Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Hunde / Hundeseite 1
19.9.2018 : 19:05 : +0200

Olli

Olli ist ein ganz zauberhafter, menschenbezogener Rüde der in 2008. geobren ist. Er hat seinen Besitzer verloren und hat sich vor Trauer schon die Pfote aufgeleckt. Er ist ein Labardormischling von schwarzer Farbe mit Silber durchzogen.

Olli hat einen freundlichen, offenen und ausgeglichenen Charakter. Er ist sehr verschmust und genießt die Zeit mit seinen Menschen. Olli geht gerne spazieren, kennt Auto fahren ist toll Leinenführig und hat eine gute Erziehung genossen. Er ist total fit und freut sich des Lebens. Er kann stundenweise alleine bleiben, genießt aber die Nähe seiner Menschen.Olli ist gechipt und nicht kastriert. Katzen möchte er in seinem Umfeld nicht haben.Mit anderen Hündinnen verträgt er sich gut, bei Rüden entscheidet immer die Sympathie, wobei er auch mit manchen unkastrierten Rüden verträglich ist und spielt.

Olli wohnt in der Nähe von Lauterbach Hessen

Anfragen an pecenja66(at)gmail.com

Cindy

Wen Cindy mit ihren großen runden Augen ansieht, dem schmilzt das Herz.

Wenn das noch nicht ausreicht, dann stupst sie ihren Menschen sanft mit Schnauze oder Pfote an, um ihre Streicheleinheiten einzufordern.Die ca.2005 geborene, 43 cm große Knutschkugel Cindy, genießt die Zeit die sie so mit ihren Bezugspersonen verbringen darf. Fressen und Kuscheln mit ihr vertrauten Personen sind ihre Lieblingsbeschäftigung -, so beschreiben Cindys Pfleger und Gassigänger die betagte Spitzhündin, die sich seit Jahre um sie bemühen und um sie kümmern.

Cindy wünscht sich:

..einen lieben 1-2 Personen Haushalt ohne Kinder und anderen Tieren, in einem ebenerdiges Haus und einem Garten (viele Spaziergänge macht sie nicht mehr)

und die Möglichkeit sie bei Besuchern zu separieren, Cindy liebt ihre Zweibeiner und braucht andere Menschen dann aber nicht.

Sie liebt Futter ;-) (in Maßen) und Streicheleinheiten - ja, betüddelt zu werden ist das Größte.Sofern es das Alter noch zulässt wacht sie auch sehr gern und passt auf. Autofahren findet sich eigentlich auch super, muss aber hinein getragen werden, da muss man schauen, was noch möglich ist.

Denn ... Cindy sehr alt geworden ist, ihr Tempo langsam und ihre Uhr tickt, sind ihre Wünsche sehr überschaubar geworden. Gibt es noch eine Chance für Cindy, die im Tierheim im Kreis Gütersloh wartet?Falls es doch jemanden gibt, der ihren doch sehr überschaubaren Wünschen nach kommen kann und ihr die letzten Monate noch die Chance auf ein Leben bieten möchte, meldet euch.

Es gibt nichts schlimmeres als ein Tier was im Tierheim sterben muss, obwohl es offen, frei und bereit für ein Zuhause ist, aber einfach keine Chance bekommt, weil niemand diesen einen Platz hat.. Dabei ist sie eine Hündin mit unendlich viel Liebe, lediglich ein paar kleinen Wünsche möchte sie auch im Alter noch haben... nicht mehr und nicht weniger.

Cindy wartet in 333** NRW auf ihre Menschen.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=FIKvZcTMx0w&feature=youtu.be

Info u. Erstkontakt:Sandra Reker, email: sanre87(at)aol.com

mobil 0170-4080166

 

Elisa

++Fröhlicher Jungspund auf der Suche nach einem Zuhause++

Update August 2018:

Elisa ist in ihrer Pflegestelle in Wiesbaden angekommen. Sie ist eine tolle Junghündin, die sich draußen mit allen und jedem gut versteht. Elisa läuft bereits gut an der Leine. In der Wohnung ist sie noch unsicher, sie kennt das ja auch nicht. Sie muss einfach noch viel lernen. Ihr Pflegefrauchen liebt sie heiß und innig. Männer sind ihr noch suspekt. Für Elisa wünschen wir uns Menschen, denen sie vertrauen kann und die auch eine gewisse Grunderfahrung in der Hundehaltung mit sich bringen. Zeit, Geduld und Liebe dann wird Elisa die treuste Begleiterin für ihren Menschen.

Wenn man Elisa sieht, möchte man ihr sowieso schon struwweliges Fell mit beiden Händen durchwuscheln – es lädt förmlich dazu ein. Und sie würde sich das auch gerne gefallen lassen, denn Elisa mag den Kontakt zu Menschen und liebt es, gestreichelt zu werden.

Name: Elisa Geb. April 2016 Größe: Groß kastriert

keine gesundheitlichen Einschränkungen

Aufenthalt: Pension in der Nähe von Wiesbaden

Kontakt: Tierschutzverein Pfote sucht Glück e.V.

Auf Facebook: https\://www.facebook.com/PfotesuchtGlueck/

Email: pfotesuchtglueck@gmail.com

Tel. 0173 6027178

 

Reinaldo

Reinaldo charmanter, kleiner, chilenischer Mischlingsrüde (4 Jahre, 10kg) sucht ein neues Zuhause zur Zeit PS in Deutschland

Reinaldo lebte bis vor kurzem in den Straßen von Santiago de Chile, wo er sehr unter der Kälte es dortigen Winters gelitten hat.

Er ist charmant, sehr liebevoll, neugierig, verspielt und gerne draußen, auch ist er verträglich mit anderen Hunden. Auto- und Zugfahren sind kein Problem mit ihm.

Daher ist er für Personen und Familien mit größeren Kindern (ab ca. 8 Jahren) geeignet, welche ihm Zuneigung schenken, Zeit widmen und ein Umfeld geben, welches seinem Wesen gerecht wird. Auch eine Integration in einen Haushalt mit Hund(en) sollte gut möglich sein.

Reinaldo hat alle erforderlichen Papiere, ist kastriert, gechipt, geimpft (8-fach), entwurmt, entfloht und entzeckt.

Auf Wunsch wird auch die Erstellung eines europäischen Heimtierausweises übernommen, welcher nur notwendig ist, falls Reisen mit Reinaldo ins europäische Ausland unternommen werden sollen.

Für den entstandenen Aufwand wird Reinaldito gegen eine Schutzgebühr von 250,-EUR abgegeben, welche bei weitem nicht die mit seiner Überführung, Untersuchungen und Impfungen verbundenen Kosten abdeckt. Zudem wird ein Schutzvertrag abgeschlossen.

Interessenten melden sich bitte zunächst per Email / Kontaktformular oder Whatsapp auf der angegebenen Mobilnummer zur Vereinbarung eines Termins zum gegenseitigen Kennenlernen.

sukramueller(at)gmail.com Mobil-DE: +49-176-64221963

Lela

Lela ist eine Pinscher-Mix-Hündin, geboren 2009, ca 6kg, kastriert, frisch geimpft, gechippt, frisch entwurmt/entfloht, tierärztlich untersucht (inkl. großem Blutbild plus Mittelmeertest, Herzultraschall und Ultraschall Abdomen im Juli 18).

Die kleine Lela hat wirklich Pech. Vor einigen Monaten ist ihr Frauchen verstorben, und jetzt geht es ihrem Herrchen gesundheitlich auch so schlecht, dass er sie nicht mehr richtig versorgen kann.

Mit 9 Jahren muss sich die arme Maus jetzt noch einmal auf die Suche nach einem endgültigen Zuhause machen. Lela ist eigentlich eine ganz unkomplizierte Zaubermaus. Ihr kleines „Handicap“ ist, dass sie bei Gewitter oder Knallerei fürchterliche Angst bekommt. Da muss man dann ganz besonders auf sie aufpassen, da sie vor lauter Panik auch schon mal Ausbruchgedanken hegt – und sie auch umsetzt, wenn sich die Gelegenheit bietet. Es kann auch passieren, dass etwas kaputt geht wenn Lela während des Gewitters alleine ist.

Die arme Maus hat in letzter Zeit viele Umzüge hinter sich und hat ihre Besitzer verloren. Neue Halter müssten dafür Verständnis und Geduld haben- Wir haben Lela vor der Vermittlung tierärztlich komplett auf den Kopf stellen lassen. Aktuell ist Lela topfit für Ihre 9 Jahre!

Lela ist trotz ihres schon etwas fortgeschrittenen Alters immer noch eine fitte kleine Hündin, die gerne noch das ein oder andere Abenteuer mit ihren Menschen erleben möchte.

Lela kann nach der Eingewöhnungsphase eine vertretbare Zeit alleine bleiben. Es war laut Vorbesitzer nach der Eingewöhnung im alten zu Hause auch kein Problem.

Die kleine Maus hätte es mehr als verdient, wieder richtig glücklich zu werden. Sie bemüht sich so, alles richtig zu machen. Sie zeigt sie sich hier sehr lernwillig, stubenrein, verschmust und einfach lieb. Beim Gassi entscheidet die Sympathie ob sie die anderen Hunde mag. Am besten wäre ein Haushalt ohne weitere Tiere wo sie Prinzessin sein kann und mit Streicheleinheiten verwöhnt wird. Vielleicht rüstige Rentner die gerne in der Natur unterwegs sind?!

Lela befindet sich gerade auf einer Pflegestelle und kann dort gerne besucht werden!Die Zukunft von Lela liegt uns wirklich sehr am Herzen. Aus diesem Grunde stehen wir auch noch nach der Vermittlung mit Rat und Tat zur Seite!Ernsthafte Interessenten können sich gerne mit einer ausgiebigen Selbstauskunft melden und dann mehr über Lela erfahren.

Kontakt: Kleine Arche Straelen 02834 8768 oder: 0177-7951198

Fin

Aufenthaltsort: 45470 Mülheim an der Ruhr

Name: Fin Geburtsdatum: 20. 03. 2016 Gewicht: 6 kg

Grösse: 33 cm

Rasse: Chihuahua Mischling

Geschlecht: männlich/kastriert

Fin ist ein richtig liebeswertes, hübsches Kerlchen, das in der Tötung von RESUR abgegeben wurde. Das geschieht oft, wenn eine spanische Familie das Interesse an ihrem "Spielzeug" verliert und dieses lästig wird - dann wird eben dieses "Spielzeug" halt einfach wie Müll entsorgt.

Die Perreras (Tötungsstationen) sind häufig auch direkt im Industriegebiet in der Nähe von Müllhalden angesiedelt - das passt doch auch ganz prima, denn da kann man die Hundekadaver nach der Tötung auch schnell und günstig entsorgen!

Teresa konnte das drollige Kerlchen grade noch rechtzeitig vor der Tötung retten .- am nächsten Tag schon sollte er sterben!!

Update vom 19.06.2018:

Huhu, hier schreibt Euch nun der kleine Fin selbst, aus seiner Pflegefamilie. Mir geht es richtig gut und so langsam verliere ich meine größte Angst, auch wenn ich manchmal noch ein bisschen verunsichert bin. Meine Pflegemama sagt immer, das sie es nicht versteht, das mich keiner will, obwohl ich so ein liebes Kerlchen bin. Ich bin absolut Stubenrein und kann stundenweise alleine bleiben( zumindest mit meinen Hundekumpels), die ich sehr mag, weil sie mir Sicherheit geben. Wenn ich mich an eine Person gewöhnt habe, bin ich eine absolute Schmusebacke (Bauch kraulen am allerliebsten) und klebe ihr an den Fersen. Weiterhin bin ich zwar vorsichtig aber meine Neugier auf alles Neue ist meistens größer und ich erkunde meine neue Welt mit viel Spaß. Ja ok, ich habe schon den Spitznamen Mr. Hibbel bekommen, weil ich manchmal hibbelig bin aber das legt sich meistens sobald ich lange Spazieren war und meine Pflegemama arbeitet mit mir daran, damit ich vom Kopf her auch ausgelastet und etwas ruhiger werde. Ich bin aber auch sehr gelehrig und das Abrufen klappt schon ganz gut, was das Kommando "sitzt" bedeutet habe ich auch schon gut verstanden und an der Leine laufe ich auch nicht mehr ganz so schlimm im zick zack. Das einzige was ich nicht so gerne mag sind kleine Kinder, deshalb sollten in meinem neuen Zuhause nur ältere Kinder leben (ab 12J.) und diese sollten auch schon den Umgang mit Hunden kennen. Die spanische Betreuerin hat meiner Pflegemama auch erzählt, das ich dort mit Katzen gelebt habe, deshalb geht sie davon aus ,das es kein Problem sein sollte wenn Katzen im Haus leben. Ich bin auch kein Kleffer, als was die Rasse Chihuahua meistens abgestempelt wird, ich melde mich nur einmal kurz wenn jemand zur Tür rein kommt. Meine neuen Dosenöffner sollten wissen, das ich kein Hund nur für´s Sofa bin! Ich bin schon ein kleines Energiebündel und möchte gefordert und beschäftigt werden. Ihr dürft mich jederzeit mit Absprache besuchen, dann kann ich Euch selbst von meinem netten Charakter überzeugen"

Fin wird über den TSV-Europa vermittelt und weitere Info´s gibt es auf der Homepage des Vereins:http://www.tsv-europa.com/anzeige.php?lang=&id=9201

Ansprechpartnerin:Angelika Thiel (Sprachen: Deutsch, Englisch)

Handy: 01772803655 (Mo-Fr 14 - 20:00, Sa+ So ganztags) E-mail: angelika.t(at)tsv-europa.com

Lambo

Lambo sucht ein neues Zuhause +++

Lambo ist ein supernetter, komplett verträglicher junger AmStaff Rüde, der umständehalber ein neues Betätigungsfeld sucht. Er kann stundenweise alleine bleiben, hat einen ordentlichen Gehorsam, liebt Kinder und Autofahren, hasst Regenwetter und frühes Aufstehen. Ein echter Staff halt. Er ist gerade drei Jahre alt, sehr personenbezogen und etwas fürs Herz. Wer Staffordshire Terrier kennt und liebt, wird begeistert sein. Mehr am Telefon 0177-3870081. Region NRW, Niederrhein, bitte teilen. (uh)

Uwe Holtz  sigurdlied(at)aol.com

Rambo

Notfall Raum Düsseldorf

Rambos Herrchen muss in Kürze ins Pflegeheim, deshalb sucht der mittelgroße, 12 Jahre alte Rüde ein schönes neues Zuhause! Rambo ist ein altersgemäß ruhiger Rüde, ca 40-45 cm groß und 14 kg schwer. Er ist nicht kastriert aber völlig unproblematisch und versteht sich mit Hunden und Katzen. Wer möchte gerne mehr über Rambo erfahren und ihn kennenlernen? Bitte telefonisch melden unter: Vera Hufnagel, Tel. 0173-7154477 BBelhazy(at)gmx.de

 

Anton

Anton möchte so gerne seine wahre Identität leben

Anton Mudi-Mix Geb. Juli 2017 Kastriert, gechipt, geimpft

Schulterhöhe 50 cm

Aufenthaltsort: 23560 Lübeck

Anton ist seiner Rasse entsprechend ein hochintelligenter, sensibler und arbeitsfreudiger Hund. Er möchte geistig ausgelastet werden und seinen Arbeits- und –Bewegungsdrang ausleben können.Mit seinen 12 Monaten ist er ein Jungspund, der noch in der Pubertät steckt und dementsprechend ein Powerpaket. Er braucht Führung, Erziehung und einen Menschen, der seinem wahren Wesen als Hütehund gerecht werden kann.In erster Linie will er dabei sein, darüber hinaus auch gerne geistig und körperlich gefordert werden. Er hat einen erstaunlichen Schutztrieb und ist außerordentlich wachsam. Suchspiele, Nasenarbeit und Mantrailing wären für ihn eine gute Auslastung. Zu Ballspielen, Agility etc. raten wir nicht, da er sich gerne übersteigert.

Seiner Rasse gemäß bindet er sich sehr eng an seinen Menschen, bewacht, vergöttert diesen und lässt ihn nicht aus den Augen. Er kann noch nicht gut alleine bleiben und muss dies von seinem Menschen noch sorgsam beigebracht bekommen.Wenn Anton genügend Auslastung hatte, ist er ein zufriedener und verschmuster Kuschelbär. Hinter seinem unschuldigen Blick kann man dann gar nicht mehr vermuten, welch gewaltigen genetischen Fähigkeiten in ihm stecken.

Im neuen Zuhause wäre ein souveräner 1. Hund, gerne auch älter gut, an den er sich anlehnen und von dem er lernen kann.

Kontakt: Tierhilfe-West e.V., email: team(at)tierhilfe-west.net oder Ingrid 0179-6912432

Olga

Ich suche ein Zuhause fuer die 5 jaehrige Mischlingshuendin, Olga, die ich zur Zeit zur Pflege bei mir habe. Olga sitzt seit 1 Jahr im Tierheim!!

Als ehemaliger Kettenhund auf einem Bauernhof war sie leider nicht an Strassenverkehr (Autos, Fahrraeder etc) gewoehnt. Das ist wohl der Grund, warum sie noch nicht vermittelt wurde: sie hat einfach alles gejagt und war deshalb schwer an der Leine zu halten.Mit der Hilfe einer Hundtrainerin arbeite ich nun seit April mit ihr. Olga geht jetzt in der Innenstadt spazieren! Sie hat gute Leinenfuehringkeit, ist gut abrufbar und lernt schnell.

Sie ist sehr ruhig und ausgeglichen im Haus und Garten (bellt nie) und ist lieb zu Kindern.Olga ist ein Traumhund. Ich wuerde sie ohne Zoegern sofort selbst nehmen! Aber meine momentane Lebenssituation laesst das nicht zu.Ich hoffe Ihr koennt mir helfen, liebe und hundeerfahrende Menschen zu finden, die Olga ein Zuhause geben koennen..

Tel. 02382 2323. Email ist: barbara.faust(at)faust-consulting.de

Malic

Da es brannte und Malic dringend von der PS weg musste, hat ihn Birgitt Nettelbusch, obwohl selbst komplett überfüllt mit armen Tierschutz-Socken,erst einmal bei sich aufgenommen.Malic braucht nun aber dringend ein eigenes Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen. Drinnen ist er mit Mensch und Hund ein absoluter Schatz, und von der Leine hält er noch nicht viel (siehe Beschreibung unten).Wer gibt dem süßen Kerl mit den vielen guten Eigenschaften seine Chance?

Kontakt: Birgitt Nettelbusch, Tierhilfe Niederrhein (Verein „Tiere brauchen eine Lobby e.V.), info(at)tierhilfeniederrhein.de oder tierschutz(at)pepmedienservice.comTel.:

Mobil: 0173-51 666 92

 

Burma

BURMA  Hündin - kastriert geb. 08.09.2015

Dackel- / Pekinesenmischling 25 cm / 7,9 kg

BURMA kommt aus Rumänien und hat dort nicht viel Schönes erlebt. Sie ist eine sehr liebe verschmuste kleine Hündin und sie genießt die Nähe zu ihrem Menschen. Auf der PS versteht sie sich mit ihren Artgenossen super, tollt ausgelassen mit ihnen herum und wäre sicherlich froh über einen souveränen Ersthund, an dem sie sich orientieren kann.BURMA sollte in einen ruhigen Haushalt, wo man ihr die nötige Zeit gibt Vertrauen zu fassen. Ein Garten und ein ebenerdiges Zuhause wären toll, denn mit ihrem langen Rücken ist Treppen steigen sicherlich auf Dauer nicht gut! BURMA läuft bereits recht schön an der Schleppleine und ist stubenrein.

Sie wurde in Deutschland auf Mittelmeerkrankheiten getestet und ist Leishmaniose positiv. Anaplasmose, Erlichiose, Rikettsien waren ebenfalls positiv und sie wird auf der PS bereits dagegen behandelt.BURMA ist geimpft, gechipt, kastriert und besitzt einen EU-Pass.Sie sollten sich nur auf BURMA melden, wenn sich mit den oben genannten Krankheiten beschäftigt haben und sich bewusst sind was für Probleme und Kosten ggf. auf Sie zukommen können!

BURMA lebt auf einer Pflegestelle bei Neunkirchen-Seelscheid und kann dort gerne besucht werden!

Anfragen bitte an k.chebata(at)yahoo.de oder 0163 – 9159 665

 

zeus

Zeus, ein "Trennungsopfer". Ob sich seine Besitzer getrennt haben oder die Rasseliste verantwortlich ist, wissen wir nicht. Das ist aber auch nebensächlich denn wir versuchen, für diesen freundlichen und friedlichen Hund das perfekte Zuhause zu finden.

Zeus ist am 01. Juni 2016 geboren, also gerade etwas über 1,5 Jahre alt. Ca. 30kg schwer und 54cm hoch. Lt EU-Impfpass ist er ein Boxer-Mix. Wer weiss, vielleicht ist in grauer Vorzeit tatsächlich mal ein Boxer beteiligt gewesen, wir waren nicht dabei. Seine Optik ist aber eigentlich eindeutig und daher ist die Vermittlung in einigen Bundesländern nicht wirklich einfach.

Und hier zeigt sich wieder einmal, dass man nicht alles über einen Kamm scheren kann. Zeus ist freundlich zu allen Hunden, freudig mit allen Lebewesen, verkuschelt, sehr vorsichtig mit kleinen Hunden und wirklich ausgesprochen gut sozialisiert. Seine Kraft und seine Freude zeigt er ungestüm den Menschen gegenüber und auch Tisch und Bänke sind für ihn „Spielplatz“. Er braucht erfahrene, sportliche Hundemenschen, die sich mit „Boxermischlingen“ auskennen und ihn fordern und fördern. Gerne als Zweithund, wobei der Ersthund schon etwas älter und souverän sein sollte.Zeus hat immer als Zweithund gelebt, vorher mit einer Französischen Bulldogge und momentan ist er in einem Rudel voll integriert.

Er hat das Urvertrauen in den Menschen, mit den Menschen noch keine schlechte Erfahrung gemacht, lässt sich überall anfassen und kuschelt sehr gerne. Er kann alleine bleiben aber freut sich, wenn er dabei ist.Zeus möchte und soll bei Menschen leben, die ihn in ihr Leben integrieren.Zeus lebt in Niedersachsen und kann natürlich gerne besucht werden. Bitte beachten Sie bei Interesse die jeweilige Rasseliste des Bundeslandes.

Erstkontakt Info(at)Tierhilfe-Meerbusch.de, Tel. 0172 929 30 69

Paula

Paula ist ein Traumhund: stubenrein, leinenführig, beherrscht Sitz, Platz, Pfötchen geben, toter Hund, High Five und und..Sie spielt wahnsinnig gerne mit anderen Hunden, egal ob männlich oder weiblich. Aber in ihrem neuen Zuhause sollte kein, oder ein sehr souveräner Ersthund sein !

In ihrem jetzigen Zuhause lebt ein kleines Kind und auch mit diesem und den Freunden des Kindes versteht sie sich gut und ist sehr lieb und sanft. Auch die Angehörigen und Freunde der Familie werden immer freudig begrüßt. Paula kann auch ohne Probleme bis zu 6 Stunden alleine bleiben und wartet sehr geduldig auf ihre Familie...

Und nun der Grund warum die Familie sich nach der langen Zeit von Paula trennen möchte :-(Paula ist in manchen, vor allem neuen, Situationen unsicher/schüchtern und schnappt ab (ohne zu beißen) Sie möchte sich absolut nicht von Fremden anfassen lassen (was in meinen Augen auch ok ist) und mag große Menschenmassen nicht so wirklich. In so einer Situation wird sie unsicher, zieht den Schwanz ein und winselt. Auch sehr laute Geräusche verunsichern sie noch. In ihren vier Wänden, ist sie eine ruhige und ausgeglichene kleine Lady.Paula braucht einfach einen Platz bei Menschen, welche ihr die Sicherheit die sie benötigt, vermitteln. Die sich in "Stresssituationen" schützend vor sie stellen. Denn sie ist wirklich ein besonderes Mäuschen

Paula ist kastriert, gechipt, hat alle Impfungen, ist entwurmt und hat einen EU-Pass...Was jetzt noch fehlt ??Ein liebevolles neues Zuhause !!!Momentan liebt sie im Großraum Göppingen und kann dort gerne besucht werden.

Für mehr Infos zu Paula bitte bei Lisa 0176/23274888 anrufen oder WhatsApp schreiben g.wimmer1949(at)gmail.com

Sepp

Der schwarz-weiße, geb. 2009 Mix Rüde „Sepp“ ist ein ganz wunderbarer Wegbegleiter, weil er Menschen über alles liebt. Leider hat sich bis dato Keiner für den bescheidenen und unaufdringlichen Vierbeiner interessiert. Dabei gibt er einen zuverlässigen Sozialpartner und treuen Familienhund ab, der sich auch mit Artgenossen bestens verträgt. „Sepp“ misst eine Schulterhöhe von 59 cm und wurde in Spanien auf der Straße traurig umherirrend gefunden. Nun sitzt er dort in einem Tierheim, das überfüllt von armen Socken ist und wo er sich den engen Zwinger mit vielen Kumpeln teilen muss. „Sepp“ vermisst streichelnde Hände und eine enge Bezugsperson, an deren Seite er sein möchte. Dann kann „Sepp“ auch zeigen, was für ein lustiges und braves Kerlchen in ihm steckt. Außerdem ist er ausgesprochen anhänglich und leicht zu führen. „Sepp“ hat die Koffer für die Reise nach Deutschland schon gepackt, denn er ist komplett geimpft, gechipt, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Leider wurde bei ihm positiv Leishmaniose festgestellt. „Sepp“ ist bereits erfolgreich auf Tabletten eingestellt, so dass auch in Zukunft keine Symptome auftreten müssen. Zur Aufklärung über diese Erkrankung lesen Sie bitte die Infos auf unserer Homepage oder lassen Sie sich von uns beraten. Umso dringender braucht dieser Schatz eine Familie, die ihn liebevoll umsorgt, damit „Sepp“ mit all seiner Zuneigung und dem guten Gehorsam seinen Dank ausdrücken darf.

Kontakt: Andrea Hofbauer Franz von Assisi Hundenothilfe

09221-6056071 oder 0151-22109272 von 17-20 Uhr!

www.hunde-ohne-lobby.de hofbauerandrea(at)gmx.de 

Anton

Anton hat einen geeigneten Pflegeplatz gefunden, zum Glück. Er ist bereits seit einer Woche dort , durch die intensive Behandlung, die wir ihm zukommen ließen, bisher schmerzfrei und deshalb auch zu händeln.Nun braucht er nur noch ein richtiges Zuhause...

Anton, Münsterländer, geb 2012, kastriert.

Anton war nach dem Tod seines Halters von Tierschützern aufgefangen worden. Der willensstarke Rüde läßt sich nicht unter Druck setzen und zeigt in Situationen, die ihm nicht behagen, durchaus wehriges Verhalten.

So verlor er zwei Pflegestellen, die ihm nicht gewachsen waren. Er hatte geschnappt und mochte sich auch seine offensichtliche Ohrenentzündung nicht mehr behandeln lassen. Autofahren wollte er ab einem bestimmten Punkt auch nicht mehr. Möglicherweise war er auch durch die Wechsel nach einem monotonen Leben (Spaziergänge gab es nicht,er lebte lt. Vorbericht im Haus ohne Aussenreize) überfordert. Zudem mußte er seit vermutlich längerer Zeit starke Ohrenschmerzen gehabthaben, was zu seiner Unleidlichkeit beigetragen haben mag...

Wir konnten ihn zunächst in einer weiteren Pflegestelle unterbringen,damit er sich weiterentwickeln könnte, denn das Tierheim ist für kranke Hunde noch schwieriger zu ertragen.

Zunächst machte er Fortschritte, aber schnell stellte sich heraus, daß die Behandlung schwer umzusetzen war und wenn ein Hund Schmerzen hat,ist die Lernfähigkeit eingeschränkt...

Die wochenlange Behandlung der Ohren konnte nur von einem mobilenTierarzt erfolgen, der Anton immer sedieren mußte. Auch brachte das nur sehr kurzfristige Erfolge und so beschloß ich, ihn in die Tierklinik zubringen, um evtl gründlicher zu untersuchen.Diese zeigte das wahre Ausmaß: sein linkes Ohr war sehr schlimmentzündet, das Trommelfell mutmaßlich angegriffen.

Ich nahm Anton wieder zu uns ins Tierheim, da es für uns einfacher ist,die Behandlung abzuwickeln. Bisher waren wir mehrmals in der Klinik(jedesmal sedieren!) und es stellte sich auch heraus, daß ein dickesWundgranulat vor dem Trommelfell sitzt, und jedesmal mußten wir neueKeime bekämpfen. Derzeit ist er offensichtlich schmerzfrei und wirwissen noch nicht, ob er operiert werden muß. Diese Frage klären wirnoch mit der Klinik.

Anton braucht endlich einen Platz, an dem er Ruhe hat und wirklich erfahrene Menschen, die mit seinem Verhalten umgehen können, daß heißt auf jeden Fall die Behandlung weiterführen, so lange es nötig ist! einPflegeplatz wäre toll, aber ein Endplatz natürlich noch besser.

Anton ist verträglich mit anderen Hunden, auch mit Katzen. (Das Fotozeigt ihn in der letzten Pflegestelle).Natürlich werden alle Kosten weiter übernommen.

0175 9057538  imansbestfriend(at)t-online.de

Mirco und Moritz

Mirco und Moritz suchen ein neues Zuhause. Die Gesundheits- und Lebensumstände der Besitzer haben sich dramatisch verändert und für die beiden Hunde bleibt leider nicht die Aufmerksamkeit und Zeit, die sie benötigen und verdient haben.

Mirco ist am 29.07.2007 geboren und ein Spaniel-Mischling. Mirco ist verträglich mit anderen Hunden und kennt auch Katzen, die im Haus absolut toleriert werden. Er ist ein sehr aufmerksamer Hund, bei fremden Menschen reagiert er aber zunächst sehr zurückhalten. Hat er Vertrauen gefasst, kann er auch ganz verschmust sein. Er ist ein kleiner „Zirkushund“, sehr sehr schlau, liebt es Tricks zu lernen und apportiert für sein Leben gern. Mirco kennt alle gängigen Grundkommandos, kann alleine bleiben und fährt problemlos im Auto. Und er liebt Taschentücher… Tempos sollten also besser gut aufbewahrt werden :-). Mirco ist ca. 50cm hoch und wiegt 18kg.

Moritz ist am 05.08.2008 geboren, vermutlich ist er ein Jagdhund-Mischling. Das zeigt sich nicht nur optisch, er jagt tatsächlich sehr gerne. Mit großer Aufmerksamkeit kann man dem aber Einhalt gebieten, man muß halt schneller sein als er gucken kann:-).Moritz ist verträglich mit anderen Hund und hat ebenfalls mit Katzen kein Problem. Er kann aber klettern wie eine Katze, auch 2m hohe Zäune stellen für den hübschen Rüden kein echtes Problem dar. Moritz ist ca. 48cm hoch und wiegt 15 kg. Er ist ein kleiner Schmuser und sehnt sich nach Aufmerksamkeit.Sie müssen nicht unbedingt zusammen vermittelt werden, aber schön wäre es schon.

Kontakt Info(at)Tierhilfe-Meerbusch.de, Tel. 0172 9293069

Simba

Simba, 7jähriger, kastrierter mittelgroßer Rüde, geboren in Ghana, sucht ein ruhiges Zuhause.

Simba leidet seit der Ankunft des Familienzuwachses enorm. Einerseits ist er glücklich in seinem Zuhause, in dem er bereits seit Jahren lebt, andererseits bereitet ihm das Kleinkind in der Familie enormen Stress. Das führt bei ihm zu heftigen Durchfällen, er ist gar nicht mehr er selbst. Daher sucht sein Frauchen für ihn das ultimativ beste Zuhause.

Simba ist ein verschmuster, sehr menschenbezogener Hund. Sehr aufmerksam, supergut erzogen, sehr schlau und mit Leckerchen gut motivierbar. Aber es gibt auch eine andere Seite von Simba. Er lässt sich nicht gerne anfassen, Behandlungen beim Tierarzt werden da schon mal zu einer Tortur, die nur mit Maulkorb bewältigt werden kann. Er verteidigt seine Ressourcen, ob Futternapf, Spielzeug, Körbchen. Anderen Hunden begegnet er zurückhaltend, wenn ihm aber ein Hund gefällt, vor allem Hündinnen, aber auch ein kastrierter Rüde, der ihn nicht bedrängt, ist das kein Problem.

Samba ist eher ein Frauenhund, bei Männern reagiert er eher zurückhaltend. Er ist ein wundervoller Begleiter bei Spaziergängen, hat seinen Menschen immer im Auge und bleibt in der Nähe. Er hat einen leichten Jagdtrieb, wenn man ihn aber gut beobachtet und rechtzeitig abruft, ist das kein Problem. Simba verfügt aber über eine ausgesprochen gut lesbare Körpersprache, Hundekennern sollte es nicht schwerfallen, die Signale des Rüden richtig zu deuten.Wir suchen für Simba einen ruhigen Haushalt ohne Kinder, ohne viel Trubel und am besten als Einzelhund. Er benötigt Freiraum, keinesfalls darf man ihn bedrängen. Die neuen Besitzer müssen über Hundeerfahrung, Geduld und Langmut verfügen. Eine längere Kennenlernzeit ist hier besonders wichtig, damit Simba Vertrauen fassen kann. Das ist aber durchaus machbar, wie die Unterbringung bei einem Hundesitter zeigt.Samba ist mittelgroß und wiegt ca. 14kg. Geimpft, gechipt, kastriert wird er nur in beste Hände abgegeben. Simba lebt in Berlin.

Erstkontakt Info(at)Tierhilfe-Meerbusch.de, Tel. 0172 9293069.

 

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2