Sie sind hier: Home / Tiere in Not / spezielle Hunderassen / Pointer
25.5.2018 : 1:22 : +0200

Johnny

Standort: Iserlohn ( Sauerland)

Dieser reizende Junghund heißt Johnny und ist ein echter Glückspilz, denn er wurde kurz vor Weihnachten von einem deutschenEhepaar in Griechenland gefunden und gerettet. Er saß dort regungslos und halb verhungert auf dem Mittelstreifen einer großen Hauptstraße, als diese dort gerade vorbei fuhren. Sie hielten an und konnten den jungen Hund zum Glück greifen und ins Auto packen. Er war voller Flöhe und Zecken und in sehr schlechtem Gesundheitszustand.Das zweite Mal hatte Johnny ein Riesenglück,dass er von dem tierlieben Ehepaar nach dem Urlaub mit nach Deutschland reisen durfte.

Mit deren liebevoller Pflege und Erziehung ist dann der kleine 4-5 Monate alte Johnny zu einem bildschönen und schicken Junghund von ca. 60 cm Rückenhöhe herangewachsen.Nun sieht man zweifelsfrei,dass Johnny ein Pointer-Mischling ist, sowohl äußerlich als auch von seinem Verhalten her. D.h. er ist unglaublich lieb und menschenfreundlich und nie aggressiv. Aber das bedeutet auch,dass er ein echtes "Nasentier" ist, natürlich Jagdtrieb zeigt und sehr gern draußen ist , Pointerfreunde wissen das alles.

Um glücklich und ausgelastet zu sein, braucht der agile Johnny unbedingt einen sicher eingezäunten Garten sowie viel Bewegung. Das kann alles mögliche sein, ausgedehnte Waldspaziergänge, am Fahrrad laufen, mit Herrchen/Frauchen joggen gehen, Agility oder Man- Trailing in der Hundeschule machen usw.Auf jeden Fall sollten die neuen Besitzer sportlich und standfest sein und auch über etwas Hundeerfahrung verfügen.Johnny ist nun ca. 1 Jahr alt, kastriert, vollkommen gesund und munter, kinderlieb und mit anderen Hunden prima verträglich. Ein Spielkamerad wäre toll für ihn, dieser sollte aber nicht zu klein sein und mithalten können.Johnny kennt auch Katzen,die aber ebenfalls hundeerfahren sein sollten.Ansonsten ist Johnny natürlich stubenrein und ans Haus gewöhnt, macht eigentlich nichts (mehr) kaputt aber schleppt zum Zeitvertreib manchmal noch Schuhe und nette Dinge in sein Körbchen. Drinnen ist Johnny immer ruhig und entspannt, nur draußen wird er putzmunter - Pointer eben! Natürlich spielt Johnny auch gern mit Spielzeug und fährt problemlos im Auto mit.Johnny kann bereits einige Zeit allein bleiben, aber bitte nicht länger als 2-3 Stunden am Stück.

Johnny ist sicher ein Goldstück für die richtigen Menschen und bestimmt kein Hund für Langweiler.Zur Zeit befindet sich Johnny in einer Pflegefamilie mit 3 Mädchen und 3 weiteren Hunden in Iserlohn und kann dort auch besucht werden.Der Rüde ist gegen Schutzgebühr /Vertrag ab sofort abzugeben und wird in sein neues Heim gebracht.

Kontakt unter: 0170 247 1236 oder per email: klaassenwi(at)googlemail.com

Tirna

TIRNA, Geschlecht: Hündin Alter: 2 Jahre (geb. 01/2016), Rasse: Pointer, Kastriert: ja, Grösse: 54 cm, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura

Tirna ist eine überaus freundliche, fröhliche und sehr hübsche junge Pointerdame. Sie wurde ursprünglich in der Perrera La Pared abgegeben, weil sie Ihrem vorherigen Besitzer anscheinend lästig war. Dort konnte sie zum Glück von unserer Tierschutzkollegin Nathalie wieder rausgeholt werden und befindet sich derzeit bei Nathalie auf unserer Inselpflegestelle der Finca Lobo. Es kann folgendes über die nette Hündin berichtet werden:

Zum Glück war Tirna in einem recht gutem, gesundheitlichen Zustand und sie war auch nicht unterernährt. Wenn man zu ihr ins Gehege geht, weiß sie momentan gar nicht so recht, wohin sie mit ihrer Freude soll und so buhlt Tirna mit ihrer Kumpeline Podenca Quieta um die Aufmerksamkeit des Menschen. Sie ist auf Grund ihres jungen Alters noch recht stürmisch, springt gerne an einem hoch und es müssten ihr noch ein paar Benimmregeln beigebracht werden. Ansonsten ist Tirna absolut verträglich mit anderen Hunden. Zur Katzentauglichkeit können wir leider derzeit nichts sagen. Aufgrund der Rassezugehörigkeit muss man aber mit Jagdtrieb rechnen.Tirna wäre mit Sicherheit für eine sportliche Familie geeignet, Kinder sollten schon so standfest sein, dass Tirna sie nicht mit ihrer (im Moment noch etwas ungebändigten) Lebensfreude „umwirft“ . Sie ist eben eine junge, lebenslustige Hündin, die gerne die Welt entdecken möchte.

Für Tirna wünschen wir uns ein Zuhause in ländlicher Gegend. Es sollte über ein eingezäuntes Grundstück/Garten verfügen oder ein gesicherter Hundeauslauf in unmittelbarer Nähe vorhanden sein.Ihre zukünftigen Menschen sollten Freude an Spaziergängen durch Feld und Wald haben. Auch müssen Jagdhunde kopfmäßig gearbeitet werden (z.B. Suchspiele, Fährtensuche, Mantrailing etc.). Tirna kann sehr gern zu anderen Artgenossen vermittelt werden aber auch als Einzelhund in dein neues Zuhause einziehen. Dann sollte aber unbedingt der Kontakt zu anderen Artgenossen gewährleistet sein.Wenn Sie zu den Menschen gehören, die einer jungen, liebenswerten Pointer Hündin ab jetzt die Sonnenseiten eines Hundelebens zeigen wollen und ihr ein verantwortungs- und liebevolles Zuhause geben möchten, dann melden sie sich bei uns.

Videolink TIRNA: https://www.youtube.com/watch?v=0lsuPNOkTUs&feature=youtu.be

Kontakt: Tanja Waschkowitz, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 05502-998558, E-Mail: Tanja.Waschkowitz@THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Werner

Werner, Geschlecht: Rüde, Alter: 2 Jahre (geb. 03/2016), Rasse: Pointer, Kastriert: ja, Grösse: 58 cm, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura

Der hübsche Pointer Rüde Werner war erst knapp ein Jahr alt, als sein Besitzer sich ihm entledigt und den für den jungen Hund leidvollsten Weg genutzt hat, Werner landete in einer örtlichen Perrera und fristete dort sehr, sehr lange sein Dasein :-(

Zum Glück konnte Werner die Perrera wieder lebend verlassen, denn unsere Tierschutzkollegen, Andrea und Pancho, von der Finca Esquinzo haben den Rüden dort gemeinsam mit einigen anderen Hunden am Dezember 2017 rausgeholt.Werner kann sich jetzt erstmal auf seiner Inselpflegestelle von den Strapazen erholen. Er teilt sich jetzt ein großes Gehege mit weiteren Hunden. In den ersten Tagen war er noch sehr ängstlich und unsicher mit uns Menschen, auch mit Leckerlies ließ Werner sich nicht anlocken. Werner orientierte sich an den anderen Hunden im Gehege und sie haben ihm dabei geholfen seine Unsicherheit nach und nach abzulegen. Heute ist er der erste, der angerast kommt um sich Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit von den Menschen abzuholen. Der Kontakt zum Menschen kann ihm gar nicht eng genug sein und so wird man von seinen stürmischen aber auch zärtlichen Liebkosungen überhäuft.

Aktuell freut er sich über den Neuzugang im Gehege - Mariposa, eine aus katastrophalen Verhältnissen gerettete Pointerdame. Sie wurde vor allem von Werner liebevoll in die Truppe aufgenommen und wird sich mit Werners Hilfe und sozialer Kompetenz mit Sicherheit bald von den schlimmsten Strapazen erholen. Er ist ein wahrer Gentleman.Ansonsten ist der liebenswerte Pointer Rüde sehr verspielt, freundlich, sanftmütig und mit anderen Hunden absolut verträglich. Werner ist nicht nur optisch gesehen ein wunderschöner Hund, er hat einen charmanten Charakter im Umgang mit anderen Hunden und mit Menschen, tobt gerne und freut sich ausgelassen über die neue gewonnene Freiheit.Die Perrerazeit hat bei Werner aber auch Spuren hinterlassen, so steht der Rüde gerne an der Gehegetür und springt hoch, wenn sich jemand nähert. In der Perrera war die Zwingertür die einzige Kontaktmöglichkeit, die Werner hatte wenn Besucher kamen.Pointer gehören zu den Jagdhunden, es ist deswegen rassebedingt mit Jagdtrieb zu rechnen, wie stark dieser letztendlich bei Werner ausgeprägt, lässt sich nicht exakt einschätzen, wir gehen aber derzeit bei ihm von weniger starkem Jagdtrieb aus.

Für Werner wünschen wir uns ein Zuhause bei Menschen mit Hundeerfahrung. Sein neues Zuhause sollte sich in ländlicher Gegend befinden und über ein eingezäuntes Grundstück/Garten verfügen oder ein gesicherter Hundeauslauf in unmittelbarer Nähe vorhanden sein.Seine zukünftigen Menschen sollte Freude an Spaziergängen durch Feld und Wald haben. Auch sollten Jagdhunde kopfmäßig gearbeitet werden (z.B Nasenarbeit, Fährtensuche, Mantrailing, etc.). Werner kann sehr gern zu anderen Artgenossen vermittelt werden aber auch als Einzelhund in dein neues Zuhause einziehen. Dann sollte aber unbedingt der weitere Hundekontakt gewährleistet sein.Wenn Sie zu den Menschen gehören, die dem liebenswerte Werner nach einem schlechten Start ins Leben, ab jetzt die Sonnenseiten eines Hundelebens zeigen wollen und bereit sind mit ihm einen liebvollen Platz zu gehen, dann melden sie sich bei uns.

Videolink WERNER:https://www.youtube.com/watch?v=Rswqa4-fZus&feature=youtu.be

Kontakt: Tanja Waschkowitz, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 05502-998558, E-Mail: Tanja.Waschkowitz@THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Ringo

Ringo, Geschlecht: Rüde, Alter: 8 Jahre (geb. 03/2010), Rasse: Pointer, Kastriert: ja, Grösse: 55 cm, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura

Der sanftmütige Pointer Rüde Ringo wurde aus der städtischen Tötungsanstalt auf Fuerteventura gerettet und befindet sich derzeit auf einer unserer Inselpflegestellen. Sein Pflegefrauchen kann folgendes über den freundlichen Rüden berichten:Ringo ist einfach nur glücklich darüber, die Perrera wieder lebend verlassen zu haben. Er ist sehr menschenbezogen, anhänglich und schmust wie ein wahrer Gentleman – nämlich ganz zärtlich.

Der hübsche Pointer Rüde ist ausgeglichen und mit allen Artgenossen verträglich. Pointertypisch ist er sanftmütig und geht jeglichem Stress aus dem Weg. Ringo hat bedingt durch seine frühere Haltung derzeit noch Liegeschwielen, die entzündet waren und momentan antibiotisch behandelt werden.Pointer gehören zu den Jagdhunden, deswegen verfügt Ringo mit Sicherheit über Jagdtrieb, der aber nicht sehr ausgeprägt zu sein scheint, da er jeder Zeit ansprechbar ist, auch wenn er nicht an der Leine läuft hält er ständig den Kontakt zum Menschen. Aber auch an der Leine läuft er hervorragend.Wir wünschen uns für Ringo ein Zuhause bei verantwortungsvollen Menschen, in ländlicher Gegend mit eingezäuntem Grundstück. Der nette Rüde hätte auch sicherlich nichts gegen einen bereits vorhandenen Artgenossen einzuwenden, er kann aber auch als Einzelhund vermittelt werden.Ringo hat sie sicherlich viel Freude an langen Spaziergängen in der Natur bzw. auch Spaß an anderen Aktivitäten wie z.B. Nasenarbeit, Mantrailing oder Dummyarbeit.Gehören Sie zu den Menschen, deren Herz von einem liebenswerten, sanftmütigen Pointer Rüden erobert werden will? Dann melden sie sich. Ringo hat es absolut verdient ab jetzt nur noch die Sonnenseiten eines Hundelebens kennenzulernen.

Videolink RINGO: https://www.youtube.com/watch?v=CDrw6iDzfoE&feature=youtu.be

Kontakt: Tanja Waschkowitz, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 05502-998558, E-Mail: Tanja.Waschkowitz(at)THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Jessy

Rasse: Pointer (Hündin) Geburtsdatum: ca. April 2009

Maße: SH 53 cm / H 63 cm / L 70 cm

geimpft: ja kastriert: ja gechipt: ja

 

Gut zu Katzen: unbekannt Gut zu Hunden: ja Gut zu Kindern: ja

Jessy war seit März 2011 im Julia Tierheim auf Zypern und ist seit 14.07.2017 in 59063 Hamm in einer Pflegestelle.

Update aus der Pflegestelle vom 15.08.2017:

Jessy ist jetzt seit dem14.7.17 bei mir in der Pflegestelle in 59063 Hamm und sie hat eine ganz tolle Entwicklung zurück gelegt. Dabei haben ihr mein Rudel und insbesondere meine souveräne Leithündin, an der sie sich orientiert hat, sehr geholfen. Von den anfänglichen Ängsten vor ihr fremden Geräuschen und Situationen, ist fast nichts mehr geblieben. Lkws findet sie noch ein bißchen gruselig ansonsten ist sie lediglich eine zurückhaltende Hündin. Man merkt ihr wirklich nicht mehr an, dass sie 6 lange Jahre im Tierheim gesessen hat.

Jessy ist kinderfreundlich, stubenrein und inzwischen auch eine entspannte Beifahrerin im Auto. Sie kann auch mal alleine bleiben. Fremden Menschen gegenüber ist Jessy erst einmal vorsichtig, sie braucht nur einen Moment und wenn man ihr diese Zeit gibt, muss man gar nicht lange warten und die Maus kommt von alleine und fordert Streicheleinheiten ein, die sie dann auch sehr genießt. Mit meinem Rudel verträgt sie sich ausgesprochen gut, auch mit anderen Hunden gibt es keine Probleme. Wenn es um Futter geht, kann sie anderen Hunden gegenüber schon mal garstig werden, lässt sich aber sehr gut berufen. Es stellt auch kein Problem dar, wenn ich ihr Futter wegnehme. Jessy verfügt auch bereits über einen relativ guten Grundgehorsam. Sie freut sich über unsere Spaziergänge.

Ich kann die Einschätzung vom Tierheim bestätigen - Jessy liebt Wasser! Sobald wir irgendwo ans Wasser kommen, würde sie am liebsten mit den anderen Hunden hinein. Solange sie keine Wildspur in der Nase hat, ist sie gut leinenführig. Wenn sie eine Spur wittert oder ein Vogel vor ihr auffliegt, wird sie dem Jagdhund gerecht. Nach Einschätzung erfahrener Jagdhundmenschen, wird es sich bei Jessy vermutlich umeine Braque francais handeln.

Für Jessy wünsche ich mir aktive Menschen, die Lust haben mit Jessy Nasenarbeit, wie z.B. Mantrailing zu machen. Gerne mit einem souveränen Ersthund und möglichst mit Garten. Jessy ist eine sehr liebe, sensible, im Haus sehr ruhige, zauberhafte Hündin, die ihr eigenes Zuhause, auf das sie schon sechs lange Jahre warten musste, so sehr verdient.

Wenn Sie sich vorstellen können, die richtigen Menschen für Jessy zu sein, dann melden Sie sich bitte bei uns, dann könnte Jessy schon bald gechipt, geimpft, kastriert und mit ihrem EU-Ausweiss und Tracespapieren zu Ihnen ziehen

Jessy wird über die Zypernpfoten in Not, Regine Rennwald Tel.: 0170/18 61 986 zypernpfoten.verein(at)gmail.com vermittelt.

Emmi

Name: Emmi Rasse: Pointer-Mix Endgröße ca. 55-60cm

Geboren: 15.10.2016

Musste am Augenlied operiert werden

Aufenthalt: 88416 Hattenburg 

Ich bin ein hübsches Pointermischlingsmädel, das jetzt auf eie Pflegestelle nach 88416 Hattenburg.Dort ist sie sozial, freundlich und versteht sich mit allen lebenden Hunden gut. Dabei möchte sie aber auch gerne die Nummer eins spielen und hat ein ordentliches Selbstbewusstsein.Unsere Emmi würde sich perfekt als Such - oder Aportierhund eigenen und ist ansonsten nie einem Spaziergang abgeneigt, denn sie liebt es sich draussen zu bewegen.

Zur Vorgeschichte:

Wer hat es verdient zu leben, für wen hätte man besser kein Geld, keine Zeit und erst recht keine Liebe investiert? Wollt ihr diese Frage beantworten?!? Ich weiß genau, dass es jetzt einige schlaue Leute gibt die sich denken 'hätte man sie doch einfach in der Tötung gelassen, sie hat doch eh keine Chance'. Aber Julieta von Perros con alma kämpft für jeden Hund - auch für mich.Wir waren drei kleine Pointer-Mix Welpen die in der Tötung von Huesca entsorgt wurden, vermutlich waren wir 'Überschuss' bei einem der vielen Jäger hier. Ein Welpe wird behalten, der Rest (oft inclusive der Mutter) wird entsorgt wie Abfall. Dazu war auf den ersten Blick zu sehen, dass ich als Jagdhund nichts tauge: meine Augeninnenlieder sind von Geburt nach innen gerollt, an meinem Bauch zeigte sich ein großer Bruch aus dem die halben Eingeweide hingen.

Mit meinem wenigen Lebenswochen musste ich bereits zwei Operationen über mich ergehen lassen; der Bruch war schnell behoben, aber die Augen sind eine echte Herausvorderung.Die zwei Operationen hatten mir sehr zugesetzt aber jetzt habe ich mich erholt. Meine Nase und die süßen Schlappohren kompensieren die Probleme mit den Augen. Ich kann schon sehen, aber als Pointer-Mix ist mir meine Nase viel wichtiger und deswegen stört es mich nicht. Wir Pointer sind ganz liebe, freundliche, sportliche, witzige und verspielte Hunde die sich auch super als Familienhund machen.

Hauptsache es ist immer was los und ich kann meinen neu gewonnenen Lebensmut bei Euch austoben. Ihr müsst mir nur die Chance geben.Schaut nicht auf mein Manko sondern auf all die positiven Eigenschaften die ich habe. Eigentlich wollt ihr schon, habt aber noch jede Menge Fragen zum Pointer im allgemeinen und zu mir im besonderen?

Hier gibt es noch viele Bilder und auch Videos: http://www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php?lang=&show=dogs&id=8491

Bitte meldet Euch bei meiner Vermittlerin Ute Hübner, sie hilft Euch gerne weiter.

Ute Hübner Handy: 0173 - 4679026 (ab 16:00 Uhr)

HP: www.tierschutzverein-europa.de E-mail: ute.h(at)tsv-europa.com

Sebee

Sebee  Rasse: Portugisischer Pointermix Geschlecht: weiblich/kastriert

Alter: ca. 2005 geb. 

Im TH zur Pension seit: 22.04.2017

Sebee kam vor vielen Jahren von Portugal nach Deutschland. Sie lebte fast 12 Jahre bei ihrer Familie. Leider kann diese sich nicht mehr ausreichend um sie kümmern, so dass Sebee nun auf der Suche nach einem neuen Zuhause ist.Anfangs ist sie etwas skeptisch fremden Menschen gegenüber, dies legt sich nach einer kurzen Zeit. Kleine Kinder sollten nicht in ihrem neuen Zuhause leben.Sie ist mit ihren Artgenossen verträglich, es entscheidet aber – wie so oft – die Sympathie.Trotz ihres Alters ist Sebee noch sehr lauffreudig, sie genießt die Spaziergänge mit unseren Ehrenamtlichen und geht dabei ordentlich an der Leine.Sie leidet sehr bei uns im Tierheim und möchte so schnell wie möglich einen festen, warmen Platz haben.Sebee wird – wie all unsere Hunde – nicht in Zwingerhaltung vermittelt.

Kontakt Tierheim Wetterau  Tel.: 06032/6335 E-Mail: tierheim-wetterau(at)t-online.de Homepage: www.tierheim-wetterau-ev.de

 

Alessia (Kopie 1)

Unsere Alessia ist eine kastrierte, ca. 55cm große Pointerhündin, die ursprünglich aus Italien stammt und im September 2007 geboren wurde.

Um Alessia zu beschreiben, braucht es wenig Worte...sie ist der liebste und verträglichste Hund, der uns jemals begegnet ist.Niemals würde sie jemanden anknurren, egal ob Mensch oder Tier, sie ist einfach nur ein Schatz.Alessia ist nicht unbedingt clever und für eine Hundeschule wäre sie ziemlich ungeeignet, aber sie geht toll an der langen Leine, der Rückruf klappt meistens auch gut und bei der Übung "Sitz" schaut sie jeden Tag auf's Neue ziemlich ungläubig, als wenn sie das noch nie gehört hätte :-)

Alessia wurde in der Vergangenheit mit Sicherheit sehr schlecht behandelt und es bedarf einiger Zeit, bis sie zu fremden Menschen Vertrauen aufbaut. Wenn Besuch kommt, sitzt sie erst einmal zitternd auf ihrer Couch und würde sich am liebsten in Luft auflösen.Kennt sie aber erst einmal die Menschen, dann würde sie am liebsten stundenlang ihren Brauch kraulen lassen und kann gar nicht genug davon bekommen.Ein Ableinen ist aufgrund ihrer Ängstlichkeit nicht möglich, sie würde panisch davonlaufen, sobald fremde Menschen entgegenkommen, deshalb sollte in ihrem neuen Zuhause auf alle Fälle ein eingezäunter Garten vorhanden sein, damit sie sich auch frei bewegen kann.Alessia liebt es, mit dem Ball zu spielen und ihre Qietschtiere müssen abends auch auf der Couch mit schlafen :-)

Für die Süße suchen wir ein ruhiges Zuhause in einer ländlichen Umgebung, gerne auch als Zweithund.Alessia ist ein Schatz auf vier Pfoten und wir hoffen, das sie genauso liebe Menschen findet, die sich auf sie einlassen und ihr die Zeit geben, die sie braucht .....Wenn Sie Alessia kennenlernen möchten, dann freuen wir uns auf Ihren Anruf, sie werden auf alle Fälle mit dem liebsten Hund der Welt belohnt. Alessia befindet sich auf Pflegestelle in Wunsiedel/Bayern.

Kontakt: Astrid Zimmer 09232/91180 oder per Mail an astrid(at)w-kunz.de

Terra

Geboren: 05.07.2015 Geschlecht: weiblich Rasse: Pointer-Mischling

Schulterhöhe: 53cm Kastriert: ja Geimpft: ja Gechippt: ja

Mittelmeercheck: nein Krankheiten: keine bekannt

Katzenverträglich: denkbar Hundeverträglich: ja Kinder: denkbar

Handicap: nein Aufenthaltsort Rifugio Sardinien

Terra – ihr Name bedeutet „Erde“! 

Damit es auf dieser Erde auch schön für Terra wird, suchen wir auf diesem Weg ein wundervolles Zuhause für die junge Hündin. Terra ist eine Fundhündin, man muss davon ausgehen, dass sie bei einer Jagd auf Sardinien ihrem Jäger abhanden gekommen ist, der sie aber nicht sucht, nicht vermisst gemeldet hat und sicherlich auch nicht interessiert.Das ist für Terra das größte Glück überhaupt, so kann die freundliche und liebevolle und lebhafte Hündin ihre Zukunft in einer Familie verbringen, anstatt in einem Zwinger eines Jägers.Der Pointer hat ein freundlich, sanftes und ausgeglichenes Wesen. Da es sich hieraber dennoch um einen Jagdhund handelt, muss er auf jeden Fall entsprechend ausgelastet werden (Nasenarbeit wie Mantrailing oder Fährtenarbeiten bieten sich hier an). Wir suchen für Terra bewegungsfreudige Menschen, die gerne in der Natur unterwegs sind.Falls Sie sich für die hübsche Terra interessieren, melden Sie sich bei uns.Wir freuen uns auch sehr über ein Pflegestellenangebot. Falls Sie Terra ein Zuhause auf Zeit bieten können, melden Sie sich bei uns unter pflegeplatz(at)respektiere.com

Annette Biehringer Tel. 07127-31163 oder 015222608136

annette.biehringer(at)respektiere.com

 

Bobi

ich habe einen Notfall. Meine Kollegin, die momentan bei mir lebt, hat im Dezember einen Minipointer an einer Tankstelle gefunden. Der Hund lebte schon Wochen dort und war nur Haut und Knochen. Er wird eine Kreuzung sein zwischen Pointer und einem Breton. Er misst ca. 47 cm. Er hat sich wunderbar erholt, hat eine gute Figur und ist sehr lebhaft.

Leider wurde er pos. auf Leishmaniose getestet, hat aber keine Anzeichen und seine Organe sind gesund. Er wird mit Alopurinol behandelt. Bobi ist ein Powerhund, er braucht viel Bewegung, Spiel und Aufmerksamkeit. Er ist aber sehr, sehr lieb, verträglich mit allen Hunden. Er ist knapp 2-jährig. Ich habe ja bei mir nur ältere Hunde und Bobi ist total unterfordert. Er spielte viel und rasant mit einer Podenca, die nun vermittelt ist in der Schweiz. Natürlich hat der arme Hund einen kupierten Schwanz und kann nicht in der Schweiz vermittelt werden.Bobi tut mir unendlich leid und ich suche ganz dringend einen Adoptanten oder eine Pflegestelle. Es wäre schön, wenn Bobi einen Spielgefährten hätte, ist aber nicht Bedingung.

marylou24(at)bluewin.ch

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2