Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Notfälle
18.2.2019 : 15:47 : +0100

Notfälle

Logo: made in nature - Webdesign TYPO3 Agentur Logo: made in nature - Webdesign TYPO3 Dienstleister

Anna (Kopie 1)

NOTFALL  (FRANKFURT)

Nach über einem Jahr Adoption muss ANNA ihren kleinen Koffer erneut packen. Frauchen gesucht!

ANNA kam 2017 aus China ; nach D.;weiblich, 8 Jahre jung, 22 kg, 42 cm hoch;befindet sich in Frankfurt (PLZ 65931)

Geimpft, gechippt, entwurmt, sterilisiert ;Stubenrein

Deutscher EU Pass.Läuft sehr gut an der Leine ;Verträglich mit Hunden und Katzen

Hat Schilddrüsenunterfunktion und nimmt Tabletten (Kosten 10€/Monat)

Ich suche ;DRINGEND ;eine neue Bleibe für sie !!! Bitte nur eine Endstelle! Anna soll nicht zum Wanderpokal werden.Gesucht wird ein ruhiges, liebevolles Zuhause ohne kleine Kinder. Vielleicht ein älteres Ehepaar oder alleinstehende Frau?

Anna wünscht sich eine Liebevoll neue Mamma inclusive vieler Schmuseeinheiten. Anna ist ein sehr ruhiger und gemütlicher Hund. Sie ist mit Hunden und Katzen sehr verträglich. Draußen läuft sie schön an der Leine, zieht nicht und zeigt kein Interesse auch wenn Hunde sie anbellen. Sie geht SEHR GERNE spazieren und ist dabei sehr glücklich. Wälder und Wiesen liebt sie. Das Schwänzen trägt sie dann ganz oben.  Auch zuhause ist sie ruhig und gemütlich. Schmust für ihr Leben gerne mit Frauchen. Bei lauten Geräuschen wie spielenden Kindern, zieht sie sich zurück.  Bei fremden Menschen ist sie zurückhaltend. Anna hat Schilddrüsenunterfunktion und nimmt täglich Tabletten (Kosten 10€/Monat). 

Zurzeit lebt ANNA bei einer Familie. Sie akzeptiert jedoch den Familienvater GAR nicht. Der Grund dafür könnten zum Beispiel schlechte Erfahrungen sein, die ANNA in China gemacht hat. Sie fürchtet sich vor dem Mann obwohl er wirklich alles versucht! Die Mama der Familie ist ihr Ein und Alles. Sie liebt sie sehr, kuschelt und schmust. Bei den zwei Kindern zieht sie sich zurück wenn diese lauter spielen und sucht ihre Ruhe. Die Familie versuchte alles doch es scheint einfach nicht zu passen. Sie wollen, dass ANNA glücklich wird und ihren Alltag angstfrei und ruhig verbringen kann.

Die Beschreibung der Adoptanten:

„Anna ist acht Jahre alt, 42 cm hoch und wiegt 22 Kg. Anna kann gut mit Katzen und hat mit anderen Hunden keine Probleme. Sie meidet sie teilweise einfach. Mit Kindern hat sie keine Probleme, wenn diese nicht zu wild oder zu laut sind. Anna frisst Nassfutter. Trockenfutter mag sie nicht. Leckerli sind natürlich willkommen. Anna hat eine Schildrüßenunterfunktion die mit Tabletten behandelt wird. Also kein Problem. (Kosten etwa 60 Euro im Halbjahr) Sie mag Spaziergänge im Feld und in Wäldern. Wenn es regen geht Sie nicht gerne vor die Tür. Anna kann wenn Sie sich eingewöhnt hat gut mit Frauen und tut diese lieb gewinnen. Bei Männern ist sie sehr ängstlich und möchte von diesen nicht berührt werden. (Bei mir ist das so) Meine Frau liebt sie abgöttlich.“

Vorgeschichte zu ANNA

ANNA wurde in Shanghai vom Hundefleischtransporter gerettet. Sie war tagelang beim Tierarzt und hat um ihr Leben gekämpft und gewonnen!  Sie wurde mühsam aufgepäppelt, geimpft und sterilisiert. Danach ging sie in ein privates Tierheim 2 h von Shanghai entfernt wo sie JAHRE verbracht hat . Nackter Betonboden, kein Strom, kein Wasserzugang, keine Spaziergänge, kaum Kontakt zu Menschen, schlechtes Futter, bittere Kälte im Winter und unerträgliche, asiatische Hitze im Sommer. In diesem Tierheim habe ich ANNA das erste mal gesehen. Sie kam fröhlich auf mich zu und lies sich auch streichen. 

Im Herbst 2017 durfte ANNA endlich in ein neues Zuhause nach Deutschland reisen. Ich machte die Vorkontrolle am Bodensee. Kleines Haus mit Garten, sehr nette, alleinstehende Frau mit 8 Katzen. ANNA mochte Katzen sehr gerne und so entschied ich - es passt ! Die Maus ist nach Frankfurt geflogen, wurde von mir und der Adoptantin abgeholt und zum Bodensee gefahren. Am dritten Tag darauf bekam ich eine SMS. Das Zusammenleben mit Anna wäre ein “Albtraum” . Ich fragte wieso. Es hieß ANNA würde die ganze Nacht piepsen, denn sie musste im Erdgeschoss der Wohnung ganz alleine schlafen.  Die Adoptantin schlief im zweiten Stockwerk im Haus zusammen mit den 8 Katzen. Doch ANNA durfte nicht ins zweite Stockwerk denn dieses sollte ausschließlich ein Katzenreich sein  Nun gut! ANNA sollte nach drei Tagen DRINGEND weg. Die Adoptantin kam mir schon auf der Autobahn entgegengefahren .... ich nahm ANNA ins Auto und fuhr mit ihr wieder vom Bodensee Richtung Frankfurt denn dort hatte ich eine Notfallpflegestelle. Da es spät war übernachteten wir in Heidelberg bei meinen Eltern. Anna hat sich hervorragend mit anderen Hunden und auch mit meinen Eltern verstanden. Sie schlief bei mir im Bett ;und ich verliebte mich sofort in sie.  Sie hat in der Nacht nicht gepienst. Wir kamen am Tag drauf bei der Notfall-Pflegestelle Uschi Hagenbucher an. Sie erklärte sich bereit ANNA spontan aufzunehmen. Alles klappte herrforragend. Sie hat gut und gesund gefressen. Abgenommen (da sie vorher ein Dickerchen war ), lief super an der Leine, verstand sich mit anderen Hunden, genoss Streicheleinheiten. Wenn es an der Tür klingelte, bellte sie. Wenn draußen ein lauter Geräusch kam, schreckte sie zusammen. Wir suchten die richtige Familie für sie. Nach ca. 3-4 Monaten haben wir diese gefunden ! ;Frankfurt, sehr nette Menschen. Ich habe wieder persönlich die Vorkostrolle gemacht. Anna wurde adoptiert. ;Wir waren überglücklich. Doch anscheind passte es doch nicht. Ich fühle mich EXTREM schuldig. Der arme Hund hat SO VIEL durchgemacht.

Nun suche ich wieder ein Zuhause für ANNA. Diesmal sollte es passen ;. Sie soll bitte endlich ankommen dürfen. Wer hat ein großes Herz und gibt ihr bitte eine Chance?

Kontakt: Agnieszka.burza(at)gmx.de Tel: 004917670253173

Sara

Sara 8. November 2017 - wir erhalten eine Meldung über einen Hund der von seinen Besitzern verlassen worden ist. Wir fahren zu einem Dorf innerhalb der Gemeinde Dabrowno um vor Ort zu prüfen was geschehen ist.

Wir konnten feststellen, dass die Besitzer den Aufenthaltsort des Hundes nicht gewechselt haben. Jedoch stellte sich heraus, dass die Hündin Sara in skandalösen Bedingungen lebt. Die Hundehütte ist nicht isoliert, die Freiheit von Sara ist ihr mit einer 1 Meter langen Kette genommen und …. überall Pfützen. Vor der Hundehütte steht ein Topf mit dreckigem Wasser wessen Qualität viel zu wünschen übrig ließ. Es fehlt ein Topf mit Hundefutter. Jedoch das schlimmste was sich herausstellt ist, dass Sara Krank ist. Der Tierschützer findet Knoten von erheblicher Größe die ganze Milchleiste entlang. In der Anwesenheit der Besitzerin wird mit einem Tierarzt darüber gesprochen, dass Sara so schnell wie möglich operiert werden muss da ihr Leben in Gefahr ist. Die Besitzerin von Sara verpflichtet sich am nächsten Tag mit einem Tierarzt den Operationstermin zu vereinbaren.

Leider tut sie es nicht. Es beginnen Ausreden, Lügen und uns wird telefonisch versichert das der Hund mittlerweile an eine 3 Meter langen Kette ist. Letztendlich gelingt es uns die Besitzerin zu einer Operation zu überzeugen und es wird ein Termin vereinbart. Etwa eineinhalb Stunden vor der Operation ruft der Tierschützer die Besitzerin an. Die Besitzerin versichert dem Tierschützer das sie mit dem Hund zum Operationstermin erscheinen wird. Jedoch stellte sich heraus, dass die Tierärzte warten und Sara doch nicht erschienen ist.

Weitere Gespräche und Verhandlungen haben es zu nichts gebracht. Aufgrund dessen kontaktieren wir den Ortsvorsteher von Dabrowno mit der Bitte um die Aushändigung eines Ordnungsbeschlusses für den zeitlichen Entzug des Hundes von der Besitzerin aufgrund der Lebensgefahr des Hundes. Mit der Hilfe dieses Beschlusses der Gemeinde Dabrowno wurde Sara den Besitzern entzogen. Drei Tage später befindet sich Sara auf dem Operationstisch. Es stellt sich heraus, dass über dem ganzen Körper riesengroße Flöhe kriechen. Außer den Eingriffen an der Milchleiste die ihr Leben rettet, wird Sara zusätzlich sterilisiert. Die Operation ist umfassend und kompliziert. Dank der wundervollen Hilfe von Frau Danuta trifft Sara für drei Wochen in ein Ersatzheim wo sie langsam wieder zu sich kommt umgeben von liebevoller Hilfe. Sara stellt sich als ganz schlaues Tier heraus, sozialisiert sich schnell und kann schnell das neue Leben kennenlernen. Leider erwartet Sara eine weitere Operation. Falls es möglich ist werden im Februar weitere Knoten entfernt.

Sara´s Fell war sehr dreckig. Frau Danuta spendiert Sara einen Aufenthalt in einem SPA für Hunde. Ihr werden die Haut und das Fell professionell gereinigt. Nach der Rückkehr fängt Sara an zu lachen. Es ist wohl das erste Mal in ihrem Leben das ihr nichts juckt. Heute sieht und fühlt sich Sara ganz anders. Sie liebt die Freiheit und freundet sich mit anderen Hunden an. Im März besucht Sara erneut den Tierarzt der dann entscheidet ob Sara noch einmal operiert werden muss um einen Knoten vom Hundeschwanz entfernen zu lassen.

Kontakt:Magdalena +49 170 5732160

anja(at)griesand.de

Roxy Love und Puppy Love

Zwei Großspitze suchen DRINGEND ein neues Zuhause!

Roxy Love männlich 13 Jahre 44 cm 16 kg

reinrassiger Großspitz mit Ahnentafel gechipt 

Puppy Love weiblich 15 Jahre 42 cm 16 kg

reinrassiger Großspitz mit Ahnentafel

kastriert gechipt

Wir suchen DRINGEND ein zuverlässiges neues Zuhause oder einen Pflegeplatz für unsere zwei Oldies.Sämtliche Kosten wie Futter und Tierarztkosten werden gegebenenfalls vom Verein bis zum Lebensende übernommen.

Roxy Love und Puppy Love sind zwei liebevolle Großspitze. Ihre bisherige Besitzerin ist krank und kann beide nicht mehr versorgen. Uns ist es wichtige beide zusammen vermitteln zu können.

Kontaktdaten: www.tierhilfe-franken.de

info(at)tierhilfe-franken.de Büro Betzenstein 09244 / 98 23 166

Bürozeiten: Mo, Di, Do, Fr, Sa 10:30 - 14 Uhr 

Frau Carmen Baur 09151 / 82 69 0 Frau Susanne Schlor 0911 / 78 49 608.

Schakal

Dringend Pflegequartier oder Zuhause gesucht!

Entsorgter Hund soll eingeschläfert werden:

https://www.facebook.com/bratkartoffel/posts/10157144119623734

Hallo, mein Name ist Schakal.

Ich bin ein ca. 10 Jahre alter Schäferhundrüde und wurde auf einer Autobahnraststätte in Polen ausgesetzt.Diejenigen, die mich gefunden haben, haben mich immerhin in eine Klinik gebracht, doch dann dort zurückgelassen. Weil sich bisher keiner um mich kümmern mag, soll ich nun eingeschläfert werden.Dabei bin ich weder schwerkrank, noch aggressiv!Ich wurde einfach "nur" entsorgt...

Ich suche ganz dringend ein liebevolles Zuhause mit Menschen, die Geduld mit mir haben und bis zu meinem Lebensabend bei mir bleiben wollen.Bitte helft mir!!!

Kontakt: 015203289804 justin@bratkartoffel.net

Leni

Leni, Dackelmischling ist eine hübsche, kleine Seniorin. Das genaue Alter können wir leider nicht sagen. Sie dürfte zwischen 12 und 14 Jahren sein. Leni ist eine liebe, ruhige und freundliche Gefährtin. Sie geht gerne spazieren. Wenn nichts los ist, schläft sie aber auch sehr viel. Ihr Gehör ist altersbedingt eingeschränkt, allerdings kann sie Mimik und Gestik sehr gut deuten, so dass man prima mit ihr kommunizieren kann. Sie ist verträglich mit Katzen und Kindern, bei Hunden kommt es darauf an. Leider erträgt Leni es nicht, alleine zu sein, was so viel bedeutet, dass man sie immer dabei haben sollte.

Leni hat nicht nur vor kurzer Zeit ihr Herrchen verloren, nun ist auch noch ihr Frauchen in ein Pflegeheim gekommen und die rüstige kleine Dame sucht ein neues Zuhause bei einer ebensolchen rüstigen Dame.

Leni ist gesund, geimpft, gechipt, nicht kastriert. Sie bekommt in den nächsten Tagen noch eine Zahnsanierung . Dann wäre sie bereit für ein neues Stück vom Lebensglück. Lena wohnt in Hessen zwischen Frankfurt und Mannheim und kann dort besucht werden.

Kontakt Info(at)Tierhilfe-Meerbusch.de, Tel.0172 929 30 69

Duc

Duc Alter und Größe: 13 Jahre 57 cm

Geschlecht: Rüde (kastriert)

Verträglich mit: Rüden und Hündinnen

Vermittlung zu Katzen: Verträglichkeit kann vor Ort getestet werden

Besonderheit: Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion)

Aufenthaltsort: Pflegestelle der Auffangstation "ASS"/ bei Barcelona

Kontakt:Karin Ontl Tel. 089/4606539 (bitte den AB nutzen)

karin(dot)ontl(at)tierhilfe-verbindet(dot)de 

https://tierhilfe-verbindet.de/vm/duc.php

Duc und sein Kumpel Rico (wurde bereits adoptiert) hatten 13 Jahre lang gemeinsam ein Zuhause. Sie wurden einfach in einem Haus zurückgelassen. Die Polizei informierte die Tierschützer und die Besitzer konnten auch über den Chip herausgefunden werden. Die beiden Hunde wurden als Welpen von der Perrera in Barcelona damals adoptiert. Die Frau ist nun verstorben und der Mann wollte die Hunde nicht mehr und hat sie dem Tierheim übergeben :-(. Mir fehlen die Worte…

Die Tierschützer haben den alten Rüden gleich dem Tierarzt vorgestellt und ein Blutbild gemacht, welches gut ausgefallen ist (keine Leishmaniose). Es wurde nur eine leichte Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion) festgestellt und er bekommt nun Tabletten.

Duc war anfangs sehr gestresst im Tierheim, was man sehr gut verstehen kann. Inzwischen hat er sich der Situation angepasst. Er teilt sich den Zwinger mit einer Hündin. Die Tierpflegerin Sandra hat ihn auch mit Rüden getestet und wenn man die Vergesellschaftung ruhig und langsam vornimmt, kommt er auch mit diesen gut aus.

Duc mag uns Menschen sehr, er ist lieb und freundlich. Wir suchen für unseren Opi für seine verbleibende Zeit eine liebe Familie, die mit ihm noch gemütliche Spaziergänge und Schnüffelrunden unternimmt. Er ist schon noch aktiv für sein Alter, aber halt nicht mehr für stundenlange Spaziergänge oder Radel- oder Joggingrunden zu haben ;-).

Haben Sie für den netten Senior noch ein kuscheliges Körbchen in Ihrem Zuhause frei?

Moni

Moni  Rasse:Corgie-Mix Farbe:weiß creme

Geschlecht:weiblich / kastriert Geboren: 1.1.2007

Geeignet für:Familie, Ehepaar, Kinder

Größe:38 cm

Kurzbeschreibung:super kinderliebe Hundeomi

Ausführliche Beschreibung:

Leider kann unsere super liebe Hundeomi nicht in ihrer Familie bleiben. Sie muss bis April 2019 eine neue Familie finden oder schlimmstenfalls zu uns ins Tierheim zurück. Wir suchen daher dringend ein neues Zuhause für Moni.Moni lebt derzeit in einer Familie mit Kindern und Katze. Sie liebt alle Menschen, ganz besonders Kinder und kommt gut mit der Katze aus (solange diese nicht an ihr Futter geht). Moni ist sehr pflegeleicht, liebt Spaziergänge von 30 Minuten bis 1 Stunde, bleibt aber auch brav alleine Zuhause. Sie ist stubenrein und meldet sich, wenn sie mal raus muss. Mit anderen Hunden versteht sich Moni nach Sympathie, diese sollten ihr das Futter nicht streitig machen. Als Einzelhund ist sie am glücklichsten.

Leider hört Moni nicht mehr so gut. Sie ist daher etwas schreckhaft bei lauten Knackgeräuschen (zB wenn etwas auf die Fliesen fällt). Auf einem Auge ist sie fast blind.Moni wäre glücklich über ein liebevolles Zuhause in einer Familie, gerne mit netten Kindern oder bei einem älteren Ehepaar, wo gerne viele Enkel zu Besuch kommen. Ihr neues Zuhause sollte ebenerdig oder maximal in der 1. Etage liegen.

Moni lebt derzeit noch in ihrer Familie in 03130 Spremberg. Sie kann dort nach Terminabsprache besucht werden. Kontakt über unsere Tierpfleger unter 03560840124.

P.S.: Es wäre so schön, wenn Moni nicht wieder ins Tierheim zurück müsste, sondern gleich ein endgültiges Zuhause findet.

https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=10438

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

 

Sepp

Sepp  Geburtsdatum: Oktober 2009

Rasse: Großer Mischling Herkunft: Ubeda 

Kastrationsstatus: kastriert

Notfall - Gnadenbrotplatz gesucht

Auf Pflegestelle in Kulmbach/Nordbayern!

 

Auf der Suche nach dem großen Glück ist unser Sepp schon sehr sehr lange. Sechs lange Jahre musste der mittlerweile ältere Herr im Tierheim von Ubeda/Südspanien verbringen. Und wie das Leben so ist, werden einem oft viele Steine in den Weg gelegt. Sepp ist ein unscheinbarer schwarz-weißer und 60 cm großer Rüde. Die Zeit im Tierheim teilte er mit seinem besten Kumpel, einem Pitbull Rüden. Die beiden waren dicke Freunde, bis sein Mitbewohner den Hauptgewinn gezogen hatte und in Spanien ein tolles Zuhause fand. Sepp blieb alleine zurück. So begann ein neuer Lebensabschnitt für ihn und leider wurde er immer mehr zum Mobbing-Opfer für die anderen Hunde. Er zog sich zurück, wurde oftmals in Beißereien verwickelt und dieses Leid konnten wir uns nicht mehr länger mit ansehen. Sepp ist nun bei uns auf Pflege und was soll ich sagen, er ist ein absoluter Schatz. Er lebt hier bei uns mit 5 Mädels zusammen, groß und klein gemischt und kommt super zurecht, gerade die Kleinen findet er sehr sympathisch. Mit großen Hündinnen ist er manchmal etwas vorsichtig, große Rüden flirtet er gerne mal an. Also alles in allem ein sehr sozialverträglicher Hund mit einem ganz tollen Charakter. Auch sonst ist Sepp sehr umkompliziert im Alltag. Seinem Alter entsprechend ist er sehr ruhig, gemütlich und schläft viel. Er liebt es zu kuscheln und gestreichelt zu werden. Beim Spazierengehen läuft er anständig an der Leine und kann auch problemlos frei laufen. Sepp fährt sehr gut im Auto mit, ist auch offen für Ausflüge mit Hotelübernachtung und bleibt auch ohne Probleme mal mehrere Stunden alleine. Hört sich bis jetzt doch alles sehr gut an. Doch für viele kommt nun das große Aber. Leider wurde Sepp damals positiv auf Leishmaniose getestet. Der aktuelle Test (September 2018) fiel glücklicherweise negativ aus, dass heißt im Klartext, dass die Leishmaniose durch die Gabe von Medikamenten gut eingestellt ist. Einmal positiv bleibt aber positiv. Gerne können Sie hierzu mehr auf unserer Homepage lesen oder sich von uns beraten lassen. Des Weiteren hat Sepp leider schwere Arthrose in der Hüfte. Das jahrelange Liegen auf dem harten Beton und die mangelnde Bewegung haben das ganze natürlich noch begünstigt. Als er bei uns ankam hatte er große Probleme beim Laufen und Aufstehen. Mittlerweile hat sich sein Gangbild schon deutlich verbessert, er bekommt unterstützend pflanzliche Präparate und auch ein kurzer lustiger Sprint ist ohne Probleme möglich. Mit dieser Diagnose wird Sepp natürlich keinen Marathon mehr bestreiten können, aber dennoch läuft er für sein Leben gerne und auch längere Strecken sind problemlos möglich. Man merkt, dass ihm das Laufen gut tut. Nun hoffen wir, dass wir für unseren traumhaften Rentner doch noch irgendwo auf der Welt ein Gnadenbrotplätzchen finden, er hat es wirklich mehr als verdient. Sepp ist ca. 10.2009 geboren und wartet komplett geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt auf sein großes Los.

Kontakt: Andrea Hofbauer Franz von Assisi Hundenothilfe

09221-6056071 oder 0151-22109272 von 17-20 Uhr!

www.hunde-ohne-lobby.de hofbauerandrea(at)gmx.de 

Lucky

Lucky Rasse: Glatthaardackel Geschlecht: Rüde

Alter: 26.12.2007 Größe: Ca. 25 cm Kastriert: Nein

Herkunft: Deutschland / Privatvermittlung

Kinderverträglich: Nein, wenn nur Große

Hundeverträglich: Nein Katzenverträglich: Nein

Handicap: Kleiner Herzfehler, gut eingestellt

Aufenthaltsort: 59192 Bergkamen

Kontaktperson: Janina Jokisch +49 1515 4382262

janina.klose89(at)gmail.com

Der kleine Glatthaardackel Opi Lucky sucht recht schnell eine liebevolle, verständnisvolle Familie. Sein Besitzer ist stark dement und kann sich um den kleinen Mann nicht mehr adäquat kümmern. Er hat Lucky seit Welpenalter. Bewusst entschied er sich vor vielen Jahren, den Kleinsten aus dem Wurf zu nehmen. Seither ist er immer mit seinem Herrchen zusammengewesen. Die Familie kann Lucky nicht übernehmen, da Lucky gerne Einzelprinz sein möchte und jeder in der Familie Hunde hat. Lucky mag keine Hunde in seinem Zuhause und auch keine Katzen oder kleine Kinder. Er ist ein perfekter Senioren- bzw. Einzelpersonhund.

Lucky ist für sein Alter noch ein recht fitter Gesell, der gerne noch seine paar Kilometerchen an Spaziergang mitmacht. Leider ist er durch die mangelnde Betreuung ein wenig übergewichtig geworden, was jedoch durch entsprechende Ernähung und Beschäftigung wieder ins Lot gebracht werden kann. Lucky benötigt Herztabletten, mit denen er perfekt eingestellt ist. Die Familie erklärt sich bereit, die Kosten für diese Medikamente zu übernehmen.

Der kleine Dackelmann ist ein verschmuster, lieber Kerl, der für seine Besitzer alles gibt … vor allem unendliche Liebe. Er ist selbstverständlich stubenrein und kann auch eine gewisse Zeit nach Eingewöhnung alleine bleiben.

Die Zeit drängt, denn jeden Tag verschlechtert sich die Situation seines Herrchens und die Familie ist verzweifelt. Lucky hat auf seine alten Tage noch ein bisschen „Luck“ verdient. Im richtigen Haushalt ist der kleine Opi ein wahres Goldstück.

Ansprechpartnerin für die Vermittlung ist die Enkelin des Besitzers, Janina Jokisch

Gara

Notfall aus Kroatien!?

Gara ihr Grab war schon ausgehoben!

Gara ihr Leben spielte sich im Hinterhof im Schweinestall bei einem älteren Ehepaar ab. Sie hat nie etwas anderes gesehen und wurde von Essensresten ernährt. Nun ist die Frau im Sommer verstorben und der Mann kann sich mit seinen 86 Jahren selbst nicht mehr helfen und er muss in ein Altenheim. Doch wohin nun mit Gara. Da sie gechipt ist, konnte er sie nicht einfach auf die Staße aussetzen das wäre aufgefallen.Gara hier noch im Schweinestall.

Die Tierärzte wollte Gara mit ihren 6,5 Jahren, nicht einfach einschläfern. Doch was sollte nun aus Gara werden?! Lili ließ es keine Ruhe und sie fuhr einige Tage später wieder zu dem Senior. Und tatsächlich, der Senior hat beschlossen, sie aus dem Weg zu schaffen. Ein Nachbar wollte Sie einfach mit einer Axt erschlagen. Das Grab unter dem Apfelbaum war auch schon ausgehoben! Das war sprichwörtlich Rettung in letzter Minute. Auch wenn bei Lili zur Zeit viele Notfälle sind, hat sie Gara mit zu sich auf ihren Hof genommen. Gara ist eine vorsichtige, schüchterne Hündin, da sie ja seit Welpe bei dem Seniorenehepaar im Hinterhof und Schweinestall lebte kennt sie nicht die Welt da draussen . Sie ist Menschen gegenüber zwar vorsichtig, aber freundlich. Kinder, Katzen und Hunde sind ihr unbekannt. Sie muss an alle alltäglichen Dingen, herangeführt werden.Gara bei Lili auf dem Hof. Gara ist nicht kastriert und ca. 40 cm groß, geimpft, gechipt.

Zusammenfassend wäre es gut, wenn Gara ein zu Hause bei Menschen finden könnte, die schon etwas Hundeerfahrung haben. Menschen, die ihr Sicherheit geben, ihr das Einmaleins des Miteinander zwischen 2 und 4-beinern beibringen, und ihr aufzeigen, dass die Welt aus viel mehr wie 6 m² ausbetonierten Schweinestall besteht.Gara hat die Chance Anfang Dezember mit uns nach Deutschland zu kommen, deshalb suchen wir für Gara dringend ihr Zuhause oder eine Pflegestelle.Wer Gara ein Zuhause oder Pflegestelle geben kann und ihr die Welt da draußen zeigen möchte, meldet sich bitte schnell bei Martina Achilles: martina.achilles(at)aktiv-fuer-hunde-in-not.de

www.aktiv-fuer-hunde-in-not.de

Santo

Santo, 10 Jahre oder mehr , wurde vor ein para Wochen vor der Perrera ausgesetzt

er ist so gross wie ein Dackel , sehr lieb und muss dringend aus der Perrera raus, er ist auf dem WC eingesperrt für kurze Zeit, damit er nicht zu den anderen Hunden muss. Es ist eiskalt dort.

Die Tierpfleger meinen , er hátte etwas am Herzen, aber der Tierarzt wird sich das nicht angesehen.Er hat ein Bein, auf dem er kaum laufen kann. Schicke gerne seine Videos per WhatsApp, da sieht man das Elendshäufchen besser

Wer kann helfen, bitte Kontakt : ursel.ka(at)hotmail.com

Ernie (Kopie 1)

ERNIE  Alter: ca. 2 Jahre Geschlecht: männlich

Größe/Gewicht: 47cm/23kg

Derzeitiger Aufenthaltsort: Kreta (Griechenland)

Ernie ist geimpft und hat einen Mikrochip 

Ernie kam in unser Tierheim durch einen Anruf.Ein Auto fuhr ihn an und lies ihn einfach liegen. Nachdem man ihn drei lange Tage (!!!) im Straßengraben liegen ließ, riefen uns endlich die Anwohner an und berichteten uns von ihm.Es stellte sich heraus, dass er bei dem Unfall einen Beckenbruch erlitt und sich eines seiner Hinterbeine auskugelte. Der Bruch wurde operiert und das Bein wieder eingerenkt. Mittlerweile kann er wieder verhältnismäßig gut laufen. Er humpelt ein wenig und läuft nicht ganz gerade.

Aufgrund der eingeschränkten tierärztlichen Möglichkeiten auf Kreta, empfehlen wir ihn in Deutschland noch einmal gründlich untersuchen zu lassen.Ansonsten ist Ernie ein sehr liebenswerter Kerl, der sehr gut mit anderen Hunden und Menschen auskommt.Bei Interesse freuen wir uns sehr über Ihren Anruf. Da das Wohlergehen des Tieres bei uns an allererster Stelle steht, weisen wir von Anfang an darauf hin, dass die Vermittlung ein wenig Zeit und Geduld benötigt.

Bitte nur ernstgemeinte Anfragen an Katrin Siedler. Email: kat_manila(at)yahoo.de

Bei Interesse kann auch gerne ein Video zugesendet werden.

Tobi

Kleiner Tobi in Not

Tobi wurde mit 14 Jahren zum Tierarzt gebracht, um eingeschläfert zu werden. Man war seiner überdrüssig geworden. Zum Glück haben wir einen Tierarzt, der sowas nicht macht. Er rief uns an und wir übernahmen den kleinen Tobi. Er litt am Anfang sehr stark unter den Veränderungen und war lange sehr depressiv. Nun wohnt Tobi schon über ein Jahr auf einer Pflegestelle. Dort hat er sich so gut eingelebt, dass wir ihn dort auch nicht mehr rausnehmen. Einen alten Baum verpflanzt man nicht mehr. Nun hat der Tierarzt aber Geräusche am Herzen festgestellt.

Ausserdem müssen seine Zähne dringend saniert werden. Damit er gefahrlos in Narkose gelegt werden kann, soll erstmal ein Herz Ultraschall gemacht werden. Dafür müssen wir in die Klinik. Die Kosten für Ultraschall und Zahnsanierung betragen zusammen ca. 350€. Helft uns bitte, Tobi noch einen schönen Lebensabend zu ermöglichen. Jeder Euro zählt.

https://tierschutzliga.de/2018/11/tobi-braucht-ultraschall-untersuchung/

Tel.: 035608-41695 Mobil: 0173-8777646 Tierheimnummer 035608-40124 sind wir immer zu erreichen.

 

info(at)tierschutzligadorf.de www.tierschutzligadorf.de

 

Isabella

Georgie und Isabella – Tierheim Bergheim

Geschlecht: kastrierter Rüde und kastrierte Hündin

Alter: 12 Jahre

Rasse: Kurzhaardackel

Schulterhöhe und Farbe: circa 32 Zentimeter, schwarz mit Grau

Gesundheit: Isabella ist herzkrank und bekommt Medikamente. Georgies Herz ist auch nicht okay, er benötigt aber noch keine Medikamente, nur regelmäßige Kontrollen. Zudem bekommt Georgie spezielles Nierenfutter.

Vorgeschichte: Georgie und Isabella waren tagelang unversorgt in der Wohnung ihrer schwer kranken Besitzerin, bevor man sie fand. Sofort wurden sie medizinisch versorgt. So stellte sich heraus, dass beide herzkrank sind. Zudem hatten sie sehr schlechte Zähne, die mittlerweile saniert wurden. Georgie bekam die Prostata aufgrund einer Zyste entfernt.

Verträglichkeit: Die beiden verstehen sich mit anderen Hunden. Katzen und Kleintiere würden sie vermutlich jagen.

Charakter: Georgie und Isabella sind lieb und verschmust.

Im Alltag: Gerogie und Isabella drehen noch gerne ein paar kleinere Runden am Tag und gehen dabei gut an der Leine.

Wunschzuhause: Georgie und Isabella suchen ein ebenerdiges Zuhause bei Dackelfans, wo sie gemeinsam einziehen können.

Tierheim Bergheim, Tel. (0 22 71) 4 82 41 24 | mehr

https://tierheim-bergheim.bmtev.de/

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/tiere-suchen-ein-zuhause/video-notfall---georgie-und-isabella---tierheim-bergheim-100.html

https://www1.wdr.de/fernsehen/tiere-suchen-ein-zuhause/wirsucheneinzuhause-georgie-isabella-100.html?fbclid=IwAR2kq5Z8Q4WGNtxkO2i7NLXUkAwT1g8IIL3eIk2QQMLfpCYxzHB3UjxyEd0

 

 

Hannes und Eve

Zwei gequälte misshandelte Hundeseelen, die sich brauchen, helfen und stützen, sollte der Mensch nicht trennen!

Hannes und Eve sind verliebt!

Hannes (rechts in den Bildern, 3 Jahre, 50 cm) saß schon in der Todeszelle in Bragadiru/Rumänien als wir ihn holten. Er war mit der Schlinge gefangen worden und war traumatisiert, deshalb lebt er derzeit bei einem Hundetrainer im Norden Schleswig-Holsteins, wo er riesige Fortschritte gemacht hat. Und dort hat Hannes sich in Eve verliebt, die auch etwas ängstlich ist. Die beiden machen alles gemeinsam, - spielen, orientieren sich aneinander und schlafen auch zusammen im Körbchen. Zwei mißhandelte Hunde, die enge Freunde geworden sind und die einander einfach brauchen.Nach all dem Elend, dass die Beiden erleben mussten, würden wir so gerne ein gemeinsames Zuhause für sie finden. Eve gehört zu einem anderen Verein, der mit einer gemeinsamen Vermittlung einverstanden wäre.

Beide Hunde haben Schlimmes hinter sich und sind im ersten Moment schüchtern, was sich nach dem Kennenlernen aber schnell legt. Es braucht Menschen mit viel Gespür, Empathie und Hundeerfahrung.

Beide Hunde sind kastriert, gechipt, geimpft und haben einen EU-Ausweis.

Kontakt:Vagabonzi e.V. Dipl. Biol. Kirsten Heinzel

Tel. 04348 91 37 74 Mobil 0174 94 78 670 

tierschutz(at)pepmedienservice.com

alter armer Kerl

Was macht ein so liebenswerter alter Kerl auf der Straße? Vermutlich wurde er einfach entsorgt weil er alt und krank ist!

Eine Tierschützerin in Sighisoara/ Rumänien hat ihn heute aufgenommen. Sie wird ihn scheren und seine Hautkrankheit behandeln, behalten kann sie ihn aber nicht lange.Er braucht ganz dringend ein Zuhause, wo er auf seine alten Tage noch einmal viel Liebe und Zuwendung erfährt.

Er ist ca. 12 Jahre alt, relativ groß und sehr sehr freundlich zu Menschen und Artgenossen, vermutlich auch katzenverträglich:

Wer nimmt diesen Schatz auf und bereitet ihm noch eine schöne Zeit. Bitte!!! (Ein Video folgt mit separater Mail)

Kontakt: Kirsten Heinzel, Vagabonzi e.V.: kirsten.heinzel@gmail.com, 0174 94 78 670 oder tierschutz(at)pepmedienservice.com

Yurena und Cayden

Yurena

Alter und Größe: 14 Jahre 30 cm Geschlecht: Hündin (kastriert)

Verträglich mit: Rüden und Hündinnen

Vermittlung zu Katzen: Katzentest vor Ort möglich

Besonderheit: keine Rute; Vermittlung gemeinsam mit Sohn Cayden

Cayden

Alter und Größe: 10 Jahre 40 cm Geschlecht: Rüde (kastriert)

Verträglich mit: Rüden und Hündinnen

Vermittlung zu Katzen: Katzentest vor Ort möglich

Besonderheit: Vermittlung gemeinsam mit Mama Yurena

Aufenthaltsort: Pflegestelle des Tierheims "Protectora Villena"/ bei Alicante

Kontakt:Karin Ontl Tel. 089/4606539 (bitte den AB nutzen)

karin(dot)ontl(at)tierhilfe-verbindet(dot)de

 

Yurena und Cayden sind Mama und Sohn und suchen gemeinsam ein neues Zuhause. Die enge Verwandtschaft ist optisch nicht zu übersehen, Sie werden sicher Ihre liebe Not haben, die beiden Hunde auseinanderzuhalten, da sie einander wie ein Ei dem anderen ähneln ;-)

Nein, im Ernst, kaum jemand käme wohl auf die Idee, dass es sich hier um Mutter und Kind handelt. Aber in diesem Fall haben das die ehemaligen Besitzer bestätigt. Sie haben ihre langjährigen Begleiter nämlich im Tierheim abgegeben, da sie für ein Jahr die Welt bereisen möchten und die Vierbeiner da ja nicht mit können …

Glücklicherweise fand sich für die beiden nicht mehr ganz jungen Hunde eine Pflegestelle und ein langer Aufenthalt hinter Gittern - getrennt voneinander - bleibt ihnen somit erspart. Yurena und Cayden leben ja schon immer zusammen und sind auch in der Pflegestelle unzertrennlich. Sie kommen mit den anderen Hunden zwar gut aus, aber der langjährige Partner ist ihnen doch am liebsten. Beide sind sehr lieb, den Menschen sehr zugetan und genießen es auch, nahe bei der Pflegemama auf der Couch zu liegen. Natürlich sind sie stubenrein und hören gut auf ihre Namen.

Cayden und Yurena wurden mit Zugehörigkeit zur Protectora Villena sofort geimpft und es wurde ein Blutbild erstellt, der Tierarzt hatte hier nichts zu beanstanden. Mama Yurena wurde außerdem kastriert und ihre Zähne wurden gereinigt. Wir hoffen nun auf Menschen, die dem innigen Pärchen ein Zuhause bieten möchte. Diesmal sollte es aber natürlich für immer sein! Ich freue mich, wenn sich verantwortungsbewusste Interessenten bei mir melden.

Ernie

ERNIE  Alter: ca. 2 Jahre Geschlecht: männlich

Größe/Gewicht: 47cm/23kg

Derzeitiger Aufenthaltsort: Kreta (Griechenland)

Ernie ist geimpft und hat einen Mikrochip 

Ernie kam in unser Tierheim durch einen Anruf.Ein Auto fuhr ihn an und lies ihn einfach liegen. Nachdem man ihn drei lange Tage (!!!) im Straßengraben liegen ließ, riefen uns endlich die Anwohner an und berichteten uns von ihm.Es stellte sich heraus, dass er bei dem Unfall einen Beckenbruch erlitt und sich eines seiner Hinterbeine auskugelte. Der Bruch wurde operiert und das Bein wieder eingerenkt. Mittlerweile kann er wieder verhältnismäßig gut laufen. Er humpelt ein wenig und läuft nicht ganz gerade.

Aufgrund der eingeschränkten tierärztlichen Möglichkeiten auf Kreta, empfehlen wir ihn in Deutschland noch einmal gründlich untersuchen zu lassen.Ansonsten ist Ernie ein sehr liebenswerter Kerl, der sehr gut mit anderen Hunden und Menschen auskommt.Bei Interesse freuen wir uns sehr über Ihren Anruf. Da das Wohlergehen des Tieres bei uns an allererster Stelle steht, weisen wir von Anfang an darauf hin, dass die Vermittlung ein wenig Zeit und Geduld benötigt.

Bitte nur ernstgemeinte Anfragen an Katrin Siedler. Email: kat_manila(at)yahoo.de

Bei Interesse kann auch gerne ein Video zugesendet werden.

Anna

Ich heiße Anna und in mir steckt ein Bordercollie-Mix.Geboren wurde ich ca. 2015.

Ich bin geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert

Aufgrund einer Misshandlung verlor ich mein linkes Vorderbein.Dies ist überhaupt kein Problem für mich, ich bin auch auf drei Beinen sportlich genug.Meine Hobbys sind jagen, tollen, spazieren gehen, mit walken gehen, fressen und faulenzen. Zudem bin ich sehr lernwillig. Ich suche Zweibeiner, die die Hundesprache verstehen, die mich fordern und auch fördern.Der Besuch einer Hundeschule würde mir sehr viel Spass bringen. Ich würde gerne noch lernen neben dem Fahrrad zu laufen.Ich bin jagdtriebig. Ich sollte daher besser nicht zu kleinen Kindern und Kleintieren. Ich mag Kinder und habe schon viele kennengelernt.Ich bringe mit: eine Winterjacke, ein Leuchthalsband, ein Halstuch, ein Tragegeschirr, eine Karpaltunnelbandage,

Ein Dreibeingeschirr, eine Leine, einen erhöhten Futterplatz, meine Transportbox meinen Ausweis und mein Kuscheltier.Ich vertrage mich mit fast allen Hunden. Nur ängstliche und extrem freche mag ich nicht so gern.

Ich wohne in 24247 Mielkendorf

Festnetz: 04347 9010317 Handy: 015117314822 E-Mail: mucklar(at)gmx.de

Malic

Da es brannte und Malic dringend von der PS weg musste, hat ihn Birgitt Nettelbusch, obwohl selbst komplett überfüllt mit armen Tierschutz-Socken,erst einmal bei sich aufgenommen.Malic braucht nun aber dringend ein eigenes Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen. Drinnen ist er mit Mensch und Hund ein absoluter Schatz, draußen pöbelt er zuweilen noch rum, und von der Leine hält er noch nicht viel (siehe Beschreibung unten).Wer gibt dem süßen Kerl mit den vielen guten Eigenschaften seine Chance?

Kontakt: Birgitt Nettelbusch, Tierhilfe Niederrhein (Verein „Tiere brauchen eine Lobby e.V.), info(at)tierhilfeniederrhein.de oder tierschutz(at)pepmedienservice.comTel.:

Mobil: 0173-51 666 92

 

Charli

Neuer NOTFALL bei Pro Vita Animale e.V.Notfall CHARLI 16 Jahre sucht ein Zuhause

Seit Welpe an lebte Charli in seiner Familie, nun nach 16 Jahren in seiner Familie wurde Charli bei uns abgegeben.Charlis Frauchen ist schwer krank und kann ihn nicht mehr halten, von der Familie will oder kann ihn niemand übernehmen, nun sitzt Charli bei uns in der Hundestation und versteht die Welt nicht mehr.Charli fährt lieb und ruhig im Auto mit, er verträgt sich mit seinen Artgenossen.Charli hat eine Schulterhöhe von ca 31 cm und ein Gewicht von ca 10 kg.

Er ist aktuell geimpft und gechipt, kastriert ist Charli nicht, dieses werden wir ihm auch in seinem Alter nicht mehr zumuten.Der Tierarztbesuch mit einer gründlichen Untersuchung ergab, das Charli für sein Alter noch sehr fit ist.Wer gibt Charli für die letzten Tage noch ein ruhiges Zuhause ?

Kontakt: Tierschutzverein Pro Vita Animale e.V. Telefon: 0171-2078431

E-Mail: pro-vita-animale(at)gmx.info

Sergey

Wer hat ein Zuhause für Opi Sergey?

Tel.: 05371-687266 / Mobil: 0176-83039781 (Daniela Bansche)

Kontakt: d.bansche(at)tierschutz-miteinander.de

Als Sergey ins russische Shelter „Kozhuhovo“ kam, war er schwer verletzt… zerbissen von einem anderen Hund. Dem wesentlich stärkeren fremden Hund hatte der alte Sergey nichts entgegen zusetzen außer seinen Körper. Die Bisswunden waren so schlimm, dass niemand wusste, ob Sergey dies überleben würde.

Sergey hat vieles durchgemacht. Sergey`s Alter wird auf ca. 10 Jahre geschätzt (geb. ca.2008), wobei er älter wirkt und aussieht.Trotz des Beißvorfalles ist er verträglich mit seinen Artgenossen. Zu seinen Pflegern ist er freundlich und genießt jede Aufmerksamkeit so sehr. Durch den Beißvorfall hat Sergey Probleme mit eines seiner Beine, wo er nicht berührt werden möchte. Auch eine Verletzung an einem Auge ist noch nicht vollständig verheilt.Für Sergey suchen wir ein Zuhause bei ruhigen und verständnisvollen Menschen.Bitte meldet Euch, wenn Ihr Fragen oder Interesse an Sergey habt.

Inka Eßer Hundehilfe Sebes Lancram/Ro. In Kooperation mit „Tiere brauchen eine Lobby e.V.“ Tel.: 0221-491 11 15 oder Mobil: 0173-51 666 92

Hasi

Hilfe für Hasi Notfallhund!!! Bitte teilen!!!

Hasi ist eine kleine Foxterrier Hündin, geb. 01.10.2007, ca 35 cm Schulterhöhe, ca 12 KG, ( etwas zu dick ) gechipt und kastriert.

Ihr Besitzer ist ganz plötzlich verstorben und nun sucht Hasi händeringend ein neues, schönes zu Hause.Die Hündin kommt ursprünglich aus Spanien und war trächtig als sie noch ganz jung war. Bei der Geburt gab es Komplikationen und Hasi musste operiert werden. Die OP verlief nicht so gut und seitdem ist Hasi inkontinent.Sie bekommt Medikamente und ist seit dem sehr gut eingestellt. Sie pillert nicht in die Wohnung, verliert höchstens mal ein Tröpfchen.

Aufgrund ihres Alters wünscht sich Hasi ein ruhiges zu Hause bei einem netten Paar oder Einzelperson ohne Kinder. Hasi mag gerne Einzelprinzessin sein, ohne Katzen, Kleintiere oder Artgenossen. Sie möchte ihren Lebensabend mit ihren Menschen verbringen und wenn die Spaziergänge auch nicht sooo lang sind, freut sie sich über Bewegung und Streicheleinheiten.Hasi wird gegen eine Schutzgebühr von 50,- € mit Schutzvertrag vermittelt.

Tel.-Nr.: 0176-71285898 manuela_schramm2001(at)yahoo.de

Dingo

Dingo ist ein Windhundmischling (anteilig ist ungarische Windhundrasse Magyar Agar).Derzeit lebt Dingo in einer Pflegestelle in Hohenpeißenberg, wo er nicht mehr lange bleiben kann.

Davor lebte Dingo drei Jahre im Oberallgäu. Aus beruflichen Gründen musste die derzeitige Besitzerin Dingo im Sommer 2017 in eine Pflegestelle geben und sucht seitdem dringend ein neues Zuhause für Dingo.

Dingo ist ein ruhiger, liebevoller und auch intellegenter Hund. Auf Grund seines Jagdtriebs und seines Gabe Türen zu öffnen bräuchte Dingo einen erfahrene Hundebesitzer.Dingo kommt gut mit anderen Hunden klar und innerhalb geschlossener Räume auch mit Katzen.

Derzeit ist Dingo gehandicapt durch seine Verletzung der beiden Hinterläufe (Kreuzbandriss und Verdacht auf Knieathrose). Er wird derzeit mit Medikamenten behandelt eine Garantie auf Erfolg ist aber nicht zu garantieren. Deswegen braucht Dingo dringend ein neuen Besitzer mit Herz, der ihn vor den möglichen Ende im Tierheim rettet, da er mit seiner Verletzung schlecht vermittelbar ist.

Bei Interesse und weiteren Fragen zu Dingo können Sie gerne den Besitzer oder die Pflegestelle kontaktieren.

Claudia Kistler (Besitzerin): 017628869096 derzeitige Pflegestelle Frau Rita Wewer: 0176 97300406

Kim und Kyra

Wer hat ein Herz für die beiden älteren Hundemädchen?

Kyra geb. 2008 und Kim (Mutter von Kyra) geb. ca. 2006

Wir suchen für unsere beiden Schäfi Mädchen Kim und Kira ganz ganz dringend einen liebevollen Platz, wo sie ihren Lebensabend verbringen können.Kim und Kira lebten bisher in einem Zwinger bei einem älteren Mann. Der Besitzer musste in ein Pflegeheim. Es drohte die Einschläferung für Kim und Kira!! Wir suchen schon länger für die Beiden einen Platz, doch leider ohne Erfolg, so blieb uns nichts anderes übrig, als sie auf einen Tierheimplatz unterzubringen.Das kann nun nicht das Ende für diese beiden lieben Hündinnen sein!!!!

Als wir die Beiden übernommen haben, waren sie in einem "nicht" besonders guten Zustand und sie haben wirklich einige gesundheitliche Baustellen, die jetzt nach und nach abgeklärt und behandelt werden. 

"Sie sollen es auf ihre alten Tage noch einmal schön haben"

Bei den Kosten für Schmerzmittel und größere Tierarztrechnungen würden wir unterstützend zur Seite stehen. Physiotherapie würde Beiden sicher sehr gut tun. Wichtig ist das sie keine Treppen laufen müssen. Sie gehen gerne noch kleinere Runden spazieren und sind über jede Zuwendung und Streicheleinheiten von Menschen dankbar und freuen sich sehr. Sie sind wirklich sehr sehr lieb. Sinnvoll wäre, wenn ein Garten vorhanden wäre. Stundenweises verweilen im Zwinger bei Abwesenheit, wäre tolerierbar da sie bisher wenig im Haus verweilen durften. Katzen und Kleintiere haben sie zum Fressen gerne und diese sollten aus diesem Grunde nicht im Haushalt leben. Das Zusammensein mit Artgenossen kennen sie nicht. Es ist aber denkbar, dass sie mit einem netten Rüden klarkommen, wenn man es langsam und vorsichtig angeht. Die Beiden können gerne im Tierheim in Duderstadt (Südniedersachsen) nach Absprache mit uns besucht werden.

Für mehr Infos und bei Interesse wenden Sie sich sehr gerne bei Gudrun Scholz unter gudrun.scholz(at)aktiv-fuer-hunde-in-not.de oder Tel. 05553-3175

Lola und Panisse

LOLA und PANISSE sind gemütliche übergewichtige Dackel, man sieht ihnen an, dass es mehr Futter als Spaziergänge gab. Sie sind verträglich mit allen anderen Hunden, nehmen im Moment aber wenig Kontakt zu ihnen auf, sondern suchen sich eine ruhige Ecke und schauen versonnen in die Welt, von der sie noch nicht allzu viel kennengelernt haben. Zu Menschen sind sie ausnahmslos lieb. Dennoch würden wir sie nicht gerne in eine Familie mit kleinen Kindern geben. Sie würden den Kindern nichts tun, aber sie würden leiden, weil sie Ruhe brauchen.

Wir suchen gezielt nach älteren Menschen, die sich einen passenden Weggefährten wünschen oder nach Berufstätigen, die einen ruhigen Hund mit zur Arbeit nehmen können. Treppen sollten sie aber nicht laufen müssen. LOLA und PANISSE können auch getrennt vermittelt werden.

www.joshi2.de - email: Ingrid.Belz(at)live.de

 

Romeo und Julia

Der Listi ist ein 9jähriger, kastrierter Rüde namens Romeo. Seines Zeichens Staffi.

Er lebt zusammen mit seiner großen Liebe Julia, kastrierte Malinois/ Staff Mix Hündin, 5 Jahre alt.

Romeo ist leider alles andre als einfach.Er wurde aus sehr schlechter Haltung geholt und ins Tierheim gebracht. Damals war er 2 Jahre alt. Ein Drogenabhängiger hatte ihn bei sich, nicht wirklich gut behandelt, aber darauf dressiert Taschen zu stehlen.

Die jetzige Besitzerin hat ihn aus dem Tierheim geholt und ihm das erste richtige Zuhause geschenkt. Leider ist Romeo mit anderen Hunden zu 99% unverträglich und: wenn er einen Menschen nicht mag, kann er auch mal zuschnappen. Allerdings hat er keinerlei Auflagen.

Beide Hunde können gut zusammen alleine bleiben.

Julia ist recht unkompliziert. Ein wenig schüchtern, aber keine Aggression.

Warum müssen die Hunde weg?Tja, das ist eine der Geschichten, die man sich leider nie so ausdenken kann.Vor vier Jahren war es Romeo und Julias Besitzerin nicht gut. Sie fühlte sich sehr schlapp und legte sich auf die Couch um etwas zu schlafen.Doch da fing Romeo plötzlich an durchzudrehen. Er hatte immensen Stress, packte sie immer wieder an der Hand und zog an ihrem Ärmel. Obwohl er auf sie gut hört, lies er sich nicht wegschicken. Er bellte und jammerte und stuppste sie immer wieder an.Irgendwann rief die Besitzerin eine Verwandte an, die auch kam, sie sah und ins Krankenhaus brachte.Ab dem Moment wo die andere Frau da war, beruhigte sich Romeo wieder.Im Krankenhaus angekommen kam die Diagnose: schwere Hirnblutung.Die Nacht zuhause hätte die Frau nicht überlebt.

Dank Romeos Verhalten konnte sie gerettet werden, behielt aber trotz Reha etc eine halbseitige Spastik zurück.Dies hielt sie aber nicht davon ab ihre Hunde weiterhin zu halten.Doch letzten Sommer erlitt sie einen Schlaganfall und im Dezember musste auch noch die Gallenblase entfernt werden.Die Frau leidet den ganzen Tag unter enormen Schmerzen.Und nun ist es so gekommen, dass sie in ein betreutes Wohnen muss. Und dort sind Hunde nicht erlaubt.Jetzt ist sie verzweifelt. Sie weiß genau, dass vor allem Romeo das Tierheim psychisch nicht überlebt und dort auch nie wieder herauskäme. Daher würde sie eher noch einschläfern, als ihn dorthin abzugeben.Bitte versteht ihre Gedanken und verurteilt diese nicht. Für den Hund wäre dieses erneute eingesperrt sein mitten unter anderen bellenden Hunden die reinste Folter.Wenn jemand eine Möglichkeit weiß, wäre es toll, wenn er sich melden würde.Aber bitte keine leichtfertigen "Hier!" Rufe. Wie gesagt, es sind keine Anfängerhunde!Es wäre schön wenn beide zusammen bleiben dürften , aber das muss nicht Einzelplatz wird angnommen vor Tierheim...

Bilder: der liegende Hund ist Julia 

Kontakt: aglomba78(at)gmail.com Telefon: 0173 4779316

Don

Don ist ein fast 5jähriger, kastrierter Airdale-Terrier-Mischling, geimpft, gechipt und ca. 60 cm hoch.Don ist ein agiler, vom Wesen eher ruhiger und zurückhaltender Hund, der sich sehr lerneifrig zeigt. Er kennt die gängigen Grundkommandos, geht gut an der Leine und orientiert – wenn er erst einmal Vertrauen gefasst hat – hervorragend an seiner Bezugsperson.Er ist verträglich mit Hündinnen, bei Rüden entscheidet - wie bei vielen Hunden – die Sympathie.Wir suchen für Don hundeerfahrende Menschen, die ihn in seiner Entwicklung weiter unterstützen und ihn ihm einen treuen Partner finden möchten.

pia.hartich(at)gmx.de Tel.  0171/4734593

Liza

DRINGEND ! Liza kann nicht länger auf ihrer Pflegestelle bleiben !

Wir suchen für die liebe Liza ganz dringend eine neue Pflegestelle oder besser noch eine Endstelle !

Bei Liza handelt es sich um eine Hündin von geschätzt 9 Jahren, die eine Schulterhöhe von 48 cm hat.Ursprünglich kommt Liza aus Ungarn. Sie lebt seit Oktober auf eine Pflegestelle in Geilenkirchen/NRW.Die Pflegestelle kann ihr krankheitsbedingt nicht mehr den Auslauf bieten, den sie braucht.Deshalb hat man sich jetzt zum Wohl des Hundes dazu entschlossen für Liza eine neue Stelle zu suchen.Sie ist eine gesunde und fitte Hündin, die noch sehr gerne spazieren geht.

Zuhause zeigt sie sich als liebe und anhängliche Hündin, die gerne mit ihren Menschen auf der Couch liegt.Liza ist geimpft, gechipt ,kastriert und besitzt einen EU-Heimausweis.

Weitere Infomationen können gerne erfragt werden.

Kontakt :Susanne van der Weyden s.vanderweyden(at)canifair.de

02166 32836 oder  0152 28789978

 

Blacky und Tessa

Blacky und Tessa: Blacky, Rüde, geb. 2006, Labrador-Mischling, ca. 40 cm. Tessa, Hündin, geb. 2008, Terrier-Mischling, ca. 40 cm. Wir können uns nicht voneinander trennen. Seitdem uns unsere Retterin Vesna zusammengebracht hat, sind wir untrennbar und lieben uns. Ja wirklich, sowas gibt es auch bei uns Hunden. Darum hat Vesna entschieden, dass sie uns nicht mehr voneinander trennen wird. Ich Blacky, bin etwas älter als Tessa. Ich bin sehr gelassen und ruhe in mir selbst. Nie mache ich irgendwelche Probleme. Ich liebe es zu baden und liebe feines Essen. Von meinem Aussehen ähnle ich einem Labrador. Zu meiner Vesna bin ich alleine gekommen. Eines Tages stand ich einfach vor ihrem Gartentor, den ganzen Tag und die ganze Nacht wartete ich. Dann konnte Vesna nicht anders als mich hereinzulassen, obwohl sie schon so viele Hunde hatte. Wenn ich mich sehr freue und glücklich bin sie zu sehen, knipse ich sie spielerisch ganz zart in ihre Beine vor lauter Freude. Das ist unser Spiel und dann laufe ich vor Freude um sie herum und sie lacht. Ich bin Tessa und ein wenig jünger als Blacky, mein Liebster. Unsere Vesna hat mich neben einer Straße ausgesetzt gefunden. Ich war noch sehr jung. Mein Halter hat mir Schlimmes zu essen gegeben, so dass ich fast daran gestorben wäre. Dann hat er mich mit einem Seil gefesselt, so dass ich fast erstickt wäre. Mit Sicherheit wäre ich gestorben, hätte mich unsere Vesna nicht gerettet. Nachdem ich mich erholt hatte, sind Blacky und ich zusammen gekommen. Ich bin eine kleine Terrier- Mix Hündin und Blacky muss mich manchmal in meinem Temperament ein wenig zügeln. Er beruhigt mich, wenn ich auf die Nachbarhunde im Gehege schimpfe. Ich denke, ich tue das, weil mir einfach langweilig ist. Ich möchte so gerne etwas erleben und aktiv sein. Blacky versteht sich mit allen Hunden gut. Ich eigentlich auch, aber ich muss es noch etwas besser lernen. Ich liebe alle Menschen ebenso wie Blacky und freue mich, wenn ich Zuwendung und Ansprache bekomme. Leider hat Vesna wenig Zeit dafür und so sehnen Blacky und ich uns sehr danach.

tgistl(at)outlook.de

vorherige Seite -> Handicaptiere nächste Seite -> spezielle Hunderassen
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2