Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Katzen / Auslandskatzen
19.9.2018 : 18:51 : +0200

Maunz und Paulina

die beiden Katzen wurden zurückgegeben, da die Besitzerin unheilbar an Krebs erkrankt ist und bevor sie nicht mehr selbst entscheiden kann, was mit ihren Katzen geschied, hat sie die beiden auf die private Pflegestelle auf Palma zurückgebracht.

Kater Maunz und Katze Paulina, geb. ca. 2016, kastriert, geimpft und gechipt

Beide Katzen waren in ein wunderschönes Zuhause vermittelt. Leider ist die Katzenmama unheilbar erkrankt und hat beide Katzen zu der privaten Tierschützerin zurückgebracht, von der sie die beiden Katzen seinerzeit adoptiert hatte. Maunz und Paulina werden nur gemeinsam vermittelt.Und wieder ist das Schicksal so ungerecht....... Maunz und Paulina leben auf Palma de Mallorca.

Kontakt Anja Maiwald 01577 038 44 01 AK-FB(at)web.de

engel-fuer-tiere.de

Vanilla

Vanilla, Kater, geb. ca. 2015/2016, kastriert, geimpft und gechipt

Vanilla ist ein Birma-Kater-Mix. Er wurde von einer Tierschützerin an einer stark befahrenen Straße in Rumänien gefunden. Vanilla muss schwer geschlagen worden sein. Erholt hat er sich sehr gut, das Vertrauen zu Menschen ist wieder hergestellt. Leider ist sein linkes Ohr etwas eingerissen, inzwischen zwar verheilt, aber der Riss ist zu sehen. Vanilla ist freundlich und verspielt. Er versteht sich ohne Probleme mit anderen Katzen. Er lebt zur Zeit in einer Auffangstation für Katzen in Rumänien. Wer schenkt diesem weißen Kater ein Zuhause und zeigt ihm, wie schön das Katzenleben sein kann.

Kontakt Anja Maiwald 01577 038 44 01 AK-FB(at)web.de

engel-fuer-tiere.de

 

Mia

Mia Alter: 10 Jahre Geschlecht: weiblich (kastriert)

Verhalten: freundlich, menschenbezogen

verträglich mit: Katzen

kennt Kinder: bisher nicht

Handicap: keines bekannt

Haltung: Wohnungshaltung oder Freigang möglich

Aufenthaltsort: Auffangstation "ASS"/bei Barcelona

Kontakt:Alexandra Haberegger Tel. 089/7592726

a(dot)haberegger(at)tierhilfe-verbindet(dot)de 

https://tierhilfe-verbindet.de/vm/mia.php

Mia wurde im Sommer direkt in der Auffangstation in Vallirana abgegeben. Die frühere Besitzerin rief bei ASS an und teilte mit, sie habe gerade ihre Wohnung verkauft und im neuen Zuhause dürfe sie keine Katze halten. Sie hat die Katze nun in der Box im Auto sitzen und das Tier muss ja nun irgendwo hin! Die Kolleginnen sagten zu, dass sie die Katze gegen Abgabegebühr übernehmen würden. Ruckzuck kam die Dame vorgefahren um ihre Katze loszuwerden. Überflüssig zu erwähnen, dass sie nicht bereit war, für die Versorgung von Mia einen kleinen Betrag zu geben. Ein Blick ins Innere des Autos ließ auch die Vermutung aufkommen, dass es in wenigen Minuten ab in den Urlaub geht ….

Nun sitzt Mia also in der Katzenstation – dort sind viele Tiere und auch so einige wilde Youngsters, und Mia ist dort nicht wirklich entspannt. Das Zusammenleben mit anderen Katzen ist sie wohl nicht gewöhnt gewesen, aber sie zettelt keinen Streit an und kommt mit den anderen Miezen aus. Sie ist lieb und freundlich zu den Helfern, will Kontakt und Zuwendung haben. Aber manchmal reicht es ihr dann auch ganz schnell und das zeigt sie auch. Wir kennen das, die Situation ist nicht einfach, gerade für eine ältere Katze, und Mia ist halt einfach gestresst in der Station.

Bitte melden Sie sich, wenn Sie unserer vielleicht etwas eigenwilligen, aber trotzdem netten Mia helfen und ihr ein sicheres Zuhause auf Lebenszeit geben möchten. Toll wäre wenn Ihre Wohnumgebung Freigang für die Kätzin erlauben würde, aber auch ein vernetzter Balkon und ein nicht zu aufdringlicher und auch nicht mehr ganz junger Artgenosse wäre eine prima Option!

Sophie

Sophie Alter: 1 Jahr Geschlecht: weiblich (kastriert)

Verhalten: anfangs schüchtern, lieb

verträglich mit: Katzen

kann zu Kindern: nicht bekannt

Handicap: 3-beinig, ein Teil vom Schwanz fehlt

Haltung: Wohnungshaltung oder gesicherter Garten

Aufenthaltsort: Tierheim "Protectora Villena"/bei Alicante

Kontakt: Alexandra Haberegger Tel. 089/7592726

a(dot)haberegger(at)tierhilfe-verbindet(dot)de 

https://tierhilfe-verbindet.de/vm/sophie.php

Sophie ist eine Kämpferin, die wohl schon einiges in ihrem kurzen Leben erlebt hat. Das Miezerl wurde schwer verwundet und entkräftet in einem Wohngebiet gefunden und sofort in das Tierheim nach Villena gebracht. Als die spanischen Kollegen Sophie sahen, hatten diese beim Anblick der armen Samtpfote einen dicken Kloß im Hals. Das hintere rechte Bein war bis auf den Knochen freigelegt, zudem fehlte Sophie ein Teil des Schwanz. Was Sophie passiert ist, darüber kann man nur mutmaßen. Solche Verletzungen bedeuten jedenfalls ohne medizinische Versorgung den sicheren Tod für einen Streuner. Wir möchten uns gar nicht vorstellen, welche Schmerzen Sophie bis zu ihrer Ankunft im Tierheim gehabt haben muss. Das rechte Hinterbein konnte leider nicht gerettet werden und wurde zwischenzeitlich amputiert. Der verkürzte Schwanz stellt lediglich einen kleinen Schönheitsfehler darf und behindert sie nicht im geringsten.

 

Noch muss sich Sophie an die neue Situation gewöhnen, aber sie zeigt Kämpfernatur und lernt, mit ihrer Behinderung umzugehen. Trotz der Vorgeschichte zeigt sich Sophie gegenüber uns Menschen zwar zunächst etwas schüchtern, aber trotzdem sehr lieb. Und nun stellt sich Sophie der größten Herausforderung in ihrem jungen Leben: Sophie möchte eine eigene Familie finden, die sich nicht daran stört, dass sie nur 3 Beinchen hat. Noch wirkt Sophie ein wenig unbeholfen, schließlich muss sie die richtige Balance erst noch lernen. Doch erfahrungsgemäß dauert es nicht lange und Sophie kann durch die Wohnung toben und ein "normales" Leben führen.Im neuen Domizil sollte bereits ein netter und nicht zu stürmischer Spielkamerad auf unser Schnuckelchen warten. Gerne bringt sie aber auch ein liebes Miezlein aus Spanien mit.

Ein vernetzter Balkon, auf dem sie ausgiebige Sonnenbäder nehmen kann, wäre für Sophie ein wahrer Traum. Aufgrund der fehlenden Hinterpfote wird Sophie nur in Wohnungshaltung vermittelt, da ein Freigänger Leben für sie einfach zu gefährlich wäre. Ein Wettrennen mit Autos oder dem Nachbarshund sollte man Sophie nicht zumuten.Sophie wünscht sich sehnlichst ein kuscheliges Plätzchen bei einer netten Familie. Ein bisschen Geduld und liebevolle Streicheleinheiten, schon haben Sie ein Katzenherz glücklich gemacht. Wenn Sie unserem tapferen Katzenmädchen Sophie ein Zuhause bieten möchten, dann freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Dimmu

 Dimmu Alter: 12 Jahre Geschlecht: weiblich (kastriert)

Verhalten: verschmust, freundlich verträglich mit: Katzen

kann zu Kindern: nicht bekannt Handicap: keines bekannt

Haltung: Wohnungshaltung oder abgesicherter Garten

Aufenthaltsort: Auffangstation "ASS"/bei Barcelona

Tel. 089/321 63 593

s(dot)eckstein(at)tierhilfe-verbindet(dot)de 

https://tierhilfe-verbindet.de/vm/dimmu.php 

Dimmu hatte ein Zuhause welches sie sich mit drei anderen Katzen friedlich teilte. Leider musste ihre Besitzerin altersbedingt in ein Pflegeheim. Die Katzen wurden nun seit Mai von einer Nachbarin versorgt, aber die Wohnung soll nun neu vermietet werden und die Verwandten der alten Dame setzten die Katzen einfach vor die Tür. Zum Glück fand die Nachbarin die verstörten Katzen. Eine konnte sie selber in ihr bestehendes Katzenrudel integrieren, aber noch mehr Katzen zu halten ist ihr nicht möglich. So kamen Dimmu und zwei ihrer langjährigen Freunde, Dunkel und Horus, nun ins Tierheim.

Dimmu hat sich nun zwangsläufig mit der Situation im Tierheim arrangiert...so richtig glücklich ist sie aber verständlicherweise nicht. Darum hoffen wir, dass ihr Aufenthalt hier nur eine kurze Stippvisite sein wird.

Dimmu braucht zum perfekten Katzenglück aber nicht nur eine menschliche Bezugsperson, die ihr viel Liebe schenkt, sondern auch eine Samtpfote im passenden Alter, mit der sie gemeinsam ein schönes Rentnerdasein genießen kann.

Da Dimmu also bei Ihnen als Wohnungskatze leben wird, müsste entweder bereits ein freundlicher Katzenkumpel im passenden Alter auf sie warten, oder die Süsse bringt einfach einen ihrer bisherigen Weggefährten mit ins neue Heim.In Freilauf möchten wir Dimmu nicht vermitteln, lebte sie doch bisher ausschließlich in einer Wohnung. Und als Seniorin noch die Feinheiten und Gefahren des Freigangs zu lernen erscheint uns für Dimmu einfach zu gefährlich. Einen abgesicherten Garten oder wenigstens einen vernetzten Balkon würde Dimmu aber sicher als Highlight des neuen Lebens empfinden.Haben Sie ein Herz für die Seniorin, die völlig unverschuldet aus einem umsorgten Leben gerissen wurde und die dringend ein Zuhause für einen ruhigen entspannten Lebensabend braucht? Dann melden Sie sich bitte bei mir!

Penny

Penny British Kurzhaar - Mix Alter: 7 Jahre

Geschlecht: weiblich (kastriert)

Verhalten: zutraulich, verschmust, anhänglich

verträglich mit: Katzen

kann zu Kindern: nicht bekannt

Handicap: keines bekannt

Haltung: Wohnungshaltung, bevorzugt Freigang

Aufenthaltsort: Tierheim "Protectora Villena" / bei Alicante

Kontakt: Alexandra Haberegger Tel. 089/7592726

a(dot)haberegger(at)tierhilfe-verbindet(dot)de 

https://tierhilfe-verbindet.de/vm/penny-3.php

Penny lebte als Streunerin auf der Straße und schlug sich mehr schlecht als recht durch. Ein tierlieber Rentner nahm sie bei sich auf, versorgte Penny und die beiden wurden dicke Freunde. Leider konnte Penny jedoch nicht bei dem älteren Herren bleiben, aber auf die Straße zurückschicken wollte er die Katzendame auch nicht. Sie war ihm ans Herz gewachsen. So verständigte er das Tierheim. Nun sitzt die Schönheit im Tierheim und wartet sehnsüchtig auf eine neue Familie, bei der sie endgültig ankommen darf.Penny habe ich im Juni kennengelernt und war sofort verzaubert. Sie ist eine sehr anschmiegsame Lady, gibt Köpfchen und möchte einfach nur gestreichelt und lieb gehabt werden. Ein Goldstück auf vier Pfoten. Damals befand sie sich noch in der Quarantänestation und ihr Lebensraum war sehr beschränkt. Kein Wunder, dass sie jede Möglichkeit nutzte um auf sich aufmerksam zu machen.Penny ist ihren Freigang gewohnt und den möchten wir ihr auch wieder ermöglichen. Jedoch bedenken Sie bitte: erst nach entsprechender Eingewöhnungszeit - die Umgebung muss absolut verkehrsberuhigt sein (mindestens 200 m Luftlinie zur nächsten großen Straße).

Da sich sich auf diese Weise ihre zukünftigen Freunde selbst aussuchen kann, muss nicht zwingend ein Artgenosse im neuen Zuhause auf Penny warten.Penny möchte das Tierheim möglichst rasch wieder verlassen und an der Seite ihres geliebten Menschen ein schönes Leben führen. Trotz ihrer Freiheitsliebe ist sie dem Menschen, dem sie vertraut, sehr verbunden und sucht steten Kontakt. Wenn Sie sich in diese wunderbare Kätzin verliebt haben, dann freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Tiffany

Tiffany, Katze, Maine Coon, geb. ca. 2010, kastriert, geimpft und gechipt

Tiffany wurde von ihrer Besitzerin einfach auf einer privaten Pflegestelle auf Mallorca abgegeben. Tiffany versteht die Welt nicht mehr.... Wer möchte Tiffany zeigen, dass es auch andere Menschen gibt? Tiffany versteht sich auch mit Hunden.

Kontakt Anja Maiwald 01577 038 44 01 AK-FB(at)web.de

engel-fuer-tiere.de

Horus

Horus Alter: 8 Jahre Geschlecht: männlich (kastriert)

Verhalten: verschmust, freundlich

verträglich mit: Katzen

kann zu Kindern: nicht bekannt

Handicap: keines bekannt

Haltung: Wohnungshaltung oder Freigang

Aufenthaltsort: Auffangstation "ASS"/bei Barcelona

Kontakt: Susanne Eckstein Tel. 089/321 63 593

s(dot)eckstein(at)tierhilfe-verbindet(dot)de 

https://tierhilfe-verbindet.de/vm/horus.php

Horus hatte ein Zuhause welches er sich mit drei anderen Katzen friedlich teilte. Leider musste seine Besitzerin altersbedingt in ein Pflegeheim. Die Katzen wurden nun seit Mai von einer Nachbarin versorgt, aber die Wohnung soll nun neu vermietet werden und die Verwandten der alten Dame setzten die Katzen einfach vor die Tür. Zum Glück fand die Nachbarin die verstörten Katzen. Eine konnte sie selber in ihr bestehendes Katzenrudel integrieren, aber noch mehr Katzen zu halten ist ihr nicht möglich. So kamen Horus und zwei seiner langjährigen Freunde, Dunkel und Dimmu, nun ins Tierheim.

Horus hat sich mit der Situation im Tierheim weitestgehend arrangiert. Wir können nur hoffen, dass der nette, zugängliche Kater schnellstmöglich wieder ein Zuhause findet.

Horus sollte bei reiner Wohnungshaltung auch eine Samtpfote im passenden Alter im neuen Zuhause vorfinden, mit der er gemeinsam ein schönes Katzendasein genießen kann. Oder Horus bringt einen Katzenkumpel aus Spanien mit ins neue Leben, z.B. seine bisherige Lebensgefährtin Dimmu. In Wohnungshaltung alleine vermitteln wir Horus aber auf keinen Fall, ist er doch sein Leben lang mit anderen Katzen zusammen gewesen. Ein vorhandener Balkon muss ausreichend vernetzt sein, damit Horus die Frischluft und die Sonne gefahrlos genießen kann. Denn leider kommt es immer wieder vor, dass Katzen von ungesicherten Balkonen stürzen, sich dabei verletzen und/oder dann auf Nimmerwiedersehen verschwunden sind.

Bei Freilaufmöglichkeit in einer sehr ruhigen Wohngegend (mindestens 200 Meter Luftlinie zur nächsten stärker befahrenen Straße!) könnte Horus aber auch alleine bei Ihnen einziehen und sich dann nach einer angemessenen Eingewöhnungszeit einfach Katzenfreunde in der Nachbarschaft suchen.Ich hoffe der schöne große Kater gefällt Ihnen auch so sehr wie mir und sie melden sich um alles Weitere für eine Adoption zu besprechen.

Dunkel

Dunkel Alter: 12 Jahre Geschlecht: weiblich (kastriert)

Verhalten: verschmust, freundlich verträglich mit: Katzen

kann zu Kindern: nicht bekannt

Handicap: keines bekannt

Haltung: Wohnungshaltung oder abgesicherter Garten

Aufenthaltsort: Pflegestelle der Auffangstation "ASS"/bei Barcelona

Kontakt: Susanne Eckstein Tel. 089/321 63 593

s(dot)eckstein(at)tierhilfe-verbindet(dot)de 

https://tierhilfe-verbindet.de/vm/dunkel.php

Dunkel hatte ein Zuhause welches sie sich mit drei anderen Katzen friedlich teilte. Leider musste ihre Besitzerin altersbedingt in ein Pflegeheim. Die Katzen wurden nun seit Mai von einer Nachbarin versorgt, aber die Wohnung soll nun neu vermietet werden und die Verwandten der alten Dame setzten die Katzen einfach vor die Tür. Zum Glück fand die Nachbarin die verstörten Katzen. Eine konnte sie selber in ihr bestehendes Katzenrudel integrieren, aber noch mehr Katzen zu halten ist ihr nicht möglich. So kamen Dunkel und zwei ihrer langjährigen Freunde nun ins Tierheim. Dort erkannte man schnell, dass die Tierheimsituation die ältere Kätzin schwer überfordert und so konnte sie in eine freie Pflegestelle umziehen.

Dunkel zeigt sich in der Pflegestelle als verschmuste liebe Katze. Wir wünschen uns für die Seniorin noch einmal das Glück eines schönen Zuhauses.

Dunkel braucht zum perfekten Katzenglück aber nicht nur eine menschliche Bezugsperson, die ihr viel Liebe schenkt, sondern auch eine Samtpfote im passenden Alter, mit der sie gemeinsam ein schönes Rentnerdasein genießen kann.

Da Dunkel also bei Ihnen als Wohnungskatze leben wird, müsste entweder bereits ein freundlicher Katzenkumpel im passenden Alter auf sie warten, oder die Süsse bringt einfach einen ihrer bisherigen Weggefährten mit ins neue Heim.

In Freilauf möchten wir Dunkel nicht vermitteln, lebte sie doch bisher ausschließlich in einer Wohnung. Und als Seniorin noch die Feinheiten und Gefahren des Freigangs zu lernen erscheint uns für Dunkel einfach zu gefährlich. Einen abgesicherten Garten oder wenigstens einen vernetzten Balkon würde Dunkel aber sicher als Highlight des neuen Lebens empfinden.

Haben Sie ein Herz für die Seniorin, die völlig unverschuldet aus einem umsorgten Leben gerissen wurde und die dringend ein Zuhause für einen ruhigen entspannten Lebensabend braucht? Dann melden Sie sich bitte bei mir!

Guinda

Guinda Alter: 2 Jahre Geschlecht: weiblich (kastriert)

Verhalten: sehr scheu, demütig

verträglich mit: Katzen, dürfen nicht dominant sein

kennt Kinder: bisher nicht

Handicap: keines bekannt

Haltung: Wohnungshaltung oder Freigang möglich

Aufenthaltsort: Auffangstation "ASS"/bei Barcelona

Kontakt: Alexandra Haberegger Tel. 089/7592726

a(dot)haberegger(at)tierhilfe-verbindet(dot)de 

https://tierhilfe-verbindet.de/vm/guinda.php

Guinda wurde von einer tierlieben Frau von der Straße gerettet. Eigentlich hätte Guinda dort ein schönes Zuhause gehabt, hätten da nicht schon 2 Stubentiger gelebt. Die waren mit dem Neuzugang so gar nicht einverstanden und Guinda, eh schon von der Straße gestresst, geschwächt und scheu musste den beiden anderen Katzen als Prügelknabe herhalten. Die Dame konnte es nicht länger mit anschauen und verständigte das Tierheim. Nun sitzt Guinda völlig verloren und sehr verängst in einer kleinen Holzkiste und traut sich kaum zu atmen.

Guinda ist sehr unglücklich im Tierheim. Wenn man sich ihr nähert guckt sie einen verängst aus ihren großen Augen an und duckt sich, um nur ja nicht aufzufallen. Noch nicht einmal zur Nahrungsaufnahme traut sie sich wirklich aus ihrer Kiste. Die Tierheimmitarbeiter machen sich große Sorgen. Ich habe Guinda im Juli kennengelernt und dieses angstvolle Gesicht und ihre völlig unterwürfige Haltung haben mich entsetzt. Was muss dieses arme Wesen in der Vergangenheit erlebt haben, um sich völlig aufzugeben und einfach vor allem Angst zu haben.Wir wissen, dass es für ein durch und durch verschrecktes Miezerl wie Guinda, noch dazu mit der leider nicht sehr beliebten schwarzen Fellfarbe nicht einfach werden wird, ein geeignetes Zuhause zu finden. Die traurige Maus hat derzeit vor Leuten einfach große Angst und braucht viel Einfühlungsvermögen, Geduld und auch Menschen, die Erfahrung mit dem Umgang einer solch ängstlichen und sicher auch traumatisierten Katze haben.Sollten Sie jedoch dieser Mensch sein, der Guinda eine Chance geben möchte, ihr viel Zeit gibt um Vertrauen zu fassen und sie einfach auch ihr eigenes Tempo bestimmen lässt, dann würde ich mich über Ihre Nachricht natürlich sehr freuen!

Kenny

Erst neun Monate alt und schon so viel Pech im Leben:(

Kenny hatte mit Sicherheit ein Zuhause, bevor er vor einiger Zeit klammheimlich am Grundstück einer spanischen Familie ausgesetzt wurde. Die Leute kümmern sich aufmerksam um die dortigen herrenlosen Katzen, das muss sich wohl herumgesprochen haben. Kenny ist aber kein Straßenkater! Er liebt Menschen über alles, möchte dabei sein, im Haus, auf der Couch und im Bett. Er schmust für sein Leben gern.

https://youtu.be/LJeJqPyjU10

All das geht nicht, denn ein Familienmitglied hat eine böse Katzenallergie. Wir suchen daher mehr als dringend einen Platz für Kenny, er ist reisefertig. Die spanische Familie hat ihn kürzlich kastrieren lassen, was wir sehr bemerkenswert finden. Die Impfungen sind komplett und die Tests auf FIV und FELV waren negativ. Sein Geburtsdatum wird auf Dezember 2017 geschätzt.

Sicherer Freigang nach der Eingewöhnung im neuen Heim wäre schön, aber im Moment sucht Kenny jede Gelegenheit, ins Haus zu gelangen - nicht umgekehrt. Mit anderen Katzen ist er verträglich, Hunde kennt er derweil auch. Und das ist das nächste Problem - nicht alle dort freilaufenden Hunde meinen es gut mit Katzen. Die Gefahr, dass Kenny gebissen oder gar gar getötet wird, ist groß.

Wer hat ein Herz und Platz für diesen wundervollen schwarzen Kater?

Ich freue mich auf Ihre Anfragen Gisela Heine animals.peace1@yahoo.de

0151 50159803

Notfall

Die beiden leben schon immer zusammen und sollen auch zusammen vermittelt werden.

Der graue ist 2 Jahre, und der schweiße 8 Jahre. Die beiden kommen gechipt und geimpf und kastriert nach Deutschland.Ich suche natürlich noch Flugpaten, aber wohin.Keine Ahnung, ich gebe mal große Städte an.Viell. könnten sie aber auch noch bis Ende August in Malle bei einer PS bleiben.Es ist alles so furchtbar

Petra Korte Tel.0178 4 59 58 77

nc-steinbpe10(at)netcologne.de

Conny und Nicole

Name Conny und Nicole Rasse evtl. Kartäusermix Geschlecht w

Alter und Größe 8 Jahre

Bei Abgabe geimpft, gechipt, kastriert

Aufenthaltsort HAR Rumänien

Ansprechpartner mkraney(at)hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com

0173 2808377

Conny und Nicole haben eine traurige Geschichte... 

Sie hatten ein tolles Frauchen und ein liebevolles Zuhause, keine Selbstverständlichkeit hier in Rumänien. Doch leider war ihr Frauchen schon alt und sie ist gestorben, aber nicht ohne uns das Versprechen abzunehmen ein schönes Zuhause für Ihre Lieblinge zu finden. Eigentlich waren es drei Katzen, eine wurde jedoch bereits von einem Nachbarn adoptiert.Conny und Nicole suchen nun nach einem neuen Traum-Zuhause, sie sind beide sehr liebe Katzen, schnurren die ganze Zeit und suchen nach Aufmerksamkeit.Sie sollen unbedingt zusammenbleiben.Conny ist aber leider (noch?) ein wenig übergewichtig.

Margaret

Margaret Alter: 5 Jahre Geschlecht: weiblich (kastriert)

Verhalten: lieb, anfangs schüchtern

verträglich mit: Katzen

kennt Kinder: bisher nicht

Handicap: keines bekannt

Haltung: Wohnungshaltung oder Freigang möglich

Aufenthaltsort: Auffangstation "ASS"/bei Barcelona

Kontakt:Alexandra Haberegger Tel. 089/7592726

a(dot)haberegger(at)tierhilfe-verbindet(dot)de  

https://tierhilfe-verbindet.de/vm/margaret.php

Margaret lebte zusammen mit Katzenbub Garfield bei einer älteren Dame in Spanien und war der ganze Stolz ihres Frauchens. Die hübsche Katzendame, behütet und geliebt, führte ein gutes Katzenleben. Nun aber entschied die Familie der Frau, dass sie ins Altersheim muss. Und wie so oft haben die Kinder keine Zeit oder Lust sich um die geliebten Tiere der Senioren zu kümmern und werden abgeschoben. Dieses Schicksal ereilte auch Margaret und Garfield. Als eine Helferin des Tierheimes ASS davon erfuhr, brachte sie die beiden Miezen ins Tierheim, denn sie sollten ausgesetzt werden.Margaret verlor ihre Bezugsperson und zeitgleich auch noch ihr Zuhause. Ihre Welt war zusammengebrochen, sie kauerte tagelang ängstlich in einer Ecke. Wir sind froh, dass sie den ersten Schock nun überwunden hat, denn mittlerweile ist das Katzenmädchen schon wesentlich selbstsicherer geworden und beobachtet ihre Umgebung neugierig. Die Pfleger werden freundlich begrüsst, denn meistens gibt es leckeres Nassfutter. Dieses liebt Margaret und zur Belohnung lässt sie sich auch gerne anfassen.

Über nette und verträgliche Katzengesellschaft im neuen Zuhause würde sich Margaret sehr freuen. Zu gerne würde sie natürlich ihren Freund Garfield mitbringen. Mit ihm hat sie schließlich die letzten Jahre verbracht und die beiden Katzen mögen sich sehr. Es würde Margaret und Garfield sicher in ihrer jetzigen Lage sehr helfen, wenn sie zusammenbleiben dürften.Margaret würde sich sehr über einen vernetzten Balkon freuen. Auch sie möchte Abwechslung erleben, Fliegen fangen und sich die Sonne auf den schönen Pelz scheinen lassen.

Margaret möchte einfach so schnell wie möglich raus aus dem Tierheim und wieder geliebt und verwöhnt werden. Und mit leckerem Nassfutter können Sie sich bei unserem Schätzchen seeeehr beliebt machen. Margaret träumt von lieben, geduldigen Menschen und einem schönen Zuhause. Wenn Sie Margaret zu einer glücklichen Mieze machen möchten, dann freue ich mich auf Ihre Nachricht!

Billy

Der schöne Billy - 4 Jahre jung

Billyist einer von zahlreichen Katzen, die in Spanien bei einem älteren englischen Paar leben. In sehr ländlicher Umgebung von Murcia setzen sie sich seit Jahren für die herrenlosen Katzen ein, lassen sie auf ihre Kosten kastrieren und versorgen sie auf ihrem großen Grundstück. Oft kommen hochträchtige Weibchen in letzter Not zu ihnen und bekommen in sicherer Umgebung ihre Jungen. Die jungen Katzen sind entsprechend zahm und an den Menschen gewöhnt, so daß wir zugesagt haben, für sie ein Zuhause zu suchen. Billy braucht unbedingt ein Zuhause mit Freigang, ein vernetzter Balkon wird ihm nicht genügen. Er schätzt die Vorzüge des Hauses, schläft entspannt in der Veranda bis zum abendlichen Dinner und geht dann seiner Wege. Nie weit, aber er brauch seine Freiheit. Billy lebt mit den dortigen Katzen friedlich zusammen, gern würde er seinen Gefährten Oscar mitbringen, wird aber auch zu sozialen Katzen dazuvermittelt. Billy ist kastriert und negativ auf FIV und FELV getestet. Er kennt durch die Besuche der Enkel auch jüngere Kinder, sollte aber besser nicht in einen allzu turbulenten Haushalt ziehen. Die Vermittlungsbedingungen sind auf unserer Homepage unter

https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/

nachzulesen.

Billy könnte kurzfristig nach positiver Vorkontrolle und Abschluss des Schutzvertrags mit EU-Pass, Chip und vollständig geimpft aus Spanien ausreisen. Sie haben Interesse and dem charmanten Billy? Dann schreiben Sie mir bitte eine kurze Nachricht, ich freue mich auf Ihre Anfragen.

Gisela Heine animals.peace1(at)yahoo.de

0151 50159803

Albi

Name: Albi Rasse: EHK - Mix Farbe: Getigert - Weiß Alter: geb. 2010

Geschlecht: Kater Kastriert: Ja

Aufenthaltsort: Ostroda (Polen) 

Kater Albi ist ein großer Schmuser. Er kam 2013 ins Tierheim und liebt die Menschen. Er nutzt jede Gelegenheit eine Hand zum Kraulen zu ergattern.Albi kennt ein Leben auf der Straße und ist auch von diesem gezeichnet. Er ruht in sich und überblickt das Geschehen seiner Artgenossen mit einer stolzen Gelassenheit.Mit seinen Artgenossen kommt er im Tierheim gut zurecht, obwohl die Enge und die Vielzahl seiner Kollegen ihm mittlerweile zu schaffen machen. Durch diese Unruhe macht ihm das Leben im Tierheim immer mehr zu schaffen.Wenn Sie Albi sein Zuhause für immer bieten möchten, melden Sie sich bei uns .

Unsere Hunde und Katzen werden nach positiver Vorkontrolle mit Schutzvertrag und Schutzgebühr vermittelt. Diese sichern entstehende Tierarzt- und Futterkosten im Tierheim. Alle Tiere reisen mit einem EU-Ausweis und werden gechipt, geimpft und (sofern es das Alter und der Gesundheitszustand zulässt) kastriert.

Kontakt: Melissa Schellenberg Tel: 01575/8267706

Mail: melissa.wessel90(at)gmail.com

Gringo

Geboren: 01.01.2010 Geschlecht: männlich Rasse: EKH Kastriert: ja

Geimpft: Tollwut Gechippt: ja Katzenaids (FIV): negativ

Leukose (FeLV): negativ Katzenverträglich: ja Hundeverträglich: unbekannt

Kinder: ja Handicap: nur Nassfutter Freigang: ja

Pflegestelle: Sardinien

Gringo darf nur Nassfutter fressen - er liebt allerdings den Freigang und Menschen. Im Rifugio durfte er diesen genießen, fing jedoch an, Futter zu fressen, was für ihn nicht geeignet ist. Das wurde ihm beinahe zum Verhängnis, da er dann sehr starke Verstopfungen bekommt. Im Gehege in unserem Rifugio, nachdem sein Freigang gestoppt wurde, sitzt er am Gitter und weint. Er möchte raus und dabei sein, bei seinen Menschen und mittendrin sein. Gesicherter Freigang wäre also perfekt für ihn - aber allein schon menschliche Liebe und eine streichelnde Hand machen ihn glücklich.

Ruf-Nr. bei Interesse: 0170-4553517 E-Mail bei Interesse: sylvia.labitzke(at)respektiere.com

Rosa

Rosa, *10/2016 – Nasengeräusche unklarer Herkunft ohne Beeinträchtigung

Rosa ist bereits 06/2017 zu ANAA Madrid gekommen. Sie war schon Monate vorher von einer Frau gefunden worden, die sie so lange behielt, bis bei ANAA im Tierheim ein Platz für sie frei wurde.

Bei Aufnahme dort zeigte Rosa beim Atmen Nasengeräusche, die auch schon in der Pflegestelle aufgefallen waren. Sie wurden von Tierärzten untersucht, jedoch konnte keine Ursache dafür gefunden werden, behindert wird Rosa dadurch nicht und es wird auch nicht medikamentös behandelt. Auch hat sie vor einigen Monaten auf dem linken Hinterbein gehumpelt. Natürlich wurde auch hier geforscht und geröngt aber nichts gefunden. Zwischenzeitlich ist das Humpeln verschwunden, ohne dass es eine genaue Erklärung gibt. Natürlich kann sowas auch auftreten, wenn ein Tier sich versprungen hat, das ist ja nicht anders wie bei Menschen auch. Trotzdem wollen und können wir keine Prognose abgeben, ob das Nasengeräusch sich noch verändern oder das Humpeln wieder auftreten kann, dann sollte auf jeden Fall nochmal ein Tierarzt hinzu gezogen werden.Leider bekam Rosa das Tierheimleben nicht gut, sie war unruhig und wurde immer dünner, so dass man sie im September 2017 auf einer Pflegestelle unterbrachte. Dort zeigt Rosa jetzt, was für eine tolle Katze sie ist… sie ist lebhaft und neugierig, dabei aber ausgeglichen und ruhig und blüht förmlich auf.

Hier kann man 2 Videos von Rosa sehen. Man beachte bitte die Vorderpfoten, wie sie vor Wonne „dicke“ Pfoten macht und genüsslich die Augen schließt 

https://youtu.be/XbDF0XwV9D4

https://youtu.be/XiY43zsCN84

Rosa lebt auf der Pflegestelle mit 3 Katzen, zusätzlich an den Wochenenden wohnt dort noch ein großer Hund. Sie kommt mit allen gut zurecht.

Wir suchen für Rosa ein Zuhause in reiner Wohnungshaltung mit freundlicher Katzengesellschaft, ein katzenerfahrener Hund stellt kein Problem dar. Über einen gesicherten Balkon würde Rosa sich freuen, ein gesichertes Fenster, welches an schönen Tagen dann weit zu öffnen ist, sollte aber zumindest möglich sein. Da Rosa extrem menschenbezogen ist, wäre auch ein Zuhause als Einzelkatze denkbar, aber nur, wenn „Mensch“ dann max. halbtags berufstätig ist, andererseits spielt und tobt sie gerne mit anderen Katzen, so dass wir eine Haltung mit Katzengesellschaft bevorzugen würden.

Rosa ist gechipt, FeLV/FIV negativ getestet, kastriert, entwurmt und geimpft.

Wenn Sie unserem hübschen, verschmusten Kuhfellchen ein Zuhause bieten möchten, melden Sie sich bitte bei:K. Ridder kerstin(at)anaa-katzen.de

05751/982797

 

 

Frederika

Frederika geb. ca. Ende 2016, lebt z.Zt. in einer Auffangsstation in Rumänien  

Sie lebt dort mit anderen Katzen und auch Hunden zusammen. Da die PS überfüllt ist suchen wir hier ein Zuhause für sie. Frederika kennt den Freilauf , daher vermitteln wir sie nur als Freigängerin.

Frederika ist gechipt, geimpt, kastriert, und wartet mit gepackten Koffern auf ihr neues Zuhause.--

KontaktPetra KorteTel.0178 4 59 58 77

nc-steinbpe10(at)netcologne.de

Kilian und Martin

Doppelnotfall Kilian & Martin 

Kilian, Geschlecht: Kater, Alter: 8 Jahre (geb. 2008), Rasse: Mix, Kastriert/Geimpft/Gechippt/FeLV-/FIV+, Handicap: keins, Haltung: Wohnungshaltung, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura

Kilian war neu an der Futterstelle und fiel durch eine Verletzung am Hals auf. Er kam dann umgehend zu unserem Kooperationstierarzt in Behandlung. Kilian ist ein zahmer Kater, der bereits kastriert war. Wir hatten die Hoffnung, dass er verloren gegangen und von seinem Besitzer gesucht wird. Aber es hat sich Niemand gemeldet, der ihn vermisst.Kilian reagiert wie die meisten weißen Katzen sehr empfindlich auf die starke Sonneneinstrahlung auf Fuerteventura. Besonders Ohren und Nase sind extrem sonnenbrandgefährdet, was dann zu lebensbedrohlichem Hautkrebs mutiert. Schon allein deshalb wollen wir Kilian die Chance auf ein Zuhause geben. Leider ergab der routinemäßige Bluttest, dass Kilian den Katzenaidsvirus in sich trägt. Er kann damit bei stressfreier Haltung alt werden, jedoch darf er keinen Freigang bekommen und nicht zu negativ getesteten Katzen.

Kilian hat nun Kater Martin an seine Seite bekommen. Der ist ebenfalls FIV positiv, hat allerdings noch zusätzlich eine Schildrüsenüberfunktion und braucht daher täglich zuverlässig Medikamente. Die Kater verstehen sich gut, Martin putzt mittlerweile Kilian. Sie müssen nicht zusammen vermittelt werden, können aber :-)

Kontakt: M. Kirschsieper, EL CAPITÁN animal project e.V., Tel./AB: 0211-396372, E-Mail: info(at)animal-project.de, www.animal-project.de

 

Ivo und Ibico

Dreamteam Ivo & Ibico 

Ivo & Ibico, Geschlecht: Kater, Alter: 2 Jahre (geb.08/2014), Rasse: EHK, Kastriert/Geimpft/Gechippt/FeLV-/FIV-, Handicap: keins, Haltung: Wohnungshaltung/Freigang in sicherer Umgebung, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura

Eine Touristin sah einen Wagen halten, einen Mann aussteigen, an unseren Futterplatz gehen und dann wieder weggehen. Als sie dann dort nachschauen wollte, entdeckte sie vier hilflose Katzenwelpen. Zum Glück war auch unsere taskforce vor Ort und so kamen die Samtpfötchen sofort in die Tierklinik zum Check.Sie waren alle okay, noch nicht unterkühlt oder ausgetrocknet da sie sofort gefunden wurden. Unentdeckt hätten sie die Nacht eventuell nicht überlebt. Die Augen noch zu, auf ihre Katzenmutter und die Versorgung durch selbige noch vollkommen angewiesen. Alle vier Stunden brauchten die Katzenwelpen die Flasche mit Katzenersatzmilch, rund um die Uhr. Dazu noch Bäuchlein und Popo reiben um die Verdauung anzuregen und zu gewährleisten. Unterstützt wurde die menschliche Ersatzmutter durch die dreibeinige Hündin Chula.

Erstaunlicherweise sind Ivo und Ibico immer noch in unserer Obhut. Es blutet uns das Herz , dass es keinen Platz für diese menschenbezogen Kater geben soll. Wir können ihnen nicht gerecht werden, sie brauchen dringend gemeinsam ein Zuhause. Noch nie hatten sie auch nur eine einzige Anfrage, weder als Kitten noch jetzt als gestandene Kater. Langsam merkt man Ivo und Ibico an wie sehr sie unter ihrer Lebenssituation leiden. Sie haben ihre Unbeschwertheit verloren. Sie warten jetzt schon über 2 Jahre auf ein Zuhause.

Videolink: https://www.youtube.com/watch?v=G9uVEuLQPnI

Kontakt: M. Kirschsieper, EL CAPITÁN animal project e.V., Tel./AB: 0211-396372, E-Mail: info(at)animal-project.de, www.animal-project.de

vorherige Seite -> Katzenhilfe Oberhausen
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2