Sie sind hier: Home / Tiere in Not / spezielle Hunderassen / Staffords/Pitbull/Bulli/Bulldog
20.9.2017 : 5:54 : +0200

spezielle Hunderassen

Logo: made in nature - Webdesign TYPO3 Agentur Logo: made in nature - Webdesign TYPO3 Dienstleister

Mojo

Mojo, Continental Bulldog-Hündin, 12 Monate jung.

Die kleine verschmuste Maus hat es bisher nicht leicht gehabt. Schon als Welpe wurde ihr der Vorderlauf gebrochen und keiner ihrer diversen Besitzer Harnes für nötig gehalten, den Bruch behandeln zu lassen, daher humpelt sie heute etwas. Allerdings behindert sie dieses nicht, sie läuft normal mit und hat akut keine Schmerzen.

Unsere Pflegestelle mitgezählt hatte Mojo bereits mindestens vier "Zuhause".... Hier ist sie super angekommen, ist mit allem verträglich, kennt Hunde, Kinder und Pferde, bleibt alleine, liebt das Autofahren und ist einfach ein Traum.Ich hoffe, das Mojo auf diesem Wege ein endgültiges, zuverlässiges und liebes Zuhause findet.

0177-3870081 oder sigurdlied(at)aol.com

 

Spike

Spike, geb.2014 kastriert, gechipt, geimpft, lebt z.Zt. bei einer PS in Berlin

Spiki wiegt ca.33 kg, und ist ein toller Hund.

Er ist in konsequente ruhige erfahrene Hände abzugeben, nicht geeignet für aufgeregte genervte Menschen.Spiki zeigt keinerlei Aggressionen gegen Artgenossen, er sollte aber trotzdem in ruhige geordnete Verhältnisse kommen. Spiki ist kräftig, etwas dominant, hat einen guten Grundgehorsam und läuft super am Rad. Er ist kein Hund für Anfänger, gern als Zweithund, aber eher zu Hündinnen.Interessenten sollen in der Nähe von Berlin leben, oder gewillt sein öfters zusammen mit dem Trainer und Spike zusammen gassi zu gehen. Er wird nicht nach dem 2. Besuch vermittelt.

Wie schon oben beschrieben, Spike ist ein toller Hund, aber nichts destotrotz muss der Trainer dem Interessenten eine sogenannte*Gebrauchsanleitung* mit auf den Weg geben. Und das läßt sich nicht bei einem einzigen Spaziergang vermitteln.--

KOntakt Petra Korte engel-fuer-tiere.de nc-steinbpe10(at)netcologne.de

Mobil 0178 4 59 58 77

Hermes

I-Nr.: r-korfu-hermes-m-0916 Name: Hermes Alter: 09.2013

Ort: Korfu Geschlecht: männlich Kastriert: Ja  

Hermes wurde am Tierheimzaun angebunden. Er ist ca. 50cm groß und geschätzte 3 Jahre alt (Stand 09/2016).Uns Menschen gegenüber ist Hermes sehr aufgeschlossen und freundlich - er wirkt ein bisschen wie ein Riesenbaby ;-).Zur Zeit lebt Hermes noch alleine, so dass wir noch nichts zur Verträglichkeit mit anderen Hunden sagen können...Welche nette Familie erfüllt Hermes Wunsch von einem Kuschelkörbchen und tollen Spaziergängen?Alle unsere Hunde sind erstgeimpft, gechipt und haben einen EU-Heimtierausweis.

Zum Video: https://youtu.be/xYVSv-ol0VM

Hermes konnte sich seine Hundeeltern nicht aussuchen und muss nun mit der Tatsache leben, ein Staffordshire-Mischling zu sein.  Leider darf er deshalb nicht nach Deutschland vermittelt werden.Wir hoffen, dass ihm verantwortungsvolle und hundeerfahrene Menschen aus Österreich oder der Schweiz die Chance auf ein artgerechtes Hundeleben geben.

Kontakt: Tierhilfe Korfu e.V. --- E-Mail: tierhilfekorfu(at)gmx.de 

www.tierhilfe-korfu.de

Lisbeth

Lisbeth, Mastino Napolitano, weiblich, 8/2012

Lisbeth ist eine reinrassige Mastino Napolitano Hündin (FCI), wurde im August 2012 geboren und ist komplett verträglich.Lisbeth ist eine sehr typvolle, jedoch dennoch sportliche und mit ca. 55kg eher bewegliche Hündin. Sie ist dennoch schön rund und kompakt, kann sich aber - im Gegenteil zu zahlreichen anderen Hunden ihrer Rasse - hervorragend bewegen und ist schnell, sportlich und ausdauernd.

Lisbeth sucht ein neues Heim für immer und das bei rasseerfahrenen Menschen mit Haus, Garten, einem passenden Fahrzeug und der nötigen Sachkunde.Lisbeth ist sehr sensibel, braucht etwas Zeit, bis sie sich eingelebt hat, ist dann jedoch schmusig, sehr anhänglich und absolut menschenbezogen. Ein souveräner Zweithund wäre durchaus denkbar; Lisbeth kennt darüber hinaus auch Katzen und Kinder. Der Besuch einer Hundeschule ist für die Übernahme verpflichtend. Über weitere Details gebe ich unter 0177-3870081 gern Auskunft.  sigurdlied(at)aol.com

Buddy

Buddy, Miniatur Bullterrier, geb. 15.03.2009, Rüde, nicht kastriert

Buddy ist leider wieder bei uns. Er ist altersbedingt ein recht ruhiger Geselle, neigt in Stresssituationen aber zu Lautäußerungen, sprich zum Bellen. Das war auch der Grund weshalb er wieder zu uns kam. Allerdings vermuten wir, dass der Haushalt einfach zu turbulent für ihn war und er zu gestresst war.Wäre Buddy als Fundhund zu uns gekommen, hätten wir ihn wohl eher auf gut 10 Jahre, statt 8 geschätzt. Er hat eine Futtermittelallergie bzw. Unverträglichkeit und muss Spezialfutter bekommen. Allgemein ist er von recht ruhiger Natur.Wir mussten leider feststellen, dass Buddy mit fremden Hunden nicht verträglich ist. Anfangs hielten wir ihn als Zweithund vermittelbar. Wir suchen derzeit aber in jedem Fall ein Zuhause als Einzelhund.Buddy hat eine Widerristhöhe von 38 cm.

Kontakt: Tierheim Zweibrücken Tel.: 06332/76460 oder 0172/6522342

Öffnungszeiten: Mo,Di,Do: 14 bis 17 Uhr; Sa 13 bis 16 Uhr

email: info(at)tierheimzweibruecken.de www.tierheimzweibruecken.de

Jakoo

JAKOO: Pitbull - Rüde , Geb.: 10.2013 , Gewicht 18 kg , Höhe: 48 cm

JAKOO wurde einfach an einem Laternenpfahl angebunden ausgesetzt. Dies ist nun schon einige Jahre her. Er war damals noch ein Welpe. Inzwischen ist aus dem kleinen Hund ein erwachsener Hund geworden, aber im Tierheim lebt er nach wie vor.

JAKOO ist ein absoluter Menschenfreund. Mit Kindern, Senioren und allen anderen . Der hübsche Rüde findet sie einfach alle toll. Kinder können ihm sogar seine geliebten Bälle problemlos aus dem Maul nehmen – und er liebt Bälle...Als JAKOO ins Tierheim kam, war er sehr gut mit anderen Hunden verträglich und wollte mit jedem spielen. Aber durch den ganzen Tierheimstress und schlechten Erfahrungen mit anderen Hunden hat sich dies leider sehr gewandelt. Er duldet keine anderen Hunde mehr in seiner Nähe. Durch intensives Arbeiten mit ihm, kann er inzwischen wieder entspannt neben anderen Hunden spazieren gehen und seine Leinenaggression hat sich auch sehr gebessert. Dennoch wird er nicht als Zweithund leben können. Seine neue Familie muss sich auch gewiss sein, dass sie weiter an dem Problem arbeiten muss, damit er nicht in sein altes Verhaltensmuster zurück fällt.

Im Alltagstraining macht sich JAKOO sehr gut. Er ist zwar unsicher in der Stadt, legt sich aber im Café ruhig ab und wartet dort auch locker eine Stunde entspannt, bis es weiter geht.Auch im Haus benimmt er sich sehr gut. Allerdings hat er ein wenig Trennungsangst, so dass das Alleinesein noch etwas geübt werden muss. Er versucht dann hinter seiner Bezugsperson her zu laufen und springt an der Tür hoch, beruhigt sich dann aber.JAKOO ist ein absolut treuer Wegefährte, der seinen Bezugspersonen gefallen möchte. Er ist sehr aktiv und spielt für sein Leben gerne mit Bällen und anderem Spielzeug.Mit ihm wurde das Tragen eines Maulkorbes trainiert, so dass er ihn problemlos trägt. Er läuft gut an der Leine, kann aber auch frei laufen, denn er folgt seiner Bezugsperson aufs Wort.JAKOO ist wirklich ein toller Familienhund. Leider ist er in seiner langen Zeit im Tierheim positiv auf Leishmaniose getestet worden, die aber gänzlich im Griff ist und noch nie ausgebrochen ist. Gerne beraten wir ausführlich über diese Erkrankung.Wir hoffen sehr, dass der hübsche Rüde endlich eine Chance bekommt, das Tierheim zu verlassen. Er ist einfach schon viel zu lange dort...

JACKOO ist kastriert, geimpft, gechipt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt:Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177

Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Noa

Name Noa Rasse evtl. Pitbullmix Geschlecht w Alter ca. 3 Jahre

Größe ca. 45 cm, 19 kg

Bei Abgabe geimpft, gechipt, kastriert, negativ auf MMK getestet

Aufenthaltsort Costa Blanca

Ansprechpartner mkraney(at)hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com

Noa ist eine dreijährige Hündin, die von Zigeunern an der Costa Blanca für Hundekämpfe missbraucht werden sollte. Da sie aber nicht kämpfen wollte/konnte, nahm man sie als "Opfer", an ihr sollten dann andere Hunde sozusagen trainieren. Als Polizist Javi sie aufnahm hingen ihr Hautstücke zum Teil in Fetzen am Körper und sie war voller Wunden. Jetzt nach 9 Monaten ist alles verheilt und auch ihre Seele scheint keinen größeren Schaden genommen zu haben, denn Noa ist freundlich und aufgeschlossen Menschen gegenüber und verträgt sich mit allen Hunden. Sie ist inzwischen wieder fröhlich und verspielt. Das Problem ist, dass sie ganz DRINGEND einen Platz benötigt, Pflegestelle würde schon helfen, und das weitere Problem ist, dass Noa wahrscheinlich eine Pitbullmixhündin ist, sie kann also nicht nach Deutschland reisen. Wer hat Kontakt in die Schweiz oder nach Österreich und könnte helfen, für Noa schnellstmöglichst einen Platz zu finden, es ist wirklich dringend.

Cruc (Kopie 1)

CRUC: Staffordshire-Mix, Rüde, Geb.: 10.2012, Gewicht: 26 kg , Höhe: 50 cm

CRUC wurde gefunden. Ein Besitzer hat sich leider nie gemeldet. So wartet der hübsche Rüde im Zwinger darauf, dass ihm jemand die Chance gibt, zu zeigen, dass er ein toller Familienhund ist.

Der hübsche Rüde ist Menschen gegenüber sehr freundlich. Egal ob Erwachsene oder Kinder, Fremde oder Bekannte, er mag alle und reagiert unterwürfig. Er benötigt beim Erstkontakt ein paar Minuten, um aufzutauen, denn ist er zunächst ein wenig schüchtern und zurückhaltend. Bei schnellen Bewegungen schließt er sofort und duckt sich weg. Er scheint nicht immer nur gute Erfahrungen gemacht zu haben.

Mit Artgenossen ist CRUC gut verträglich, neigt aber dazu, seine anfängliche Nervosität lautstark kund zu tun. CRUC versucht im Freilauf zunächst die anderen Hunde zu dominieren, um sich danach zu unterwerfen, indem er die Lefzen der anderen Hunde ableckt. Sein Spielverhalten ist sehr rau und wild, weswegen er kein idealer Zweithund bei einem zarten Hund wäre. Generell aber kann er schon als Zweithund bei einem sozialen Artgenossen leben.

Auch mit Katzen könnte er leben, wenn diese hundeerfahren sind und ihn nicht zu sehr bedrängen, denn CRUC hat vor Samtpfoten Angst und versucht ihnen auszuweichen.Der hübsche Rüde ist ein sehr gehorsamer, anhänglicher Vierbeiner. Er ist ein ruhiger Hund, der schon gut an der Leine läuft. Er hat eine ordentliche Portion Energie und wünscht sich daher Menschen, die viel mit ihm gemeinsam unternehmen und ihn körperlich und geistig auslasten.Aufgrund seiner Rassenzugehörigkeit darf CRUC leider nicht nach Deutschland vermittelt werden. Er sucht daher Staff-Freunde in Österreich, den Niederlanden oder der Schweiz, damit er dem Tierheimzwinger möglichst bald entfliehen kann.

CRUC ist kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt:Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Troya

TROYA: Pitbull-Mix, Hündin, geb.: 04/2015, Gewicht: 19 kg , Höhe: 52 cm

TROYA wurde von einem Ehrenamtlichen des Tierheims gefunden. Dieser war gerade dabei, einen Hund auszuführen, als sie auf die freundliche Hündin trafen, die sich gleich in einem Gebüsch versteckte. Er fing sie ein und brachte sie ins Tierheim.

Ein paar Tage später kam ein Mann ins Tierheim, der berichtete, dass der Besitzer der Hündin zurück in sein Heimatland gekehrt sei und die Hündin nicht mitgenommen habe. Er wollte TROYA, die ursprünglich Nena hieß, wenige Tage später abholen und sich weiter um sie kümmern. Leider kam er nie und so sucht TROYA nun ein neues Zuhause bei Menschen, die sich nicht von der Rasse abschrecken lassen, sondern TROYA so sehen wie sie ist – nämlich ein durchweg freundlicher, menschenbezogener Hund. Sie ist sowohl Erwachsenen als auch Kindern gegenüber sehr nett und vorsichtig.

TROYA ist eine im Zwinger sehr ruhige Hündin. Darf sie aber in den Auslauf, so zeigt sie, was in ihr steckt: eine Rennsemmel. Sie liebt es, zu rennen und zu spielen.Mit anderen Hunden ist sie nach einer kurzen Kennenlernphase mit sozial verträglichen Hunden gut verträglich. Wird sie aber angerüpelt, so lässt sie das nicht auf sich sitzen.

Mit Katzen hat TROYA gar keine Probleme. Sie ist ihnen gegenüber sehr vorsichtig, unsicher, aber neugierig.TROYA ist wirklich ein toller Hund. Leider ist sie ein Vertreter der Rassen(Mixe), die nicht nach deutschland importiert werden dürfen. Das schmälert ihre Chancen, ein Zuhause zu finden, enorm. Wir hoffen sehr, dass wir Menschen in der Schweiz, Österreich oder den Niederlanden finden, die ihr einen Platz zum Leben bieten würden.

TROYA ist kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt:

Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177

Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Lola

Lola ist kraftvoll, flink & intelligent und besitzt starke Persönlichkeit. Vom zuständigen Vet.Amt wurde ihr bescheinigt, dass sie nicht unter die Liste 1 der Berliner Hundeverordnung fällt (Bulldog-Mix?). In anderen Bundeländern gelten die dortigen Regeln.

Lola ist 6 Jahre alt , (noch) nicht kastriert. Sie besitzt einen Microchip und hat Maulkorb & Leinenplicht.

Lola ist sehr an "ihren" vertrauten Menschen orientiert und spielt auch gern mit Artgenossen, wenn ihr diese sympathisch sind. Sie ist sehr wach und aufmerksam, mag Klarheit und reagiert unmittelbar und gut auf Wortsignale. In der Begegnung mit unbekannten Menschen und in Stress-Situationen reagiert sie mitunter unsicher und sucht daher nach hundeerfahrenen Besitzern ohne Kinder, die Souveränität ausstrahlen, Struktur und Sicherheit vermitteln. Wenn sie Vertrauen gefasst hat, ist sie eine sehr verschmuste und liebevolle Hündin. Sie läuft gut an der Leine und ist an den Maulkorb gewöhnt.

Lola ist stubenrein und kann auch mal länger allein bleiben. Da sie viel Energie mitbringt, freut sie sich über viel Auslauf. Nach 4 Jahren in Berlin würde sie sich besonders über viel Platz im Grünen freuen. Der Besitzer möchte sie aus persönlichen Gründen weitergeben.Lola wird nur in absolut seriöse Hände vermittelt.

Bei Interesse & für weitere Details meldet Euch gern bei Rike Flämig, rike.flaemig(at)gmail.com oder per sms unter 0176 2324 8153.

Cruc

CRUC: Staffordshire-Mix, Rüde, Geb.: 10.2012, Gewicht: 26 kg , Höhe: 50 cm

CRUC wurde gefunden. Ein Besitzer hat sich leider nie gemeldet. So wartet der hübsche Rüde im Zwinger darauf, dass ihm jemand die Chance gibt, zu zeigen, dass er ein toller Familienhund ist.

Der hübsche Rüde ist Menschen gegenüber sehr freundlich. Egal ob Erwachsene oder Kinder, Fremde oder Bekannte, er mag alle und reagiert unterwürfig. Er benötigt beim Erstkontakt ein paar Minuten, um aufzutauen, denn ist er zunächst ein wenig schüchtern und zurückhaltend. Bei schnellen Bewegungen schließt er sofort und duckt sich weg. Er scheint nicht immer nur gute Erfahrungen gemacht zu haben.

Mit Artgenossen ist CRUC gut verträglich, neigt aber dazu, seine anfängliche Nervosität lautstark kund zu tun. CRUC versucht im Freilauf zunächst die anderen Hunde zu dominieren, um sich danach zu unterwerfen, indem er die Lefzen der anderen Hunde ableckt. Sein Spielverhalten ist sehr rau und wild, weswegen er kein idealer Zweithund bei einem zarten Hund wäre. Generell aber kann er schon als Zweithund bei einem sozialen Artgenossen leben.

Auch mit Katzen könnte er leben, wenn diese hundeerfahren sind und ihn nicht zu sehr bedrängen, denn CRUC hat vor Samtpfoten Angst und versucht ihnen auszuweichen.Der hübsche Rüde ist ein sehr gehorsamer, anhänglicher Vierbeiner. Er ist ein ruhiger Hund, der schon gut an der Leine läuft. Er hat eine ordentliche Portion Energie und wünscht sich daher Menschen, die viel mit ihm gemeinsam unternehmen und ihn körperlich und geistig auslasten.Aufgrund seiner Rassenzugehörigkeit darf CRUC leider nicht nach Deutschland vermittelt werden. Er sucht daher Staff-Freunde in Österreich, den Niederlanden oder der Schweiz, damit er dem Tierheimzwinger möglichst bald entfliehen kann.

CRUC ist kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt:Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Buffi

Die Mischlingshündin Buffi (geboren Juni 2013) ist leider bereits seit Dezember 2014 im Tierheim. Leider konnte sie wegen eines laufenden Verfahrens erst jetzt zur Vermittlung frei gegeben werden.

Als Buffi ins Tierheim kam war sie sehr ängstlich und unsicher. Durch die Spaziergänge mit ihren Gassigehern hat sich dies auf jeden Fall entschieden gebessert und Buffi hat deutlich an Vertrauen gewonnen. Ihr vertrauten Menschen gegenüber ist sie völlig offen und verschmust und hat eine innige Bindung.

Buffi ist grundsätzlich mit Artgenossen verträglich und hat im Tierheim stets mit anderen Hunden beiderlei Geschlechts zusammen gelebt. Bei Begegnungen mit fremden Hunden an der Leine zeigt sie sich recht unsicher und muss diese dann erst kurz kennen lernen. Buffi hat so viel Zeit ihres Lebens im Tierheim verbracht, dass sie es nun verdient hat, schnell ein Zuhause zu finden und die Welt entdecken zu dürfen. Sie geht sehr gerne spazieren und fährt problemlos im Auto mit.

Wir könnten uns gut vorstellen, sie als Zweithund zu einem netten, umgänglichen Hund zu vermitteln.

Buffi braucht Menschen an ihrer Seite, denen sie vertrauen kann und die ihr eine souveräne Führung sind. Dann ist sie ein Traumhund, der für und mit seinen Menschen durch Dick und Dünn geht.

Buffi ist bei den Spaziergängern sehr beliebt und wie man sieht eine bildhübsche Hündin, die es so sehr verdient hat endlich ein Zuhause zu finden, wo man sie so nimmt wie sie ist und sie die schönen Seiten des Lebens kennen lernen darf.

Buffi fällt unter § 3 (2) LHundG NRW. Die entsprechenden Auflagen sind zu erfüllen.

Kontakt: Städt. Tierheim Hagen 02331-25454 oder Tierschutzverein Hagen und Umgebung e.V. info(at)tierschutzverein-hagen.de 02331-406661

Leyla

Leyla Staffordshire Terrier geb. 2008

Die Staffordshirehündin Leyla wurde Ende November 2010 durch die Ordnungsbehörden zusammen mit ihren acht Welpen aus katastrophaler und illegaler Haltung beschlagnahmt und ins Detmolder Tierheim gebracht. Die Hündin war völlig abgemagert und heruntergekommen und wurde mit Sicherheit schon längere Zeit als Gebärmaschine missbraucht. Wie ihre Welpen fand auch Leyla ein neues Zuhause. Im Mai 2013 wurde die Hündin aber leider zurückgegeben, weil sich ihre neuen Besitzer mit ihr überfordert sahen. Leyla, die sehr menschenbezogen ist, hat unter dieser Trennung so gelitten, dass die Tierheimmitarbeiter zeitweise den Eindruck hatten, sie würde sich aufgeben. Deshalb sucht das Tierheim für sie dringend einen geeigneten Platz, wo sie wieder glücklich wird. Leyla kennt die Grundkommandos und gehorcht willig. Sie ist gut leinenführig, sehr anhänglich und ganz besonders verschmust. Katzen betrachtet Leyla als jagdbares Wild. Ein Problem ist ihr Verhältnis zu anderen Hunden. Während sie früher zumindest in Teilen verträglich mit anderen Hunden umging, möchte sie heute keinen Hundekontakt mehr, der durchaus bei Leyla in Aggression umschlagen kann. Deshalb eignet sich Leyla in ihrem neuen Zuhause nur als Einzelhund. Sie braucht eine erfahrene Hand, die sie auf Spaziergängen von Kontakten mit begegnenden Hunden abhält. Ideal für Leyla wäre ein Zuhause, wo sie nicht viel allein sein muss und viel schmusen darf - gern eine Familie mit Kindern, denn Leyla ist sehr kinderlieb. Ihre neuen Besitzer müssen die Auflagen des Landeshundegesetzes erfüllen (http://www.tierheimdetmold.de/index.php/infothek/tierhaltung/hunde/305-liste-1-hunde). Wer Leyla zu sich nimmt, wird einen dankbare und treue Hündin erleben.

Kontakt: Lippisches Tierheim Detmold Tel. 05231/ 24468

info(at)tierheimdetmold.de www.tierheimdetmold.de

Joker

Staffordshire Terrier Rüde, kastriert geboren Juni 2014

Schulterhöhe: 50 cm

Joker kam im Februar 2016 als Abgabehund zu uns ins Tierheim. Ursprünglich in guten Verhältnissen aufgewachsen, gut erzogen, geliebt und umsorgt, war der junge Rüde aufgrund der Erkrankung der Besitzerin in die falschen Hände geraten. Drei Monate lang wurde er misshandelt, man versuchte ihn „scharf“ zu machen und erschütterte Jokers ursprüngliches Vertrauen zum Menschen zutiefst. Als die Besitzerin davon erfuhr, holte sie Joker aus der Haltung und übergab ihn in unsere Obhut. Für Joker mit Sicherheit Rettung aus größter Not.

Joker gewöhnt sich nun bei uns im Tierheim immer mehr ein. Er zeigt sich inzwischen als typischer junger Rüde, lebhaft, manchmal ungestüm, unglaublich kuschelbedürftig und auf seine Menschen bezogen. Er hat einen guten Gehorsam, kennt alle Kommandos, allerdings muss man diese auch konsequent einfordern, damit Joker nicht über die Stränge schlägt. Im Haus ist Joker artig, allerdings bleibt er derzeit ungerne alleine und möchte am liebsten immer mit dabei sein.

Womit Joker ein Problem hat, sind fremde Männer, die plötzlich an ihn heran wollen, wenn diese dann noch ein Basecap auf haben und es schon dämmert, kommt unglaubliche Angst in Joker hoch. Hier muss weiter mit Joker geübt werden und seine neue Familie ihm Sicherheit geben können, damit Joker wieder lernt zu Vertrauen.

Da Joker leider in Brandenburg aufgrund seiner Rasse nicht vermittelt werden kann, suchen wir für ihn ein Zuhause in einem Bundesland, wo die Haltung von Staffordshire Terriern erlaubt ist. Die neue Familie muss sich im Vorfeld über die entsprechenden Haltungsauflagen erkundigen und die Haltegenehmigung bei uns vorweisen. Joker wird nicht an Personen unter 25 Jahre abgegeben.

Tierschutzliga-Dorf Telefon: 035608-40124

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Shila

Ich bin Shila, eine ca 6-jährige Staffmix-hündin, und ich liiiiiiebe Menschen. Zurzeit lebe ich mit zwei anderen Hunden und einem kleinen Menschenkind zusammen. Auch mit anderen Hunden und hundeerfahrenen Katzen bin ich gut verträglich, nur Schafe mag ich nicht so sehr. Ich kann allein bleiben, liebe es im Auto mit zu fahren und laufe auch gut an der Leine, habe allerdings eine Allergie, vertrage kein Rindfleisch.

Mein großer Makel ist es nur, dass ich ein sogenannter „Anlagehund“ bin, das heißt, meine neuen Zweibeiner müssen einen Sachkundenachweis erbringen und ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen. Auch ist mir ein Leinen- und Maulkorbzwang auferlegt – aber das ist nicht so schlimm, ich kenne es schon und bin ganz zufrieden damit. Hauptsache, ich bin mit meinen Menschen zusammen, kann mit ihnen schmusen und kuscheln.Bitte lasst mich in eure Herzen, denn wenn ich einmal mein Herz an einen Menschen verliere bin ich ein total unkomplizierter und loyaler Freund.

Wer näheres über mich erfahren oder mir ein Zuhause geben möchte, meldet sich bitte bei A. Möschwitzer unter 0172-9119785 oder A. Kind unter 0162-1577128 oder 0162-4384964 www.tierschutzdresden.de www.reisenundhunde.de

Aslan

Wir haben Aslan Anfang dieses Jahres zu uns genommen. Bein den Vorbesitzern wurde er zweimal von einem anderen Hund gebissen. Seither hat er ein Problem mit anderen, besonders kleinen Hunden. Aus Angst und Unsicherheit geht er auf andere Hunde los. Dabei ist es im Juli dazu gekommen, dass er einen Dackel schwer verletzt hat.Da ich aus gesundheitlichen Gründen die Auflagen vom Veterinäramt nicht erfüllen kann, müssen wir ihn leider abgeben.

Aslan befindet sich im Raum Uelzen/Niedersachsen. Er wurde, auf Grund des Vorfalls in Niedersachsen, als gefährlich eingestuft. Er hat in Niedersachsen Maulkorb- & Leinenzwang.

Rasse: American Bulldog Alter 5,5 Jahre Stockmaß: 68 cm Gewicht: ca. 50 Kg 

Aslan ist kastriert. Er ist sehr lernbereit, zutraulich und aufgeweckt. Er ist mit Kindern aufgewachsen und total verschmust. Mit Katzen hat Aslan keine Erfahrungen.

Meine Kontaktdaten : Eike_92(at)icloud.com

Telefon: 015143231138

Joel

Stevie, jetzt Joel  Rasse: evtl. Pitbull/am. Staffordshire Mischling

Geschlecht: männlich/kastriert/gechipt Alter: ca. geb.

Aufenthaltsort: Pension in Cluj/Rumänien

Joel war – wie viele andere Hunde auch - in der Ecarisaj (staatliches Tierheim) gelandet. Laut Aussage der Hundefänger gegenüber den Tierschützerinnen war er „nicht leicht zu händeln …..“. Das wundert uns nicht, denn zimperlich werden sie mit dem armen Kerl sicher nicht umgegangen sein. Doch schon als er eingefangen wurde befand er sich ein einem furchtbaren Zustand, sein Körper war voller Wunden. 

Am 04.05.2015 hat Joel der Ecarisaj den Rücken gekehrt und ist in eine Pension gezogen. Jetzt wartet er auf ein eigenes Zuhause, in dem er geliebt wird.Eine Einreise nach Deutschland ist nicht möglich, da Joel einer Rasse angehört, die hier „gelistet“ ist. Aber vielleicht wartet sein Körbchen ja auch schon in Österreich auf ihn?

Am 28.04.2015 beschreiben ihn die Tierschützerinnen vor Ort wie folgt: „Er ist ruhig, freundlich und war einfach nur glücklich über unsere Anwesenheit. Er wedelte und genoss es gestreichelt zu werden, nicht ein Zeichen der Aggressivität!“Und hier eine kurze Beschreibung von Marcus, der für uns in Cluj das „Schulungsprojekt“ durchgeführt hat.

Zitat:“Die Einschätzungen sind natürlich nur recht allgemein. Um einen Hund 100%ig einschätzen zu können, müsste ich natürlich mehr Zeit mit ihm verbringen.An seinem Zwinger zeigt er sich erst mal etwas unfreundlich, aber auch nicht wirklich aggressiv. Wohl vor allem bei fremden Männern. Nimmt man aber ein Leckerchen oder eine Leine ist das sofort vergessen. Ich konnte sofort ohne Probleme in seinen Zwinger gehen und ihn anleinen. Draußen beim Spazieren war er einfach nur verspielt“.Andere Hunde, Katzen oder Kleintiere sollten nicht in seinem neuen Zuhause leben.Möchten Sie mehr über Joel erfahren?

Joel wird vermittelt über die Tierschutzorganisation Fellchen in Not e. V.

(www.fellchen-in-not.de). Tel.: 05341/1885403, E-Mail: info(at)fellchen-in-not.de

Scarlett

Die 2012 geborene Staff-Mix Hündin Scarlett zeichnet sich durch viel Energie, Temperament und Spielfreude aus. Trotzdem sollte sie mit ihren erwachsenen Menschen möglichst allein im Haushalt leben, denn sie braucht konsequente Führung, versteht und befolgt klare Kommandos und fühlt sich bei der Abfolge erlernter Rituale sicher und wohl. Kinder sollten auf jeden Fall über 16 Jahre alt sein, da sie kleineren gegenüber sehr unsicher und auch schon mal angstagressiv reagiert. Leider haben wir im Heim nicht die Möglichkeit daran ausreichend zu arbeiten. Wir denken aber, das man sie auch hier mit gezielten Training fördern kann. Da Scarlett intelligent und lernfreudig ist, macht sie mit ihrer Patin regelmäßig Suchspiele, sie liebt Intelligenzspielzeug und Agility. Scarlett läuft sehr gut am Fahrrad mit. Mit anderen Hunden verträgt sie sich nach Sympathie. Sie wurde in ihrem ersten Lebensjahr leiden weder mit Hunden noch mit Menschen sozialisiert und hatte leicht autistische Züge. Sie hat in den letzten 2 Jahren im Tierheim aber ganz toll gelernt den meisten Menschen wieder zu vertrauen und beginnt jetzt auch zu Generalisieren. Sie ist jetzt deutlich offener und fröhlicher geworden. Sie hat einen starken Jagttrieb, besonders Katzen und Kleintiere sollten daher nicht im Haushalt leben. Hat sie zu ihren Menschen erstmal Vertrauen gefasst, ist sie eine treue und absolut liebenswerte Partnerin, die Schmusestunden sehr liebt und sich dann auch fallen lassen kann. Wir wünschen uns für sie nun endlich ein eigenes Zuhause bei Menschen mit Erfahrung Zeit und Geduld. Interessenten können sich im Tierheim Iserlohn melden (Telefon: 02371/41293). Da Scarlett in NRW unter das Landeshundegesetz als Liste 1 Hund fällt, müssen die Interessenten einen großen Sachkundenachweis und eine Haltungserlaubnis vom Veterinäramt haben.  : tierheim(at)tierheim-iserlohn.de

Arthos

Arthos ist ein 2008 geborener Bullterrier-Mix Rüde. Mit 1,5 Jahren kam er ins Tierheim in 333** NRW, da seine Besitzer damals die Auflagen nicht erfüllen konnten und ist demnach nun seit fast 6 Jahren im Tierheim,fast die Hälfte seines Lebens. :( Uns blutet das Herz, dass ihm niemand eine Chance geben möchte.

Arthos ist ein aktiver Bullterrier Rüde, er kennt bereits viele Kommandos und hat mit seinem Pfleger 2012 die Maulkorbbefreiung bestanden. Andere Hunde, Katzen etc.mag Arthos jedoch nicht, weshalb ein ländliches Zuhause ohne andere Tiere als Nachbarn gesucht wird. Ebenfalls selbstverständlich Rassekenner mit den nötigen Auflagen und einem Haushalt ohne Kinder.Einen hoch eingezäunten Garten braucht er ("ich kann nämlich hoch springen, bin was das angeht ein kleiner Athlet ;) ").Wir hoffen von Herzen, dass Arthos auch bald seine Menschen findet, er hat ein paar Ansprüche, ja...Aber muss er darum sein Leben im Tierheim "leben"? Er hat es endlich verdient glücklich zu werden. Und seine Ansprüche sind doch machbar, oder? :( Wir hoffen ganz fest, auf ein Wunder und Zweibeiner die diese Herausforderung annehmen möchten.

Ein aktuelles Video und Bilder von dem Schatz: https://www.youtube.com/watch?v=ZNnsTfWunx4

Erstkontakt:Sandra Reker sanre87(at)aol.com 01704080166

Bacio

Bacio (Boxer/ Bulldogge) 6 Jahre 50 cm hoch 30 Kg

Ein großer Schatz sucht die besonderen Menschen

Bacio- der Name ist Programm, mit seinen Menschen ist er ein absoluter Schatz, der gerne kuschelt und ein Zugewinn für jedes Zuhause ist.Er ist kein Hund, der sein Herz direkt an jeden verschenkt, aber wenn er seine Menschen gefunden hat, dann liebt er sie heiß und innig und möchte am liebsten alles mit ihnen zusammen machen. Er ist ein treuer Begeiter in der Stadt, im Restaurant und im Urlaub, denn er gibt sich mit wenig zufrieden, solange er nur dabei ist.Trotzdem hat er keine Probleme damit mehrere Stunden alleine zu bleiben. Im Haus verhält er sich sehr ruhig und macht nichts kaputt. Im generellen ist er kein bellfreudiger Hund, nur selten gibt er Laute von sich. Wichtig ist, dass er dementsprechend ausgelastet wird. Bacio verfügt über einen enormen Bewegungsdrang, seine Menschen müssen ihn durch Radfahren, Frisbeespielen, Joggen etc. auslasten. Eine kleine Runde an der Leine im Park ist für dieses Powerpaket nicht ausreichend. Er ist gelehrig und er kennt und mag auch die Arbeit auf dem Hundeplatz gerne. Andere Hunde sind überhaupt nicht sein Fall, dort sollte man sich auch nicht von seinem ruhigen Äußeren fehlleiten lassen. Er akzeptiert Berührungen von anderen Hunden überhaupt nicht und reagiert dementsprechend heftig. Er lässt sich aber problemlos an der Leine an anderen Hunden vorbei führen, da er selbst keinen Kontakt/ Konflikt sucht. Er verfügt über einen sehr guten Grundgehorsam, ist leinenführig und reagiert zuverlässig auf den Rückruf.

Seine große Schwäche sind Baumstämme und große Äste, in diese verbeißt er sich gerne und ist dann auch nur sehr schwer wieder davon abzubringen.Trotz seines imposanten Äußeren ist Bacio im Umgang mit fremden Menschen eher unsicher. Wenn er sich oder sein Rudel bedroht fühlt kann es vorkommen, dass er ohne Vorwarnung nach vorne geht, anstatt sich zurückzuziehen.Gesucht werden für Bacio daher Menschen mit Hundeerfahrung, die seine Ängste und Macken ernst nehmen und nicht versuchen aus ihm einen Hund zu machen, der er nicht ist. Er ist kein Hund für Nebenbei, sondern er fordert von seinen neuen Besitzern die volle Aufmerksamkeit und Liebe, daher suchen wir für ihn unbedingt einen kinderlosen Einzelplatz ohne andere Hunde. Besonders schön wäre es, wenn es im neuen Zuhause einen kleinen Garten zu bewachen gebe, um ihm die stressigen Hausflursituationen, bei denen er mit fremden Menschen in seinem Territorium konfrontiert wird, zu ersparen.

Kontaktdaten : 015209143477 Steffen Jahnke 016090476650 Eve Jahnke Wohnsitz: Essen steffen.jahnke84(at)web.de

vorherige Seite -> Staffs/Bulli graue Schnauzen
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2