Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Katzen / Handicapkatzen
20.9.2017 : 5:53 : +0200

Handicapkatzen

Thor

Name: Thor  Alter: geb. ca 2011 kastriert , gechipt, geimpft  

Hallo, mein Name ist Thor und ich lebe bei einer Tierschützerin auf Mallorca. Ich bin mit allem und jedem verträgich und suche auch die Nähe zum Menschen.Ich bin fast blind, zur Zeit sehe ich noch schemenhaft, aber es kann sein dass sich auch dies bald ändert. Einmal am Tag muss ich Augentropfen bekommen. Wenn mein Pflegefrauchen sagt ich soll ins Körbchen gehen damit sie mir Tropfen geben kann, dann tue ich das. Kaum zu glauben, ich weiß, aber so lieb bin ich.Wenn ihr mich adoptieren möchtet, dann suchen wir die Flugpaten. Ihr müßt dann nichts weiter tun als mich am Flughafen abzuholen.

Bis BaldEuer Thor

Kontakt:Frau Steinberger, Tel. 0178 4 59 58 77 nc-steinbpe10(at)netcologne.de

Elsa

Elsa ist 2012 geboren und ein sehr aufgewecktes, fröhliches Katzenmädchen, das sehr menschenbezogen, anhänglich und schmusebedürftig ist. Durch einen Unfall hat Elsa ihr linkes Vorderbein verloren, doch mit diesem Handicap kommt die lebenslustige Elsa sehr gut zurecht. Auch mit anderen Katzen ist Elsa verträglich und könnte daher auch gerne als Zweitkatze zu einer bereits vorhandenen, im Alter und Temperament passenden Samtpfote dazu vermittelt werden. Wenn ihre neuen Menschen genügend Zeit hätten, könnte Elsa aber auch alleine vermittelt werden, denn die Gesellschaft ihrer Menschen ist Elsa fast noch wichtiger als die einer anderen Katze. Aufgrund ihrer Behinderung suchen wir für Elsa ein Zuhause als Wohnungskatze, wobei sie einen abgesicherten Balkon natürlich sehr genießen würde. Selbstverständlich ist Elsa kastriert, geimpft, entwurmt und gechipt.

Kontakt: Christine Schlicht, Tel. 08124 / 9073966 oder christine.schlicht(at)t-online.de

 

Valentin

VALENTIN ist ein junger, ca. 10 Monate alter (Stand: 09/2017) Siam Red Point-Mix, der sich in Torrevieja, Alicante auf einem Pflegeplatz befindet. Bei ernsthaftem Interesse kann er nach Barcelona kommen und von hier aus ausfliegen.

Er ist taub, leider auch inkontinet aufgrund einer Hirnschädigung, die noch per Computertomographie nachgewiesen werden soll.Valentin wurde von einer Frau in einer verschlossenen Tüte im Müll gefunden, als er erst 2 Monate alt war. Sie gab ihn in einer Tierarztpraxis ab und ging fort.Der Kleine war in äusserst schlechtem Zustand, hat sich dann aber recht positiv entwickelt, was das äussere Erscheinungsbild angeht.

Leider ist er taub und auch inkontinent. Er verliert das Urin beim Gehen. Sein Gang ist normal. Windeln benutzt er nicht, da er sich diese auszieht. Kot setzt er normal in der Kiste ab. Seinen Kopf hält er gerade und wenn er ihn bewegt, wackelt der Kopf etwas.Mit anderen Katzen spielt er gern, doch wenn diese fauchen, bekommt er es aufgrund der Taubheit nicht mit und wird von einigen Dominanten verhauen.Wir suchen für Valentin ein Zuhause in Wohnungshaltung oder Haus mit Garten, kein Freilauf.

Kastriert: Ja Test auf FIV/FeLV: Negativ

Aufenthaltsort: Pflegestelle Torrevieja

Gesundheitszustand: s. oben 

Dieser Kater kann mit Flugpaten ausreisen. Je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Eine Vermittlung erfolgt nach positivem Besuch oder gegen eine Referenz und Schutzgebühr.

Kontakt: Karen Hoffmann; Tel.-Nr. (Spanien): +34-616434585; E-Mail: Kaho6695(at)yahoo.es

Cleo

NOTFALL Cleo Handycap: Leukose + seit 21.06.2017 im Tierheim

Rasse: EKH Geschlecht: weiblich/kastriert Geburtsdatum: 20.04.2004

Haltung: Wohnungshaltung

Cleo ist eine Diva wie sie im Buche steht. Sie wurde wegen Platzmangel abgegeben und sucht dringend Anschluss zu einer ruhigen Person. Stress kann sie nicht gut vertragen. Vielleicht gibt es ja irgendwo einen Leukose positiven Kater, der noch ein Mädel sucht, das muss aber nicht sein.Da wir im Moment voll mit Kitten sind, herrscht hier Platzmangel. Zudem können wir Cleo aufgrund ihrer Erkrankung nicht zu anderen Katzen eingruppieren. Die arme Maus sucht ganz dringend eine Endstelle, wo sie wieder Platz und Ruhe hat.

Bei Interesse melden Sie sich bitte hier:Tel.: 02642-21600

 

Mail: info(at)tierheim-remagen.de Web: www.tierheim-remagen.de

Roni

Roni Alter: 8 Jahre Gechlecht:männlich (kastriert)

Verhalten: zutraulich, verschmust, ruhig

verträglich mit:Katzen

kennt Kinder:bisher nicht

Handicap:FeLV positiv

Haltung:Wohnungshaltung

Aufenthaltsort: Tierheim "Protectora Villena" / bei Alicante

Kontakt:Alexandra Haberegger Tel.089/7592726

a(dot)haberegger(at)tierhilfe-verbindet(dot)de 

Roni wurde von seinem Besitzer, nach vielen gemeinsamen Jahren, einfach im Tierheim abgegeben. Die näheren Hintergründe kennen wir nicht, aber für Roni brach eine Welt zusammen. Roni ist tieftraurig und kommt mit der ungewohnten Situation im Tieheim nur schwer zurecht. Plötzlich sitzt er hinter Gittern, sein geliebter Mensch hat ihn verlassen und es herrscht ein ohrenbeteuernder Lärm um ihn herum. Eine kurze Streicheleinheit, für mehr ist leider keine Zeit. Für den armen Buben einfach nur schrecklich und er leidet still vor sich hin.Roni ist ein sehr zutraulicher und menschenbezogener Kater, der langsam aus dem Alter heraus ist an den Gardinen zu schaukeln oder täglich die Sockenschublade auszuräumen. Viel lieber würde er, gemeinsam mit Ihnen, einen gemütlichen Abend vor dem Fernseher verbringen und kuscheln. Roni ist ein absoluter Schmusebär, der den Kontakt zum Menschen sucht und sich nach Geborgenheit sehnt. Der gutmütige und ruhige Kater möchte so gerne nochmal nette Menschen finden, bei denen er ein schönes Leben führen darf. Er träumt davon, mit seiner Familie zusammen in einem warmen Bett schlafen zu dürfen. Wie gerne würden wir Roni diesen Traum erfüllen.Roni würde sich freuen, wenn er im neuen Zuhause auf einem vernetzten Balkon gelegentliche Sonnenbäder genießen dürfte und sich frischen Wind um das Näschen wehen lassen könnte. In Freigang können wir Roni nicht vermitteln.

Capi

Capi Alter: ca 2-4 Jahre Geschlecht: weiblich (kastriert)

Verhalten: sehr scheu, ängstlich

verträglich mit: Katzen kann zu Kindern: ältere Kinder

Handicap: FIV-positiv

Haltung: Wohnungshaltung

Aufenthaltsort: Tierheim "Protectora Villena"/bei Alicante

Kontakt: Alexandra Haberegger Tel. 089/7592726

a(dot)haberegger(at)tierhilfe-verbindet(dot)de 

Capi spazierte, vom Hunger getrieben, in ein großes Gebäude und hoffte wohl etwas Essbares zu finden. Natürlich konnte sie dort nicht bleiben und so wurde sie im Tierheim abgegeben.Capi hat in ihrem bisherigen Leben keine sonderlich guten Erfahrungen mit Menschen erlebt. Wie aber auch kann ein Kätzchen eine Bindung zum Menschen aufbauen, wenn es überall mit Fußtritten trackiert und vertrieben wird. Wenn man sich Capi nähert, reagiert sie sehr ängstlich und flüchtet sofort. Am liebsten würde sie sich eine Tarnkappe aufsetzen, um ja nicht gesehen zu werden. Das arme Katzenmädel wird einige Zeit benötigen um zu merken, dass der Mensch auch freundlich sein kann. Für Capi wünschen wir uns einfühlsame, verständnisvolle Menschen, die Capi Sicherheit vermitteln und einfach nicht zuviel von dem Kätzchen erwarten.Capi ist Artgenossen gegenüber sehr sozial, deshalb sollte bereits ein netter Spielkamerad im neuen Zuhause auf Capi warten. Ideal wäre ein menschenbezogenes Miezerl, an dem sich unser kleiner Hasenfuß orientieren kann.Ein vernetzter Balkon sollte im neuen Zuhause zur Verfügung stehen, denn dieser bedeutet immer etwas Abwechslung. Fliegen fangen oder sich einfach die Sonne auf den schönen Pelz scheinen lassen, ist ein absoluter Genuß für jeden Stubentiger. In Freigang wird Capi nicht vermittelt.Wir wünschen uns für Capi tierliebe und geduldige Menschen, die der sensiblen Kätzin ein ruhiges Kuschelplätzchen bieten möchten. In ihrem bisherigen Leben hat sie nicht viel Glück gehabt. Bitte haben Sie ein Herz für die süße Maus und gewinnen ihr Vertrauen. Ich freue mich auf Ihre Nachricht!

Capi wurde bei einem Bluttest auf FIV positiv getestet. Diese Immunschwäche ist nur unter Katzen ansteckend. Menschen und andere Tierarten können sie mit dem Erreger nicht anstecken!! Gerne beraten wir Sie noch genauer zu diesem Thema und beantworten Ihre Fragen. Erste Informationen zu FIV finden Sie auch in unserem Infoblatt. FIV-Katzen können übrigens fast genauso alt werden wie negativ getestete Miezen. Sollte bereits eine Katze bei Ihnen leben, so muss auch diese auf FIV positiv getestet sein. Lassen Sie sich bitte von FIV nicht abschrecken und geben Sie Capi eine Chance!

Samsagaz

Samsagaz Alter: 2 Jahre Geschlecht: männlich (kastriert)

Verhalten: lieb, freundlich, zutraulich verträglich mit: Katzen

kann zu Kindern: unbekannt Handicap: FIV positiv

Haltung: Wohnungshaltung

Aufenthaltsort: Tierheim "Protectora Villena"/bei Alicante

Kontakt:Alexandra Haberegger Tel. 089/7592726

a(dot)haberegger(at)tierhilfe-verbindet(dot)de 

Samsagaz führte bei seinen ehemaligen Besitzern ein Leben voller Entbehrungen. Für den hübschen Buben war es ein wahrer Glücksfall, dass er im Tierheim abgegeben wurde. Natürlich ist ein Leben hinter Tierheimgitter nun auch nicht artgerecht, deshalb wünschen wir uns für Samsagaz nette Menschen, bei denen er endlich ein erfülltes Katzenleben führen darf und die die Bedürfnisse einer Katzen kennen. Samsagaz ist so ein lieber Kerl, der diese Chance wirklich verdient hat.Samsagaz ist ein sehr liebesbedürftiger Kater, der sich nach Streicheleinheit sehnt. Er genießt es in vollen Zügen, wenn man Zeit für ihn hat und sich mit ihm beschäftigt. Fast sein ganzes Leben musste er darauf verzichten. Wenn es dann noch etwas Leckeres zu futtern gibt, ist unser Schnuckelchen völlig aus dem Häuschen.Der verspielte Kater würde sich freuen, wenn im neuen Zuhause bereits ein Spiel- und Kuschelpartner auf ihn warten würde. Natürlich kann Samsagaz auch einen Artgenossen aus dem Tierheim mitbringen. Ein Leben zu zweit ist doch einfach viel schöner!

Im neuen Zuhause sollte Samsagaz Zugang zu einem vernetzten Balkon bekommen, denn dieser bedeutet immer etwas Abwechslung. Fliegen fangen oder sich einfach die Sonne auf den schönen Pelz scheinen lassen, ist ein absoluter Genuß für jeden Stubentiger. In Freigang wird Samsagaz nicht vermittelt.Der aufgeschlossene und menschenbezogene Samsagaz möchte endlich ein Leben als umsorgte Katze führen dürfen. Wenn Sie bereit sind dem schönen Katzenbuben ein tolles Zuhause zu schenken, mit ihm zu schmusen und - ganz wichtig - Samsagaz täglich sein Lieblingsfutter zu kredenzen, dann freue ich mich sehr auf Ihre Nachricht!Samsagaz wurde bei einem Bluttest auf FIV positiv getestet. Diese Immunschwäche ist nur unter Katzen ansteckend. Menschen und andere Tierarten können sie mit dem Erreger nicht anstecken!! Gerne beraten wir Sie noch genauer zu diesem Thema und beantworten Ihre Fragen. Erste Informationen zu FIV finden Sie auch in unserem Infoblatt. FIV-Katzen können übrigens fast genauso alt werden wie negativ getestete Miezen. Sollte bereits eine Katze bei Ihnen leben, so muss auch diese auf FIV positiv getestet sein. Lassen Sie sich bitte von FIV nicht abschrecken und geben Sie Samsagaz eine Chance!

Randy und Palino

Unsere Katerchen Randy & Palino sind gerade mal ein Jahr alt und warten voller Zuversicht auf Menschen, in deren Leben und Wohnumfeld sie passen. Die beiden Zauberbuben sind Abgabetiere und absolute Schmusekater. Wie es sich für Jungkatzen gehört, lieben sie es ausgelassen zu spielen. Sie sind aufgeweckte, verschmuste und unkomplizierte Wegbegleiter. Da sie ein wahres Dream-Team sind, werden sie auch nur zusammen vermittelt.

Beide Kater wären schon aufgrund ihres zauberhaften Wesens lange vermittelt wenn, ja wenn sie nicht ein Handycap hätten:

Der weiße Palino hat als Katzenbaby durch einen Autounfall ein Hinterbeinchen verloren. Sein Freund Randy (schwarz/weiß) ist in seinem Sichtfeld beeinträchtigt. Doch dies stört die Kater in ihrer Lebensfreude und Ausgelassenheit keineswegs.

Nun suchen wir Menschen, die in Randy & Palino die wunderbaren, perfekten, kleinen Kater sehen und sie nicht auf ihre Behinderung reduzieren!

Obwohl die Zwei sehr "Freiheitsliebend" sind, sollen sie keinen ungesicherten Freigang bekommen, denn die „große“ Freiheit birgt zu viele Gefahren für sie und sie können aufgrund ihrer körperlichen Beeinträchtigung nicht schnell genug reagieren bzw. fliehen. Deshalb ist ein Haus mit großem Freigehege oder ausbruchsicherem Garten oder Innenhof die Bedingung für eine Vermittlung. Über nette Kinder und/oder katzenfreundliche Hunde im neuen Zuhause, würden sich Randy & Panlino sehr freuen.

Wie alle Katzen/Kater ab dem 6. Lebensmonat, so sind auch diese Beiden kastriert, geimpft, gechippt und entwurmt.

Kontakt: Pflegestelle Tierschutz Siebengebirge, Fr. Peters, Telefon: 02662/969 7624 oder 0162/7354709, E-Mail: hp-katzen-peters(at)web.de

Orange

Orange männlich, kastriert; geb. Mai 2015

Handicap: nur ein Auge

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Burgas (Bulgarien)

Orange wurde in sehr schlechter Verfassung vor einem Shop in Burgas (Bulgarien) gefunden. Eines seiner Augen hatte so eine schlimme Infektion, dass es nicht mehr gerettet werden konnte.Orange lebt jetzt auf einer Pflegestelle und es geht ihm sehr gut. Dass er nur noch ein Auge hat, stört ihn nicht und gesundheitlich ist auch alles Bestens! Er ist negativ auf FeLV und FIV getestet.Orange ist sehr verspielt und lebhaft; er mag die Aufmerksamkeit von Menschen und versteht sich auch mit kleinen Kindern. Auf andere Katzen kann er verzichten, so dass er gerne in Einzelhaltung vermittelt wird.Nach Eingewöhnungszeit wäre Freigang in absolut verkehrsberuhigter Gegend sehr schön für ihn, aber auch mit einem vernetzten Balkon wäre er sicher sehr glücklich, wenn er nur Menschen hat, die ausreichend Zeit und Liebe für ihn haben!

Kontakt: Radostina Dubarova thekamunyak(at)gmail.com

Tel.: +359 89 868 9755

Dylan

Dylan Alter: geb. März 2017 Geschlecht: männlich (noch nicht kastriert)

Verhalten: lebhaft und verspielt, sehr verschmust

verträglich mit: Katzen kennt Kinder: bisher nicht

Handicap: sehbehindert

Haltung: Wohnungshaltung oder gesicherter Freigang möglich

Aufenthaltsort: Tierheim „Protectora Villena“ bei Alicante

Kontakt:Susanne Eckstein Tel. 089/321 63 593

s.eckstein(at)tierhilfe-verbindet.de

Dylan wurde in einem ganz furchtbaren Zustand gefunden – besonders seine Augen waren durch einen Virus stark in Mitleidenschaft gezogen. Im Tierheim wurde er liebevoll aufgepäppelt; leider hat der Kleine trotz aller Bemühungen ein Auge verloren.

Zwischenzeitlich ist die Behandlung seiner Augen komplett abgeschlossen, Dylan hat sich prächtig erholt, ist ordentlich gewachsen und ist jetzt startklar für die Reise in ein neues Leben.

Von seiner Pflegerin wird Dylan als ganz besonders goldiges Kätzchen beschrieben. Er tobt wie alle jungen Katzen ausgiebig und es macht einfach Freude, ihn beim Spielen mit seinem Lieblingsbällchen zu beobachten. Dylan ist ein super verschmuster und anhänglicher Katerbub, er sucht menschliche Nähe und beginnt sofort zu schnurren, wenn man sich ihm zuwendet.Durch seine Sehbehinderung ist zwar sein räumliches Sehen eingeschränkt, er kommt aber mit dieser Situation sehr gut klar und kann ein ganz normales Katzenleben führen. Freigang ist natürlich nicht möglich, aber eine katzengerecht eingerichtete Wohnung mit vielen Klettermöglichkeiten und einer Mieze im passenden Alter zum Toben wären sicherlich ganz nach Dylans Geschmack! Sollte bei Ihnen noch keine Katze wohnen, kann Dylan natürlich auch gerne einen Kumpel aus dem Tierheim mitbringen.Können Sie sich vorstellen, dem kleinen roten Racker ein liebevolles Zuhause zu geben?

Zor

Zor Alter: 1 Jahr Geschlecht: männlich (kastriert)

Verhalten: sehr zutraulich, lebhaft und verspielt

verträglich mit: Katzen kann zu Kindern: nicht bekannt

Handicap: sehbehindert

Haltung: Wohnungshaltung oder gesicherter Freigang

Aufenthaltsort: Tierheim "Protectora Villena"/bei Alicante

Kontakt:Susanne Eckstein Tel. 089/321 63 593 s.eckstein(at)tierhilfe-verbindet.de

Zor wurde bei einer Tankstelle gefunden und glücklicherweise im Tierheim abgegeben. Er lebte dort zusammen mit seiner Mama und seinen Geschwistern unter denkbar ungünstigen Umständen und leider hat diese Zeit auch Spuren hinterlassen – seine Sehkraft hat durch einen Virus Schaden genommen.Das kleine Handicap hindert den Süssen aber nicht, voll am Leben teilzunehmen!

Er ist ein sehr munterer, aktiver Kater, neugierig, überall dabei und freut sich über jede Abwechslung. Zor ist ein richtiger kleiner Clown, ist sehr verspielt und sozial mit den andern Katzen.Wir wünschen uns für den lebhaften Zor ein Zuhause mit viel Abwechslung, in dem er endlich richtig durchstarten und nach Lust und Laune alles erkunden kann. Da Zor auf gar keinen Fall auf Katzengesellschaft verzichten möchte, sollte bei Ihnen entweder bereits eine lebhafte Mieze im passenden Alter auf ihn warten, oder er bringt einen spanischen Kumpel aus dem Tierheim mit.Freilauf ist für ihn aufgrund seiner eingeschränkten Sehkraft leider zu gefährlich, aber ein Balkon oder vielleicht sogar ein gut gesicherter Garten wäre natürlich wunderbar.Können Sie sich vorstellen Zor bei sich aufzunehmen? Melden Sie sich bitte bei mir, er könnte schon mit unserer nächsten Fahrt in sein neues Zuhause reisen!

Sultan

Sultan Alter: 10 Jahre Geschlecht: männlich (kastriert)

Verhalten: anfänglich schüchtern, dann zutraulich verträglich mit: Katzen

kann zu Kindern: unbekannt

Handicap: FIV-positiv

Haltung: Wohnungshaltung

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 83646 Bad Tölz

Kontakt:Alexandra Haberegger Tel. 089/7592726

a.haberegger(at)tierhilfe-verbindet.de

Eigentlich ist Sultan ein wunderschöner Kater mit prächtigem Haarkleid. Jedoch wurde er in einem absolut erbarmungswürdigen Zustand, halb verhungert und völlig zerzaust in der Nähe einer Schule gefunden. Sicher hatte er mal ein Zuhause, wurde eventuell sogar geliebt aber zumindest versorgt. Warum er allem Anschein nach, von seinen Menschen einen Tritt bekam und sich fortan auf der Straße durchschlagen musste, werden wir nie erfahren. Es war Sultan anzumerken, dass er schreckliche Erfahrungen mit Menschen gemacht hat. Als er im Tierheim abgeliefert wurde, hatte der arme Kerl schreckliche Angst und traute sich kaum, sich zu bewegen. In kurzer Zeit hat er zu seinen Pflegerinnen Vertrauen gefasst und es stellte sich heraus, dass Sultan ein ganz lieber, verschmuster und anhänglicher Kater ist, der aber unter der Situation im Tierheim sehr leidet. Er sucht dringend eine nette Familie.Sultan muss derzeit das Beste aus seiner Lage machen. Der Katzenmann benötigt aber viel mehr Zuwendung, als die Tierheimmitarbeiter ihm geben können. Der nette Stubenkater möchte so gerne wieder ein Heim, in dem er verwöhnt wird, die Aufmerksamkeit seiner Menschen genießen darf und die schlimme Geschichte, die er hinter sich hat, vergessen kann. Sicher wird er etwas Zeit und Geduld brauchen, aber ich bin sicher, dass er bei genügend Zuneigung schnell seine Angst vor dem Ungewissen überwinden wird. Zu gerne würde Sultan sich an einen geliebten Menschen kuscheln dürfen und gemeinsame Fernsehabende auf der Couch genießen.

Sultan ist seinen Artgenossen gegenüber freundlich und sozial. Daher wäre es schön, wenn in seinem neuen Zuhause bereits nette und umgängliche Katzengesellschaft wohnen würde. Für den Fall, dass bei Ihnen noch keine kätzischen Mitbewohner leben, bringt Sultan gerne eine befreundete Katze mit ins neue Zuhause.Ein vernetzter Balkon, auf dem Sultan sich den Wind ums Näschen wehen lassen kann, und er ein wenig Abwechslung erleben darf, sollte vorhanden sein.Sultan möchte schnell wieder einen liebevollen Platz mit Familienanschluss und das Leben eines geliebten und stolzen Katers führen dürfen. Wenn Sie sich in unseren Prachtburschen verliebt haben, freue ich mich auf Ihre Nachricht.Sultan wurde bei einem Bluttest auf FIV positiv getestet. Diese Immunschwäche ist nur unter Katzen ansteckend. Menschen und andere Tierarten können sie mit dem Erreger nicht anstecken!! Gerne beraten wir Sie noch genauer zu diesem Thema und beantworten Ihre Fragen. Erste Informationen zu FIV finden Sie auch in unserem Infoblatt. FIV-Katzen können übrigens fast genauso alt werden wie negativ getestete Miezen. Sollte bereits eine Katze bei Ihnen leben, so muss auch diese auf FIV positiv getestet sein. Lassen Sie sich bitte von FIV nicht abschrecken und geben Sie Sultan eine Chance!

Caretta

Caretta Geboren ca.20.04.2017  Geschlecht weiblich  Rasse EKH 

Geimpft ja  Gechippt ja  Katzenaids (FIV) negativ Leukose (FeLV) negativ

Katzenverträglich ja  Hundeverträglich denkbar  Kinder ab Grundschul-Alter 

Handicap Vorderbein ist amputiert 

Haltung Wohnungshaltung 

Aufenthaltsort Pflegestelle Fuerteventura 

Caretta wurde verletzt von Passanten zum Tierarzt gebracht, der uns zwecks Kostenübernahme kontaktet hat. Natürlich stimmten wir zu, uns für das hilflose Katzenwesen verantwortlich zu zeigen. Ihre Namen verdankt sie ihrer Schildpattfärbung, die an die Schildkrötenart Caretta Caretta erinnert.Leider hatte Caretta kein Gefühl in ihrem Bein, es kam auch nach Tagen der Behandlung nicht wieder. Und so mussten wir das Vorderbein amputieren lassen. Nun springt sie munter und schmerzfrei im Gehege der Pflegestelle herum. Sie spielt wie jedes andere Kitten auch und kommt prima mit anderen Katzen aus.Wir sehen Caretta in Wohnungshaltung, gern mit eingenetztem Balkon und natürlich mit Artgenossen. Sie sollte nicht als Einzelkatze gehalten werden.

www.animal-project.de

info(at)animal-project.de +49 211 39 63 72 http://www.facebook.com/animal.project

Janosch

Janosch – großer, dicker Knuddelkater sucht neues Revier 

Geschlecht: Kater, kastriert Geburtsdatum/Alter: 08.05.2009

Typ/Rasse: Europäisch Kurzhaar

Sonstiges: geimpft, starkes Übergewicht

Herkunft: Privatabgabe Derzeitiger Aufenthalt: NRW

Janosch zog zusammen mit seinem Bruder im Alter von 3 Monaten bei seinen Menschen ein. Leider hielt die Geschwisterliebe nur ein paar Jahre. Immer wieder kommt es zu heftigen Auseinandersetzungen mit seinem Bruder. Verstärkt hat sich das Ganze noch, als Janosch im November 2016 aufgrund eines Melanoms im linke Auge ein paar Tage in die Klinik musste. Dort ist das Melanom erfolgreich entfernt worden. Leider musste auch das Auge mit entfernt werden. Seitdem lebt Janosch nur noch im Schlafzimmer der Halter und leidet ersichtlich unter dieser Situation. Aus diesem Grund haben sich die Halter entschieden, für Janosch ein neues Zuhause zu suchen. Sie möchten, dass Janosch wieder richtig glücklich wird.Janosch ist ein unglaublicher Schmusekater, er lässt sich gerne überall kraulen. Sobald er von seinen Haltern angesprochen wird, beginnt er zu schnurren. Er liebt es auf dem Arm herum getragen zu werden, was bei seinem Gewicht nicht ganz einfach ist. Janosch hat erhebliches Übergewicht und müsste dringend abnehmen.Mit seinen Menschen zu spielen findet Janosch toll. Katzentypisch liebt er es unter der Bettdecke zu liegen, gerne sucht er sich auch einen erhöhten Schlafplatz.Bei den Haltern leben neben Janosch und seinem Bruder noch zwei weitere Katzen, die er größtenteils ignoriert. In seinem neuen Zuhause wäre Janosch gerne Einzelprinz. Eine ruhige, soziale Katze ist vielleicht auch möglich. Janosch zeigt wenig Freiganginteresse, sitzt aber gerne am Fenster. In seinem neuen Zuhause sollte zumindest ein gesicherter Balkon oder vielleicht sogar ein Garten vorhanden sein.Wenn Sie sich vorstellen können, Janosch bei seiner Diät zu unterstützen und ihm ein Zuhause für immer zu geben, melden Sie sich bei uns. Janosch wartet darauf, wieder richtig glücklich zu werden.Unsere Tiere werden nur gegen Schutzgebühr mit Schutzvertrag nach positiver Vorkontrolle abgegeben.

Kontakt: petra.einig(at)pechpfoten.de; Tel. 0202/74 71 71 77

Otello

OTELLO ist ein ca. 5-jähriger komplett schwarzer Kater, der sich derzeit in Puigcerdà, den katalanischen Pyrenäen befindet.Otello wurde in Frankreich von Leuten zur Euthanasie abgegeben. Sie gaben an, ihn gefunden zu haben und da er blind ist, sollte er erlöst werden. Der Tierarzt jedoch weigerte sich, da er keinen triftigen Grund dazu sah und avisierte einen katalanischen Verein, der direkt an der Grenze liegt.

Es handelt sich um einen sehr zutraulichen und menschenfreundlichen Kater, der auch weitere Katzen toleriert.Aktuelle Infos werden auf Nachfrage eingeholt! (Tierärztlicher Bericht liegt vor)Wir suchen für Otello einen Platz in Wohnungshaltung mit Balkon oder Haus mit ausbruchssicherem Garten; kein Freilauf.

Kastriert: Ja Test auf FIV/FeLV: Negativ Gesundheitszustand: Beidseitig blind

Aufenthaltsort: Pflegestelle Puigcerdà 

Dieser Kater kann mit Flugpaten ausreisen. Je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Eine Vermittlung erfolgt nach positivem Besuch oder gegen eine Referenz und eine Schutzgebühr.

Kontakt: K. Hoffmann; E-Mail: Kaho6695(at)yahoo.es; Tel. (Spanien): 0034-616434585

Nina

NINA ist eine ca. 4,5 Jahre alte grau getigerte Hauskatze (Stand: 06/2017), die sich im Raum Barcelona auf einer Pflegestelle befindet.

Nina wurde mit nur zwei Monaten in einem kleinen Dorf in der Provinz Leida (Spanien) von der Strasse geholt. Damals war sie noch sehr ängstlich und dann fand man heraus, dass sie taub war. Wenn man sie von hinten streichelt und anfasst, faucht sie und greift einen an.Mit den anderen Katzen kommt sie prima klar. Hunde kennt sie nicht, aber man kann einen Hundetest machen.Nina sucht ihren Platz in Wohnungshaltung mit Balkon, kein Freigang!

Kastriert: Ja Test auf FIV/FeLV: Negativ

Aufenthaltsort: Pflegestelle Raum Barcelona

Gesundheitszustand: gut, s.oben 

Diese Katze kann mit Flugpaten ausreisen. Je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Eine Vermittlung erfolgt nach positivem Besuch oder gegen eine Referenz und eine Schutzgebühr.

Kontakt: K. Hoffmann; Mobil/whatsap: +34/616434585; E-Mail: kaho6695(at)yahoo.es

Shasha

SHASHA ist ein älterer, ca. 03/2008 geborener rot-gestromter Hauskater, der seit seiner Ankunft im Tierheim eine starke Sehbehinderung auf beiden Augen hat. Trotzdem findet er sich bestens zurecht und kommt prima mit weiteren Katzen und Katern klar.

Seine Geschichte ist traurig. Man rief den Verein an und teilte mit, dass in einem Auto zwei Katzen hausten. An der Windschutzscheibe hing ein Schild, auf dem stand, dass man sie verschenkte. Nach Nachforschungen kam heraus, dass die Besitzer aus ihrer Wohnung geworfen wurden und in einer Pension lebten, die keine Haustiere erlaubt. Die Sozialarbeiter interessierten die Katzen nicht und somit verbrachten sie fast einen Monat in dem Auto. Die Familie schaute täglich nach den Katzen und versorgte diese notdürftig. Die Geschichte erscheint unglaublich, aber wahr. Der Verein beschloss zu helfen.Sasha ist zutraulich gegenüber Menschen, mit anderen Katzen verträglich und problemlos. Er ist ein wenig dominant mit anderen Katzen, aber nicht auffällig.

Kastriert: Ja Test auf FIV/FeLV: Negativ Aufenthaltsort: Tierheim Cornellà. Barcelona

Gesundheitszustand: gut, s.oben 

Dieser Kater kann mit Flugpaten ausreisen. Je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Eine Vermittlung erfolgt nach positivem Besuch oder gegen eine Referenz und eine Schutzgebühr.

Kontakt: K. Hoffmann; Mobil/whatsap: +34-616434585; E-Mail: kaho6695(at)yahoo.es

Yoko

YOKO ist eine ca. einjährige (Stand: 04/2017) Langfellmixkätzin, die sich noch in einem Tierheim in der Provinz Lérida befindet. Dieses ist das einzige Tierheim weit und breit und entsprechend voll. Lérida ist eine sehr ländliche Region, wo die Leute weniger auf Tiere achten.Yoko befindet sich derzeit auf einer Pflegestelle in Barcelona!

Yoko hat nur noch 3 Pfoten. Die vierte Pfote (vorne, rechts) musste nach einem Autounfall abgenommen werden. Derzeit haben wir nur ein Foto von ihr und auf diesem Foto wird nicht ersichtlich, dass die vierte Pfote fehlt.Wir suchen für Yoko ein Zuhause in Wohnungshaltung mit Balkon oder Haus in verkehrsarmer Gegend, gerne mit weiteren Katzen.

Kastriert: Ja Test auf FIV/FeLV: Negativ Aufenthaltsort: Lérida, Spanien

Gesundheitszustand: 3-pfotig

Diese Katzen kann mit Flugpaten ausreisen. Je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Eine Vermittlung erfolgt nach positivem Besuch oder gegen eine Referenz und eine Schutzgebühr. 

Kontakt: K. Hoffmann; Mobil/Whatsap: +34/616434585; E-Mail: Kaho6695(at)yahoo.es

Naveed

NAVEED ist ein jüngerer, ca. im Juni 2015 geborener schwarz-weisser Hauskater mit grünen Augen. Er befindet sich in einem kleinen Tierheim in Cornellà, einem Vorort von Barcelona.

Naveed wurde vor längerer Zeit gelähmt aufgefunden. Er schleifte seine Hinterpfoten nach sich. Er hatte eine grosse Bisswunde, vermutlich von einem Hund, an der Ansatzstelle des Schwanzes. Diese schien der Grund für die Lähmung der Hinterpfoten zu sein. Die Ärzte meinten, dass eine Chirurgie keine Besserung bringen würde und somit versuchte man ihm mit Antibiotika, entzÜndungshemmenden MItteln, Physiotherapie und viel Liebe zu helfen. Und Naveed fing an die Pfoten zu bewegen und aufzustehen! Es war wie ein Wunder und seitdem geht es Naveed besser und man merkt kaum noch, dass er einmal gelähmt war. Geblieben ist eine etwas spezielle Gangart, aber er bewegt sich durch das ganze Lokal, auch wenn er gerne ruht.Es handelt sich um einen lieben Kater, der es den Pflegern leicht gemacht hat, ihm zu helfen und der sich trotz der Schmerzen hat helfen lassen.Er lebt problemlos mit anderen Katzen zusammen.Wir suchen für Naveed ein Zuhause in Wohnungshaltung mit Balkon oder Haus in verkehrsberuhigter Gegend, gern mit weiteren Katzen. Hunde kennt er nicht.

Kastriert: Ja Test auf FIV/FeLV: Negativ

Aufenthaltsort: Tierheim Cornellà, Barcelona

Gesundheitszustand: gut, s.oben 

Dieser Kater kann mit Flugpaten ausreisen. Je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Eine Vermittlung erfolgt nach positivem Besuch oder gegen eine Referenz und gegen eine Schutzgebühr.

Kontakt: K. Hoffmann; Mobil/Whatsap: +34/616434585; E-Mail: Kaho6695(at)yahoo.es

Esteban

ESTEBAN ist ein ca. 4-jähriger hübscher und sehr zahmer Siammixkater, der sich derzeit in einer Tierklinik im Raum Murcia befindet (zusammen mit Jaime, der inzwischen leider verstorben ist).

Esteban stammt ursprünglich aus Alicante und wurde von 2 jungen Frauen nach Murcia gebracht. Er kam dort in die Klinik, und es wurde schnell festgestellt, dass er eine starke Anämie sowie recht schlechte Zähne und Zahnfleischentzündung hat. Der Test auf FIV und FeLV fiel POSITIV für FIV aus. Auf Dauer ist es möglich, dass ihm die Zähne gezogen werden müssen. An einem Ohr hat er eine Einkerbung, die nicht von der Kastration stammt.Ansonsten handelt es sich um einen ganz lieben und zutraulichen Kater, der sehr gut zu einer anderen FIV positiv getesteten Katze/Kater kommen kann. Idealerweise in Wohnungshaltung mit Balkon, kein Freilauf!

Kastriert: Ja Test auf FIV: Positiv Test auf FeLV: Negativ

Aufenthaltsort: Tierklinik Raum Murcia

Gesundheitszustand: Zahnfleischentzündung in Behandlung, FIV+

Dieser Kater kann mit Flugpaten ausreisen. Je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Eine Vermittlung erfolgt nach positivem Besuch oder gegen eine Referenz und eine Schutzgebühr.

Kontakt: K. Hoffmann; Mobil/Whatsap: +34/616434585; E-Mail: Kaho6695(at)yahoo.es

Tino

TINO ist ein ca. 7-jähriger rot-gestromter Hauskater, der ursprünglich aus Valencia stammt, wo er ausgesetzt aufgefunden wurde.Er befindet sich jetzt auf einem Pflegeplatz in Puigcerdà, den katalanischen Pyrenäen. Tino ist sehr zutraulich und handzahm und versteht sich gut mit anderen Katzen.Er sollte nur zu weiteren FIV+ Katzen kommen. Für Hunde gibt es keine Ansteckungsgefahr. Freilauf sollte Tino auch nicht bekommen.

Kastriert: Ja Test auf FIV: Positiv Test auf FeLV: Negativ

Aufenthaltsort: Puigcerdà, Katalonien

Gesundheitszustand: FIV+, gut 

Dieser Kater kann mit Flugpaten ausreisen. Je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Eine Vermittlung erfolgt nach positivem Besuch oder gegen eine Referenz und eine Schutzgebühr.

Kontakt: K. Hoffmann; Tel.-Nr. (Spanien): +34/616434585; E-Mail: Kaho6695(at)yahoo.es

Isis

ISIS ist eine junge und freundliche Siammixkätzin (geb. 03/2015), die ursprünglich aus dem Tierheim/Perrera in Jerez de la Frontera stammt, wo sie zusammen mit anderen Geschwistern geboren wurde. Aufgrund der Tötungspolitik in den spanischen Perreras holte ein kleiner ortsansässiger Verein den gesamten Wurf und die Mutter zu sich, und diese konnten im Umkreis anscheinend gut vermittelt werden.

Leider werden Isis und ihre Mutter, die zusammen auf einem Platz waren, zurückgegeben, da die Familie in Nordspanien Arbeit gefunden hat und die Tiere wohl nicht mitnehmen kann/möchte.ISIS ist die hübsche Siammix, die leider Ataxie hat. Diese Ataxie besteht nicht von Geburt an, sondern hat sich mit der Zeit herausgebildet. Die Adoptanten gaben an, dass die kleine Isis ihnen damals aus den Armen gefallen war und seitdem nicht mehr korrekt laufen konnte. Beim Fressen zeigt sie ab und an auch ein seltsames Verhalten: ihr fallen die Kügelchen aus dem Maul. Appetit hat sie und ist ansonsten gesund und sauber! Es handelt sich um eine sehr liebe und menschenfreundliche Katze.NOAH, die Mutter, ist eine weisse Hauskatze mit einigen schwarzen Flecken am Kopf, die auf dem Foto nicht sichtbar sind. Sie ist gesund und freundlich.Da Isis so an ihrer Mama hängt, sollten die beiden nur zusammen in Vermittlung gehen.Wir suchen für die beiden Kätzinnen ein Zuhause in Wohnungshaltung mit Balkon oder Haus mit eingezäuntem Garten. Sie könnten sicherlich zu weiteren Tieren gesellt werden.

Kastriert: Ja Test auf FIV/FeLV: Negativ

Aufenthaltsort: Pflegestelle Jerez de la Frontera

Gesundheitszustand Isis: Ataxie der Hinterpfoten

und Mutter Noah: gut

Besonderheiten: Die beiden werden nur zusammen vermittelt

Diese Katzen können mit Flugpaten ausreisen. Je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Eine Vermittlung erfolgt nach positivem Vorbesuch oder gegen eine Referenz und gegen eine Schutzgebühr.

Kontakt: K. Hoffmann; Tel-Nr. (Spanien): +34/616434585; E-Mail: Kaho6695(at)yahoo.es

Nico

NICO ist ein älterer, auf 9-10 Jahre geschätzter Birma/Siammix, der sich noch in Cadiz, Andalusien, Spanien, befindet. Bei ernsthaftem Interesse kann er nach Barcelona reisen und von hier aus nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz.

Nico lebte bei einem Paar in Cadiz, welches ihn geschlagen hat, um ihn aus dem Haus zu treiben. Er kam aber immer wieder und wurde dann auch getreten. Bei einer dieser Vertreibungsaktionen brach er sich eine Pfote und sein rechtes Auge erlitt auch Schaden. Nico bewegt sich inzwischen gut und bei seinem Auge wurde die Hornhaut entfernt, nicht das komplette Auge. Er sollte dann nach der entsprechenden Behandlung des Auges Schatten sehen können.Vorgenannte Verletzungen sollen von den Schlägen verursacht worden sein. Leider wurde er kürzlich bei dem Routinetest positiv auf FIV, Katzenaids, getestet, weshalb eine vorgesehene Vermittlung abgesagt wurde.Derzeit ist Nico in Behandlung und es geht ihm gut! Er lässt die Behandlungen geduldig über sich ergehen. Es handelt sich um einen sehr häuslichen und freundlichen Kater.Nico lebte bei diesem Paar allein, aber auf der Strasse kam er mit anderen Katzen in Kontakt. Sicherlich hat er sich dort angesteckt.Wir suchen für NIco ein Zuhause in Wohnungshaltung mit Balkon, gerne zu einem weiteren FIV+ Tier.

Kastriert: JaTest auf FeLV: Negativ Test auf FIV: Positiv Aufenthaltsort: Cadiz, Spanien Gesundheitszustand: s. oben

Dieser Kater kann mit Flugpaten ausreisen. Je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Eine Vermittlung erfolgt nach positivem Besuch oder gegen eine Referenz und eine Schutzgebühr.

Kontakt: K. Hoffmann; Tel.-Nr. (Spanien): +34/616434585; E-Mail: Kaho6695(at)yahoo.es

Pai

Pai, ca.*09/2015, deformierte Vorderbeine, wild? 

Pai (*ca. 09/2015) ist eine Katze, wie man sie nicht oft, aber doch immer wieder mal, im Tierschutz antrifft. Gefunden in den Straßen Madrids mit schlimmstens deformierten Vorderbeinen – man fragt sich immer wieder, wie konnte sie so überleben?

Die spanische Kollegin glaubte am Anfang nicht, dass Pai eine wilde Katze ist, da sie sich einfach nicht vorstellen kann, wie sie so zurecht gekommen ist. Dass sie keine Wunden an ihren Beinen hat, ist unglaublich. Leider gibt es auch keine operative Möglichkeiten, Pai zu helfen und so versuchen wir, für dieses außergewöhnliche Katzenmädchen DAS Zuhause zu finden, denn auf die Straße wollen wir sie so auch nicht zurück setzen und eigentlich, finde ich, sprechen die Bilder auch für sich – ganz so wild ist sie dann wohl doch nicht.Pai wurde bei ANAA aufgenommen, durfte jedoch dann in eine private Pflegestelle umziehen. Ihre Pflegemama, die sie eigentlich behalten wollte, beschreibt das Zusammenleben und Pai so:

Als Pai in der Transportbox in ihrer Pflegestelle ankam, suchte sie sich zuerst einmal die kleinste Ecke, die sie finden konnte. Sie war zuerst allein im Schlafzimmer untergebracht; wenn die Pflegemama zum Schlafen den Raum betrat, suchte Pai immer den am weitesten entlegenen Winkel auf. Oft hat sie zu Anfang, wenn dort geputzt wurde, vor Angst unter sich gemacht oder Kot abgesetzt.Geändert hat sich ihr Verhalten in dem Moment, in dem sie sich in der ganzen Wohnung frei bewegen konnte. Sie musste ihren „Sicherheitsbereich“ nicht mehr verlassen, weil ihr nachts jemand zu nahe kam und dann hatte sie auch ihre „Entdeckerzeit“; man konnte sie mit ihrer unverwechselbaren Art, sich fortzubewegen, nämlich kriechend, hören. Da Pai mit ihren deformierten Vorderbeinen nicht laufen kann, bewegt sie sich mit Hilfe ihrer enormen Schultermuskeln, die einen Ausgleich zu den missgebildeten Vorderbeinen bieten, robbend, wie z.B. ein Soldat, vorwärts.Dass sie nicht normal laufen kann, bietet ihr aber keinen Einhalt, wieder einmal wird uns gezeigt, was ein Tier alles schafft. Sie bewegt sich zeitweise auf den Hinterbeinen hüpfend wie ein Känguru, so erreicht sie jeden Platz, egal wo, auch oben auf den Möbeln:

https://www.youtube.com/watch?v=Vb_1fkqBzQU

Wenn man sich Pai nähert, faucht sie, aber es scheint eigentlich mehr ein „posen“ zu sein, denn wenn man sie dann streichelt, beißt und kratzt sie zwar manchmal, aber immer so, dass sie einen nicht verletzt.

Auch dazu ein Video: https://www.youtube.com/watch?v=ID6lAUO0BX8

Ihre Pflegemama spielt öfter mit einem Quietschehuhn mit ihr. Manchmal, wenn Pai Aufmerksamkeit haben möchte, quietscht sie als Spielaufforderung damit. Sie spielt jedoch auch gern mit einem Spielzeug mit aufleuchtendem Ball:

https://www.youtube.com/watch?v=kp8j4KX2dVg

Mit jüngeren Katzen kommt Pai gut zurecht, da diese ohne Furcht mit ihr spielen, bei älteren weiß Pai sich durchaus zu verteidigen, darum respektieren diese sie. Trotzdem sollte Pai Katzengesellschaft haben, die freundlich und sozial ist, denn auch wenn sie sich verteidigen kann, sollte sie natürlich nicht ständig in Angst leben müssen.Pai ist sicherlich keine gewöhnliche Katze, aber sie zeigt mit vielen Möglichkeiten, dass sie dankbar ist. Manchmal sieht sie aus wie ein kleiner Tyrannosaurus Rex, wenn sie Spielsachen mit ihren Vorderpfötchen festhält.Eigentlich wollte ihre Pflegemama sie behalten, jedoch hat sie einfach schon zu viele Katzen und ihre Familie ist mit einem weiteren Tier nicht einverstanden. Nun möchten wir versuchen, für Pai ein Traumplätzchen zu finden, wo niemand Ansprüche an sie stellt. Andere soziale und menschenbezogenen Katzen könnten ihr ein gutes Vorbild sein, um ihr Vertrauen in die Menschen weiter zu festigen. Pai wird ausschließlich in Wohnungshaltung, sehr gern mit gesichertem Balkon, vermittelt. Um es ihr einfach zu machen, sollten keine oder nur sehr wenige Treppenstufen im neuen Heim vorhanden sein.Interessierte Menschen sollten über ein gefestigtes Selbstbewusstsein verfügen und sich darüber klar sein, dass andere Menschen Pai als einen Fall für eine „Einschläferung“ ansehen. Auch Tierärzte tun sich manchmal schwer damit, zu sehen, dass auch so schwer behinderte Tiere Lebensfreude haben, man sollte sich da also wirklich durchsetzen können.

Pai ist gechipt, kastriert, geimpft und FeLV und FIV negativ getestet. Sie sitzt auf einem gepackten Köfferchen und wartet auf die Reise in ihr neues Heim. Sicherlich wird sie, dort angekommen, jedoch erstmal wieder sehr zurückhaltend und ängstlich reagieren. Sie benötigt Zeit, um anzukommen.Wir freuen uns, von Ihnen zu hören, wenn Sie der Mensch sind, der Pai nimmt wie sie ist und ihr ein Zuhause auf Lebenszeit bieten möchten.Sollten Sie Interesse an einer Adoption haben, lesen Sie sich bitte unseren "Vermittlungsablauf" auf der Seite www.anaa-katzen.de VOR Anfrage durch, einige Fragen können damit im Vorfeld geklärt und Probleme vermieden werden.

Kontakt: K. Ridder 05751/4099461 Kerstin(at)anaa-katzen.de

Lea und Zazil

LEA und ZAZIL sind zwei zarte, hübsche schwarze Jungkatzen (geb. ca. 09/2016), die sich derzeit auf einem Pflegeplatz in Barcelona befinden. Die beiden sehen sich sehr ähnlich; ausserdem sind beide einäugig und dies auf demselben Auge. Eine dritte, ebenso schwarze Katze ist auf beiden Augen blind, ist aber zum heutigen Zeitpunkt reserviert und wird daher nicht vorgestellt.

Lea ist sehr lieb und Menschen gegenüber sehr zutraulich. Zazil hingegen ist schüchterner und hat einen kleinen weissen Fleck auf der Brust und leicht graues Fell.

Die Katzen stammen ursprünglich aus einer Kolonie in La Seu d`Urgell (der letzte Ort in Katalonien vor Andorra). In dieser Strassenkolonie verschwinden seit einiger Zeit Katzen. Einige wurden nie wieder gesehen, doch die kleinen Schwarzen fand man mit Schrotkugeln im jeweils rechten Auge. Man geht daher davon aus, dass sie Jägern zum Opfer fielen, solche, die auf alles schiessen)) Alle wurden unverzüglich tierärztlich notversorgt und dann nach Barcelona gebracht, wo es bessere Mittel gibt. Hier befinden sie sich nach wie vor. Es geht ihnen gut; sie haben sich gut entwickelt und warten auf ihr Zuhause! Sie sind an weitere Katzen gewöhnt und werden nicht in Einzelhaltung vermittelt. DIE BEIDEN MÜSSEN NICHT ZUSAMMEN VERMITTELT WERDEN!!

Kastriert: Noch nicht Test auf FIV/FeLV: Negativ bei beiden

Aufenthaltsort: PS Barcelona

Gesundheitszustand: s. oben

Die Katzen werden auch separat vermittelt!

Kontakt: Karen Hoffmann; Tel.-Nr. (Spanien): 0034/616434585; E-Mail: kaho6695(at)yahoo.es

Lea und Zahil können mit Flugpaten ausreisen. Je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Eine Vermittlung erfolgt nach positivem Besuch oder gegen eine Referenz und gegen eine Schutzgebühr.

Prince und Dani

PRINCE und DANI haben eine längere, etwas ungewöhnliche Geschichte:

PRINCE ist ein ca. 7 Monate alter grau-gestreifter Persermix mit Nase (Stand: 12/2016) , der in einer Strassenkolonie im Raum Alicante, Spanien, aufgegriffen wurde. Die Dame, die dort die Katzen füttert, bemerkte Prince eines Tage,s und da er so schön ist, wollte sie ihn mit zu sich nehmen. Vorher liess sie jedoch aus Vorsicht den Test auf FIV/FeLV machen und die Überraschung war gross, als Prince POSITIV auf Leukose getestet wurde!! Der Traum des neues Zuhauses war für Prince in diesem Moment leider ausgeträumt... Er kam dann statt zu der Dame, in die nahegelegene Tierklinik. Leider ist Prince sehr, sehr ängstlich und lässt sich von Menschen kaum anfassen. Er ist also nicht handzahm!

Eines Tages nun wurde der schwarze DANI (ca. 3-jährig) in der gleichen Klinik abgegeben, da er hässliche Wunden im Mäulchen hatte. Dani war eine sogenannte Friedhofskatze, denn er lebte auf dem örtlichen Friedhof und begleitete die Trauergäste und den Sarg bis zum Grab. Dani war bestens auf dem Friedhof bekannt und von fast allen Leuten geliebt. Daher wurde er auch von Damen gefüttert und versorgt bis eine bemerkte, dass er nicht mehr frass...

In der Tierklinik wurde auch Dani getestet und das Ergebnis war niederschmetternd: Positiv auf FIV UND FeLV !! Der Freilauf war von einem Tag zum anderen weg aufgrund der Ansteckungsgefahr für andere Friedhofskatzen. Das Wunder jedoch ist, dass sich Dani und Prince als Leidesngenossen in der Klinik angefreundet haben und sich super verstehen.

Dani ist ein extrem freundlicher, anhänglicher, lieber schwarzer Kater, der alle Menschen liebt und der den scheuen Prince aus seiner Ecke holt. Dani besucht auch die kranken Katzen: Er setzt sich vor den Käfig und wartet dort.Wir suchen also für diese beiden Kater ein schönes Zuhause in Wohnungshaltung (aufgrund der Leukose), nur zusammen. Ob sie weitere Tiere mögen, ist unbekannt, aber gut denkbar.

Kastriert: Ja

Test auf FIV/FeLV (Prince: positiv auf FeLV)

Test auf FIV/FeLV (Dani: positiv auf beides)

Gesundheitszustand: Gut

Aufenthaltsort: Tierklinik im Raum Alicante, Spanien

Diese beiden Kater können mit Flugpaten ausreisen. Je nach Reiseziel muss mit Wartezeiten gerechnet werden. Eine Vermittlung erfolgt nach positivem Besuch oder gegen eine Referenz und eine Schutzgebühr.

Kontakt: K. Hoffmann; Tel.-Nr. 0034-616434585; E-Mail: kaho6695(at)yahoo.es

Romeo

1. Wir haben uns so gefreut als wir ein Endplatz Angebot für diesen schwarzen, blinden, Goldschatz Romeo bekamen. Im Sibirischen Tierheim von Svetlana Konowalowa wurde er ständig von anderen Katzen gehauen, und würde sicherlich nicht viel länger überleben. Er entpuppte sich als fantastisch lieber Kerl und alles wäre gut. Nun hat man bei ihm einen Abstrich von den Augen gemacht und stellte Mycoplasmen fest. Leider hat die Endstelle weitere Katzen, und es könnte ansteckend sein. Ich bitte euch um Verbreitung von diesem lieben Kerl. Er sucht dringend ein Einzelplatz. Mit seiner Blindheit kommt er wunderbar zurecht. Hier ein Video. Er ist Ca. 1 Jahr alt.

2. Der zweite dringende Fall. Vor kurzem hat man die Leiterin des Tierheims in Sibirien aus der Klinik angerufen und gebeten eine Britisch Shorthair aufzunehmen. Eine sehr schlechte Familie brachte die Katze um sie einzuschläfern. Die Ärztin brachte es nicht über sich, behalten könnte man sie auch nicht, weil die ganze Klinik schon mit anderen Nottfällen voll war. Nun ist die Katze im Tierheim. Man könnte sehen das sie misshandelt worden ist. Sie hat Angst von Menschenshänden, nur wenn man zärtlich und ruhig ihren Kopf berührt kann sie damit leben. Auch ist im absolutem Schock von anderen Katzen, haut ständig um sich rum, und frisst nichts. Wir sind dringend auf der Suche nach einem Einzelplatz damit wir sie dort raus bringen können bevor sie stirbt. Sie ist Ca. 2 Jahre alt.

Kontakt für die Anfrage: Daria. kusja-kuzja(at)mail.ru

Mia

Mia, geb ca. 2013 Charakter:verschmust, sozial & anhänglich

Haltung :Wohnung mit vernetztem Balkon, gesicherter Freigang

Mia zog im Juli 2015 zu Angeles, nachdem sie im Babyalter von wenigen Monaten von Menschen auf die Straße gesetzt wurde. Mia bekam dort recht bald ihre ersten Kitten, da sie natürlich nicht kastriert war. Eine Tierschützerin fütterte sie in der Straßenkolonie lange Zeit und gewöhnte sie an liebe Hände. Ihre einäugige Schwester wurde leider nach kurzer Zeit von einem Auto erfasst und getötet.Das Schicksal jedoch spielte dieser wunderschönen und menschenbezogenen Katze weiterhin sehr übel mit. Drei Würfe hatte sie in den knapp 2 Jahren auf der Straße und ALLE Babys wurden von Autos getötet. Wieviel Schmerz ein kleines Katzenherz ertragen kann? Wir wissen es nicht - jedoch steht für uns fest, dass es unser Ziel ist, für diese gebeutelte Katze ein sehr, sehr liebevolles und behütetes Zuhause zu finden. Es wird ihr nie wieder Böses geschehen!Da Mia auf FIV positiv getestet wurde, vermitteln wir auch nur zu einer bestehenden Katze, welche ebenfalls auf FIV positiv getestet wurde. Diese Immunschwäche ist NICHT auf den Menschen oder andere Tierarten übertragbar. Gerne beraten wir Sie hierzu ausführlich. Eine Katze mit dieser Diagnose kann übrigens fast genauso alt werden wie ein gesundes Tier.

Über einen vernetzten Balkon oder gesicherten Freigang freut sie sich sehr. Eine Verträglichkeit mit Hunden kann getestet werden.Mia wohnt seit 11/2016 in unserer Pflegestelle in Deutschland und hat ihre Pflegemama sofort um den Finger gewickelt. Mia ist eine absolut liebe und verschmuste Knutschkugel. Ihre kurzen Beinchen mit dem dicken Bauch und dem dazu kleinen Köpfchen ist einfach nur süß.

Wir vermitteln Mia kastriert, gechipt, geimpft und mit EU-Ausweis gegen Schutzgebühr und Schutzvertrag.

Kontakt: Lisa Ewald Angeles Katzenhilfe e.V. lisa(at)angeles-katzenhilfe.de

Tel. 0172-9687141

Grampy

Grampy

Dieser alte Haudegen hat unsere Herzen erobert. Er lebte langezeit ein freies und vermutlich nicht so schönes Streunerleben, denn er wurde von uns in einem sehr schlechten Zustand aufgesammelt. Grampy war sehr abgemagert, übersät mit Parasiten, hatte mehrere Wunden an Kopf und Körper und eine Augenverletzung. Wir haben auch sein Blut checken lassen und dabei kam leider raus, dass er FIV-positiv ist (seine restlichen Blutwerte waren in Ordnung) . Ende November werden ihm noch seine letzten entzündeten Zähne und die Stümpfe gezogen. Auf einem Auge wird Grampy leider immer einen grauschleier haben und ist auf dem Auge vermutlich blind.

Grampy fühlte sich in dem neuen "Indoor" Leben in der Pflegestelle sofort wohl und genoss nach anfänglichem fauchen die Streicheleinheiten sehr. Das Fauchen ist leider geblieben, aber er meint es nicht böse sondern möchte dir damit nur sagen, dass du seinen Napf schneller füllen sollst

Grampy möchte in seinem neuen Zuhause einen schönen großen vernetzten Balkon zum Sonnenbaden und Luftschnuppern vorfinden oder im besten Fall einen gesicherten Garten. Auch über Katzengesellschaft freut er sich sehr, ist für ihn aber kein muss.Katzendame Mia hat er gut akzeptiert und die zwei könnten auch als Pärchen umziehenKatzen mit dieser Diagnose können übrigens fast genauso alt werden wie gesunde Katzen. Auch ist der Virus nicht auf den Menschen oder andere Tierarten übertragbar und auch nur ggf. auf andere Katzen wenn es zum blutigen Kampf oder Geschlechtsakt kommt. Gern beraten wir Sie zu diesem Thema noch ausführlich!

Wir vermitteln Grampy kastriert, gechipt und mehrfach entwurmt gegen Schutzgebühr und Schutzvertrag.

Weitere Infos gibt es beiLisa EwaldKatzenhilfe Gelderland e.V.

le(at)katzenhilfe-gelderland.de Tel. 0172-9687141

Zeus

DRINGEND! DRINGEND! DRINGEND! ZEUS SUCHT ZUHAUSE, SONST MUSS ER ZURÜCK NACH BULGARIEN! BITTE WICHTIG! TEILEN!

Zeus ist ein besonderer Kater, er hat sich sehr an sein Frauchen gewöhnt und mag keine weiteren Tiere in seiner Nähe. Beim Versuch ihn heute vom TA abchecken zu lassen wurde er als verhaltensgestört abgestempelt. Uns bleibt nichts anderes übrig als ihn wieder nach Bulgarien zu schicken und ihn irgendwo in ein Dorf zu vermitteln mit Freigang, weil alle Leute die wir kennen auch mehrere Tiere Zuhause haben. Zeus muss seine Pflegestelle bis 3.04. verlassen, leider geht sein Frauchen für längere Zeit ins Krankenhaus und dann kann sich niemand mehr um ihn kümmern da er auch einfach speziell ist. Wir schreiben diesen Post in der Hoffnung, dass es irgendwo einen Menschen hier auf der Seite gibt der unseren Hilferuf liest. Wir suchen jemand für Zeus der keine anderen Tiere hat und vielleicht bisschen Erfahrung mit Katzen hat. Zeus ist sehr auf sein Frauchen fixiert und möchte sein Frauchen nicht mit den zwei bereits vorhandenen Katzen teilen. Da kann es vorkommen dass er schonmal zuschlägt. Taube Katzen können die Geräusche der anderen Katzen nicht wahrnehmen. Daher gibt es schon mal Kommunikationsschwierigkeiten.nDarum sucht er einen Platz in Einzelhaltung. Zeus ist taub und in Bulgarien auf der Straße hatte er ein schreckliches Leben!!!!

https://www.facebook.com/Animal.Hope.Bulgaria.Varna.Deutsch/posts/950219545068661

kontakt email: mail(at)animal-hope-bulgaria-varna.de

Homepage: http://www.animal-hope-bulgaria-varna.de/ tel 0049 1723890153

vorherige Seite -> Katzenseite 2 nächste Seite -> Katzenhilfe Oberhausen
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2