Sie sind hier: Home / Tiere in Not / spezielle Hunderassen / Staffords/Pitbull/Bulli/Bulldog
22.3.2019 : 15:24 : +0100

spezielle Hunderassen

Logo: made in nature - Webdesign TYPO3 Agentur Logo: made in nature - Webdesign TYPO3 Dienstleister

Bounty

Geb.: 24.12.2016 Geschlecht: weiblich kastriert

Rasse: American Bully (mit Rassenachweis)

Größe: ca. kniehoch, 25kg gechipt und durchgeimpft

Standort: Chemnitz

Hat Bounty erstmal Vertrauen gefasst, wird sie zu einer riesigen Schmusebacke und lässt sich von ihren Menschen alles gefallen. Sie beherrscht die Grundkommandos sehr gut, ist stubenrein und kann auch stundenweise alleine bleiben.Fremde Menschen machen ihr jedoch Angst, doch mit einem souveränen Menschen an ihrer Seite, kann sie solche Situationen meistern. Sie wird im Mantrailing geführt und hat dadurch bereits mehr Vertrauen zu Fremden gelernt.

Bei Artgenossen entscheidet die Sympathie, ruhige und höfliche Hunde sind kein Problem. Sie spielt aber rassetypisch sehr körperlich und grobmotorisch, was nicht jedem Hund gefällt.Es sollten keine anderen Tiere im Haushalt leben, denn es ist Jagdtrieb vorhanden. Außerdem verteidigt Bounty ihre Ressourcen gegenüber Artgenossen im Haushalt. Kinder sollten schon älter und hundeerfahren sein.

Ansprechpartner Tel. 01731924907 oder Drai-cin(at)gmx.de, wird über den Verein "Private Tierhilfe Sachsen e.V. vermittelt.

Arthos

Arthos ist ein 2008 geborener Bullterrier-Mix Rüde. Mit 1,5 Jahren kam er ins Tierheim in 333** NRW, da seine Besitzer damals die Auflagen nicht erfüllen konnten und ist demnach nun seit fast 6 Jahren im Tierheim,fast die Hälfte seines Lebens. :( Uns blutet das Herz, dass ihm niemand eine Chance geben möchte.

Arthos ist ein aktiver Bullterrier Rüde, er kennt bereits viele Kommandos und hat mit seinem Pfleger 2012 die Maulkorbbefreiung bestanden. Andere Hunde, Katzen etc.mag Arthos jedoch nicht, weshalb ein ländliches Zuhause ohne andere Tiere als Nachbarn gesucht wird. Ebenfalls selbstverständlich Rassekenner mit den nötigen Auflagen und einem Haushalt ohne Kinder.Einen hoch eingezäunten Garten braucht er ("ich kann nämlich hoch springen, bin was das angeht ein kleiner Athlet ;) ").Wir hoffen von Herzen, dass Arthos auch bald seine Menschen findet, er hat ein paar Ansprüche, ja...Aber muss er darum sein Leben im Tierheim "leben"? Er hat es endlich verdient glücklich zu werden. Und seine Ansprüche sind doch machbar, oder? :( Wir hoffen ganz fest, auf ein Wunder und Zweibeiner die diese Herausforderung annehmen möchten.

Ein aktuelles Video und Bilder von dem Schatz: https://www.youtube.com/watch?v=ZNnsTfWunx4

Erstkontakt:Sandra Reker sanre87(at)aol.com 01704080166

Asteriks und Ajax

Asteriks und Ajax geboren am 03.10.2018, American Staffordshire Welpen Mischlinge sind sehr menschenbezogen und freundlich. Die beiden leben zusammen und zeigen ein welpentypisches Verhalten. Da sie aus schlechter Haltung stammen müssen sie noch viel kennenlernen und erzogen werden.

Der etwas kräftigere mit mehr weiß an der Schnute ist Asterix. Von Ajax kommen noch neue Bilder :)

Erstkontakt Petra Korte Tel.0178 4 59 58 77

nc-steinbpe10(at)netcologne.de

Aros

Der 10 Monate alte Rüde Aros sucht dringend Für-Immer-Zu-Hause 

Aros ist seinem Alter entsprechend verspielt, kennt Katzen und ist lieb zu Kindern. Trotzdem sollten die Kinder aufgrund der Größe und des Gewichts standfest sein!Er ist ein Mix aus American Bulldog und spanische Dogge. Deshalb sind in manchen Bundesländern Auflagen wie z.B. der Wesenstest zu erfüllen!Er kennt die Grundkommandos und ist an der Schleppleine abrufbar. Er läuft sogar „bei Fuß“. Auch den Maulkorb ist er schon gewohnt. Bis jetzt war er regelmäßig in der Hundeschule.Momentan lebt er in der Hundepension von Yvonne Schmeller in Dingolfing/Bayern.

Die bisherige Besitzerin wandte sich verzweifelt an sie, da sich ihr Leben unverschuldet komplett auf den Kopf stellte und sie ihrem geliebten Aros so leider nicht mehr gerecht werden kann. Aus Liebe zu ihm möchte sie dem jungen Racker das Leben ermöglichen, das er verdient hat - in einem schönen zu Hause mit viel Zeit, Geduld und Liebe!Wer sich in Aros verliebt hat meldet sich bitte bei Yvonne Schmeller .

Tel :0151 11976616 schmelleryvonne(at)web.de

Kalifa

Hündin Kalifa, kastriert, American Bulldog, geboren ca. 2016. ……. ist sehr menschenbezogen und anhänglich, sie fordert die Aufmerksamkeit der Menschen durch ein vielfältiges Repertoire an Lauten ein, was nicht bedeutet dass sie ein Kläffer ist. ………. ist verträglich mit Rüden, die Verträglichkeit mit Hündinnen ist sympathieabhängig. An der Erziehung muss noch gearbeitet werden, Sitz und „Pfötchen-Geben“ beherrscht sie perfekt !

Kontakt Petra Korte Tel.0178 4 59 58 77 nc-steinbpe10(at)netcologne.de

Luna (Kopie 1)

Diese wunderbare Mädel möchte ganz schnell in erfahrene Hände vrmittelt werden.

Luna Hündin, nicht kastriert, Mischling, geb.: 01.08.2017, …………ist verträglich mit Artgenossen, aufgrund ihrer starken Fixierung auf Spielzeug, insbesondere Bälle, kommuniziert sie aber wenig mit diesen. ………… beherrscht die Grundkommando´s, ihre Leinenführigkeit ist jedoch noch ausbaufähig.--

Luna sucht die Nähe zum Menschen.Luna ist ca cm 48 und wiegt ca.23 kg

Kontakt Petra Korte Tel.0178 4 59 58 77

nc-steinbpe10(at)netcologne.de

Silver

Hündin Silver

Silver ( geb. ca. 2016 ) ist eine sehr aktive, lernfreudige Staffordshire-Hündin die noch etwas Erziehung benötigt. Sie ist sehr freundlich zu Menschen und möchte vorzugsweise Einzelhund sein, denn bei Artgenossen entscheidet die Sympathie. Silver´s Leinenführigkeit ist noch ausbaufähig.

Kontakt Petra Korte Tel.0178 4 59 58 77

nc-steinbpe10(at)netcologne.de

Staffi

Hündin Staffi 3, kastriert, American Bulldog, geboren ca. 2016. ……. ist sehr menschenbezogen und anhänglich, sie fordert die Aufmerksamkeit der Menschen durch ein vielfältiges Repertoire an Lauten ein, was nicht bedeutet dass sie ein Kläffer ist. ………. ist verträglich mit Rüden, die Verträglichkeit mit Hündinnen ist sympathieabhängig. An der Erziehung muss noch gearbeitet werden, Sitz und „Pfötchen-Geben“ beherrscht sie perfekt !

Kontakt Petra Korte Tel.0178 4 59 58 77

nc-steinbpe10(at)netcologne.de

Shiva

Name: Shiva Geschlecht: weiblich Geboren: August 2017

Infos: Tierärztlich untersucht, geimpft, gechipt, kastriert

Aufenthaltsort: in Pflegefamilie

Kontakt: Tierheim Oberstmuhl, 06781 - 27223

Yvy

Yvy, AmBulldog-Hündin, geboren am 04.06.2013 +++

ist eine absolute Schmusebacke. Sie Ist kastriert, kann stundenweise alleine bleiben und kommt wunderbar mit Kindern ab 3 Jahre klar

Yvy kennt alle Grundkommandos und ist mit nahezu allen Hunden verträglich, lediglich an der Leine grantelt sie. Yvy sucht aus familiären Gründen ein neues Betätigungsfeld. Sie wird geimpft und gechippt gegen Schutzvertrag und Gebühr vermittelt. Bessere Bilder und Ergänzungen folgen. Kontakt über 0177-3870081

Termine finden am Niederrhein nähe Moers statt.

Angel

Sorgenkind" Angel - ein ganz besonderer Hund

Angel (geb. 08/2016) kam im April 2018 als Fundhund zu uns.

Wir suchten damals via Facebook nach ihrem Besitzer und es meldete sich ihr "Züchter", der sie gut ein Jahr zuvor nach Deutschland verkauft hatte, jedoch leider weder Namen noch Anschrift des Käufers wusste.

Da Angel massive Bewegungsstörungen hatte, wurde bei ihr ein MRT durchgeführt und festgestellt dass sie an Syringhydromyelie leidet.

Die Klinik empfahl erst einmal eine Cortisontherapie zu starten, aber leider verbesserte sich ihr Zustand nicht. Da Angel noch jung ist und wir jede Chance ergreifen wollten, ihren Zustand zu verbessern, beschlossen wir, alles auf eine Karte zu setzen und ließen sie in der Tierklinik Duisburg Kaiserberg operieren.

Am Tag des Eingriffs waren alle Gedanken bei Angel. Sie hatte zwischenzeitlich einen richtigen Fanclub, kein Wunder, bei dem gutmütigen Wesen, dass sie besitzt. Nach der OP musste Angel zur Sicherheit noch ein paar Tage in der Klinik verbringen. Als sie endlich entlassen wurde, viel direkt auf, dass sich ihr Gangbild deutlich verbessert hat.

Auch die Ärzte sind mit Angels Entwicklung und dem Ergebnis der OP mehr als zufrieden und so wollen wir nun, nachdem sie wochenlang absolut ruhig gehalten werden musste, noch einmal den Versuch starten, ein Zuhause für die Maus zu finden.

Angels Name ist Programm. Sie ist ein absolut freundlicher Hund, der auch mit Artgenossen grundsätzlich keine Probleme hat, im neuen Zuhause aber vielleicht doch besser Einzelhund wäre.Sie fährt gut im Auto mit und ist eine richtige Knutschkugel, die man einfach liebhaben muss.Wir hoffen so sehr, dass unser "Engel" nach der langen Odyssee endlich ein Zuhause findet, wo man sie so nimmt, wie sie ist.Die "Maus" wird nie ein ganz "normaler" Hund sein und somit sollten sich nur Menschen angesprochen fühlen, die mit Angels Handicap leben können, denn Angel kann das auf jeden Fall. Sie muss man ab und an sogar etwas bremsen, wenn sie in ihrem Übermut über die Wiesen flitzen will und sich dabei nahezu überschlägt.Angel sucht Menschen mit dem Herzen am rechten Fleck. Hunde ihres Typs haben es schon schwer genug. Hat Angel trotz ihrer Behinderung eine Chance auf einen Traumplatz?

Wir hoffen es so sehr, denn Angel ist wahrlich ein Juwel unter den Hunden und für ihre Menschen ganz gewiss eine Bereicherung.

Kontakt: Städt. Tierheim Hagen 02331-2072545

oder Tierschutzverein Hagen und Umgebung e.V. info@tierschutzverein-hagen.de 02331-406661

Mia

Mia - ein besonderer Hund für besondere Menschen

Unsere Mia ist im November 2014 geboren und einfach ein Traum von Hund. Sie ist etwas unsicher, aber bei entsprechender Führung einfach ein Goldstück. Mia kennt die Grundkommandos und ist gut abrufbar. Die Spaziergänge mit ihr sind einfach wunderbar, denn sie will stets gefallen und alles richtig machen. Mia läuft brav an der Leine und zeigt bisher keinerlei Jagdtrieb. Sie ist u.E. grundsätzlich mit Artgenossen verträglich und geht auch hier schon zusammen mit anderen Hunden spazieren.

Mias Vorbesitzer waren offenbar nicht in der Lage sie souverän zu führen und konnten ihr keine Orientierung geben, so dass sie sich genötigt sah, Entscheidungen selbst zu treffen, womit sie sichtlich überfordert war. Mia ist wie eingangs erwähnt einfach ein wenig unsicher und muss eben nur den verlässlichen menschlichen Partner an der Seite haben um ihr wunderbares Wesen zeigen zu können. In ihrem alten Zuhause wurde sie offenbar nicht sonderlich gut auf Umweltreize sozialisiert, denn zur Zeit erschrickt sie ab und an noch vor eigentlich alltäglichen Dingen. Wenn man ihr dann einfach die Gelegenheit gibt, sich diese Dinge genauer zu begucken ist die Welt für sie schnell wiedere in Ordnung. Mia lernt schnell und gerne und bindet sich zügig an ihre Menschen.

Nach ihrer Zeit in ihrem alten Zuhause, wo sie offenbar völig falsch eingeschätzt wurde, möchte Mia nun durchstarten und sehnt sich so sehr danach endlich wieder Menschen für sich zu haben und ein Zuhause, wo sie verstanden wird.

Mia ist laut Vorbesitzer eine Mischung aus American Bulldog, Boxer und Border Collie und fällt somit unter §10 LHundG NRW.

Für die richtigen Menschen ist Mia ganz sicher ein "Glücksgriff". Hier zumindest hat sie alle Herzen im Sturm erobert.

Kontakt: Städt. Tierheim Hagen 02331-2072545 oder Tierschutzverein Hagen und Umgebung e.V. info(at)tierschutzverein-hagen.de 02331-406661

Luna

Luna stand bisher leider nicht auf der Sonnenseite des Lebens. Die Staffordshire Bullterrier-Mischlingsdame ist etwa im August 2017 geboren und hat unter katastrophalen Haltungsbedingungen leben müssen.

Angebunden in einem Hinterhof ohne ausreichenden Witterungsschutz fristete sie ihr Dasein, bis man sie entdeckte und sie sichergestellt werden konnte.

Leider hat die Maus einen alten Bruch im Oberarm der unversorgt blieb. Wir haben Luna röntgen lassen und nach der Untersuchung in der Tierklinik steht fest, dass man da leider nicht wirklich was dran machen kann. Luna ist ein absolut lebenslustiger, verspielter Hund, der mit seiner leichten Behinderung gut zurecht kommt.Sie hat leider bisher nicht viel kennen gelernt und ist entsprechend auch in ihrem Alter noch wie ein Welpe, der einfach alles von Anfang an lernen muss.

Luna ist sehr quirlig und freundlich zu jedem. Mit Artgenossen versteht sie sich gut, jedoch kann ihr gegenüber nicht immer mit ihrer stürmischen Art umgehen.

Wir hoffen, dass die arme Luna, die schon so viel Schlimmes durchleiden musste, nun endlich Menschen findet, die sie so nehmen wie sie ist und entsprechend Zeit und Muße haben, ihr das "Hundeeinmaleins" beizubringen.Luna sucht Menschen, die sich nicht an ihrem Handicap stören und ihr all die Liebe und Zuneigung schenken, die sie bisher missen musste.PS: Luna ist deutlich kleiner als sie auf den Fotos wirkt.

Kontakt: Städt. Tierheim Hagen 02331-2072545 oder Tierschutzverein Hagen und Umgebung e.V. info(at)tierschutzverein-hagen.de 02331-406661

Robin

ROBIN : Am. Bulldog-Mix-Rüde , Geb.: Januar 2015 , Gewicht: 30 kg ,Höhe: 54 cm

ROBIN kam als Fundhund zu uns und auch bei ihm konnte der ehemalige Besitzer nicht gefunden werden.In den ersten Tagen war ROBIN sehr ängstlich, was sich aber, nachdem er gemerkt hat, dass ihm bei uns nichts böses geschieht, schnell gebessert hat.ROBIN ist wirklich ein außergewöhnlicher Hundemann. Er ist einfach ein verspieltes, aktives, “Bärchen“, mit einer unschuldigen Welpenseele.

ROBIN ist wirklich unglaublich anhänglich, liebt alle Menschen (auch Kinder) sucht immer den Kontakt und genießt glücklich jede Zuwendung, die er bekommt.ROBIN ist mit anderen Hunden gut verträglich. Er spielt und tobt hier, in den Ausläufen mit vielen anderen Hunden. Manchmal ist ROBIN ein wenig “tollpatschig” und wird dann auch schon mal, von einem anderen Hund abgeschnappt. Er bleibt dann nur kurz stehen, schaut etwas verwundert und spielt dann weiter. Nur wenn ein wirklich übermäßig dominanter Hund ihn bedrängt “antwortet” er darauf.

ROBIN könnte auch zu einer Hunde erfahrenen Katze ziehen, denn ihnen gegenüber ist er zwar neugierig und er will spielen, zeigt aber keine bösen Absichten.Wie man auf den Bildern sieht, macht es den Eindruck, dass ihm sein Fell zu groß ist. Er hat an den Gliedmaßen überschüssige Hautfalten, die an einen Shar Pei erinnern, was an einer eher seltenen, angeborenen Hauterkrankung liegt. Diese schränkt ihn nicht ein und bedarf auch keiner Behandlung.ROBIN benötigt, aufgrund einer Futtermittelallergie, ein hypoallergenes Futter. Damit geht es ihm richtig gut.

Welche liebevolle Familie möchte dem braven Hundemann ein Zuhause und viel Liebe schenken? Wer lässt sich nicht von seinem zu großen Fell abschrecken und sieht, selber mit dem Herzen, diese wundervolle Hundeseele die in ROBIN lebt?

ROBIN ist kastriert, geimpft, gechipt, neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633 9937313 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc(at)googlemail.com

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc(at)googlemail.com

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264, Mail: office@natural-dog-training.de

Amber

Amber“ ist eine 6-jährige Staffordshire Terrier Hündin, von der sich ihre Besitzer leider trennen mussten. Anfangs ist sie Fremden gegenüber sehr zurückhaltend, taut aber nach einigen Besuchen und Spaziergängen auf. „Amber“ entpuppt sich dann zu einer megaverschmusten und anhänglichen Begleiterin. Auch wenn „Amber“ in NRW als Staffordshire Terrier als sog. Listenhund zählt und von ihrem Halter bestimmte Auflagen erfüllt werden müssen, erkennt man bei ihr die besonders rassetypischen Eigenschaften, die Anhänger dieser Rasse zu schätzen wissen. „Amber“ zeigt sich hingebungsvoll, loyal, freundlich und aufmerksam. Zur Begrüßung kann sie vor Freude mit dem ganzen Körper wackeln und würde für ihre Menschen durchs Feuer gehen. Deshalb suchen wir verantwortungsvolle und selbstbewusste Hundefreunde, die voll zu „Amber“ stehen und sich nicht von pauschalen und unberechtigten Vorurteilen dieser Rasse verunsichern lassen. Zu beachten wäre aber, dass „Amber“ wohl eine große Menschenfreundin ist, deshalb aber auch besitzergreifend und bei Konkurrenz zu Eifersucht neigen kann. Aus diesem Grunde sollte sie als Einzelhund gehalten werden und nicht in ein Zuhause mit Kindern, denn es bedarf bei „Amber“ zu einer konsequenten Führung mit klaren Regeln, damit sich bei ihr kein starker Schutztrieb entwickelt. In gewissenhaften Händen gibt sie eine gehorsame und absolut treue Wegbegleiterin ab. Sie zeigt sich gut erzogen und ausgeglichen ruhig, läuft ganz brav an der Leine und fährt gerne im Auto mit. Mit extrem lauten Geräuschen oder Knallerei muss sie schlechte Erfahrung gemacht haben, denn davor hat sie große Angst. Für „Amber“ suchen wir zuverlässige Menschen, die dieser hübschen und charakterlich ehrlichen Hündin mit Einfühlungsvermögen und Geduld begegnen, damit sie ihre aktuelle Traurigkeit und anfängliche Unsicherheit ablegt und wieder volles Vertrauen in ihre neuen Menschen fasst. Wir stehen seriösen Interesssenten mit Rat und Tat zur Seite.

Tierherberge Kamp Lintfoirt Tel. Nr.: 02842 928 3213

Simba

Name: Simba Rasse: American Staffordshire Terrier

Tiernummer 19445

Geschlecht: Männlich, kastriert Geboren: Juli 2016

Farbe: braun gestromt mit weiß Haarkleid / Fell kurzhaarig Zeichnung: gestromt

Größe: mittel Im Tierheim seit 14.11.2017

Hallo an alle, ich bin der sportliche Simba und ein sehr freundlicher Geselle. Durchgehend könnte ich aktiv sein und mich bei langen Spaziergängen oder Wanderungen auspowern. Viel Bewegung und Aktivität sind ganz mein Ding und vielleicht auch deines?

Ich bin gerne mit dir draußen unterwegs und habe viel Freude an der Bewegung. Gleichzeitig trägt meine geistige Fitness durch Such- und Denkspiele zu meinem Wohlbefinden bei.Ich bin ein TiKo- Fundhund. Deswegen weiß man über meine Vergangenheit auch nichts.Doch im TiKo bin ich ein sehr freundlicher und lieber Hund. Ich bin auf der Suche nach einfühlsamen Bezugspersonen, die mich für den Mensch-Hunde-Alltag fit machen. Ich genieße abwechslungsreiche Beschäftigungen mit meinen Lieblingsmenschen.

Link zur American Staffordshire Terrier Vermittlungsseite :

https://www.tiko.or.at/de/tiere/index.asp?dat=American-Staffordshire-Terrier

Landestierschutzverein Kärnten Das Tierschutzkompetenzzentrum Kärnten

 

t: +43 (0) 463 43 5 41 - 20, f: -24 e: office(at)tiko.or.at

http://www.tiko.or.at http://www.facebook.com/tikotiere

 

Zeus

Riesenbaby Zeus. 4 Jahre alt. Typisch für einen Terrier liebt er das Schlafen im Bett, das Baden im See, sowie das Autofahren. Wer diese Rasse kennt, kann sie nur lieben. Große, kräftige Hunde, die tief im Innern denken, sie wären ein kleines Plüschkaninchen. Optisch sind sie Muskelpakete, im Herzen kleine Sensibelchen.

Zu ihnen gehört auch Zeus. Zeus weint und schreit in seinem Zwinger. Es bricht ihm das Herz, wenn er nach dem Gassi-gehen wieder zurück in seine Zelle muss. Womit hat er das verdient?Sicher wäre dieser wundervolle Hund längst vermittelt, wenn der Mensch ihn nicht versaut hätte. Leider wissen wir gar nichts über seine Vergangenheit. Zeus wurde ausgesetzt.

Ist man mit Zeus allein, ist er der größte Schmusebär. Man kann alles mit ihm machen, der kleine Knuddelbär macht alles mit...Doch leider hat Zeus den Drang sein Herrchen zu verteidigen. Wir sind uns sicher, dass ihm das versucht wurde anzutrainieren. Für Zeus versaut die Dummheit seiner Vorbesitzer bereits sein halbes Leben. Viel Hoffnung auf Vermittlung hat der arme Kerl leider nicht. Was wir brauchen sind Menschen mit viel hundeerfahrung und vorallem Verantwortungsbewusstsein. Während Zeus gegenüber seinem Herrchen der liebste und loyalste Hund ist, wird man Umgang mit fremden Menschen immer mit Maulkorb suchen müssen um Zeus über Monate das abzutrainieren, was im einmal antrainiert wurde.

Im Tierheim zeigt Zeus deutliche Verlustängste und jault, wenn er allein ist. Für Zeus suchen wir eine alleinstehende Person oder ein Paar, das mit Problemhunden bereits Erfahrung hat. Wir suchen Menschen ohne Kinder und es muss ein Bundesland sein, indem seine Rasse gehalten werden darf.Mit Hündinnin kommt Zeus gut zurecht, mit Rüden ist es verschieden.

Weitere Bilder auf der Homepage.

Interesse senden Sie bitte keine Nachrichten, bitte rufen Sie uns an.

Tierheim am See Eisenhüttenstadt 0173 9036140

www.tierheim-eisenhüttenstadt.de 

janette.schindler94(at)web.de

Lucy

Lucy weiblich geb. 13.03.15 

American Staffordshire Mischling

Einzelhund, keine anderen Tiere und keine kleinen Kinder

Nein, der Schrecken der Strasse bin ich ganz bestimmt nicht. Ich wurde bisher illegal gehalten, d.h. ohne eine Halteerlaubnis, die man in fast jedem Bundesland für meine Rasse braucht. Manche Leute denken echt immer noch, dass man das Gesetz umgehen kann…aber meistens kommt eine solche illegale Haltung raus und wer ist der Leidtragende ??? Ja, wir die Hunde, denn wir werden beschlagnahmt und landen im Tierheim und verstehen die Welt nicht mehr. Dies ist mir ähnlich so ergangen, die ersten Tage im Tierheim waren trotz extremen Kümmern meiner Leute hier, die Hölle für mich. Ich bin nicht wirklich eine Draufgängerin und mit dieser neuen Situation kam ich mal gar nicht so klar. Ich war sehr in mich gekehrt , wollte mich gar nicht zeigen und schon dreimal nichts falsch machen… Was ich bisher erlebt habe, bleib mein Geheimnis… Aber nun gut, ich bin hier und ich taue von Tag zu Tag auf, ich hab mich mittlerweile an den ollen Maulkorb gewöhnt- den ich ja auch vom Gesetz her beim Gassi gehen benötige.

Gassi- das super Stichwort.. Gassi gehe ich super gerne, stundenlang könnte ich laufen. Ich hab zwar eine mittelgradige Hüftdysplasie, aber davon merkt man z.Zt. nichts.

Andere Hunde finde ich leider zum fressen gut, aber man kann mit mir gut arbeiten und ich tobe nicht wie eine blöde an der Leine. Aber in meinem neuen Zuhause kann ich mehr als gut auf Hundegesellschaft verzichten. Ebenso wie auf Katzen und andere Kleintiere.Kleine Kinder sollten auch nicht in meinen neuen Zuhause sein, ich denke mit Kinder ab 12 Jahren aufwärts hab ich keine Probleme, denen kann man eher mal erklären dass ich mir so manches Spielzeug (vor allem das was quietscht) nicht so gerne wegnehmen lassen möchte.

Ich benötige bei fremden eine kleine Auftauphase, aber wenn wir Freunde sind, kann man super mit mir kuscheln und mich auch liebdrücken 

Die Leute hier geben mir alle Zeit der Welt die ich brauche um „anzukommen“ und ich denke in den nächsten Wochen wird bestimmt ein Update über mich erscheinen.Was natürlich noch schöner wäre, wäre ein Zuhause bei erfahrenen Menschen.Ich lebe z.Zt. auf einer Pflegestelle und kann daher nur nach Absprache mit der Vorsitzenden Simone Jurijiw besucht werden. Am besten schreibt ihr bei Interesse eine Mail : info(at)frankenthaler-tierschutzverein.de

Tel. 06233/28485

Spike (Kopie 1)

Spike , Rüde, geboren 2014, lebt z.Zt. bei einer Pflegestelle in Berlin

Spike ist ein junger aufgeschlossener und starker Rüde, bei dem sowohl die Ausdauer, die Wesensstärke, die offenheit jedem Lebewesen gegenüber und auch die Kraft eines Pitbulls sowie das Tussihaft sensible und die selbstverliebtheit einer amerikanischen Bulldogge zum tragen kommen.

Spike ist ein wunderschöner, gut proportionierter Kraftprotz von Hund, der bei entsprechender Handhabung durch einen entspannten, konsequenten aber auch liebevollen Menschen ein unbezahlbarer Schatz und lebensbegleiter mit sehr guten Schutzeigenschaften .

Er ist hier völlig unauffällig was schlechte Manieren oder Macho- gehabe anbelangt, er läuft gut an der Leine und lässt Artgenossen links liegen.... sein Futter sollte man ihm nicht streitig machen, dazu besteht aber auch kein Anlass, so wie wir von ihm erwarten, das er unsere Grenzen akzeptiert, achten wir auch seine.

Er ist kein Sklaventyp und sollte auch nicht so gehalten werden, gut wäre eine Frau oder ein Pärchen mit einem ruhigen und souveränen Lebensalltag, keine Choleriker oder sonstige Stresstypen, für solche art Mensch ist dieser Hund hier definitiv nicht gemacht.

Kontakt Petra Korte engel-fuer-tiere.de

nc-steinbpe10(at)netcologne.de Mobil 0178 4 59 58 77 oder

einherzfuerPitbull(at)gmx.de Mobil 0177 301 4366

Tyson

Tyson, geb.2016, gechipt, geimpft, lebt z.Zt. im Tierheim Celle

Tyson ist Anfang 2016 geboren. Die Grundkommandos kennt er schon, sollten aber noch vertieft werden. Er lernt momentan in unserer Hundeschule das kleine Einmaleins an der Leine.Er ist ein junger, verspielter Hund. Schmusen mag er auch gern. Allerdings sollte man darauf achten, dass nicht Tyson der Hundeführer ist, sondern seine Leute im neuen Zuhause das „Sagen“ haben. Aber das bei jedem anderen Hund ja auch so.Tyson sucht ein Zuhause, wo er beweisen kann, was alles in ihm steckt.Kinder sollten nicht im Haushalt sein, da er doch recht stürmisch ist. Er wäre gerne Einzelprinz.

Pitbull Mix Tyson ist ein netter aufgedrehter Rüde,sehr lieb und neugierig :-) Er sucht seine Familie, und wenn er sie gefunden hat, wird er bestimmt ein toller Begleiter fürs Leben werden.

Kontakt:Petra Korte engel-fuer-tiere.de

nc-steinbpe10(at)netcologne.de Mobil 0178 4 59 58 77 oder

Tel 05141 930 930 Mail tierheim(at)tierschutz-celle.de

Hermes

I-Nr.: r-korfu-hermes-m-0916 Name: Hermes Alter: 09.2013

Ort: Korfu Geschlecht: männlich Kastriert: Ja  

Hermes wurde am Tierheimzaun angebunden. Er ist ca. 50cm groß und geschätzte 3 Jahre alt (Stand 09/2016).Uns Menschen gegenüber ist Hermes sehr aufgeschlossen und freundlich - er wirkt ein bisschen wie ein Riesenbaby ;-).Zur Zeit lebt Hermes noch alleine, so dass wir noch nichts zur Verträglichkeit mit anderen Hunden sagen können...Welche nette Familie erfüllt Hermes Wunsch von einem Kuschelkörbchen und tollen Spaziergängen?Alle unsere Hunde sind erstgeimpft, gechipt und haben einen EU-Heimtierausweis.

Zum Video: https://youtu.be/xYVSv-ol0VM

Hermes konnte sich seine Hundeeltern nicht aussuchen und muss nun mit der Tatsache leben, ein Staffordshire-Mischling zu sein.  Leider darf er deshalb nicht nach Deutschland vermittelt werden.Wir hoffen, dass ihm verantwortungsvolle und hundeerfahrene Menschen aus Österreich oder der Schweiz die Chance auf ein artgerechtes Hundeleben geben.

Kontakt: Tierhilfe Korfu e.V. --- E-Mail: tierhilfekorfu(at)gmx.de 

www.tierhilfe-korfu.de

Jakoo

JAKOO: Pitbull - Rüde , Geb.: 10.2013 , Gewicht 18 kg , Höhe: 48 cm

JAKOO wurde einfach an einem Laternenpfahl angebunden ausgesetzt. Dies ist nun schon einige Jahre her. Er war damals noch ein Welpe. Inzwischen ist aus dem kleinen Hund ein erwachsener Hund geworden, aber im Tierheim lebt er nach wie vor.

JAKOO ist ein absoluter Menschenfreund. Mit Kindern, Senioren und allen anderen . Der hübsche Rüde findet sie einfach alle toll. Kinder können ihm sogar seine geliebten Bälle problemlos aus dem Maul nehmen – und er liebt Bälle...Als JAKOO ins Tierheim kam, war er sehr gut mit anderen Hunden verträglich und wollte mit jedem spielen. Aber durch den ganzen Tierheimstress und schlechten Erfahrungen mit anderen Hunden hat sich dies leider sehr gewandelt. Er duldet keine anderen Hunde mehr in seiner Nähe. Durch intensives Arbeiten mit ihm, kann er inzwischen wieder entspannt neben anderen Hunden spazieren gehen und seine Leinenaggression hat sich auch sehr gebessert. Dennoch wird er nicht als Zweithund leben können. Seine neue Familie muss sich auch gewiss sein, dass sie weiter an dem Problem arbeiten muss, damit er nicht in sein altes Verhaltensmuster zurück fällt.

Im Alltagstraining macht sich JAKOO sehr gut. Er ist zwar unsicher in der Stadt, legt sich aber im Café ruhig ab und wartet dort auch locker eine Stunde entspannt, bis es weiter geht.Auch im Haus benimmt er sich sehr gut. Allerdings hat er ein wenig Trennungsangst, so dass das Alleinesein noch etwas geübt werden muss. Er versucht dann hinter seiner Bezugsperson her zu laufen und springt an der Tür hoch, beruhigt sich dann aber.JAKOO ist ein absolut treuer Wegefährte, der seinen Bezugspersonen gefallen möchte. Er ist sehr aktiv und spielt für sein Leben gerne mit Bällen und anderem Spielzeug.Mit ihm wurde das Tragen eines Maulkorbes trainiert, so dass er ihn problemlos trägt. Er läuft gut an der Leine, kann aber auch frei laufen, denn er folgt seiner Bezugsperson aufs Wort.JAKOO ist wirklich ein toller Familienhund. Leider ist er in seiner langen Zeit im Tierheim positiv auf Leishmaniose getestet worden, die aber gänzlich im Griff ist und noch nie ausgebrochen ist. Gerne beraten wir ausführlich über diese Erkrankung.Wir hoffen sehr, dass der hübsche Rüde endlich eine Chance bekommt, das Tierheim zu verlassen. Er ist einfach schon viel zu lange dort...

JACKOO ist kastriert, geimpft, gechipt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt:Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177

Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Noa

Name Noa Rasse evtl. Pitbullmix Geschlecht w Alter ca. 3 Jahre

Größe ca. 45 cm, 19 kg

Bei Abgabe geimpft, gechipt, kastriert, negativ auf MMK getestet

Aufenthaltsort Costa Blanca

Ansprechpartner mkraney(at)hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com

Noa ist eine dreijährige Hündin, die von Zigeunern an der Costa Blanca für Hundekämpfe missbraucht werden sollte. Da sie aber nicht kämpfen wollte/konnte, nahm man sie als "Opfer", an ihr sollten dann andere Hunde sozusagen trainieren. Als Polizist Javi sie aufnahm hingen ihr Hautstücke zum Teil in Fetzen am Körper und sie war voller Wunden. Jetzt nach 9 Monaten ist alles verheilt und auch ihre Seele scheint keinen größeren Schaden genommen zu haben, denn Noa ist freundlich und aufgeschlossen Menschen gegenüber und verträgt sich mit allen Hunden. Sie ist inzwischen wieder fröhlich und verspielt. Das Problem ist, dass sie ganz DRINGEND einen Platz benötigt, Pflegestelle würde schon helfen, und das weitere Problem ist, dass Noa wahrscheinlich eine Pitbullmixhündin ist, sie kann also nicht nach Deutschland reisen. Wer hat Kontakt in die Schweiz oder nach Österreich und könnte helfen, für Noa schnellstmöglichst einen Platz zu finden, es ist wirklich dringend.

Troya

TROYA: Pitbull-Mix, Hündin, geb.: 04/2015, Gewicht: 19 kg , Höhe: 52 cm

TROYA wurde von einem Ehrenamtlichen des Tierheims gefunden. Dieser war gerade dabei, einen Hund auszuführen, als sie auf die freundliche Hündin trafen, die sich gleich in einem Gebüsch versteckte. Er fing sie ein und brachte sie ins Tierheim.

Ein paar Tage später kam ein Mann ins Tierheim, der berichtete, dass der Besitzer der Hündin zurück in sein Heimatland gekehrt sei und die Hündin nicht mitgenommen habe. Er wollte TROYA, die ursprünglich Nena hieß, wenige Tage später abholen und sich weiter um sie kümmern. Leider kam er nie und so sucht TROYA nun ein neues Zuhause bei Menschen, die sich nicht von der Rasse abschrecken lassen, sondern TROYA so sehen wie sie ist – nämlich ein durchweg freundlicher, menschenbezogener Hund. Sie ist sowohl Erwachsenen als auch Kindern gegenüber sehr nett und vorsichtig.

TROYA ist eine im Zwinger sehr ruhige Hündin. Darf sie aber in den Auslauf, so zeigt sie, was in ihr steckt: eine Rennsemmel. Sie liebt es, zu rennen und zu spielen.Mit anderen Hunden ist sie nach einer kurzen Kennenlernphase mit sozial verträglichen Hunden gut verträglich. Wird sie aber angerüpelt, so lässt sie das nicht auf sich sitzen.

Mit Katzen hat TROYA gar keine Probleme. Sie ist ihnen gegenüber sehr vorsichtig, unsicher, aber neugierig.TROYA ist wirklich ein toller Hund. Leider ist sie ein Vertreter der Rassen(Mixe), die nicht nach deutschland importiert werden dürfen. Das schmälert ihre Chancen, ein Zuhause zu finden, enorm. Wir hoffen sehr, dass wir Menschen in der Schweiz, Österreich oder den Niederlanden finden, die ihr einen Platz zum Leben bieten würden.

TROYA ist kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt:

Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177

Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Joker

Staffordshire Terrier Rüde, kastriert geboren Juni 2014

Schulterhöhe: 50 cm

Joker kam im Februar 2016 als Abgabehund zu uns ins Tierheim. Ursprünglich in guten Verhältnissen aufgewachsen, gut erzogen, geliebt und umsorgt, war der junge Rüde aufgrund der Erkrankung der Besitzerin in die falschen Hände geraten. Drei Monate lang wurde er misshandelt, man versuchte ihn „scharf“ zu machen und erschütterte Jokers ursprüngliches Vertrauen zum Menschen zutiefst. Als die Besitzerin davon erfuhr, holte sie Joker aus der Haltung und übergab ihn in unsere Obhut. Für Joker mit Sicherheit Rettung aus größter Not.

Joker gewöhnt sich nun bei uns im Tierheim immer mehr ein. Er zeigt sich inzwischen als typischer junger Rüde, lebhaft, manchmal ungestüm, unglaublich kuschelbedürftig und auf seine Menschen bezogen. Er hat einen guten Gehorsam, kennt alle Kommandos, allerdings muss man diese auch konsequent einfordern, damit Joker nicht über die Stränge schlägt. Im Haus ist Joker artig, allerdings bleibt er derzeit ungerne alleine und möchte am liebsten immer mit dabei sein.

Womit Joker ein Problem hat, sind fremde Männer, die plötzlich an ihn heran wollen, wenn diese dann noch ein Basecap auf haben und es schon dämmert, kommt unglaubliche Angst in Joker hoch. Hier muss weiter mit Joker geübt werden und seine neue Familie ihm Sicherheit geben können, damit Joker wieder lernt zu Vertrauen.

Da Joker leider in Brandenburg aufgrund seiner Rasse nicht vermittelt werden kann, suchen wir für ihn ein Zuhause in einem Bundesland, wo die Haltung von Staffordshire Terriern erlaubt ist. Die neue Familie muss sich im Vorfeld über die entsprechenden Haltungsauflagen erkundigen und die Haltegenehmigung bei uns vorweisen. Joker wird nicht an Personen unter 25 Jahre abgegeben.

Tierschutzliga-Dorf Telefon: 035608-40124

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Joel

Stevie, jetzt Joel  Rasse: evtl. Pitbull/am. Staffordshire Mischling

Geschlecht: männlich/kastriert/gechipt Alter: ca. geb.

Aufenthaltsort: Pension in Cluj/Rumänien

Joel war – wie viele andere Hunde auch - in der Ecarisaj (staatliches Tierheim) gelandet. Laut Aussage der Hundefänger gegenüber den Tierschützerinnen war er „nicht leicht zu händeln …..“. Das wundert uns nicht, denn zimperlich werden sie mit dem armen Kerl sicher nicht umgegangen sein. Doch schon als er eingefangen wurde befand er sich ein einem furchtbaren Zustand, sein Körper war voller Wunden. 

Am 04.05.2015 hat Joel der Ecarisaj den Rücken gekehrt und ist in eine Pension gezogen. Jetzt wartet er auf ein eigenes Zuhause, in dem er geliebt wird.Eine Einreise nach Deutschland ist nicht möglich, da Joel einer Rasse angehört, die hier „gelistet“ ist. Aber vielleicht wartet sein Körbchen ja auch schon in Österreich auf ihn?

Am 28.04.2015 beschreiben ihn die Tierschützerinnen vor Ort wie folgt: „Er ist ruhig, freundlich und war einfach nur glücklich über unsere Anwesenheit. Er wedelte und genoss es gestreichelt zu werden, nicht ein Zeichen der Aggressivität!“Und hier eine kurze Beschreibung von Marcus, der für uns in Cluj das „Schulungsprojekt“ durchgeführt hat.

Zitat:“Die Einschätzungen sind natürlich nur recht allgemein. Um einen Hund 100%ig einschätzen zu können, müsste ich natürlich mehr Zeit mit ihm verbringen.An seinem Zwinger zeigt er sich erst mal etwas unfreundlich, aber auch nicht wirklich aggressiv. Wohl vor allem bei fremden Männern. Nimmt man aber ein Leckerchen oder eine Leine ist das sofort vergessen. Ich konnte sofort ohne Probleme in seinen Zwinger gehen und ihn anleinen. Draußen beim Spazieren war er einfach nur verspielt“.Andere Hunde, Katzen oder Kleintiere sollten nicht in seinem neuen Zuhause leben.Möchten Sie mehr über Joel erfahren?

Joel wird vermittelt über die Tierschutzorganisation Fellchen in Not e. V.

(www.fellchen-in-not.de). Tel.: 05341/1885403, E-Mail: info(at)fellchen-in-not.de

Scarlett

Die 2012 geborene Staff-Mix Hündin Scarlett zeichnet sich durch viel Energie, Temperament und Spielfreude aus. Trotzdem sollte sie mit ihren erwachsenen Menschen möglichst allein im Haushalt leben, denn sie braucht konsequente Führung, versteht und befolgt klare Kommandos und fühlt sich bei der Abfolge erlernter Rituale sicher und wohl. Kinder sollten auf jeden Fall über 16 Jahre alt sein, da sie kleineren gegenüber sehr unsicher und auch schon mal angstagressiv reagiert. Leider haben wir im Heim nicht die Möglichkeit daran ausreichend zu arbeiten. Wir denken aber, das man sie auch hier mit gezielten Training fördern kann. Da Scarlett intelligent und lernfreudig ist, macht sie mit ihrer Patin regelmäßig Suchspiele, sie liebt Intelligenzspielzeug und Agility. Scarlett läuft sehr gut am Fahrrad mit. Mit anderen Hunden verträgt sie sich nach Sympathie. Sie wurde in ihrem ersten Lebensjahr leiden weder mit Hunden noch mit Menschen sozialisiert und hatte leicht autistische Züge. Sie hat in den letzten 2 Jahren im Tierheim aber ganz toll gelernt den meisten Menschen wieder zu vertrauen und beginnt jetzt auch zu Generalisieren. Sie ist jetzt deutlich offener und fröhlicher geworden. Sie hat einen starken Jagttrieb, besonders Katzen und Kleintiere sollten daher nicht im Haushalt leben. Hat sie zu ihren Menschen erstmal Vertrauen gefasst, ist sie eine treue und absolut liebenswerte Partnerin, die Schmusestunden sehr liebt und sich dann auch fallen lassen kann. Wir wünschen uns für sie nun endlich ein eigenes Zuhause bei Menschen mit Erfahrung Zeit und Geduld. Interessenten können sich im Tierheim Iserlohn melden (Telefon: 02371/41293). Da Scarlett in NRW unter das Landeshundegesetz als Liste 1 Hund fällt, müssen die Interessenten einen großen Sachkundenachweis und eine Haltungserlaubnis vom Veterinäramt haben.  : tierheim(at)tierheim-iserlohn.de

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2