Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Tierheimhunde / Tierherberge Kamplintfort
28.5.2017 : 22:25 : +0200

Tierherberge Kamp Lintfort

Tierherberge Kamp Lintfort Am Drehmannshof 2 47475 Kamp Lintfort

Tel. Nr. 02842 - 928 3213 h.w.kuhlmann(at)unitybox.de

Tattoo

Der bildschöne Berner Sennen Mix Rüde „Tattoo“ ist erst ein Jahr jung und hat schon eine unruhige und lieblose Vergangenheit als Wanderpokal hinter sich. Der arme Kerl war wehrlos in Händen unbeständiger Halter gelandet und seine traurige Geschichte macht verantwortungsvolle Hundefreunde traurig.

Letztlich kam er als Abgabehund zu uns wegen schwerer Krankheit des Besitzers und soll laut Vorbesitzer schon durch so viele Hände gegangen sein, dass er es nicht mehr aufzählen konnte. Dementsprechend kann er noch nicht allzu viel, weiß nicht, wohin er gehört und leidet unter starken Verlustängsten, was er lautstark mitteilt.

Daran arbeiten wir bereits sehr erfolgreich. „Tattoo“ ist ein unglaublich lieber und anhänglich verschmuster Hund, der seinem Menschen einfach nur gefallen und alles richtig machen möchte. Er zeigt sich manchmal unkonzentriert und stürmisch, ist jedoch zu jeder Zeit gut ansprech- und kontrollierbar.

Dieser wunderbare Hund ist mit Artgenossen beiderlei Geschlechts verträglich und Kinder sollten, aufgrund seiner stürmischen Art bei der Begrüßung, in einem standfesten Alter sein.„Tattoo“ ist stubenrein, ein braver Autobeifahrer und kennt einige Grundkommandos. Nun soll dieser Pechvogel endlich ein stabiles Zuhause bekommen, wo man sein liebes Wesen zu schätzen weiß und er mit Respekt und Zuneigung als vollwertiges Familienmitglied aufgenommen wird.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

Bobby

Der hübsche Mops Mix Rüde „Bobby“ steht mit seinen sechs Jahre mitten im Leben und hat wegen schwerer Erkrankung sein Frauchen verloren. Er durfte leider nur für eine kurze Zeit glücklich sein, denn er hatte vorher noch nie ein liebevolles Zuhause angetroffen. „Bobby“ präsentiert sich als anhänglich treuer Weggefährte, sobald er spürt, dass man es gut mit ihm meint und er ankommen darf. Da der kleine Kerl wieder mal unverschuldet Pech hat, was natürlich Spuren hinterlässt, braucht er eine gewisse Zeit, um sich auf neue Menschen einzulassen und ihnen zu vertrauen. Er benötigt eine konsequente aber auch liebevolle Führung, möchte klare Regeln und Grenzen aufgezeigt bekommen, weil er sonst gerne seinen kleinen Sturkopf rauslässt. Bei erfahrenen Tierfreunden wäre „Bobby“ bestens aufgehoben und der Besuch einer Hundeschule ist zu empfehlen. Ansonsten ist der kleine Mann ein total freundlicher Kumpel, der sehr gerne spazieren geht, brav im Auto mitfährt, verträglich mit Artgenossen ist und es liebt, im Wasser zu plantschen. Er sehnt sich nach einer Bezugsperson in einem stabilen und dauerhaften Zuhause, möchte wissen, wohin er gehört und endlich einen festen Platz in seinem Hundeleben haben. Hat man sein Vertrauen gewonnen, findet man in „Bobby“ einen treuen und ehrlichen Freund.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

 

Smacks

“Smacks” ist ein mittelgroßer Mischlingsrüde, eineinhalb Jahre jung und stammt ursprünglich aus Bosnien. Als lebensfroher Jungspund hat der reizende Bursche noch allerhand Flausen im Kopf und wurde deshalb wegen Zeitmangel und Überforderung bei uns abgegeben. Leider hat er in seinem bisherigen Zuhause erst wenig an Erziehung genossen und durfte offenbar machen, was er will. Dabei zeigt sich „Smacks“ ausgesprochen lernwillig, leicht motivierbar und möchte freundlich aber konsequent angeleitet werden. Er ist ein anhänglicher, megaverschmuster und sehr menschenbezogener Hund. Wegen einer früheren und gänzlich gut verheilten Hüft OP kann sich das nette Kerlchen ganz normal bewegen, wobei er aber auf Leistungssport verzichten sollte. „Smacks“ ist im Umgang mit anderen Hunden gut sozialisiert und lässt bei manchen Rüden die Sympathie entscheiden. Aufgrund seiner etwas eigensinnigen Art, sollte „Smacks“ nicht in einen Haushalt mit kleinen Kindern vermittelt werden, weil man ihm noch nicht alle Grenzen im Benehmen aufgezeigt hat. Daher kann sich der Besuch einer gewaltfreien Hundeschule positiv auf seinen Gehorsam auswirken, ihm artgerechte Beschäftigung bieten, was ihn wiederum körperlich und mental auslastet und für ein harmonisches Zusammenleben mit seinen Menschen wichtig ist. An der Leine läuft dieser aufgeschlossene und bewegungsfreudige Junghund schon prima und auch im Auto zeigt er sich als Beifahrer von seiner besten Seite.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 928 3213

 

Django

„ D j a n g o “ Paten gesucht!

Für den vierjährigen Akita Inu Mix „Django“, suchen wir einen erfahrenen Hundefreund als Paten. Dieser wunderschöne, aber leider von Menschenhand enttäuschte und misstrauisch geprägte Rüde braucht eine zuverlässige Begleitung auf den Weg in eine vertrauensvolle Freundschaft zwischen Halter und Hund. Da „Django“ in seinem bisherig traurigen Dasein nicht viel Gutes erfahren hat, begegnet er allen Menschen misstrauisch und mit äußerster Vorsicht. Es ist noch ein langer Weg, bis er entspannt und ohne von Angst gefesselt auf neue Situationen und fremde Menschen zugehen kann, auch wenn wir in der Tierherberge schon kleine Erfolge erarbeitet haben. Z.B. gewinnt er im täglichen Maulkorbtraining immer mehr an Sicherheit, lässt sich motivieren und gemeinsame Spaziergänge unternehmen. Bei seiner Hauptbezugsperson albert er manchmal sogar wie ein ganz normaler junger Hund herum. Artgenossen gegenüber zeigt sich „Django“ zwar selbstbewusst, aber bisher immer freundlich und fordert manche auch zum Spielen auf. Da es noch jede Menge Ereignisse und Begegnungen im Alltag gibt, die diesem armen Kerl bisher vorenthalten blieben und daher stark verunsichern, suchen wir dringend einen hundeerfahrenen Paten für „Django“, der sich seiner annimmt und ihn spüren lässt, dass von Menschenseite auch Gutes kommt. Der ihm hilft, neues Vertrauen zu fassen und aus diesem Teufelskreis herauszukommen. „Django“ zeigt draußen keinen Jagdtrieb und fuhr bisher ohne Probleme im Auto mit.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

Sheila

„Sheila“, eine zweieinhalb-jährige Ratonero Hündin, wurde wegen Trennung zur Adoption freigegeben. Sie

ist eine mittelgroße, ca. 40 cm hochläufige Hunderasse aus Spanien und gibt mit ihrem aufgeweckten, gutmütigen und charakterstarken Wesen eine perfekte Familienhündin ab. Noch ist „Sheila“ etwas übergewichtig, aber als bewegungsfreudiges Gute-Laune-Paket wird sie bei regelmäßigem Auslauf schnell ihr Traumgewicht erreichen. Diese bezaubernde Junghündin ist bereits gut erzogen, zeigt sich megaverschmust, offen und völlig unkompliziert, so dass sie als fröhlicher Kumpel auch gut in ein Zuhause mit Kindern passt. „Sheila“ fährt gerne und brav im Auto mit, ist stubenrein und zeigt eine entspannte Leinenführung. Ihr Sozialverhalten ist hervorragend und sie animiert andere Hunde freundlich zum Spielen. Nach ausreichend körperlicher und geistiger Auslastung kann sie auch einige Stunden alleine bleiben. In „Sheila“ finden Hundefreunde eine aktiv sportliche und lustige Fitnessbegleiterin. Für alles Neue ist dieses optisch hübsche Hundemädchen immer zu haben, denn sie wird gern gefordert und ist dann mit Feuereifer bei der Sache.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

Leika

Die bildhübsche Mix Hündin „Leika“ mit einer Schulterhöhe von 55 cm wurde im Dezember drei Jahre alt. Sie hat in ihrem jungen Leben wenig Gutes erfahren. Mit gerade einmal zwei Jahren wurde sie immer weitergereicht und hatte mindestens viermal das Zuhause gewechselt. Folglich verlor wie jegliches Vertrauen in die Menschen. Dass ihr viel Negatives widerfahren ist, zeigt die hoch sensible Hündin in Angstsituationen ihre Unsicherheit, indem sie aus Selbstschutz nach vorne gehen kann. Dank des kontinuierlichen Trainings durch die Pfleger schwindet ihre Unsicherheit zusehends. Auch besucht „Leika“ erfolgreich die Hundeschule, wo sie endlich Erfolgserlebnisse hat. Sobald dieses Hundemädchen Vertrauen gefasst hat, entpuppt sie sich als eine anhängliche und sehr schmusebedürftige Begleiterin, die ihrem Menschen unbedingt gefallen möchte. In den Händen von erfahrenen Hundefreunden, für die „Leika“ eine echte Herausforderung darstellt, kann auch aus diesem Hundemädchen eine alltagstauglich und unkomplizierte Begleiterin werden, die vertrauensvoll an der Seite ihrer Menschen endlich ihr Dasein genießen kann. „Leila“ läuft ordentlich an der Leine, ist stubenrein und liebt Ballspiele. Mit Artgenossen ist sie nach Sympathie verträglich. Wir suchen für sie vorerst einen Paten mit Hundeerfahrung, der sie regelmäßig besuchen kommt und Schritt für Schritt eine gegenseitige Bindung aufbaut. 

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

 

Lissy

Mit „Lissy“, einer stark menschenbezogenen, achtjährigen Labrador Mix Hündin und einer Schulterhöhe von ca. 60 cm, haben wir einen besonders traurigen Fall an Abgabehund. Diese hoch sensible und liebebedürftige Familienhündin ist körperlich gesund, leidet aber immens unter Verlustangst und zeigt sich bei fremden Männern anfangs unsicher und zurückhaltend. Sie hat wahnsinnige Angst vor dem alleine bleiben und fühlt sie sich verlassen, dreht sie sich im Kreis und beißt sich aus Verzweiflung in die Rute. Es muss bei dieser feinfühligen Hündin eine gravierend negative Veränderung mit unzumutbar langem alleine sein stattgefunden haben. Welcher Hundefreund hilft mit Zeit und Präsenz, „Lissy“ diesen Teufelskreis zu durchbrechen? Dabei ist „Lissy“ eher eine unkomplizierte und superliebe Traumhündin, die mit Artgenossen beiderlei Geschlechts verträglich ist, die Grundkommandos beherrscht, brav und gern im Auto mitfährt und sich gut an der Leine führen lässt. Ob sie Katzen mag, ist nicht bekannt. Den Umgang mit Kindern, auch mit ganz Kleinen, kennt sie und zeigt sich ihnen gegenüber sanft und vorsichtig. Bei „Lissy“ sind verständnisvolle und geduldige Menschen gefragt, die in kleinsten Schritten üben, damit sie sich auch sicher und geborgen fühlt, wenn sie alleine ist. Ein Mehrgenerationenhaushalt, ein vorhandener Hund oder das Mitnehmen ins Büro wäre für diese tolle Familienhündin die einzige Chance, aus dem Tierheim zu kommen und sich schnell in ihr neues Zuhause einzuleben. „Lissy“ ist eine treue Begleiterin, die für ein glückliches Dasein unbedingt menschliche Nähe und Zuwendung braucht, denn man kann aus ihren Augen Hilferufe lesen.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

Lukas

So ein Pech! Vor kurzem wurde „Lukas“, ein dreieinhalbjähriger serbischer Bracken Rüde, noch als Glücksfell 2016 veröffentlicht. Nun hat der hübsche Bursche zum zweiten Mal sein Zuhause verloren, obwohl er ein megalieber und Charakter gefestigter Familienhund ist. Sein großes Manko ist leider seine panische Verlustangst, die ihn daran hindert, alleine zu bleiben, was mit viel Ruhe und Geduld in kleinen Schritten erarbeitet werden muss. „Lukas“ ist friedliebend und mit Artgenossen verträglich, der auch den Umgang mit größeren Kindern kennt. Die Grundkommandos beherrscht er prima und als Beifahrer im Auto benimmt er sich vorbildlich. Gerne läuft er auch neben dem Rad. Als typischer Bracke ist er sehr feinfühlig, liebebedürftig und mit einem ausgeprägten Jagdtrieb auf die Welt gekommen. „Lukas“ braucht artgerechte Beschäftigung, dann ist er im Haus ausgeglichen und zufrieden. Er sollte gewaltfrei und freundlich, jedoch konsequent geführt werden, da er mit seinem Charme versucht, seinen Menschen einzuwickeln. Alles in allem ist der nette Kerl ein toller und aktiv lebensbejahender Wegbegleiter, der sich an der Seite von sportlichen Hundefreunden wohlfühlt, wenn sie viel Zeit mit ihm verbringen und bereit sind, an seiner Verlustangst zu arbeiten. Hierbei kann ein erfahrener Ersthund gute Hilfestellung leisten, indem er auf den sensiblen „Lukas“ Sicherheit überträgt.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

Balou

Der herrenlos gewordene Chow-Chow “Balou“ ist acht Jahre alt und ca. 55 cm hoch. Leider wurde der stolze schwarze Löwe von seinem Halter beim Umzug nicht mitgenommen und zeigt sich nun irritiert und fremden Menschen gegenüber etwas unsicher. „Balou“ ist kein Hund, der sich von Jedermann sofort anfassen lässt und bedrängt werden möchte. Der imposante aber auch eigenständige Chow-Chow braucht rassebedingt Zeit und Raum, von selber auf einen zu zuzugehen. Er sucht sich quasi seine Menschen aus und nach einer Aufwärmphase präsentiert er sich ihnen dann sehr liebevoll, verschmust und treu. „Balou“ fährt brav im Auto mit und kann stundenweise alleine bleiben.

Auch der Umgang mit Kindern ist ihm vertraut und war stets unproblematisch ebenso der Kontakt zu anderen Hunden. Auch wenn er rassetypisch als Ein Mann Hund eingestuft wird, so ist er allen Familienmitgliedern getreu und souverän zugetan. Dieser hoch intelligente und würdevolle Vierbeiner gehört in Händen von Chow-Chow Liebhabern, die das Wesen dieser edlen Rasse verstehen und mögen. „Balou“ läuft stressfrei an der Leine, kennt alle gängigen Grundkommandos und als gehorsamer Begleiter befolgt er sie auch meistens, wenn sein angeboren stoisches Naturell nichts dagegen hat.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

Gordon

Der bildschöne “Gordon”, ein schokofarbiger Labrador Retriever ist als trauriger Fundhund zu uns gekommen und liegt der Tierherberge sehr am Herzen. „Gordon“ hatte schon mehrere Interessenten, was aber immer daran scheiterte, dass er nicht kompatibel mit Katzen oder Kleintieren ist. Er startet mit seinen sieben Jahren kerngesund in die zweite Hälfte seines Daseins und ist im Herzen sowie körperlich noch jung geblieben. „Gordon“ ist ein stattlicher Vertreter dieser beliebten und menschenfreundlichen Rasse, denn er weist eine Schulterhöhe von ca. 64 cm auf. Er beherrscht gut die Grundkommandos und gibt auch im Auto einen gehorsamen Begleiter ab. Als kontaktfreudiger Labbi begegnet er Artgenossen problemlos. Der anhängliche Rüde hat große Verlustangst, die vermutlich auf seine unschöne Vergangenheit zurückzuführen ist. Dabei ist „Gordon“ ein ganz toller Hund, der verantwortungsvolle Menschen mit Geduld und Einfühlungsvermögen braucht, die mit Geduld und auf Vertrauensbasis gezielt daran arbeiten, ihm diese Angst zu nehmen. Ein Dauerzuhause, z.B. in einem Mehrgenerationenhaushalt oder als „Berufskollege“, wäre ideal, wo er immer in der Nähe seiner Menschen sein kann.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

Balou

Balou“, ein siebenjähriger Labrador Mix Rüde, kam als trauriges Fundtier zu uns, weil er angebunden und verlassen an einem Spielplatz gefunden wurde. Unverständlich, denn dieser hübsche Bursche verfügt über einen ausgezeichneten Grundgehorsam, läuft gesittet an der Leine und führt für Leckerlis perfekt jedes Kommando aus. In „Balou“ steckt auch ein Anteil der wachsamen, nervenfesten und arbeitswilligen Rasse Rottweiler. Er benimmt sich im Umgang mit Menschen sehr respektvoll, möchte aber nicht bedrängt werden und kann bei fremden Menschen etwas Misstrauen andeuten. Deshalb sehen wir an seiner Seite einen erfahrenen Hundefreund, der als kompetente Bezugsperson richtigen Entscheidungen treffen kann, der sich „Balou“ dann unterordnungsbereit zeigen wird. Spaziergänge sind mit diesem grundsätzlich freundlichen Vierbeiner sehr entspannt, weil „Balou“ sich in jeder Situation souverän verhält. Er versteht sich sehr gut mit Hündinnen und benimmt sich auch Rüden gegenüber friedfertig. „Balou“ hat keinen Jagdinstinkt und fährt problemlos im Auto mit. Im Tierheim zeigt der nette Kerl bisher keinen rassespezifischen Wach- oder Schutzinstinkt, was sich aber im neuen Zuhause entwickeln kann. Um damit richtig umgehen zu können, sollte die gegenseitige Bindung gestärkt und der intelligente „Balou“ geistig und körperlich ausreichend beschäftigt werden. Wir empfehlen den Besuch einer gewaltfreien Hundeschule, wo er seine vielseitige Veranlagung ausleben kann. Die Akzeptanz gegenüber Katzen und Kleintieren ist leider nicht bekannt. „Balou“ liebt es, draußen zu liegen, so dass ein Haus mit Garten wünschenswert ist. Aufgrund seines ruhigen, wesensfesten Charakters und sehr guten Gehorsams, passt sich „Balou“ schnell den Alltagsituationen an und kann quasi überallhin mitgenommen werden: Wir gehen auch davon aus, dass er ohne Probleme für eine zumutbare Zeit alleine bleiben kann. Schade, dass dieser treue und loyale Begleiter bei seinem Halter nicht mehr erwünscht war und auf eine gemeine Art „entsorgt“ wurde. Außerdem wartet noch der ebenfalls herrenlose, schokofarbige Labradort Rüde „Gordon“ auf ein neues Zuhause, der ebenfalls ausgesetzt wurde.

 

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

 

 

Nana

„Nana“, unsere liebenswerte Chow Chow - Shar Pei Mix Hündin ist leider nach mehreren Jahren im eigenen Zuhause wegen privater Probleme zu uns zurückgekommen. Sie startet am 01. Januar fit in ihr neuntes Lebensjahr und hat eine Schulterhöhe von ca. 50 cm. Diese teddyähnliche Hündin zeigt sich lustig und lebensbejahend, die gerne herumalbert aber auch rassespezifisch versucht, ihren Sturkopf durchzusetzen. Charakterlich ist „Nana“ aufgrund ihrer interessanten Rassemischung sehr loyal, treu und eigenständig. Das außergewöhnliche Hundemädchen braucht daher eine Bezugsperson, die sich gewaltfrei und mit liebevoller Konsequenz bei ihr durchsetzt. Da „Nana“ klug und sehr menschenorientiert ist, wartet sie auf freundliche Ansprache und passt sich dann schnell an. Anderen Hunden gegenüber benimmt sie sich verträglich und stets freundlich. Auch mit Kindern soll sie prima klar kommen. Katzen dagegen mag sie überhaupt nicht. An der Leine zieht sie tüchtig und möchte selber die Laufrichtung bestimmen. Beim Autofahren dagegen benimmt sie sich völlig relaxed. Leider hat „Nana“ ein schwaches Immunsystem und mit Umweltallergien zu kämpfen. Zurzeit ist sie medikamentös gut darauf eingestellt, was unbedingt unter Beobachtung bleiben muss. Deshalb wünschen wir uns für diese wunderbare „Nana“ ein stressfreies, ruhiges Zuhause mit geregeltem Tagesablauf bei einer Familie, die sich für eine charakterfeste Hündin begeistern kann, gern spazieren geht und sie viel in ihrem Lebensrhythmus mit einbezieht.Alle weiteren Details erklären wir bei Interesse gern in einem persönlichen Gespräch.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr. 02842 - 928 3213

Ron

Der elfjährige Mix Rüde „Ron“, ein rüstiger und liebenswerter Senior, hat die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sich für seinen Lebensabend noch ein liebevolles umsorgtes Zuhause findet. Er ist den Menschen sehr zugetan und begegnet ihnen stets aufgeschlossen und freundlich. „Ron“ ist altersgemäß super drauf, hat ein ansprechendes Aussehen, einen starken Charakter und ist einem guten Gesundheitszustand. Spaziergänge liebt er ebenso wie anschließende Streicheleinheiten und ein kuscheliges Plätzchen. „Ron“ ist ein angenehmer Beifahrer im Auto, der gerne nahe am Alltagsgeschehen seiner Bezugsperson ist. Er benimmt sich draußen an der Leine Artgenossen gegenüber oft unfreundlich, weil ihn der jahrelange Tierheimaufenthalt durch den Lärmpegel der vielen Hunde mittlerweile stresst. In der Wohnung mit einem ruhigen Umfeld zeigt sich „Ron“ dann völlig relaxed und verschmust. Da der Rüde zur Eifersucht neigt, möchte er im neuen Zuhause als Alleinhund leben und man sollte ihm auch wegen seines fortgerückten Alters und langem Verzicht auf eine feste Bezugsperson keine Konkurrenz mehr zumuten. Besonders für ältere Hundefreunde mit Hundeerfahrung, die noch mobil und rüstig sind, wäre der liebebedürftige „Ron“ ein treuer Sozialpartner, der sich so sehr nach menschlicher Aufmerksamkeit sehnt.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

Loui

Loui“, der putzige Terrier Mix Rüde ist ca. sieben Jahre alt, 25 cm hoch und liegt uns ganz besonders am Herzen. Der kleine Racker hatte keinen guten Start ins Leben. Er wurde von einem anderen Tierheim übernommen, wo er als herrenloser Fundhund gelandet war. Der anfängliche Umgang mit diesem von Menschen enttäuschter Bursche war nicht einfach. „Loui“ schnappte bei jeder sich bietenden Gelegenheit nach den Menschen, die ihm zu nahe kamen. Es müssen schlimme Dinge vorgefallen sein, die dieser arme Kerl durchmachen musste. Bei uns standen erstmal das Maulkorb-Training und Vertrauensübungen an. Denn ansonsten wären alltägliche Dinge wie Halsband oder Geschirr anziehen und Fellpflege unmöglich gewesen.“Loui“ reagierte gestresst panisch. Das Training zeigte Wirkung, der Umgang wurde einfacher und „Loui“ zusehends entspannter. Es klappt immer besser und er vertraut uns und seinen Paten mehr und mehr. „Loui“ muss unglaublich schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht haben, weshalb wir ein kontinuierliches Training für wichtig halten. „Loui“ lernt gerne und setzt Neues schnell um, so dass es Spaß macht, mit ihm zu arbeiten. Der kleine Mann ist sehr verspielt und liebt Beutespiele, genießt mittlerweile Streicheleinheiten bei ruhiger und stressfreier Atmosphäre und kriecht seinen Bezugspersonen dabei regelrecht auf den Schoß. „Loui“ hat sich zu einem aufgeweckten Kerlchen gemausert, der alles nachholen möchte, was ein respektvolles Miteinander ausmacht. Mittlerweile begrüßt er uns freudig wedelnd. Seinen guten und grundsätzlich friedliebenden Charakter erkennt man an seiner großen Verträglichkeit mit allen Artgenossen. Unterwegs zeigt er keinen Jagdtrieb und ist zu jeder Zeit abruf- und ansprechbar. „Loui“ braucht verantwortungsvolle Hundehalter, die ihm Sicherheit und Geborgenheit geben und bereit sind, mit der nötigen Konsequenz und Geduld weiter liebevoll an seine unschöne Vergangenheit zu arbeiten. Dafür wäre der Besuch einer gewaltfreien Hundeschule sicherlich hilfreich. Er lebt mit seinem besten Kumpel „King“ zusammen im Auslauf und wird auch gerne mit ihm ausgeführt. Wenn sie ein gemeinsames Zuhause bekämen, wäre es toll, aber keine Bedingung,

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

Motte

Die bildhübsche Mischlingshündin „Motte“ ist mit ihren sechs Jahren in der Mitte ihres Hundedaseins angekommen und hat eine Schulterhöhe von ca. 55 cm. Sie lebte bisher nicht auf der Sonnenseite, folglich ist die hübsche Hündin gegenüber Fremden noch misstrauisch. „Motte“ braucht daher erfahrene Hundeliebhaber, die ihr Verhalten gut einschätzen können. Sie braucht bei manchen Männern eine Weile länger, um warm zu werden. Bei weiblichen Hundefreunden ist das kein Problem, an die schmiegt sie sich schnell an und offenbart ihre sehr verschmuste und zärtliche Seite. Da sich das sportliche Hundemädchen als eine noch etwas unerfahrene aber dafür sehr lern- und bewegungsfreudige, intelligente Hündin entpuppt hat, wird sie durch gemeinsame Spaziergänge schnell Vertrauen fassen. „Motte“ läuft gut neben dem Fahrrad und geht gern schwimmen. Wen sie einmal mag, für den ist sie eine treue Begleiterin, für die sie durchs Feuer geht, denn “Motte“ möchte gefallen. Sie wartet schon lange auf ihre Chance und ist jeden Tag bereit für den Sprung in ein neues Leben, das ein geeignetes und verdient liebevolles Zuhause sein soll und sie gern gegen das Tierheimleben eintauschen möchte. „Motte“ lebt mit ihrem besten Kumpel „Sammy“ zusammen im Auslauf und wird auch gerne mit ihm ausgeführt. Wenn sie ein gemeinsames Zuhause bekämen, wäre es toll, aber keine Bedingung,

Tierherberge Kamp Lintfort Tel.: 02842 - 928 3213

 

Sammy

Sieben Jahre Tierheimleben sind mehr als genug!!!Für den 2006 geborenen, superlieben und etwas schüchternen Schäfer-Mix-Rüde „Sammy“ hat sich leider bis heute kein Hundefreund ernsthaft interessiert. Wir hoffen, dass sich für diesen superlieben Kerl doch noch ein Happy End einstellt, denn er wartet mit seiner Schulterhöhe von 50 cm und dem witzigen Steh- und Schlappohr seit 2007 sehnsüchtig auf ein liebevolles Zuhause. Der schlanke Vierbeiner gibt ein sympathisches Erscheinungsbild ab, läuft sehr gern, dabei gesittet an der Leine und ist stubenrein. Dabei bereiten ihm noch manch fremde Umweltreize Angst, die er bisher einfach noch nicht kennengelernt hat. „Sammy“ ist aber sehr lernwillig mit kluger Auffassungsgabe, so dass er sich er sich relativ schnell und problemlos in einem liebevollen Zuhause einleben wird. Sein neuer Besitzer sollte ihm dabei helfen, indem er diesem gutmütigen Hund mit Geduld, viel Zuwendung und freundlicher Ansprache Mut macht, sicher zur Seite steht und einfühlsam an alles Neue heranführt. Charakterlich erweist sich „Sammy“ nämlich als ein wunderbarer und völlig aggressionsloser Menschenfreund, der einen zuverlässigen und anhänglichen Traumbegleiter abgibt: Er bevorzugt die Gesellschaft von größeren Hunden, möchte aber im neuen Zuhause lieber Einzelhund sein, weil er schon so lange auf menschliche Zuneigung wartet und streichelnde Hände ungeteilt genießen möchte. „Sammy“ möchte wissen, wohin er gehört und endlich ankommen dürfen. Er lebt mit seiner Freundin „Motte“ zusammen im Auslauf und wird auch gerne mit ihr ausgeführt. Wenn sie ein gemeinsames Zuhause bekämen, wäre es toll, aber keine Bedingung,

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 928 3213

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2