Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Hunde / Hundeseite 3
25.5.2018 : 1:15 : +0200

Aroldo

Aroldo, das Pubertier

Der neun Monate alte kastrierte Maremmano-Mix stammt ursprünglich aus Sardinien. Mit seinen 30 Kg und 63 cm Schulterhöhe ist er bereits ein stattlicher Rüde. In seiner Pflegestelle in 46284 Dorsten hat er sich mittlerweile gut eingelebt. Aus dem anfangs distanzierten und etwas scheuen Hund ist eine große Schmusebacke geworden. Er ist sehr verspielt, schlägt dabei gerne auch mal über die Stränge und lotet teenagermäßig seine Grenzen aus.

Er zeigt sich Fremden und Unbekanntem gegenüber zurückhaltend aber neugierig. Er nimmt von sich aus Kontakt auf und entscheidet, ob man ihn anfassen darf oder nicht. Begegnungen mit anderen Hunden sind problemlos und entspannt. Da wir vermuten, dass Aroldo eine gute Portion Maremmano-Gene in sich trägt, suchen wir nun entsprechend geeignete Menschen, die über Herdenschutzhund-Erfahrung verfügen bzw. die bereit sind, sich mit der Rasse auseinanderzusetzen und über die Besonderheiten zu informieren. Passende häusliche Gegebenheiten sollten vorhanden sein.Aroldo sucht ein Zuhause mit Menschen, die ihm eine klare Linie vorgeben. Er ist kein Anfängerhund, kann sowohl als Einzelhund leben oder zu einem souveränen Ersthund dazustoßen.

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:ProTier e.V. Sylke Döringhoff

Fon: 02801 9872702 Mobil: 0170 8937366 E-Mail: sylke.doeringhoff(at)protier-ev.de

Yayka

Yayka unser Schäferhund Mix Mädchen ist 2 Jahre und misst angenehme 45 cm.

Mit ihrem -hab mich lieb Blick - und tollen ruhigen Wesen, ist sie eine Gefährtin für jung und alt.Sie ist Stubenrein und läuft angenehm an der Leine.Anderen Hunden gegenüber ist sie eher unterwürfig. Spielt nach dem ersten Beschnuppern aber gerne mit ihnen.Katzen mag Yayka nicht leiden. Die spielen ja nicht mit ihr.

Menschen bezogen und treu möchte sie gerne mit ihren Menschen die Zeit verbringen. Auch bei Ausflügen. Das Autofahren ist kein Problem. Nur den Führerschein hat sie nicht ;-)Im Haus und Garten ist sie sehr wachsam, was bestimmt kein Nachteil ist.Schmusen, streicheln und Spaziergänge sind ihre liebsten Hobbys. Auch liegt sie gerne im Garten mit dabei.Leckerchen lässt sie sich von ihren Menschen problemlos wegnehmen. Ein großes Plus, für die süsse Hündin.Eine tolle, bescheidene Maus die immer nur gefallen will und alles richtig machen möchte.

Yayka ist gechipt, geimpft, entwurmt, kastriert, negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit einem EU Heimtierausweis ausgestattet.

Besuchen könnt ihr Yayka bei ihrer Pflegefamilie in 52538 Gangelt

E Mail: veraschielke(at)t-online.de Tel: 01772754644

Melisandre

Rasse:Shar-Pei-MixAlter:ca. Juni 2016 geborenGröße:40 cmBefindet sich derzeit in einer Pflegestelle in 76593 Gernsbach. Gechipt?;jaGeimpft?;jaKastriert?;jaVerträglich mit Hunden?;jaVerträglich mit Katzen?XneinFür Kinder geeignet?;jaCheck auf Mittelmeerkrankheiten:;negativer Befund 

Die Pflegestelle berichtet:

Durch und durch Shar Pei, das ist Melisandre. Eigentlich ist die menschennette Hundedame ein Goldstück, denn rassebedingt vergöttert sie ihre Bezugsperson. Allerdings muss das neue Herrchen/Frauchen mental und körperlich fit sein, um für Melisandre die notwendigen Führungskompetenzen zu erfüllen. Sind diese vorhanden, ist Melisandre eine treue und unglaublich loyale Weggefährtin, die mit ihren Schlitzaugen, dem Ringelschwänzchen und ihrem Fell, das sich wie Samt anfühlt, ein echtes Unikat ist. Gerade zu niedlich. Wobei Melisandre als ehemalige Strassenhündin mit allen Wassern gewaschen ist.

Und das bedeutet erst einmal ein wenig Arbeit. Nach Beurteilung kompetenter Hundetrainer (Sabine Padberg und Jörg Horstmann von Canisland) ist sie ein sehr „klarer“ Hund, der gut auf Führung reagiert und diese auch wünscht. Sonst wird Melisandre unsicher und das ist auch der wahre Grund für ihre Leinenagrression. Denn trotz der harten Schale hat die kleine Maus einen weichen Kern. Sollte man nicht meinen, wenn man die kleine Bodybuilderin so sieht. Aber sie ist durch die Anwesenheit neuer Hund, die sie nicht kennt, schnell überfordert und geht dann nach vorne. Weicht man allerdings unter für Melisandre erkennbarer Führung auf Sicherheitsabstand dem vermeintlichen „Feind“ aus, passiert nichts. Dieses Verhalten ist derzeit noch ein wenig unschön und sollte auch weiterhin im neuen Zuhause unter fachgerechter Anleitung trainiert werden. Nach intensivem Trainung von Pflegefrauchen und Melisandre ist es aber jetzt schon gut kontrollierbar. Denn Melisandre kein grundaggressiver Hund. Sie ist momentan bezüglich fremder Hunde noch unsicher und sollte daher eine klare, aber verständnisvolle Führung erfahren. Dann hat Melisandre gute Chancen, dieses unerwünschte Verhalten eines Tages gänzlich abzulegen und sich vollends dem neuen Herrchen/ Frauchen bei Konfrontationen mit Artgenossen anzuvertrauen.

Eine weitere kleine Baustelle in Melisandres Wesen, die einer Korrektur bedarf, ist ihr leidenschaftlicher Jagdtrieb. Wahrscheinlich hat sie auch deswegen ihr letztes Zuhause verloren. Denn wenn man sie lässt, jagt sie mit Vorliebe alles, was sich irgendwie bewegt. Eben auch Katzen. Deswegen sollte Melisandre in ihrem neuen Zuhause auf keine Stubentiger stoßen. Die Gefahr, dass sie irgendwann beginnt, diese zu jagen, ist einfach zu groß. Gerade dann, wenn die Katzen nicht so selbstbewusst sind. Im Wald läuft sie an der Schleppleine, das Abruftraining im gesicherten Bereich funktioniert immer besser, so dass auch hier gute Fortschritte erzielt werden. Doch ihre Nase ist einfach zu gut, als dass sie nicht immer wieder Fährten findet. Ob man Melisandre gänzlich eines Tages von der Leine lassen kann, kann zum jetzigen Zeitpunkt (April 2018) nicht prognostiziert werden. Aber an der Schleppleine ist sie sehr gut führbar und hat auch jede Menge Spaß.Andere Hunde? Dieses Thema sollte man auch mit Vorsicht behandeln. Zwar lebt Melisandre nun schon seit Anfang März auf einer Pflegestelle in 76593 Gernsbach, aber es war alles andere als leicht, die durchaus selbstbewusste Hündin in das vorhandene Rudel zu integrieren. Entweder sollten dann Herrchen/ Frauchen sehr viel Erfahrung mitbringen und der Ersthund einen ausgeglichenen und selbstsicheren Charakter mitbringen oder Melisandre sollte nur auf Einzelplatz gehen. Da die lustige Hündin sehr menschenbezogen ist, würde sie als Einzelprinzessin auch nichts vermissen.Melisandre ist auch ein hervorragender Wachhund. Nichts entgeht ihren hellhörigen Ohren. Zuhause ist sie allerdings nach artgerechter Auslastung ein eher ruhiger Mitbewohner, der sichtlich gefallen möchte. Sie liebt lange Spaziergänge, nach denen sie anschließend am Liebsten mit ihren Menschen kuschelt. Sie ist stubenrein, kann gut bis zu 5 Stunden alleine bleiben und macht auch nichts kaputt. Allerdings sollte man sie nicht in einem Zimmer einsperren. Das mag Melisandre nicht, sind aber alle Türen im Haus offen, fühlt sie sich frei. Und im Auto fährt sie brav in der Box mit, in die sie sich auch problemlos rein heben lässt.Unter richtiger Führung ist Melisandre eine sehr liebe und anhängliche Hündin, aber sie ist definitiv nicht „Jedermannshund“ und stellt sichtlich Führungskompetenz und Durchsetzungsvermögen klare Anforderungen an ihre Besitzer. Werden diese erfüllt, vergöttert Melisandre ihre Menschen und schenkt ihnen bedingungslos ihr kleines goldenes Hundeherz. Wann darf auch sie endlich ankommen und ihr Fürimmerzuhause finden?

Anfang März 2017 erhielten die Angestellten einer kleinen Werkstatt außerhalb Linares' Besuch von zwei netten Damen, die sich nicht nur ungefragt in die Arbeitsräume, sondern auch direkt in die Herzen der Männer schlichen.

Melisandre und Brienne, wie die beiden Schönheiten inzwischen heißen, könnten zwar unterschiedlicher nicht sein, aber vielleicht ergänzten sich die zwei erst neun Monate alten (Stand 03/2017) Mädchen genau deswegen perfekt in ihrem gemeinsamen Dasein auf der Straße.Drei Tage blieben die beiden Prinzessinnen bei ihren neuen Freunden in der Werkstatt, bis der Chef der Firma darauf hinwies, dass zwischen Maschinen und anfahrenden LKW nicht so ganz der richtige Platz für zwei junge Hunde sei - und so rief er unsere Partner von der ArcoNatura an, damit diese Melisandre und Brienne in ihre Obhut nehmen konnten.Jetzt wohnen die beiden Ladys, die ihre schönen Namen wohl von einem großen Fan der Serie "Game of Thrones" bekamen, also im Tierheim unserer Freunde und warten dort gespannt darauf, wann sich jemand findet, der ihnen ein richtiges Zuhause schenken möchte.Melisandre ist ein Sharpei-Mix und überzeugt durch eine schon extrem ausgeglichene Art und ein sehr ruhiges, entspanntes Wesen. Sie beobachtet gerne das Treiben im Tierheim und behält auch immer ihre Freundin Brienne im Auge, die immer mitten im Gewusel zu finden ist. Die karamellfarbene Asiatin sucht jedoch nicht die Aufregung, sondern genießt lieber die südeuropäische Sonne an trockenen und warmen Plätzen, bittet die Freiwilligen, die vorbeigehen gerne mit unwiderstehlichem Augenaufschlag um einen Keks oder eine Streicheleinheit und bekommt vor allem von Letzterem nie genug.Melisandre sucht ein Zuhause, in dem die Menschen viel vom Kuscheln verstehen und ihr ein superbequemes Plätzchen zur Verfügung stellen wollen. Natürlich ist ein neun Monate altes Hundemädchen auch gerne draußen, spielt und geht spazieren, aber unsere Sharpei-Mix-Dame tut auch all das mit der ihr eigenen Ruhe. Anhänger der Zen-Philosophie sollten in Melisandre das perfekte Gegenüber finden - Balljunkies, Sportfanatiker und Menschen, die gern einen Alleinunterhalter auf vier Beinen hätten, sollten sich hingegen eher mal Briennes Formular genauer anschauen. Sie sind aktiv, Ihr Partner ist ein Couchpotato? Haben Sie schon darüber nachgedacht, dass zwei Hunde nicht viel mehr Arbeit machen als einer - und dass Brienne und Melisandre ein tolles Team sind, haben die beiden ja schon bewiesen... Kontakt: Lara van Rijswijk (l.rijswijk(at)tierschutzverein-arca.de) Telefon: +49(0) 176/63652334 ab 18 Uhr

 

 

Batuffolo

Der 8 Monate alte freundliche Rüde (Schulterhöhe 55 cm, unkatsriert) Batuffolo macht seinem Namen alle Ehre, denn übersetzt heißt das so viel wie Wattebausch. Mit seinem weißem Fell und den dunklen Augen ist er ein wunderschöner Junghund. Seine anfängliche Schüchternheit legt er in seiner Pflegestelle in 47652 Weeze nach und nach ab. Bei den Spaziergängen mit dem Pflegefrauchen nimmt er immer wieder Kontakt auf, sucht ihre Nähe und genießt die Streicheleinheiten. Andere Hunde findet er toll und begegnet ihnen ausgesprochen freundlich. Er tobt und rennt gerne sowohl mit Hündinnen wie auch mit Rüden.

Batuffolo braucht für seine weitere Entwicklung eine souveräne Familie, die ihm beim Lernen und beim Erforschen seiner neuen Welt zur Seite steht und ihn durch ungewohnte Situationen führt. Da wir vermuten, dass Batuffolo eine Portion Maremmano-Gene in sich trägt, suchen wir nun entsprechend geeignete Menschen, die bereit sind, sich mit der Rasse auseinanderzusetzen und über die Besonderheiten zu informieren. Passende häusliche Gegebenheiten sollten vorhanden sein. Dann wird er seiner Familie ein loyaler Begleiter und Beschützer sein.

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:ProTier e.V.Sylke Döringhoff

Fon: 02801 9872702 Mobil: 0170 8937366 E-Mail: sylke.doeringhoff(at)protier-ev.de

Orazio

Der hübsche neun Monate alte Orazio (Schulterhöhe 47 cm) stammt ursprünglich aus Sardinien. Er ist ein aktiver Hund, der Spaß an gemeinsamen Aktivitäten hat. Seine neue Familie sollte ihn natürlich geistig und körperlich auslasten, ihm aber auch Ruhe und Zeit zum Abschalten geben. Das Runterfahren und Entspannen fällt ihm manchmal noch schwer. Eine gelassene, ruhige und konsequente Erziehung ist für den agilen Rüden der richtige Weg. Orazio wäre perfekt als Zweithund geeignet, da er keinerlei Probleme mit anderen Vierbeinern hat. Über Kinder im Haus, die mit ihm schmusen und spielen würde sich Orazio auch sehr freuen. Rundum ein toller Hund, der mit etwas Geduld und konsequenter Erziehung sicherlich ein treuer Begleiter für seine Menschen wird.

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung: ProTier e.V. Sylke Döringhoff

Fon: 02801 9872702 Mobil: 0170 8937366 E-Mail: sylke.doeringhoff(at)protier-ev.de

Chloey

Chloey   Rasse: Mischling Geschlecht: weiblich, kastriert geb.: 1.5.2011

Verträglichkeit-Artgenossen: ja – siehe Text

-Katzen/Kleintiere: nein -Kinder: ja Autofahren: ja stubenrein: ja

Alleinebleiben: ja derzeit in unserer Auffangstation auf der Schwäb.Alb   

Chloey wurde wegen Überforderung abgegeben.Die blonde Hündin ist Menschen gegenüber freundlich, offen und aufgeschlossen,zeigt jedoch auch, ob sie gerade gestreichelt werden will oder eben nicht.Das Laufen mit ihr macht richtig Laune, ist sie doch eine lustige, fröhliche Begleiterin, die auch kleinen Suchspielen während des Spaziergangs nicht abgeneigt ist.Momentan lebt sie mit 3 Rüden in einer Gruppe, was grundsätzlich auch funktioniert, dennoch ist ihr Verhalten gegenüber Artgenossen nicht leicht zu definieren, da sie in gewissen Situationen dazu neigt, diese attackieren zu wollen.Gibt man ihr jedoch klar zu verstehen, dass derartige Übergriffe keinesfalls geduldet werden, akzeptiert sie dies sofort. Wir gehen davon aus, dass sie im Umgang mit Artgenossen prinzipiell etwas verunsichert ist.

Chloey ist durchaus als eigenständige Persönlichkeit zu sehen, die eine klare,souveräne Führung benötigt und die wir bevorzugt als Einzelhundvermitteln möchten.

Das Team der NfP – Freudenstadt Tel.: 07441/95 19 95, Fax: 07441/95 19 96

E-Mail: nothilfe(at)polarhunde.de

 

Monty

Monty   Rasse: Altdeutscher Hütehund Geschlecht: männlich geb.: 5.1.2017

Verträglichkeit-Artgenossen: sehr gut

-Katzen/Kleintiere: eher nein -Kinder: standfeste Kinder ja

stubenrein: hat noch nie im Haus gelebt Alleinebleiben: nach Eingewöhnung

Autofahren: ja

derzeit in unserer Auffangstation auf der Schwäb.Alb

Monty wurde wegen Überforderung abgegeben. Bisher lebte er ausschließlichdraußen, sein Erfahrungsschatz ist eher gering.Monty ist ein freundlicher Hund, der mit einer geballten Ladung Power durchdas Gehege rennt und kaum zu bremsen ist. Sein Bewegungsdrang und dieAusdauer sind immens.Dennoch sollte man ihn nicht ausschließlich über körperliche Bewegungauslasten, sondern ihn auch geistig fordern, denn Monty ist außerordentlich willig, Neues zu lernen.Momentan übt er die Leinenführigkeit – nicht nur, damit man angenehm mit ihm laufen kann, sondern auch, damit er lernt, seine Aufmerksamkeit mehr auf den Menschen zu lenken. Nach solchen Übungen kommt Monty im Gehege gut zur Ruhe, bevor ev. noch ein Spiel mit Gehegemitbewohnerin Ilva ansteht.

Der liebe Rüde ist, obwohl gerade erst 1-jährig, ein physisch starker Hund, der momentan etwas eingebremst werden muss.Aufgrund seiner Zugehörigkeit einer ursprünglichen Hütehunde-Rasse ist er sehr beweglich und selbstständig. Er benötigt in seiner Erziehung und Haltung eine konsequente, deutliche Ansprache, was jedoch keinesfalls mit Härte gleichzusetzen ist.Für unseren „jungen Wilden“ suchen wir durchsetzungsfähige Menschen, die ihm neben körperlicher Auslastung, als Ausgleich, auch die Möglichkeit geben,ii. Aufgaben zu lösen.

Das Team der NfP – Freudenstadt Tel.: 07441/95 19 95, Fax: 07441/95 19 96

E-Mail: nothilfe(at)polarhunde.de

Lora

Rasse: Jagdhund-Mischling (Posavski Gonič)

Alter: ca. 3,5 Jahre Schulterhöhe: 52 cm/ 19kg Geschlecht: weiblich/ kastriert  

Lora ist eine ca. 3,5 Jahre junge Jagdhund Mischlingshündin, wahrscheinlich ein Posavski Gonič Mischling. Ihre Schulterhöhe beträgt 52 cm, bei einem Gewicht von 19 kg. Sie ist geimpft, gechipt und kastriert.Lora ist eine liebe, mit Artgenossen verträgliche Hündin. Auch Menschen gegenüber zeigt sie sich aufgeschlossen und freundlich.Lora ist eine bewegungsfreudige Hündin. Sie sucht aktive, möglichst Jagdhund erfahrene Menschen, die ihr ausreichend Bewegung und Beschäftigung bieten und vieles mehr beibringen wollen.Das Hundeeinmaleins möchte sie mit Ihnen gemeinsam erlernen, da ist sie noch eine Anfängerin.Sie kommt ursprünglich aus Kroatien und ist auf Mittelmeererkrankungen getestet.

Hundepflegenest Sperlingsau Silke Hollmann Tel. 033393-66033

Mail: hundepflegenest(at)yahoo.de www.hundepflegenest-sperlingsau.de

Heidi

mein Name ist Heidi. Ich bin ein kleines deutsches, 5-jähriges Yorki-Zwergpinscher Mädel (ca. 30 cm, 4 kg) und habe vor kurzem mein Zuhause verloren. Mein Frauchen erkrankte so stark an Demenz, dass Sie in ein Pflegeheim kam.

So kam ich in die Obhut der Yorkshire-Hilfe! Zur Zeit lebe ich bei Stuttgart bei einer lieben Hundetrainerin in Pflege. Dort fühle ich mich verstanden und gewinne täglich an Vertrauen. Meine Pflegemama sagt, ich sei eine kleine Lady die genau weiß was ich will. Sie beschreibt mich als charakterstark, aber auch feinen, sowie sensiblen Hund. Ihre Präsenz gibt mir Halt, bei ihr suche ich Schutz. Denn sie versteht meine feinen Signale, und genau das brauche ich auch in meinem Zuhause!Wichtig ist, dass mir mein Mensch Sicherheit gibt, Situationen die mir Angst bereiten für mich regelt und sich auch durch setzen kann. Denn sonst zeigt sich in mir schon mal ein kleiner Tyrann, ich lasse mir dann nur das gefallen, was mir gerade passt. Ich brauche eine klare Führung die Halt und eine Richtung vorgibt.Fazit! Wie sollte mein neues Zuhause aussehen?

Ich brauche ein ruhiges, hundeerfahrenes Zuhause, ohne Kinder und andere Hunde (Tiere), mit einem gleichmäßigen, geregelten Tagesablauf. Dann bekommt ihr eine agile, verspielte, lustige und möglicherweise anschmiegsame Maus!Bist du genau dieser Mensch, der Hundeerfahrung mitbringt, mir eine klare Führung gibt und meine Signale versteht? Dann melde dich doch bei meiner Vermittlerin!

Ansprechpartnerin:Kerstin Courteaux kerstin(at)yorkshire-hilfe.de 0176-64987530

Marco

Hallo ich bin Marco, ein knapp über 30cm großer Yorkie-Mix-Junge mit ca. 6kg. Ich bin 2 Jahre alt und lebe momentan bei meinem Pflegerudel in Deutschland in 58093 Hagen. Hier fühle ich mich richtig wohl. Wenn ich morgens wach werde und merke dass -Leben in die Bude kommt- freue ich mich total.

Pflegefrauchen und -herrchen sagen, ich bin einer von den lachenden Hunden. Ein paar Tricks habe ich auch schon gelernt. Am schönsten finde ich es wenn das ganze Rudel zusammen ist, laufe aber auch gerne mal mit Herrchen oder Frauchen durch den Wald wo ich dann mit Freude neue Sachen entdecke. Ich bin anhänglich und schmusig und mit dem kleinen Hundemädchen, das auch hier wohnt, verstehe ich mich super. Eine Katze sollte in meinem neuen zu Hause vielleicht besser nicht sein – schließlich bin ich ja ein kleiner Jäger ;-)

Du passt perfekt zu mir, wenn du dich schon mit Hunden auskennst. Denn zum einen bin ich sehr wissbegierig und lerne auch gern neue Kunststückchen: Pfötchengeben und auf dem Rücken liegend „Gute Nacht“ sagen ,hab‘ ich zum Beispiel schon super drauf! Zum anderen erschrecke ich mich manchmal noch ein bisschen, weil vieles für mich hier noch so neu ist. Ein Mensch, der auf beides achtet, wäre daher ideal für mich! Mit meinen spitzen Ohren, zwei Knopfaugen (von denen eines nichts mehr sieht und etwas Pflege benötigt) und meinem zweifarbigen Fell bin ich allerdings ein niedlicher, verschmuster und auch kerniger Yorkie-Mix-Junge, der gern im Wald oder am Wasser unterwegs ist.Wenn Ihr neugierig auf mich geworden seid und Euch vorstellen könnt, mit mir gemeinsam durch dick und dünn zu gehen, meldet Euch bei meiner Vermittlerin, dann könnt Ihr mich ja mal besuchen kommen. Ich würde mich doch so freuen, wenn ich bald in mein neues, endgültiges zu Hause einziehen dürfte.Da ich ein Tierschutzhund bin werde ich nur mit vorheriger Platzkontrolle, mit Abgabevertrag und gegen Zahlung einer Aufwandsentschädigung in die allerbesten Hände abgegeben.

Ich bin bereits kastriert, geimpft und gechipt Bitte lesen sie vor Kontaktaufnahme unsere Informationen zur Vermittlung  www.yorkshire-hilfe.de/index.php

AnsprechpartnerFrau Martina Sopper Tel.:06048-3818 ab 11 Uhr – 19 Uhr

oder per Mail tina(at)yorkshire-hilfe.de

Wisdom

Das süße Schlappohr!

Wisdom ist ca. 4-5 Jahre alt, etwa 60 cm groß und kastriert. Er wurde ausgesetzt aufgefunden und von Tierschützern mitgenommen. Wisdom ist ein sehr liebenswerter Hund, der jede Streicheleinheit liebt. Er hat in seinem Leben wenig Gutes kennen lernen dürfen, dies soll sich jetzt ändern. Er liebt Menschen über alles und freut sich mit ihnen die Welt entdecken zu können.Mit Katzen versteht er sich ebenfalls prima.

Er sucht ein liebevolles Zuhause wo er in Ruhe ankommen und noch viel lernen darf!

Wisdom befindet sich in NRW (33*** Kreis Gütersloh) auf einer Pflegestelle und darf gern besucht werden. :)

Erstkontakt: Sandra Reker sanre87(at)aol.com 01704080166

Max

Leider hat der süße Max noch immer nicht seinen Platz gefunden.

Er muss einfach von den richtigen Leuten gesehen werden. Er ist bildhübsch und ein ganz feiner Kerl!Inzwischen hat sich herausgestellt, dass sein wachsames Verhalten weniger mit dem Anteil Herdenschutzhund zu tun hat, als mit der Tatsache, dass sein Sehvermögen, wie beschrieben, etwas eingeschränkt ist. Und das ist ganz sicher in den Griff zu bekommen, wenn Max erst mal bei SEINEN Menschen ist! 

Wer Max kennenlernen möchte kann sich gerne bei Karola Gutmann Tel. 04633/968511 melden!

Vermittelt wird er über den Verein Vagabonzi e.V. Kontakt: Vagabonzi e.V., Kirsten Heinzel: kheinzel(at)heinzel-gettner.de

Cristabel

Unsere bildschöne Christabel ist etwa 47 cm groß, 3 Jahre alt und vor kurzem aus dem tristen rumänischen Shelter in eine liebevolle Pflegefamilie nach Deutschland gereist, wo sie nun alles lernt, was eine Hundedame wissen muss.

Christabel ist vor allem Kindern gegenüber eine sehr aufgeschlossene Hündin und liebt die kleinen Zweibeiner über alles. Erwachsenen Menschen hingegen begegnet sie anfangs noch mit etwas Misstrauen. Doch das wird schon seine Gründe haben, bedenkt man ihre Vergangenheit auf den rumänischen Straßen! Aber zum Glück ist Christabel sehr verspielt, und genau da kriegt man sie und gewinnt ihr Vertrauen im Handumdrehen. Hat man dies erst gewonnen hat man eine tolle Kuschelpartnerin.

Große Artgenossen findet Christabel leider noch gar nicht gut. Vor denen hat sie große Angst und zeigt das auch sehr deutlich. Frei nach dem Motto „Angriff ist die beste Verteidigung“ versucht sie sie auf Abstand zu halten. Kleinere Hunde hingegen findet sie super und spielt auch ausgelassen mit ihnen. Christabel muss erst noch lernen, anderen großen Hunden zu vertrauen. Bis dahin wäre sie als Einzelhund oder zusammen mit einem kleinen Vertreter ihrer Art glücklicher. Kleintiere wie Ratten und Igel findet sie sehr interessant und ist ganz lieb zu ihnen.

Artgenossen sind leider nicht das einzige, was Christabel einen Schauer über den Rücken jagd. Die Menschenwelt ist teils so neu und es gibt viele gruselige Geräusche, die sie nicht kennt und mit denen sie noch nicht umzugehen weiß. Aber das wird von Tag zu Tag besser. Hier sind geduldige Menschen gefragt, die mit ihr zusammen daran arbeiten, weiter Schritt für Schritt ihre Unsicherheiten abzubauen.

Wenn man Christabels Charakter näher unter die Lupe nimmt, dann entpuppt sie sich unter ihrer misstrauischen Schale als total lieber und ruhiger Kuschelbär! Und das gilt es von ihrer neuen Familie aus ihr herauszukitzeln. Sie hat großes Potenzial, man muss es nur liebevoll zu Tage fördern.

Auf der Pflegestelle zeigt Christabel, dass sie eine ruhige Mitbewohnerin ist, die eigentlich niemals bellt, Treppen problemlos steigt und diszipliniert an der Leine läuft. Sie ist stubenrein und Autofahren (vorerst auf dem Schoß) ist auch kein Problem mehr. Eine echte Musterschülerin also! Sie kann sogar schon super allein bleiben, auch wenn sie sich dabei noch teils mit Dingen beschäftigt, die dafür nicht gedacht waren (Stromkabel, Mülltüten, …). Hieran muss noch gearbeitet werden, doch auch das wird sie noch lernen abzulegen. Sie hat in dieser kurzen Zeit in Deutschland schließlich schon unglaubliche Fortschritte gemacht.Aufgrund dessen, dass mit Christabel noch viel gearbeitet werden muss, eignen sich für den kleinen Rohdiamanten ausschließlich Menschen, die sich der Herausforderung stellen wollen und ein gutes Maß an Hundeerfahrung mitbringen. Dabei ist es egal, ob Einzelperson, Familie mit Kindern (ab 14 Jahren) oder rüstige Senioren! Wenn sie Christabel kennenlernen möchten, können Sie sie jederzeit in ihrer Pflegestelle in 31319 Sehnde, Niedersachsen, besuchen kommen.

Christabel ist circa 3 Jahre alt, 47 cm groß und 23 kg schwer. Sie wird kastriert, geimpft, entwurmt, gechippt und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag vermittelt. Des Weiteren wurde vor der Ausreise ein Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose und Dirofilariose. Sie ist kerngesund.

Vermittelnder Verein: seelen-für-Seelchen.de 

Ansprechpartnerin: Frau Plum, 0177-4006299 e-mail: jessica.pless(at)web.de

Veslip

Veslip ist eine ca. 3 jährige Hündin, die auf ihrer Pflegestelle in Bad Iburg mit anderen Hunden friedlich zusammen lebt. Sie ist ca. 47 cm groß, kastriert und gechipt.

Die liebe Hündin ist eher ruhig, verschmust, läuft super an der Leine, kann stundenweise alleine bleiben und fährt gerne Auto. Fremde Menschen brauchen etwas Geduld, bis sie sich ihnen öffnet. Zu ihren Menschen ist sie dafür sehr zutraulich und nett.Aufgrund einer Kniescheibenluxation wurde Veslip am Knie operiert. Diese Behandlung ist abgeschlossen und sie kann damit uneingeschränkt alt werden.

Für Veslip wünschen wir uns ein ruhiges Zuhause mit kleinem Garten. Spaziergänge im Grünen machen ihr viel Freude, diese sollten auch in Zukunft auf der Tagesordnung stehen.Wenn sie einen netten Begleiter für ruhige Spaziergänge suchen, der auch sonst kein Draufgänger ist, kontaktieren Sie die Pflegestelle Frau Stefanie Saure.

Veslip wird über die Organisation Freundeskreis BrunoPet vermittelt.

Kontakt Frau Saure: 0162/9699447 manja.voelz(at)yahoo.de

Ben

Ben hat den ersten grossen Schritt schon gemacht und konnte das rumänische Tierheim hinter sich lassen.Hier auf der Pflegestelle zeigt er sich sehr schnell anpassungsfähig.Er ist ein grosser Charmeur. Egal ob mit Kindern, alten oder behinderten Menschen, Ben versteht sich mit allen 2 Beinern gut.

Auch andere Hunde sind gar kein Problem, egal ob Hündinnen oder Rüde.Katzen werden von ihm ignoriert.Den rumänischen Herdenschutzhundanteil kann man ihm am ehesten anmerken, wenn er mit Schafen in Kontakt kommt.Hier will er versuchen zu hüten.Ben ist Ca. 6 bis 8 Jahre alt, Ca. 55 cm gross, und kastriert.

Der freundliche, wunderschöne Rüde lebt auf einer Pflegestelle in NRW im Kreis Wesel

Kontakt über Barbarahidding(at)gmx.de Oder 0162 9221285 

Milo

MILO, 2 Jahre Augenscheinlich ist er ein Labrador, Kurzhaarcolliemischung, etwas Windhund kann auch dabei mitgemischt haben…

Kastriert 50 cm

Milo befindet sich in der Nähe von Nürnberg in Pflege. Er wird mal ein Familienhund weil wenn er sich überwindet, findet er es eigentlich ganz toll bei den Menschen und sucht dann auch Kontakt. Er orientiert sich sehr an anderen Hunden weil er noch unsicher ist. Milo kann „Sitz“, wenn jemand kommt, dann freut er sich und wedelt sogar mit dem Schwanz und fordert zum Spielen auf und kuschelt sich an einen ran. Er braucht auf jeden Fall viel Auslauf und auch geistige Auslastung, er ist sehr intelligent. Gerade üben wir ins Auto einzusteigen. Seine neue Familie sollte viel Zeit mitbringen und er sollte besser nur als Zweithund vermittelt werden da er sich sehr stark an Shelly orientiert. Zu Kindern kann er auch, diese sollten allerdings keine Kleinkinder mehr sein. Katzen mag er nicht.

Er läuft brav neben dem Kinderwagen her und auch neben den Pferden. Er könnte später mal ein Reitbegleithund werden.Er braucht lange um anzukommen aber dann wird er mal ein sehr toller Hund werden!! Die neue Familie sollte außerdem Erfahrung mitbringen und eine Hundeschule mit ihm besuchen Er ist verträglich mit Artgenossen, eben ein Hund aus dem Tierschutz.Bitte um Verständnis dass wir nichts über die Vergangenheit des Hundes wissen können.

Die Vermittlung wird nach einer Platzkontrolle mit Schutzvertrag und einer Schutzgebühr gemacht. Diese beinhaltet Impfungen, Mikrochip, Eu-Impfpass, Gesundheitsprüfung, Kastration, Entwurmung und Entflohung.

Tierliebe Grüße von Delia Sander (1. Vorsitzende)Tierschutzverein Helfe4Pfoten e.V.

Tel.: 09443 / 925725 Email: helfe4pfoten(at)t-online.de

Paco

EINSAMER PACO – auf der Suche nach seinem Glück 

In einem viel zu kleinen Zwinger sich selbst überlassen, mit Problemen an den hinteren Beinen, nicht in der Lage selbst aufzustehen......so wurde Paco am 17.11.2016 vorgefunden. Ein Hund, 70 kg schwer, der nicht einmal laufen kann. Was muss diese arme Seele schon erlebt haben? Was musste dieser arme Hund alles über sich ergehen lassen – völlig auf sich allein gestellt?Auch wenn unsere Kollegen in der LIDA nun alles Mögliche unternehmen um das Vertrauen von Paco wieder zu gewinnen, so scheinen auch die körperlichen Wunden nur schwer heilen zu wollen. Ein Bein ist immer noch angeschwollen und in Kürze wird ein Termin in der Klinik stattfinden, um der Ursache auf den Grund zu gehen.

Paco ist ein verängstigter, dennoch aber sehr gutmütiger Rüde. Sein Blick geht einem durch Mark und Bein und momentan hat er noch große Angst vor körperlicher Nähe. Seine Augen sprechen Bände und wir wünschen uns nichts mehr, als dass auch er bald Streicheleinheiten zulassen und auch genießen kann. Da Paco alleine im Zwinger sitzt, können leider keine Angaben zur Verträglichkeit mit Artgenossen gemacht werden.Wir suchen für Paco souveräne Menschen mit Hundeerfahrung, Einfühlungsvermögen, Geduld und der Bereitschaft ihm alle Zeit der Welt zu geben. Paco ist ca. 2009/2010 geboren. Wenn Sie PACO einen Gnadenplatz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt(at)SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

Pongo

Pongo hatte das Pech, dass er im italienischen Canile geboren wurde und er hatte mehr als 5 Jahre lang nie die Chance, es zu verlassen. Seine Schwestern wurden schon lange vermittelt, sie hatten das Glück, das sie langes Fell hatten, nur Pongo war der einzige aus dem Wurf, der kurzhaarig war. Die Mama war eine Setterhündin, der Vater leider unbekannt.

Doch im Januar konnte der traumschöne Rüde endlich auf eine Pflegestelle nach Oberfranken umziehen. Pongo lebt zur Zeit mit einer Hündin und drei Katzen im Haushalt und hat damit keinerlei Probleme. Er ist bereits nach einer Woche stubenrein. Auch sonst lernt Pongo mit unglaublicher Geschwindigkeit, es scheint, dass er im Zeitraffer alles nachholen will, was ihm bisher verwehrt war. Bei den täglichen Spaziergängen wird er immer ruhiger, an der Seite der Hündin machen ihm Begegnungen mit Menschen, Autos oder sogar einem Schneeräumer überhaupt nichts aus. Wenn er andere Hunde trifft, ist er glücklich, er versteht sich mit Hündinnen und Rüden gleichermaßen. Und abends genießt er es, vor dem Kaminofen mit seinem Pflegefrauchen ausgiebig zu schmusen. Tagsüber bleibt er problemlos in Gesellschaft der Hündin alleine, ohne etwas kaputt zu machen. Allerdings ist Pongo ein großer Sammler. Er trägt alles, was er in der Wohnung finden kann, in sein Körbchen: Schuhe, Handschuhe, die Tüte mit dem Altpapier, die Stirnlampe oder einen Regenschirm, er kann alles gebrauchen. Vielleicht will er beim Aufräumen helfen...

 

Wir wünschen uns für Pongo einen Platz bei Menschen mit Hundeerfahrung und viel Geduld für unser oft noch ängstliches Riesenbaby. Eine ruhige Umgebung und ritualisierte Abläufe würden Pongo das Ankommen erleichtern. Kinder sollten mindestens 16 Jahre alt sein, ein eingezäunter Garten zum Toben und möglichst wenige Treppen (vor denen hat Pongo noch Angst) sind eine Voraussetzung an sein neues Zuhause, auch ein bereits vorhandener Hund wäre von Vorteil. Pongo sollte möglichst nicht länger als 6 Stunden alleine bleiben müssen und seine zukünftigen Menschen müssen Lust haben, um mit ihm viel zu unternehmen: ausgiebig Spazierengehen, Rad fahren, joggen, wandern - Pongo ist einfach am liebsten dabei. Wenn Sie nun neugierig auf unseren bildhübschen Herzensbrecher mit den großen braunen Augen und dem seidenweichen Fell geworden sind, melden Sie sich einfach bei uns. Wenn alles passt, könnte Pongo schon bald gechippt und geimpft bei Ihnen einziehen.Leider hat sich Pongo in Italien mit Leishmaniose infiziert, er zeigt jedoch keine Symptome und wird mit Tabletten behandelt. Er kann auch mit dieser Erkrankung ein ganz normales Alter erreichen, wichtig ist nur eine regelmäßige tierärztliche Überwachung. Gerne informieren wir Sie zum Umgang mit dieser Krankheit. Pongo befindet sich auf Pflegestelle in Bayern. Kontakt: Astrid Zimmer 09232/91180 oder per Mail an astrid(at)w-kunz.de

Mikey

Mikey ist ein Jagdhund-Mix. Der Rüde ist 4 Jahre alt und kastriert.

Mikey ist ein intelligenter und lernwilliger Hund. Er ist agil und kräftig und liebt lange Spaziergänge und Fahrradtouren, bei denen er sich auspowern kann.Das Arbeiten bringt ihm sehr viel Spaß, weil der Rüde voller Energie steckt.

Anfangs war es für Mikey schwierig diese Energie positiv umzusetzen. In neuen Situationen, die er nicht einzuschätzen wusste, zeigte er sich entweder sehr unsicher oder zeigt Übersprungsverhalten.Dieses Verhalten konnte er bisher durch gezieltes Training erheblich verbessern. Vertrauen zum Menschen sowie das Erlernen der Kommunikation zwischen Hund und Mensch sind für Mikey keine Selbstverständlichkeit. Im Nordlicht unternimmt er tägliche Spaziergänge und wird mit Alltagssituationen und Kommunikationsübungen konfrontiert. Dabei zeigt Mikey sich sehr lernbegeistert und lässt sich auf die Bindung zum Menschen ein. Lange Spaziergänge, die ihn vorher stressten, sind mittlerweile für ihn tolle Unternehmungen, die er begeistert und mit viel Freude wahrnimmt. Die Nähe zum Menschen wird für ihn zunehmend angenehmer und er lernt, dass er sich bei stressigen Situationen auf den Zweibeiner verlassen kann. Dadurch kann er Unsicherheiten abbauen.Er kann Ausnahmesituationen nur schwierig einschätzen, weshalb es noch lange ein wichtiges Lernziel für ihn bleiben wird.

Mentales Training ist für Mikey sehr wichtig, da er durch diese Auslastung seine Energie positiv umzusetzen lernt.Er reagiert auf Emotionen sehr sensibel, weshalb es wichtig ist, Mikey mit ruhiger aber bestimmter Ausstrahlung gegenüber zu treten.Er besitzt eine hohe Auffassungsgabe weshalb die Fortschritte mit ihm immer besser werden.Mikey braucht dringend feste Bezugspersonen, die hundeerfahren sind und ihm mit konsequenter Erziehung sowohl geistig als auch konditionell fordern und fördern und dabei auf seine hohe Sensibilität eingehen können.

Nordlicht für Notfelle e.V. E-Mail: info(at)nordlicht-notfelle.de Telefon: 04822-363004

Filou

Rasse: Terrier-Mix Geschlecht: Rüde Geburtsdatum: 21.09.2007

Sonstiges: unkastriert, geimpft Aufenthaltsort: Remscheid

Filou braucht Menschen, die ihn nicht mit Liebesbezeugungen überfallen sondern erst sein Herz und sein Vertrauen erobern. Dann ist er bereit, alles zu geben.Über den Weg des Spielens findet man Zugang zu diesem Charakterhund. Denn dafür ist er immer zu begeistern. Er mag es aber nicht, einfach von jedem berührt zu werden. Das Vertrauen dazu muss man sich erst verdienen.Aber nicht nur körperliche sondern auch die geistige Auslastung, die zum Wohlbefinden einen viel höheren Stellenwert hat, ist hier gefragt. Das clevere Kerlchen hat die nötige Intelligenz, sich mit seinem Menschen aus den vielfältigen Möglichkeiten der intelligenten Spiele für Hunde das richtige herauszusuchen.

Filou wurde im März 2014 nach einem Vorfall in seiner damaligen Familie durch die Polizei ins Tierheim eingeliefert und wartet seitdem als nur körperlich kleiner Hund auf seine große Chance. Im Tierheim zeigt Filou sich sehr gestresst, springt gegen die Zwingerwände und hatte - vielleicht auch dadurch - Ende April diesen Jahres einen Bandscheibenvorfall, der aber bereits wieder symptom- und behandlungsfrei ist.

Mit Artgenossen beiderlei Geschlechts ist Filou verträglich. Katzen und Kleintiere sollten aufgrund seiner Rasse und Vorgeschichte nicht im neuen Zuhause sein.Sind Sie hundeerfahren und haben den nötigen Sachverstand die raue Schale von Filou zu knacken und die wertvolle Perle seiner kleinen Hundeseele zu entdecken? Idealerweise auch schon Erfahrung im Umgang mit charakterstarken Terriern gesammelt? Dann zögern Sie nicht lange, nehmen Sie Kontakt mit uns auf und vereinbaren einen Kennenlerntermin, dann könnte dieser vertrauensvolle Blick bald Ihnen gelten, dem neuen Freund und verlässlichen Partner an Filous Seite.

Kontakt: info(at)pechpfoten.de Tel.: 0202/74 71 71 77

Ace

Ace ist ein wunderschöner Border Colli- Australien Shep. Mix, geb. im Juni 2010.

Er ist ein sehr aktiver und lebhafter Hund. Am liebsten mag er apportieren und alles, was mit Bällen zusammenhängt. Ace hat die Welpenschule und einen Erziehungskurs in der Hundeschule besucht.Er kann alleine bleiben und fährt gerne im Auto mit. Mit weiblichen Artgenossen versteht er sich prima.Der Grund für seine Abgabe, ist unter anderem Zeitmangel und die jahrelangen Missverständnisse und Verständigungsschwierigkeiten zwischen Ace und seinen Besitzern.

Ace verhält sich fremden Menschen gegenüber sehr distanziert und möchte nur Kontakt von sich aus aufnehmen. Bei Unsicherheit oder Einengung neigt er zu Übersprunghandlungen und kann dann auch schon mal „schnappen“. Deshalb sind Tierarztbesuche auch nur mit Maulkorb möglich.Der hübsche Junge braucht ein Zuhause, bei selbstbewussten, ruhigen Menschen mit feinen sensiblen Antennen. Mit Druck ist bei einem Hund wie Ace nichts zu erreichen, denn Gegendruck kennt er.

Auf Grund seiner Unsicherheit sollte er nicht in einen Haushalt mit Kindern, auch wenn er sich tadellos mit dem 8jährigen Sohn der Familie verstanden hat. Ace fehlt das Vertrauen und die Sicherheit. Jetzt sucht er Menschen, die das mit ihm zusammen aufbauen möchten.

Bei Interesse bitte melden unter: Sammy´s Farm Tel: 05164-91868, natalie-reineke(at)web.de

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2