Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Tierheimhunde / Tierheim Gießen
2.10.2014 : 16:27 : +0200

Tierheim Gießen

Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen Tel. 0641-52251 a.weber(at)tsv-giessen.de Internet: www.tsv-giessen.de

Zargo

Der 10jährige Schäferhund-Mix Zargo musste leider zurück ins Tierheim umziehen, da er in seiner letzten Familie die Krone an sich gerissen hat.Bei neuen Bezugspersonen testet er ersteinmal aus, ob er sich zum Alpharüden aufschwingen kann oder nicht, daher braucht er klare Anleitung und feste Hausregeln. Hat er einen Menschen als Führunsperson akzeptiert, ist er sehr gelerig und folgsam, jedoch manchmal recht übermütig und aufgedreht wie ein junger Border Collie. Er LIEBT es mit Bällchen zu spielen, dabei ist es ihm gleich, ob er den geworfenen Gegenstand zurückbringt oder Zerrspiele spielt oder er sein Spielzeug aus dem Versteck in einem Baum zurückholen muss :-)

Er ist sehr gut mit allen anderen Hunden verträglich und wäre auch als Zweithund geeignet. Das Zusammenleben mit Katzen hat er kennengelernt, neigt aber auch dazu, die Katze zu hüten, daher sollte ein Stubentiger in der neuen Familie schon selbstsicher sein und sich durchsetzen können.Sein Alter merkt man ihm nur in ganz wenigen Situationen an. So ist er etwas gemächlicher bei langen Wanderungen und bildet dann lieber die Nachhut. Wilde Spiele werden aber mit großer Ausdauer betrieben.In einem Punkt lässt Zargo nicht mit sich verhandeln: Futter gehört ihm! Daher sollte man auf Leckerchen und herumliegende Kauknochen verzichten.

Tierheim Gießen 0641/52251 Email: info(at)tsv-giessen.de

Homepage: http://www.tsv-giessen.de

Peppie

Der mittelgroße "Langhaarteppich im besten Alter kam aus dem Tierheim Berlin zu uns, weil das Tierheim dort aus allen Nähten platzte.

Peppie, ein im Oktober 2010 geborener Schnauzer-Mix,ist ein aufgeweckter stürmischer junger Hund, der sich bei uns ersteinmal zurecht finden musste. Er hat sich schnell zu einem freundlichen und fröhlichen Hund entwickelt, benötigt aber unbedingt eine klare Führung und hundeerfahrene Menschen.Peppie hat schon einen ganz guten Grundgehorsam, geht auch gut an der Leine, sollte aber unbedingt die Hundeschule besuchen, damit er mit Umweltreizen souveräner umzugehen lernt. Auch an seinen Jagdtrieb müsste man noch ein wenig arbeiten.Alles in Allem sucht Peppie also eine aktive Familie, die Spaß an Spiel und Sport mit Hund hat. Kinder sollten nicht in seiner Familie leben.Und eine Wasserrate ist er! Wir vermuten, dass er eigentlich ein Seehund werden wollte ;-)Billie-Peppie läuft leidenschaftlich gerne am Fahrrad, kommt in einen wunderbar entspannten Rhythmus, es tut ihm sichtlich gut.

Tierheim Gießen  0641/52251 Email: info(at)tsv-giessen.de

Homepage: http://www.tsv-giessen.de

Bonita

Bonita wurde vermutlich ausgesetzt, weil sie an Krebs erkrankt war.

wir konnten diesen erfolgreich operieren und es geht ihr gut.Sie ist eine unwahrscheinlich liebe und menschenbezogene Hündin, wir lieben sie alle sehr.Durch ihr Erlebnis hat sie allerdings ziemliche Verlassensängste und möchte nicht gerne alleine bleiben.Bonita wäre auch für Anfänger und/oder eine Familie mit Kindern geeingent. Sie ist einfach ein Schatz!Leider hat sie in den Knien ein wenig mit Arthrose zu kämpfen, so dass sehr lange Spaziergänge oder Joggen für sie nicht in Frage kommen.Dennoch, es gibt bestimmt auch Menschen, die nicht unbedingt 4 Stunden am Tage mit ihrem Hund durch den Wald laufen möchten, sondern es eher gemütlich angehen lassen ;-)

Tierheim Gießen  0641/52251 Email: info(at)tsv-giessen.de

Homepage: http://www.tsv-giessen.de

Luke

DSH-Dalmatiner-Mix Luke (geb. Dezember 2004) ist ein richtiger Clown. Er liebt es, sich auf dem Bauch über die Wiese zu „robben“ und kann die schönsten Töne von sich geben, wenn er gekrault wird. Überhaupt ist er sehr verschmust und genießt es sehr, ruhige Stunden mit seiner Bezugsperson zu verbringen. Das war jedoch nicht immer der Fall. Bei fremden Menschen war Luke sehr distanziert und ist es auch teilweise noch. Man muss sich sein Vertrauen erst erarbeiten. Doch hat er seinen Menschen ins Herz geschlossen, ist er sehr aufmerksam und anhänglich. Inzwischen ist er jedoch viel zugänglicher geworden und geht auch offen auf fremde Menschen zu.Im Tierheim ist Luke sehr gestresst und kann kaum entspannen. Im Haus sieht es ganz anders aus. Dort entspannt er sichtlich, genießt die Ruhe und verhält sich sehr angenehm. Noch kann er nicht gut alleine bleiben, aber es zeigt sich, dass er mit dem nötigen Vertrauen in seinen Menschen bestimmt alleine bleiben können wird.Luke fährt wunderbar im Auto mit, beherrscht die Grundkommandos und läuft inzwischen gut an der Leine, am liebsten an der Schleppleine. Er hat keinen ausgeprägten Jagdtrieb und ist mit anderen Hunden bedingt verträglich.

Der bewegungsfreudige Senior würde gut in einen ruhigen Haushalt passen, wo er nicht allzu lange alleine sein muss und noch viele schöne Jahre verbringen kann.

Tierheim Gießen 0641/52251  Email: info@tsv-giessen.de

Tim

Podenco-Schäferhund-Mix Tim (geb. 2013) gehört zu den „jungen Wilden“. In seiner vorherigen Familie wurden diesem cleveren und schönen Hund leider keine Grenzen gesetzt, daher musste er die Führung des Rudels übernehmen. Nun muss Tim lernen, dass Menschen das Sagen haben.

Er braucht viel Beschäftigung, was aber bei seinem großen Interesse an Allem nicht schwer sein dürfte. Tim liebt Apportieren, Nasenarbeit, Agility, und alles, was mit Wasser zu tun hat. Spiele, die seine Jagdleidenschaft fördern, sind für ihn nicht geeignet.Mit anderen Hunden ist er gut verträglich, Kinder sollten etwas älter sein.Tim ist ein Hund für Fortgeschrittene. Wer gerne mit seinem Hund arbeitet und ihn auslastet, wird mit Tim bald einen richtigen Kumpel haben.

Tierheim Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de

Noa

Die hübsche Husky-Mix Dame Noa, kann ihre Herkunft nicht verleugnen. Sie ist odd-eyed, das heißt, eines ihrer beiden Augen ist strahlend eisblau. Mit anderen Hunden ist Noa sehr selbstbewusst und hätte daher gerne ein Zuhause ohne andere Vierbeiner. Katzen und Kleintiere gehören aufgrund des rassetypischen Jagdtriebes nicht zu ihrem Freundeskreis. Dafür mag die hübsche Maus Menschen umso mehr. Sie ist so menschenbezogen, dass sie für gemütliche Streicheleinheiten auch gerne mal ihr Laufpensum vernachlässigt. Sie sucht hundeerfahrene und sportliche Menschen, bei denen sie neben vielen Abenteuern in Feld und Flur auch gemütliche Couchabende verbringen darf.

update sihrer Hundebegleiterin am 24.7.2014:

Die hübsche Noa entwickelt sich toll .Sie ist ausgeglichener geworden .Sitz , Sitz-Bleib kann sie .Sie geht entspannt an der Leine .Platz macht sie bleibt aber noch nicht . Übung macht den Meister ;-D Jogger , Radfahrer und Walker interessieren sie nicht weiter .Hundefreunde sucht sie sich selbstbewusst gerne selber aus .Mit ihrem WG Freund Conner und dem Hund ihrer Hundebegleiterinversteht sie sich gut . Sie macht auch regelmäßige Hundespaziergänge in einer Hundegruppe .Noa hat rassetypischen Jagdtrieb weshalb Katzen und Kleintiere nicht zu ihrem Freundeskreis gehören.Noa ist sehr fitt und möchte gerne lernen . Sie mag Agility , Joggen , Clickern Dummy suchen und apportieren . Ausgedehnte Spaziergänge durch Wald und Feld genießt sie genau so wie gemütliche Kuschelstunden .Noa sucht hundeerfahrene , konsequente und einfühlsame Menschen die sie klar führen.Dann wird sie eine aufmerksame und sehr menschenbezogene tolle Hündin sein.

Tierheim Gießen Tel. 0641/52251 Email: tierheim(at)tsv-giessen.de

Homepage: http://www.tsv-giessen.de

Wotan

Woti wurde vor einigen Monaten bei uns in der Tierheimschleuse ausgesetzt. Im Tierheim kommt der sehr energiegeladene Rüde nicht wirklich zur Ruhe. Durch sein lebendiges Wesen, neigt er dazu, v.a. am Zaun, sich in aggressives Verhalten hineinzusteigern, sobald fremde Menschen oder Hunde sich nähern. Deshalb wäre der lebendige Rüde sicherlich gut zum Bewachen von Gebäuden geeignet. Auch eine Familie mit großen Kindern, die vielleicht etwas abseits wohnen, hätten in ihm einen zuverlässigen Wächter.

Für Woti ist es wichtig, dass er enge Bezugspersonen hat, die sich um ihn kümmern. Er hängt sehr an seinen vertrauten Menschen und genießt es dann auch sehr , gestreichelt zu werden. Woti wurde in seinem früheren Leben bestimmt nicht gut behandelt. Nur so erklärt sich sein teilweise sehr unterwürfiges Verhalten bei ihm jetzt vertrauten Personen. Für Woti ist eine klare, aber ruhige, sowie erfahrene Führung unbedingt notwendig. Er ist absolut kein Anfängerhund und bereit fremden Menschen entgegen zu treten. Er hat einen guten Grundgehorsam und ist, wie alle Schäferhunde, sehr arbeitswillig. An der Leinenführigkeit wird gerade noch gearbeitet. Bei ruhiger Führung, geht er auch ohne Probleme an fremden Hunden und Menschen vorbei.

Der hübsche Rüde fährt gerne Auto, ist stubenrein und kommt im Haus recht schnell zur Ruhe. Er liebt Wasser und würde sich über ein kleines Planschbecken in seinem neuen Zuhause freuen.Da wir Ende März mit dem Hundehausausbau beginnen und die Situation im Tierheim dann zwangsläufig unruhiger wird wäre es schön, wenn wir für Woti vorher ein gutes Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen finden könnten.

Kontakt gerne auch direkt über Astrid Paparone: Hundeschule-Paparone(at)gmx.deTel: 0160-98 77 61 38

Unsere Kontaktdaten: Tierheim Gießen

0641/52251 Email: tierheim(at)tsv-giessen.de Homepage: http://www.tsv-giessen.de

Caruso

Dieser junge und bildhübsche Rüde wurde in seinem jungen Leben schon viel herumgereicht, weil er ein ausgesprochen anspruchsvoller Hund ist, der eine sehr erfahrene Hand haben muss.

Caruso ist ein sehr selbständiger Rüde, der seine Grenzen klar austestet. Ist sein Mensch "zu langsam", übernimmt Caruso die RegieAch ja, und auch seinen Jagdtrieb können und dürfen wir nicht verschweigen. Inzwischen lässt sich dieser aber ganz gut umlenken!Es ist ein Jammer, denn er ist ein "Guter" und richtig netter Kerl, der es sich aber selber schwer macht, weil er einen großen Freiheitsdrang besitzt. Zäune können nicht hoch genug sein und auch Türen kann Caruso sehr geschickt öffnen. Dieses dürfte aber auch daran liegen, dass Caruso "seinen" Menschen noch nicht gefunden hat! Wir sind sicher, dann hätter er keinen Grund für Ausbruchsversuche mehr.

Hier im Tierheim gibt es einige Menschen, die sich intensiv um Caruso kümmern, und das Schönste für ihn ist es, einfach nur bei seinen Menschen zu liegen und zu entspannen!er ist sehr sehr clever, lernt schnell und gerne, freut sich wie ein Schneekönig, wenn er etwas "richtig" gemacht hat! Suchspiele sind für ihn der absolute "Hit"!!!Caruso ist auffallend intelligent! Wenn es ihm zu langweilig ist, benutzt er seinen Kopf für "Unsinn" - würde ein Mensch dieses hellen Kopf aber fördern und fordern, so ist Caruso ein Traum!Wir arbeiten nun sehr intensiv mit ihm und hoffen, dass Caruso dennoch "seine" passenden Menschen findet. Er hat es endlich endlich verdient!Der hübsche Macho braucht wohl einfach das richtige "Deckelchen"... wir suchen weiter!

Nachtrag, 31.1.2014

Caruso möchte immer dabei sein und alles mitbekommen. Da er in der Lage ist über hohe Zäune zu klettern und auch Türen öffnen kann, wäre es wichtig, dass zumindest die Haustüre abgeschlossen ist und dass er sich draußen gesichert aufhält (Laufleine etc.) oder dass, wie bei uns im TH, ein Teil des Hofes oder Gartens so abgesichert wird, so dass er nicht darüber klettern kann. Da er sehr fordernd sein kann, wäre es gut, wenn eine Möglichkeit bestünde oder geschaffen wird, wo er zeitweise untergebracht wird. Wir gehen allerdings davon aus, dass er sich gut "benimmt" wenn seine Bezugsperson in seiner Nähe ist. So gibt er sich zumindest hier.Caruso ist sehr intelligent und lernt sehr schnell. Es macht ihm Spaß mit seinen Menschen etwas zu erlernen und freut sich wie ein Schneekönig, wenn er gelobt wird. Suchspiele sind für ihn der absolute "Hit"! Allerdings möchte er nicht ständig "bespielt" und gefordert werden, dazu ist er zu selbstständig. Er liebt es ebenso einfach nur ein wenig auf seinem Spielzeug zu kauen und zu beobachten oder einfach "nur" zu laufen und zu schnüffeln. Er läuft inzwischen sehr gut an der Schleppleine. Ist laufen am Halti und der normalen Leine (hier muss man allerdings konsequent sein, sonst zieht er) gewohnt.Er fährt gerne Auto, hat keine Probleme mit Pferden und Schafen, mit Joggern, Radfahrern oder Spaziergängern. Seine Reaktionen bei Hundebegenungen sind unterschiedlich. Hier ist er aber sehr gut trainiert. Er ist zu allen Menschen freundlich. Allerdings mag er es häufig nicht, wenn Fremde etwas von ihm fordern. Im Freilauf ist er mit den meisten Hunden verträglich.

Tierheim Gießen 0641/52251 Email: tierheim(at)tsv-giessen.de  

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2