Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Tierheimhunde / Tierheim Zweibrücken
22.3.2019 : 15:27 : +0100

Tierheim Zweibrücken

Tierheim Zweibrücken Ernstweilertalstr. 97 66482 Zweibrücken

Tel.: 0 63 32-7 64 60 Mail: info(at)tierheimzweibruecken.de oder Tel. 0172 6522342 

Öffnungszeiten: Mo,Di,Do,Fr: 14 bis 17 Uhr; Sa 13 bis 16 Uhr www.tierheimzweibruecken.de email: NadineBender(at)gmx.de

Saphira

Saphira, geb. 29.04.2010, Dobermann, Hündin, nicht kastriert

Saphira kam über eine Ordnungsbehörde zu uns ins Tierheim. Leider hat die noch junge Hündin in ihrem Leben schon so einige Stationen durch und viele Besitzer kommen und gehen sehen. Überforderung spielte sicherlich häufig eine große Rolle.

Aber der Reihe nach. Wer die Rasse Dobermann kennt, der kennt Saphira. Obwohl wir sie erst ganz kurz kennen, können wir diesen Hund bereits ganz gut beschreiben, da sie einfach viele Eigenheiten der Rasse mit sich bringt.

Schnell aufbrausend, flattriges Nervenkostüm, geringe Impulskontrolle und ja, sie schreit regelrecht nach der Person, die sie führt und ihr die Verantwortung draußen abnimmt. Das aktuelle Bild ist leider so, dass sie beim Anblick von Hunden wild bellend in der Leine hängt und ständig auf der Suche nach Reizen ist, da sie immer irgendwie am Vorglühen ist um sich dann immer wieder zu entladen. Es scheint momentan für sie fast gar nicht anders möglich zu sein als so zu agieren. Die Nerven, die Saphira fehlen, sollte ihr neuer Besitzer haben, denn anfänglich wird es sicher nicht immer ganz einfach mit ihr.In letzter Zeit kam es mit ihr draußen zu Beißvorfällen, was die Behörden auf den Plan rief. Für Saphira einerseits gut, da sie jetzt durch uns die Chance hat an Menschen zu geraten, die es ernst mit ihr meinen, andererseits steht sie jetzt im Fokus der Behörden und hat Auflagen. Aber wir sind sicher, dass wir die richtigen Menschen für die tolle Hündin finden.

Es wäre gut, wenn sie nicht lange im stressigen Tierheimzwinger verbringen müsste, da wir gerade beim Dobermann immer wieder feststellen, dass er für diesen Stresspegel nicht gemacht ist, schnell abmagert und schlecht zur Ruhe kommt.Für Saphira wünschen wir uns einen ruhigen und (gerne dobermann-)erfahrenen Haushalt. Sie kann problemlos alleine bleiben und hat mit einem Dobermannrüden zusammen gelebt. Wie schnell und gut sie sich vergesellschaften lässt, werden wir uns ansehen.

Unser Frau Bender klärt sie gerne über die Auflagen auf und klärt ggf. offene Fragen. Am liebsten Kontaktaufnahme per Email: info(at)tierheimzweibruecken.de

Kontakt: Tierheim Zweibrücken Tel.: 06332/76460 oder 0172/6522342 www.tierheimzweibruecken.de

 

Knight

Knight, Deutscher Pinscher, geb. 07.08.2011, Rüde, kastriert

Knight kam als Abgabehund zu uns. Naja, man muss einfach sagen, dass dies alles einfach nicht sonderlich gut gepasst hat und wir können die Leute, die Knight 7 Jahre hatten auch so überhaupt nicht verstehen. Wie kann man einen Hund dieser Rasse, der durchaus noch einiges an Temperament hat, an einen 90jährigen Mann geben?!

Knight lebte somit also die letzten 3 Monae bei Leuten, die vermutlich vom ersten Tag an maßlos überfordert waren. Liebe alleine reicht oftmals nicht. So zog der aktive Rüde die Leute also um den Block und irgendwann wusste er sich wohl nicht mehr anders zu helfen als mal zuzubeißen um seinem Unmut und seiner Unverstandenheit Ausdruck zu verleihen.

Wir haben Knight gestern (02.02.2019) bei der Abgabe kennengelernt und können sagen, dass wir es mit einem Hund zu tun haben der an Fremden kein sonderlich großes Interesse gezeigt hat. An Kontaktaufnahmen war er nicht sonderlich interessiert, aber zeigte keinerlei inadäquates Verhalten. Er ist aktuell erst mal sehr vorsichtig und braucht wohl ein paar Tage um anzukommen. Wir wollen ihn jetzt erst mal nicht bedrängen.Wir halten ihn für recht gut verträglich mit Artgenossen. Werden uns das dann zu gegebener Zeit noch genauer ansehen.

Knight hat einen recht großen Außenfokus. Ob man ihn ableinen kann, wagen wir momentan noch etwas zu bezweifeln. Zu Katzen kann er nicht vermittelt werden. Auch nicht zu Kindern.Traurig für den armen Mann, dass er jetzt letzten Endes im Tierheim gelandet ist.

Nico

Nico, Schäferhund Mischling, geb. ca. 08/2009, Rüde, nicht kastriert

Wie viele seiner Artgenossen in den Tierheimen hat auch Nico eine Vorgeschichte und irgendwie scheint die auch nicht so wirklich gut gewesen zu sein. Er kam über das Veterinäramt zu uns und unsere Kenntnisse über seine Vorgeschichte wurden uns aus dem ehemaligen Umfeld überliefert. Die Schilderungen würden aber auch zum jetzigen Verhalten gut passen.

Details erzählen wir Ihnen gerne im persönlichen Gespräch und konzentrieren uns hier lieber auf das Hier und Jetzt, denn das ist auch immer das auf das es sich bei einem Tierheimhund zu konzentrieren gilt.

Nico wird grundlegend mit Frauen besser und schneller warm als mit Männern. Er verhält sich unauffällig im Zwinger, tobt nicht, läuft eher unruhig seine Runden. Der Zwinger ist nicht gut für ihn, aber was wollen wir tun? In mehr als einem Jahr gab es keinen einzigen Interessenten für ihn.Nico ist neutral gegenüber Fremden. Einfach gesagt kann man sagen, dass er sich nicht sonderlich für sie interessiert. Was ja grundlegend keine schlechte Eigenschaft ist. Er hätte allerdings auch gerne, dass sich die meisten Menschen für ihn ebenso wenig interessieren wie er auch für sie. Er möchte nicht bedrängt werden und einfach seines Weges gehen, da hat er dann auch mit einem Fremden am Ende der Leine kein Problem. Es dauert bis man sein Herz erobert hat und auf enge Tuchfühlung mit ihm gehen kann. Verstehen Sie diese Zeilen nicht falsch, es ist nicht so, dass Nico jeden anfällt, der ihm zu nahe kommt, aber es gab in der Vergangenheit einen Beißvorfall, weshalb er bei uns auch nur mit Maulkorb ausgeführt wird.

Interessenten müssen auch nicht zwingend etliche Male ins Tierheim kommen um ihn kennenzulernen, aber sie sollten nach Adoption ein paar Spielregeln mit ihm einhalten und ihn von sich aus kommen lassen. Wir sind zuversichtlich, dass er sich auch wieder an neue Menschen binden wird und ein netter Begleiter ist.

Nico kann einige Stunden alleine bleiben. Kinder sollten aus vorgenannten Gründen nicht im Haushalt leben. Eine Hündin an seiner Seite halten wir durchaus für denkbar.

Kontakt: Tierheim Zweibrücken Tel.: 06332/76460 oder 0172/6522342

Öffnungszeiten: Mo,Di,Do: 14 bis 17 Uhr; Sa 13 bis 16 Uhr

email: info(at)tierheimzweibruecken.de

Dschingis

Dschingis, Kangal, geb. 24.01.2017, Rüde

Dieses Riesenbaby kam über das Veterinäramt zu uns ins Tierheim. Im Moment schon unser 2. Kangal und unser 3. Herdenschutzhund. Es wird Zeit, dass sich hier mal etwas tut. Wo sind die Groß-Grundbesitzer? ;-)

Dschingis wirkt derzeit wunderbar souverän und momentan ist es nur manche Hundebegegnung, die ihn aus der Ruhe bringet. Er wirkt auch erwachsener als 1,5 Jahre... Toll ist er und wir sind gespannt ob er schnell Fans findet.Momentan können wir noch nicht allzu viel über ihn berichten. Wo er die letzten 1,5 Jahre so verbracht hat wissen wir nicht. Aber ehrlich gesagt können wir uns nicht vorstellen, dass dies alles immer so war wie wir uns das vorstellen würden.

Sobald wir mehr über ihn berichten können, werden wir davon berichten.Er hat aktuell etwa 55 kg und ist noch zu dünn. Seine Schulterhöhe beträgt sage und schreibe 85 cm.

Kontakt: Tierheim Zweibrücken Tel.: 06332/76460 oder 0172/6522342

Öffnungszeiten: Mo,Di,Do: 14 bis 17 Uhr; Sa 13 bis 16 Uhr

email: info(at)tierheimzweibruecken.de

Chumani

Chumani, Rottweiler, geb. 26.09.2013, Hündin, nicht kastriert

Chumani kam am 18.12.2017 als Abgabehund zu uns ins Tierheim. Grund für die eigentliche Abgabe bei uns war, dass sie mit den beiden vorhandenen Hunden im Haus des letzten Besitzers nicht klar kam. Leider lässt es sich für uns nicht ganz nachvollziehen wie viele Stationen sie in ihrem jungen Leben schon durchlaufen hat.Chumani zeigt sich Menschen gegenüber freundlich. Da sie aus einer Leistungszucht stammt, hat sie ordentlich Power und möchte in ihrem neuen Zuhause auch gefordert werden.Mit anderen Hunden kommt die Hündin nicht sonderlich gut aus. Gerade an ihrer Leinenführigkeit bei Hundebegegnungen muss dringend gearbeitet werden. Speziell bei kleinen Hunden kann sie ganz schön die Fassung verlieren.

Trotz ihrer Menschenfreundlichkeit möchten wir sie nicht zu kleinen Kindern vermitteln. Die hat sie nicht kennengelernt. Wir wünschen uns einen Haushalt ohne andere Tiere.

Kontakt: Tierheim Zweibrücken Tel.: 06332/76460 oder 0172/6522342

Öffnungszeiten: Mo,Di,Do: 14 bis 17 Uhr; Sa 13 bis 16 Uhr

email: info(at)tierheimzweibruecken.de

www.tierheimzweibruecken.de

John Boy

John Boy (geb. 24.09.2011), Bernhardiner, Rüde, kastriert

John Boy (ehemals Beethoven) haben wir gemeinsam mit Livia (ehemals Emma) von einem anderen Tierheim übernommen. Seniorin Livia konnte bereits nach kurzer Zeit in ihr neues Zuhause ziehen. Nun bleibt John Boy alleine zurück und hofft ebenso auf ein baldiges Zuhause.Es wird kein Geheimnis sein, dass Bernhardiner jetzt nicht die Rasse für den Otto-Normalhundehalter sind. Aber glauben Sie uns, wer den Rüden kennenlernt kann nur begeistert sein und sich verlieben.

John Boy ist trotz Größe und Gewicht (60 kg) ein agiler Rüde, der sich gerne auf eine Toberunde mit Menschen einlässt und dabei auch vergnügt wie ein Junghund wird. Er mag alle Menschen, ob groß oder klein.Zu Katzen und Kleintieren kann John Boy nicht vermittelt werden. Die Vermittlung zu einer größeren Hündin ist denkbar. Zu kleinen Hunden sollte man in jedem Fall Abstand nehmen, da er diese nicht mag.Ein paar Stunden alleine bleiben sind sicherlich kein Problem für ihn.Kontakt:

Tierheim Zweibrücken Tel.: 06332/76460 oder 0172/6522342

Öffnungszeiten: Mo,Di,Do: 14 bis 17 Uhr; Sa 13 bis 16 Uhr

email: info(at)tierheimzweibruecken.de

 

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2