Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Hunde / Grund zur Hoffnung e.V.
25.5.2018 : 1:11 : +0200

Verein Grund zur Hoffnung e.V.

Grund zur Hoffnung e.V. Gabi Flückiger

Telefon-Nr.: 06039-938 938 oder Mobil-Nr.: 0175-8867881

Mail: info(at)grund-zur-hoffnung.org Homepage http://www.grund-zur-hoffnung.org/

Fanni

Die kleine Fanni ist völlig überfordert im Tierheim (Bulgarien) und zieht sich immer mehr in ihre Hütte zurück...

Fanni und ihre vier Brüder (geb. Mitte März 2017) wurden in Schumen in Bulgarien von einer Frau inseriert, deren Hündin nicht kastriert war. Mit der Auflage, dass die Frau ihre Hündin kastrieren lassen würde, hat eine Pflegestelle die fünf Welpen aufgenommen. Dort lebten sie im Hof (in Bulgarien leider eher üblich), mussten dann aber doch ins Tierheim zurückgebracht werden, da das Haus vermietet wurde.Die kleine, süße Fanni (ca. 36 cm Schulterhöhe) ist die schüchternste der Fünferbande, hat sich aber in der letzten Zeit gut entwickelt und lässt sich auch streicheln. Sie ist im Tierheim total überfordert und braucht unbedingt einfühlsame und geduldige Menschen, die ihr zeigen, wie schön ein Hundeleben sein kann und das man Zweibeinern durchaus auch vertrauen kann. Sie ist eine ganz liebe Hündin, die keiner Fliege etwas zuleide tut.

Was Fanni weder auf der Pflegestelle noch im Tierheim kennenlernen konnte, waren all die Außenreize, die für junge Hunde so immens wichtig sind.Beim ersten Spaziergang mit Halsband und Leine zeigte sie sich dementsprechend ängstlich und zurückhaltend. Die Erfahrung zeigt, dass ein souveräner Ersthund in solchen Fallen sehr hilfreich ist und sich die unerfahrenen Neuankömmlinge sehr stark an ihnen orientieren. Fanni lebt mit vielen anderen Hunden zusammen und ist sehr verträglich mit ihren Artgenossen.Fanni ist kein Hund, der sich in einer Großstadt wohlfühlen würde. Wir wünschen uns für sie eher ein Zuhause in einer ländlichen Umgebung.Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und würde gerne ihr Rucksäckchen packen.

Hier der Link zu ihrem Profil: https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/welpen-und-junghunde/fanni/

Wenn Sie Gefallen an dieser süßen Hündin gefunden haben, melden Sie sich bitte bei:Grund zur Hoffnung e.V.Gabi Flückiger

Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881 

info(at)grund-zur-hoffnung.org

 

Megan

Die liebe Megan (geb. ca. Februar 2014) lebt seit Anfang 2018 im Tierheim in Bulgarien (Schumen). Das war sicherlich erst einmal ihr Glück, denn so konnte sie zumindest schnell behandelt werden.

Denn Megan) kam mit einem verletzen Auge ins Tierheim. Ihr linkes Auge war „ausgelaufen“ und somit kaum noch vorhanden. Wodurch dies passiert ist und wo sie vorher gelebt hat, können wir leider nicht sagen. Fest steht, dass sie offensichtlich niemanden hatte, der sich um sie gekümmert und dies behandelt hat.

Um sie vor Infektionen und ständigem Tränen des Auges zu schützen, wurde der Rest des Auges operativ entfernt. Kurz nach der Operation hatte sie sich an der Wunde leider noch einmal verletzt; deswegen musste sie vorübergehend einen Kragen tragen.

Da Megan eine aktive Hündin ist und gerne mit den anderen Hunden in ihrem Auslauf spielt, mussten wir sie vorübergehend separieren, um sie vor weiteren Verletzungen zu schützen. Nachts wurde sie in die Quarantänestation gebracht, tagsüber wurde sie an einer Kette ins Freie gesetzt, damit sie die Sonne und frische Luft genießen konnte. Mittlerweile ist die Wunde am Auge wieder super verheilt und Megan ist in ihrem Auslauf mit anderen Hunden.

Megan hat diese ganze Prozedur so brav über sich ergehen lassen! Und das ist nicht selbstverständlich, denn die Hunde sind im Tierheim aufgrund des Bewegungsmangels ohnehin schon sehr unterfordert... Die Mitarbeiter des Tierheims, die sie in dieser Zeit betreut haben, beschreiben sie als sehr liebe Hündin.Megan hat eine Schulterhöhe von ca. 58 cm und hat überwiegend weißes Fell, dass hier und da mit rotbraunen kleinen Punkten gesprenkelt ist. Ihre Schlappohren und ihre rechts Auge sind ebenfalls hellbraun.

Die liebe Hündin bringt vom Wesen her alle Eigenschaften mit, die einem Jagdhund zugeschrieben werden: Sie ist sehr sensibel und Menschen gegenüber unglaublich anhänglich. Sobald man ihren Auslauf betritt, möchte sie bei einem sein und man merkt richtig, wie sehr sie die Menschen liebt.

Wie furchtbar und trostlos der Alltag für einen Hund sein muss, der derart menschenbezogen ist und sich auch so gerne bewegt, wollen wir uns gar nicht vorstellen…Deshalb wünschen wir uns von Herzen, dass Megan bald entdeckt wird und ein Zuhause findet, in dem sie die Zuneigung bekommt, auf die sie so lange verzichten musste.

Megan ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

Hier der Link zu ihrem Profil: https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/hündinnen/megan

Wenn Sie Gefallen an dieser tollen Hündin gefunden haben, melden Sie sich bitte bei:Grund zur Hoffnung e.V.Gabi Flückiger

Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881 

info(at)grund-zur-hoffnung.org

Morle

Morle ist eine unglaublich offene und fröhliche Hündin, die auf ca. 2,5 Jahre geschätzt wird (geb. ca. August 2015). Über ihre Vorgeschichte ist uns leider nichts bekannt, aber sie ist seit dem Spätsommer/Herbst 2016 im Tierheim in Schumen. Sie hat eine Schulterhöhe von ca. 50 cm und sieht mit ihrem schwarzen glatten Fell und ihrer weißen Fellzeichnung auf der Brust sehr schön und edel aus! Morle hat bernsteinfarbene Augen und hübsche Stehohren, die sich immer sofort freudig nach vorne richten sobald sie etwas Interessantes erblickt!

Menschen gegenüber ist Morle ganz aufgeschlossen und sehr lieb. Sie freut sich über jeden Besucher, der in den Auslauf kommt und läuft wedelnd auf ihn zu.Wie man auf den Videos sieht, läuft sie prima an der Leine mit und strahlt dabei über das ganze Gesicht! Es ist nur zu offensichtlich, wie sehr Morle die Abwechslung und die Bewegung außerhalb ihres Auslaufs genießt. Leider kommen Spaziergänge draußen nur so selten vor… Was würde sie dafür geben, endlich einmal über eine große Wiese zu flitzen und sich richtig auszutoben!

Glücklicherweise gehört Morle zu den Hunden, die sich den eintönigen und oft tristen Tierheimalltag mit Spielen mit den anderen Hunden vertreibt. Sie ist sehr verspielt und freut sich über jeden, der auf ihre Spielaufforderungen anspringt. Aber am liebsten tobt sie mit ihrem besten Freund Flori durch den Auslauf – die beiden spielen so toll miteinander! Morle zeigt sich gegenüber den anderen Hunden in ihrem Auslauf absolut sozialverträglich.

Es wäre so traurig, wenn so eine lebensfreudige und aktive Hündin weiterhin im Tierheim leben müsste, obwohl sie mit Sicherheit so ein anhängliches und unkompliziertes Familienmitglied wäre! Morle würde das „Hunde-Einmal-Eins“ mit Sicherheit sehr schnell erlernen.Wir würden uns so freuen, wenn Morle ein zukünftiges Leben im Tierheim erspart bleibt und sie ganz bald eine Familie findet, bei der sie endlich ankommen darf!Sie ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

Hier der Link zu ihrem Profil: https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/hündinnen/morle/

Wenn Sie Gefallen an dieser tollen Hündin gefunden haben, melden Sie sich bitte bei:

Grund zur Hoffnung e.V. Gabi Flückiger

Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881 

info(at)grund-zur-hoffnung.org

Aiki

Wer hat noch ein Plätzchen frei für die lebensfrohe Hündin?

Aiki ist der perfekte Hund für eine aktive Familie, die gerne viel unternimmt!

Aiki wird auf ca. 2,5 Jahre geschätzt, eventuell ist sie auch etwas jünger (geb. ca. Oktober 2015). Da ihre Zähne leider schon recht schlecht sind, ist eine Schätzung nicht ganz so einfach. Aufgrund ihres Verhaltens, ihrer Lebendigkeit und Aktivität könnte sie auch noch ein bisschen jünger sein. Trotz des eintönigen Alltags im Tierheim hat sie immer gute Laune und steckt einen regelrecht damit an!

Aiki ist die wildeste von den jungen Hunden in ihrem Auslauf und springt immer am Zaun hoch - sie möchte einfach Aufmerksamkeit. Wenn man in ihren Auslauf kommt, rennt sie freudig auf einen zu und zeigt sich extrem menschenbezogen. Sie hat ein unglaublich liebes und unkompliziertes Wesen und wir sind uns sicher, dass sie für alle Abenteuer bereit ist und sich einfach nur freut, wenn sie mitkommen darf.Mit den anderen Hunden in ihrem Auslauf kommt Aiki sehr gut zurecht und ist absolut sozialverträglich.Für Hunde wie Aiki, die so eine Lebensfreude und einen Bewegungsdrang haben, ist ein längerer Aufenthalt im Tierheim auf Dauer eine Qual. Wir würden uns deshalb sehr für die liebe Hündin freuen, wenn ihr das erspart bleiben würde und sie endlich auszureisen dürfte!

Die lustige Hündin ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen. Hier der Link zu ihrem Profil: https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/hündinnen/aiki/

Wenn Sie Gefallen an dieser tollen Hündin gefunden haben, melden Sie sich bitte bei:Grund zur Hoffnung e.V.Gabi Flückiger

Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881 

info(at)grund-zur-hoffnung.org

Java

Java wurde ca. im Oktober 2015 geboren und sieht aus wie ein kleiner Bär. Sie kam im Winter 2017/18 zur Kastration ins Tierheim und lebt seitdem dort. Ob sie vorher schon einmal ein Zuhause hatte oder von klein auf auf der Straße gelebt hat, wissen wir leider nicht.Wenn man diese wunderschöne kleine Bärin sieht, möchte man sie am liebsten sofort in den Arm nehmen, so lieb und erwartungsvoll wie sie immer in ihrem Auslauf sitzt und auf uns wartet.

Java hat eine Schulterhöhe von ca. 58 cm und scheint eigentlich nur aus Fell zu bestehen. Sie hat ganz weiches, überwiegend weißes Fell, das mit der richtigen Fellpflege mit Sicherheit eine einzige Haarpracht wäre! Ihr Kopf und ihr Hals sind dunkler gefärbt, mit hellen Unterbrechungen am Kopf und an der Schnauze.Java ist total freundlich und offen gegenüber den Menschen und freut sich über alles, was irgendwie neu und aufregend ist.Als wir das erste Mal mit ihr an der Leine spazieren gegangen sind, lief sie gleich ohne Zögern mit, so als wäre es das normalste der Welt. Das zeigt einfach, dass Java ein Hund zu sein scheint, der sich neuen und fremden Situationen gegenüber schnell öffnet. Sie hat beim Spaziergang immer wieder alles abgeschnüffelt und sich interessiert in der Umgebung umgeschaut.Für Hunde wie Java, die so aufgeschlossen und aktiv sind, muss das Leben im Tierheim eine einzige Qual sein. Keine regelmäßige Bewegung, keine Bezugsperson und vor allem keinerlei Abwechslung vom eintönigen Tierheimalltag.Java teilt ihrem Auslauf mit anderen, großen Hunde und spielt auch immer wieder mit ihnen. Sie ist tolle Spielgefährtin und absolut sozialverträglich mit Rüden und Hündinnen.Auch wenn Java sich mit der Situation im Tierheim gut zu arrangieren scheint, hätte sie so gerne ein eigenes Zuhause, ein kuscheliges Schlafplätzchen und jemanden an ihrer Seite, der sich um sie kümmert.

Java bringt mit Sicherheit sehr viel Freude mit ins Haus – so offen und dankbar wie sie für alles ist!Java ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen!

Link zu Java´s Profil: https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/hündinnen/java/

Ein Video von ihr findet sich unter: https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=_TX0bplAOog

Kontaktdaten:Grund zur Hoffnung e.V.Gabi Flückiger

Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881 

info(at)grund-zur-hoffnung.org

Abby

Über Abby kann man einfach nur Gutes sagen:

Sie ist total offen, jedem Zwei- und Vierbeiner gegenüber sehr aufgeschlossen und vor allem unglaublich gutmütig. Und das, obwohl sie bisher wirklich kein schönes Hundeleben hatte…

Abby (geb. ca. 2012/13) wurde im vergangenen Frühjahr auf der Straße zur Kastration eingefangen und lebt seitdem im Tierheim in Schumen.Trotz des eintönigen und tristen Tierheimalltags schlägt sich Abby wirklich gut! Man könnte sagen, sie versucht das Beste daraus zu machen. Sie freut sich so über jeden Menschen, der in den Auslauf kommt, begrüßt ihn freudig und lässt sich für ihr Leben gerne streicheln.Abby ist einfach Hund, der den Kontakt zu Menschen braucht und darin völlig aufgeht. Also der perfekte Familienhund!Wie man auf den Videos sieht, läuft Abby ganz toll an der Leine und genießt die Bewegung und Abwechslung unglaublich!Mit den anderen Hunden in ihrem Auslauf versteht sich Abby sehr gut – auch hier kommt ihr gutmütiges Wesen immer wieder zum Vorschein. Glücklicherweise vertreibt sie sich die Langeweile, indem sie immer wieder mit ein paar Hunden spielt.Trotzdem ist ein Leben im Tierheim für einen Hund wie Abby, die so viel Spaß an Bewegung hat und so menschenbezogen ist, eine Qual!Deshalb wünschen wir der lieben Hündin von Herzen, dass sie bald die Chance bekommt, in ihr eigenes Zuhause zu ziehen!Abby ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

Wenn Sie Gefallen an diesem schönen Rüden gefunden haben, melden Sie sich bitte bei:Grund zur Hoffnung e.V. Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881 

info@grund-zur-hoffnung.org

Henry

Der liebe Henry (ca. 55 cm, ca. 2007/2008 geboren) sitzt immer noch Tag für Tag im Tierheim in Bulgarien und wartet sehnsüchtig darauf, dass ihn jemand dort rausholt! Das Traurige ist, dass er nun schon den Großteil seines Lebens dort lebt und die schönen Dinge eines Hundelebens bisher noch nie kennenlernen durfte…

Wie gerne würde er dem Stress im Tierheim entkommen und ein eigenes, weiches Körbchen haben! Fressen, ohne dabei Angst zu haben, dass er nicht genügend Futter bekommt…Und das wichtigste: gestreichelt und getröstet zu werden, wenn es ihm nicht gut geht.Trotz der langen Zeit im Tierheim und des eintönigen und gleichzeitig sehr stressigen Alltags hat er von seinem lieben und vor allem bescheidenen Wesen nichts eingebüßt! Und das finden wir wirklich bemerkenswert! Im Gegenteil, er ist nach wie vor ein ganz umgänglicher und prima Kerl.

Vielleicht wurde Henry bisher auch noch nicht entdeckt, weil er sich in seinem Auslauf immer unauffällig im Hintergrund aufhält und eher zurückhaltend ist. Er ist eben nicht einer der Hunde, die sofort an den Zaun gelaufen kommen, wenn man sich dem Auslauf nähert. Er wartet lieber etwas ab und betrachtet das Geschehen geduldig aus der Ferne. Bei meinem letzten Besuch hat er sich anfangs in die Hütte zurückgezogen als ich in den Auslauf kam, aber er ließ sich dann streicheln und hat nicht einmal den Kopf weggedreht oder die Zähne gezeigt – obwohl er in der Situation ja eigentlich nicht so richtig ausweichen konnte.Gegenüber den anderen Hunden, mit denen er zusammen lebt, zeigt er sich unglaublich sozial und unkompliziert.

Wir sind uns sicher, dass Henry sehr schnell seine Scheu überwinden wird, sobald man ihm das Vertrauen und die Sicherheit gibt, die er so lange hat missen müssen. Da er so ein liebes und ruhiges Wesen hat, wäre er mit Sicherheit ein ganz toller und treuer Lebensbegleiter!Wir wünschen uns sehr, dass Henry nicht auch noch die Zeit des Altwerdens im Tierheim erleben muss mit allen Herausforderungen, die dann auf einen älteren Hund erschwerend hinzu kommen (Krankheiten, fehlende Rückzugsmöglichkeiten, die harten Winter in Bulgarien).

Wer gibt diesem bescheidenen Senior die Chance, endlich auch mal die schönen Seiten eines Hundelebens kennenzulernen?Henry ist gechipt, geimpft, kastriert sucht dringend einen Senioren-Verwöhn-Platz!

Link zu seinem Profil: https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/rüden/henry/

Wenn Sie Gefallen an diesem schönen Rüden gefunden haben, melden Sie sich bitte bei:Grund zur Hoffnung e.V. Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881 

info(at)grund-zur-hoffnung.org

Rocket

Heute möchten wir gerne unseren prächtigen Rocket vorstellen! Sein Name kommt nicht von ungefähr, denn er hat wirklich Power und viel positive Energie! Er ist zudem eine wunderschöner schwarzer Rüde, der im letzten Winter ein richtig dichtes Winterfell bekommen hat. Mit der richtigen Fellpflege wird sein Fell noch schöner aussehen! Der ca. im Juni 2014 geborene Rüde liebt es spazieren zu gehen, auch wenn dies im Tierheim in Bulgarien (Schumen) natürlich so gut wie nie möglich ist. Rocket ist ein Hund, der gerne beschäftigt werden möchte und der sich deshalb einen aktiven Partner wünscht, der ihn auslastet, z.B. beim Joggen oder auch beim Hundesport. Auch Spielen mit den anderen Hunden in seinem Auslauf findet er toll. Da Rocket einen Jagdtrieb zu haben scheint, wäre er vielleicht auch an Coursing oder Spurensuchen interessiert.

Leider ist Rocket total unglücklich im Tierheim. Er macht oft einen sehr traurigen Eindruck auf uns, denn er liebt Menschen und sehnt sich sehr nach ihrer Nähe. Und die bekommt er natürlich in einem Tierheim mit über 400 Hunden nicht. Momentan lebt der ca. 55 cm hohe Rüde in einer gemischten Hundegruppe und zeigt sich dort absolut sozialverträglich.

Er kam im August 2017 ins Tierheim in Schumen, über seine Vorgeschichte ist uns leider nichts bekannt. Nun wartet er nur noch auf seinen Menschen, der aktiv sein Leben mit ihm teilt...Rocket ist kastriert, gechipt und geimpft und könnte jeder Zeit ausreisen.

Hier der Link zu ihrem Profil: https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/rüden/rocket/

Wenn Sie Gefallen an dieser tollen Hündin gefunden haben, melden Sie sich bitte bei:Grund zur Hoffnung e.V.Gabi Flückiger Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881  info(at)grund-zur-hoffnung.org

Letti

Trauriger kann man sich das Leben für einen Hund eigentlich gar nicht vorstellen:

Letti lebt nun schon den größten Teil ihres Lebens im Tierheim in Bulgarien und ist in dieser Zeit nicht nur gealtert (sie wird auf ca. 11-12 Jahre geschätzt), sondern leider auch vollständig erblindet.Sie hat einen grauen Star entwickelt, der in relativ kurzer Zeit zu einer vollkommenen Blindheit geführt hat. Hätte sie ein Zuhause gehabt, in dem man sich richtig um sie hätte kümmern können, hätte man dies vielleicht noch verhindert werden können.Letti kann ihre Umgebung also gar nicht mehr erkennen und hören tut sie vermutlich auch nicht mehr so gut. Was da noch übrig bleibt, ist wirklich nicht viel: der erdige Boden im Auslauf, auf dem kein einziger Grashalm wächst und der bei Regen zu einem richtigen Schlammboden wird. Kein gemütliches und warmes Schlafplätzchen, an den sie sich bei Kälte und Nässe zurückziehen kann. Und auch keine Bezugsperson, die sich um einen kümmert, wenn es einem nicht gut geht.

Es wundert uns daher nicht, dass Letti im letzten Winter fast nur noch in der Hütte gelegen hat und sich kaum noch bewegt hat. Sie wurde nun in einen anderen Auslauf integriert und wir hoffen, dass sie dort vielleicht noch einmal aufblüht.Und trotz ihrer Lebenssituation ist Letti die liebste und sanfteste Hündin, die man sich nur vorstellen kann. Als sie sich – schnüffelnderweise - langsam in ihrem neuen Auslauf orientiert hat und dabei auf ihren ersten neuen Mitbewohner gestoßen ist, hat ihre Rute nicht mehr aufgehört zu wedeln. Ihre Rute hat sich wirklich wie ein Propeller gedreht!Letti könnte aufgrund ihrer Blindheit auch total verunsichert sein und andere Hunde wegschnappen, aber stattdessen ist sie absolut sozialverträglich und tut keiner Fliege etwas zuleide.Wenn man sie spazieren führt, läuft sie prima an der Leine mit und man merkt ihr tatsächlich gar nicht an, dass sie blind ist. Letti kann sich mit ihrer Blindheit arrangieren, wenn sie in ihrem neuen Zuhause erst einmal angekommen ist und sich orientiert hat.Letti berührt einen sehr, wenn man sie kennenlernt und ein bisschen Zeit mit ihr verbringt. Sie ist eine ganz ruhige und bescheidene Hündin, die einfach nur beim Menschen sein möchte. Wir können deshalb gar nicht verstehen, wieso sie noch niemand entdeckt hat.

Aber es ist noch nicht zu spät für sie! Letti ist eine genügsame Hündin, anspruchslos und dankbar für das, was sie bekommt… Und sie wird nicht viel brauchen: ein warmes, ruhiges Plätzchen, moderate Spaziergänge und einfach nur jemanden, der bei ihr ist.Aufgrund ihrer Blindheit sollte sie besser nicht zu kleinen Kindern vermittelt werden. Denn blinde Hunde können sich schnell erschrecken, wenn man sie nicht “vorwarnt”, dass man kommt und sie einfach anfasst.Die Vorstellung, dass sie noch einen weiteren Winter im Tierheim überstehen muss und vielleicht nie wieder etwas anderes in ihrem Leben sehen wird als das Tierheim, ist wirklich unerträglich.Hat nicht irgendjemand ein Gnadenplätzchen für sie?

Letti ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

Hier der Link zu ihrem Profil: https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/h%C3%BCndinnen/letti/

Und ein Video: https://www.youtube.com/watch?v=naWyEGZig88

Wenn Sie Gefallen an der lieben Letti gefunden haben, melden Sie sich bitte bei:Grund zur Hoffnung e.V.Gabi Flückiger Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881  info(at)grund-zur-hoffnung.org www.grund-zur-hoffnung.org

 

Blago

Blago (ca. 3 Jahre, 60 cm groß) ist nicht nur ein bildschöner Hund, sondern auch ein sehr lieber Kerl. Im Tierheim (in Bulgarien) zeigt er sich eher etwas zurückhaltend, ist absolut nicht aufdringlich und wartet zwischen dem Hunderudel, bis er an der Reihe ist. Anderen Hunden gegenüber ist er super sozial und freundlich.

Menschen mag Blago besonders gern und freut sich über Besuch in seinem Auslauf. Er lässt sich sehr gern streicheln und ließ sich auch problemlos die verfilzten Stellen abschneiden. An Halsband und Leine ist Blago gewöhnt und läuft dafür, dass er bisher nur sehr selten an der Leine gelaufen ist, ganz toll mit!Für Blago würde ein Traum in Erfüllung gehen, wenn er nicht noch einen Winter im Tierheim verbringen müsste und gegen ein kuscheliges und weiches Körbchen tauschen könnte!

Dalia, die unsere Hunde im Tierheim ausführt, beschreibt ihn als Rüden mit viel Energie, der im Tierheim in Schumen leider überhaupt nicht ausgelastet wird. Menschen und anderen Hunden gegenüber zeigt Blago sich immer freundlich. Das heißt natürlich nicht, dass es nicht vielleicht auch den einen oder anderen Hund geben könnte, den er nicht mag.Zu Katzen kann Blago leider nicht vermittelt werden, denn ihnen gegenüber zeigt er sich nicht sehr freundlich.Wer gibt diesem tollen Rüden eine Chance?

Blago ist geimpft, gechipt und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

Hier der Link zu seinem Profil: https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/rüden/blago

Wenn Sie Gefallen an diesem schönen Rüden gefunden haben, melden Sie sich bitte bei:Grund zur Hoffnung e.V. Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881 

info(at)grund-zur-hoffnung.org

Moon

Moon möchte endlich zeigen, was er für ein toller Kerl ist er ist sehr menschenbezogen, sozial und so sanft!

Moon ist ein sehr schöner und graziler Pointer-Mix Rüde, der auf ca. 3,5 Jahre geschätzt wird (geb. ca. Juli 2014). Er lebt aktuell im Tierheim in Bulgarien und hat eine Schulterhöhe von ca. 59 cm und lange, schlanke Beine. Dabei wiegt er gerade einmal 24 kg. Für Hunde, die so dünn sind und so wenig Fell haben, ist der Winter in Bulgarien eine unglaubliche Herausforderung…

Moon lebt seit Anfang August 2017 im Tierheim in Bulgarien. Anfangs war er dort längere Zeit in einem Zwinger untergebracht, wurde aber nun in einen Auslauf mit anderen Hunden integriert. Und es klappt sehr gut!Über seine Vorgeschichte wissen wir leider nichts, aber wir vermuten, dass er schon einmal ein Zuhause hatte und ausgesetzt wurde. Die Eigenschaften, die einem Pointer zugeschrieben werden, treffen auch alle sehr auf Moon zu: Er ist sehr menschenbezogen (wie Jagdhunde so häufig sind) und hat ein unglaublich soziales und sanftes Wesen. Er mag Menschen sehr, zeigt keinerlei Scheu und freut sich über jeden Kontakt zu ihnen.

Als Jagdhund bzw. Arbeitshund leidet ein Hund wie Moon natürlich unglaublich im Tierheim: der Alltag ist sehr monoton, die Hunde kommen so gut wie nie aus dem ihrem Auslauf raus und sind dementsprechend extrem unterfordert.Moon würde so gerne über Wiesen flitzen, mit anderen Hunden spielen und vor allem einfach nur dem Menschen nahe sein! Wie man auf den Videos sieht, läuft Moon gut an der Leine, er hat aber viel Power und zieht deshalb noch an der Leine. Dies ist allerdings nicht verwunderlich, da er im Tierheim einfach nicht ausgelastet ist. Mit etwas Übung und entsprechender Auslastung wird dies mit Sicherheit gut in den Griff zu kriegen sein. Es wäre sehr schön, wenn Moon endlich ein Leben führen dürfte, was ihm und seinen Eigenschaften gerecht wird.Moon ist geimpft, gechipt und kastriert und sein Koffer ist gepackt. Wenn Sie Gefallen an dem tollen Rüden gefunden haben, melden Sie sich bitte bei:

Grund zur Hoffnung e.V. Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881 

info(at)grund-zur-hoffnung.org

Bailey

Bailey (geb. ca. 2005/06) hat sich in ihrem bisherigen Leben eigentlich immer nur um andere gekümmert. Sie lebt schon viele Jahre im Tierheim in Schumen und hat es sich dort in den vergangenen Jahren immer mehr zur Aufgabe gemacht, Welpen zu schützen und sie zu erziehen. Bailey hat wirklich die Funktion einer Ziehmutter für unzählige Welpen übernommen und dafür sind wir ihr so dankbar!

Umso mehr hat sie es jetzt verdient, dass sich mal jemand um sie kümmert und ihr für ihre letzten Lebensjahre wenigstens ein warmes Plätzchen und menschliche Nähe gibt!Bailey ist eine grazile, schlanke Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 50 cm.Wir haben das Gefühl, dass Bailey in der letzten Zeit viel ruhiger geworden ist und sich etwas zurückzieht. Man merkt Bailey ihr Alter zunehmend an und dadurch wird das Leben im Tierheim natürlich auch viel beschwerlicher für sie.Obwohl sie schon so lange im Tierheim lebt, hat sie ihr liebenswertes und ausgleichendes Wesen nicht verloren. Bailey lässt sich sehr gerne streicheln und man merkt sofort, wie sehr sie sich über ein wenig Aufmerksamkeit und körperliche Nähe freut. Sie ist dabei sehr sanft und liebevoll zu den Menschen und genießt diesen kurzen Moment, in dem sie endlich mal an der Reihe ist.

Wir haben allerdings das Gefühl, dass Bailey unter Umständen Schwierigkeiten mit manchen Männern haben könnte. Wir wissen nicht, ob sie früher schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat, aber wir können es uns gut vorstellen. Deshalb wäre ein Frauenhaushalt natürlich ideal für sie bzw. falls ein Mann im Haus wohnt, sollte er nicht enttäuscht sein, wenn Bailey ihm anfangs gegenüber skeptischer ist und eher auf Distanz geht. Bailey wird vermutlich etwas Zeit brauchen, um Männern gegenüber offener zu sein.Mit den anderen Hunden in ihrer Hundegruppe kommt sie sehr gut zurecht und zeigt ihnen gegenüber keinerlei Aggressionen. Sie beherrscht die Hundesprache sehr gut und zeigt den anderen deutlich, wenn es ihr zu viel wird.Bailey läuft sehr gut an der Leine – so als hätte sie es gelernt! Je länger man mit ihr unterwegs ist, desto ausgelassener und entspannter wird sie.Bailey hat ihre lange Zeit im Tierheim genutzt, um für andere da zu sein. Es wäre so traurig, wenn sie sogar im Tierheim sterben müsste ohne jemals ein glückliches Hundeleben geführt zu haben.

Deshalb wünschen wir uns für die liebe Hündin, dass sie nicht noch einen weiteren Winter im Tierheim verbringen muss, sondern von jemandem entdeckt wird, der ihr für die letzten Jahre noch ein schönes Leben schenkt.Bailey ist gechipt, geimpft und kastriert und wartet sehnsüchtig darauf, endlich ausreisen zu können.

Grund zur Hoffnung e.V.Gabi Flückiger Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881 

info(at)grund-zur-hoffnung.org www.grund-zur-hoffnung.org 

Weitere Infos und Videos finden Sie unter:https://www.youtube.com/watch?time_continue=15&v=xkC5GvzS8Fo

Link zu ihrem Profil:https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/h%C3%BCndinnen/bailey/

Tammo

Wenn man Tammo (geb. ca. Juni 2013) sieht, denkt man vor allem eines: Was für ein schöner und beeindruckender Rüde!Tammo hat eine Schulterhöhe von ca. 59 cm und scheint erst einmal nur aus Fell zu bestehen! Er hat zum einen ein bisschen Ähnlichkeit mit einem Bären (vor allem wegen seines Fells), aber auch irgendwie mit einem Wolf… Sein Fell ist wirklich wunderschön und ganz dicht und weich.

Tammo lebt seit November 2016 im Tierheim in Schumen und ist seitdem leider auch die ganze Zeit an der Kette (aber mit eigenem Häuschen). Das liegt daran, dass er zur Zeit leider noch nicht mit allen Hunden verträglich ist. Wir werden nun versuchen, ihn peu á peu mit anderen Hunden zusammen zu führen, denn ein Leben an der Kette ist natürlich ganz furchtbar für Tammo.Über seine Vorgeschichte ist uns leider nichts bekannt. Wir können uns vorstellen, dass er auf einem Hof geboren und dann ausgesetzt wurde.Mit Menschen scheint er glücklicherweise keine schlechten Erfahrungen gemacht zu haben, denn er ist ihnen gegenüber total lieb und offen und liebt jede noch so kleine Kuscheleinheit, die er bekommen kann. Wie man auf den Videos sehen kann, kann er vor lauter Freude kaum stillhalten, wenn jemand zu ihm kommt und möchte am liebsten an einem hochspringen, so glücklich ist er über die Zuneigung.

Tammo´s Lieblingsbeschäftigung sind die – wenn auch sehr seltenen – Spaziergänge: Er geht so gerne spazieren und genießt die Bewegung unglaublich! Und er macht das richtig toll, so als hätte er es gelernt. Er schnuppert gerne alles ab und läuft erstaunlich entspannt an der Leine mit.Tammo scheint ein Hirtenhund-Mischling zu sein, deshalb ist es wichtig, dass die Adoptanten Hundeerfahrung haben und ihn auslasten können. Denn Tammo ist ein aktiver Rüde, der sich sehr gerne bewegt und beschäftigt werden möchte. Außerdem sollte er im Haus und im Garten liebevoll, aber konsequent Grenzen aufgezeigt bekommen. Klare Regeln und eine souveräne Führung sind wichtig für ihn, damit er sich daran orientieren kann.Mit der richtigen Erziehung und Führung wird Tammo bestimmt ein toller Hund werden, der sich in seinem neuen Zuhause gut einleben wird.

Wir wünschen Tammo von Herzen, dass er nicht mehr lange an der Kette liegen muss und er schon bald die Chance bekommt zu zeigen, was für ein prima Kerl er ist!Tammo ist kastriert, gechipt und geimpft und könnte jederzeit ausreisen.

Grund zur Hoffnung e.V. Gabi Flückiger Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881 

info(at)grund-zur-hoffnung.org www.grund-zur-hoffnung.org

Weitere Infos und Videos finden Sie unter: https://www.youtube.com/watch?v=_adBx7wPEVk

Link zu ihrem Profil: https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/r%C3%BCden/tammo/

Rona (Kopie 1)

Rona (geb. ca. 2009, ca. 50 cm groß) ist vielleicht kein Hund, der einem direkt auffällt, wenn man in ihren Auslauf kommt. Aber wenn man ihr einmal begegnet ist, weiß man eines ganz sicher: sie ist eine Seele von Hund, die bis heute die Hoffnung nicht aufgegeben hat, irgendwann ein freies und glückliches Leben führen zu dürfen!

Rona ist von Welpenalter an im Tierheim in Schumen – also seit fast 9 Jahren! Zudem hat sie einen Großteil ihrer Zeit im Tierheim an einer Kette gelegen und hatte somit überhaupt keinen Freilauf und Kontakt zu anderen Hunden. Seit einiger Zeit ist sie allerdings mit anderen Hunden in einem Auslauf untergebracht und kommt dort super zurecht!

Es gibt einfach nichts Schlechtes über Rona zu sagen… Umso weniger können wir verstehen, warum sie noch nie in ihrem Leben eine Adoptionsanfrage hatte! Dabei erobert sie sofort die Herzen von jeden Zwei- und Vierbeiner, sobald man sie kennenlernt. Sie ist absolut lieb, extrem menschenbezogen und freut sich über jede Art der Zuwendung – so kurz diese auch sein mag.

Wir finden es unglaublich wie ein Hund, der eigentlich noch nie etwas Schönes erlebt hat, immer noch so eine Lebensfreude hat und – auch wenn man es kaum glauben kann- sogar irgendwie dankbar ist. Und zwar für jeden Moment, in dem sich jemand um sie kümmert und ihr ein bisschen Zuneigung schenkt.

Wenn jemand ihren Auslauf betritt, fängt sie überschwänglich mit der Rute an zu wedeln, springt am Zaun hoch und drückt einem ihre Schnauze sanft in die Hand. Sie liebt es gekuschelt zu werden, aber ohne dabei aufdringlich zu sein!

Die seltenen Spaziergänge genießt sie sehr und scheint jede Minute davon auszukosten! Sie schnüffelt aufgeregt auf dem Boden, macht kleine Freudensprünge und möchte am liebsten stundenlang weiterlaufen! Wie man auf den Videos sieht, läuft sie zudem super an der Leine mit!

Mit den anderen Hunden in ihrem Auslauf kommt sie prima zurecht und zeigt sich absolut sozialverträglich.Es kann einfach nicht sein, dass eine Hündin wie Rona, die sich trotz der unfassbar langen Zeit im Tierheim nicht unterkriegen lässt, nicht ein einziges Mal eine Chance bekommt…Die Vorstellung, dass sie im Tierheim eines Tages sterben muss, ohne jemals ein Zuhause gefunden zu haben, ist wirklich unerträglich.

Aber wir glauben eines ganz bestimmt: Rona wird ihrer neuen Familie nicht mehr von der Seite weichen und unglaublich viel Freude ins Haus bringen!Für ihre letzten Lebensjahre hat sie wirklich noch ein bisschen Glück verdient.Rona ist kastriert, geimpft und gechipt und könnte jeder Zeit ausreisen.Der Kontakt/Ansprechpartner ist:

Infos:

Grund zur Hoffnung e.V. Gabi Flückiger Telefon-Nr.: 06039-938 938 Mobil-Nr.: 0175-8867881 Mail: info(at)grund-zur-hoffnung.org

 

Und hier ihr Link: https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/hündinnen/rona

 

 

Bono

Wir suchen dringend ein Zuhause für den lieben Bono!  

Bono ist ein größerer, schwarzer Rüde (ca. 55 cm), der bisher irgendwie immer übersehen wurde. Vielleicht deshalb, weil er eher zurückhaltend ist oder einfach nur zu bescheiden.Der liebe Kerl lebt nun schon seit 3 Jahren im Tierheim in Bulgarien und kam bereits als Welpe dorthin (geb. Dezember 2014). Er war anfangs total ängstlich und hat die Flucht vor den Menschen ergriffen.Im letzten Jahr hat Bono aber insgesamt eine tolle Entwicklung gemacht und er nähert sich den Menschen nun vorsichtig an!

Bono sollte das Tierheim dringend verlassen, bevor er sich aufgrund von fehlender Nähe zum Menschen in sich zurückzieht und dann irgendwann nicht mehr vermittelbar ist. Auch der bevorstehende Winter wird eine große Herausforderung für ihn sei (so wenig Fell wie er hat!).

- ca. 55 cm groß; gechipt, geimpft und kastriert

- Er hat ein ruhiges und sanftes Wesen

- lieb zu seinen Artgenossen und absolut sozialverträglich

Wir erleben so oft, dass sich gerade die schüchternen Hunde so toll entwickeln und uns mit ihren Fortschritten immer wieder überraschen!Bono hat so eine Chance verdient - er braucht nur jemandem, der ihn entdeckt und ihm diese Chance gibt.

Bitte melden Sie sich bei Interesse bei:Grund zur Hoffnung e.V.

info@grund-zur-hoffnung.org

Nelli

Die liebe Nelli sollte dringend das Tierheim verlassen …

Nelli ist gerade zwei Jahre alt geworden (geb. ca. Okt. 2015) und sitzt leider immer noch im Tierheim in Bulgarien… Sie kam als junge Hündin mit einer Becken- und Hinterlaufverletzung ins Tierheim. Aufgrund dieser frühen Verletzung hat sie immer noch kein rundes Gangbild, d.h. beim Laufen kann man die Fehlstellung ihrer Hinterläufe gut erkennen. Wir hoffen, dass sie zumindest keine Schmerzen hat.

Deshalb sollte sie das Tierheim dringend verlassen, da sich ihr Zustand durch den Bewegungsmangel im Tierheim und die Kälte des bevorstehenden Winters mit Sicherheit verschlimmern wird. Mit regelmäßiger Bewegung und gezieltem Muskelaufbau wird sich ihr Zustand sicherlich verbessern!

Trotz dieser Beeinträchtigung ist sie eine unglaublich offene und fröhliche Hündin. Nelli liebt Menschen über alles und ist jedem und allem gegenüber so aufgeschlossen!Nelli ist sehr verträglich mit den anderen Hunden in ihrem Auslauf, aber natürlich ist sie aufgrund ihrer körperlichen Beeinträchtigung dort deutlich mehr gefährdet als ein „gesunder“ Hund.

- ca. 52 cm groß; gechipt, geimpft und kastriert

- sehr verschmust gegenüber Menschen und absolut sozialverträglich

- läuft prima an der Leine, aber man merkt ihr die Beeinträchtigung an

Wir machen uns wirklich Sorgen, dass sich Nelli ´s körperlicher Zustand vor allem durch den Bewegungsmangel zunehmend verschlechtert, sie sich vielleicht irgendwann zurückzieht und sich gar nicht mehr bewegen möchte…

Deshalb wünschen wir der lieben Hündin von Herzen, dass sie noch vor dem harten Winter eine Familie findet, die sie so akzeptiert und liebt wie sie ist! Sie wird sehr viel zurückgeben- da sind wir uns sicher!

Wenn Sie Gefallen an dieser besonderen Hündin gefunden haben, melden Sie sich bittebei:Grund zur Hoffnung e.V.Gabi Flückiger

Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881 info@grund-zur-hoffnung.org

 

Weitere Infos und ein kurzes Video finden Sie unter:

https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/h%C3%BCndinnen/nelli/

https://www.youtube.com/watch?time_continue=28&v=NbZ0BqONh48

Ray

Ray (ca. 60 cm) ist gerade Jahre alt geworden (geb. Juli 2014)… und er hatte wieder kein Glück, seinen Geburtstag in einem neuen Zuhause zu feiern.

Er lebt nun schon sein ganzes Leben im Tierheim in Schumen, denn er ist schon als Welpe dorthin gekommen. Wir können einfach nicht verstehen, warum ihn noch niemand entdeckt hat… Ray ist nicht nur ein sehr schöner Rüde, sondern auch ein ganz lieber und vor allem unkomplizierter Kerl, der bisher immer das Beste aus seinem Schicksal gemacht hat!

Bei unserem letzten Besuch hatten wir allerdings den Eindruck, dass Ray sich immer mehr zurückzieht und sehr ruhig geworden ist. Dies liegt vielleicht auch daran, dass er sich in der Hundegruppe, in der er momentan lebt, nicht wohl fühlt. Teilweise wird er leider auch von den größeren Hunden in seinem Auslauf attackiert – kein Wunder also, dass seine Lebensfreude schwindet...

Ray selbst ist absolut sozialverträglich und hat früher viel mit den anderen Hunden in seinem Auslauf gespielt.Ein weiterer Grund warum er sich immer mehr zurückzieht, liegt vermutlich daran, dass er so menschenbezogen ist und im Tierheim keine Möglichkeit hat, eine enge Beziehung zu Menschen aufzubauen. Er mag Menschen einfach total gerne und freut sich über jeden, der in den Auslauf kommt. Wir sind uns sicher, dass Ray ein ganz treuer Begleiter wäre und seiner Familie nicht mehr von der Seite weichen wird.Wie man auf den Videos sehen kann, läuft Ray ganz prima an der Leine, obwohl er bisher so gut wie nie aus seinem Auslauf rausgekommen ist. Er genießt die Bewegung und die Abwechslung unheimlich… was würde er dafür geben, einmal so richtig über eine Wiese flitzen zu können!

Ray sehnt sich sehr nach einer beständigen Beziehung und wir glauben, dass er sich sehr gut und schnell in sein neues Leben einfügen würde. Wir wünschen ihm deshalb von Herzen, dass er bald entdeckt wird und er an seinem 4. Geburtstag nicht immer noch im Tierheim sitzt und wartet ….

Ray ist kastriert, geimpft und gechipt und sitzt auf gepacktem Koffer.

https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/rüden/ray/

Gabi Flückiger Telefon-Nr.: 06039-938 938 oder Mobil-Nr.: 0175-8867881

Mail: info(at)grund-zur-hoffnung.org

Dana

Dana (geb. ca. 2014) ist eine auf etwa 3 Jahre geschätzte Hündin mit einer Schulterhöhe von knapp 59 cm. Sie kam ins Tierheim in Schumen, Bulgarien und wurde in eine tolle Familie in Deutschland vermittelt, musste jedoch schweren Herzens wieder abgegeben werden, da es mit den vorhandenen Katzen absolut nicht geklappt hat und Dana und die Ersthündin überhaupt nicht warm miteinander wurden.

Dana hat eine offene und freundliche Art und zeigte sich als sehr bindungsfähig. Sie ist eine sehr verschmuste Hündin, die sich unheimlich gerne streicheln lässt. Mit anderen Hunden kommt sie aus, trotzdem wünschen wir uns für sie eine Familie ohne Hund und Katz’, die konsequent mit ihr arbeitet. Denn trotz ihrer Liebenswürdigkeit kann Dana auch anders; sie hat in gewissen Situationen schon mal ihren eigenen Kopf und zeigt auch, was sie mag oder eben nicht.

Aus diesem Grund braucht sie Menschen, die Erfahrung mit Hunden haben und die ganz klare Ansagen machen, wer der "Boss" ist.Sie ist eine aktive Hündin, die sich gerne bewegt und die gut ausgelastet werden sollte. Sie zeigte sich bisher als lernfreudig, sodass wir uns auch Kopfspielchen gut bei ihr vorstellen könnten.Da Dana ihr Zuhause leider ganz kurzfristig wieder verlassen musste, ist eine Notsituation aufgetreten und wir suchen ganz, ganz DRINGEND ein neues Zuhause oder gerne auch eine kompetente Pflegestelle bis zur endgültigen Vermittlung für die hübsche Dana.

Sie ist selbstverständlich gechipt, geimpft und kastriert.

https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/hunde-in-deutschland/dana/

Wenn Sie uns als Pflegestelle unterstützen könnten oder Gefallen an Dana gefunden haben und sie adoptieren möchten, melden Sie sich bitte bei Grund zur Hoffnung e.V.

Ihre Ansprechpartnerin: Gabi Flückiger Tel. 0175-8867881

Email: info(at)grund-zur-hoffnung.org

Joyce

Joyce lebt schon viel zu lange im Tierheim in Schumen, dabei ist sie eine rundherum tolle Hündin!Sie hat ein ruhiges, ausgeglichenes Wesen, ist sehr lieb und vorsichtig.

Unser erster Spazier-Versuch (im April) war kein Erfolg... Sie hat sich auf den Boden geschmissen und wollte keinen Schritt tun. Alles war ihr unheimlich und einfach zu viel. Wenigstens war sie aber das erste Mal außerhalb des Tierheims und konnte die neuen Gerüche wahrnehmen.Unser zweiter Versuch lief schon besser. Anfangs legte sie sich wieder auf den Boden, worauhin ich sie auf den Arm genommen habe. 50 m vom Tierheim gibt es einen schönen, ruhigen Flecken unter einem Baum, auf den ich sie getragen habe. Dort habe ich sie gekrault und sie konnte ruhig werden. Nach einem Moment fing sie an, die Umgebung neugierig zu erschnüffeln, stand auf und ging vorsichtig ein paar Schritte.Joyce braucht ein bisschen Zeit, aber sie vertraut dem Menschen, der lieb mit ihr umgeht. Ich bin mir sicher, dass sie schnell lernen und eine wunderbare Begleiterin wird.

Es wäre so schön, wenn wie sanfte Hündin bald die Chance bekäme, das Tierheim verlassen zu dürfen.

Grund zur Hoffnung e.V.Gabi Flückiger Telefon-Nr.: 06039-938 938 oder Mobil-Nr.: 0175-8867881 Mail:info(at)grund-zur-hoffnung.org

Tabby

Tabby ist eine wunderschöne Schäferhund-Mischlingshündin, die ca. im Juni 2016 geboren wurde.

Sie ist aktuell 49 cm groß und hat eine schlanke Figur. Da sie noch recht jung ist wird sie in den nächsten Monaten noch etwas wachsen. Auffällig ist ihre etwas dunklere Nase, die zum Kopf hin immer heller wird. Ihr Fell hat eine sehr schöne und besondere Färbung. Tabbys Augen sind bernsteinfarben, was ihr ein ganz besonderes Aussehen verleiht.Da sie von klein auf im Tierheim in Schumen in Bulgarien lebt, hat sie noch nicht viel kennengelernt und auch noch keine Möglichkeit gehabt, eine engere Bindung zu Menschen aufzubauen. Im Tierheim ist sie den Mitarbeitern gegenüber anfangs etwas vorsichtig, bis sie merkt, dass sie nichts Böses zu befürchten hat. Dann taut sie auf und kann recht schnell eine Beziehung zu den Menschen herstellen. Tabby ist eine pfiffige und intelligente Hündin, der ein bisschen Kopfarbeit sicher sehr gut gefallen würde!

Tabby lebt mit gleichaltrigen Artgenossen im Auslauf, mit denen sie zum Teil recht wild spielt. Auf diese Weise kann sie natürlich etwas von der Energie, die nun einmal in einem Junghund steckt, rauslassen. Sie zeigt sich gegenüber den anderen Hunden in ihrem Auslauf etwas futterneidisch. Da sie den anderen Hunden körperlich etwas überlegen ist, kommt es manchmal vor, dass sie die kleineren Hunde von der Futterschüssel verscheucht. Ihr Verhalten ist allerdings keineswegs ungewöhnlich…. Denn man darf nicht vergessen, dass die Hunde im Tierheim von klein auf lernen müssen, sich z.B. wegen des Futters immer wieder gegen andere Hunde durchzusetzen.Tabby wird dieses Verhalten mit Sicherheit ablegen, wenn sie in ein eigenes Zuhause ziehen und endlich Vertrauen und Sicherheit erfahren darf.

Es wäre so traurig, wenn Tabby weiterhin im Tierheim leben müsste, wo sie offensichtlich etwas unterfordert ist…Wir wünschen der hübschen Hündin deshalb sehr, dass sie ganz bald eine Familie findet und schnell in ein glückliches Leben ausreisen darf!Tabby ist gechipt, geimpft und kastriert und könnte jeder Zeit ausreisen.

https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/welpen-und-junghunde/tabby

Grund zur Hoffnung e.V. Gabi Flückiger Telefon-Nr.: 06039-938 938 oder Mobil-Nr.: 0175-8867881 Mail: info(at)grund-zur-hoffnung.org

Paul

Wie kann es sein, dass so ein lieber Kerl schon so lange im Tierheim sitzt?

Bisher hatte Paul (ca. 6 Jahre) wirklich kein schönes Leben… Die längste Zeit seines Lebens verbringt er schon im Tierheim in Schumen, wo der Alltag für die Hunde wirklich eine Herausforderung ist. Jeder Tag ist gleich monoton, gleichzeitig herrscht wegen der vielen Hunde eine konstante Unruhe und es gibt viel zu wenig Kontakt zu Menschen.Trotz dieser langen Zeit im Tierheim ist Paul immer noch genauso lieb wie zu Beginn, was wirklich nicht selbstverständlich ist. Unbekannten Menschen gegenüber ist er anfangs etwas zurückhaltend, aber auch neugierig. Kennt er die Menschen (wie die Mitarbeiter im Tierheim), freut er sich über sie und schmiegt sich ganz dicht an ihre Beine.

Nach seinem bisher traurigen Leben sollte Paul doch noch einmal so richtig bei seinen Menschen aufblühen dürfen.Da die Hunde so selten aus ihrem Auslauf raus kommen, hat er noch nicht viel kennengelernt und müsste das ein oder andere gezeigt bekommen. Aus Erfahrung wissen wir aber, dass diese Hunde noch viel lernen können und oft auch wollen, da sie einfach froh sind, endlich einmal etwas „erleben“ zu dürfen.Mit anderen Hunden versteht sich Paul sehr gut und spielt auch immer wieder gerne mit ihnen.Leider hat Paul ein möglicherweise entstehendes Handicap: Der Tierarzt hat bei ihm trübe Augen festgestellt, vermutlich durch einen Infekt. Es kann sein, dass er nur noch Schatten sieht und vielleicht eines Tages erblinden wird. Leider ist in Bulgarien keine genauere Diagnose möglich. Paul findet sich trotzdem wunderbar zurecht und man merkt ihm keinerlei Beeinträchtigungen an. Er rennt unverändert durch den Auslauf und spielt mit seinen Artgenossen.

Wir erleben sehr häufig, dass sich Hunde mit einer Sehschwäche oder sogar Blindheit unglaublich gut an diesen Umstand anpassen können, andere Sinne dafür verstärkt einsetzen und so prima zurechtkommen.Wir wünschen Paul von Herzen, dass er endlich entdeckt wird und die Chance bekommt, ein anderes und vor allem schönes Leben kennenzulernen! Er wird mit Sicherheit sehr viel zurückgeben!

Grund zur Hoffnung e.V.Gabi Flückiger Telefon-Nr.: 06039-938 938 oder Mobil-Nr.: 0175-8867881 Mail: info(at)grund-zur-hoffnung.org

Nora

Nora ist eine inzwischen 3-jährige Schäferhund-Mischlingshündin (geboren ca. im Oktober 2013) mit einer Schulterhöhe von ca. 60 cm.

Nora hat auffallende, einzigartige, helle Ringe um ihre dunklen Augen. Als junge Hündin kam sie gemeinsam mit ihrem Schwesterchen Dora nach Schumen ins Tierheim. Dora wurde nach einiger Zeit vermittelt und Nora blieb alleine zurück.Nora zeigt sich im Tierheim als zurückhaltende Hündin, aber sie freut sich riesig über Zuwendung und über Spaziergänge. Sie wird diese Zurückhaltung sicherlich sehr schnell ablegen, wenn sie Vertrauen zu ihren Menschen gefasst hat. Denn Nora hat sich anders als ihre Schwester Dora entwickelt, obwohl sie im Tierheim erwachsen wurde. Wir nahmen an, dass auch Nora sehr schüchtern und zurückhaltend bleibt, aber wir wurden eines besseren belehrt, denn sie ist mehr interessiert an menschlichem Kontakt als ihre Schwester, die nun schon 2,5 Jahre in Deutschland lebt.Nora kam immer gleich an den Gehege-Zaun, wenn wir uns in einem anliegenden Auslauf aufgehalten haben und lies sich kraulen. Nora kann sehr hoch springen und ist schon mal über den Zaun des Auslaufs gesprungen, weshalb sie für einige Zeit angekettet war. Mit anderen Hunden ist sie sehr verträglich.

Nora hat leider eine Fehlstellung der Hinterläufe (wir vermuten hier beideseitige HD), sie läuft aber gut.

Ihre Schwester Dora zeigte ein ähnliches Gangbild, allerdings sehr viel schlimmer ausgeprägt. Doras Hüfte wurde im Dezember 2015 in Deutschland operiert (Femurkopfresektion). Sie hat die OP gut überstanden, bekam Physiotherapie und Schwimmeinheiten und läuft nun wieder gut und vor allem schmerzfrei.Es wird für eine kurze Zeit eine finanzielle und zeitintensive Belastung sein, dieser Hündin den Start in ein tolles Hundeleben zu ermöglichen, jedoch sollte dies schon eingeplant werden, wenn Interesse an Nora besteht.

Die Kosten für diesen Eingriff sind “relativ” überschaubar (pro OP ca. 500 €). Das ist viel Geld, keine Frage, aber wir finden, dass Nora es Wert ist und vor allem verdient hat! Wir werden uns auch an den entstehenden Kosten beteiligen, jedoch macht es keinen Sinn Nora in Bulgarien zu operieren, dort können wir einfach nicht für eine professionielle Nachsorge garantieren. Es wird eine Physiotherapie nötig sein, die unsere Mitarbeiter im Tierheim nicht leisten können. Deshalb ist es soo dringend, dass Nora endlich ihre Menschen findet, denn auch das Alter spielt eine Rolle für diesen Eingriff.Wenn dann alle "Hürden" überwunden sind, wird Nora es mit ihrer Zuneigung danken! Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk.

Wir wünschen uns für Nora liebevolle Menschen, die ihr etwas Zeit geben, erst einmal anzukommen und die bereit sind, ihr einen Neuanfang in einem liebevollen Zuhause zu ermöglichen.Nora ist bereits gechipt, geimpft und kastriert und sitzt auf ihrem gepackten Köfferchen.

Telefon-Nr.: 06039-938 938 oder Mobil-Nr.: 0175-8867881

Mail: info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

Kati

Kati ,weiblich,geb. Februar 2015

ihre Schwester Kiti durfte nach Deutschland ausreisen. Nun wartet sie darauf auch soviel Glück zu haben

Update 25.April 2016

Kiti und Kati sind beide absolut menschenbezogen und sehnen sich nach Zuwendung. Sie sind zwei junge Hündinnen, die im Tierheim einfach nicht ausgelastet sind.

Für beide ist eine Adoption sehr dringend, für jede aus einem anderen Grund.Kati ist die Schwester mit dem helleren Gesicht. Sie ist eine ganz liebe Hündin, die leider von ihrer Schwester oft hart angegangen wird. Ihrem rechten Ohr fehlt die Spitze. Wir können nur vermuten, dass sie vielleicht bei einem Streit abgebissen wurde.

Kati hat ein liebenswertes Wesen und folgte mir quer durch den Auslauf. Sobadl ihre Schwester aber in die Nähe kam, war sofort zu spüren, wie angespannt Kati auf einmal war und wie sie sich aus Angst zurückgezogen hat.

Kiti hingegen ist ziemlich frech. Sie ist die Chefin in dem Auslauf – nur Barney kann sie noch in ihre Schranken weisen. Die anderen Hunde haben sehr unter ihr zu leiden – und wenn sie einen Streit anfängt, mischen sich die anderen natürlich ein. Das heißt nicht, dass sie gar nicht verträglich mit anderen Hunden ist, denn sie spielt auch gerne mit ihnen. Ich schätze, dass ihre Unzufriedenheit im Tierheim das verursacht, denn man merkt, dass Kiti dringend ausgelastet werden muss, sei es durch ausreichend Bewegung oder durch Spiele. Sie ist total aktiv, verspielt und hat einen starken Bewegungsdrang. Ich habe ihr einen Ball geworfen, dem sie sofort hinterhergerannt ist.Menschen gegenüber verhält Kiti sich toll. Sie liebt Menschen und ist sehr zutraulich. Wenn man mit ihr spielt oder sie streichelt, hat man gleich gewonnen.Es wäre schön, wenn schon mal eine der Schwestern das Tierheim verlassen dürfte, damit in dem Auslauf eine neue Dynamik innerhalb des Rudels entsteht.

InfosGrund zur Hoffnung e.V.Gabi Flückiger Telefon-Nr.: 06039-938 938 oder Mobil-Nr.: 0175-8867881 Mail: info(at)grund-zur-hoffnung.org

Teddy

Teddy wird auf ca. 6 Jahre geschätzt, d.h. er wurde etwa 2009 geboren und misst etwa 48 cm. Er ist ein lieber Rüde & bildhübsch, der sehr auf Menschen fixiert ist. Sobald man in den Auslauf kommt, steht er neben einem, bettelt um Aufmerksamkeit und möchte gestreichelt werden.

Im Sommer 2015 wurde er in einem Dorf in der Nähe von Schumen gefunden und zur Kastration mit ins Tierheim genommen. Er hatte schon ein leicht geschwollenes Bein. Die Schwellung wurde im Laufe der Zeit schlimmer und er schien starke Schmerzen zu haben, denn er belastete sein Bein gar nicht mehr. Das Bein konnte nicht gerettet werden, es wurde amputiert. Teddy läuft nach der Amputation voller Lebensfreude auf drei Beinen durchs Leben. Aufgrund seiner Behinderung sollte er ebenerdig leben. Treppen steigen wäre eine Belastung für ihn.

Teddy macht seinem Namen alle Ehre – er ist ein richtiger Kuschelbär!

Wenn er jedoch nicht gleich beachtet wird, knäppt er auch einmal, um sich die Aufmerksamkeit des Menschen zu sichern.

Er ist nicht böse, sollte aber aus dem genannten Grund zu Menschen mit Hundeerfahrung, die ihm eine klare Grenze zeigen, und nicht zu kleinen Kindern. Er ist lieb und versteht sich mit seinen Artgenossen, zeigt sich anderen Hunden gegenüber aber teilweise eifersüchtig, wenn es um die Zuwendung eines Menschen geht.

Sein bester Freund im Tierheim in Schumen in Bulgarien ist Conan, ein Rüde ebenfalls mit Handicap in seinem Auslauf. Die beiden spielen oft in den Nachmittagsstunden zusammen und haben dabei große Ausdauer.

Teddy ist gechipt, geimpft und kastriert.

Kontakt: Grund zur Hoffnung e.V. Gabi Flückiger Telefon-Nr.: 06039-938 938 oder Mobil-Nr.: 0175-8867881 Mail: info(at)grund-zur-hoffnung.org

Infos Grund zur Hoffnung e.V.Gabi FlückigerTelefon-Nr.: 06039-938 938 oder Mobil-Nr.: 0175-8867881 Mail: info(at)grund-zur-hoffnung.org

Todd

Todd (männl., geb. ca. 2008) - ein ganz liebenswerter Rüde

Todd ist ein ganz freundlicher, liebenswerter Hund. Er zeigt sich ganz ruhig und mag es, gestreichelt zu werden. Mit den anderen Hunden verträgt er sich prima und zu Menschen ist er nur lieb.Todd hat ein ganz besonderes Merkmal: Aus seinem linken Unterkiefer schaut ein Zähnchen hervor. Er wurde mit einer großen Verletzung an der Schwanzwurzel gefunden und ins Tierheim gebracht. Wie Sie unten auf dem Foto sehen, ist sie schon am abheilen.

Grund zur Hoffnung e.V.Gabi Flückiger Telefon-Nr.: 06039-938 938 oder Mobil-Nr.: 0175-8867881 Mail:info@grund-zur-hoffnung.org

Leni, Lina, Sina

Lina (weibl., geb. Februar 2014) - super liebe und offene Hündin

Sina (weibl., geb. Februar 2014) - sehr aufgeschlossen

Sina und Lina wurden am 12. Februar 2014 geboren. Sie kamen als ganz junge Hunde ins Tierheim und sind dort leider groß geworden. Nun ist es höchste Zeit, dass die Geschwister lernen dürfen, wie schön das Leben außerhalb des Tierheims ist!

LINA

Lina misst etwa 46 cm und hat schwarzes Fell mit rötlich-braunen Beinen und zwei Pünktchen über den Augen. Sie ist sehr aufgeschlossen und freundlich und mag die Nähe zu Menschen. Sobald man den Auslauf betritt, ist Lina da!

Sie verhält sich ganz lieb und genießt Aufmerksamkeit durch ihren Menschen.Mit anderen Hunden versteht sie sich prima. Lina ist gechipt, geimpft und kastriert.

SINA

Sina ist um die 46 cm hoch und hat schönes, weiß-schwarzes Fell mit einigen roten Flecken. Sie ist die aufgeweckteste von den Dreien, springt und tollt durch das Gehege und spielt mit den anderen Hunden im Auslauf.Sie geht gleich auf den Menschen zu, ist sehr aktiv und braucht viel Bewegung.Sina ist gechipt, geimpft und kastriert.

Mehr Info'sGrund zur Hoffnung e.V. Gabi Flückiger Telefon-Nr.: 06039-938 938 oder Mobil-Nr.: 0175-8867881 Mail: info(at)grund-zur-hoffnung.org

Iskra

Iskra (weibl., geb. Mai 2014) - braucht dringend mehr Kontakt zu Menschen

Iskra ist nun eineinhalb Jahre jung - und hat ihr noch junges Leben fast komplett im Tierheim verbracht. Auch ihr Bruder Deso und ihre Schwester Deana warten noch auf liebe Adoptanten.

Iskra war im Frühling noch sehr offen und aufgeschlossen, zieht sich aber immer ein bisschen mehr zurück. Sie ist sehr lieb, lässt sich auch noch streicheln, wenn man auf sie zugeht, aber ihre unbeschwerte Aufgeschlossenheit, mit der sie selber auf die Menschen zugegangen ist, hat sie momentan nicht mehr. Deswegen wünschen wir uns für Iskra, dass sie zu geduldigen Menschen kommt, die ihr etwas Zeit geben, wieder aufzutauen und Vertrauen zu fassen.

Mit ihren Artgenossen versteht Iskra sich blendend. Sie rennt mit ihnen durch den Auslauf und spielt mit ihnen. Da sie noch so jung und aktiv ist, braucht sie viel Bewegung.Sie ist bereits gechipt, geimpft und kastriert.

Grund zur Hoffnung e.V.Gabi FlückigerTelefon-Nr.: 06039-938 938 oder Mobil-Nr.: 0175-8867881 Mail: info(at)grund-zur-hoffnung.org

Mike

Mike ist einfach nur ein super Hund!! Er ist unglaublich lieb, offen, verspielt und extrem menschenbezogen!

Er wurde etwa im Juni 2014 geboren und wird dementsprechend dieses Jahr im Sommer 4 Jahre alt. Der arme Kerl sitzt schon von Welpenalter an im Tierheim in Schumen und durfte bisher noch nichts außerhalb des Tierheims kennenlernen…

Aber so unkompliziert und pfiffig wie er ist, sind wir uns sicher, dass er sich sehr schnell in seinem neuen Zuhause einleben wird und auch das Hunde-Einmal-Eins schnell erlernt.

Mike hat eine Schulterhöhe von ca. 54 cm und überwiegend hellbraunes Fell. Er hat eine sehr schöne Fellzeichnung im Gesicht, wodurch er sehr besonders aussieht.

Er ist ein aktiver und absolut sozialverträglicher Rüde, der die anderen Hunde in seinem Auslauf gerne zum Spielen auffordert und ein paar Runden dreht. Leider ist der Auslauf sehr klein, deshalb ist Mike dort natürlich völlig unterfordert. Was würde er dafür geben, einmal über eine Wiese rennen zu dürfen!

Sein größtes Highlight sind aber die Spaziergänge! Auch wenn diese nur sehr selten stattfinden: Mike freut sich so sehr über die Bewegung und die Abwechslung, dass er die ganze Zeit mit der Rute wedelt und aus lauter Dankbarkeit an der Gassigängerin hochspringt.Wie man auf den Videos sieht, liebt er Menschen über alles! Jede Möglichkeit, gestreichelt zu werden, nimmt er dankend an und schmiegt sich ganz sanft an einen.

Wir können überhaupt nicht verstehen, wieso Mike noch nicht entdeckt wurde... er ist der perfekte Anfängerhund und mit Sicherheit der beste Freund, den man an seiner Seite haben kann!

Es wäre so traurig, wenn Mike, der schon seine Jugend eingesperrt im Tierheim verbringen musste, im Tierheim alt werden müsste!

Mike ist geimpft, gechipt und kastriert und wartet sehnsüchtig auf seine Ausreise!

Grund zur Hoffnung e.V. Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881   Mobil-Nr.: 0175-8867881 Mail:info(at)grund-zur-hoffnung.org

Romeo

Update

20. April 2016

 

Romeo ist kaum wieder zu erkennen. Er hat immense Fortschritte gemacht und ist viel offener geworden. Als junger Hund war er sehr ängstlich und rannte vor Menschen davon. Heute kommt er sogar gemeinsam mit seinen Freunden auf den Menschen zu und lässt sich streicheln.

 

Er lebt mit jungen Hunden im gemischten Hunderudel zusammen und scheint sich dort sehr wohl zu fühlen. Es ist immer was los und die jungen Hunde spielen viel miteinander.

Es wäre schön, wenn Romeo die Chance bekäme, das Tierheim als noch recht junger Rüde

 

Romeo (männl., geb. ca. Dezember 2014) - hübscher Hundejunge

Romeo ist ein junger Rüde. Er wurde wohl zwischen November 2014 und Januar 2015 geboren.Er ist ein ganz liebevoller, sanfter Rüde, der gerne eine Hundeschule besuchen möchte. Er hat ein so süßes Gesichtchen...

Romeo wurde auf der Straße gefunden und ins Tierheim gebracht. Dort wurde er gechipt, geimpft und kastriert.

http://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/welpen-und-junghunde/romeo/

Grund zur Hoffnung e.V.Gabi Flückiger Telefon-Nr.: 06039-938 938 oder Mobil-Nr.: 0175-8867881 Mail: info(at)grund-zur-hoffnung.org

Mia

Mia (weibl., geb. ca. Juli 2014) - ist im Tierheim groß geworden

Mia und ihre Schwester Mira (geb. ca. Juli 2014) sind nun bald 1 Jahr alt. Fremden gegenüber verhält Mia sich sehr zurückhaltend, aber den ihr bekannten Mitarbeitern des Tierheims ist sie offener gegenüber.

Mia bleibt - wie Mira auch - eher im Hintergrund. Es wäre so wichtig, dass Mia bald die Chance bekommt, ausreisen zu dürfen, damit sie alles lernen kann, was in ihrem ersten Lebensjahr im Tierheim leider nicht möglich war.Ein ruhiges Plätzchen bei lieben, geduldigen Menschen wäre ideal für sie.

Grund zur Hoffnung e.V.Gabi Flückiger

Telefon-Nr.: 06039-938 938 oder Mobil-Nr.: 0175-8867881

Mail: info(at)grund-zur-hoffnung.org

Tilda

Tilda (weibl., geb. 2013) - ihr wurden brutal die Ohren abgeschnitten

Alter : folgt

Hallo Ihr Lieben,im Moment haben die Leute in Bulgarien viel zu tun. Es sind soviele Hunde dort (350). Aber es war der Dame die sich hier einsetzt wichtig, dass ich schnell ins Netz komme.Es folgt ein Update über ALter.

Verträglich bin ich, und anhänglich obwohl man mir schlimmes angetan hat. Sowas kann sich kein Hundeliebhaber vorstellen. Meine Ohren wurden abgeschnitten und trotzdem habe ich das Vetrauen in Menschen nicht verloren.Irgendwo da draussen muss es Menschen geben, die mir zeigen wie schön ein Hundeleben sein kann. Wie ihr Euch vorstellen könnt war mein Leben bisher nicht schön.Mein Köfferchen ist schon gepackt und ich könnte ab Ende August ausreisen.Wollte Ihr mir ein schönes Zuhause geben?

Telefon-Nr.: 06039-938 938 oder Mobil-Nr.: 0175-8867881

Mail: info@grund-zur-hoffnung.org

 

 

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2