Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Tierheimhunde / Tierheim Gießen
23.9.2018 : 14:23 : +0200

Tierheim Gießen

Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen Tel. 0641-52251 a.weber(at)tsv-giessen.de Internet: www.tsv-giessen.de

Summer

Als Summer´s Besitzer verstarb, brach für die kleine Terrierdame (geb. 2008/2009) eine Welt zusammen. Bisher hatte sie ein liebendes Zuhause, bekam jeden Wunsch erfüllt und war eine treue Begleiterin. Die Angehörigen häten Summer gerne übernommen, doch die sensible Dame benötigt etwas Zeit bis sie sich überall anfassen lässt, dies konnte das Kleinkind jedoch noch nicht verstehen. Die ersten Wochen trauerte sie sehr, verließ kaum ihr Körbchen und wollte keine neuen Menschen kennen lernen. Inzwischen hat sie die Trauerphase jedoch hinter sich lassen können und ist ein kleiner, quirlliger Wirbelwind geworden. Nach einem kurzen Kennelernen schließt sie schnell Freundschaft mit neuen Menschen und liebt es von ihnen gekrault zu werden. Kinder sollten in ihrer neuen Familie dennoch schon etwas älter sein. Mit anderen Hunden verträgt sie sich zwar, würde ein Leben als Einzekprinzessin jedoch deutlich vorziehen. Zwar kennt sie das alleine bleiben, um aber nicht zu oft zu bellen wäre noch ein wenig Training sinnvoll. Wer Summer´s Herz gewinnt, findet in ihr einen verschmusten, anhänglichen und treuen Begleiter für alle Lebenslagen!

Tierheim Gießen

0641/52251 Email: info(at)tsv-giessen.de

Zira und Toulouse

Zira (beige) und Toulouse (rot mit weiß) sind welche der letzten Chihuahuas aus dem Animal Hoarding- Fall welcher uns im März vor eine größere Herausforderung stellte.

Die beiden hätten eigentlich Bonny und Clyde heißen müssen, denn genauso wie diese begehen sie ihre Dummheiten nur im Doppelpack…

Bei der Ankunft im Tierheim landeten sie erst in verschiedenen Zimmern und nur dem Zufall ist es zu verdanken, dass der ranghöchste Rüde in Toulouse’s Zimmer ihn nicht mochte und er so zu Zira umziehen musste.

Sofort erkannten sich beide wieder, rannten schwanzwedelnd aufeinander zu, und Zira, welche bis dahin überhaupt nichts mit uns zu tun haben wollte, begann sich durch Toulouse deutlich zu öffnen.Die beiden zeigen uns jeden Tag, dass sie einander zum Leben brauchen. Daher suchen wir eine Familie, welche die beiden kleinen Gangster zusammen glücklich machen kann.Zira war anfangs eine der schüchternsten Hunde, inzwischen ist aber auch sie eine richtige Schmusekatze geworden. Dennoch schätzt sie neue Besucher erst einmal kritisch ab, ob sie ihr Vertrauen auch wirklich verdienen. Toulouse wirkt in seinem ganzen Verhalten noch sehr kindlich und ist einfach nur ein kleiner liebenswürdiger Clown.Die beiden haben versprochen, in ihrem neuen Zuhause keine größeren Raubzüge zu begehen, der ein oder andere Überfall auf die Leckerli-Bank wäre jedoch möglich Wo dürfen die beiden glücklich werden?

Tierheim Gießen

0641/52251

Email: info(at)tsv-giessen.de

Maley

O’Maley stammt aus dem Animal-Hoarding-Fall mit knapp 80 Chihuahuas, welcher uns im März “überrollte”…

Er war von Anfang an einer der ängstlichsten Hunde – aber auch der lauteste, er hielt es für seine Aufgabe, den Rest der Gruppe bei kommenden Gefahren zu warnen. Und obwohl er riesige Angst hatte, war er bereit seine Freunde im Notfall mit einem Löwenmut zu verteidigen. Das die Menschenhand diese aber nur auf den Arm nehmen wollte, verstand er nicht.

Es war ein langer Weg mit ihm, da sich der kleine Kerl selbst vor seinem eigenen Schatten erschreckte und nicht sehr bestechlich war…

Erst lernte er, in Anwesenheit von Menschen zu essen, dann zu essen wenn man ihm was zuwarf, dann lag manchmal eine Hand in der Nähe des Futters und letztendlich nahm er es endlich aus der Hand!

Dann erst hatten wir eine Trainingsgrundlage… Er wurde angeclickert und an das Laufen an der Leine gewöhnt, dann sehr langsam an Berührungen.

Und dann ging es auf einmal ganz schnell….

Er hat Gefallen am Schmusen gefunden und holt nun die vergangenen Monate des “Entzuges” mit aller Tatkraft bei seinen Bezugspersonen nach.

Und auch Fremde haben nun mit ein paar Leckerlis in der Hand reltaiv schnell sein Vertrauen gewonnen.

Er benötigt auf jeden Fall einen Zweithund in seinem neuen Zuhause, denn obwohl er der Rangniederste ist, nimmt er seine Aufgaben im Rudel sehr Ernst und benötigt den Rückhalt seiner Kumpels.

Obwohl O´Maley inzwischen so zugänglich ist, wird ein Umzug ihn noch einmal verunsichern.Er benötigt daher auf jeden Fall hundeerfahrene Personen und am besten einen gesicherten Garten, damit er die erste Zeit frei entscheiden kann, ob er zu seinen Menschen kommen möchte oder noch ein wenig Zeit braucht.Wer zeigt O´Maley, dass die Welt nicht voller Monster ist? Er möchte einfach nur ein “normaler” Hund sein…

Tierheim Gießen

0641/52251

Email: info(at)tsv-giessen.de

Bobby

Gesundheit, Beruf und Familie zwangen Bobbies Besitzer dazu, seinen Hund im stolzen Alter von 14 Jahren im Tierheim abzugeben.

Der Doggen-Mix kennt zwar alle Grundkommandos, altersbedingt sind seine Ohren aber nicht mehr die besten.

Er ist verträglich mit den meisten Hunden, nur bei manchen Rüden neigt er zum Teil zum Macho. Das Alleinbleiben ist für ihn kein Problem, aber länger als fünf Stunden hält der Hundeopi nicht mehr “dicht”.Ein ruhiger Platz für seine letzte Zeit, gerne auch mit Kindern, mehr wünscht sich der alte Knabe nicht.Wer hat ein Herz für den lieben, alten Schmusebär?

Tierheim Gießen

0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de

Homepage: www.tsv-giessen.de

Amy

Amy (geboren 1.2.14) kam mit einem halben Jahr aus Rumänien zu ihrem damaligen Besitzer. Wie viele rumänische Straßenhunde, war sie von Anfang an ängstlich und misstrauisch, besonders fremden Männern gegenüber. Obwohl sie diese Angst nie völlig ablegen konnte, führte sie ein glückliches Leben. Sie hat gelernt alleine zu bleiben, kennt Katzen und Kleintiere und außer dem normalen Grundgehorsam kann sie verschiedene Tricks wie Gib laut oder Spiel tot. Persönliche Gründe zwangen Amys Besitzer, ein neues Zuhause für sie zu suchen. Sein Besitzer suchte zeitig und verantwortungsbewusst und fand auch eine gute Familie für sie. Es hätte also keinen Grund gegeben, Amy ins Tierheim zu geben… -Wäre nicht Amys niemals abgelegte Angst fremden Männern gegenüber gewesen und hätte nicht eine Reihe unglücklicher Ereignisse dazu geführt! In Folge dessen schnappte sie nach dem Hosenbein des für sie unheimlichen Fremden, welcher der Freund des Vermieters war welcher nun verlangte, den Hund sofort weg zu bringen. Wer Amy erst einmal kennen gelernt hat, kann sich nur in sie verlieben: Sie ist anhänglich, verschmust, dankbar und sehr intelligent. Durch ihre Unsicherheit passiert es aber häufig, dass sie neue Menschen erst einmal verbellt und sich gruselt. Da sie hier aber sehr bestechlich ist, gewinnt man mit Leckerlis und Geduld nicht allzu schwer ihr Herz. Amy wird wohl immer ein Hund bleiben, welche vor Übergriffigkeit falsch gemeinter Hundeliebe geschützt werden sollte. Denn sie mag es überhaupt nicht wenn Fremde ihren Kopf tätscheln wollen oder sie unbedarft anfassen. Respektiert man ihre Individualdistanz, ist sie aber dankbar und fair. Ihre Hundefreunde sucht sie sich aus, da sie ihr Körbchen und ihren Menschen aber am Liebsten ganz für sich alleine hat, wäre sie als Einzelhund vermutlich glücklicher. Wer zeigt Amy, dass Fremde bloß Freunde sind, die man noch nicht kennt?

Tierheim Gießen

0641/52251

Email: info@tsv-giessen.de

Oleg

Oleg ist gerade einmal 1 Jahr alt geworden, doch sein Verhalten zeigt leider nur zu deutlich, dass er nicht nur viel zu wenig sondern auch schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht hat.Der Deutsche Schäferhund ist extrem scheu und wird viel Zeit und Arbeit benötigen, um einen “alltagstauglichen” Hund aus ihm zu machen.

Er orientiert sich stark an anderen Hunden und da man nur darüber sein Vertrauen gewinnt, wird er nur als Zweithund vermittelt.

Tierheim Gießen 0641/52251

Email: info(at)tsv-giessen.de

Rocky

Kangal Rocky, geb. am 30.06.2015, hatte bisher ein eher unstetes Leben. Das aktuelle Kapitel endete eines Nachts in unserem Fundtierhaus.

Rocky ist ein echtes Energiebündel auf sehr langen Beinen. In Höhe und Weite macht er selbst den besten Springpferden Konkurrenz (keine Sorge, die Bedeutung eines Zauns akzeptiert er dabei bislang ohne Diskussionen). Er hat wenig gelernt und daher sind Spaziergänge mit dem Abenteurer momentan noch ein Kraftakt.

Er sucht hundeerfahrene Menschen (vielleicht sogar solche mit Rasseerfahrung), die ihm noch vieles beibringen möchten. Abgesehen von der gewissen rassetypischen Zurückhaltung Fremden gegenüber, zeigt sich Rocky bei uns sehr freundlich.

Weitere Beschreibung folgt…

Tierheim Gießen

0641/52251

Email: info@tsv-giessen.de

 

Arco

Arco, oder auch „Ayo vom Rossebach“, wie der hübsche, schwarze Deutsche Schäferhund mit adeligen Namen heißt, musste schweren Herzens bei uns abgegeben werden, da sein Besitzer gesundheitlich nicht mehr in der Lage war, sich um ihn zu kümmern. Schäferhundliebhaber dürften viele rassetypischen Eigenschaften in ihm wieder finden, allem voran die Treue zu seiner Bezugsperson und den Wunsch, auf diese aufzupassen. Bevor er seine Familie akzeptiert, sollte er jedoch konsequent die Hausregeln erklärt bekommen, um diese nicht selbst bestimmen zu wollen. Bisher hatte er kaum Kontakt zu Artgenossen und reagiert besonders an der Leine oder hinter dem Zaun mit starkem Verbellen. Damit er zukünftig souverän mit Artgenossen umgehen kann, wäre Hundeschule für ihn unbedingt ratsam. Die Grundkommandoa sowie alleine bleiben und Autofahren kennt er bereits, die Leinenführigkeit könnte jedoch noch etwas besser funktionieren… Wer gibt dem schwarzen Wolf ein schönes Zuhause?

Tierheim Gießen 0641/52251 Email: info(at)tsv-giessen.de

Lennox

Lennox (geb. 15.05.2017) wurde schweren Herzens bei uns abgegeben, da sein Frauchen schwer erkrankte und dem jungen, energiegeladenen Riesenbaby einfach nicht mehr gerecht werden konnte.

Lennox weiß wahrscheinlich gar nicht wie groß er ist. Er ist manchmal einfach ein Tollpatsch… Der junge Dobermann sucht eine sportliche Familie, wobei Kinder schon älter sein sollten. Mit anderen Hunden versteht er sich bei uns gut, jedoch sollten die Größenverhältnisse ausgeglichen sein. Bislang musste Lennox noch nicht alleine bleiben. Er ist ein freundlicher Hund und seine Energie wird ihn – wenn sie erzieherisch in die richtigen Bahnen gelenkt wurde – zu einem echten Traumhund werden lassen. Das Potential dazu ist allemal vorhanden. Und die wunderschöne Verpackung bekommt man quasi gratis dazu .

Tierheim Gießen

0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de

 

Mexx

Verantwortung über ein großes Grundstück und Haus sowie seine Familie würde gerne Kuvasz-Mischling Mexx übernehmen. Er wurde am 12.03.2014 geboren und würde Einbrechern und unerwünschten Besuchern nicht einmal die kleinste Chance einräumen, das heimische Grundstück zu betreten. Mexx ist ein richtiger Herdenschutzhund wie er im Buche steht. Liebhaber dieser Hunderassen werden ihre Eigenständigkeit aber eben auch die unvergleichlich enge Bindung an die Bezugspersonen zu schätzen wissen. Für Mexx sollten Interessenten auf jeden Fall eine gute Portion Hundeerfahrung und im Idealfall auch schon Rasseerfahrung mitbringen. Dann ist Mexx ein echter Traumhund.

Mexx lässt sehr viel mit sich machen, wenn er seine Bezugspersonen lieben- und kennengelernt hat. Dann ist er ein wahrer Charmingboy. Mexx kennt alle Agility-Geräte. Und auch die Grundkommandos sowie Tricks wie z.B. "Mänchen Machen" hat er schon gelernt. Apotieren gehört zu einer seiner Lieblingsbeschäftigungen.

Der große weiße Flauschbär geht zudem für sein Leben gerne ins Wasser. Selbst Pfützen sind vor ihm nicht sicher :-)Mit anderen Artgenossen ist er bedingt verträglich, über eine nette Hündin aber würde er sich freuen.

Tierheim GießenVixröder Str. 1635396 Gießen

0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de

Homepage: www.tsv-giessen.de

Bonita

Kangal-Mix Bonita (geb. 25.08.2016) lebte bisher nicht im Haus, sondern als Hofhund mit Familienanschluss.

Sie ist anfangs eine eher unsichere Hündin und benötigt eine souveräne Führung um Sicherheit zu bekommen. Dann ist sie eine sehr folgsame, freundliche und anhängliche Hundedame.In der Regel verträgt sie sich gut mit anderen Hunden solange diese auch ihr gegenüber freundlich sind.

Rassetypisch kann sie, wenn sie älter wird, zu territorialem Beschützen neigen.

Aufgrund ihrer Rasse gilt sie in Hessen als Listenhund und ihr zukünftiger Halter müsste mit ihr den Wesenstest ablegen sowie die Sachkundeprüfung bestehen.Sollte dies nicht gelingen, wird dies jedoch sicher nicht an Bonita liegen ;)Wer gibt dem Schaf im Hundepelz ein schönes Zuhause?

Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen

0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de

Homepage: www.tsv-giessen.de

Ragna

Border Collie-Australian Shepherd-Mix Ragna (geb. 02.08.2016) war das Geschenk des Freundes an eine 15-Jährige, obwohl deren Eltern eigentlich gegen einen Hund waren. Dennoch versuchten sie es mit ihm, doch rassetechnisch bringt Ragna die Vorausetzungen des klügsten aller Hunde mit – und ist so leider nicht für Hundeanfänger geeignet!

Sowohl Border Collie als auch Australian Shepherd sind Arbeitshunde, welche nicht nur eine Aufgabe ausführen können (ursprünglich das Schafe hüten) sondern sie ebenso wie die Luft zum Atmen brauchen.Zwar ist Ragna anfangs misstrauisch, hat er seine Menschen kennen gelernt, hat er jedoch ein hohes Maß Will-to-please und ist jederzeit bereit seinem Menschen jeden Wunsch zu erfüllen – sei es Pfötchen geben, apportieren oder mit einer Rakete zum Mond fliegen

Leider hat er in seiner letzten Familie bereits ein Kaninchen gewildert, sodass er für sein eigentliches Spezialgebiet, das Schafe hüten, nicht taugt. Aber es bleiben zum Glück noch verschiedenen Hundesportarten Agility, Flyball, Treibball, etc.) um ihn artgerecht auszulasten.mit Hunden ist er nur sehr bedingt verträglich und möchte Einzelhund sein.

Tierheim Gießen

0641/52251

Email: info(at)tsv-giessen.de

Maxwell

Presa Canario Maxwell (geb. 01.08.2014) hat zwei Seiten: Hat er seinen Menschen kennen gelernt (dies geht bei Frauen schneller als bei Männern) ist er eine Knutschkugel. Dann bringt er stolz sein Spielzeug, lässt sich den Bauch kraulen oder versucht einen mit seiner großen Zunge abzuschlabbern. Kennt er einen nicht (und eben besonders wenn man männlich ist) zeigt er jedoch erst einmal seine andere Seite: Bellend, Knurrend und Zähne fletschend zeigt er dann nämlich wieso seine Rasse einmal als „Kriegshund“ galt.

Sein neuer Besitzer sollte also Hundeerfahrung mitbringen um Maxwell mit souveräner Führung und Konsequenz, aber ohne Härte, zu zeigen, dass andere Menschen in seiner Nähe sein dürfen und später vielleicht sogar von ihm nicht nur geduldet sondern gemocht werden.Allerdings ist er ein guter Schüler und wir sind zuversichtlich dass mit dem richtigen Menschen ein Traumhund aus ihm werden wird.

Leider gab es in seiner alten Familie bereits einen Beißvorfall mit einem anderen Rüden, da Maxwell seine Hormone nicht unter Kontrolle halten konnte. Mit Rüden verträgt er sich momentan nicht und bei Hündinnen entscheidet die Sympathie.

Tierheim Gießen

0641/52251

Email: info(at)tsv-giessen.de

Tini

Tini (Mallorquinischer Schäferhund-Labrador-Mix , geb. 01.03.2012) wurde bei uns abgegeben, da die Lebenssituation ihrer Halter sich geändert hat und dadurch die hübsche Maus nicht mehr die Zeit bekommt, die sie braucht. Ursprünglich kommt Tini aus einer Tötungsstation in Spanien. 

Sie kennt schon einige Grundkommandos und lernt sehr schnell und gerne, man sollte mit ihr aber neue Dinge in Ruhe erarbeiten, da sie mit zu vielen Reizen schnell überfordert ist.Mit anderen Hunden ist Tini bedingt verträglich, sie sucht sich ihre Artgenossen selbst aus. Hier im Tierheim hat sie sich Kajos als Zimmergenossen ausgesucht.Tini ist eine sehr sportliche Hündin, die gerne mit ihren Menschen joggt oder auch beim fahrradfahren dabei ist.Ihre neuen Menschen sollten Hundeerfahrung mitbringen und mit ihr die Hundeschule besuchen.Weitere Beschreibung folgt, wenn wir sie besser kennengelernt haben.

Tierheim Gießen  0641/52251 Email: info(at)tsv-giessen.de

Tim

Podenco-Schäferhund-Mix Tim (geb. 2013) kam zum ersten Mal als Junghund in unser Tierheim und wurde auch ganz bald vermittelt. Immerhin sieht er ja sehr chic aus und wenn er einen Menschen mit seinen dunklen Kulleraugen ansieht, so schmelzen diese reihenweise hin. Tim ist nunmal ein Schönling ;-)

Und so blickte er seinen Menschen mit seinen Kulleraugen tief in die Augen und bekam was er wollte. Tim war überzeugt: Grenzen sind was für andere, aber doch nicht für ihn!. Doch irgendwann stellten seine Menschen fest, dass ein vollpubertärer Schnösel, der keine Grenzen kennt, nicht unbedingt das ist, was man in seinem Zuhause haben möchte. Ganz klar war, eine Hundeschule muss her, denn endlich sollte der selbstbewusste Tim Regeln erfahren.

Tim sah das ganze allerding anders und auch die aufgesuchte Hundeschule änderte nichts an der Situation – ganz im Gegenteil, sie verschlimmerte sein Verhalten, denn statt ihm liebevoll und konsequent zu begegnen, zeigten sie ihm, „wo der Hammer hängt“.

Und was lernt der Hund von Welt – Menschen können so richtig doof sein, vor allem, wenn man sie nicht kennt.

Und so zeigt Tim, inzwischen schon lange wieder im Tierheim, jedem, den er nicht kennt und der ihn nach seinem Meinung schief anguckt, ihn anspricht oder keine Armlänge Abstand hält, chronisch die Mittelkralle bzw. zeigt ihnen seine guten Argumente.

Wer nun glaubt, der Kerl mit den Kulleraugen sei unnahbar und wolle keine feste Beziehung, der liegt falsch. Tim entscheidet selber, wem er eine Chance gibt, ihn kennenlernen zu dürfen. Dabei benötigt es sicher einige Dates, bis er sich dazu entscheidet, dass die Armlänge Abstand etwas aufgebrochen werden kann. Und wenn er sich dann nach einiger Zeit für eine feste Beziehung entscheidet, so kann man sich seiner Treue gewiss sein. Dann genießt er gemeinsame Unternehmungen, ausgiebiges Kuscheln, unterlässt das diskutieren und wenn man ihn lässt, was man aber definitiv nicht sollte, besorgt er auch das Abendessen.

Gewiss sein muss sich sein Partner aber auch, dass der ihm gegenüber treu ergebene Tim nach wie vor nicht aufs Angrabschen und schief angucken von Fremden steht und dann auch seine Argumente spielen lassen würde.Wer also einen Wolf im Schafspelz sucht, der ist bei Tim genau richtig. Wir hoffen sehr, dass sich Menschen seiner Checkliste stellen wollen - einfach kann ja jeder...

Tierheim Gießen 0641/52251 Email: info(at)tsv-giessen.de

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2