Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Hunde / Hundeseite 2
30.3.2017 : 0:46 : +0200

Cäsar

Cäsar ist ein 2-3jähriger, kastrierter, sehr lebensfroher und temperamentvoller Schnauzer-Mix. Er ist ein kleiner Clown und versprüht mit seinem Charme gerne gute Laune. Der mittelgroße ( ca. 50-60 cm Schulterhöhe) Schmusebär sucht endlich ein bodenständiges Zuhause, wo er beweisen kann, was für ein toller Kerl er ist.

Cäsar sucht den Kontakt zu seinen Menschen. Er ist noch nicht so gut erzogen, kann gerne in einen Haushalt mit weiblichen Artgenossen. Bei Rüden entscheidet die Sympathie. Katzen und Kleintiere sollten nicht im Haushalt sein.

Er lässt ab und zu den Macho raushängen, zeigt aber auch oft seine sensible Seite. Cäsar versucht trotz seiner stürmischen Art alles richtig zu machen , um seinen Menschen zu gefallen. Er hat uns gegenüber niemals ein aggressives Verhalten gezeigt….im Gegenteil. Beim Tierarztbesuch ist er brav und lieb. Cäsar sucht Menschen mit Geduld und Herz, die ihm zeigen, wie schön ein richtiges Zuhause sein kann.

Kontakt: natalie-reineke(at)web.de , Tel: 05164-91868

Peppino

Peppi wurde als Junghund im Alter von ca 8 Monaten von uns am Strand von Alanya gefunden. Wir haben ihn damals mitgenommen, da er eine riesen Eiterbeule am Kopf hatte,die unbedingt behandelt werden musste. Wir haben es nicht übers Herz gebracht, ihn nach der Behandlung wieder auszusetzen und so hatte er sein Ausreiseticket in der Tasche. Nun, nach der mehrmonatigen Quarantänezeit, befindet er sich auf unserer Pflegestelle in Hessen. Er zeigt sich dort gut sozialisiert und verträglich mit den anderen Rüden und der Hündin der Pflegestelle. Hundebegegnungen beim Gassi laufen auch sehr harmonisch ab. Junghundetypisch ist er noch sehr verspielt und hat auch noch so manche Flausen im Kopf, jedoch kann man ihn mit einer Ermahnung schnell wieder zur Räson bringen. Peppi ist stubenrein, hat eine Schulterhöhe von ca 50 cm, läuft sehr schön an der Leine und liebt das Apportieren. Er zeigt einen leichten Jagdtrieb, der jedoch gut kontrollierbar ist, da er sich gut abrufen lässt. Wir wünschen uns für den hübschen Bub eine Familie, die Lust hat, mit ihm in die Natur zu gehen, ihn zu erziehen und diesen Rohdiamant zu schleifen. Am Strand in der Türkei muss Peppi gute Erfahrungen mit Kindern gemacht haben, denn er ist begeistert, wenn er auf diese trifft.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf, Kontakt: Daniela Fuchs, Handy: 0163/4385150

Ansprechpartner: Daniela Fuchs 0163-4385150 d_fux59(at)hotmail.com

Bärbel

Bärbel kommt aus Rumänien und ist eine ca. 1 Jahr alte, 35 cm große Mischlingshündin.

Anfangs ist sie etwas vorsichtig, fasst aber ziemlich schnell Vertrauen und ist dann sehr anhänglich und verschmust. Sie ist verträglich mit anderen Hunden, ist stubenrein, kann einige Zeit alleine bleiben und auch Autofahren ist kein Problem.Viel hat sie in der Vergangenheit sicher nicht kennen gelernt, Radfahrer und Autos machen ihr noch Angst. Auch die Leine kennt sie noch nicht, aber da üben wir fleißig.Für die kleine Maus suchen wir ein eher ruhiges Zuhause, gerne mit einem kleinen Garten. Größere vernünftige Kinder wären sicher kein Problem.Bärbel ist gechipt, geimpft und kastriert. Sie ist auf einer Pflegestelle in47509 Rheurdt und würde sich sicher über einen Besuch freuen.

Bei Interesse bitte Kontakt: mpaprotny(at)arcor.de, Tel. 02845 607808

 

Rocky

Rocky, genannt auch „Schnuffi“, ist ein ca. 3-4 jähriger Shar Pei Rüde, der schon viel zu lange bei uns ist. Er leidet merklich darunter, dass er keinen Haus und Familienanschluss hat. Auch sein bisheriges Leben ist nicht optimal verlaufen. Vermutlich ist er mehrmals weitergereicht worden. Rocky genießt Streicheleinheiten und begrüßt alle Menschen freundlich. Er geht sehr gerne spazieren und albert manchmal wie ein Clown herum. Rocky ist sehr stur und lässt sich durch Dominanz nicht beeindrucken. Er lässt sich zu nichts zwingen und ein Tierarztbesuch ohne Maulkorb wäre nicht angebracht. Mit Artgenossen versteht sich Rocky nach unserer Kenntnis nicht. Im Auto mitfahren ist kein Problem. Er braucht Menschen mit viel Geduld und ohne große Erwartungshaltung. Wer diesem charakterlich einmaligem Knautschgesicht ein schönes Zuhause geben möchte, bitte melden bei: Sammy´s Farm: natalie-reineke(at)web.de , Tel: 05164-91868

Chiara, Biene, Fee

Name: Chiara, 50-60cm, Biene ca. 45-50cm, Fee ca. 40 cm

leben z.Zt. auf einer Pflegstelle Nähe Marburg 

Alter geb. ca. 10/2016 geimpft, gechipt, kastriert  

Hallo ihr lieben Menschen, wir drei sindFreundinnenund leben bei unserer PS im Rudel mit anderen Hunden und Katzen zusammen. Wir müßen nicht zusammen vermittelt werden :) Als zweithunf eignen wir uns auf jeden Fall, wären aber auch als Einzelprinzessin nicht unglücklich.....Wir müssen noch alles lernen, ausser toben und blödsinn machen, dass können wir schon.Wenn ihr Euch der Herausforderung stellen wollt, einen Welpen zu erziehen, dann ruft an, und kommt uns mal besuchen.

An der Leine zu gehen das üben wir gerade und auch sind wir sicherlich bald stubenrein.Hm, wie groß wir mal ? Das ist eine gute Frage, da gibt es verschiedene Meinungen, aber man schätzt so 50 cm.

Erste InfoFRau Steinberger Tel. 0178 4 59 58 77 nc-steinbpe10(at)netcologne.de

Bifi

Das ist Bifi (eigentlich Vera), ja zur Zeit ist der neue Name noch Programm aber es wird jetzt fleißig an der Bikinifigur gearbeitet.. Diätplan und Fitnessprogramm steht.. Aber nach gut 4 Jahren Tierheimlangeweile, ist halt die Figur hinüber.. Ja die 7 jährige Bifi hat 4 Jahre in einem rumänischen Tierheim gelebt, vorher wurde sie in schrecklichem Zustand auf der Straße gefunden.. was sie bis Dato erlebt hat kann man leider nur vermuten aber Gutes war es bestimmt nicht.. Doch im Tierheim wurde sich liebevoll um sie gekümmert, soweit es dort möglich ist aber trotzdem wurde Bifi immer wieder übersehen.. Ständig sah sie neue Hundekumpel kommen und gehen, nur sie wollte keiner.. Doch damit ist jetzt Schluss! Bifi ist nun bei mir auf Pflegestelle und darf schon mal die Vorzüge eines Familienmitglieds kennen lernen.. Ja alles ist noch neu und aufregend, Bifi muß noch vieles lernen aber schlecht findet sie das garantiert nicht.. Natürlich wird jetzt auch fleißg dran gearbeitet das sie einige Kilos abspeckt und Musklen aufbaut, denn jedes Gramm zuviel ist absolut nicht gut für so kurze Hundebeinchen.. Was der süßen Maus jetzt noch zu ihrem absoluten Glück fehlt ist ein endgültiges Zuhause.. Bifi wurde 2010 geboren und sieht sehr nach Dackel/Pinschermix aus. Andere Hunde sind absolut kein Problem für sie... Wer möchte dieser absolut süßen Maus ein liebevolles Zuhause geben? Sie ist komplett geimpft, kastriert, gechipt und mit EU-Impfausweis versehen, natürlich wird auch sie nur gegen Schutzvertrag und Gebühr vermittelt.. Sabine Müllers Telefon: 02166855633 pflegemutti.jimdo.com sabine-tierschutzhunde(at)web.de

Biagio

Das Leben von Biagio war bisher mehr als trostlos. Der kleine hübsche 5-jährigeVolpino-Mix lebte als Kettenhund auf einem abgelegenen Grundstück in der Toscana. Seine Menschen sah er nur sporadisch, wenn sie ihm Futter brachten. Menschliche Zuneigung, regelmäßige Spaziergänge, Sozialkontakte zu anderen Hunden - alles Fehlanzeige. Doch vor einigen Wochen gab es zum ersten Mal eine positive Wendung in Biagios Leben:irgendwie schaffte er es, seinem bisherigen "Zuhause" zu entkommen, er wurde als Streuner aufgegriffen und landete in einem privaten Tierheim.

Ende Februar hatte Biagio zum zweiten Mal Glück, er durfte auf eine Pflegestelle in Oberfranken umziehen! Hier lebt er zum ersten Mal in einem Haus, hat ein warmes Bettchen, ausreichend Futter und ein Pflegeherrchen, das ihn den ganzen Tag umsorgt. Die zwei im Haushalt lebenden Katzen findet er als Schmusepartner einfach nur toll, ebenso Molly, die französische Bulldogge seines Pflegeherrchens. Biagio lechzt geradezu nach menschlicher Zuneigung, er weicht seinem Pflegeherrchen nicht von der Seite, kein Wunder bei seiner Vergangenheit. Er geht ganz gut an der Leine, allerdings findet er Spazierengehen noch sehr aufregend und muss jeden Grashalm intensiv erkunden. Mit der Stubenreinheit klappt es auch schon ganz gut. Biagio wünscht sich ein Zuhause bei Menschen, die ganz viel Zeit für ihn haben und die auch bereit sind, ihm mit viel Geduld beizubringen, was ein Hund so alles wissen muss. Er möchte einfach immer nur dabei sein und am Leben teilhaben. Gerne kann er zu anderen Hunden oder auch zur Katzen vermittelt werden, auch Kinder ab etwa 12 Jahre wären für ihn kein Problem. Ein eingezäunter Garten wäre natürlich toll zum Toben und vor allem möchte Biagio nie mehr weggesperrt werden.

Er ist bereits kastriert, komplett geimpft und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.Wenn Sie nun neugierig auf Biagio geworden sind, rufen Sie uns an.

Biagio befindet sich auf Pflegestelle in Creußen/Bayern. Kontakt: Astrid Zimmer 09232/91180 oder per Mail an astrid(at)w-kunz.de

 

Meilo und Mischo

Name: Meilo und Mischo, leben z.Zt. auf einer PS Nähe Marburg und werden nur zusammen vermittelt

Alter: geb. 7/2015 kastriert, gechipt, geimpft

Das Pflegefrauchen schwärmt von den beiden. Meilo und Mischo sind Traumhunde, es gibt nichts negatives zu berichten. Da sie aber sehr aneinander hängen werden sie nur zusammen vermittelt.Meilo wiegt 13 kg und ist gerade dabei etwas Winterspeck abzutrainieren, Mischo hat mit 9 kg, die perfekte Figur. Sie sind ca 37 cm groß.In der PS leben sie mit Katzen und Hunden zusammen.

Erste Infos:FRau Steinberger, Tel. 0178 4 59 58 77 nc-steinbpe10(at)netcologne.de

oder 0171 997 89 43

Hatchiko

Hatchiko, geb: ca 12/2014, Gewicht ca. 20kg, Größe ca 52 cm.

Er stammt ursprünglich aus Rumänien! Er war dort ein Straßenhund, der auf der Müllkippe lebte, täglich in Gefahr, von Hundefängern erwischt zu werden.

Hatchiko ist ein lieber, aber dennoch etwas zurückhaltender Vierbeiner, der aber, wenn er erstmal die Sicherheit hat, recht schnell auftaut.

Das Hunde-ABC muss er noch lernen, er ist sehr wissbegierig und sollte kein Problem sein!!

Wir suchen hundeerfahrene Leute mit viel Herz, Verstand und Einfühlungsvermögen.

Es wäre toll, wenn sein neues Zuhause bereits ein Artgenosse hätte, an dem er sich etwas orientieren könnte (kein Muß).Hatchiko liebt Schmuseeinheiten, Auto fahren und Spaziergänge.!!

Er befindetsich zur Zeit bei seiner Pflegestelle in 76297 Stutensee- Friedrichstal, bei der er gerne besucht werden darf!

Kontakt unter: www.initiativefuerstrassentiere.de - Intitiative für Straßentiere

Tel: 0178/ 8877155 oder 07249-4246

Weitere Angaben: Rüde, Farbe: braun, EU-Heimtierausweis, entwurmt, gechipt, geimpft, kastriert.

549259.253913(at)kabelbw.de

Ginestra

Lebensfreudige ZAUBERMAUS Ginestra sucht endliche IHRE eigene lebensfrohe Familie

Das Pflegefrauchen und ihre ganze Familie im Dortmunder Raum schwärmt in den höchsten Tönen von der Zaubermaus Ginestra, genannt Gini. An der Seite von 2 weiteren netten Hündinnen entwickelte sie sich innerhalb von nur 6 Wochen absolut großartig. Sie ist voller Lebensfreude, agil, neugierig, lernwillig, verspielt, verschmust und von unglaublichem Charme!! Mit nun 20 Monaten, ca. 50 cm Schulterhöhe und 13 kg Gewicht ist sie immer noch sehr schlank, obwohl sie viel und gut frisst und man sie mit Leckerlis in der Erziehung wunderbar positiv bestärken kann. Ihr Fell ist weich und glänzend und sie liebt das Hundeleben und alle Menschen, ob groß oder klein!

Mit dem Autofahren klappt es inzwischen richtig gut, sie hat ihre Menschen bereits ins Restaurant begleitet und war hier zwar neugierig, aber auch sehr brav. Bei einer Familienfeier mit über 30 Personen wollte sie mittendrin und überall dabei sein und zeigte Kontaktfreudigkeit und Nervenstärke.

Das Laufen an der kurzen Leine kann noch weiter perfektioniert werden (hier hat sie manchmal anderen Hunden gegenüber auch noch eine „größere Klappe“, ist aber schon besser geworden), an der langen Schleppleine läuft sie aber bereits sehr gut und kommt beim Rückruf freudig und schnell ihre Belohnung abholen. Mittlerweile lässt ihr Pflegefrauchen die Schleppleine auch fallen, damit sie mit anderen Hunden eine Runde spielen und sich auspowern kann.

Mit ihren Hundefreundinnen bleibt Gini problemlos fast 5 Stunden allein Zuhause, sie macht nichts kaputt und ist stubenrein. Ganz alleine zeigen sich dann doch noch Verlustängste, das mag sie nicht so gerne. Aufgrund ihrer überschäumenden jugendlichen Energie und ihrer hohen Sozialkompetenz wünschen wir uns daher für Gini im neuen Zuhause mindestens einen bereits vorhandenen Hund und Menschen, die genügend Zeit und sportliche Ambitionen haben. Wer hat Lust, mit dieser großartigen jungen Sportskanone tolle Dinge zu erleben und sich täglich an ihrem Charme und ihrem wunderbaren Charakter zu erfreuen?? Ein Haus mit eingezäuntem Grundstück wäre natürlich die Krönung...

Zur Frage warum die Zaubermaus nicht in der Pflegefamilie bleibt? Wir brauchen immer wieder sehr gute Pflegestellen, in der die Hunde ankommen, unsere Welt entdecken und kennenlernen können oder auch manchmal leider unschöne Erfahrungen verarbeiten sollen. Diese Pflegestellen stecken ihr ganzes Herzblut in ihre Pflege-Arbeit, um den Hunden so die Möglichkeit zu geben ein EIGENES TOLLES ZUHAUSE zu finden und der NEUEN FAMILIE einen TOLLEN HUND zu übergeben. Wir brauchen da immer wieder freie Kapazitäten, auch wenn das Herz trauert beim Auszug des Pflegehundes…

Weitere Informationen mit vielen Fotos und einem Video gibt es auf www.sardinienhunde.org/2-chance/hunde-zur-vermittlung-auf-pflegestellen/ginestra/. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse via kontakt(at)SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

 

Cesur

Cesur 

Die zweite Vorsitzende unseres Vereins und Gitti, unsere Pflegestellen Mami fuhren nachts nach einem gemeinsamen Abendessen mit dem Auto nach Hause, als sie einen kleinen dunklen Schatten am Straßenrand bemerkten. Die beiden hielten an und sahen einen kleinen, hilflosen Welpen einsam und verlassen am Straßenrand sitzen .Er weinte ganz laut und suchte nach seiner Mutter und seinen Geschwistern. Doch kein anderer Hund befand sich in der Nähe des kleinen Hundejungen.Zum Glück war der kleine Welpe zutraulich und so wurde er erst einmal angelockt und angeschaut. Er war sehr stark verfloht und hatte Räude und war höchstens 5 Wochen alt. Sein Weinen brach den Tierschützerinnen das Herz und so beschlossen sie, ihn mitzunehmen und in Sicherheit zu bringen, so dass ihm nichts mehr passieren konnte und er nicht mehr alleine auf der gefährlichen Straße war.

Cesur hat sich nun nach einem halben Jahr zu einem munteren, immer gut gelaunten Hund entwickelt, der neugierig seine Umwelt erkundet. Vom Typ ist er zwar altersgemäß verspielt, aber nie überdreht oder anderen Hunden gegenüber aufdringlich oder distanzlos. Er versteht sich mit allem und jedem und lässt sogar die freilaufenden Hühner in Ruhe. Er genießt Streicheleinheiten sehr, fordert diese jedoch nie ein. Er wird sich ganz sicher sehr stark an seineMenschen binden und ein ganz toller Familienhund werden.

Er ist ca 55 cm hoch , wird Mitte Januar 8 Monate alt sein und ist gesund. Er reist geimpft, gechippt und kastriert.Wir wünschen uns für ihn nun, nach seinem schlechten Start ins Leben, Menschen, die ihn lieben, ihm ein sicheres und geborgenes Leben bieten und ihn niemals wieder im Stich lassen.Der Bub darf ab Januar 2017 sein Heimatland verlassen und er wird dann auf eine Pflegestelle in Deutschland kommen, wo er besucht werden kann.Wenn Sie Interesse an dem hübschen Hundejungen haben kontaktieren Sie bitte:

Daniela Fuchs: d_fux59(at)hotmail.com Verein: Glücksfelle-ev.de

0163/4385150

Ansprechpartner: Daniela Fuchs 0163-4385150 o. daniela.fuchs(at)gluecksfelle-ev.de

 

 

Harold

Sanfter Harold sucht endlich SEINE eigenen Menschen!

Harold ist ein hübscher fast 3-jähriger Bretone, möglicherweise ein Bretonen-Setter-Mischling. Er ist etwa 50 cm hoch und wiegt 20 KG. Er ist bereits mehrere Monate in Deutschland, hat hier vieles gelernt und befindet sich zurzeit auf einer Pflegestelle in Bayern. Der nette Kerl ist rassetypisch sehr sensibel, sanft, äußerst verträglich und freundlich. Er ist ein großer Schmuser und möchte am liebsten in seine Menschen "hineinkriechen". Inzwischen ist Harold wunderbar angekommen, ein fröhlicher, glücklicher Hund. Anfangs musste er viele Situationen erst mal einordnen, hatte schnell einen hohen Stress-Pegel, was sich bei ihm durch starkes Speicheln bemerkbar machte. Das hat sich alles weitgehend gelegt, er liebt seine Tobe-Runden im Garten ebenso wie seine täglichen Spaziergänge in großer Hundegruppe. Wir wünschen uns für Harold Rasseliebhaber, die das sanfte Wesen aber auch den großen Bewegungsdrang dieser Hunde schätzen. Harold ist jagdlich stark motiviert und gleichzeitig verfressen. Diese Kombination bietet eine gute Grundlage für verschiedene Arten von Jagdersatztraining wie z.B. das arbeiten mit Futterdummys, Fährtensuche oder auch Mantrailing. Etwas größere Kinder wären überhaupt kein Hinderungsgrund, Katzen und Kleintiere sollten nicht im neuen Zuhause sein. Da für Harold "seine" Menschen das Allerwichtigste sind, sehen wir auch das Vorhandensein eines Ersthundes nicht als zwingend notwendig.

Harold hat ein einziges Manko: er kann derzeit aufgrund starker Verlustängste noch nicht gut alleine bleiben. Daher suchen wir Menschen, die ihn entweder mit zur Arbeit nehmen könnten, nicht (mehr) berufstätig sind, im Home Office tätig sind oder ähnliches. Man kann und sollte das Alleinsein natürlich mit langsamer Steigerung trainieren, es wird aber sicherlich Zeit und Geduld brauchen. Harold wurde beim Mittelmeertest positiv auf Anaplasmose getestet, die medizinische Behandlung ist inzwischen abgeschlossen, er ist ist ein rundherum agiler, munterer und energiegeladener Hund, der nur noch sein endgültiges Zuhause braucht...

Zur Frage warum der Sanfte Harold nicht in der Pflegefamilie bleibt? Wir brauchen immer wieder sehr gute Pflegestellen, in der die Hunde ankommen, unsere Welt entdecken und kennenlernen können oder auch manchmal leider unschöne Erfahrungen verarbeiten sollen. Diese Pflegestellen stecken ihr ganzes Herzblut in ihre Pflege-Arbeit, um den Hunden so die Möglichkeit zu geben ein EIGENES TOLLES ZUHAUSE zu finden und der NEUEN FAMILIE einen TOLLEN HUND zu übergeben. Wir brauchen da immer wieder freie Kapazitäten, auch wenn das Herz trauert beim Auszug des Pflegehundes…

Weitere Informationen mit vielen Fotos und einem Video gibt es auf www.sardinienhunde.org/2-chance/hunde-zur-vermittlung-auf-pflegestellen/harold/. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse via kontakt(at)SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

 

Linda

Seit dem 11.11.2016 in 22850 Norderstedt in einer Pflegestelle

Bisher ist Linda nur verschmust und findet die Menschen hier in 22850 Norderstedt toll. Im Auslauf (eingezäunt) hat sie gar keine Probleme mit anderen Hunden, nur zu Hause findet sie es anscheinend nicht so gut. Im Wald (eingezäunt) liebt sie es rumzutollen, kommt aber immer wieder um zu schauen, ob man noch da ist.

Für Linda wünschen wir uns ein Zuhause in dem sie als Einzelhund leben darf, auf Grund ihrer Größe (Maße: SH 35cm / H 50cm / L 72cm) wünschen wir uns ein Zuhause mit wenig oder gar keinen Treppen. Sie ist eine ruhige Hündin, die auch mal alleine bleiben kann, dieses sollte aber mit ihr als Einzelhund zuvor geübt werden, da Linda hier mit mehreren Hunden lebt.

Linda wurde geröngt, außer einer leichten Arthrose wurde bei ihr noch festgestellt, dass sich im Lendenwirbelbereich diverse Schrottkugeln befinden. Von einer OP rät die Klinik aber ab, da die Kugeln nicht nah genug sitzen, um in einer OP entfernt zu werden. Alle Kugeln zu entfernen ist kaum möglich, da Linda dann mehrmals im ganzen Lendenbereich operiert werden müsste und das ist ohne Qual für den Hund nicht möglich. Es gibt auch keine Garantie, dass alle Kugeln entfernt werden können. Linda kann Glück haben, dass sie die nächsten Jahre keine größeren Probleme damit bekommt und sollte sie auf Grund der Kugeln doch mal Schmerzen bekommen, kann man diese gut mit leichten Schmerzmitteln eindämmen.

Leider gibt es auf Zypern viele Hunde, die Schrotkugeln in sich tragen, da wahllos auf sie geschossen wird. Wir sind immer wieder fassungslos wie mit den Hunden umgegangen wird und hoffen, dass sich dieses in Zukunft verbessern wird und die Tiere einen höheren Stellenwert bekommen.

Linda war super toll beim Tierarzt, sie hat alles ohne Narkose, ohne zu knurren oder zu schnappen über sich ergehen lassen. Trotzdem darf sie z.B. am Rad mitlaufen und spielen, rennen, toben wie jeder andere Hund auch. Nur extrem Hundesport entfällt, sollte sie nicht machen, bei den kurzen Beinchen.

Die hübsche Linda ist stubenrein, lieb zu Kindern und hat kaum Jagdtrieb. An ihrer Leinenführigkeit muss noch gearbeitet werden, daher wird der Besuch einer Hundeschule empfohlen. Sie ist auch für Anfänger geeignet.

Möchten Sie Linda kennenlernen? Dann melden Sie sich bitte bei uns!

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Regine Rennwald unter: 0170-1861986 oder per Mail verein(at)zypernpfoten-in-not.de

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2