Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Hunde / Fellchen in Not e.V.
19.11.2017 : 0:32 : +0100

Leila

Leila Rasse: Mischling Geschlecht: weiblich/kastriert/gechipt Alter: geb. 2013

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 65620 Waldbrunn/Fussingen

Leila stammt ursprünglich aus Cluj/Rumänien. Sie war in der Ecarisaj (staatliches Tierheim) gelandet. Diese durfte sie Gott sei Dank am 27.11.2015 verlassen. Sie hatte mit argen Hautproblemen zu kämpfen, so dass sie das Glück hatte, auf eine Pflegestelle zu kommen.Zwischenzeitlich (am 23.01.2016) ist Leila in Deutschland angekommen und ihre Hautprobleme gehören der Vergangenheit an.Jetzt wartet sie nur noch auf eine eigene Familie!

Und so wird Leila von ihrem Pflegefrauchen beschrieben:„ Leila ist eine total liebe und verspielte junge Hündin. Geht freundlich auf alle und jeden zu.Sie versteht sich hier auf der Pflegestelle gut mit anderen Hunden. Mit den Katzen und Meerschweinchen hat sie auch keine Probleme. Auch Kuscheln und Schmusen mag sie gern. Am liebsten rennt und tobt sie mit den anderen Hunden durch den Garten. Und vom Spazierengehen bekommt sie nie genug. Sie ist „unsere“ Miss Energy. . Einfach eine tolle Hündin, die gerne eine Aufgabe für „ihre“ Familie erfüllen möchte.“Möchten Sie Leila persönlich kennenlernen? Sie würde sich über einen Besuch von Ihnen freuen.

Sie wird vermittelt über die Tierschutzorganisation Fellchen in Not e. V.

(www.fellchen-in-not.de). Tel.: 05341/1885403, E-Mail: info(at)fellchen-in-not.de

Gipsy

Gipsy Aufenthaltsort: Tötungsstation Hajdúböszörmény

Rasse: Dogo Argentino – Mischling, ca. 55 cm

Geboren: ca. 2013/14 Geschlecht: weiblich kastriert/sterilisiert: kastriert

Schulterhöhe: 60 cm

Abgabegrund: Ihr Besitzer hat sie abgegeben weil er obdachlos geworden ist. Er war gezwungen die Hündin schweren Herzens abzugeben da er sie in die Obdachlosen-Unterkunft nach Budapest nicht mitnehmen darf.

Verträglichkeit: Mag nicht unbedingt andere Hunde, wird nur als Einzelhündin vermittelt. Mag aber Kinder!

Charaktereigenschaften:

Gipsy ist eine sehr temperamentvolle und aktive Hündin, die sich in keinem Fall mit kleinen Spaziergängen zufrieden gibt. Sie braucht Auslastung und viel Bewegung um ein zufriedenes Hundeleben führen zu können. An der Leine hat sie viel Kraft, lässt sich aber trotzdem gut führen.

Gipsy leidet sehr unter dem Verlust ihres Zuhauses und der schlimmen Situation in der Tötungsstation. Sie sollte zu Menschen die sich mit der Rasse auskennen und sie artgerecht beschäftigen können. In diversen Bundesländern muss für diese Rasse eine Prüfung zur Leinen- und Maulkobpflicht abgelegt werden.Gipsy besitzt ein sehr treues und anhängliches Wesen und ist eine wundervolle, sehr anhängliche Hündin.

Kontakt:Bettina Vogelskamp Tel. 02174 -76 04 773 ggflls. AB

Sybille Liebscher Tel: 0202 -29 53 93 52 oder 0176- 324 16 315

info(at)notfelle-ev.de Team Notfelle Karin Stremme 004524412789

karin(at)notfelle-ev.de www.notfelle-ev.de

Apollo

Apollo Aufenthaltsort: Tötungsstation Hajdúböszörmény

Rasse: Deutscher Schäferhund Geboren: ca. 2013 Geschlecht: männlich

kastriert/sterilisiert: kastriert Schulterhöhe: 70 cm

Verträglichkeit: kommt gut mit Artgenossen zurecht

Charaktereigenschaften:

Apollo ist ein wunderschöner großer und stattlicher Schäferhundrüde, der dringend aus der Tötungsstation ein Zuhause sucht! Er wurde von Hundefängern auf der Straße aufgegriffen. Wir vermuten dass man ihn ausgesetzt hat, denn Apollo kannte Leine und Halsband. 

Bei unserem ersten Kennenlernen vor Ort, wo auch diese Fotos entstanden, zeigte sich Apollo als sehr freundlicher und offener Hund uns gegenüber, obwohl wir ihm völlig fremd waren. Er hat viel Energie, ist sehr groß und hat ein riesig großes Schäferhund-Herz! Ein wundervoller und sehr treuer Gefährte, der so gerne wieder für eine Familie da sein möchte.Artgenossen gegenüber verhält er sich ehr dominant, daher möchten wir ihn sicherheitshalber als Einzelhund vermitteln. Schäferhundfreunde werden einen wundervollen treuen Freund bekommen.

Wunschzuhause:

Für Apollo wünschen wir uns Menschen mit Hundeverstand die bereit sind, mit ihm weiter zu arbeiten und ihm Sicherheit und Stabilität geben. Ideal wäre ein eingezäunter Garten wo er sich nach Herzenslust aufhalten kann, natürlich gemeinsam mit seiner Familie.

Kontakt:

Bettina Vogelskamp Tel. 02174 -76 04 773 ggflls. AB Sybille Liebscher

Tel: 0202 -29 53 93 52 oder 0176- 324 16 315 info(at)notfelle-ev.de

Team Notfelle Karin Stremme 004524412789 karin(at)notfelle-ev.de

www.notfelle-ev.de

Töpi

Töpi NOTFALL, WIRD IMMER DÜNNER

Aufenthaltsort: Tierheim Hajdúböszörmény/Ungarn

Rasse: Mischling, mittelgroß

Geboren: ca. 2010/2011 Im Tierheim seit: August 2017

Geschlecht: männlich kastriert/sterilisiert: kastriert

Schulterhöhe: 45 cm

Abgabegrund: Töpi wurde aus schlimmsten Verhältnissen aus der Tötungsstation gerettet.

Verträglichkeit: Kommt zwar mit Artgenossen zurecht, zuhause jedoch teilt er in keinster Weise seine Menschen. Diese möchte er uneingeschränkt für sich haben.

Charaktereigenschaften:

Töpi ist einfach ein toller Hund der niemals aufgibt und an sich selbst glaubt, denn die Tötungsstation zu überlegen und trotzdem seine Lebensfreude nicht verlieren heißt was… Er ist aufgeschlossen Menschen gegenüber und genießt es immer mit dabei sein zu dürfen. Töpi kam nun schon das zweite Mal zurück, erst von seinem ersten richtigen Zuhause wo er abgegeben wurde weil seine Halterin hinfiel und er versuchte sie am Ärmel zu ziehen um ihr zu helfen. Dies wurde fälschlicherweise als schnappen gedeutet. Gott sei Dank gab es Zeugen die diesen Vorfall beobachtet haben.

Dann fand ich Töpi völlig verzweifelt in der Tötungsstation wieder und hatte Todesangst. Ein paar Wochen später konnte er in eine liebe Familie vermittelt werden, die allerdings schon einen sehr lieben und ruhigen Ersthund hatte. Leider stellte sich heraus dass Töpi diesen Hund so heftig dominiert hat dass es zu einer Keilerei kam und von da an beide Hunde getrennt werden mussten. Sprich, Töpi wurde wieder abgeschoben.

Wunschzuhause:

Töpi leidet mittlerweile enorm unter dem erneuten Verlust seines Zuhauses, auch seine vorherige Familie ist sehr traurig, denn er ist ansonsten ein wundervoller Hund!

Wir möchten Töpi sicherheitshalber in eine Familie ohne kleine Kinder und natürlich Artgenossen vermitteln. Hundeerfahrung sollte vorhanden sein, gerne in Begleitung einer guten gewaltfreien Hundeschule.

Kontakt: Bettina Vogelskamp Tel. 02174 -76 04 773 ggflls. AB Sybille Liebscher

Tel: 0202 -29 53 93 52 oder 0176- 324 16 315 info(at)notfelle-ev.de

Team Notfelle Karin Stremme 004524412789 karin@notfelle-ev,de


 

Max

Max Aufenthaltsort: Tötungsstation Hajdúböszörmény

Rasse: Deutscher Schäferhund Geboren: ca. 2013/14

Geschlecht: männlich kastriert/sterilisiert: kastriert Schulterhöhe: 60 cm

Abgabegrund: Max hatte bei seinem vorherigen Besitzer an der Kette gelebt. Er lebte völlig einsam und sich selbst überlassen ohne jegliche Zuwendung. Ein Schicksal, welches leider viele seiner Artgenossen dort teilen.

Charaktereigenschaften:

Derzeit können wir noch nicht so viel zu Max sagen da er erst seit ein paar Wochen in der Tötung ist. Anfangs hatte er große Angst und wollte niemanden so recht an sich heranlassen. Mittlerweile kann der Helfer des Tierheims, welcher regelmäßig in die Tötungsstation geht um nach den Hunden zu schauen, ihn auch rausholen und Max freut sich sehr wenn er für wenige kurze Augenblicke am Tag ein bisschen Aufmerksamkeit bekommt. Max hatte anfangs Untergewicht, konnte in der Zwischenzeit ein wenig zulegen. Mit anderen Hunden kommt er derzeit gut aus.

Wunschzuhause:

In jedem Fall suchen wir ein Rasse erfahrenes Zuhause wo man Max die nötige Zeit zum Einleben gibt und nicht direkt erwartet dass er ein „perfekter“ Hund ist. Schön wäre wenn Max einen Bereich hätte wo er anfangs selbst entscheiden kann ob er lieber draußen sein mag und zu seinen Menschen möchte. Daher wäre es Voraussetzung dass seine neue Familie ehr ländlich wohnt.

Da wir noch recht wenig über Max wissen möchten wir ihn sicherheitshalber nicht an eine Familie mit Kindern vermitteln.

Kontakt:Bettina Vogelskamp Tel. 02174 -76 04 773 ggflls. AB Sybille Liebscher

Tel: 0202 -29 53 93 52 oder 0176- 324 16 315 info(at)notfelle.de

Team Notfelle Karin Stremme 004524412789 karin@notfelle-ev.de

www.notfelle-ev.de

Nuka

Nuka  Rasse: Mischling Geschlecht: weiblich/kastriert/gechipt Alter: ca. 2008 geb.

Aufenthaltsort: Pension in Cluj/Rumänien

Nuka war in der Ecarisaj (staatliches Tierheim) gelandet. Diese hat sie zwischenzeitlich verlassen können und ist in eine Pension gezogen. Jetzt möchte sie den Sprung in ihr eigenes Zuhause schaffen. Eventuell bei Ihnen?

Sie ist eine sehr sanfte, ausgeglichene und einfach nur liebe Hündin. Seit dem sie aus der Ecarisaj raus ist, hat sie sich wunderbar verändert. In der Ecarisaj war sie traurig und apathisch, jetzt ist sie dynamisch, verspielt, fröhlich und liebevoll Menschen und anderen Hunden gegenüber.

Zitat:„Beim spazieren gehen war ich begeistert von Nuka. Sie hat keine Probleme mit Menschen, Kindern oder anderen Hunden unabhängig vom Geschlecht. Sie ist einfach toll!“Möchten Sie Nuka ein neues Zuhause geben und ihr den Weg nach Deutschland ermöglichen?Wenn unsere Hunde ausreisen sind sie tierärztlich untersucht, entwurmt, geimpft, gechipt und dem Alter entsprechend schon kastriert. Natürlich haben sie auch einen EU-Heimtierausweis im Gepäck.

Gerne geben wir Ihnen nähere Informationen: Tierschutzorganisation Fellchen in Not e. V., (www.fellchen-in-not.de).Tel.: 05341/1885403, E-Mail: info(at)fellchen-in-not.de

 

 

Joel

Stevie, jetzt Joel  Rasse: evtl. Pitbull/am. Staffordshire Mischling

Geschlecht: männlich/kastriert/gechipt Alter: ca. geb.

Aufenthaltsort: Pension in Cluj/Rumänien

Joel war – wie viele andere Hunde auch - in der Ecarisaj (staatliches Tierheim) gelandet. Laut Aussage der Hundefänger gegenüber den Tierschützerinnen war er „nicht leicht zu händeln …..“. Das wundert uns nicht, denn zimperlich werden sie mit dem armen Kerl sicher nicht umgegangen sein. Doch schon als er eingefangen wurde befand er sich ein einem furchtbaren Zustand, sein Körper war voller Wunden. 

Am 04.05.2015 hat Joel der Ecarisaj den Rücken gekehrt und ist in eine Pension gezogen. Jetzt wartet er auf ein eigenes Zuhause, in dem er geliebt wird.Eine Einreise nach Deutschland ist nicht möglich, da Joel einer Rasse angehört, die hier „gelistet“ ist. Aber vielleicht wartet sein Körbchen ja auch schon in Österreich auf ihn?

Am 28.04.2015 beschreiben ihn die Tierschützerinnen vor Ort wie folgt: „Er ist ruhig, freundlich und war einfach nur glücklich über unsere Anwesenheit. Er wedelte und genoss es gestreichelt zu werden, nicht ein Zeichen der Aggressivität!“Und hier eine kurze Beschreibung von Marcus, der für uns in Cluj das „Schulungsprojekt“ durchgeführt hat.

Zitat:“Die Einschätzungen sind natürlich nur recht allgemein. Um einen Hund 100%ig einschätzen zu können, müsste ich natürlich mehr Zeit mit ihm verbringen.An seinem Zwinger zeigt er sich erst mal etwas unfreundlich, aber auch nicht wirklich aggressiv. Wohl vor allem bei fremden Männern. Nimmt man aber ein Leckerchen oder eine Leine ist das sofort vergessen. Ich konnte sofort ohne Probleme in seinen Zwinger gehen und ihn anleinen. Draußen beim Spazieren war er einfach nur verspielt“.Andere Hunde, Katzen oder Kleintiere sollten nicht in seinem neuen Zuhause leben.Möchten Sie mehr über Joel erfahren?

Joel wird vermittelt über die Tierschutzorganisation Fellchen in Not e. V.

(www.fellchen-in-not.de). Tel.: 05341/1885403, E-Mail: info(at)fellchen-in-not.de

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2