Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Tierheimhunde / Tierherberge Kamplintfort
21.7.2018 : 23:19 : +0200

Tierherberge Kamp Lintfort

Tierherberge Kamp Lintfort Am Drehmannshof 2 47475 Kamp Lintfort

Tel. Nr. 02842 - 928 3213 h.w.kuhlmann(at)unitybox.de

Robby

Den kleinen, putzigen Mix Rüden „Robby“, sechs Jahre alt, konnte sein Frauchen wegen schwerer Erkrankung nicht mehr ausreichend versorgen. Leider durfte er dort nur für eine kurze Zeit sehr glücklich sein, zumal „Robby“ vorher noch nie auf ein liebevolles Zuhause zurückblicken kann. Der kleine Rüde sucht sich seine Bezugsperson selber aus und wenn er spürt, dass sie gut zu ihm ist, präsentiert er sich als anhänglich treuer Weggefährte. So viel Pech wie „Robby“ bisher hatte, hinterlässt natürlich Spuren, was man an seinem Manko an Vertrauen zu fremden Menschen merkt. Das muss erstmal wieder aufgebaut werden und dazu braucht das arme Kerlchen Zeit, um sich auf neue Menschen einzulassen. Erfahrene Hundefreunde mit konsequenter aber liebevoller Führung, die ihm klare Regeln und Grenzen aufzeigen, wären für „Robby“ die Richtigen. Zeit und Freude, sich mit ihm zu beschäftigen, bringe den ersehnten Erfolg. Grundsätzlich ist der kleine Mann ein total freundlicher Kumpel, der sehr gerne spazieren geht, brav im Auto mitfährt, verträglich mit Artgenossen und Wasser liebt. Er sehnt sich nach einem fest strukturierten und dauerhaften Zuhause, wo er mit liebevoll betreut wird und endlich seinen festen Platz hat.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

 

 

Johnny

Der dreijährige Rüde “Johnny”, ist ein ca. 60 cm hochgewachsener Podenco, jung, agil, schnell und von ästhetischem Erscheinungsbild. Allerdings zeigt er eine deutliche Unsicherheit bei allem, was ihm fremd ist. Wir wissen über seine Vorgeschichte nur, dass er vor etwa acht Monaten in einem schlechten Allgemeinzustand

über einen anderen TSV aus Spanien kam und zu seiner Familie zog. Aufgrund fehlender Informationen zum Verhalten des Hundes, gab es in der neuen Familie schnell Probleme und so wurden wir kontaktiert und um Hilfe gebeten.

Für ihn suchen wir Tierfreunde möglichst mit Erfahrung dieser Hunderasse, die Geduld haben und in der Lage sind, reichlich Zeit und Verständnis für „Johnny“ aufzubringen. Denn dass dieses arme Tier in seinem kurzen Leben schon viel Schlimmes in Spanien durchmachen musste, ist offensichtlich. „Johnny“ ist zum sogenannten Kreisdreher geworden, d.h. er zeigt abnormales repetitives Verhalten (ARV). Wenn Situationen ihn überfordern oder zu sehr stressen, gerät er in eine Art Trance und dreht sich vor Verzweiflung im Kreis, um sich abzureagieren. In diesen Situationen neigt er auch zu Übersprunghandlungen und es kann passieren, dass er dann mal schnappt.

Wir haben in den vergangenen Monaten intensiv mit ihm gearbeitet und ihn ablenkend beschäftigt, so dass sich sein psychischer Zustand erheblich verbessert und sogar stabilisiert hat. Natürlich muss konsequent weiter durch Beschäftigung daran gearbeitet werden, aber wir sind zuversichtlich, dass er auf einem guten Weg ist und seine Chance haben sollte, schließlich kam auch „Johnny“ nicht verstört auf die Welt, sondern wurde durch negative Erfahrungen derartig geprägt. Im Haus sind die Hunde dieser Rassengruppe eher unauffällige und total ausgeglichene Schmusetypen. Geht es jedoch nach draußen, dann zeigen sie ihre angeborene Natur als Jagdhunde, die viel Bewegung brauchen.

Wir denken, dass die Zeit reif ist, ihn in ein stabiles Zuhause mit engem und liebvollem Menschenkontakt zu geben, da er grundsätzlich ein lieber, anhänglicher und lebenslustiger Hund ist, der seinen Platz im Leben verdient, aber noch nicht gefunden hat.

Ideal wäre für „Johnny“ ein ruhiges und fest strukturiertes Zuhause ohne Kinder, die ihn eher überfordern würden. Bevorzugt wird eine ländliche Wohngegend im reizarmen Milieu mit wenig Straßenverkehr. „Johnny“ hat sich mittlerweile so viele Fortschritte erarbeitet, dass auch er seinen Weg mit den richtigen Menschen an seiner Seite und in ruhiger Umgebung als treuer Wegbegleiter meistern wird.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 928 3213

 

Merly

Der Yorkshire Terrier “Merly”, geb. am 01.01.2004, wurde lt. Aussage der Familie wegen Überforderung bei uns abgegeben. Zeit seines Lebens war er bei seinem Herrchen der kleine Prinz und es wurden ihm keine klaren Grenzen aufgezeigt. Das hatte zur Folge, dass er nach dem Tod seiner festen Bezugsperson sehr trauerte und anfing, zu schnappen, wenn er etwas nicht wollte. Zum Beispiel möchte er nicht immer hochgehoben werden. Hier sind für den kleinen Burschen Hundefreunde mit Geduld und Begeisterung speziell für die Rasse Terrier gefragt, die Verständnis haben, dass „Merly“ im Seniorenalter ist und man einen alten Baum auch nicht mehr verbiegen kann. Ansonsten ist „Merly“ ein unheimlich angenehmer Begleiter, sobald die gegenseitige Chemie stimmt und er klare Regeln angesagt bekommt. Er ist kein Kläffer, stubenrein, kann alleine bleiben und geht noch richtig gern spazieren.

„Merly“ verträgt sich mit allen Artgenossen, ob groß oder klein und beiderlei Geschlechts, sogar mit Katzen. Als Beifahrer im Auto benimmt er sich stets artig und für sein Alter ist er noch richtig fit und aktiv, denn kleine Rassen können sehr alt werden. „Merly“ wäre für rüstige Rentner ein treuer Sozialpartner, die damit leben können, dass bei dem niedlichen Yorki erziehungsmäßig einiges versäumt wurde, woran er aber am wenigstens Schuld trägt und allein rassetypisch ein selbstbewusstes Kerlchen ist. „Merly“ träumt von einem kuscheligen Altersplätzchen mit lebenslanger Zuneigung.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 928 3213

Ozzy

„Ozzy“ ist ein knuffeliger Staffordshire Bullterrier Mix Rüde, der in sein viertes Lebensjahr startet. Seine Schulterhöhe beträgt ca. 40 cm und gehört zu den muskulös kräftigen Wegbegleitern. Diese verschmuste Knutschkugel kam als Fundhund zu uns und wurde bis heute nicht vermisst. „Ozzy“ ist ein extrem menschenbezogener und kastrierter Rüde im besten Hundealter. Er zeigt sich tapfer, souverän, beständig zuverlässig und geht mit seinen Menschen durchs Feuer.

Den Grundgehorsam beherrscht er, testet aber aufgrund seiner Cleverness und Intelligenz schon mal aus, ob sich das andere Ende seiner Leine bei ihm auch durchsetzt.Hundekenner, die Freude daran haben, sich mit ihrem Hund zu beschäftigen, wären für diesen freundlichen und manchmal impulsiven Burschen die Richtigen. „Ozzy“ läuft ordentlich und meist entspannt an der Leine und fährt brav im Auto mit. Mit anderen Hunden ist er verträglich, zeigt sich ihnen gegenüber aber meist desinteressiert. Katzen oder sonstige Kleintiere sollten nicht in seinem neuen Zuhause leben. Menschen in seiner Nähe zu haben, ist ihm das Wichtigste, die er regelrecht anhimmelt. Wenn sich „Ozzy“ freut, ist das so intensiv und sein ganzer Körper in freudiger Bewegung. Die künftigen Besitzer müssen vorher bestimmte Auflagen erfüllen, da „Ozzy“ wegen seines Staff Anteils in NRW zu den Listenhunden zählt. Bei uns verhält sich „Ozzy“ wie ein ganz normaler und riesengroßer Menschenfreund, der nichts dazu kann, dass er im Fell eines sog. Anlagehundes geboren ist. Ernstgemeinten Interessenten stehen wir natürlich mit Rat und Tat zur Seite.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

Amber

Amber“ ist eine 6-jährige Staffordshire Terrier Hündin, von der sich ihre Besitzer leider trennen mussten. Anfangs ist sie Fremden gegenüber sehr zurückhaltend, taut aber nach einigen Besuchen und Spaziergängen auf. „Amber“ entpuppt sich dann zu einer megaverschmusten und anhänglichen Begleiterin. Auch wenn „Amber“ in NRW als Staffordshire Terrier als sog. Listenhund zählt und von ihrem Halter bestimmte Auflagen erfüllt werden müssen, erkennt man bei ihr die besonders rassetypischen Eigenschaften, die Anhänger dieser Rasse zu schätzen wissen. „Amber“ zeigt sich hingebungsvoll, loyal, freundlich und aufmerksam. Zur Begrüßung kann sie vor Freude mit dem ganzen Körper wackeln und würde für ihre Menschen durchs Feuer gehen. Deshalb suchen wir verantwortungsvolle und selbstbewusste Hundefreunde, die voll zu „Amber“ stehen und sich nicht von pauschalen und unberechtigten Vorurteilen dieser Rasse verunsichern lassen. Zu beachten wäre aber, dass „Amber“ wohl eine große Menschenfreundin ist, deshalb aber auch besitzergreifend und bei Konkurrenz zu Eifersucht neigen kann. Aus diesem Grunde sollte sie als Einzelhund gehalten werden und nicht in ein Zuhause mit Kindern, denn es bedarf bei „Amber“ zu einer konsequenten Führung mit klaren Regeln, damit sich bei ihr kein starker Schutztrieb entwickelt. In gewissenhaften Händen gibt sie eine gehorsame und absolut treue Wegbegleiterin ab. Sie zeigt sich gut erzogen und ausgeglichen ruhig, läuft ganz brav an der Leine und fährt gerne im Auto mit. Mit extrem lauten Geräuschen oder Knallerei muss sie schlechte Erfahrung gemacht haben, denn davor hat sie große Angst. Für „Amber“ suchen wir zuverlässige Menschen, die dieser hübschen und charakterlich ehrlichen Hündin mit Einfühlungsvermögen und Geduld begegnen, damit sie ihre aktuelle Traurigkeit und anfängliche Unsicherheit ablegt und wieder volles Vertrauen in ihre neuen Menschen fasst. Wir stehen seriösen Interesssenten mit Rat und Tat zur Seite.

Tierherberge Kamp Lintfoirt Tel. Nr.: 02842 928 3213

Leika

Die bildhübsche Labbi Mix Hündin „Leika“ mit einer Schulterhöhe von 55 cm geht in ihr 5. Lebensjahr. Sie hat bisher wenig Gutes erfahren und wurde wie ein Wanderpokal weitergereicht, so dass sie mindestens viermal das Zuhause gewechselt hat. Folglich verlor sie jegliches Vertrauen in die Menschen. Doch mittlerweile ist dank des kontinuierlichen Trainings durch Pfleger und Paten an der Angst von „Leika“ erfolgreich gearbeitet worden. Auch besucht „Leika“ regelmäßig eine Hundeschule, wo sie endlich wichtige Erfolgserlebnisse verbuchen kann und es eine Freude ist, ihre Entwicklung zum zutraulichen Hund zu beobachten. Sobald dieses ausgesprochen liebebedürftige Hundemädchen Vertrauen gefasst hat, entpuppt es sich als eine megaanhängliche und schmusebedürftige Begleiterin, die ihrem Menschen unbedingt gefallen und eine enge Bindung eingehen möchte. In den Händen von erfahrenen Hundefreunden mit Geduld und den nötigen Kenntnissen, den im Tierheim erfolgreich begonnenen Weg des Vertrauensaufbau durch gewaltfreie Erziehung fortzuführen, wird auch aus „Leika“ eine alltagstaugliche und treu ergebene Begleiterin, die entspannt an der Seite ihrer Menschen ihr Dasein genießen möchte. „Leika“ ist lauffreudig und benimmt sich ordentlich an der Leine, ist stubenrein und liebt Ballspiele. Mit Artgenossen ist sie nach Sympathie verträglich.

 

Tierherberge Kamp Lintfort

Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

 

 

Ron

Der elfjährige Mix Rüde „Ron“, ein rüstiger und liebenswerter Senior, hat die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sich für seinen Lebensabend noch ein liebevolles umsorgtes Zuhause findet. Er ist den Menschen sehr zugetan und begegnet ihnen stets aufgeschlossen und freundlich. „Ron“ ist altersgemäß super drauf, hat ein ansprechendes Aussehen, einen starken Charakter und ist einem guten Gesundheitszustand. Spaziergänge liebt er ebenso wie anschließende Streicheleinheiten und ein kuscheliges Plätzchen. „Ron“ ist ein angenehmer Beifahrer im Auto, der gerne nahe am Alltagsgeschehen seiner Bezugsperson ist. Er benimmt sich draußen an der Leine Artgenossen gegenüber oft unfreundlich, weil ihn der jahrelange Tierheimaufenthalt durch den Lärmpegel der vielen Hunde mittlerweile stresst. In der Wohnung mit einem ruhigen Umfeld zeigt sich „Ron“ dann völlig relaxed und verschmust. Da der Rüde zur Eifersucht neigt, möchte er im neuen Zuhause als Alleinhund leben und man sollte ihm auch wegen seines fortgerückten Alters und langem Verzicht auf eine feste Bezugsperson keine Konkurrenz mehr zumuten. Besonders für ältere Hundefreunde mit Hundeerfahrung, die noch mobil und rüstig sind, wäre der liebebedürftige „Ron“ ein treuer Sozialpartner, der sich so sehr nach menschlicher Aufmerksamkeit sehnt.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

Motte

Die bildhübsche Mischlingshündin „Motte“ ist mit ihren sechs Jahren in der Mitte ihres Hundedaseins angekommen und hat eine Schulterhöhe von ca. 55 cm. Sie lebte bisher nicht auf der Sonnenseite, folglich ist die hübsche Hündin gegenüber Fremden noch misstrauisch. „Motte“ braucht daher erfahrene Hundeliebhaber, die ihr Verhalten gut einschätzen können. Sie braucht bei manchen Männern eine Weile länger, um warm zu werden. Bei weiblichen Hundefreunden ist das kein Problem, an die schmiegt sie sich schnell an und offenbart ihre sehr verschmuste und zärtliche Seite. Da sich das sportliche Hundemädchen als eine noch etwas unerfahrene aber dafür sehr lern- und bewegungsfreudige, intelligente Hündin entpuppt hat, wird sie durch gemeinsame Spaziergänge schnell Vertrauen fassen. „Motte“ läuft gut neben dem Fahrrad und geht gern schwimmen. Wen sie einmal mag, für den ist sie eine treue Begleiterin, für die sie durchs Feuer geht, denn “Motte“ möchte gefallen. Sie wartet schon lange auf ihre Chance und ist jeden Tag bereit für den Sprung in ein neues Leben, das ein geeignetes und verdient liebevolles Zuhause sein soll und sie gern gegen das Tierheimleben eintauschen möchte. „Motte“ lebt mit ihrem besten Kumpel „Sammy“ zusammen im Auslauf und wird auch gerne mit ihm ausgeführt. Wenn sie ein gemeinsames Zuhause bekämen, wäre es toll, aber keine Bedingung,

Tierherberge Kamp Lintfort Tel.: 02842 - 928 3213

 

Sammy

Sieben Jahre Tierheimleben sind mehr als genug!!!Für den 2006 geborenen, superlieben und etwas schüchternen Schäfer-Mix-Rüde „Sammy“ hat sich leider bis heute kein Hundefreund ernsthaft interessiert. Wir hoffen, dass sich für diesen superlieben Kerl doch noch ein Happy End einstellt, denn er wartet mit seiner Schulterhöhe von 50 cm und dem witzigen Steh- und Schlappohr seit 2007 sehnsüchtig auf ein liebevolles Zuhause. Der schlanke Vierbeiner gibt ein sympathisches Erscheinungsbild ab, läuft sehr gern, dabei gesittet an der Leine und ist stubenrein. Dabei bereiten ihm noch manch fremde Umweltreize Angst, die er bisher einfach noch nicht kennengelernt hat. „Sammy“ ist aber sehr lernwillig mit kluger Auffassungsgabe, so dass er sich er sich relativ schnell und problemlos in einem liebevollen Zuhause einleben wird. Sein neuer Besitzer sollte ihm dabei helfen, indem er diesem gutmütigen Hund mit Geduld, viel Zuwendung und freundlicher Ansprache Mut macht, sicher zur Seite steht und einfühlsam an alles Neue heranführt. Charakterlich erweist sich „Sammy“ nämlich als ein wunderbarer und völlig aggressionsloser Menschenfreund, der einen zuverlässigen und anhänglichen Traumbegleiter abgibt: Er bevorzugt die Gesellschaft von größeren Hunden, möchte aber im neuen Zuhause lieber Einzelhund sein, weil er schon so lange auf menschliche Zuneigung wartet und streichelnde Hände ungeteilt genießen möchte. „Sammy“ möchte wissen, wohin er gehört und endlich ankommen dürfen. Er lebt mit seiner Freundin „Motte“ zusammen im Auslauf und wird auch gerne mit ihr ausgeführt. Wenn sie ein gemeinsames Zuhause bekämen, wäre es toll, aber keine Bedingung,

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 928 3213

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2