Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Katzen / Katzenseite 2
19.12.2018 : 3:31 : +0100

Dunkel

Dunkel Alter: 12 Jahre Geschlecht: weiblich (kastriert)

Verhalten: verschmust, freundlich verträglich mit: Katzen

kann zu Kindern: nicht bekannt

Handicap: keines bekannt

Haltung: Wohnungshaltung oder abgesicherter Garten

Aufenthaltsort: Pflegestelle auf einer PS in 85247 Schwabhausen in Deutschland.

Kontakt: Alexandra Haberegger Tel: 089/75 92 72 6 die Ansprechpartnerin. Alle befinden sich nun auf einer PS in 85247 Schwabhausen in Deutschland.

https://tierhilfe-verbindet.de/vm/dunkel.php

Dunkel hatte ein Zuhause welches sie sich mit drei anderen Katzen friedlich teilte. Leider musste ihre Besitzerin altersbedingt in ein Pflegeheim. Die Katzen wurden nun seit Mai von einer Nachbarin versorgt, aber die Wohnung soll nun neu vermietet werden und die Verwandten der alten Dame setzten die Katzen einfach vor die Tür. Zum Glück fand die Nachbarin die verstörten Katzen. Eine konnte sie selber in ihr bestehendes Katzenrudel integrieren, aber noch mehr Katzen zu halten ist ihr nicht möglich. So kamen Dunkel und zwei ihrer langjährigen Freunde nun ins Tierheim. Dort erkannte man schnell, dass die Tierheimsituation die ältere Kätzin schwer überfordert und so konnte sie in eine freie Pflegestelle umziehen.

Dunkel zeigt sich in der Pflegestelle als verschmuste liebe Katze. Wir wünschen uns für die Seniorin noch einmal das Glück eines schönen Zuhauses.

Dunkel braucht zum perfekten Katzenglück aber nicht nur eine menschliche Bezugsperson, die ihr viel Liebe schenkt, sondern auch eine Samtpfote im passenden Alter, mit der sie gemeinsam ein schönes Rentnerdasein genießen kann.

Da Dunkel also bei Ihnen als Wohnungskatze leben wird, müsste entweder bereits ein freundlicher Katzenkumpel im passenden Alter auf sie warten, oder die Süsse bringt einfach einen ihrer bisherigen Weggefährten mit ins neue Heim.

In Freilauf möchten wir Dunkel nicht vermitteln, lebte sie doch bisher ausschließlich in einer Wohnung. Und als Seniorin noch die Feinheiten und Gefahren des Freigangs zu lernen erscheint uns für Dunkel einfach zu gefährlich. Einen abgesicherten Garten oder wenigstens einen vernetzten Balkon würde Dunkel aber sicher als Highlight des neuen Lebens empfinden.

Haben Sie ein Herz für die Seniorin, die völlig unverschuldet aus einem umsorgten Leben gerissen wurde und die dringend ein Zuhause für einen ruhigen entspannten Lebensabend braucht? Dann melden Sie sich bitte bei mir!

Minka

Minka Alter: 11 Jahre Gechlecht:weiblich (kastriert)

Verhalten:verschmust, freundlich, ruhig verträglich mit:Katzen

kennt Kinder:bisher nicht Haltung:Wohnungshaltung oder Freigang möglich

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 81669 München

Kontakt: Alexandra Haberegger Tel.089/7592726

a.haberegger(at)tierhilfe-verbindet.de  

Minka ist eine wunderschöne und selbstsichere Katzendame, die leider unverschuldet ihr Zuhause verloren hat und nun in einer Pflegestelle auf eine nette Familie wartet. Die erste Zeit war sie sehr traurig und hat unter der Trennung gelitten. Die Pflegestelle hat gute Arbeit geleistet, denn Minka hat ihren Kummer überwunden und ist inzwischen eine sehr zutrauliche Katze, die Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten zu schätzen weiß und die Gesellschaft der Menschen gerne mag. Grundsätzlich ist sie mit anderen Katzen verträglich, aber sie hat nicht das Bedürfnis, mit ihnen übermäßig zu spielen oder zu kuscheln. Es würde ihr sicher gefallen, als geliebte Prinzessin die Zuneigung ihrer Menschen nicht mit mehreren Artgenossen teilen zu müssen.Liebend gerne würde Minka ein wenig Freiheit genießen, denn bisher durfte sie schon manchmal an Geschirr und Leine nach draußen und hat das sehr genossen. Bei Freilaufhaltung kommt nur eine sehr verkehrsberuhigte Gegend in Frage, damit unsere schöne Schildpattdame auch sicher wieder zu Ihnen nach Hause kommt. Da unsere Minka ein paar Gramm zuviel auf den Rippen mit sich trägt, wäre ein bisschen Bewegung auch für ihre Figur von Vorteil. Sollte Freilauf bei Ihnen nicht möglich sein, sollte zumindest ein vernetzter Balkon zur Verfügung stehen, denn Minka lässt sich gerne ein wenig Frischluft um das hübsche Näschen wehen und beobachtet ihre Umwelt mit großem Interesse.

Eine tierärztliche Untersuchung ergab, dass Minka unter Struvitsteinen leidet. Das bedeutet, dass sie spezielles Futter braucht, eine sogenannte harnansäuernde Diät. Diese Nahrung, die auch nicht teurer als anderes, hochwertiges Futter ist, bekommen Sie aber in jedem größeren Fachhandel. Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema.

Wenn Sie unserer verschmusten Katzenfrau ihren sehnlichsten Wunsch, nämlich den einer eigenen Familie erfüllen möchten, dann würden wir uns über Ihre Nachricht sehr freuen.

Mia

Mia Alter: 10 Jahre Geschlecht: weiblich (kastriert)

Verhalten: freundlich, menschenbezogen

verträglich mit: Katzen

kennt Kinder: bisher nicht

Handicap: keines bekannt

Haltung: Wohnungshaltung oder Freigang möglich

Aufenthaltsort: auf einer PS in 85247 Schwabhausen in Deutschland.

Kontakt:Alexandra Haberegger Tel. 089/7592726

a(dot)haberegger(at)tierhilfe-verbindet(dot)de 

https://tierhilfe-verbindet.de/vm/mia.php

Mia wurde im Sommer direkt in der Auffangstation in Vallirana abgegeben. Die frühere Besitzerin rief bei ASS an und teilte mit, sie habe gerade ihre Wohnung verkauft und im neuen Zuhause dürfe sie keine Katze halten. Sie hat die Katze nun in der Box im Auto sitzen und das Tier muss ja nun irgendwo hin! Die Kolleginnen sagten zu, dass sie die Katze gegen Abgabegebühr übernehmen würden. Ruckzuck kam die Dame vorgefahren um ihre Katze loszuwerden. Überflüssig zu erwähnen, dass sie nicht bereit war, für die Versorgung von Mia einen kleinen Betrag zu geben. Ein Blick ins Innere des Autos ließ auch die Vermutung aufkommen, dass es in wenigen Minuten ab in den Urlaub geht ….

Nun sitzt Mia also in der Katzenstation – dort sind viele Tiere und auch so einige wilde Youngsters, und Mia ist dort nicht wirklich entspannt. Das Zusammenleben mit anderen Katzen ist sie wohl nicht gewöhnt gewesen, aber sie zettelt keinen Streit an und kommt mit den anderen Miezen aus. Sie ist lieb und freundlich zu den Helfern, will Kontakt und Zuwendung haben. Aber manchmal reicht es ihr dann auch ganz schnell und das zeigt sie auch. Wir kennen das, die Situation ist nicht einfach, gerade für eine ältere Katze, und Mia ist halt einfach gestresst in der Station.

Bitte melden Sie sich, wenn Sie unserer vielleicht etwas eigenwilligen, aber trotzdem netten Mia helfen und ihr ein sicheres Zuhause auf Lebenszeit geben möchten. Toll wäre wenn Ihre Wohnumgebung Freigang für die Kätzin erlauben würde, aber auch ein vernetzter Balkon und ein nicht zu aufdringlicher und auch nicht mehr ganz junger Artgenosse wäre eine prima Option!

Horus

Horus Alter: 8 Jahre Geschlecht: männlich (kastriert)

Verhalten: verschmust, freundlich

verträglich mit: Katzen

kann zu Kindern: nicht bekannt

Handicap: keines bekannt

Haltung: Wohnungshaltung oder Freigang

Aufenthaltsort: Alexandra Haberegger Tel: 089/75 92 72 6 die Ansprechpartnerin. Alle befinden sich nun auf einer PS in 85247 Schwabhausen in Deutschland.

https://tierhilfe-verbindet.de/vm/horus.php

Horus hatte ein Zuhause welches er sich mit drei anderen Katzen friedlich teilte. Leider musste seine Besitzerin altersbedingt in ein Pflegeheim. Die Katzen wurden nun seit Mai von einer Nachbarin versorgt, aber die Wohnung soll nun neu vermietet werden und die Verwandten der alten Dame setzten die Katzen einfach vor die Tür. Zum Glück fand die Nachbarin die verstörten Katzen. Eine konnte sie selber in ihr bestehendes Katzenrudel integrieren, aber noch mehr Katzen zu halten ist ihr nicht möglich. So kamen Horus und zwei seiner langjährigen Freunde, Dunkel und Dimmu, nun ins Tierheim.

Horus hat sich mit der Situation im Tierheim weitestgehend arrangiert. Wir können nur hoffen, dass der nette, zugängliche Kater schnellstmöglich wieder ein Zuhause findet.

Horus sollte bei reiner Wohnungshaltung auch eine Samtpfote im passenden Alter im neuen Zuhause vorfinden, mit der er gemeinsam ein schönes Katzendasein genießen kann. Oder Horus bringt einen Katzenkumpel aus Spanien mit ins neue Leben, z.B. seine bisherige Lebensgefährtin Dimmu. In Wohnungshaltung alleine vermitteln wir Horus aber auf keinen Fall, ist er doch sein Leben lang mit anderen Katzen zusammen gewesen. Ein vorhandener Balkon muss ausreichend vernetzt sein, damit Horus die Frischluft und die Sonne gefahrlos genießen kann. Denn leider kommt es immer wieder vor, dass Katzen von ungesicherten Balkonen stürzen, sich dabei verletzen und/oder dann auf Nimmerwiedersehen verschwunden sind.

Bei Freilaufmöglichkeit in einer sehr ruhigen Wohngegend (mindestens 200 Meter Luftlinie zur nächsten stärker befahrenen Straße!) könnte Horus aber auch alleine bei Ihnen einziehen und sich dann nach einer angemessenen Eingewöhnungszeit einfach Katzenfreunde in der Nachbarschaft suchen.Ich hoffe der schöne große Kater gefällt Ihnen auch so sehr wie mir und sie melden sich um alles Weitere für eine Adoption zu besprechen.

Dimmu

 Dimmu Alter: 12 Jahre Geschlecht: weiblich (kastriert)

Verhalten: verschmust, freundlich verträglich mit: Katzen

kann zu Kindern: nicht bekannt Handicap: keines bekannt

Haltung: Wohnungshaltung oder abgesicherter Garten

Aufenthaltsort: Auffangstation "ASS"/bei Barcelona

Tel. 089/321 63 593

s(dot)eckstein(at)tierhilfe-verbindet(dot)de 

https://tierhilfe-verbindet.de/vm/dimmu.php 

Dimmu hatte ein Zuhause welches sie sich mit drei anderen Katzen friedlich teilte. Leider musste ihre Besitzerin altersbedingt in ein Pflegeheim. Die Katzen wurden nun seit Mai von einer Nachbarin versorgt, aber die Wohnung soll nun neu vermietet werden und die Verwandten der alten Dame setzten die Katzen einfach vor die Tür. Zum Glück fand die Nachbarin die verstörten Katzen. Eine konnte sie selber in ihr bestehendes Katzenrudel integrieren, aber noch mehr Katzen zu halten ist ihr nicht möglich. So kamen Dimmu und zwei ihrer langjährigen Freunde, Dunkel und Horus, nun ins Tierheim.

Dimmu hat sich nun zwangsläufig mit der Situation im Tierheim arrangiert...so richtig glücklich ist sie aber verständlicherweise nicht. Darum hoffen wir, dass ihr Aufenthalt hier nur eine kurze Stippvisite sein wird.

Dimmu braucht zum perfekten Katzenglück aber nicht nur eine menschliche Bezugsperson, die ihr viel Liebe schenkt, sondern auch eine Samtpfote im passenden Alter, mit der sie gemeinsam ein schönes Rentnerdasein genießen kann.

Da Dimmu also bei Ihnen als Wohnungskatze leben wird, müsste entweder bereits ein freundlicher Katzenkumpel im passenden Alter auf sie warten, oder die Süsse bringt einfach einen ihrer bisherigen Weggefährten mit ins neue Heim.In Freilauf möchten wir Dimmu nicht vermitteln, lebte sie doch bisher ausschließlich in einer Wohnung. Und als Seniorin noch die Feinheiten und Gefahren des Freigangs zu lernen erscheint uns für Dimmu einfach zu gefährlich. Einen abgesicherten Garten oder wenigstens einen vernetzten Balkon würde Dimmu aber sicher als Highlight des neuen Lebens empfinden.Haben Sie ein Herz für die Seniorin, die völlig unverschuldet aus einem umsorgten Leben gerissen wurde und die dringend ein Zuhause für einen ruhigen entspannten Lebensabend braucht? Dann melden Sie sich bitte bei mir!

Mama und Babys

Die Eltern: Mama wurde 2016 geboren, Papa wurde 2016 geboren und die babys im Mai 2018

Sie kommen am 21.9. nach Deutschland und es wäre toll wenn sie nicht erst in eine PS müßten....

Der Papa sollte Freigänger werden. Die Mama ist nun schon schänger mit den Babys drinnen, von daher könnte sie auch als Wohnungskatze vermittelt werden.Wohnungskatze vermittele ich aber nur zu schon vorhandenen Katzen oder zu zweit.

Kontakt Petra Korte Tel.0178 4 59 58 77

nc-steinbpe10(at)netcologne.de

Max

Max Langhaar-Mix Alter: geb. August 2017 Geschlecht: männlich (noch nicht kastriert)

Verhalten: lieb, freundlich, zutraulich verträglich mit: Katzen

kann zu Kindern: unbekannt Handicap: FeLV positiv, gelähmtes Vorderbein

Haltung: Wohnungshaltung

Aufenthaltsort: Tierheim "Protectora Villena"/bei Alicante

Kontakt:Alexandra Haberegger Tel. 089/7592726

a(dot)haberegger(at)tierhilfe-verbindet(dot)de  

https://tierhilfe-verbindet.de/vm/max-2.php 

Max ist ein zuckersüßer junger Katerbub, der in der Nähe einer stark befahrenen Straße gefunden wurde. Schnell merkten die spanischen Kolleginnen, dass Max Probleme beim Auftreten seiner linken Vorderpfote hatte. Als Straßenkatze wäre dies vermutlich irgendwann sein Todesurteil gewesen. Wir gehen davon aus, dass Max in diesem Pfötchen eine Nervenlähmung hat, eine sogenannte Radialisparese. Dies ist eine Lähmung, die durch eine Schädigung des Nervus radialis bedingt ist und oftmals durch eine Verletzung oder einen Sturz ausgelöst wird. Die Radialisparese verursacht eine Fehlstellung der Vorderextremität, wobei die Pfote nicht mehr aktiv gestreckt werden kann und die Katze – wenn überhaupt – im Mittelfußbereich auftritt.

Max ist ein eher ruhiger, zierlicher aber sehr neugieriger Katzenjunge, der so gerne die Welt außerhalb des Tierheimes kennenlernen würde. Sobald der kleine Maxl merkt, dass man ihm Aufmerksamkeit schenkt, ertönt sein Schnurrmotor. Der verschmuste und liebe Kater sehnt sich nach Geborgenheit und einem kuscheligen Plätzchen.Max typisch für Katzen in seinem Alter sehr verspielt. Er spielt gerne mit seinen Artgenossen, besonders mit seiner Freundin Flor, die ebenfalls eine nette Familie sucht. Im neuen Zuhause sollte daher bereits eine Katze leben, denn der kleine Frechdachs ist sehr sozial und braucht Katzengesellschaft. Zu zweit spielt und kuschelt es sich auch einfach besser! Sollte im neuen Domizil noch keine Mieze wohnen, sind wir Ihnen bei der Suche nach einem Katzenkumpel gerne behilflich.

In Freilauf wird Max natürlich nicht vermittelt, aber über einen vernetzten Balkon würde sich der Bub sicher riesig freuen. Auch er möchte sich die Sonne auf den schönen roten Pelz scheinen lassen und ein bisserl Abenteuer erleben dürfen.Max ist ein kleiner Unglücksrabe, dessen Schicksal ihm gleich zwei mal übel mitgespielt hat. Doch auch er träumt von einer Familie, die sich von seinen Handicaps nicht abschrecken lassen und wir möchten dem kleinen Katzenmann so gerne helfen. Wenn Sie sich nun in unseren kleinen Herzensbrecher Max verliebt haben und ihm den Katzenhimmel auf Erden bieten möchten, dann freuen Max und ich mich auf Ihre Nachricht.Max wurde bei einem Bluttest auf Leukose (FeLV) positiv getestet. Dies ist nur unter Katzen ansteckend. Menschen und andere Tierarten können sich mit dem Erreger nicht anstecken!! Gerne berate ich Sie noch genauer zu diesem Thema und beantworte Ihre Fragen. Sollte bereits eine Katze bei Ihnen leben, so muss auch diese auf FeLV positiv getestet sein. Max geht es gut, er zeigt keinerlei Anzeichen einer Erkrankung.

Luxio und Sheinux

Zwei unserer ehemaligen Schützlinge verlieren nach Jahren wegen Krankheit der Besitzerin ihr Zuhause! BITTE HELFT! Wer kann die beiden wunderschönen Brüder aufnehmen? Derzeit befinden sie sich im Raum Wuppertal.

Beide sind reine Wohnungskatzen und sind fast identisch... einziger Unterschied: Luxio hat gelbe Augen und Sheinux grüne ;-) Sie sind nun 6 Jahre jung (geb. ca. Februar 2012).

Es bleibt nicht mehr viel Zeit, bis die derzeitige Besitzerin ins Krankenhaus (und danach auf Reha etc.) muss! Sie gibt die beiden Schätze nur schweren Herzens ab- manchmal lässt einem das Leben keine andere Wahl.

Bitte helft, dass die beiden Schönheiten ein neues wunderbares Zuhause finden!

Kontakt: kontakt(at)euro-pas.de oder 08146/ 99 760 42.

 

Beide sind super lieb, verschmust, verspielt und natürlich stubenrein.Sie schlafen mit im Bett, liegen in ihren Katzenbetten, auf denFensterliegen oder mit auf der Couch (dem Schoß, der Schulter). Sie lieben Höhlen, Schränke und ganz besonders Pappkartons. Mit ruhigeren und verantwortungsvollen Kindern (so ab 6 Jahre) kommen sie auch gut zurecht. Alles in allem sind sie aber eher ruhigere Katzen, also keine Energiebündel. Natürlich brauchen sie bei Fremden Leuten in einer fremden Umgebung Zeit um sich an alles zu gewöhnen, aber ist das Eis mal gebrochen, so hat man zwei ganz besonders tolle Stubentiger.Fenster und Wohnungstüren sollte man tunlichst in deren Gegenwart zulassen sonst sind sie schneller weg als man gucken kann.Worauf man bei ihnen achten sollte ist die Ernährung. Sie sind sehr sensibel was Futterumstellung und Futter an sich angeht. Auf Trockenfutter und andere Leckereien sollte man bei ihnen ganz verzichten. Was sie gut vertragen und schon längere Zeit bekommen sind folgende Futtersorten: Feringa "Geflügel" und Leonardo "Geflügel Pur".Morgens eine 200 gr. Dose aufgeteilt für beide (halbe halbe) und Abends eine 200 gr. Dose (halbe halbe). So kommt man ungefähr auf Futterkosten von 50 bis 60 Euro im Monat. Ich benutze hier das Katzenstreu Cats Best Öko Plus. Denke aber dass sie auch mit jedem anderen zurecht kommenwürden. Bei mir sind sie allerdings sehr große, offene Klos gewohnt (ohne Haube). Könnte mir aber auch da vorstellen, dass sie sich schnell an etwas anderes gewöhnen.

AmberFe

Katze AmberFe in 29614 Soltau

Unsere Spanierin trug ursprünglich den klangvollen Namen Fe, das bedeutet im Spanischen „Glaube“. Wegen ihrer wunderschönen bernsteinfarbenen Augen wird sie von ihrer Pflegemama „Amber“ genannt.

Am 1.1.2018 wird AmberFe 15 Jahre - und muss leider auf ihre alten Tage doch noch einmal umziehen.

Bis zu ihrer Aufnahme in unserer Pflegestelle in Spanien (im April 2017) lebte AmberFe mit zahlreichen anderen Katzen auf dem Grundstück und im Haus eines britischen Ehepaares.Das Schicksal der Tiere änderte sich von einem Tag auf den anderen, als das Herrchen starb und die demente Ehefrau ins Heim musste. Unsere Jayne kümmerte sich von nun an um die etwa 20 Tiere.Einige, so auch AmberFe, konnten schnell in unsere Pflegestelle in Spanien ziehen. Dort zeigte sich AmberFe auch auf engem Raum sehr sozial und mit Artgenossen absolut verträglich.

Sie zog dann im Sommer 2017 über eine Zwischenstation zu einer lieben und wirklich katzenerfahrenen Tierschutzfreundin in Deutschland. Wir hatten so gehofft, dass sich aus der Pflegestelle ein endgültiges Zuhause ergeben würde.Nach fünf Monaten müssen wir nun jedoch leider gemeinsam feststellen, dass AmberFe sich zwar wohl fühlt, aber durch ihre große Angst vor den anderen Katzen in der Pflegestelle diese massiv bedroht und sie vehement verjagt. Katzengesellschaft ist ihr zu diesem Zeitpunkt einfach nur unheimlich. Warum sich AmberFes Verhalten gegenüber Artgenossen so geändert hat, wissen wir nicht.Tagsüber kann AmberFe sich frei im Haus bewegen, nachts ist sie in einem Katzenzimmer für sich allein und ist damit zufrieden.Sie sagt Bescheid, wenn der Hunger kommt oder sie eine extra Portion Streicheleinheiten benötigt, dann schmust sie sehr intensiv und liebevoll.Die jetzige Pflegestelle tut ihr Möglichstes, AmberFes besonderen Bedürfnissen nach Liebe und Aufmerksamkeit gerecht zu werden. Die Katze hängt am Menschen und saugt Zuwendung nahezu auf. Aber sie braucht mehr als nur die Fütterung und die geliebten Schmuseeinheiten – sie möchte einen Menschen für sich allein.

So haben wir gemeinsam schweren Herzens entschieden, für AmberFe ein neues Zuhause zu suchen.Die katzenerfahrenen Hunde werden eher ignoriert - es ist also durchaus vorstellbar, dass Fe in ein Zuhause mit ruhigen Hunden kommt.Das Leben in Spanien hat bei unserem zarten Katzenömchen einige Spuren hinterlassen: Ein Knickschwänzchen hat sie und ihr Gehör ist eingeschränkt- plötzlich von hinten kommende Personen erschrecken sie sehr. Dafür funktionieren die Augen und das Stimmchen sehr gut. Ihre Nierenwerte waren durch die zuvor nicht optimale Fütterung grenzwertig, sind aber deutlich besser geworden. Dass sie kaum noch Zähne hat, stört AmberFe gar nicht - das passende Futter schmeckt ihr. <3Wir beraten sie gern hinsichtlich der weiteren Versorgung und der Ernährung der Katze, die hochwertig sein muss.

Wir wünschen uns für unsere hübsche Schwarze mit den langen weißen Schnurrhaaren ein Zuhause als Einzelkatze. Ruhige Hunde, die Katzen ignorieren, und ältere Kinder sind gar kein Problem, gern mit Balkon oder Terrasse, auf der sich unsere Spanierin noch viele Jahre die Sonne auf den Pelz scheinen lassen kann. Da sie ihre beiden Kuschelhöhlen als Rückzugsorte liebt, bringt sie diese auch gern mit. AmberFe wird vorzugweise im Großraum Hannover/Hamburg vermittelt, aber auch weitere Entfernungen sind kein Problem.Die Katze ist kastriert, negativ auf FIV und FeLV getestet und hat aktuelle Impfungen.Die Schutzgebühr wird individuell besprochen, in jedem Fall wird ein Schutzvertrag geschlossen.

AmberFe wirkt nach außen hin jünger als sie ist. Die Katze ist agil und neugierig im ganzen Haus unterwegs, absolut stubenrein und nutzt ihren Kratzbaum ausgiebig.Bitte melden Sie sich bei mir, wenn Sie AmberFe noch ein paar schöne Jahre bereiten möchten.Sie kann nach Vorabsprache in ihrem gegenwärtigen Zuhause besucht werden.

Gisela Heine 0151 50159803 animals.peace1(at)yahoo.de

 

Kätzchen

Die beiden getigerten mit WEISS sind im April oder Mai 2017 geboren und sind superlieb und zutraulich. Es wird dringend bevor der Winter kommt ein Zuhause oder PS gesucht.

Der kleine getigerte ohne weiss ist auch in der Nähe des Pferdestalles aus dem Nichts aufgetaucht und einer Frau aus dem Ort bis nach Hause nachgelaufen. Er ist jetzt bei Bekannten in PS.

Er verhält sich, als ob er in einem Haus gelebt hätte. Ging sofort aufs Katzenklo, stört sich nicht an den Hund, benimmt sich als ob er schon immer da gelebt hätte. Ganz besonders, wirklich richtig süß. Es wurde nach den Besitzern gesucht aber es hat sich niemand gemeldet.

Weitere Auskünfte über Ingrid Behrendt, mobil: 0 15 77-6 02 79 48, E-Mail: hanniborger(at)gmail.com

Charly und Sina

Kater Charly (schwarz-weiß) geb. 28.04.2005 geimpft & kastriert

Katze Sina geb. 28.04.2005 geimpft & kastriert

die beiden sind Geschwister, werden in diesem Jahr 12 Jahre alt und haben bisher ein fantastisches Katzenleben genossen. Sie werden in der Wohnung gehalten und das wird ihnen nun zum Verhängnis, denn Frauchen hat im Laufe der Jahre eine starke Katzenhaarallergie entwickelt. Alle Möglichkeiten sind durchdacht und es wurden viele Tränen vergossen. Leider bleibt hier nur die Option der Abgabe der beiden Katzen. Jedoch wollen die Besitzer das neue Zuhause selbst aussuchen und die beiden nicht einfach in ein Tierheim abgeben.

Wir suchen Menschen, die diesem älterem Katzenpaar ein neues Zuhause geben. Katzen können mitunter über 20 Jahre werden, sodass die beiden noch ein langes Leben vor sich haben.

Sie bringen ihr gesamtes Equipment mit – Kratzbaum, Katzentoilette, Spielzeug etc.

Katze Sina hatte vor einigen Jahren eine blutige Blasenentzündung und wird nun mit Spezialfutter versorgt. Sie verträgt es sehr gut und war danach auch nicht mehr krank. Da ihr Bruder dieses Futter auch mag und gut verträgt, werden damit beide gefüttert. Die Noch-Besitzer kommen sogar weiterhin für das Futter auf, solange Sina lebt.

Einige Dinge haben die Noch-Besitzer mir schon erzählt:

Beide Katzen vertragen kein Katzengras, sie trinken nur lauwarmes Wasser, Charly liebt alles was aus Plastik ist ;-) und Katze Sina kann keine Milchprodukte vertragen, dann bekommt sie Probleme mit der Haut und leckt sich den Bauch wund. Beide sind sehr zutraulich und verschmust.

Es haben sich auch schon Menschen für die beiden beworben, aber die Menschen waren leider noch nicht darunter. Wir hoffen nun, dass sich jemand in die beiden verliebt und sich bei uns meldet. Wir geben dann die Kontaktdaten weiter und drücken fest die Daumen!!

KONTAKT:Diana LindemansGrund zur Hoffnung e.V. 0178-8827244

Lindemans-db(at)web.de

vorherige Seite -> Katzenseite 1 nächste Seite -> Handicapkatzen
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2