Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Hunde / Hundeseite 2
19.9.2018 : 18:52 : +0200

Luna

SOS – die hübsche Luna muss ihre Pflegestelle sofort verlassen !!!

Luna ist circa 6 ½ Jahre alt, 50cm groß und ein wahrer Schatz. Sie lebt bereits seit einiger Zeit auf der Pflegestelle und kennt daher schon sehr viel: sie beherrscht schon einige Kommandos, läuft prima an der Leine, lässt sich ohne Leine gut abrufen, kennt alle Umweltreize und ist sehr kinderlieb.

Leider hat Luna eine leichte Verlustangst entwickelt und daher fällt ihr das Alleine-bleiben immer schwerer. Wenn man sie alleine lässt, fängt sie an, an der Wand neben der Tür zu kratzen. Aus diesem Grund muss sie schnellstmöglich ihre Pflegestelle verlassen, weil dieses Verhalten für die Stelle unerwünscht und nicht mehr tragbar ist. Luna muss jetzt schnellstmöglich ausziehen und wenn sich nicht schnell genug ein Platz für die Maus findet, muss sie zurück ins Tierheim oder in eine Pension. Für einen Hund, der jetzt schon an Verlustängsten leidet, ist das wohl das Schlimmste, was passieren kann. Das schlimmste daran ist, dass Luna ja gar nichts dafür kann und nun darunter leiden soll. Wir suchen daher DRINGEND ein Zuhause oder eine Not-Pflegestelle für Luna, wo man bereit ist, mit Luna an ihrer Problematik zu arbeiten und ihr neue Sicherheit zu schenken. Der Verein Canifair e.V. steht natürlich beratend zur Seite und hilft nötigenfalls auch mit professionellen Rat von Hundetrainern.

Ansonsten gibt es nur Positives über Luna zu berichten: sie ist menschenbezogen und anhänglich, sehr verträglich mit anderen Hunden, lieb zu Fremden und Kindern. Sie genießt Spaziergänge sehr, bellt kaum und ist sehr lernwillig. Die Tatsache, dass sie gut lernt, spricht für sie und dafür, dass die richtigen Menschen, ihre Verlustprobleme in den Griff bekommen werden. Wir sind uns sicher, dass Luna mit der richtigen Auslastung und dem richtigen Training ein Traumhund wird, auf den man richtig stolz sein kann.

Wer hilft Luna und erspart ihr die große Enttäuschung von einem erneunten Leben hinter Gittern?

Mehr Infos zu Luna: canifair.de/de/zuhause-gesucht-hunde/huendinnen/Luna-Csele.php

Kontaktperson: Sonia Reisner: Mail: s.reisner(at)canifair.de oder Handy: 015777004890

Dandy

Dandy ist ca. Dezember 2014 geboren und ein sehr lieber, verspielter Bube. Er ist versteht sich mit allen Hunden!

Er ist ungefähr 60 cm hoch und kastriert.

Dandy ist ein wunderbarer Hund, der so sehr auf ein eigenes Zuhaue wartet. Er ist ausgesetzt worden und wartet jetzt in einem Tierheim, dass eine liebe Familie ihn sieht und adoptiert.

Dandy ist gerne am Spielen und Laufen. Er versteht sich mit seinen Artgenossen gut und mag Menschen.

Video mit Katzen: https://youtu.be/35maiQ8PMXU

Video mit Kind: https://youtu.be/TzoQmKC9tLw 

Kontakt= angelagrillmeier(at)yahoo.de

Tel. 089-45458664

Jurita

Der putzige 6 Monate junge Shitzu-Rüde wurde mit seinem Bruder zur Vermittlung freigegeben. „Jurita“ trägt ein beigefarbenes Fellkleid und ist-gerade aus dem Welpenalter herausgewachsen. Somit ist er noch völlig unverdorben und zeigt nur liebe Wesensmerkmale, die seine künftigen Menschen erkennen sollten und zu schätzen wissen. Auf den Weg in die große weite Welt muss er verantwortungsvoll begleitet werden, damit aus ihm ein alltagstauglicher und glücklicher Familienhund wird. Der kleine Fratz kann gut zu einem verträglichen Ersthund, der ihm souverän und freundschaftlich zeigt, wie schön die Welt eines Hundedaseins sein kann. Als Einzelhund muss er noch auf liebevolle Weise das Hundeeinmaleins erlernen und viel von seiner Umwelt zu sehen bekommen. Bei dem süßen „Jurita“ hat es sein Frauchen/Herrchen voll in der Hand, was einmal als ausgewachsener Vierbeiner aus ihm werden wird.

Kleine Arche Straelen Tel. Nr.: 02834 8768

 

Mili

Mili ist knapp 2 Jahre alt und keine 30cm groß.. Abgemagert bis auf die Knochen wurde sie in einer Tötungsstation, auf den Azoren, entdeckt und dann ganz schnell in eine sichere Pflegestation untergebracht. Dort erholte sich Mili schnell von den Strapazen, anfangs etwas schüchtern, blühte sie dort immer mehr auf, nahm zu und kann nun wieder ihre Leben genießen. Nun war sie soweit das sie auf eine Endstelle reisen sollte, doch kurz bevor es jetzt los ging will man sie wohl nicht mehr. Daher darf Mili nun zu mir auf Pflegestelle reisen und von hier aus wird nach einem tollen neuen Zuhause gesucht. Mili ist absolut verträglich mit anderen Hunden, Katzen wissen wir nicht kann ich aber testen wenn sie hier ist. Anfangs etwas schüchtern mutiert sie aber ganz schnell zur Schmusebacke und genießt die Nähe ihrer Menschen. Mili ist komplett geimpft, gechipt, mehrfach entwurmt und mit EU-Impfausweis versehen, sowie negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet worden! Sie wird nach positiver Vorkontrolle sowie Schutzvertrag und -gebühr vermittelt! pflegemutti.jimdo.com/ Tel: 02166-855633 Frau Müllers sabine-tierschutzhunde(at)web.de

Irja

Standort:Witten ( bei Bochum)

Diese superliebe und große Hündin heißt IRJA. Sie stammt aus einem griechischen Tierheim und wurde dort jahrelang einfach nur aufbewahrt. Aus Mangel an Bewegung hat sie sich allmählich kugelrund gefressen und ist nun auf Diät. Zur Zeit wiegt Irja knapp 40 Kilo, sollte aber nur ca. 34-35 Kilo haben. Irja ist 4-5 Jahre alt und hat eine stattliche Größe von 62 cm Rückenhöhe.

Leider hat dort irgend ein Idiot ihr damals die Ohren abgeschnitten, was zwar blöd ist aber nicht mehr zu ändern und was Irja selbst weder stört noch wehtut, d.h. man kann sie jederzeit an den Ohren anfassen und sie sind völlig schmerzuempfindlich. Auch hat Irja keine Angst vor Männern, wie so viele ausländische Hunde,sondern sie liebt einfach alle Menschen. Kindern schleckt sie von oben bis unten das Gesicht ab,wenn man nicht aufpasst....Irja hat einfach einen traumhaften Charakter, ist immer freundlich, gelassen, souverän und inzwischen auch fröhlich. Mit den anderen Hunden der Pflegefamilie sowie mit den 2 Katzen versteht sie sich bestens und sie liebt es, stundenlang im Garten in der Sonne zu liegen. Drinnen ist die Küche ihr Lieblingsort,da es dort immer was zu essen gibt und Irja immer Hunger hat.....

Irja bellt wenig und macht momentan keine Anstalten, großartig das Haus zu bewachen, im Gegenteil - sie begrüßt wirklich alle Besucher stürmisch und will unbedingt gestreichelt werden. Sie stellt sich dann so hin,dass man gar nicht an ihr vorbei kommt und springt einen auch an,was wir gerade versuchen, ihr abzugewöhnen.

Irja liebt inzwischen ihre täglichen Wald-Spazieränge und uns ist ganz wichtig,dass diese liebe Hündin,die so lange auf Bewegung und Abwechslung jeglicher Art verzichten mußte, nun endlich den nötigen Auslauf und liebevolle Zuwendung bekommt.

Gern könnte Irja in eine Familie mit älteren Kindern ( die schon etwas standfester sind) oder zu einem netten Ehepaar,was viel draußen unterwegs ist, vorzugsweise auch als Zweithund, aber Irja wäre auch als Einzelhund glücklich.

Wenn diese friedfertige Hündin überhaupt einen Nachteil hat,dann ist es eine gewisse Dickköpfigkeit,die sie in manchen Situationen zeigt, dann stellt sie ihre kleinen Miniohren auf Durchzug und reagiert einfach nicht. Aber es gibt Schlimmeres und man sollte auch bedenken,dass Irja noch nie im Leben ein Zuhause mit einem richtigen Besitzer hatte,der ihr Kommandos gab oder etwas von ihr wollte. Bestimmt kann auch diese Hündin im besten mittleren Alter noch einiges lernen,wenn man es ihr nur beibringt.

Irja ist übrigens kastriert, geimpft und gechipt, tierärztlich untersucht und völlig gesund und somit abgabebereit an die passenden Menschen. Wer möchte unserer "Wuchtbrumme" Irja ein gutes Heim geben? Näheres unter: 0170 247 1236 oder per email: klaassenwi(at)googlemail.com

Vermittlung durch TSV: Notfelle im Revier e.V.

 

 

Laila

- Laila: streunerglueck.de/portfolio-view/gyda-kooperation-mit-ifaw/

Dieser hübsche Schäferhundmix in Kleinformat hört auf den Namen Laila. Sie ist eine absolut liebe Hündin, die sich mit ihren Artgenossen und sogar auch mit Kleintieren wie Hühnern und Kaninchen versteht.

Da sie sehr menschenbezogen und lernwillig ist, läuft sie bereits hervorragend an der Leine und beherrscht die Grundkommandos plus Pfötchen geben.

Auch ohne Leine geht sie gerne spazieren. Sie hat einen leichten Jagdtrieb, der aber sehr gut zu händeln ist. Katzen lösen diesen Trieb noch aus, daran müsste also geübt werden. Kommt Besuch, so kommentiert sie das mit Bellen, ist aber sofort ruhig, sobald sie merkt, dass der Besuch willkommen ist.Laila kann stundenweise allein bleiben und ist auch sonst eine tolle Gefährtin. Da sie einen starken Charakter hat, wünschen wir uns für sie souveräne Menschen, gerne mit Hundeerfahrung. Da Laila einen Rückzugsort braucht, falls sie mal überfordert ist, sollten Kinder im Haushalt bereits ein gewisses Alter erreicht haben, in dem sie das respektieren können.Neben Hundeerfahrung wäre auch Bewegungsfreude toll, denn Laila liebt (und braucht!) ausgedehnte Spaziergänge. Auch wenn sie draußen so lebhaft ist, drinnen entwickelt sie sich zum wahren Kuscheltier und lässt sich stundenlang kraulen ohne sich auch nur einmal zu bewegen. Auch als Zweithund wäre Laila super geeignet, so könnte sie sich von ihrem Kumpel ein wenig abgucken und würde so mehr Sicherheit gewinnen.

Die zarte Laila ist geimpft, gechipt und auch kastriert.

Sie hat eine Schulterhöhe von ca. 45 cm und ist ca. 6,5 Jahre alt.

Streunerglück e.V. www.streunerglueck.de

janina(at)streunerglueck.de +49 160 93 77 63 07

 

 

Ronja

- Ronja: streunerglueck.de/portfolio-view/ronja-3/

Ronja ist ein Herdenschutz-Mix und bindet sie sich nach einer Kennenlernphase sehr an ihre Lieblingsmenschen und passt liebevoll auf diese auf. Dabei liebt sie Streicheleinheiten, kuscheln, bürsten und Aufmerksamkeit ungemein. Mit Artgenossen verträgt sie sich in den meisten Fällen sehr gut, ist ein Hund jedoch zu stürmisch mag sie das gar nicht. Aktuell lebt sie in einem Rudel aus über 5 Hunden (teilweise wechselnd) und fügt sich prima in das Rudel ein.

Ronja braucht ein ruhiges Zuhause, am liebsten ländlich gelegen mit Garten, sodass sie in ihrem eigenen Revier auf ihre Familie aufpassen darf. Mit Stress kann Ronja schlecht umgehen. Sie beißt sich dann selbst in den Schwanz vor Aufregung. Deshalb sollte sie stets eine Bindungsperson haben, auf die sie sich verlassen kann. Wenn sie sich jedoch sicher fühlt, ist Ronja total unkompliziert und ruhig.Wer ausreichend Zeit mitbringt und einen treuen Vierbeiner sucht, der einen beschützt und einfach nur geliebt werden will, der hat in Ronja seinen Lottogewinn gefunden.

Ronja ist ca. 55 cm groß, gechipt, geimpft, kastriert und entwurmt und etwa 4,5 Jahre alt.Ronja wartet schon sehr lange auf eine Familie und wir hoffen für sie endlich ein passendes Zuhause zu finden.

Janina KubanStreunerglück e.V. 

www.streunerglueck.de janina@streunerglueck.de

+49 160 93 77 63 07

Butch

Dringend neues Zuhause gesucht für den kleinen Butch - Rasse: französische Bulldogge jetziger Wohnort: Berlin!

Der kleine Butch ist kastriert und mit seinen 8 Jahren alles andere als alt.

Ein kleiner, lieber Wicht, der wohl schon viel in seiner Vergangenheit durchgemacht hat!!! Seit einem Jahr bei seinen jetzigen Besitzern. Wegen beruflicher Veränderung muss er jetzt bis 11 Stunden täglich allein in der Wohnung bleiben. – Zu viel für jeden Hund – zu viel auch für Butch! Dann weint er wie ein Baby, auch dann noch wenn seine Besitzer wieder zu Hause sind – extreme Verlassensangst, würde man das wohl nennen.

Butch war vor 3 Monaten beim Tierarzt. Alles im grünen Bereich bis auf eine Futtermittelallergie. Deshalb sollte er Barf-Futter erhalten. Alles Weitere dazu können Ihnen die jetzigen Besitzer mitteilen. Sie wären auch bereit, falls erforderlich, sich an den Futterkosten in seinem neuen Zuhause zu beteiligen.

Der kleine, liebe Butch mit den riesengroßen Augen, die ein wenig traurig dreinblicken, braucht jetzt ein Zuhause bei Menschen, die viel Zeit für ihn haben und für ihn da sind! Dann kann er problemlos auch einige Stunden allein bleiben.

Abgabe nach Vorkontrolle mit Tierschutzvertrag!

Kontakt:Beate Busse  Tieroase am Regenbogen e.V. Tel.: 033703 – 68987

E-Mail: busse(at)tieroaseamregenbogen.de

Olivia

Hallo...mein Name ist Olivia und ich lebe leider in einem italienischen Canile, obwohl ich noch so jung bin ....mein Bruder Giorgio und ich wurden im Juni 2017 geboren und ganz schnell merkte unser Besitzer, das er uns nicht mehr wollte und kurzerhand wurden wir ins Tierheim verfrachtet.

Wir beide sind total menschenbezogen, nicht ängstlich und wünschen uns nichts sehnlicher, als wieder ein Zuhause zu haben, wo wir geknuddelt werden, lange Spaziergänge mit unseren Menschen machen können und wo uns endlich mal einer lieb hat.Keine Ahnung warum, aber ich habe eine Zahnfehlstellung und ich hoffe, das sich meine Menschen nicht daran stören, ich habe damit keine Probleme und eigentlich macht mich das doch schon wieder einzigartig und hübsch, finde ich ...

Wenn ich mir mein Traumzuhause aussuchen dürfte, dann würde das in etwa so ausschauen ....einen schönen eingezäunten Garten zum spielen, meine Menschen sollten viel Zeit für mich haben, damit ich noch ganz viel lernen kann und vielleicht dürfte ich sogar abends auf der Couch mit fernsehen, denn ich bin ja gerade mal nur 40cm groß und brauche echt nicht viel Platz :-)So, ich hoffe, das sich ganz schnell jemand meldet, der mich hier raus holt, denn hier ist es einfach nur laut und gar nicht schön. Ist auf Pflegestelle in Bayern

Kontakt: Astrid Zimmer 09232/91180 oder per Mail an astrid(at)w-kunz.de

Sissy

Sissy ist jetzt etwa 7 Monate alt und wird, wenn sie ausgewachsen ist, etwa 50 cm groß werden. Sie ist komplett geimpft und auf Mittelmeerkrankheiten getestet und kann auf ihrer Pflegestelle in Herten (Ruhrgebiet/NRW) gerne besucht und kennengelernt werden.

Die kleine Maus ist unglaublich verschmust und, laut Pflegestelle, auch sehr schlau und lernt unheimlich schnell und gerne. Leider ist die Familie mit ihr total überfordert und Sissy dort dementsprechend unterfordert.

Sie braucht dringend eine Familie die viel Zeit mit ihr verbringen will/kann und ihr noch ganz viel zeigen und beibringen kann. Sissy hat zeitweise die Hundeschule besucht und war dort auch ein absoluter Streber. Dennoch muss sie noch

viele Sachen lernen die man als anständige Hundedame einfach wissen muss.

Aktuell entwickelt es sich leider so, dass Sissy meint, sie hätte die Alleinherrschaft über die Menschen und die vorhandenen Hunde. Sie ist keinesfalls aggressiv oder ähnliches aber ihr fehlt es schon an etwas Respekt. Vor allem aber fehlt es ihr an Auslastung und Beschäftigung.

Ich denke, alles Andere kommt dann wieder von selbst. Sie ist ja noch sehr jung und wird noch viel lernen.Alleinebleiben ist für sie kein Problem, stubenrein ist sie auch. Autofahren findet sie allerdings äusserst überflüssig.

Ursprünglich kommt sie aus Bulgarien und wurde dort als Welpe auf der Straße aufgefunden. Sie lief allen Passanten hinterher in der Hoffnung, irgendjemand nimmt sie mit. Eventuell hatte sie dort auch einen Unfall, wenn sie ihr Hinterbeinchen zu sehr beansprucht oder falsch springt, nimmt sie manchmal eine Schonhaltung ein. Eine genaue Diagnose konnte uns der Tierarzt allerdings noch nicht geben und im Alltag merkt man ihr das auch immer weniger an. Aber gerade deshalb ist Kopfarbeit für sie noch wichtiger als stundenlanges Spazierengehen oder springen.Sissy wird über die Organisation Cenaturio-Seelenhunde e.V. vermittelt.

Ansprechpartner: Melanie Zapatka Tel: 0163/1971010 

pepsi34(at)unitybox.de

Zoe

Zoe“ ist eine liebenswerte Mongrel Hündin, die mit ihren momentan 6 kg Leichtgewicht und angenehmen Schulterhöhe von 25 cm gut händelbar ist und somit auch in eine Wohnungshaltung passt, wenn man ihr regelmäßigen Auslauf ermöglicht. „Zoe“ hat einen feinen Charakter und ist optisch ein echtes Unikat. Sie ist 2015 geboren und kann kastriert, geimpft und gechipt sofort in ein verantwortungsvolles Zuhause einziehen, wo man ihr viel menschliche Zuwendung schenkt und sie liebevoll umsorgt. Tierärztlich wurde die optisch bezaubernde Hündin komplett untersucht, mit dem Ergebnis eines gesunden Gesamtzustandes. „Zoe“ ist leider nicht auf der Sonnenseite geboren, auch wenn sie von der Sonneninsel Gran Canaria stammt, wo die meisten Hunde leider keinen hohen Stellenwert haben. Dort wurde sie auch von anderen Hunden gemobbt, was man noch an ihren restlichen Bisswunden erkennen kann. Diese werden zurzeit erfolgreich behandelt. Die süße Junghündin lebt nun auf einer Pflegestelle und präsentiert sich lieb und bescheiden. Zum Alleine bleiben können noch keine genauen Angaben gemacht werden, weil „Zoe“ erst kurz in der Pflegestelle ist. Das wird mit ein bisschen Übung wahrscheinlich in einem betretbaren Rahmen kein Problem sein. Trotz ihrer negativen Erfahrung mit Artgenossen zeigt sie ein friedfertiges und stets freundliches Verhalten anderen Hunden gegenüber. Ein souveräner Ersthund wäre daher möglich, der ihr sogar bei der Eingewöhnung helfen kann. Vernünftige Kinder können ebenfalls vorhanden sein und mit dem Autofahren klappt es auch prima. Wir schätzen „Zoe“ so gutmütig ein, dass sie auch mit hundefreundlichen Katzen kompatibel sein wird. Noch ist die tolle Hündin sehr dünn, was sich aber schnell durch regelmäßige Fütterung und ihr Einleben im neuen Umfeld ändern wird, dass stressfrei sein sollte. Wer sich für „Zoe“ entscheidet, rettet eine arme Seele aus dem Tierschutz und bekommt dafür unendlich viel Liebe in enger Verbundenheit von einer treuen Wegbegleiterin zurück.

Kleine Arche Straelen Tel. Nr.: 02834 8768.. od… 0177 795 1198

Lupo

Der hochbeinige, zweijährige Mix Rüde „Lupo“ ist ein gutmütiger Hund mit ehrlichem Charakter, der einen prima Kumpel abgibt, wenn er seine anfängliche Unsicherheit abgelegt hat, die sich so nach und nach legt, sobald er merkt, dass Menschen ihm Gutes tun. „Lupo“ möchte gefallen aber seine Angst in unbekannten Situationen steht ihm noch im Weg. Er ist kastriert und zeigt eine Körpergroße von ca. 50 cm an. Sein Fell ist grau/schwarz meliert, was ihn optisch zu einem sehr ansprechenden Hund macht. Sein Naturell ist auch vom Feinsten, denn „Lupo“ ist super verträglich mit Artgenossen und zu Jan und Mann nur lieb. Ein souveräner Ersthund könnte ihm Sicherheit übertragen, für ein gesundes Selbstbewusstsein sorgen und das Einleben im neuen Zuhause beschleunigen. Wenn man „Lupo“ Geduld und Zeit schenkt, anzukommen, sich viel mit ihm beschäftigt, entpuppt er sich zu einem alltagstauglichen und wunderbaren Begleiter.

Kleine Arche Straelen Tel. Nr.: 02834 8768

Leo

Leo ist am 15.11.16 geboren, kastriert, komplett geimpft und auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Ursprünglich kommt er aus Bulgarien.

Leo ist unheimlich verschmust, liebevoll und ein toller Familienhund. Er braucht allerdings auch sehr viel Beschäftigung, möchte arbeiten und ist am liebsten überall dabei und mittendrin. Katzen sind für ihn grundsätzlich kein Problem solange sie ihm sagen, wenn er zu aufdringlich wird. Er liebt es schwimmen zu gehen und grundsätzlich gefällt ihm alles was draussen so stattfindet.Kinder liebt er ebenfalls heiß und innig, andere Hunde sind ebenfalls kein Problem.Leo lernt schnell und gerne, er möchte einfach nur gefallen und freut sich über jede Aufmerksamkeit und Beschäftigung.

Eine jagdliche Ausbildung hat er (noch) nicht.Leo kann gerne auf seiner Pflegestelle in Wuppertal besucht und kennengelernt werden.

Vermittelt über: Cenaturio-Seelenhunde e.V. Ansprechpartner: Melanie Zapatka 

Handy: 0163/1971010 pepsi34(at)unitybox.de

Caramel

Caramel Mittelspitz    • Rüde, kastriert • Geboren 03.11.2017

• Gewicht 9 kg • Sehr lieb und freundlich • Verspielt

• Braucht noch etwas Erziehung, da er noch sehr jung ist

• Sucht Spitz-erfahrene Menschen mit ausbruchsicherem Garten

• Kinder sollten schon etwas größer sein

• Hat Katzen noch nicht kennen gelernt, sollte jedoch kein Problem sein

• Geimpft • Gechipt

• Befindet sich auf einer Pflegestelle in Forbach (Frankreich Nähe Saarbrücken)

Kontakt: Initiative "Tiere kennen keine Grenzen", Christel Helfgen, Tel.: 0 68 42-9 70 63 E-Mail: tiervermittlung(at)helfgen.de , oder Monique Oster (Pflegestelle, spricht Deutsch) Tel.: 00 33 3-87 88 08 57, E-Mail: monique.oster57(at)orange.fr

Golfo

Hundeopi Golfo sucht ein Zuhause !

Der Golfo geb. 2006 ist nur 30 cm hoch und 11 kg schwer.Er ist superlieb, brav und folgsam. Golfo ist ganz gesund und auch aktiv - trotz seines Alters !

Der Kleine versteht sich super mit allen Hunden, Katzen und Menschen sowieso !

Die Familie hat ihn abgegeben, weil die Besitzerin zu alt war um sich weiter um ihn zu kümmern. So traurig !

Kontakt = angelagrillmeier(at)yahoo.de

 

Tolo

TOLO Standort: Witten( bei Dortmund)

Dieser lustige Bursche heißt TOLO. Der kastrierte Rüde kam vor einigen Wochen zusammen mit seiner Schwester Tula aus der perrera von Tossa de Mar ( Spanien). Wir haben diese beiden jungen, 1-2 Jahre alten Hunde dort heraus geholt,weil sie so schüchtern waren,dass sie sich nie zeigten und kein Besucher/ Gassigänger sie entdecken konnte. Sie wären in der Masse an Hunden ganz bestimmt vollkommen untergegangen und immer übersehen worden. Nachdem sie nun einige Wochen in einer Pflegefamilie in Witten leben, sind sie total aufgetaut und inzwischen sehr anhänglich mit ihren Menschen geworden.

Tolo ist rein optisch ein Unikat,wir finden ihn total schick und er hat ganz viel Charme und Esprit. Aber niemand weiß wirklich,was für eine Rassemischung der kräftige Rüde ist, durch die großen Stehohren denken wir u. a. an einen Podenco in der Verwandschaft, der sehr muskulöse Körperbau( "Schweinchen- Popo) erinnert etwas an Jack- Russell- oder Bull- Terrier.....und so könnte man noch endlos weiter spekulieren, Tatsache ist, wir werden es nie erfahren.Tolo wiegt stolze 18 Kilo bei einer Rückenhöhe von 38 cm.

Vom Charakter her können wir nur Gutes über Tolo sagen: er ist verträglich mit allen anderen Hunden, sehr anhänglich mit seiner Bezugsperson, unglaublich fröhlich und putzmunter, super lustig und pfiffig, dazu neugierig und wasserverrückt. Die erste Pfütze gehört ihm, aber auch ein großer Wassernapf wird gern zum Planschen benutzt. Wachsam ist Tolo auch, er bellt zunächst Fremde an und nähert sich nur auf 2 Meter " Sicherheits-Abstand", nimmt aber dann schon gern ein Leckerchen an,den Fressen ist seine Leidenschaft, Tolo ist wie ein Staubsauger, d.h. er frißt und kaut nicht sondern er "saugt das Futter in sich hinein".

Tolo geht für sein Leben gern spazieren und läuft prima frei im Wald mit. Er folgt zuverlässig dem kleinen Hunderudel und zeigt keinen Jagdtrieb, wohl aber große Bewegungsfreude.

Wir suchen für Tolo nun ein geeignetes Zuhause bei Menschen mit Hundeerfahrung,die viel mit ihm unternehmen und ihm noch einiges zeigen,was deutsche Hunde so können müssen,dabei Geduld und Ruhe haben und nicht gleich erwarten,dass Tolo sie am ersten Tag freudig anspringt. Tolo ist auch kein Stadthund sondern sollte eher ländlich wohnen, kleine Kinder braucht Tolo sicher nicht zu seinem Glück. Tolo ist nicht der klassiche Familienhund sondern eher ein Hund,der sich an eine oder zwei Personen fest bindet und damit am glücklichsten werden würde.Gern kann Tolo in Witten besucht werden und freut sich schon auf einen Probespaziergang.

Kontakt unter: 0170 247 oder per email: klaassenwi(at)googlemail.com

Vermittlung durch den Verein: Notfelle im Revier e.V.

Tula

TULA  Standort: Witten ( bei Bochum)

Tula ist die Schwester von Tolo. Sie ist ebenso kohlrabenschwarz mit wunderschönen bernsteinfarbenen Augen und riesengroßen " Tütenohren". Ebenso wie ihr Bruder ist Tula sehr gut bemuskelt aber insgesamt ist sie kleiner und etwas zierlicher als der Rüde.

Tula ist jetzt ein Jahr alt, kastriert und wiegt 15 Kilo bei einer Rückenhöhe von knapp 40 cm.

Die beiden Geschwisterhunde Tolo und Tula hatten einen sehr schlechten Start ins Leben und wir fanden sie vollkommen verdreckt und versteckt im hintersten und dunkelsten Winkel der perrera von Tossa de Mar. Ihre Dankbarkeit und die große Lebensfreude der beiden ist unendlich groß,nachdem wir sie dort weggeholt und mit nach Deutschland genommen haben, sie scheinen zu wissen,dass wir ihnen das Leben geretten haben.

Tula ist sehr begeisterungsfähig, sportlich und lustig,dabei sehr anhänglich mit ihrer Bezugsperson, bestens sozialisiert mit anderen Hunden und insgesamt recht lebhaft. Wenn sie sich freut,wackelt der ganze Hund und im Wald läuft Tula immer ohne Leine mit,hat großen Bewegungsdrang und mag auch Wasser. An der Leine geht Tula inzwischen auch gut,Katzen ist sie gewöhnt,da in ihrer Pflegefamilie auch 2 Katzen leben.

Tula ´s Problem ist ihre Schüchternheit gegenüber fremden Menschen,die sie nicht kennt.D.h.sie läßt sich von Unbekannten zunächst nicht streicheln und versucht wegzurennen. Um Spaziergänger im Wald macht sie einfach einen Bogen, sie sucht aber dafür ständig die Nähe ihrer Pflegemama und hört da auch sehr gut.Daher ist Tula momentan ein Hund,der sich an EINE Person bindet,die vorzugsweise weiblich sein sollte und kein klassischer Familienhund für Kinder. Und Tula ist auch kein Einzelhund sondern sollte zu einem weiteren Hund dazu, da sie noch nie allein war und sich sehr an den anderen Hunden der Pflegefamilie orientiert.

Tula sucht einfach liebe und geduldige Menschen mit Hundeerfahrung,die gern viel draußen in der Natur sind und sie anfangs auch nicht zu lange allein lassen, also viel Zeit für sie haben. Tula fährt gut im Auto mit und sollte viel mitgenommen werden,damit sie lernt, dass ihr nichts passiert und sie an Selbstvertrauen gewinnt.

Zur Zeit wohnt Tula in Witten in einer Pflegefamilie und kann dort gern besucht werden. Tula wird in ihr neues Heim gebracht

Kontakt unter: 0170 247 1236 oder per email: klaassenwi(at)googlemail.com

Verein: Notfelle im Revier e.V.

Socks

Socks, Mix-Hündin, geb. 01.05.2016, ca. 25 cm, ca. 7,5 kg, gechippt, geimpft, kastriert, derzeit in 96328 Küps

Die wuschelige Hündin "Socks" lebte zusammen mit Hündinnen und Rüden bei

einem Mann im Wald in Kroatien, der Hunde gesammelt hat. Durch Zufall wurdeman auf die Hunde aufmerksam und durch Hilfe eines Ehepaares aus Bayern konnten die Hunde alle kastriert und geimpft werden. Wir haben beschlossen,diesen Hunden zu helfen und für sie passende Plätze bei verständnisvollenMenschen zu suchen.

Die Hündin "Socks" wohnt seit einiger Zeit in einer Pflegestelle in Bayern,wo auch ein großer Rüde lebt. Sie hat sich soweit gut eingelebt, hat aberihre Schüchternheit und auch Unsicherheit noch nicht abgelegt. So sind fürsie noch Autos ziemlich gruselig und große schwarze Hunde mag sie überhauptnicht, Besucher findet sie auch oft doof. Auch andere neue Dinge muss sieerst kennen lernen, um zu begreifen, dass diese nichts "böses" sind.Im Grunde ist es einfach zu erklären: Socks braucht Menschen, die ihr ganzlangsam die große weite Welt zeigen. Die keine Erwartungshaltung haben, dassdieser Hund, der kaum etwas kennen gelernt hat, innerhalb von Wochen oderMonaten absolut selbstbewusst wird. Wir denken, je selbstsicherer undgelassener die neuen Menschen, desto schneller wird Socks Vertrauen habenund sich nach und nach in der für sie neuen Welt zurechtfinden. Sicherlichwürde ein souveräner Zweithund an ihrer Seite eine große Hilfe sein. Aberdas wäre keine Bedingung, wenn die neuen Menschen die nötige Erfahrungmitbringen.Wichtig wäre auch, dass ihr Zuhause ländlich/am Stadtrand liegen sollte -sie wird niemals ein Hund werden, der einem Stadtbummel etwas abgewinnenkann (das wird aber auch kaum ein Hund toll finden).

Wir würden uns sehr freuen, wenn sich schon bald Menschen mit Verstand und

Verständnis melden, für die es eine Herausforderung wäre, der kleinen nettenHundedame zu zeigen, dass man Menschen auch vertrauen kann. So sollte derlangsame Aufbau des Vertrauens auch eine Bereicherung für die Menschensein - ganz nach dem Motto "einfach kann jeder".Sie sind der Mensch, der sich einen solchen Hund wünscht und gerne bereitist, Nerven und Zeit zu investieren, weil er weiß, dass gerade solche Hundees mit ihrem ganz besonderen Charakter zu danken wissen? Melden Sie sich,Socks braucht Sie!

Kontakt über unsere Ehrenamtliche, Frau Sobolewski, Telefon: 0176-78018016,

msobolewski(at)online.de

PS: Für die Menschen, die gerne einem Rüden ein Zuhause geben möchten: Da woSocks gelebt hat, wohnt noch der Rüde "Smokey" der in allem -auch optisch-Socks gleicht. Vielleicht bekommt auch er über die Vermittlung von Socks"seine" Chance.

Cora

• Hündin, kastriert • Geboren 2016 • Gewicht ca. 6 kg

• Kinderlieb • Sehr intelligent, lernt schnell

• Befindet sich auf einer Pflegestelle Nähe Saarbrücken

Kontakt: Initiative "Tiere kennen keine Grenzen", Birgit Herzog-Grieger, Tel.: 00 33-3-55 78 10 81 E-Mail: grieger.fritz(at)wanadoo.fr

Little

LITTLE, geb. Nov. 2017 zur Zeit ca. 9,5kg und ca. 40 cm

Der kleine LITTLE ist seit Ende März 2018 in Deutschland auf seiner Pflegestelle und ist eines von 5 Geschwistern, die im Tierheim in Spanien geboren wurden. Little ist der “Kleinste“ und Little ist besonders...er ist besonders niedlich, besonders liebenswert, besonders hübsch und schon am ersten Tag, als er auf seiner Pflegestelle ankam fiel auf, er hat auch einen besonderen Laufstil. Der kleine Schatz läuft ein bisschen wie ein Zinnsoldat oder ein Dressurpferdchen, eben anders. Zuerst sollte er einmal ankommen und sich in seiner Pflegefamilie gut integrieren. Das war ganz einfach, denn neugierig und verspielt wie kleine Hunde sind, war auch Little sehr schnell “angekommen“ -auch mit den Hunden der Pflegestelle kam er sofort gut klar. Er wurde dann Mitte April in der Hofheimer Tierklinik vorgestellt und dort mehr als gründlich untersucht (großes Blutbild, MRT u.a.) um sicher zu sein, dass sein besonderer Laufstil keine krankhaften Ursachen hat. Nicht nur, dass der kleine Mann das Klinikpersonal direkt um die Pfote wickeln konnte, er hat alle Untersuchungen mit Geduld und Neugier über sich ergehen lassen und wir sind froh, dass wir am Ende das tolle Ergebnis bekommen haben -ALLES KLAR, Little kann sich auf die Suche nach einer eigenen Familie machen. Er ist ein gesunder kleiner Hund, der eine Bewegungsstörung hat, die sich lt. dem untersuchenden Tierarzt durchaus noch verwachsen kann, was bei einem Hund in seinem Alter eher zu erwarten ist. Näheres werden wir bei einem Kennenlernen mit der neuen Familie natürlich genau erklären.

Für diesen Schatz wünschen wir uns eine liebevolle Familie, gerne mit bereits etwas größeren Kindern, die ihn seiner Veranlagung entsprechend geistig wie auch körperlich fördern. Auch ein Zweithund oder eine Katze dürfen gerne bereits in der Familie leben. LITTLE darf natürlich gerne auf seiner Pflegestelle besucht werden.

Kontakt: ludmilla(at)sternenhunde.de Handy: 0151-18454960

www.sternenhunde.de

Pauline und Nico

Pauline und Nico in 56841 Traben Trarbach

Unsere kleinen Spanier Pauline und Nico wurden als Junghunde gemeinsam nach Deutschland vermittelt. Die Lebensumstände der Besitzerin haben sich nun leider gravierend geändert. Wir haben uns gemeinsam entschieden, für die beiden Hunde ein neues Zuhause zu suchen. Pauline und Nico hängen sehr aneinander, der kleine Rüde orientiert sich sehr am Weibchen. Eine Trennung wäre für die Hunde, die schon so lange Jahre zusammenleben, grausam.

Pauline ist nun 7 Jahre, sie kam im Januar als eins der drei Welpen der einäugigen Foxy zur Welt. Die Hündin war hochträchtig von der Straße gerettet worden, ihre Welpen wurden wenig später geboren und wuchsen behütet in der Pflegestelle auf. Die kleine Hundefamilie war lange zusammen, die Jungen waren dadurch bestens sozialisiert.

Nicos erste Lebensmonate hingegen sind uns unbekannt, er wurde vermutlich im Frühjahr 2010 geboren. Der kleine Terriermix wurde im Juli 2012 vor dem Haus einer englischen Familie in Spanien einfach aus dem fahrenden Auto herausgeworfen.

Pauline und Nico sind Hunde, die man wegen ihrer geringen Größe (ca. 5 kg) fast überallhin mitnehmen kann. Sie fahren auch ohne Probleme im Auto mit. Beide Hunde sind gut erzogen und laufen brav an der Leine.

Wir suchen nun für Pauline und Nico eine aktive Familie, gern mit größeren Kindern, ein Paar oder auch eine Einzelperson - in jedem Fall sollten ihre zukünftigen Besitzer viel Zeit für die Hunde haben. Die Zwei wären auch nette Begleiter für rüstige Frührentner oder Pensionäre, die gern laufen. Sie sind an das Leben in einer Kleinstadt mit viel Grün gewöhnt, eine hektische Großstadt wäre nichts für sie.

Die Hunde sind komplett geimpft, kastriert, gechipt, mit EU-Heimtierausweis versehen und negativ auf Mittelmeerkrankheiten nachgetestet. Wir vermitteln sie deutschlandweit und in angrenzende Länder wie Österreich oder in die Schweiz - ausschließlich mit Vor- sowie Nachkontrolle, Schutzvertrag und individueller Schutzgebühr. Sie möchten Pauline und Nico ein neues liebevolles Heim geben? Dann rufen Sie mich bitte an oder senden mir eine Mail.

Caro Kaszemeck caro.nl4sa(at)gmail.com  0174 6100830

Bollo

Bollo ist ein kleiner ungarischer Terrier Mischling ca. 4 Jahre alt und 35 cm groß.

Er ist anfangs ängstlich, aber mit Ruhe und etwas Geduld gelingt es sein Vertrauen zu gewinnen. Im Haus und Garten fühlt er sich sicher und wohl, dort erlebt man dann einen fröhlichen, verspielten kleinen Hund.Mit anderen Hunden ist er verträglich, braucht sie aber nicht. Beim Spaziergang geht er Hundebegegnungen lieber aus dem Weg, ebenso fremden Menschen von denen er sich auch nicht anfassen lassen möchte. An der Leine geht er noch nicht so gut, das üben wir gerade.Bollo ist stubenrein, kann alleine bleiben, macht nichts kaputt und verhält sich ruhig in der Zeit.Auto fährt er nicht gerne, das verträgt er nicht, es ist für ihn Stress pur.

Bollo ist ein ganz lieber Hund für den wir ein ruhiges Zuhause suchen, gerne als Einzelhund, nach Möglichkeit ländlich, aber auf jeden Fall mit gesichertem Garten, bei Menschen die ihm die Zeit geben die er benötigt um sich einzuleben um ankommen zu können.Kinder sollten nicht im neuen Zuhause sein.

Bollo ist gechipt, geimpft und kastriert. Er befindet sich auf einer Pflegestelle in 47509 Rheurdt und kann hier gerne besucht werden.

Bei Interesse Kontakt: Tel. 02845 607808, mpaprotny(at)arcor.de

Dingo

Dingo ist ein Windhundmischling (anteilig ist ungarische Windhundrasse Magyar Agar).Derzeit lebt Dingo in einer Pflegestelle in Hohenpeißenberg, wo er nicht mehr lange bleiben kann.

Davor lebte Dingo drei Jahre im Oberallgäu. Aus beruflichen Gründen musste die derzeitige Besitzerin Dingo im Sommer 2017 in eine Pflegestelle geben und sucht seitdem dringend ein neues Zuhause für Dingo.

Dingo ist ein ruhiger, liebevoller und auch intellegenter Hund. Auf Grund seines Jagdtriebs und seines Gabe Türen zu öffnen bräuchte Dingo einen erfahrene Hundebesitzer.Dingo kommt gut mit anderen Hunden klar und innerhalb geschlossener Räume auch mit Katzen.

Derzeit ist Dingo gehandicapt durch seine Verletzung der beiden Hinterläufe (Kreuzbandriss und Verdacht auf Knieathrose). Er wird derzeit mit Medikamenten behandelt eine Garantie auf Erfolg ist aber nicht zu garantieren. Deswegen braucht Dingo dringend ein neuen Besitzer mit Herz, der ihn vor den möglichen Ende im Tierheim rettet, da er mit seiner Verletzung schlecht vermittelbar ist.

Bei Interesse und weiteren Fragen zu Dingo können Sie gerne den Besitzer oder die Pflegestelle kontaktieren.

Claudia Kistler (Besitzerin): 017628869096 derzeitige Pflegestelle Frau Rita Wewer: 0176 97300406

Sony

Notfall Sony - kein Happy End für eine knuffige Hündin?!

Diese dankbare ältere Hündin hing 7 Jahre an der Kette und sucht schnellstmöglich ein Zuhause... da sie sich auf der Pflegestelle nicht mit den vorhandenen Hunden versteht.Am besten ein Einzelplatz, wo sie nach den vielen Jahren der Entbehrung und Qual die Prinzessin sein darf!

Im Haus hat sie sich gut eingelebt und sie liebt ihr Sofa, regelmäßiges Futter, Leckerchen und Streicheleinheiten - alles, was sie bisher nie kennenlernen durfte...Da sie momentan noch übergewichtig ist, tut sie sich mit dem Laufen etwas schwer. Dafür bekommt sie täglich eine Tablette Metamizol 500 mg.Nach diesen langen 7 Jahren an der Kette, ohne Liebe und Zuwendung, hat sie jetzt gemerkt, wie schön ein Hundeleben sein kann... bitte helft und teilt, damit es für Sony ein WEIHNACHTSWUNDER geben kann!!!

Sie lebt in der Nähe von 88416 Steinhausen, Landkreis Biberach in Oberschwaben und kann dort selbstverständlich auch besucht werden.

Kontakt Gabriela: angelo71(at)gmx.net oder Mona Schwede

https://www.facebook.com/mona.schwede

Alma

Alma sucht dringend ein neues Zuhause. Frauchen ist schwer erkrankt und möchte ihre Alma in guten Händen wissen.Krankheitsbedingt muss meine Mutter leider ihre Bardinomischlingshündin Alma abgeben und wir würden uns wünschen, für sie einen guten neuen Besitzer zu finden. Ich selbst kann sie leider aus wohnungstechnischen Gründen nicht nehmen. Diese Entscheidung ist besonders meiner Mutter nicht leicht gefallen, da Alma uns allen sehr am Herzen liegt.

Alma ist 8 Jahre alt, sterilisiert, gechipt und noch top fit. Sie ist sehr verschmust und kinderlieb. Außerdem ist sie sehr klug und findet es super, wenn man sie fordert. Sie geht auch gerne mit joggen. Aber am liebsten würde sie den ganzen Tag einfach nur gestreichelt werden. Leider mag sie andere Tiere, wie Rehe etc. besonders gerne, sodass man sie im Wald nicht unbedingt von der Leine nehmen sollte. Hündinnen mag sie leider nicht so gerne, dafür kommt sie mit Rüden sehr gut zurecht. Momentan ist Alma nicht daran gewöhnt alleine zuhause zu sein, aber mit ein bisschen Eingewöhnung klappt das bestimmt auch auf Dauer. Allgemein ist Alma ein super Familienhund, der seinem Herrchen einfach nur gefallen möchte.

Weitere Infos erteilt gerne Lina Schreiber Tel.: 015785088092 aktivverein(at)aol.de

Döme

Döme , 5 Jahre und 62 cm groß stammt aus einem ungarischen Tierheim und hatte jetzt ein liebevolles Zuhause. Döme war im Paradies angekommen! Doch leider erkrankte sein Herrchen schwer und ist jetzt selbst auf Hilfe angewiesen. So musste Döme leider wieder ausziehen!

Döme ist jetzt auf einer Pflegestelle in Bayern. Döme ist seelisch in einem furchtbaren Zustand! Er sucht den Kontakt zu Menschen und sehnt sich endlich nach einer festen Bezugsperson. Außerdem geht er gerne spazieren, fährt Auto, ist leinenführig und bemüht sich das Leben in Deutschland zu erlernen.Döme ist mit seinen Artgenossen und Katzen verträglich.

Döme ist geimpft, gechipt, entwurmt, kastriert und hat einen gültigen EU-Ausweis. Bei Fragen nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf! Elisabeth Jakat Tel:02131-7420745 e.jakat(at)second-hand-hunde-in-not.de

Ondra

Eine superliebe Menschenfreundin ist die schwarzfellige Schäferhündin „Ondra“, obwohl sie es bisher noch nie richtig gut gehabt hat. Sie sehnt sich nach einem liebevoll umsorgten Altersplatz und möchte auch mal die Chance haben, auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen. Mit ihren neun Jahren zeigt sie sich recht rüstig, ruhig und verschmust. Ihre unschöne Vergangenheit hat bei der Seniorin leider Spuren hinterlassen, so dass sie mit Artgenossen und anderen Kleintieren nicht verträglich ist. Im neuen Zuhause sollte sie deshalb Einzeltier sein, damit sie nach den entbehrungsreichen Jahren endlich die Zuwendung ihrer Bezugsperson für sich alleine hat. „Ondra“ zeigt Menschen gegenüber ihren sanftmütigen Charakter und hat das Zeug zu einer megaanhänglichen Familienhündin. Auch Kindern gegenüber benimmt sie sich gutmütig und für bereits ältere Schäferhunde Liebhaber ist „Ondra“ aufgrund ihrer Ruhe geradezu geeignet. Da man sich bisher nicht viel um sie gekümmert hat, blüht dieses liebebedürftige Hundemädchen bei freundlicher Ansprache richtig auf und zeigt sich über jede Art von Aufmerksamkeit erfreut. Als typische Schäferhündin braucht „Ondra“ die menschliche Nähe und möchte gefallen. Sie wird in keine Zwingerhaltung vermittelt und nur mit engem Familienanschluss, vorzugsweise mit gesichertem Garten. Über Spaziergänge freut sie sich, aber aufgrund ihrer Genügsamkeit reicht ihr ein größerer Garten aber unbedingt mit engem Kontakt zu ihren Menschen. Im Laufe der Jahre hat Ondra eine Allergie entwickelt, die die Einnahmen von täglich 1 Tablette nötig macht. Auch ist die Arthrose nicht spurlos an der liebenswerten Hündin vorbeigegangen. 

Kleine Arche Straelen Tel. 02834 8768 h.w.kuhlmann(at)unitybox.de

Daisy

Daisy, Mischlingshündin 2015 geb. 7kg 35 cm, kastriert

Daisy wurde im Sommer zusammen mit ihren drei Welpen auf einem verlassenen Grundstück in Spanien gefunden. Tierschützer nahmen sich der kleinen Familie an und brachten sie auf eine Pflegestelle, wo Daisy ihre Kinder in Sicherheit aufziehen konnte. Ihre drei Töchter wurden mittlerweile alle vermittelt und nun durfte auch die Mama nach Deutschland reisen um ein eigenes Zuhause zu finden. Die kleine Daisy fühlt sich sichtlich wohl auf ihrer Pflegestelle. Dort leben bereits zwei weitere Hunde, mit denen sie sich blendend versteht. Sie liebt es in kuscheligen Hundekörbchen zu liegen, beschäftigt sich mit Hundespielzeug und kann ihr Glück noch gar nicht fassen. Die zierliche Spanierin ist super freundlich, aber im Moment Menschen gegenüber noch etwas zurückhaltend. Sicherlich waren die in ihrem bisherigen Leben nicht immer nett zu ihr. Die Benimmregeln in einem Haushalt sind ihr noch nicht so geläufig. So hat Daisy hat noch nicht ganz verstanden, dass Hunde nicht auf Stühlen sitzen oder auf dem Tisch stehen. Aber das sind ja nur Kleinigkeiten... Sie ist stubenrein, läuft schon super an der Leine und die Grundkommandos wie "Sitz" und "Komm" klappen schon recht gut. Alleine bleiben ist für Daisy noch etwas schwierig, aber das kann man ihr auch nicht verdenken. Sichrlich würde sich Daisy sowohl in einer Familie mit Kindern als auch bei rüstigen Rentnern wohlfühlen.

ludmilla(at)sternenhunde.de www.sternenhunde.de

Tel: 0151-18454960

Henry

Als 5-jähriger Airedale Terrier namens Henry suche ich bedingt der Scheidung ein neues Zuhause.Mein bisheriges Leben verbrachte ich kerngesund mit einem Bichon Frisé, den ich bereits im Welpenalter ins Herz geschlossen habe.Regelmäßig spiele ich mit weiteren Hunden innerhalb der Familie.Augenblicke in der Natur teile ich ausgiebig mit meinem Frauchen, die mich trotz ihrer gesundheitlichen Defizite liebevoll an der Leine führt.Sie ist stets bemüht, mir einen erfüllten Alltag zu gestalten.Allerdings möchte ich nur kurzzeitig alleine in der Wohnung verweilen.Kinder bereiten mir Freude.Erfahrung mit Katzen kann ich nicht vorweisen.

Email: birgitnikolaus(at)web.de

Dino

Dino, Zwergpinscher (Mix ?), geb. ca. 2009, klein, ca. 20 cm, 2 kg leicht, kastriert. Aufenthaltsort: 24222 Schwentinental ( Schleswig-Holstein)

Dino lebte bei einer an Demenz erkrankten alten Dame, die verstorben ist.

Dino ist ein kleiner Hundemann, den man aber nicht unterschätzen sollte. Er ist bei neuen Gegebenheiten und auch neuen Menschen sehr misstrauisch und unsicher. Seine Unsicherheit zeigt sich dadurch, dass er sich anfangs nicht anfassen lassen will. Er zeigt sein Missfallen durch Knurren und wenn man ihn zu sehr bedrängt, dann schnappt er auch.Zu Frauen fasst er schneller Vertrauen. Hat er Vertrauen gefasst, zeigt er sich sehr anhänglich. Das Frauchen der Pflegestelle kommt gut mit ihm zurecht, dennoch hat das einige Wochen gedauert.Dino zeigt keine Sympathie für Männer und möchte lieber ohne Mann im Haus leben. Andere Hunde sind von ihm gestresst. Dennoch kann man ihn nicht als unverträglich bezeichnen. Er möchte gerne als Einzelhund gehalten werden. Wenn andere Hunde im Haushalt Leben, uriniert er. Zwei Hundetrainer haben ihm bereits viel geholfen, denn anfangs wollte Dino nicht in den Garten gehen und fand schon gar keinen Sinn in Spaziergängen.

Mittlerweile geht er aber spazieren, sogar ohne Leine und ohne Probleme mit anderen Hunden zu haben. Er fährt auch sehr gern im Auto mit und kann einige Zeit allein im Haus bleiben.Wir wissen nicht, was er erfahren hat. Vermuten aber, dass in seinem vorherigen Leben Menschen für ihn keine verlässliche Stütze waren. Dino wirkt dominant und braucht klare Strukturen, einen geregelten Ablauf, denn Veränderungen stressen ihn. Wer die nötige Geduld und Ruhe aufbringt, um ihm die Zeit der Eingewöhnung zu geben die er braucht, der wird in Dino einen sehr süßen und einzigartigen Hundefreund finden.Gibt es Menschen, die ihm diese Chance geben möchten?Von Vorteil wäre ein eingezäunter Garten, in dem er sich frei bewegen kann. Kinder und Katzen sollten nicht im Haushalt leben.

Vermittlung: https://salva-hundehilfe.de/ 

Kontakt:Ich leite Anfragen gerne weiter.Britta Bähr Telefon: 04342/8585602

Email: britta.baehr(at)t-online.de

Aramis

„COOLE SOCKE“ ARAMIS sucht endlich sein eigenes Zuhause

Aramis, geb. 03/2010, wurde als Welpe vermittelt, nach 5 Jahren wegen einem Auslandsaufenthalt seiner Besitzer wieder zurückgebracht…Bei unseren Besuchen in der Lida saß er meist relativ reglos und teilnahmslos in seiner Hütte, er hat sich nie besonders aufgeregt, aber auch nie übermäßig gefreut.Nun ist er seit Ende Dezember 2016 auf einer Pflegestelle im Raum Lüneburg und der wahre Aramis zeigt sich in seiner ganzen Würde und Strahlkraft!!aramis muss man erleben, er ist eine seltene Hundepersönlichkeit. Er hat sich von der ersten Sekunde an bestens eingefügt, zeigte keinerlei Ängste oder Unsicherheiten. Er ist eine "coole Socke", smart, unaufgeregt, selbstbewusst und teilweise auch witzig.

Menschen gegenüber ist Ari, wie er genannt wird, freundlich bis desinteressiert. Er lässt sich streicheln, würde sich aber nie "einschleimen". Die Ausnahme ist sein Pflegefrauchen, sie liebt er heiss und innig, sucht immer ihre Nähe und kuschelt mit ihr auf dem Sofa. Für einen unkastrierten Rüden ist er sehr umgänglich mit Geschlechtsgenossen, allein seine Aura strahlt aus, dass es sich nicht lohnen würde mit ihm zu diskutieren!

Aramis Fehlstellung einer Vorderpfote ist für ihn überhaupt kein Problem. Er hat keine Schmerzen und läuft gerne, lang und ausdauernd mit verschiedenen Hundegruppen mit. Er humpelt nicht und hinkt nicht, man kann nur staunen.... Überhaupt macht er einen sehr robusten Eindruck. Die Ergebnisse des Mittelmeerchecks werden in Kürze bekannt gegeben.

Weitere Infos und Bilder finden Sie unter https://www.sardinienhunde.org/2-chance/hunde-zur-vermittlung-auf-pflegestellen/aramis/.

Bei Interesse an diesem coolen Hund melden Sie sich bitte bei: kontakt(at)SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654.

Cäsar

Cäsar ist ein 2-3jähriger, kastrierter, sehr lebensfroher und temperamentvoller Schnauzer-Mix. Er ist ein kleiner Clown und versprüht mit seinem Charme gerne gute Laune. Der mittelgroße ( ca. 50-60 cm Schulterhöhe) Schmusebär sucht endlich ein bodenständiges Zuhause, wo er beweisen kann, was für ein toller Kerl er ist.

Cäsar sucht den Kontakt zu seinen Menschen. Er ist noch nicht so gut erzogen, kann gerne in einen Haushalt mit weiblichen Artgenossen. Bei Rüden entscheidet die Sympathie. Katzen und Kleintiere sollten nicht im Haushalt sein.

Er lässt ab und zu den Macho raushängen, zeigt aber auch oft seine sensible Seite. Cäsar versucht trotz seiner stürmischen Art alles richtig zu machen , um seinen Menschen zu gefallen. Er hat uns gegenüber niemals ein aggressives Verhalten gezeigt….im Gegenteil. Beim Tierarztbesuch ist er brav und lieb. Cäsar sucht Menschen mit Geduld und Herz, die ihm zeigen, wie schön ein richtiges Zuhause sein kann.

Kontakt: natalie-reineke(at)web.de , Tel: 05164-91868

Rocky

Rocky, genannt auch „Schnuffi“, ist ein ca. 3-4 jähriger Shar Pei Rüde, der schon viel zu lange bei uns ist. Er leidet merklich darunter, dass er keinen Haus und Familienanschluss hat. Auch sein bisheriges Leben ist nicht optimal verlaufen. Vermutlich ist er mehrmals weitergereicht worden. Rocky genießt Streicheleinheiten und begrüßt alle Menschen freundlich. Er geht sehr gerne spazieren und albert manchmal wie ein Clown herum. Rocky ist sehr stur und lässt sich durch Dominanz nicht beeindrucken. Er lässt sich zu nichts zwingen und ein Tierarztbesuch ohne Maulkorb wäre nicht angebracht. Mit Artgenossen versteht sich Rocky nach unserer Kenntnis nicht. Im Auto mitfahren ist kein Problem. Er braucht Menschen mit viel Geduld und ohne große Erwartungshaltung. Wer diesem charakterlich einmaligem Knautschgesicht ein schönes Zuhause geben möchte, bitte melden bei: Sammy´s Farm: natalie-reineke(at)web.de , Tel: 05164-91868

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2