Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Hunde / Hundeseite 2
19.11.2017 : 0:31 : +0100

Daisy

Daisy, Mischlingshündin 2015 geb. 7kg 35 cm, kastriert

Daisy wurde im Sommer zusammen mit ihren drei Welpen auf einem verlassenen Grundstück in Spanien gefunden. Tierschützer nahmen sich der kleinen Familie an und brachten sie auf eine Pflegestelle, wo Daisy ihre Kinder in Sicherheit aufziehen konnte. Ihre drei Töchter wurden mittlerweile alle vermittelt und nun durfte auch die Mama nach Deutschland reisen um ein eigenes Zuhause zu finden. Die kleine Daisy fühlt sich sichtlich wohl auf ihrer Pflegestelle. Dort leben bereits zwei weitere Hunde, mit denen sie sich blendend versteht. Sie liebt es in kuscheligen Hundekörbchen zu liegen, beschäftigt sich mit Hundespielzeug und kann ihr Glück noch gar nicht fassen. Die zierliche Spanierin ist super freundlich, aber im Moment Menschen gegenüber noch etwas zurückhaltend. Sicherlich waren die in ihrem bisherigen Leben nicht immer nett zu ihr. Die Benimmregeln in einem Haushalt sind ihr noch nicht so geläufig. So hat Daisy hat noch nicht ganz verstanden, dass Hunde nicht auf Stühlen sitzen oder auf dem Tisch stehen. Aber das sind ja nur Kleinigkeiten... Sie ist stubenrein, läuft schon super an der Leine und die Grundkommandos wie "Sitz" und "Komm" klappen schon recht gut. Alleine bleiben ist für Daisy noch etwas schwierig, aber das kann man ihr auch nicht verdenken. Sichrlich würde sich Daisy sowohl in einer Familie mit Kindern als auch bei rüstigen Rentnern wohlfühlen.

ludmilla(at)sternenhunde.de www.sternenhunde.de

Tel: 0151-18454960

Barni

„Barni ist ein Tierschutzhund aus Moskau. Er ist kastriert, wiegt ca. 40kg und sein Geburtsdatum ist auf Juni 2012 geschätzt. Barni verträgt sich gut mit anderen Hunden, möchte aber in seinem zukünftigen Zuhause Einzelhund sein. Er ist sehr menschenbezogen und liebt es den ganzen Tag am Bauch gekrault zu werden.

Am vorderen linken Bein hat Barni einen Sehnenschaden, dieser ist vermutlich durch einen Unfall entstanden. Um Barni mehr Stabilität und einen besseren Bewegungsablauf an diesem Bein zu ermöglichen, trägt er eine Orthese. Diese akzeptiert er gut und trägt sie bei Spaziergängen. Barni ist sehr gemütlich und möchte es ruhig in seinem neuen Zuhause haben. Stundenlange Wanderungen oder Fahrradfahren kommen für ihn nicht in Frage. Er sucht ruhige, liebevolle und konsequente neue Menschen.“

Fellnasen-Hotel Tel.: 04171-6693930

info(at)fellnasen-hotel.de

Biagio

Das Leben von Biagio war bisher mehr als trostlos. Der kleine hübsche 5-jährigeVolpino-Mix lebte als Kettenhund auf einem abgelegenen Grundstück in der Toscana. Seine Menschen sah er nur sporadisch, wenn sie ihm Futter brachten. Menschliche Zuneigung, regelmäßige Spaziergänge, Sozialkontakte zu anderen Hunden - alles Fehlanzeige. Doch vor einigen Wochen gab es zum ersten Mal eine positive Wendung in Biagios Leben:irgendwie schaffte er es, seinem bisherigen "Zuhause" zu entkommen, er wurde als Streuner aufgegriffen und landete in einem privaten Tierheim.

Ende Februar hatte Biagio zum zweiten Mal Glück, er durfte auf eine Pflegestelle in Oberfranken umziehen! Hier lebt er zum ersten Mal in einem Haus, hat ein warmes Bettchen, ausreichend Futter und ein Pflegeherrchen, das ihn den ganzen Tag umsorgt. Die zwei im Haushalt lebenden Katzen findet er als Schmusepartner einfach nur toll, ebenso Molly, die französische Bulldogge seines Pflegeherrchens. Biagio lechzt geradezu nach menschlicher Zuneigung, er weicht seinem Pflegeherrchen nicht von der Seite, kein Wunder bei seiner Vergangenheit. Er geht ganz gut an der Leine, allerdings findet er Spazierengehen noch sehr aufregend und muss jeden Grashalm intensiv erkunden. Mit der Stubenreinheit klappt es auch schon ganz gut. Biagio wünscht sich ein Zuhause bei Menschen, die ganz viel Zeit für ihn haben und die auch bereit sind, ihm mit viel Geduld beizubringen, was ein Hund so alles wissen muss. Er möchte einfach immer nur dabei sein und am Leben teilhaben. Gerne kann er zu anderen Hunden oder auch zur Katzen vermittelt werden, auch Kinder ab etwa 12 Jahre wären für ihn kein Problem. Ein eingezäunter Garten wäre natürlich toll zum Toben und vor allem möchte Biagio nie mehr weggesperrt werden.

Er ist bereits kastriert, komplett geimpft und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.Wenn Sie nun neugierig auf Biagio geworden sind, rufen Sie uns an.

Biagio befindet sich auf Pflegestelle in Creußen/Bayern. Kontakt: Astrid Zimmer 09232/91180 oder per Mail an astrid(at)w-kunz.de

 

Mirko

MIRKO, männlich kastriert, geb. 01.10.17

Pflegestelle in 47652 Weeze 

SH: ca. 70 cm Katzen: nein Kinder: wenn größer und ruhig

Unser dunkelbrauner Traumhund Mirko ist sehr elegant, schlank und bewegt sich federleicht. Es stecken sicher Windhundgene in ihm. Er ist ein sanfter Hund, der es liebt engen Körperkontakt zu haben. Den sucht er entweder bei seiner Schwester Marika, mit der er aufgewachsen ist oder bei uns Zweibeinern.Es sollte am besten bereits ein souveräner Hund/eine Hündin in seiner neuen Familie sein. Der Haushalt in den Mirko einzieht, sollte nicht zu hektisch und laut sein. Momentan erforscht er noch mit ein bisschen Unsicherheit seine neue Umgebung. Daran wird in seiner Pflegestelle mit ihm gearbeitet.

MARIKA, weiblich, nicht kastriert, geb. 01.10.2015

Pflegestelle in 47652 Weeze

SH: ca. 65 cm Katzen: nein Kinder: ja wenn größer und ruhig

Marika ist eine ganz bezaubernde sehr liebenswerte Hündin. Sie ist mit ihrem dunkelbraunen weichem Fell nicht nur wunderschön, sondern auch elegant und leichtfüßig. Es stecken sicher Windhundgene in ihr. Sie kuschelt sich gerne an und sucht immer Körpernähe. Mit ihrem Bruder Mirko liegt sie gerne ganz eng zusammen. Es wäre schön, wenn In ihrem neuen Zuhause ein souveräner Hund vorhanden ist. In manchen Situationen ist sie noch unsicher. An neue Erfahrungen sollte man sie ruhig und sensibel heranführen. In Marikas neuer Familie sollte es nicht hektisch und laut zugehen. Sie wird ganz sicher ein wunderbares Familienmitglied sein.

Mirko und Marika können auch gerne als Dreamteam zusammen vermittelt werden. Infos bei sylke.doeringhoff(at)pro-tier-ev.de, 02801 9872702

Micky

Micky ist ein ganz bezaubernder lieber Hund. Er ist 6 Jahre alt und 38 cm groß. Der kleine Rüde freut sich sehr, wenn er neue Menschen kennen lernt, ist zutraulich und mag es, ausgiebig gestreichelt zu werden. Micky ist natürlich stubenrein, verhält sich vorbildlich und ruhig im Haus und neigt überhaupt nicht zum Bellen. Auch im Auto fährt er gut mit. Micky geht sehr gut an der Leine und ist außerordentlich verträglich mit anderen Hunden. Außerdem kann er einige Stunden allein bleiben. Wir können uns diesen kleinen Traumhund gut bei älteren Menschen, aber auch bei einer Familie mit vernünftigen Kindern ab 10 Jahre vorstellen. Er ist komplett geimpft, gechippt, bereits kastriert und hat einen EU- Pass. Wer diesen lieben unkomplizierten Hund kennen lernen möchte, wendet sich an den Tierschutz Stade e.V., B. Elss, Tel. 04774/ 992058 oder 0176/34081234 oder per Mail : beatrix.elss(at)gmail.com.

Creni

CRENI, der sanfte Rüde mit den märchenhaft schönen, bernsteinfarbenen Augen sucht eine liebevolle Bezugsperson o. Familie, bitte mit entsprechend großer Wohnung/Haus u. Garten. Gerne auch mit Kindern und/oder Artgenossen.

CRENI stammt aus der Tötung Mazedoniens - sein Leben war bis jetzt ein einziger Albtraum. Auf seiner Pflegestelle in NRW zeigt er sich ruhig, lieb,sozial - verträglich mit Groß und Klein.

Der "kleine" Mann ist geschätzte 3-4 Jahre alt, ca. 60 cm hoch, geimpft,gechipped und kastriert.Er hat von einer überstandenen Staupe "Ticks" zurückbehalten, die ihn allerdings in keinster Weise behindern ! Er zuckt - gerne auch im Schlaf - mit den Beinen.......

Ansprechpartner :Birgitta Kiersch Tel.: 0202-47956943 mail : birgitta-kiersch(at)web.de

 

Henry

Als 5-jähriger Airedale Terrier namens Henry suche ich bedingt der Scheidung ein neues Zuhause.Mein bisheriges Leben verbrachte ich kerngesund mit einem Bichon Frisé, den ich bereits im Welpenalter ins Herz geschlossen habe.Regelmäßig spiele ich mit weiteren Hunden innerhalb der Familie.Augenblicke in der Natur teile ich ausgiebig mit meinem Frauchen, die mich trotz ihrer gesundheitlichen Defizite liebevoll an der Leine führt.Sie ist stets bemüht, mir einen erfüllten Alltag zu gestalten.Allerdings möchte ich nur kurzzeitig alleine in der Wohnung verweilen.Kinder bereiten mir Freude.Erfahrung mit Katzen kann ich nicht vorweisen.

Email: birgitnikolaus(at)web.de

Dino

Dino, Zwergpinscher (Mix ?), geb. ca. 2009, klein, ca. 20 cm, 2 kg leicht, kastriert. Aufenthaltsort: 24222 Schwentinental ( Schleswig-Holstein)

Dino lebte bei einer an Demenz erkrankten alten Dame, die verstorben ist.

Dino ist ein kleiner Hundemann, den man aber nicht unterschätzen sollte. Er ist bei neuen Gegebenheiten und auch neuen Menschen sehr misstrauisch und unsicher. Seine Unsicherheit zeigt sich dadurch, dass er sich anfangs nicht anfassen lassen will. Er zeigt sein Missfallen durch Knurren und wenn man ihn zu sehr bedrängt, dann schnappt er auch.Zu Frauen fasst er schneller Vertrauen. Hat er Vertrauen gefasst, zeigt er sich sehr anhänglich. Das Frauchen der Pflegestelle kommt gut mit ihm zurecht, dennoch hat das einige Wochen gedauert.Dino zeigt keine Sympathie für Männer und möchte lieber ohne Mann im Haus leben. Andere Hunde sind von ihm gestresst. Dennoch kann man ihn nicht als unverträglich bezeichnen. Er möchte gerne als Einzelhund gehalten werden. Wenn andere Hunde im Haushalt Leben, uriniert er. Zwei Hundetrainer haben ihm bereits viel geholfen, denn anfangs wollte Dino nicht in den Garten gehen und fand schon gar keinen Sinn in Spaziergängen.

Mittlerweile geht er aber spazieren, sogar ohne Leine und ohne Probleme mit anderen Hunden zu haben. Er fährt auch sehr gern im Auto mit und kann einige Zeit allein im Haus bleiben.Wir wissen nicht, was er erfahren hat. Vermuten aber, dass in seinem vorherigen Leben Menschen für ihn keine verlässliche Stütze waren. Dino wirkt dominant und braucht klare Strukturen, einen geregelten Ablauf, denn Veränderungen stressen ihn. Wer die nötige Geduld und Ruhe aufbringt, um ihm die Zeit der Eingewöhnung zu geben die er braucht, der wird in Dino einen sehr süßen und einzigartigen Hundefreund finden.Gibt es Menschen, die ihm diese Chance geben möchten?Von Vorteil wäre ein eingezäunter Garten, in dem er sich frei bewegen kann. Kinder und Katzen sollten nicht im Haushalt leben.

Vermittlung: https://salva-hundehilfe.de/ 

Kontakt:Ich leite Anfragen gerne weiter.Britta Bähr Telefon: 04342/8585602

Email: britta.baehr(at)t-online.de

Glace

Traumhund Glace sucht endlich SEIN eigenes Zuhause

Glace, unser hübscher, blonder Herdenschutzmischling, befindet sich seit einiger Zeit auf einer versierten Pflegestelle im Raum Münster. Er ist 11 Monate alt (Stand Dezember 2016), 50 cm hoch und wiegt 25 KG. Er ist noch unkastriert, hat schönes, seidenweiches Fell und wird von seinem Pflegefrauchen als "absolut toller Hund" beschrieben...

Glace zeigt viele rassetypische Verhaltensweisen eines Herdenschutzhundes: mit seinen direkten Bezugspersonen geht er durch dick und dünn, hat unendliches Vertrauen und zeigt sich als sehr anschmiegsam und verschmust. Fremden gegenüber ist er misstrauisch und zurückhaltend, Besuch im Haus wird erst mal verbellt und er möchte auch nicht angefasst oder mit Streicheleinheiten bedacht werden. Er fordert hier ganz klar eine deutliche Individualdistanz ein, die man ihm auch gewähren sollte. Die Pflegestelle arbeitet intensiv daran, dass er sich in solchen Situationen ganz auf das Frauchen verlassen kann und Glace somit seine Verantwortung abgeben und sich entspannen kann. Er macht hier gute Fortschritte dank der eisernen, liebevollen Konsequenz seiner Menschen. Diese Konsequenz muss im neuen Zuhause unbedingt weiter ausgeübt werden, lässt man sie schleifen, wird sich dies insofern negativ auf sein Verhalten auswirken, dass Glace die absolute Verantwortung übernimmt.

Zur Frage warum der Traumhund nicht in der Pflegefamilie bleibt? Wir brauchen immer wieder sehr gute Pflegestellen, in der die Hunde ankommen, unsere Welt entdecken und kennenlernen können oder auch manchmal leider unschöne Erfahrungen verarbeiten sollen. Diese Pflegestellen stecken ihr ganzes Herzblut in ihre Pflege-Arbeit, um den Hunden so die Möglichkeit zu geben ein EIGENES TOLLES ZUHAUSE zu finden und der NEUEN FAMILIE einen TOLLEN HUND zu übergeben. Wir brauchen da immer wieder freie Kapazitäten, auch wenn das Herz trauert beim Auszug des Pflegehundes…Leider wurde GLACE zum Notfall!

Obwohl er sich sehr gut auf seiner Pflegestelle entwickelt hat und eine extrem innige Bindung zu seinem Frauchen hat, stellen wir ihn nun als Notfall ein. Sein Pflegefrauchen kann ihn aufgrund von Veränderungen ihrer Arbeit und ihres Studiums nicht mehr behalten.

 

Weitere Informationen mit vielen Fotos und einem Video gibt es auf www.sardinienhunde.org/2-chance/hunde-zur-vermittlung-auf-pflegestellen/glace/. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse via kontakt(at)SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

 

 

Aramis

„COOLE SOCKE“ ARAMIS sucht endlich sein eigenes Zuhause

Aramis, geb. 03/2010, wurde als Welpe vermittelt, nach 5 Jahren wegen einem Auslandsaufenthalt seiner Besitzer wieder zurückgebracht…Bei unseren Besuchen in der Lida saß er meist relativ reglos und teilnahmslos in seiner Hütte, er hat sich nie besonders aufgeregt, aber auch nie übermäßig gefreut.Nun ist er seit Ende Dezember 2016 auf einer Pflegestelle im Raum Lüneburg und der wahre Aramis zeigt sich in seiner ganzen Würde und Strahlkraft!!aramis muss man erleben, er ist eine seltene Hundepersönlichkeit. Er hat sich von der ersten Sekunde an bestens eingefügt, zeigte keinerlei Ängste oder Unsicherheiten. Er ist eine "coole Socke", smart, unaufgeregt, selbstbewusst und teilweise auch witzig.

Menschen gegenüber ist Ari, wie er genannt wird, freundlich bis desinteressiert. Er lässt sich streicheln, würde sich aber nie "einschleimen". Die Ausnahme ist sein Pflegefrauchen, sie liebt er heiss und innig, sucht immer ihre Nähe und kuschelt mit ihr auf dem Sofa. Für einen unkastrierten Rüden ist er sehr umgänglich mit Geschlechtsgenossen, allein seine Aura strahlt aus, dass es sich nicht lohnen würde mit ihm zu diskutieren!

Aramis Fehlstellung einer Vorderpfote ist für ihn überhaupt kein Problem. Er hat keine Schmerzen und läuft gerne, lang und ausdauernd mit verschiedenen Hundegruppen mit. Er humpelt nicht und hinkt nicht, man kann nur staunen.... Überhaupt macht er einen sehr robusten Eindruck. Die Ergebnisse des Mittelmeerchecks werden in Kürze bekannt gegeben.

Weitere Infos und Bilder finden Sie unter https://www.sardinienhunde.org/2-chance/hunde-zur-vermittlung-auf-pflegestellen/aramis/.

Bei Interesse an diesem coolen Hund melden Sie sich bitte bei: kontakt(at)SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

Cäsar

Cäsar ist ein 2-3jähriger, kastrierter, sehr lebensfroher und temperamentvoller Schnauzer-Mix. Er ist ein kleiner Clown und versprüht mit seinem Charme gerne gute Laune. Der mittelgroße ( ca. 50-60 cm Schulterhöhe) Schmusebär sucht endlich ein bodenständiges Zuhause, wo er beweisen kann, was für ein toller Kerl er ist.

Cäsar sucht den Kontakt zu seinen Menschen. Er ist noch nicht so gut erzogen, kann gerne in einen Haushalt mit weiblichen Artgenossen. Bei Rüden entscheidet die Sympathie. Katzen und Kleintiere sollten nicht im Haushalt sein.

Er lässt ab und zu den Macho raushängen, zeigt aber auch oft seine sensible Seite. Cäsar versucht trotz seiner stürmischen Art alles richtig zu machen , um seinen Menschen zu gefallen. Er hat uns gegenüber niemals ein aggressives Verhalten gezeigt….im Gegenteil. Beim Tierarztbesuch ist er brav und lieb. Cäsar sucht Menschen mit Geduld und Herz, die ihm zeigen, wie schön ein richtiges Zuhause sein kann.

Kontakt: natalie-reineke(at)web.de , Tel: 05164-91868

Rocky

Rocky, genannt auch „Schnuffi“, ist ein ca. 3-4 jähriger Shar Pei Rüde, der schon viel zu lange bei uns ist. Er leidet merklich darunter, dass er keinen Haus und Familienanschluss hat. Auch sein bisheriges Leben ist nicht optimal verlaufen. Vermutlich ist er mehrmals weitergereicht worden. Rocky genießt Streicheleinheiten und begrüßt alle Menschen freundlich. Er geht sehr gerne spazieren und albert manchmal wie ein Clown herum. Rocky ist sehr stur und lässt sich durch Dominanz nicht beeindrucken. Er lässt sich zu nichts zwingen und ein Tierarztbesuch ohne Maulkorb wäre nicht angebracht. Mit Artgenossen versteht sich Rocky nach unserer Kenntnis nicht. Im Auto mitfahren ist kein Problem. Er braucht Menschen mit viel Geduld und ohne große Erwartungshaltung. Wer diesem charakterlich einmaligem Knautschgesicht ein schönes Zuhause geben möchte, bitte melden bei: Sammy´s Farm: natalie-reineke(at)web.de , Tel: 05164-91868

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2