Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Hunde / Hundeseite 2
24.1.2017 : 10:01 : +0100

Penny

49740 Haselünne (Pflegestelle)

Penny ist eine in sich ruhende, den Menschen und Tieren gegenüber aufgeschlossene Hündin mit einem ruhigen und sanften Wesen.

Sie kommt ursprünglich aus Rumänien.Penny ist ca. 2009 geboren, ungefähr 50 cm groß und wiegt 28 kg. Sie ist kastriert, gechipt und geimpft.Penny genießt jede Streicheleinheit. Jede Aufmerksamkeit saugt sie wie ein Schwamm auf. Im Haus ist sie ruhig und lieb. Sie stellt keinen Unfug an und ist absolut stubenrein. Für sie ist es am wichtigsten bei ihren Menschen zu sein und daher denken wir auch, dass Penny auf einen Artgenossen durchaus verzichten könnte, obwohl sie sehr verträglich mit Rüden und Hündinnen ist.

Penny hat noch Angst vor einer Leine und in ihrem neuen Zuhause sollte deshalb ein Garten vorhanden sein. Ihre Pflegefamilie übt mit ihr, damit sie ihre Angst verliert und irgendwann einmal Spaziergänge genießen kann. Ihre neue Familie wird ihr dabei bestimmt eine große Hilfe sein. Diese Hündin ist wirklich etwas ganz besonderes und eine Bereicherung, ein wahres Goldstück!er mehr über Penny erfahren möchte, der kann ihr Tagebuch auf der Homepage unseres Vereins lesen und wer Penny kennenlernen möchte, der kann sie auf ihrer Pflegestelle in Haselünne besuchen, nach vorheriger Absprache mit unserer Vermittlerin Frau Wischnewski.

Tierhilfe Hunde Freiheit e.V. (Garbsen bei Hannover)Andrea Wischnewski

andrea(at)tierhilfe-hunde-freiheit.de Tel.: 05131 - 456020

www.tierhilfe-hunde-freiheit.de

Ozzy

Dringend Endstelle gesucht.

Abgabehund aus NRW z.Zt. auf einer Pflegestelle in 58675 Hemer (NRW)

Rasse: Vizsla, Rüde, 4 1/2 Jahre alt-unkastriert. Verträglich mit Rüden und Hündinnen. Wegen Besonderheiten beim Umgang mit Ozzy, nur an erfahrene Leute ohne Kinder, die bereit und in der Lage sind sich auf den Hund einzustellen und ihn entsprechend seiner Rasse auszulasten. Ozzy hat keine jagdliche Ausbildung. Vorstellbar wäre gerne eine Stelle zu einem souveränen Zweithund, sportlich aktive Menschen die sich mit der Auslastung aktiver Hunderassen auskennen und Spaß daran haben.

Ozzy hat im Umgang mit dem Menschen zum Teil eine negative Erwartungshaltung, reagiert dann unsicher besonders wenn er sich unter Druck gesetzt fühlt. Er braucht Menschenpartner die ihm Sicherheit geben und die Verantwortung übernehmen. Ozzys Verhalten hat sich in der Zeit bei der Pflegestelle bereits deutlich verbessert.

Weiter Info`s über Michael Pickert Tel. 01522-1650129 M.Pickert(at)gmx.de

Osvaldo

Hallo Ihr Lieben, ich bin Osvaldo, 1,5 Jahre alt und suche meine eigene Familie.

Ich bin ca. 58 cm groß, leichte 20 kg und kastriert. Geboren bin ich auf Sardinien, aber bereits als Welpe nach Deutschland adoptiert. Ich bin völlig gesund, - der Mittelmeercheck fiel 2x negativ aus - geimpft und gechipt.

Es wäre toll, wenn es in meiner neuen Familie schon einen Hundekumpel geben würde.Ich liebe es zu spielen und zu rennen, Couchpotatoes sind nix für mich.Meine alte Familie hat mich abgegeben, weil sie vergessen hat mich zu erziehen und wir darum nicht mehr klar kamen. Auf meiner Pflegestelle gucke ich mir viel von den anderen Hunden ab. Ich kann Sitz, Platz, laufe ohne Leine und lasse mich abrufen. Ach ja, ich bin lieb und schmuse gern 

Wenn ihr also jemanden kennt, der ein Körbchen frei hat, dann meldet euch doch bitte bei Kontakt(at)SardinienHunde.org, TEL. 01702388654.

 

 

Fila

31535 Neustadt am Rübenberge (Pflegestelle)

Die kleine Fila ist 6-7 Jahre alt. Sie ist 35 cm groß und wiegt 8 kg. Sie ist geimpft, gechipt und kastriert. Fila wurde von unseren Tierschutzkolleginnen aus einem Shelter in Rumänien geholt. Seit März lebt sie nun auf einer Pflegestelle hier in Deutschland und wird mit viel Liebe und Zuwendung auf das Leben in einer Familie vorbereitet.Keiner weiß, was sie in ihren ersten Jahren erlebt hat. Aufgrund ihrer Unsicherheit und Angst, kann es nicht viel Gutes gewesen sein. Fila braucht viel Zeit, um den Menschen zu vertrauen. Sie verhält sich anfangs sehr zurückhaltend und eher skeptisch, als dass sie gleich auf Menschen zugeht. 

Das perfekte Zuhause für Fila wäre eine ruhige und hundeerfahrene Familie mit größeren Kindern. Unbedingt erforderlich wäre ein souveräner Ersthund, an dem sich Fila orientieren kann, mit dem sie im Garten toben könnte und der ihr das Eingewöhnen im neuen Zuhause erleichtern würde. Ein Leben in der Stadt kommt für Fila nicht infrage, sie liebt Wald- und Wiesenspaziergänge abseits vom Straßenlärm.Es lohnt sich wirklich diese liebe Hündin kennenzulernen und ihr die Zeit einzuräumen, die sie braucht, um Vertrauen aufzubauen. Dann geht sie für ihre Menschen durch dick und dünn.wer Fila näher kennenlernen möchte, kann sie gerne auf ihrer Pflegestelle in Neustadt am Rübenberge besuchen, nach vorheriger Absprache mit unserer Vermittlerin Frau Wischnewski.

Tierhilfe Hunde Freiheit e.V. (Garbsen bei Hannover)Andrea Wischnewski

andrea(at)tierhilfe-hunde-freiheit.de Tel.: 05131 - 456020

www.tierhilfe-hunde-freiheit.de

 

 

Lizzy

Name: Lizzy lebt z.Zt. auf einer PS Nähe 16515 Berlin

Alter : geb. ca 2012 Knutschkugel sucht ihre Menschen

Die erste Hürde hat Lizzy geschafft. Sie durfte das Tierheim in Polen verlassen!!!!und sucht nun ein eigenes Zuhause.Lizzy ist eine super nette Hündin die man einfach gern haben muss undfür Ballspiele und Streicheleinheiten ist sie immer zu haben.Sie möchte so sehr eine eigene Familie haben, wo sie die Prinzessen seindarf. Sie ist mit Menschen die sie kennt eine absolute Knutschkugel,fremden Menschen gegenüber ist sie zuerst reserviert. Das läßt sich abermit eine paar Leckerlis und Schmuseeinheiten schnell ändern.Sie hätte auch keine Probleme in eine Familie mit Kindern zu ziehen.Lizzy hat mit anderen Hunden keine Problem,hätte ihre Menschen aber lieber für sichallein.Wo sind die Menschen die ihr zeigen wie schön ein Hundeleben sein kann.

Lizzy ist kastriert, gechipt und geimpft.

Infos Frau Steinberger , Hundehilfen Polen e.V. Tel 0178 4 59 58 77 auch am WE

nc-steinbpe10(at)netcologne.de

Vroni

Warum???  Vroni ist nun fast 2 Jahre in unserer Obhut. Warum?

Wir verstehen es nicht. Wir sind sehr traurig, dass sie ihr großes Glück noch nicht erfahren durfte. Vroni hat bisher so tapfer durchgehalten, doch nun wird auch sie immer stiller....

Vroni haben haben wir am 30.12.2014 aus der Perrera übernommen. Sie habe nicht zur Jagd getaugt, so der Abgabegrund.Zu Beginn zeigte sie sich bei uns recht schüchtern. Mit der Zeit wuchs das Vertrauen und nun geht sie freundlich auf die Menschen zu. Sie lässt sich streicheln und genießt die Zuneigung. Mit anderen Hunden kommt sie gut zurecht, zieht aber wenn sie "mitreden darf" generell die Männerfront als Zweithund vor :) .Vroni ist ein 2013 geborenes Bretonenmädchen, kastriert und ca.46 cm groß.In den letzten Wochen nun wirkt Vroni traurig, zieht sich mehr zurück. Andere Hunde kamen und gingen, doch die liebe Hündin blieb. Es ist unverständlich, dass sich ihre Menschen bei uns nocht nicht gemeldet haben.Wir wünschen uns so sehr, dass Vroni endlich ihr Glück findet, wo es einfach passt...

Sie sucht ein eher ruhiges Zuhause, gern mit einem netten Rüden...Vroni hat es einfach endlich auch mal verdient, glücklich zu sein.

Kontakt:Sandra Reker sanre87(at)aol.com 01704080166

www.sonnenhunde.org

 

Boni

Pflegefamilie/ Pflegeperson oder auch ein komplett neues Zuhause für unsere Boni gesucht

Da ich durch mein Studium immer weniger zu Hause bin und meine Eltern beruflich voll eingespannt sind , habe ich mich schweren Herzens dazu entschieden, eine zweite Familie für Boni zu suchen.

Ich habe Boni vor 5 Jahren aus dem Tierheim aufgenommen. Sie ist ein Labrador-Mix, mittelgroß , 7 Jahre alt und noch sehr fit. Sie spielt liebend gerne und geht sehr gerne spazieren. Sie kennt es alleine zu sein ( bis zu 6 Stunden) und sie mag Auto fahren.Was sie nicht mag ist Besuch. Damit hatte sie von Anfang an Schwierigkeiten , sie wartet deshalb lieber im Nebenzimmer. Boni bellt auch hin und wieder mal, deshalb sollte Bonis neues Zuhause möglichst nicht in einer Wohnanlage sein.Boni ist oft mit anderen Hunden zusammen , sie ist aber zufriedener der einzige Hund zu sein und lebt bei mir zu Hause auch ohne andere Tiere. Außerdem ist sie gechipt, geimpft, kastriert, kranken-und unfallversichert.Ich suche für Boni eine Familie ohne Kinder oder auch eine alleinlebende Person mit Hundeerfahrung am besten in Berlin und Umland, die sich gerne einen Hund teilen möchten oder auch ganz übernehmen wollen. Wie genau das aussehen soll, kann man dann besprechen. Ich bin für alles offen , an erster Stelle steht für mich das es Boni gut geht. Ich freue mich über Anfragen!

elisa-berlin(at)hotmail.de 017696055207

Glace

Traumhund Glace sucht endlich SEIN eigenes Zuhause

Glace, unser hübscher, blonder Herdenschutzmischling, befindet sich seit einiger Zeit auf einer versierten Pflegestelle im Raum Münster. Er ist 11 Monate alt (Stand Dezember 2016), 50 cm hoch und wiegt 25 KG. Er ist noch unkastriert, hat schönes, seidenweiches Fell und wird von seinem Pflegefrauchen als "absolut toller Hund" beschrieben...

Glace zeigt viele rassetypische Verhaltensweisen eines Herdenschutzhundes: mit seinen direkten Bezugspersonen geht er durch dick und dünn, hat unendliches Vertrauen und zeigt sich als sehr anschmiegsam und verschmust. Fremden gegenüber ist er misstrauisch und zurückhaltend, Besuch im Haus wird erst mal verbellt und er möchte auch nicht angefasst oder mit Streicheleinheiten bedacht werden. Er fordert hier ganz klar eine deutliche Individualdistanz ein, die man ihm auch gewähren sollte. Die Pflegestelle arbeitet intensiv daran, dass er sich in solchen Situationen ganz auf das Frauchen verlassen kann und Glace somit seine Verantwortung abgeben und sich entspannen kann. Er macht hier gute Fortschritte dank der eisernen, liebevollen Konsequenz seiner Menschen. Diese Konsequenz muss im neuen Zuhause unbedingt weiter ausgeübt werden, lässt man sie schleifen, wird sich dies insofern negativ auf sein Verhalten auswirken, dass Glace die absolute Verantwortung übernimmt.

Zur Frage warum der Traumhund nicht in der Pflegefamilie bleibt? Wir brauchen immer wieder sehr gute Pflegestellen, in der die Hunde ankommen, unsere Welt entdecken und kennenlernen können oder auch manchmal leider unschöne Erfahrungen verarbeiten sollen. Diese Pflegestellen stecken ihr ganzes Herzblut in ihre Pflege-Arbeit, um den Hunden so die Möglichkeit zu geben ein EIGENES TOLLES ZUHAUSE zu finden und der NEUEN FAMILIE einen TOLLEN HUND zu übergeben. Wir brauchen da immer wieder freie Kapazitäten, auch wenn das Herz trauert beim Auszug des Pflegehundes…

Weitere Informationen mit vielen Fotos und einem Video gibt es auf www.sardinienhunde.org/2-chance/hunde-zur-vermittlung-auf-pflegestellen/glace/. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse via kontakt(at)SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

 

Ginestra

Lebensfreudige ZAUBERMAUS Ginestra sucht endliche IHRE eigene lebensfrohe Familie

Das Pflegefrauchen und ihre ganze Familie im Dortmunder Raum schwärmt in den höchsten Tönen von der Zaubermaus Ginestra, genannt Gini. An der Seite von 2 weiteren netten Hündinnen entwickelte sie sich innerhalb von nur 6 Wochen absolut großartig. Sie ist voller Lebensfreude, agil, neugierig, lernwillig, verspielt, verschmust und von unglaublichem Charme!! Mit nun 20 Monaten, ca. 50 cm Schulterhöhe und 13 kg Gewicht ist sie immer noch sehr schlank, obwohl sie viel und gut frisst und man sie mit Leckerlis in der Erziehung wunderbar positiv bestärken kann. Ihr Fell ist weich und glänzend und sie liebt das Hundeleben und alle Menschen, ob groß oder klein!

Mit dem Autofahren klappt es inzwischen richtig gut, sie hat ihre Menschen bereits ins Restaurant begleitet und war hier zwar neugierig, aber auch sehr brav. Bei einer Familienfeier mit über 30 Personen wollte sie mittendrin und überall dabei sein und zeigte Kontaktfreudigkeit und Nervenstärke.

Das Laufen an der kurzen Leine kann noch weiter perfektioniert werden (hier hat sie manchmal anderen Hunden gegenüber auch noch eine „größere Klappe“, ist aber schon besser geworden), an der langen Schleppleine läuft sie aber bereits sehr gut und kommt beim Rückruf freudig und schnell ihre Belohnung abholen. Mittlerweile lässt ihr Pflegefrauchen die Schleppleine auch fallen, damit sie mit anderen Hunden eine Runde spielen und sich auspowern kann.

Mit ihren Hundefreundinnen bleibt Gini problemlos fast 5 Stunden allein Zuhause, sie macht nichts kaputt und ist stubenrein. Ganz alleine zeigen sich dann doch noch Verlustängste, das mag sie nicht so gerne. Aufgrund ihrer überschäumenden jugendlichen Energie und ihrer hohen Sozialkompetenz wünschen wir uns daher für Gini im neuen Zuhause mindestens einen bereits vorhandenen Hund und Menschen, die genügend Zeit und sportliche Ambitionen haben. Wer hat Lust, mit dieser großartigen jungen Sportskanone tolle Dinge zu erleben und sich täglich an ihrem Charme und ihrem wunderbaren Charakter zu erfreuen?? Ein Haus mit eingezäuntem Grundstück wäre natürlich die Krönung...

Zur Frage warum die Zaubermaus nicht in der Pflegefamilie bleibt? Wir brauchen immer wieder sehr gute Pflegestellen, in der die Hunde ankommen, unsere Welt entdecken und kennenlernen können oder auch manchmal leider unschöne Erfahrungen verarbeiten sollen. Diese Pflegestellen stecken ihr ganzes Herzblut in ihre Pflege-Arbeit, um den Hunden so die Möglichkeit zu geben ein EIGENES TOLLES ZUHAUSE zu finden und der NEUEN FAMILIE einen TOLLEN HUND zu übergeben. Wir brauchen da immer wieder freie Kapazitäten, auch wenn das Herz trauert beim Auszug des Pflegehundes…

Weitere Informationen mit vielen Fotos und einem Video gibt es auf www.sardinienhunde.org/2-chance/hunde-zur-vermittlung-auf-pflegestellen/ginestra/. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse via kontakt(at)SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

 

Cesur

Cesur 

Die zweite Vorsitzende unseres Vereins und Gitti, unsere Pflegestellen Mami fuhren nachts nach einem gemeinsamen Abendessen mit dem Auto nach Hause, als sie einen kleinen dunklen Schatten am Straßenrand bemerkten. Die beiden hielten an und sahen einen kleinen, hilflosen Welpen einsam und verlassen am Straßenrand sitzen .Er weinte ganz laut und suchte nach seiner Mutter und seinen Geschwistern. Doch kein anderer Hund befand sich in der Nähe des kleinen Hundejungen.Zum Glück war der kleine Welpe zutraulich und so wurde er erst einmal angelockt und angeschaut. Er war sehr stark verfloht und hatte Räude und war höchstens 5 Wochen alt. Sein Weinen brach den Tierschützerinnen das Herz und so beschlossen sie, ihn mitzunehmen und in Sicherheit zu bringen, so dass ihm nichts mehr passieren konnte und er nicht mehr alleine auf der gefährlichen Straße war.

Cesur hat sich nun nach einem halben Jahr zu einem munteren, immer gut gelaunten Hund entwickelt, der neugierig seine Umwelt erkundet. Vom Typ ist er zwar altersgemäß verspielt, aber nie überdreht oder anderen Hunden gegenüber aufdringlich oder distanzlos. Er versteht sich mit allem und jedem und lässt sogar die freilaufenden Hühner in Ruhe. Er genießt Streicheleinheiten sehr, fordert diese jedoch nie ein. Er wird sich ganz sicher sehr stark an seineMenschen binden und ein ganz toller Familienhund werden.

Er ist ca 55 cm hoch , wird Mitte Januar 8 Monate alt sein und ist gesund. Er reist geimpft, gechippt und kastriert.Wir wünschen uns für ihn nun, nach seinem schlechten Start ins Leben, Menschen, die ihn lieben, ihm ein sicheres und geborgenes Leben bieten und ihn niemals wieder im Stich lassen.Der Bub darf ab Januar 2017 sein Heimatland verlassen und er wird dann auf eine Pflegestelle in Deutschland kommen, wo er besucht werden kann.Wenn Sie Interesse an dem hübschen Hundejungen haben kontaktieren Sie bitte:

Daniela Fuchs: d_fux59(at)hotmail.com Verein: Glücksfelle-ev.de

0163/4385150

Ansprechpartner: Daniela Fuchs 0163-4385150 o. daniela.fuchs@gluecksfelle-ev.de

 

 

Harold

Sanfter Harold sucht endlich SEINE eigenen Menschen!

Harold ist ein hübscher fast 3-jähriger Bretone, möglicherweise ein Bretonen-Setter-Mischling. Er ist etwa 50 cm hoch und wiegt 20 KG. Er ist bereits mehrere Monate in Deutschland, hat hier vieles gelernt und befindet sich zurzeit auf einer Pflegestelle in Bayern. Der nette Kerl ist rassetypisch sehr sensibel, sanft, äußerst verträglich und freundlich. Er ist ein großer Schmuser und möchte am liebsten in seine Menschen "hineinkriechen". Inzwischen ist Harold wunderbar angekommen, ein fröhlicher, glücklicher Hund. Anfangs musste er viele Situationen erst mal einordnen, hatte schnell einen hohen Stress-Pegel, was sich bei ihm durch starkes Speicheln bemerkbar machte. Das hat sich alles weitgehend gelegt, er liebt seine Tobe-Runden im Garten ebenso wie seine täglichen Spaziergänge in großer Hundegruppe. Wir wünschen uns für Harold Rasseliebhaber, die das sanfte Wesen aber auch den großen Bewegungsdrang dieser Hunde schätzen. Harold ist jagdlich stark motiviert und gleichzeitig verfressen. Diese Kombination bietet eine gute Grundlage für verschiedene Arten von Jagdersatztraining wie z.B. das arbeiten mit Futterdummys, Fährtensuche oder auch Mantrailing. Etwas größere Kinder wären überhaupt kein Hinderungsgrund, Katzen und Kleintiere sollten nicht im neuen Zuhause sein. Da für Harold "seine" Menschen das Allerwichtigste sind, sehen wir auch das Vorhandensein eines Ersthundes nicht als zwingend notwendig.

Harold hat ein einziges Manko: er kann derzeit aufgrund starker Verlustängste noch nicht gut alleine bleiben. Daher suchen wir Menschen, die ihn entweder mit zur Arbeit nehmen könnten, nicht (mehr) berufstätig sind, im Home Office tätig sind oder ähnliches. Man kann und sollte das Alleinsein natürlich mit langsamer Steigerung trainieren, es wird aber sicherlich Zeit und Geduld brauchen. Harold wurde beim Mittelmeertest positiv auf Anaplasmose getestet, die medizinische Behandlung ist inzwischen abgeschlossen, er ist ist ein rundherum agiler, munterer und energiegeladener Hund, der nur noch sein endgültiges Zuhause braucht...

Zur Frage warum der Sanfte Harold nicht in der Pflegefamilie bleibt? Wir brauchen immer wieder sehr gute Pflegestellen, in der die Hunde ankommen, unsere Welt entdecken und kennenlernen können oder auch manchmal leider unschöne Erfahrungen verarbeiten sollen. Diese Pflegestellen stecken ihr ganzes Herzblut in ihre Pflege-Arbeit, um den Hunden so die Möglichkeit zu geben ein EIGENES TOLLES ZUHAUSE zu finden und der NEUEN FAMILIE einen TOLLEN HUND zu übergeben. Wir brauchen da immer wieder freie Kapazitäten, auch wenn das Herz trauert beim Auszug des Pflegehundes…

Weitere Informationen mit vielen Fotos und einem Video gibt es auf www.sardinienhunde.org/2-chance/hunde-zur-vermittlung-auf-pflegestellen/harold/. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse via kontakt(at)SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

 

Linda

Seit dem 11.11.2016 in 22850 Norderstedt in einer Pflegestelle

Bisher ist Linda nur verschmust und findet die Menschen hier in 22850 Norderstedt toll. Im Auslauf (eingezäunt) hat sie gar keine Probleme mit anderen Hunden, nur zu Hause findet sie es anscheinend nicht so gut. Im Wald (eingezäunt) liebt sie es rumzutollen, kommt aber immer wieder um zu schauen, ob man noch da ist.

Für Linda wünschen wir uns ein Zuhause in dem sie als Einzelhund leben darf, auf Grund ihrer Größe (Maße: SH 35cm / H 50cm / L 72cm) wünschen wir uns ein Zuhause mit wenig oder gar keinen Treppen. Sie ist eine ruhige Hündin, die auch mal alleine bleiben kann, dieses sollte aber mit ihr als Einzelhund zuvor geübt werden, da Linda hier mit mehreren Hunden lebt.

Linda wurde geröngt, außer einer leichten Arthrose wurde bei ihr noch festgestellt, dass sich im Lendenwirbelbereich diverse Schrottkugeln befinden. Von einer OP rät die Klinik aber ab, da die Kugeln nicht nah genug sitzen, um in einer OP entfernt zu werden. Alle Kugeln zu entfernen ist kaum möglich, da Linda dann mehrmals im ganzen Lendenbereich operiert werden müsste und das ist ohne Qual für den Hund nicht möglich. Es gibt auch keine Garantie, dass alle Kugeln entfernt werden können. Linda kann Glück haben, dass sie die nächsten Jahre keine größeren Probleme damit bekommt und sollte sie auf Grund der Kugeln doch mal Schmerzen bekommen, kann man diese gut mit leichten Schmerzmitteln eindämmen.

Leider gibt es auf Zypern viele Hunde, die Schrotkugeln in sich tragen, da wahllos auf sie geschossen wird. Wir sind immer wieder fassungslos wie mit den Hunden umgegangen wird und hoffen, dass sich dieses in Zukunft verbessern wird und die Tiere einen höheren Stellenwert bekommen.

Linda war super toll beim Tierarzt, sie hat alles ohne Narkose, ohne zu knurren oder zu schnappen über sich ergehen lassen. Trotzdem darf sie z.B. am Rad mitlaufen und spielen, rennen, toben wie jeder andere Hund auch. Nur extrem Hundesport entfällt, sollte sie nicht machen, bei den kurzen Beinchen.

Die hübsche Linda ist stubenrein, lieb zu Kindern und hat kaum Jagdtrieb. An ihrer Leinenführigkeit muss noch gearbeitet werden, daher wird der Besuch einer Hundeschule empfohlen. Sie ist auch für Anfänger geeignet.

Möchten Sie Linda kennenlernen? Dann melden Sie sich bitte bei uns!

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Regine Rennwald unter: 0170-1861986 oder per Mail verein(at)zypernpfoten-in-not.de

Willy

Dieser wunderschöne, 2015 geborene Rüde wurde Willy getauft.Willy wurde auf der Strasse gefunden und in ein italienschies Tierheim gebracht, was für so einen jungen Hund natürlich der absolut falsche Platz ist.Willy möchte etwas lernen, mit seinen Menschen lange Spaziergänge unternehmen und abends auf der Couch mit ihnen knuddeln.

Mit Hündinnen ist er super verträglich, andere Rüden sollten nicht allzu dominant sein.Willy wurde bereits negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet und könte schon beim nächsten Transport seinen Weg in ein neues Leben beginnen.Haben Sie die Zeit und Lust einem Junghund all das zu lernen, was man als Hund so können sollte ? Ein eingezäunter Garten zum Rennen und Toben wäre natürlich ideal....dann freuen wir uns auf ihren Anruf. Willy befindet sich ab Januar auf Pflegestelle in Bayern. Kontakt: Astrid Zimmer 09232/91180 oder per Mail an astrid(at)w-kunz.de

Falco

Falco 7-8 Jahre alter Hovawart-Rüde 

Falco ist ein geselliger,sportlicher Wachhund-das ist auch der Abgabegrund-FALCO ist trotz seines Alters sportlich,aktiv-so das sein älteres Herrchen nicht mehr mithalten kann und so kann er nicht mehr ausgelastet werden :( Typische Eigenschaften: Falco zeichnet einen ausgeprägter Schutz- und Wachinstinkt aus. Daneben ist er aber auch als Familienhund geeignet , da er als sehr nervenstark,cool ist und seine Menschen für ihn sehr wichtig sind-treu ergeben. Falco braucht viel Auslauf sowie weitere körperliche und geistige Beschäftigung. Nicht ausgelastete Hunde könnten sich aus der Langeweile heraus eigene Aufgaben und Herausforderungen suchen, die vielleicht nicht nach Herrchens oder Frauchens Geschmack sind. Er selbstsicher, mutig und besitzt eine starke Persönlichkeit. Daneben ist er wachsam, intelligent und hat viel Energie. Er eignet sich also vor allem für aktive Menschen, die gerne zusammen mit ihrem Hund Sport treiben möchten. Aber FALCO zeigt nicht nur Eigenschaften, die ihn als Schutzhund auszeichnen, er ist auch gleichzeitig anhänglich, sensibel, nähe bedürftig und lernwillig. Natürlich kastriert,geimpft,stubenrein,kann stundenweise alleine bleiben usw Mehr Infos über Gabi Manger tierhilfe(at)gmx.de

0152-34504223

Jaydis

Die ca. 6 - 7 jährige Hündin ist leider schon durch mehrere Hände gegangen. Erst bei hier stationierten Amerikanern, anschließend bei einer drogenabhängigen Deutschen, die sie schließlich und zum Glück freiwillig dem Tierschutz übergab.

Jaydis ist einfach nur lieb . Sie genießt jede Streicheleinheit und Aufmerksamkeit mit jeder Faser. Leider ist es bei Amerikanern normal, ihre Hunde in Boxen und Kellern zu halten, was auch der armen Jaydis nicht erspart blieb und doch ist sie so eine brave und liebevolle Maus! Sie möchte einfach nur gefallen, hört gut und ist auch mit Artgenossen verträglich. Sie fährt prima im Auto mit,ist ruhig im Haus, kann einige Zeit allein Zuhause bleiben und hat es verdient, endlich Menschen zu finden, die sie für immer bei sich haben möchten und wo sie anfangen kann, richtig zu leben ! Sie istso traumhaft und fast schon demütig dankbar für Zuneigung!

Bei Interesse gerne direkt bei Frau Peters melden unter: 01773304042

Alle Bilder und Infos unter : www.tierschutzverein-hera.de

tierschutzverein-hera(at)email.de

Leya

Update 28.10.2016

Leya hat sich in der Pflegestelle von einer ängstlichen kleinen Maus zu einer "Hier komme ich und wer bist Du?" Hündin entwickelt. Geschirr und Leine sollte man ihr trotzallem noch behutsam anziehen, das Einfangen in Rumänien mit der Metallschlinge hat Spuren hinterlassen.Sie ist super abrufbar und orientiert sich an ihrem Menschen. Auf alle Hunde geht sie mittlerweile freundlich zu, in den ersten Wochen ging sie keinen Schritt weiter und erstarrte zur Salzsäule.Sie ist eine sehr liebenswerte und sehr anhängliche Hündin, Medium.Auf den Fotos mag sie größer erscheinen, aber sie hat nur 45 cm und 15 Kilo. Prima zu händeln.Für Leya wünschen wir uns eine geduldige und einfühlsame Familie.Auch ein weiterer Hundefreund/in wären wünschenswert aber nicht Vorraussetzung, da sie sich doch sehr an der Pflegestellenhündin orientiert.

Alles braucht seine Zeit. Auch Leya wird "ankommen". Um ihr linkes Bein verläuft tief eine Narbe. Dort wird sie wohl schon einmal eingefangen worden sein. Viele gute Erfahrungen scheint sie mit Menschen noch nicht gemacht zu haben. 

23.09.2016 Leya`s linkes Ohr ist wieder in Ordnung; zurückgeblieben ist eine leichte Verdickung der Ohrmuschel.Das rechte Ohr wird jetzt weiter mit Homöopathischen Mitteln behandelt.11.09.2016 Behandlung beider Ohren/Othämatom.Ein Blutohr (Othämatom) ist ein Bluterguss (Hämatom) am Ohr des Hundes. Dabei sammelt sich Blut zwischen der Knorpelschicht und der Haut oder innerhalb des Ohrknorpels. Von einem Blutohr betroffen ist vor allem die Innenseite der Ohrmuschel.http://www.tiermedizinportal.de/tierkrankheiten/hundekrankheiten/blutohr-othaematom-beim-hund/310931

10.09.2016: Ankunft  Pflegestelle in 47178 Duisburg/NRW 

Juli 2016 Therapie Sticker Tumor beendet

30.5.2016:leider hat unsere Leya einen Sticker-Tumor :-( dies ist eine Geschlechtskrankheit die leider ansteckend ist und nun mittels Chemotherapie (Vincristin) in der Poli-Vet-Klinik behandelt wird. Die Chancen stehen aber sehr gut, da der Tumor in den seltensten Fällen metastasiert und nach der Behandlung chirurgisch entfernt werden kann.Leya ist ängstlich und zurückhaltend, keinesfalls aber aggressiv - sie muss nur erst wieder vertrauen zu den Menschen bekommen, dann lässt sie sich problemlos streicheln und ist sehr liebesbedürftig....

ca. 2 Jahre jung,(laut PS Pass ist sie von 2011;der Tierarzt in Bukarest und meine Tierärztin hier in Deutschland schätzen sie aber eher auf ca. 2 Jahre)hat medium-size,ist bereits kastriert,geimpft, gechiptund besitzt den EU-Pass.Herkunft: Leya haben wir im Dezember aus dem PS Bragadiru mitsamt ihren Babie´s gerettet - nun sind alle Babie´s vermittelt nur für Leya haben wir noch keine einzige Anfrage

Kontakt: Deutschland 0203/ 39229748 oder eine Email an:

http://hundeengel-salzburg.jimdo.com/kontakt/

https://www.youtube.com/watch?v=gRTf-LA6X1M

https://www.youtube.com/watch?v=3DGQe8DC71s

Aaron

Das Erste, was seiner Pflegemutter zu Aaron einfällt, ist:"TOTAL LIEB !"

Aaron ist ein weiß-bunter Flauschhund mit einer Schulterhöhe von ca. 65 cm und einem geschätzten Endgewicht von ca. 40 kg, momentan darf er aber noch aufspecken ;-) ! Aufgrund seiner Größe und seiner ihm eigenen Unbeholfenheit suchen wir für ihn Menschen mit Haus und Garten mit möglichst wenig Treppen, aber ausreichend Bewegungsspielraum, wo er - am besten ohne Katzen und andere Kleintiere - seine Muskeln weiter aufbauen und so seine körperliche Einschränkung möglichst weit kompensieren kann - denn Aaron wird wegen einer Erkrankung im Welpenalter ein wenig unbeholfen mit der Hinterhand bleiben.

Mit viel Bewegung (eventuell mit Hilfe eines Tierphysiotherapeuten) und der Gabe von Vitamin B12 werden sich seine Symptome aber voraussichtlich noch bessern - seine Pflegemutter übt fleißig mit ihm und sagt, er mache grandiose Fortschritte :-).

Aaron benötigt eine feste Bezugsperson, an der er sich orientieren kann. Ein bereits vorhandener Ersthund wäre prima, dieser sollte aber aufgrund Aarons Tapsigkeit und Größe recht standfest und ebenfalls größer sein „smile“-Emoticon.

Momentan lebt er mit Kindern zusammen, diese sollten aber älter, vielleicht ab 13 Jahren, sein.Aaron kann nordöstlich von Frankfurt/M. in 61130 Nidderau besucht werden und wird kastriert, gechipt, geimpft und mit EU-Pass gegen Schutzgebühr abgegeben. Bei Interesse bitte eine mail an: gerardine(at)live.de oder per Handy: 0178-1393931

Bombel

hier ein sehr trauriger Fall eines Jungrüden... Bombel kam vor ca. drei Monaten aus Polen, hatte eine feste Familie, die ihn adoptieren wollte. Ohne Absage holten sie ihn nicht vom Transport ab. Seitdem sitzt der ca. ein Jahr alte Rüde in einer Hundepension in Niedersachsen und die Tage sind für ihn jetzt gezählt, da es keine neuen Interessenten gibt und er jetzt kurzfristig wieder zurück nach Polen soll... Unvorstellbar! Bombel hat in seinem Leben noch nicht viel kennengelernt, ist von daher noch relativ unerzogen, was ja nicht immer das Schlechteste bedeutet. Dafür ist er super lieb, sehr menschenbezogen, verschmust und nett im Umgang mit Artgenossen! Er ist schon kastriert, Chip-Träger und geimpft. Er ist mittelgroß. Über ein zu Hause in Deutschland würde er sich sehr freuen!

Kontakt: chbaerenklau(at)gmx.de oder unter 0176/88100764.

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2