Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Katzen / Handicapkatzen
26.6.2016 : 13:52 : +0200

Handicapkatzen

Sugar

SUGAR ist ein ca. 6-7 Jahre alter Norwegerkater-Mix, der seinem Namen alle Ehre macht. Er ist Diabetiker.

Sugar wurde kürzlich am Montjuic in Barcelona (einer Wald- und Spaziergegend) herumirrend und in extrem schlechten Zustand gesichtet. Er war dehydriert, ausgemerkelt und zerzaust. Man brachte ihn sofort in eine angesehene Tierklinik in der Gegend, wo er gründlich untersucht wurde. Das Ergebnis war, dass Sugar unter Diabetes Mellitus leidet und einer Unterzuckerung nahe war.Ein Tierpfleger nahm Sugar mit zu sich nach Hause, und von hier aus sucht der liebe Kater nun sein endgültiges Zuhause.

Man sollte berücksichtigen, dass Sugar täglich 2 Insulinspritzen bekommen muss (weitere Infos bei Interesse), Spezialdiät und Fellpflege aufgrund seines langen Felles.Sugar kommt prima mit allen weiteren Tieren auf seinem Pflegeplatz klar, einem Golden-Retriever und weiteren Katzen. Er schnurrt viel und scheint sich wohl zu fühlen, so als sei er schon immer dort gewesen; ein problemloser Kater also.Wir suchen für Sugar ein Zuhause in Wohnungshaltung oder Haus mit eingezäuntem Garten, gern mit weiteren Tieren.

Kastriert: Ja Test auf FIV/FeLV: Negativ

Aufenthaltsort: Pflegestelle Barcelona

Gesundheitszustand: Diabetes Mellitus

Dieser Kater kann mit Flugpaten ausreisen; je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Eine Vermittlung erfolgt nach positivem Besuch oder gegen eine Referenz und eine Schutzgebühr.

Kontakt: Karen Hoffmann; Tel.-Nr. 0034-616434585 (Spanien); E-Mail: kaho6695(at)yahoo.es; Web: www.protectoragranollers.org

Matz

Matz (männl., geb. ca. 2004) - hatte einen schrecklichen Unfall, lebt in Spanien im Tierheim   

20. Mai 2016

Matz ist ein schon älterer Kater. Er wird auf etwa 12 Jahre geschätzt, d.h. er wurde wohl um 2004 herum geboren.Matz hatte einen ganz bösen Unfall und kam am 17. Mai schwer verletzt ins Tierheim in Schumen (siehe Foto unten). Er wurde sofort operiert, sein gebrochener Kiefer wurde stabilisiert und sein Auge musste entfernt werden.Am 20. Mai hatte Matz sich schon etwas von der OP erholt, sieht aber immer noch ziemlich mitgenommen aus (Foto rechts). Mit seiner Behinderung wird er nicht mehr auf die Straße zurückgebracht, sondern wir suchen ein liebevolles Zuhause für den älteren Kater.

Zu Menschen ist er ganz lieb. Wie er sich mit anderen Katzen versteht, können wir erst sagen, nachdem er die Quarantäne verlassen darf.Matz ist gechipt, geimpft und kastriert.Weitere Bilder http://www.grund-zur-hoffnung.org/katzen/kater-und-katzen/kater-matz/

InfosKontakt über:Anja EnglertGrund zur Hoffnung e.V. anja.englert(at)t-online.de

Tel. 06453-64 89 88

 

Ruben

Aufenthaltsort: Italien, Rom Alter/Geburtsdatum: ca. 2013/2014

Geschlecht: männlich Name: Ruben Kastiert: ja Chip: ja

FIV/FeLV Test: FIV negativ, FeLV positiv

Kontakt: anony75(at)t-online.de oder Telefon/Whatsapp +4917622713392

Steckbrief:Ein Tag hat 24 Stunden..............und das ist verdammt lang, wenn man keine Alternative hat.

So erlebt es Ruben, sein Frauchen - eine alte, schwer kranke Frau - ist nach einem Unfall im Krankenhaus und wird nicht mehr zurückkommen. Ihre Familie ist weder gewillt sich um sie geschweige denn um die vorhandenen Samtpfoten zu kümmern. Eine dieser Samtpfoten - der Lebensinhalt der Frau - ist Ruben. Doch damit ist die Tragödie noch nicht zu Ende, denn Ruben hat FeLV (Feline Leukämie Virus).

Das lässt uns nun kaum hoffen, ein Zuhause für diesen sanften, roten Riesen zu finden, der nun isoliert in einer Box sitzt, traurig und apathisch, die Welt nicht mehr versteht, ohne Chance auf Leben....... oder doch?

In der Obhut der Tierschützer hat er zwar regelmäßig Futter, aber es fehlt wie bei allen die Zeit zum Kuscheln und ausreichender Zuwendung und natürlich auf Dauer auch Bewegung, letztlich geben sich solche Tiere auf, wenn sie kein Zuhause finden und es ist auch nicht unser Ziel, Tiere aufzunehmen, die dann nur ein Leben hinter Gittern fristen. Aber es soll für Ruben eine Chance sein und wir möchten alles versuchen dass er noch einmal eine Familie findet, die ihn hier rausholt und zeigt wie schön das Leben ist!

Das Virus ist bei ihm noch nicht ausgebrochen, seine Blutwerte sind gut und er zeigt keinerlei Symptome, keiner würde bei ihm so je FeLV vermuten. Somit träumen er und wir von einem Wunder, doch noch sitzt er traurig, still und zusammengekauert in seiner Box und ist dankbar für minimalste Ansprache und Streicheleinheiten.

Für diesen 3-4 Jahre alten, liebenswerten Katzenjungen sind Menschen mit einer extra Portion Verantwortungsbewusstsein, viel Herz und Verstand gefragt, mehr als "nur" Tierliebe. Ob und wann die Krankheit ausbricht lässt sich nicht vorhersagen, umso wichtiger ist es daher, dass der Bub so schnell wie möglich ein liebevolles Plätzchen findet. Ruben soll leben, denn noch ist es nicht soweit!

Ruben zeigt sich sehr ruhig, genügsam und sanft, fast depressiv im Käfig, doch woher soll er in seiner Situation auch Freude und Lebensmut nehmen. Sein Frauchen und Heim verloren und nun einsam in einem Käfig, das kann er nicht verstehen.

Das Virus ist nur auf Artgenossen übertragbar, es besteht keine Ansteckungsgefahr für Menschen oder andere Tiere wie z.B. Hunde. Er kann entweder zu FeLV positiven Artgenossen oder als Einzeltier vermittelt werden. Freigang wäre allenfalls mit gesichertem Garten möglich, da er sonst die Krankheit auf Artgenossen übertragen kann. Doch Ruben kennt bisher nur Wohnungshaltung und viel wichtiger sind für ihn Menschen die keine Angst vor seiner Erkrankung haben und ihn dennoch lieben und ein schönes Leben bereiten!Auch ein Pflegeplatz würde Ruben helfen um ihn erstmal aus der Gefangenschaft des Käfigs zu holen und seiner kleinen Katzenseele wieder Hoffnung zu geben.Derzeit lebt der schöne und stattliche Katzenjunge noch in Italien, hätte jedoch für Juli bereits Reisepaten und für den weiteren Transport nach Deutschland, Schweiz oder Österreich sind wir gerne behilflich, daran soll es auf keinen Fall scheitern!Wo sind diese Menschen die Ruben eine Perspektive geben, ein neues Leben schenken?Bitte nur ernstgemeinte Anfragen!

Hier noch ein Video Link: https://www.facebook.com/Pfotenparadies.Roma/videos/923776191100967/?pnref=story

Arwen

ARWEN ist eine junge behinderte Kätzin, die vor einiger Zeit in die Auffangstation von Badalona (Barcelona) gebracht wurde. Ob sie ihr voriger Besitzer dort abgab, ist unbekannt, aber gut möglich. Eine Tierfreundin in Badalona, die Kontakte zu der Auffangstation pflegt, wurde auf sie aufmerksam und brachte sie auf ihre derzeitige Pflegestelle in Sabadell.

Schnell stellte sich heraus, dass Arwen eine neurologische Erkrankung hat, eine Art Ataxie, die ihr eine normale Fortbewegung stark erschwert; sie fällt immer wieder um, kann nicht einmal auf einen Stuhl springen. Zum grossen Gück ihrer derzeitigen Pflegestelle ist Arwen jedoch stubenrein! Sie geht auf eine normale Katzentoilette, die einen möglichst tiefen Eingang hat.

Ein weiteres grosses Problem ist, dass Arwen andere Katzen nicht besonders toleriert, zumindest nicht auf der PS, wo es viele gibt (eventuell toleriert sie einzelne Katzen). Hunde scheinen sie hingegen nicht zu stören, solange diese sie nicht stören. Zu der Pflegeperson ist Arwen zutraulich, aber siamtypisch etwas unberechenbar. Wenn sie genug hat, kratzt sie schon einmal. Es sollte also Katzenerfahrung vorhanden sein. Medikamente bekommt Arwen nicht.Wie sähe Arwens ideales Zuhause aus?

Idealerweise sollte sie alleine auf einen ebenerdigen Platz kommen, ohne Treppenstufen und ohne weitere Katzen zu Menschen mit Geduld und Katzenerfahrung.

Kastriert: Ja Test auf FIV/FeLV: Negativ

Aufenthaltsort: PS Sabadell, Barcelona

Gesundheitszustand: Ataxie

Besonderheiten: Katzenerfahrung nötig, keine Anfängerkatze 

Diese Katze kann mit Flugpaten ausreisen; je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Eine Vermittlung erfolgt nach Vorbesuch oder gegen eine Referenz und gegen eine Schutzgebühr.

Kontakt: Karen Hoffmann; Tel.-Nr. 0034/616434585; E-Mail: kaho6695(at)yahoo.es; Verein: www.protectoragranollers.org

Gari

GARI ist ein junger hübscher Ragdollmix mit der für Ragdolls typischen Augenmaske, blauen Augen und weissen Pfoten. Er hat halblanges Fell und eine normale Grösse.

Gari hat nur EIN Problem: Er wurde beim Routinetest positiv auf FIV (Immunschwäche) getestet.

Er wurde in Cornellà (Barcelona) auf der Strasse in einem kleinen Innenhof gesehen, wahrscheinlich ausgesetzt. Suchanzeigen nach den Besitzern ergaben nichts.Der Verein Progat Cornella holte ihn von der Strasse weg und brachte ihn in ihr Vereinslokal, wo er jetzt in einem grösseren Käfig lebt. Gari ist sehr zutraulich und lieb, ruhig und mit anderen Katzen verträglich. Er läuft seinen Menschen wie ein Hund hinterher.Wir suchen für Gari einen Platz in Wohnungshaltung oder Haus mit eingezäuntem Garten (kein unbegrenzter Freilauf), gern zu weiteren FIV+ Katzen.

Kastriert: Ja Test auf FIV: Positiv Test auf FELV: Negativ

Aufenthaltsort: Tierheim Progat, Cornella, Barcelona

Gesundheitszustand: FIV+, ansonsten gut 

Dieser Kater kann mit Flugpaten ausreisen; je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden; eine Vermittlung erfolgt nach positivem Vorbesuch oder gegen eine Referenz und gegen eine Schutzgebühr.

Kontakt: Karen Hoffmann; Tel.-Nr. 0034/616434585; E-Mail: kaho6695(at)yahoo.es; Verein: www.protectoragranollers.org

Tabea

Tabea (weibl., geb. ca. Juli 2015) - ein liebenswertes Kätzchen 

Pate werden  23. April 2016

Tabea ist eine ganz liebenswerte und noch junge, schwarze Katze. Ihr Alter wird auf unter ein Jahr geschätzt, d.h. sie wurde etwa im Juli 2015 geboren.Sie hat ein ruhiges, liebes Wesen und ist absolut verträglich mit ihren Artgenossen. Tabea ist menschenbezogen, lässt sich auf den Arm nehmen und streicheln. Wenn man sich auf der anderen Seite des Zaunes zum abgesicherten Katzenbalkon befindet, steht sie da, schaut und maunzt ganz laut.Auffällig ist, dass Tabeas rechte Pupille etwas kleiner ist als die linke.

Auf der Straße wurde eine Frau auf Tabea aufmerksam, da sie ein auffälliges Gangbild hatte. Etwas stimmte mit ihrem Hinterbeinchen nicht und so nahm die Frau Tabea kurzerhand mit und brachte sie ins Tierheim. Tabeas Hinterbein muss gebrochen gewesen sein und die Knochen sind falsch zusammengewachsen.Da sie diese Behinderung zurückbehalten hat, sollte Tabea auf jeden Fall im Haus gehalten werden. Ein abgesicherter Balkon oder Garten wären wunderbar.

Sie ist gechipt und geimpft und kastriert.

Kontakt über:Anja Englert Grund zur Hoffnung e. V. anja.englert(at)t-online.de

Tel. 06453-64 89 88

Leo

Leo (männl., geb. 2013/14) - ein kuscheliger TRAUMKATER, lebt Z.Zt. bei einer Pflegefamilie Nähe Marburg

11. Mai 2016 

Leo ist am vergangenen Wochenende mit einem Transport auf seine Pflegestelle nach Gemünden/Wohra gekommen. Er zeigte sich dort - wie auch schon in Bulgarien - als richtiger Kampfschmuser, der schon bei seinem Pflegefrauchen im Bett geschlafen hat. Um drei Uhr war die Nacht schon um - denn Leo kam zum Schmusen!!!

23. April 2016

Leo ist ein wunderbarer, verschmuster Kater, der etwa 2-3 Jahre jung ist (geb. 2013/14).Leo hatte vorher ein Zuhause. Er lebte in einem Hochhaus im 9. Stock in einer Wohnung. Dann fiel er von dem Balkon und war schwer verletzt. So kam er zu einem Schumener Tierarzt, der ihn operierte und ihm leider das kaputte Bein amputieren musste. Der Tierarzt bat das Tierheim um Hilfe, ob sie den nun behinderten Kater aufnehmen würden, denn er sollte nicht in sein altes Zuhause zurück.

So kam Leo am 19. April ins Tierheim und fühlte sich überhaupt nicht wohl. Er versteckte sich im Spieltunnel, später in einer Kaztenhöhle. Wann immer man in das Katzenzimmer kam, hatte er sich zurückgezogen. Sobald er aber merkte, dass ich im Zimmer war, schlich er sich aus seinem Versteck heraus und kam sofort in geduckter Haltung vorsichtig auf mich zu, kroch mir auf den Schoß, legte sich dort hin und ließ sich streicheln. Leo liebt die Nähe zu Menschen und lässt sich auch gerne auf den Arm nehmen.Er hat ein ruhiges, süßes Wesen. Mit anderen Katzen kann er auskommen, wenn sie ruhiger sind. Bei wilderen Katzen ist er unsicher und geht ihnen aus dem Weg. Das sieht man auch auf einigen der Fotos, auf denen er in Deckung geht.

Aufgrund seiner Behinderung muss Leo leider in Wohnungshaltung vermittelt werden. Eine ruhigere Zweitkatze wäre schön – und noch schöner wäre für ihn, wenn seine Menschen viel Zeit zum Schmusen für ihn haben!

Leo ist gechipt, geimpft, kastriert und negativ auf FIV und FeLV getestet.

Kontakt über:Fam. EnglertGrund zur Hoffnung e. V.

anja.englert(at)t-online.de

Tel. 06453-64 89 88

 

Bimbo

BIMBO ist ein hübscher schwarz-weisser Persermix mit bernsteinfarbenen Augen, der sich seit kurzem auf einer PS in Barcelona befindet. Dort lebt er zusammen mit einer anderen FIV+ Katze.

Bimbo stammt ursprünglich aus Jerez de la Frontera in Andalusien, wo er einer Tierschützerin einfach über den Zaun geworfen wurde. Sie brachte ihn dann zu ihrem Tierarzt und bei dem Routinetest wurde er positiv auf FIV getestet. Er kam dann auf eine kurzzeitige PS in Andalusien und ist jetzt in Barcelona. Bimbo ist sehr zutraulich und läuft seinem Mensch wie ein Hund hinterher.Bimbo sucht sein Zuhause in Wohnungshaltung oder Haus mit eingezäuntem Garten, idealerweise zu einer anderen FIV+ Katze/Kater. Ob er Hunde kennt, ist unbekannt.

Eine Vermittlung erfolgt nach positivem Besuch beim Interessenten oder gegen eine Referenz und gegen eine Schutzgebühr.

Kontakt: Karen Hoffmann; Tel.-Nr. 0034/616434585; E-Mail: kaho6695(at)yahoo.es; Web: www.protectoragranollers.org

Mika

Mika (männl., geb. 2014/15) - hat ein schlimmes Schicksal hinter sich, lebt zur Zeit auf einer PS Nähe Marburg

5.5.16Die erste Hürde ist geschafft. Er ist in Deutchland angekommen und sucht nun ein eigenes ZuhauseMika wird auf 1-2 Jahre geschätzt (geb. 2014/15), ist also noch ein sehr junger Kater, der schon viel in seinem kurzen Leben mitgemacht hat.

Mika hatte einen schlimmen Autounfall. Als er schwer verletzt gefunden wurde, hing sein linkes Hinterbein nur noch zur Hälfte am Körper. Leider musste es amputiert werden und auch seinen Schwanz hat er durch den Unfall verloren. Trotzdem kommt Mika mit der Situation recht gut zurecht und wirkt trotz seiner Behinderung fröhlich.Mika hat schwarzes, glänzendes und weiches Fell und leuchtend grüne Augen, die aus dem dunklen Fell besonders hervorstechen.Er maunzt viel und schnurrt ganz laut. Mika schmust gerne und freut sich, wenn man ihn streichelt. Zur Zeit befindet er sich wegen seiner noch offenen Wunden in einem Quarantäne-Käfig, wird aber bald nach Deutschland auf eine Pflegestelle kommen.Aufgrund seiner Behinderung muss Mika im Haus gehalten werden. Über einen katzensicher eingezäunten Garten oder einen abgesicherten Balkon würde er sich sicherlich freuen.

Kontakt über:Fam. EnglertGrund zur Hoffnunf e.V.

anja.englert(at)t-online.de Tel. 06453-64 89 88

 

 

Zeus

DRINGEND! DRINGEND! DRINGEND! ZEUS SUCHT ZUHAUSE, SONST MUSS ER ZURÜCK NACH BULGARIEN! BITTE WICHTIG! TEILEN!

Zeus ist ein besonderer Kater, er hat sich sehr an sein Frauchen gewöhnt und mag keine weiteren Tiere in seiner Nähe. Beim Versuch ihn heute vom TA abchecken zu lassen wurde er als verhaltensgestört abgestempelt. Uns bleibt nichts anderes übrig als ihn wieder nach Bulgarien zu schicken und ihn irgendwo in ein Dorf zu vermitteln mit Freigang, weil alle Leute die wir kennen auch mehrere Tiere Zuhause haben. Zeus muss seine Pflegestelle bis 3.04. verlassen, leider geht sein Frauchen für längere Zeit ins Krankenhaus und dann kann sich niemand mehr um ihn kümmern da er auch einfach speziell ist. Wir schreiben diesen Post in der Hoffnung, dass es irgendwo einen Menschen hier auf der Seite gibt der unseren Hilferuf liest. Wir suchen jemand für Zeus der keine anderen Tiere hat und vielleicht bisschen Erfahrung mit Katzen hat. Zeus ist sehr auf sein Frauchen fixiert und möchte sein Frauchen nicht mit den zwei bereits vorhandenen Katzen teilen. Da kann es vorkommen dass er schonmal zuschlägt. Taube Katzen können die Geräusche der anderen Katzen nicht wahrnehmen. Daher gibt es schon mal Kommunikationsschwierigkeiten.nDarum sucht er einen Platz in Einzelhaltung. Zeus ist taub und in Bulgarien auf der Straße hatte er ein schreckliches Leben!!!!

https://www.facebook.com/Animal.Hope.Bulgaria.Varna.Deutsch/posts/950219545068661

kontakt email: mail(at)animal-hope-bulgaria-varna.de

Homepage: http://www.animal-hope-bulgaria-varna.de/ tel 0049 1723890153

Eyre

EYRE ist eine ca. 3 Jahre alte schwarze Hauskatze, die ursprünglich aus der Perrera, dem öffentlichen Tierheim in Sevilla, stammt. Man fand sie angefahren auf der Strasse, und der erste Weg führte in die Perrera. Kurz darauf jedoch wurde sie dort von einem kleinen, in der Nähe sitzenden Verein, herausgeholt und einem ihrer Tierärzte vorgestellt. Der Besuch ergab folgendes: Auf dem rechten Auge ist Eyre vermutlich aufgrund eines Virus blind; das linke Auge funktioniert normal. Sie soll keine Schmerzen haben. Aufgrund des Unfalls war ihr Schambein verschoben, und Eyre humpelte dementsprechend. Inzwischen humpelt Eyre nicht mehr, und es geht ihr soweit ganz gut.Sie sucht ihren Platz in Wohnungshaltung, gern mit weiteren Katzen. Sie hat von Natur aus einen Stummelschwanz.Eyre wird charakterlich als sehr lieb zu Menschen und und ruhig beschrieben.

Kastriert: Ja Test auf FIV/FeLV: Negativ

Aufenthaltsort: Ayandena, Sevilla

Gesundheitszustand: Einseitig blind

Diese Katze kann mit Flugpaten ausreisen; je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Eine Vermittlung erfolgt nach einem Vorbesuch oder gegen eine Referenz und gegen eine Schutzgebühr.Kontakt zu Eyre: K. Hoffmann; E-Mail: kaho6695(at)yahoo.es; Tel.-Nr. 0034-616434585

Czubisia

Rasse: EKH-Mix Kastriert: ja Geburtsdatum: unbekannt (geschätzt 2008)

Geschlecht: Katze Aufenthaltsort: Ostroda Polen

Czubisia ist die perfekte Einzelkatze für ein ruhiges Zuhause. Mit ihren wunderschönen Augen scheint sie uns mitteilen zu wollen, dass sie eine Familie fürs Leben sucht. Menschen, die ihr jeden Tag aufs neue zeigen, dass sie etwas Wert ist. Zu unserem bedauern bekommt die schwarze Schönheit aufgrund des überfüllten Tierheims wenig Aufmerksamkeit und Liebe von den Menschen, sodass sie sich erstmal daran gewöhnen muss, gestreichelt und liebgehabt zu werden. Czubisia kann es kaum glauben, dass jemand sich die Zeit nimmt, um mit ihr zu schmusen und zeigt sich deshalb anfangs sehr ängstlich. Bei geduldigen und einfühlsamen Menschen wird Czubisia aber sicher schnell merken, dass man für sie nur das Beste möchte. Wir sind uns sicher, dass sie in einem ruhigen Zuhause die beste Katze sein wird, die man sich vorstellen kann. Mit Artgenossen und Hunden versteht sie sich leider nicht sehr gut. In ihrem neuen Zuhause möchte sie gerne Einzelprinzessin sein. Die Unverträglichkeiit mit anderen Fellnasen ist durch ihre Epilepsie begründet. Gegen diese bekommt Czubisia Medikamente, mit dennen sie sehr gut zurecht kommt und sie nicht negativ in ihrem Leben beeinflussen. Czubisia wünscht sich nichts sehnlicher als den Winter auf einer kuscheligen Couch in der Nähe ihrer Familie zu verbringen. Möchten Sie dieser tollen Katzendame ihren allergrößten Traum erfüllen? Dann melden Sie sich.

Unsere Hunde und Katzen werden nach positiver Stellenkontrolle mit Schutzvertrag und Schutzgebühr vermittelt. Damit sichern wir weiter entstehende Tierarzt oder Futterkosten im Tierheim.Alle Tiere reisen mit einem EU- Ausweis, werden kastriert, gechipt und geimpft. 

Kontakt:Larissa Burkies Tel.: 0231/ 22027010 Mail: larissaburkies(at)gmail.com

Obelix

OBELIX ist ein hübscher und sehr zutraulicher Norwegischer Waldkater-Mix (geb. ca 2011), der sich noch in Puigcerdà, in den katalanischen Pyrenäen, Spanien befindet. Obelix lebte bis vor kurzem und dies von klein auf bei einer Familie, die aber nach Südamerika zurückging - ohne ihn! Sie haben ihn einfach auf der Strasse zurückgelassen.

Jetzt befindet er sich in Obhut eines in Puigcerdà ansässigen Vereins (Progat Cerdanya) und lebt in einer Wohnung mit Balkon.Obelix ist zu Menschen sehr lieb und zutraulich; vor anderen Katzen hat er (noch) Angst. Das kann natürlich daran liegen, dass er vorher immer allein war und sich nun an weitere Katzen gewöhnen muss.Wir suchen für ihn ein Zuhause in Wohnungshaltung oder Haus mit eingezäuntem Garten, mit oder idealerweise ohne weitere Katzen. Hunde kennt er nicht.

Kastriert: Ja Test auf FIV: Positiv Test auf FeLV: Negativ

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Puigcerdà

Gesundheitszustand: Gut, FIV+

Dieser Kater kann mit Flugpaten ausreisen; je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Eine VErmittlung erfolgt nach positivem Besuch oder gegen eine Referenz und eine Vermittlungsgebühr.

Kontakt: K. Hoffmann; E-Mail: kaho6695(at)yahoo.es; Tel.-Nr. 0034-616434585; Web: www.protectoragranollers.org

Li

LI ist ein sehr verträglicher und anhänglicher ,ca. 3-jähriger Kater, der sich derzeit auf einer Pflegestelle in Puigcerdà, Katalonien, Spanien befindet. 

Er wurde eines Abends auf der Strasse aufgegriffen, als er einer Frau nachlief und deren Aufmerksamkeit verlangte.Li ist gut verträglich mit anderen Katzen und sehr lieb!Wir suchen für ihn ein Zuhause in Wohnungshaltung mit Balkon oder Haus mit eingezäuntem Garten, idealerweise mit weiteren positiv getesteten Katzen.

Kastriert: Ja Test auf FIV: Positiv Test auf FeLV: Negativ

Aufenthaltsort: Pflegestelle Puigcerdà, Katalonien

Gesundheitszustand: FIV+, symptomfrei

Dieser Kater kann mit Flugpaten ausreisen; je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Eine Vermittlung erfolgt nach positivem Besuch oder gegen eine Referenz und eine Schutzgebühr.

Kontakt: K. Hoffmann; E-Mail: kaho6695(at)yahoo.es, Tel.-Nr. (Spanien): 0034-616434585; Verein: www.protectoragranollers.org

Neco

NECO ist ein ca. 3-jähriger, sehr zutraulicher und lieber Siammixkater, der sich auf einer Pflegestelle befindet. Er wurde einfach vor die Haustür von Rakel, der PS, gesetzt! Leider wurde Neco kürzlich positiv auf FIV getestet und sollte daher nur zu weiteren positiv getesteten Katzen gesellt werden.Neco versteht sich sehr gut mit weiteren Katzen und Hunden.Er wird in Wohnungshaltung mit Balkon oder Haus mit eingezäuntem Garten vermittelt.

Kastriert: Ja Test auf FIV: Positiv Test auf FeLV: Negativ

Aufenthaltsort: Raum Granollers, Barcelona

Gesundheitszustand: FIV+, ansonsten gut 

Dieser Kater kann mit Flugpaten ausreisen. Je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden.Eine Vermittlung erfolgt nach positivem Vorbesuch und gegen eine Schutzgebühr.

Kontakt zu Neco: K. Hoffmann; Tel.-Nr. (Spanien) 0034--616434585; E-Mail: kaho6695(at)yahoo.es; Verein: www.protectoragranollers.org

vorherige Seite -> Katzenseite 2 nächste Seite -> Katzenhilfe Oberhausen
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2