Sie sind hier: Home / Tiere in Not / spezielle Hunderassen / Rottweiler
22.3.2019 : 15:27 : +0100

Rottweiler

http://www.rottweiler-nothilfe.de/

Maggiolina

Maggiolina:Geboren: ca. 01.01.2013, Rottweiler-Mischling, Schulterhöhe ca. 54 cm, weiblich, kastriert, Aufenthaltsort: Tierheim Sardinien

geimpft, gechippt

Maggiolina haben wir bereits vor einigen Jahren in unserem Kooperationstierheim, der L.I.D.A., in Olbia entdeckt. Sie wurde damals zusammen mit ihren Welpen ins Tierheim gebracht und ein anderer Verein nahm die Hundefamilie in die Vermittlung. Es vergingen Wochen, Monate und Jahre, in denen wir Maggiolina bei all unseren Besuchen immer wieder begegneten. Niemand hat ihr in dieser endlos langen Zeit eine Chance gegeben. Aber es sollte für die Hündin noch schlimmer kommen, denn eines Tages erfuhren wir, dass der Verein plötzlich einige Hunde aus der L.I.D.A. von ihrer Vermittlungsseite gelöscht und ihnen so jegliche Chance auf ein Leben außerhalb der Tierheimmauern genommen hat!

Wir möchten Maggiolina nun wieder Hoffnung schenken – ihre traurigen Augen sollen schon bald strahlen vor Glück, sie soll fröhlich über grüne Wiesen springen und endlich das bunte Leben kennenlernen. Sechs Jahre musste die Hündin unverschuldet hinter Gittern verbringen, nun wird es Zeit für sie zu gehen!Maggiolina teilt sich ihr Gehege mit einem Maremmano-Rüden. Die beiden kommen prima miteinander zurecht, wobei es den Anschein macht, dass Maggiolina die „Hosen an hat“ und Chefin im Gehege ist. Mit Hündinnen ist sie möglicherweise nur bedingt verträglich, sie entscheidet nach Sympathie – wobei es aufgrund der Enge und des hohen Stressfaktors in den Gehegen schwierig ist, eine absolut realistische Einschätzung zur Verträglichkeit abzugeben. Dennoch sollte ein vorhandener Hund im Haushalt vorsichtshalber auf jeden Fall ein souveräner Rüde und keine Hündin sein. Als Einzelprinzessin würde Maggiolina sich jedoch sicherlich auch sehr wohl fühlen.

 

Menschen findet Maggiolina toll und sie liebt es, gestreichelt zu werden. Als die Kollegin bei ihrem Besuch im Dezember 2018 das Gehege betrat, wurde sie sofort freundlich von ihr begrüßt und die anhängliche Hündin genoss die Aufmerksamkeit sehr. Besuch steht in einem Tierheim mit etwa 700 Hunden leider nicht auf der Tagesordnung und so war Maggiolina glücklich, an diesem Tag ein paar Streicheleinheiten zu erhaschen.

Maggiolina ist offensichtlich ein Rottweiler-Mischling. Der Rottweiler gilt als ein unerschrockener und selbstsicherer Hund, der durch sein aufmerksames und bei der Arbeit sehr engagiertes Wesen einen idealen Gebrauchshund darstellt. Neben seiner Nervenstärke hat der Rottweiler allerdings auch einen sehr starken Schutztrieb, der es enorm wichtig macht, ihn sowohl konsequent und sensitiv zu erziehen, als auch klar und sicher zu führen. In den richtigen Händen ist der Rottweiler eine absolute Bereicherung und fügt sich gehorsam, freundlich und friedlich in seine Familie ein.In einigen Bundesländern wird der Rottweiler bzw. der Rottweiler-Mischling als Listenhund geführt. Bedingung für Maggiolinas Vermittlung ist neben der entsprechenden Hundeerfahrung unbedingt auch, dass Sie die für das entsprechende Bundesland geltenden Auflagen bzw. Haltungsbedingungen erfüllen.

Wenn Sie die Menschen sind, die Maggiolina gerne ein Zuhause schenken möchten, freue ich mich sehr auf Ihre Kontaktaufnahme.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Maggiolina kann nach Deutschland ausreisen.

Maggiolina: https://www.youtube.com/watch?v=yOQ1OzyGv6M

Kontakt: Beate Roeder, Telefon: (02181) 49 53 52 1 oder (0172) 92 37 39 4

E-Mail: beate.roeder(at)streunerherzen.com

Nevada

Geboren: ca. 01.05.2015, Rottweiler-Mischling, Schulterhöhe: ca. 50 cm, weiblich, kastriert, Aufenthaltsort: Tierheim Sardinien

geimpft, gechippt

 Nevada haben wir bereits vor einigen Jahren in unserem Kooperationstierheim, der L.I.D.A. in Olbia entdeckt. Sie wurde damals zusammen mit ihrer Mama Maggiolina und ihren Geschwistern ins Tierheim gebracht und ein anderer Verein nahm die Hundefamilie in die Vermittlung. Es vergingen Wochen, Monate und Jahre, in denen wir Nevada bei all unseren Besuchen immer wieder begegneten. Niemand hat ihr in dieser endlos langen Zeit eine Chance gegeben. Aber es sollte für die Hündin noch schlimmer kommen, denn eines Tages erfuhren wir, dass der Verein plötzlich einige Hunde aus der L.I.D.A. von ihrer Vermittlungsseite gelöscht und ihnen so jegliche Chance auf ein Leben außerhalb der Tierheimmauern genommen hat!

Wir möchten Nevada nun wieder Hoffnung schenken, damit auch sie bald das ihr unbekannte Leben außerhalb des Tierheims endlich kennenlernen darf. Ihr Dasein besteht, seitdem sie ein Welpe ist, aus Monotonie und Langeweile – tagein tagaus existiert nichts außer ihrem staubigen Gehege und sie hat nie etwas anderes kennengelernt als ihre Artgenossen, die ihr trauriges Schicksal teilen. Nevada lebt in einer Gruppe sowohl mit Hündinnen als auch mit Rüden problemlos zusammen.

Menschen findet Nevada toll und die Kollegin, die sie Anfang Dezember besuchte, wurde sofort freundlich wedelnd von ihr begrüßt. Besuch gibt es hier leider nur selten und Nevada schien glücklich zu sein über die Aufmerksamkeit und die Streicheleinheiten, die sie für einige Minuten genießen durfte.Auf den Bildern, die die Kollegin mir nach ihrem Besuch von der bildschöne Hündin schickte, war eindeutig zu sehen, dass ihr linkes Ohr viel höher am Kopf sitzt, als das rechte. Zunächst glaubten wir, dass es sich hierbei um eine angeborene Fehlstellung handelt, jedoch berichtete mir eine Tierschützerin, die Nevada seit einigen Jahren kennt, dass dies nicht immer so war. Ich bat die Tierärztin vor Ort, sich die Hündin einmal anzusehen und sie berichtete mir, dass die Asymmetrie das Ergebnis einer schweren, chronischen Ohrentzündung ist. Die Schmerzen müssen für Nevada beinahe unerträglich sein, denn sie hat sich zeitweise die Ohren völlig blutig gekratzt. Die dringend benötigte, regelmäßige Behandlung ist in einem so überfüllten Tierheim natürlich nicht möglich, deshalb hoffen wir sehr, dass die Hündin schon bald nicht mehr leiden muss und zeitnah einen Pflegeplatz oder sogar ihr Zuhause findet

Nevada ist offensichtlich ein Rottweiler-Mischling. Der Rottweiler gilt als ein unerschrockener und selbstsicherer Hund, der durch sein aufmerksames und bei der Arbeit sehr engagiertes Wesen einen idealen Gebrauchshund darstellt. Neben seiner Nervenstärke hat der Rottweiler allerdings auch einen sehr starken Schutztrieb, der es enorm wichtig macht, ihn sowohl konsequent und sensitiv zu erziehen als auch klar und sicher zu führen. In den richtigen Händen ist der Rottweiler eine absolute Bereicherung und fügt sich gehorsam, freundlich und friedlich in seine Familie ein.In einigen Bundesländern wird der Rottweiler bzw. der Rottweiler-Mischling als Listenhund geführt. Bedingung für Nevadas Vermittlung ist neben der entsprechenden Hundeerfahrung unbedingt auch, dass Sie die für das entsprechende Bundesland geltenden Auflagen bzw. Haltungsbedingungen erfüllen.

Wenn Sie die Menschen sind, die Nevada gerne auf ihrem weiteren Weg begleiten möchten, freue ich mich sehr auf Ihre Kontaktaufnahme.Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Nevada kann nach Deutschland ausreisen.

Nevada: https://www.youtube.com/watch?v=99vDuJNCky8

Kontakt: Beate Roeder, Telefon: (02181) 49 53 52 1 oder (0172) 92 37 39 4

E-Mail: beate.roeder(at)streunerherzen.com

Shoam

Shoam ist eine ca. 1/2010 geborene Rottweiler-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 58 cm. Lange vor dem Beginn des Sommers '16 hatten mehrere Leute eine große, schwarze und schäbige Hündin gesehen, die um das Aguadulce-Gebiet wanderte. Ein Mann, der sie in solch einem schlechten Zustand sah, fütterte sie für mehrere Wochen und mit seiner Hilfe konnte Shoam schließlich im September '16 in Obhut des Tierheims von Rota/Spanien genommen werden. Dort wurde festgestellt, dass sie Leishmaniose positiv ist. Schnell wurde die Behandlung begonnen und inzwischen geht es Shoam sehr gut.

Shoam lebt nun in einer Pflegestelle mit drei anderen Hunden in Berlin zusammen. Leider ist über ihre Vorgeschichte nichts bekannt, aber es lässt vermuten, dass sie nicht nur Gutes erfahren hat und ein Leben in einer Wohnung noch nicht kannte. Shoam ist anfangs vorsichtig, aber sehr verschmust und wird aber schnell neugierig und fasst dann auch Vertrauen. Sie findet alle Menschen toll, die ihr vorsichtig und ruhig entgegen treten, zeigt ganz deutlich, dass sie gefallen möchte, und ist sichtlich dankbar für Streicheleinheiten!Shoam ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 13409 Berlin-Reinickendorf.

Ansprechpartner: Lisa Nemitz Ein Freund fürs Leben e.V.

Tel.: 01 52-22 12 84 50 Email: lisa(at)ein-freund-fuers-leben.org

Chumani

Chumani, Rottweiler, geb. 26.09.2013, Hündin, nicht kastriert

Chumani kam am 18.12.2017 als Abgabehund zu uns ins Tierheim. Grund für die eigentliche Abgabe bei uns war, dass sie mit den beiden vorhandenen Hunden im Haus des letzten Besitzers nicht klar kam. Leider lässt es sich für uns nicht ganz nachvollziehen wie viele Stationen sie in ihrem jungen Leben schon durchlaufen hat.Chumani zeigt sich Menschen gegenüber freundlich. Da sie aus einer Leistungszucht stammt, hat sie ordentlich Power und möchte in ihrem neuen Zuhause auch gefordert werden.Mit anderen Hunden kommt die Hündin nicht sonderlich gut aus. Gerade an ihrer Leinenführigkeit bei Hundebegegnungen muss dringend gearbeitet werden. Speziell bei kleinen Hunden kann sie ganz schön die Fassung verlieren.

Trotz ihrer Menschenfreundlichkeit möchten wir sie nicht zu kleinen Kindern vermitteln. Die hat sie nicht kennengelernt. Wir wünschen uns einen Haushalt ohne andere Tiere.

Kontakt: Tierheim Zweibrücken Tel.: 06332/76460 oder 0172/6522342

Öffnungszeiten: Mo,Di,Do: 14 bis 17 Uhr; Sa 13 bis 16 Uhr

email: info(at)tierheimzweibruecken.de

www.tierheimzweibruecken.de

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2