Sie sind hier: Home / Tiere in Not / spezielle Hunderassen / Staffs/Bulli graue Schnauzen
17.11.2018 : 8:20 : +0100

spezielle Hunderassen

Logo: made in nature - Webdesign TYPO3 Agentur Logo: made in nature - Webdesign TYPO3 Dienstleister

Tiger

Tiger läuft die Zeit davon....er ist im besten Hunde-Mannesalter, aber bei so viel jungen Hunden, wer will da ein 10 Jährigen, wenn auch nicht schwarz, aber doch recht dunklen Staffie haben?

Tiger (Schulterhöhe ca.50 cm), geboren am 12.09.2007, ist ein Staffordshire Terrier-Rüde. Er kennt und befolgt alle Grundkommandos. Tiger mag keine Katzen und möchte nicht vergesellschaftet werden, dafür ist er aber eine riesen Schmusebacke.Er würde sich so sehr freuen wenn ihm mal jemand die Chance geben würde, sich vorzustellen. Alles rings um ihn gerum wird vermittelt, nur er sitzt und sitzt in seinem Zwinger und wartet und wartet........auf seine Menschen

Kontakt:  Petra Korte (früher Steinberger)

engel-fuer-tiere.de nc-steinbpe10(at)netcologne.de

Mobil 0178 4 59 58 77 oder Tel. 05141 930930

Becko

Mischlingsrüde Becko kam am 12. September 2017 bei einer Sicherstellung der Behörden in unser Tierheim. Der kernige Rüde wurde 2010 geboren und ist nicht kastriert. Er hat ein Gewicht von 38 kg und eine Schulterhöhe von rund 50 cm.

Der recht selbstsichere Bursche hat ein ruhiges und souveränes Verhalten. Er geht schön an der Leine und lässt sich kaum zu Pöbeleien mit Artgenossen provozieren.Zu seinen Bezugspersonen ist er außergewöhnlich freundlich und anhänglich. Er ist stets zu Spielen und lustigen Streichen aufgelegt. Dazu ist er lernfreudig und witzig.

Beckos Besitzverhältnisse haben sich am 4. April 2018 geklärt. Seine Rassezughörigkeit konnte noch nicht zu 100% geklärt werden. Aus diesem Grund würden wir Becko gerne außerhalb Bayerns vermitteln.Ich kopiere Frau Strauch vom Tierschutzverein (Tel: 049-89 921 000 25) mit ein. Sie unterstützt jede Aktion für diesen Hund!

Bei irgendwelchen Fragen melden Sie sich bitte bei mir oder Frau Strauch (Urlaub 15.-19.10). Für Interessenten steht auch gern das Team aus der Hundequarantäne unter der 049-89 921 000 43 direkt zur Verfügung.

Tel. privat: +49 89 82958057 Mobil: +49 174 3167748

Email: mailto:karola(at)runge-kirchheim.de

 

 

Notfall

Zwei kastrierte Rüden 11 und 10 Jahre mögen alles auf zwei und vier Beinen. Sie mögen beide Kinder. Wesenstest von beiden gut.

Telefonnummer 0152/54285491

2006bobben(at)gmail.com

Maja

arme Maja, mit 13 Jahren ins Tierheim entsorgt - wie die Bilder zeigen, versteht sie die Welt nicht mehr ...noch immer kein zuhause gefunden...wieder eine vergessene , bitte wer gibt ihr ein Zuhause oder leitet es weiter …

Zum ersten Mal landete Maja 2006 im Alter von 2 Jahren im Tierheim und fand wieder ein neues Zuhause. Dieses Zuhause hat sie nun wieder verloren - wegen Scheidung ihrer Besitzer. Nun sitzt sie wieder hier - mittlerweile in einem etwas gesetzteren Alter. Die inzwischen ältere Dame ist etwas grau ums Schnäuzchen, aber immer noch fit und weis, was sie will.So ist sie rassetypisch erst mal zurückhaltend Fremden gegenüber, aber wenn sie aufgetaut ist eine treue Begleiterin. Mit ihren Artgenossen hat sie es nicht so - sie möchte Einzelhund sein.

Maja sucht Pfötchenringend liebevolle und hundeerfahrene Menschen, bei denen sie ab jetzt für immer bleiben darf

Kontakt : E-Mail: info(at)thmainz.de Fax: 06131- 62 59 79 Zwerchallee 13 – 15 55120 Mainz

Romeo und Julia

Der Listi ist ein 9jähriger, kastrierter Rüde namens Romeo. Seines Zeichens Staffi.

Er lebt zusammen mit seiner großen Liebe Julia, kastrierte Malinois/ Staff Mix Hündin, 5 Jahre alt.

Romeo ist leider alles andre als einfach.Er wurde aus sehr schlechter Haltung geholt und ins Tierheim gebracht. Damals war er 2 Jahre alt. Ein Drogenabhängiger hatte ihn bei sich, nicht wirklich gut behandelt, aber darauf dressiert Taschen zu stehlen.

Die jetzige Besitzerin hat ihn aus dem Tierheim geholt und ihm das erste richtige Zuhause geschenkt. Leider ist Romeo mit anderen Hunden zu 99% unverträglich und: wenn er einen Menschen nicht mag, kann er auch mal zuschnappen. Allerdings hat er keinerlei Auflagen.

Beide Hunde können gut zusammen alleine bleiben.

Julia ist recht unkompliziert. Ein wenig schüchtern, aber keine Aggression.

Warum müssen die Hunde weg?Tja, das ist eine der Geschichten, die man sich leider nie so ausdenken kann.Vor vier Jahren war es Romeo und Julias Besitzerin nicht gut. Sie fühlte sich sehr schlapp und legte sich auf die Couch um etwas zu schlafen.Doch da fing Romeo plötzlich an durchzudrehen. Er hatte immensen Stress, packte sie immer wieder an der Hand und zog an ihrem Ärmel. Obwohl er auf sie gut hört, lies er sich nicht wegschicken. Er bellte und jammerte und stuppste sie immer wieder an.Irgendwann rief die Besitzerin eine Verwandte an, die auch kam, sie sah und ins Krankenhaus brachte.Ab dem Moment wo die andere Frau da war, beruhigte sich Romeo wieder.Im Krankenhaus angekommen kam die Diagnose: schwere Hirnblutung.Die Nacht zuhause hätte die Frau nicht überlebt.

Dank Romeos Verhalten konnte sie gerettet werden, behielt aber trotz Reha etc eine halbseitige Spastik zurück.Dies hielt sie aber nicht davon ab ihre Hunde weiterhin zu halten.Doch letzten Sommer erlitt sie einen Schlaganfall und im Dezember musste auch noch die Gallenblase entfernt werden.Die Frau leidet den ganzen Tag unter enormen Schmerzen.Und nun ist es so gekommen, dass sie in ein betreutes Wohnen muss. Und dort sind Hunde nicht erlaubt.Jetzt ist sie verzweifelt. Sie weiß genau, dass vor allem Romeo das Tierheim psychisch nicht überlebt und dort auch nie wieder herauskäme. Daher würde sie eher noch einschläfern, als ihn dorthin abzugeben.Bitte versteht ihre Gedanken und verurteilt diese nicht. Für den Hund wäre dieses erneute eingesperrt sein mitten unter anderen bellenden Hunden die reinste Folter.Wenn jemand eine Möglichkeit weiß, wäre es toll, wenn er sich melden würde.Aber bitte keine leichtfertigen "Hier!" Rufe. Wie gesagt, es sind keine Anfängerhunde!Es wäre schön wenn beide zusammen bleiben dürften , aber das muss nicht Einzelplatz wird angnommen vor Tierheim...

Bilder: der liegende Hund ist Julia 

Kontakt: aglomba78(at)gmail.com Telefon: 0173 4779316

Nana

Nana (SH159/90)  Rasse: Staff-Mix Farbe: beige Geschlecht: weiblich, kastriert

geboren 04.02.2008 Größe: 52cm 

 

geeignet für: Hundeerfahrung notwendig 

ausführliche Beschreibung:Nana übernahmen wir aus einem unserer Partnertierheime. Sie wurde dort aus Zeitmangel abgegeben.Nana ist anfangs fremden Menschen gegenüber misstrauisch und neigt dazu, Fremde anzubellen. Hat Nana aber einmal Vertrauen aufgebaut, ist sie eine total süße, liebe Knutschkugel, die sich ganz stark an ihre Menschen bindet. Sie ist eine lebhafte, agile Hündin, mit der man ganz wunderbar mit Bällchen spielen kann. Die Grundkommandos beherrscht Nana einwandfrei, wobei sie aber manchmal versucht, ihren kleinen Terrier-Dickkopf durchzusetzen.Im Haus zeigt sich Nana ganz artig und stubenrein. Allerdings mag sie momentan nur ungern alleine sein. Sobald sie ihren geliebten Menschen auf der anderen Seite der Tür hört, fängt sie das Bellen an. Hier müssen im neuen Heim sicher einige Trennungsängste wieder abgebaut werden.Schmusen und Toben, das sind Nanas Lieblingsbeschäftigungen. Sie ist eine junge Hündin, die im Tierheim leider gar nicht ausgelastet ist. Um so dringender braucht sie daher ein neues Zuhause. Aber bei ihrer Rassemischung wird das sicher schwer werden.Da wir Nana in Brandenburg nicht vermitteln dürfen, hoffen wir ganz stark auf Tierfreunde z.B. aus Sachsen, die unserer lieben Nana einen Chance geben.

Mehr Bilder und Kontaktformular: tierschutzliga.de/vermittlungstier/;

Tierschutzligadorf Telefon: 035608 / 40124 Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info(at)tierschutzligadorf.de

Scott

SCOTT: Am. Stafford-Am. Bulldog-Mix , Geb: 05.2009 , Gewicht: 28 kg , Höhe: 48 cm 

SCOTT wurde ausgehungert auf dem weg zum Tierheim ausgesetzt. Dem anfänglichen Verhalten zu urteilen, hat er es in seinem bisherigen Zuhause nicht gut gehabt. Vermutlich kennt er Schläge und Tritte.

Trotzdem SCOTT schlechte Erfahrungen mit dem Menschen hat machen müssen, ist er ein unglaublich sanfter, menschenlieber Hund. Er liebt es, zu knuddeln und gekrault zu werden. Selbst in unangenehmen Situationen, wie z.B. beim Blutabnehmen, vertraut SCOTT dem Menschen total und lässt sich dies ohne einen Mucks gefallen.

Auch zu Kindern ist der hübsche Rüde die Sanftheit in Hundegestalt. Kinder können ihm problemlos seinen heiß geliebten Ball aus dem Maul nehmen. SCOTT käme nie auf die Idee, zu knurren oder den Ball anders zu verteidigen. Er ist einfach durch und durch ein Guter!

SCOTT ist ein in sich ruhender, ruhiger Hund. Während alle anderen Hunde wild am Gitter hochspringen und bellen, wenn ein Hund am Zwinger vorbei läuft, beobachtet SCOTT still. Und auch das ist vermutlich der Grund, warum er noch kein Zuhause finden konnte. Er drängt sich einfach nicht in den Vordergrund, sondern wartet still und heimlich darauf, entdeckt zu werden.

SCOTT geht gerne spazieren. Aber auch da ist er ein gemütlicher Vertreter. Gemütliches Wandern ist für ihn toll, aber er ermüdet schnell. Joggen gehört daher nicht zu seinen Lieblingsbeschäftigungen. Er ist nun einmal ein Niedrigenergie-Hund ;-)

Mit Artgenossen hat SCOTT keinen Vertrag geschlossen. Rüden und dominante Hündinnen mag er nicht. Unterwürfige Hündinnen toleriert er, schließt aber keine Freundschaft. Er sollte daher ohne weitere Vierbeiner (auch ohne Katzen) in seinem neuen Zuhause leben dürfen.

Bei Spaziergängen ignoriert SCOTT Artgenossen und geht ohne sie zu beachten an ihnen vorbei. Nur dann, wenn er von anderen Hunden angepöbelt wird, bellt er ab und an zurück. Meistens ignoriert er sie aber auch dann.

Bälle und auch andere Spielzeuge stehen bei dem hübschen Rüden hoch im Kurs. Über diese und auch über seine heiß geliebten Leckerlies lässt er sich allerhand beibringen. So kennt er schon das Kommando „Sitz“ und er gibt die Pfote.

Leckerlies nimmt er übrigens auch ganz sanft aus der Hand. Während viele Hunde hektisch nach dem Leckerbissen schnappen, setzt SCOTT nur zart und langsam seine Lippen ein.Da SCOTT aufgrund seiner Rasse nicht nach Deutschland darf, suchen wir für ihn ein Zuhause in Österreich oder der Schweiz. Da er auch dort in gewissen Situationen einen Maulkorb tragen muss, haben wir das mit ihm geübt. Er trägt problemlos einen Maulkorb ohne zu versuchen, diesen auszuziehen.SCOTT ist der perfekte Familienhund. Er wäre sicher sehr glücklich, in einem warmen, trockenen Wohnzimmer schlafen zu dürfen.Besonders der Winter im Zwinger setzt SCOTT sehr zu. Er friert so stark, dass er dauerhaft einen Mantel tragen muss. Zudem bekommt er durch die Feuchtigkeit aufgrund des täglichen Saubermachens im Zwinger kleine Wunden an den Beinen. Diese heilen aufgrund der Feuchtigkeit nur sehr schlecht. Erst im Frühjahr, wenn alles schneller trocknet, verschwinden sie Wunden wieder gänzlich.

SCOTT leidet wirklich im Zwinger. Es ist einfach zu kalt und zu feucht. Wer nimmt sich dem sanften Rüden an und bietet ihm ein bißchen Wärme und Krauleinheiten?

SCOTT ist kastriert, gechipt, geimpft, negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.

Kontakt:Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537, Mail: iloaixopluc(at)gmail.com

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@gmail.com

Hannah Wern, Handy: 0151 24126008 , Mail: hannahaixopluc@gmail.com

Eddie Gonzales, Tel.: 08678 7477184, Handy: 0151 54881264 , Mail: office(at)natural-dog-training.de

Damian

NOTFALL DAMIAN: geb. 2005,Damian wurde am 24.01.2011 als Fundhund im Tierheim aufgenommen. Er ist ein sensibler und ruhiger Rüde, der gern schmust und ein ausgeglichenes Wesen hat. Durch seine unkomplizierte Art würde er sich in jedem liebevollen Zuhause wohlfühlen. Damian ist stubenrein. Aufgrund einer Nierenerkrankung erhält er Spezialfutter (Kosten: ca. 30 EUR/Monat). Mehr Informationen findet ihr unter bit.ly/2fw6mIu Dringend Einzelplatz gesucht, Damian gibt sich auf! ( Eventuell zu einer älteren Hündin)

TH. DRESDEN : Telefon: (03 51) 4 52 03 52 www.dresden.de/tierheim

ba.ul(at)gmx.at

Nana

Staffordshire-Terrier-Mix Hündin, kastriert geboren 04.02.2008

Schulterhöhe: ca. 52cm

Nana übernahmen wir aus einem unserer Partnertierheime. Sie wurde dort aus Zeitmangel abgegeben.  Nana ist anfangs fremden Menschen gegenüber misstrauisch und neigt dazu, Fremde anzubellen. Hat Nana aber einmal Vertrauen aufgebaut, ist sie eine total süße, liebe Knutschkugel, die sich ganz stark an ihre Menschen bindet. Sie ist eine lebhafte, agile Hündin, mit der man ganz wunderbar mit Bällchen spielen kann. Die Grundkommandos beherrscht Nana einwandfrei, wobei sie aber manchmal versucht, ihren kleinen Terrier-Dickkopf durchzusetzen.

Im Haus zeigt sich Nana ganz artig und stubenrein. Allerdings mag sie momentan nur ungern alleine sein. Sobald sie ihren geliebten Menschen auf der anderen Seite der Tür hört, fängt sie das Bellen an. Hier müssen im neuen Heim sicher einige Trennungsängste wieder abgebaut werden.Schmusen und Toben, das sind Nanas Lieblingsbeschäftigungen. Sie ist eine junge Hündin, die im Tierheim leider gar nicht ausgelastet ist. Um so dringender braucht sie daher ein neues Zuhause. Aber bei ihrer Rassemischung wird das sicher schwer werden.Da wir Nana in Brandenburg nicht vermitteln dürfen, hoffen wir ganz stark auf Tierfreunde z.B. aus Sachsen, die unserer lieben Nana einen Chance geben.

Dr. Annett Stange Tierschutzliga-Dorf Tel.: 035608-40124

Email: info@tierschutzligadorf.de 

Web: www.tierschutzligadorf.de

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2