Sie sind hier: Home / Tiere in Not / spezielle Hunderassen / Rottweiler
17.11.2018 : 7:44 : +0100

Rottweiler

http://www.rottweiler-nothilfe.de/

Anja

Rasse:Rottweiler Alter:ca. April 2012 geboren Größe:65 cm

Befindet sich derzeit in 98660 Themar.

Gechipt jaGeimpft;ja Kastriert jaVerträglich mit Hunden jaVerträglich mit Katzen?(?)nicht getestetFür Kinder geeignet? jaCheck auf Mittelmeerkrankheiten;negativer Befund

Als unsere fünfjährige (Stand 12/2017) Rottweiler-Prinzessin Anja, die inzwischen Olli heißt, vor einigen Monaten die dunklen Gänge der Perrera von Linares hinter sich lassen durfte und in eine Tierpension umsiedelte, war für die überaus liebevolle und zärtliche Kraftsportlerin die Welt schon fast zu schön, um noch real zu sein. Olli brauchte etwas Zeit, um wirklich zu verstehen, dass ihr Leid ein Ende gefunden hat, und als dann noch eine liebe Familie in Deutschland einwilligte, ihr ein Zuhause auf Lebenszeit zu geben, schienen alle Träume wahr geworden.

Olli kam auch gut in ihrem neuen Heim an und eroberte im Sturm alle Herzen. Schnell stellte man fest, dass in der Kuschelfee kein Wachhund schlummert, wer auch immer auf das Grundstück kommt, wird schwanzwedeln begrüßt und genauso aufmerksam und nett wieder hinausbegleitet. Im Haus ist Olli verschmust und kann mittlerweile auch ohne Probleme für eine gewisse Zeit allein bleiben. Ihr Lernwille, ihre Auffassungsgabe und ihre Neugierde, die dazu führt, dass Olli ihren Lieblings-Zweibeinern auf Schritt und Tritt folgt, begeistern ihre Besitzer und der Begriff "Wegbegleiter" wird von Olli ganz neu definiert. Ein Glück ist die hübsche Hundedame kein Chihuahua, über den man in solchen Situationen ständig stolpern würde.Leider muss dieser Traum von Kraftpaket trotzdem ihre Familie wieder verlassen, denn obwohl Olli schon viel an Souveränität zugelegt hat und ihre Ängste jeden Tag weniger werden, zeigt sie in hektischen Situationen noch ein bisschen Unsicherheit. Es erfordert Kraft, Standfestigkeit, Ruhe und Rassekenntnis, um dann richtig zu reagieren und Olli die nötige Sicherheit zu geben, die sie braucht, um in Zukunft nicht mehr zu erschrecken, wenn ein LKW vorbeifährt oder sehr laute Geräusche sie aus der Fassung bringen. Obwohl Olli also eigentlich prima mit Kindern zurechtkommt, ist sie in bestimmten Momenten zu kräftig und zu schreckhaft für die Kleinen, und der Nachwuchs ihrer jetzigen Familie musste die Erfahrung machen, dass die geliebte neue Freundin eben dann ihre Muskeln nicht mehr kontrolliert.Wir suchen für die Keksliebhaberin mit dem glänzenden schwarzen Fell also eine neue Bleibe mit aktiven, standfesten, geduldigen Menschen ohne Kinder (oder eben entsprechend großen), kuschelerfahren und gewillt, mit Olli weiter zu arbeiten.Ach, und wenn sie schon einen Hund zu Hause haben, würde Olli sich dolle freuen, wenn dieser männlich wäre, denn wie viele Frauen zeigt unsere Prinzessin eine gewisse Abneigung gegen andere Damen, die ihr die Show stehlen könnten. Auch bei Spaziergängen begrüßt Olli den Umgang mit "ihren" Jungs mit Begeisterung, während die Mädchen aus der Nachbarschaft es nicht schaffen, Olli davon zu überzeugen, dass sie den Aufwand lohnen, sich einmal eingehender mit ihnen zu beschäftigen, abgesehen von den deutlichen Aufforderungen, einfach Abstand zu halten.

Olli wünscht sich zu Weihnachten, jetzt doch endlich wirklich heimkommen zu dürfen, und wir sind uns sicher, dass die richtigen Menschen für sie schon bald gefunden sind.Sie sind ein Fan von großen Schmusebärchen, Sie verbringen gern Zeit draußen und wissen, wie man mit einem Hund arbeitet, Sie haben vielleicht sogar schon Erfahrungen mit Rottweilern und wissen, dass diese hochintelligenten Hunde geistig und körperlich ausgelastet sein wollen (und immer genug Kekse und Streicheleinheiten brauchen - Anm. von Olli)?Nun, dann melden Sie sich doch bitte umgehend bei uns und machen Sie sich, Olli und uns ein ganz großes Geschenk, indem sie einer echten Traumhündin das Zuhause schenken, das sie braucht und verdient hat!

Kontakt:Stephanie Gehrlein ( s.gehrlein@tierschutzverein-arca.de)

Telefon: 01520/7156623

Ares

Ares, Rottweiler, geb. 14.02.2017, Rüde, nicht kastriert

Manches Mal lohnt eben doch ein zweiter bzw. genauerer Blick… Auch wenn uns Ares (bei Abgabe hieß er Chico) als lieber, netter, freundlicher Rottweiler vorgestellt wurde und sich bei Ankunft auch so gezeigt hat, haben wir bei ihm einen genaueren Blick gewagt, nachdem er sich ein paar Tage eingelebt hat.Er ist im Erstkontakt weiterhin freundlich, auch fremden Menschen gegenüber. Aber es gibt durchaus Situationen wo durchkommt, dass er ein pubertierender Rottweiler ist, der Dinge ausprobiert und auch schon als Lösung für sich entdeckt hat. Wer kann es ihm verübeln? Sein Leben spielte sich bislang größtenteils im Zwinger ab. Da war weder jemand, der seiner Futterschüssel zu nahe kam, noch jemand, der in sonstigen Situationen auch mal gesagt hat, dass er dies und jenes zu lassen hat.

Beutefangverhalten ist bei ihm durchaus ein großes Thema und Beutespiele sollte man mit diesem Hund tunlichst unterlassen. Schon jetzt werden rennende Hunde (das sicherlich nicht spielerisch) und Autos gejagt.Wir hoffen, dass wir für diesen jungen Hund möglichst bald die passenden Halter finden, die wissen was sie da an der Leine haben.Ares ist keinesfalls ein Hund für eine Familie mit kleinen Kindern. Wir sind uns dennoch sicher, dass er in den richtigen Händen zum tollen Begleiter wird.Die Vermittlung zu einer souveränen, standhaften, großen Hündin, könnten wir uns mit dem momentanen Wissen vorstellen.

Kontakt:Tierheim Zweibrücken Tel.: 06332/76460 oder 0172/6522342

email: info(at)tierheimzweibruecken.de

www.tierheimzweibruecken.de

Nanuk

**Nanuk** Rottweiler / Schmuseweiler Rüde, kastriert

geboren ca. Dezember 2016 in Rumänien

groß und seit Februar in Deutschland (NRW)...

mehr Infos in Nanuk's eigener FB-Gruppe:https://www.facebook.com/search/top/?q=NANUK%20in%20Not

Nanuk ist ein fröhlicher, verspielter, lebhafter, pubertierender Jungrüde, der noch viel nachzuholen hat. Er ist zwar wahrscheinlich über ein Jahr alt, benimmt sich aber wie ein 6 Monate alter Jüngling.Fremden Menschen gegenüber ist er erst einmal skeptisch. Sein Herz kann aber fix erobert werden und dann es kann nicht genug geschmust werden.Nanuk braucht – eigentlich wie jeder Hund auch – eine konsequente, aber liebevolle Führung. Eigentlich ist Nanuk ein Weichei, nutzt aber Unsicherheiten für sich aus.

Mit den Katzen auf der Pflegestelle kommt er klar. Nanuk ist aber immer im Spielmodus, was nicht jede Katze sofort gerne mag. Mit anderen Hunden kommt er i.d.R. gut aus, Ausnahmen bestätigen die Regel.Er läuft mittlerweile toll an der Leine, lernt sehr gerne und gut.Er ist unglaublich agil, trotz seiner operierten Hüfte und der durchtrittigen Pfote. Er wurde Mitte März an der Hüfte operiert. Der Femurkopf wurde entfernt, so dass sein Oberschenkel nun in die Hüftpfanne eingepasst wurde. Laut der Tierklinik Duisburg-Kaiserberg wird Nanuk damit problemlos laufen und leben können. Bereits jetzt, vier Wochen nach der OP, läuft er sehr gut mit der operierten Hüfte mit.Bis Ende April hat Nanuk Leinenzwang an der kurzen Leine, auch im Garten. Er darf noch nicht springen und hüpfen. Ihn zu bremsen ist nicht einfach.Die verkürzte Sehne der linken Vorderpfote wird trainiert und Nanuk läuft damit sehr gut. Weitere Physiotherapie ist empfehlenswert. Elle und Speiche sind nicht ganz korrekt zusammen gewachsen, das ist aber nicht schlimm und muss nicht operiert werden.

Wir suchen für ihn ein perfektes Zuhause: Dazu gehört ein in der Erziehung konsequentes, aber liebevolles Zuhause;Ideal wäre eine ebenerdige Wohnsituation, vlt sogar mit Garten; aber zumindest eine Wohnung, in der er – wenn überhaupt – nur ein paar Stufen laufen muss.Für die, die es nicht wissen: Nanuk wurde in Rumänien im Oktober an der Straße gefunden mit einem gebrochenen Vorderbein und einer gebrochenen Hüfte.

mehr Infos und zur Geschichte von Nanuk auf unserer Homepage:https://www.tierhilfe-craiova.de/nanuk.html

Schutzgebühr: nach Absprache inkl. ausbruchssicherem Geschirr ("No escape soft und safe" von Wolters).Bedenken Sie, dass der Hund nur mit dieser Art Geschirr an Sie übergeben wird.Alle unsere Hunde sind gechipt und geimpft.Heimtierausweis hat Nanuk im Gepäck.Bitte die landesspezifischen Hundeverordnungen beachten!Eine Vorkontrolle ist für uns unabdingbar.

Bitte füllen Sie die Selbstauskunft aus, wir melden uns schnellstmöglich für ein telefonisches Gespräch: https://www.tierhilfe-craiova.de/selbstauskunft.html

Tel. 0162 - 439 2 448

Shoam

Shoam ist eine ca. 1/2010 geborene Rottweiler-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 58 cm. Lange vor dem Beginn des Sommers '16 hatten mehrere Leute eine große, schwarze und schäbige Hündin gesehen, die um das Aguadulce-Gebiet wanderte. Ein Mann, der sie in solch einem schlechten Zustand sah, fütterte sie für mehrere Wochen und mit seiner Hilfe konnte Shoam schließlich im September '16 in Obhut des Tierheims von Rota/Spanien genommen werden. Dort wurde festgestellt, dass sie Leishmaniose positiv ist. Schnell wurde die Behandlung begonnen und inzwischen geht es Shoam sehr gut.

Shoam lebt nun in einer Pflegestelle mit drei anderen Hunden in Berlin zusammen. Leider ist über ihre Vorgeschichte nichts bekannt, aber es lässt vermuten, dass sie nicht nur Gutes erfahren hat und ein Leben in einer Wohnung noch nicht kannte. Shoam ist anfangs vorsichtig, aber sehr verschmust und wird aber schnell neugierig und fasst dann auch Vertrauen. Sie findet alle Menschen toll, die ihr vorsichtig und ruhig entgegen treten, zeigt ganz deutlich, dass sie gefallen möchte, und ist sichtlich dankbar für Streicheleinheiten!Shoam ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 13409 Berlin-Reinickendorf.

Ansprechpartner: Lisa Nemitz Ein Freund fürs Leben e.V.

Tel.: 01 52-22 12 84 50 Email: lisa(at)ein-freund-fuers-leben.org

Chumani

Chumani, Rottweiler, geb. 26.09.2013, Hündin, nicht kastriert

Chumani kam am 18.12.2017 als Abgabehund zu uns ins Tierheim. Grund für die eigentliche Abgabe bei uns war, dass sie mit den beiden vorhandenen Hunden im Haus des letzten Besitzers nicht klar kam. Leider lässt es sich für uns nicht ganz nachvollziehen wie viele Stationen sie in ihrem jungen Leben schon durchlaufen hat.Chumani zeigt sich Menschen gegenüber freundlich. Da sie aus einer Leistungszucht stammt, hat sie ordentlich Power und möchte in ihrem neuen Zuhause auch gefordert werden.Mit anderen Hunden kommt die Hündin nicht sonderlich gut aus. Gerade an ihrer Leinenführigkeit bei Hundebegegnungen muss dringend gearbeitet werden. Speziell bei kleinen Hunden kann sie ganz schön die Fassung verlieren.

Trotz ihrer Menschenfreundlichkeit möchten wir sie nicht zu kleinen Kindern vermitteln. Die hat sie nicht kennengelernt. Wir wünschen uns einen Haushalt ohne andere Tiere.

Kontakt: Tierheim Zweibrücken Tel.: 06332/76460 oder 0172/6522342

Öffnungszeiten: Mo,Di,Do: 14 bis 17 Uhr; Sa 13 bis 16 Uhr

email: info(at)tierheimzweibruecken.de

www.tierheimzweibruecken.de

Hasso

Hasso (SH164/90)  rasse: Rottweiler-Schäfer-Mix Farbe: Schwarz-Braun

Geschlecht: männlich, kastriert geboren 21.03.2006

Größe: 58 cm 

Kurzbeschreibung:geeignet für: für Hundeerfahrene mit Haus und Grundstück

ausführliche Beschreibung:

Hasso kam nach dem Tod seiner Besitzer im Januar 2010 zu uns ins Tierheim. Sehr traurig ist, dass Hasso als Welpe von einem Tierheim an diese uralten Leute vermittelt wurde. Hasso lebte dort nur im Zwinger, durfte gerade mal nachts frei auf dem Hof laufen. Er lernte nichts kennen, weder andere Menschen, noch andere Tiere, wurde nie Gassi geführt oder erzogen. Was dadurch aus Hasso geworden ist, haben wir gesehen.am Anfang war Hasso extrem misstrauisch fremden Menschen gegenüber. Nur wenigen Menschen vertraute er und sie konnten ihn anleinen und mit ihm umgehen. Doch das Gassigehen gestaltete sich schwierig, da Hasso nie gelernt hatte, an der Leine zu laufen.

Nun lebt Hasso schon einige Jahre bei uns im Tierschutzliga-Dorf und ist richtig umgänglich geworden. Er ist nach wie vor ein Hund, der eine starke Führung durch seinen Besitzer braucht und sich sehr eng auf ein oder zwei Personen prägt. Aber inzwischen läuft er recht gut an der Leine (solange wie er nicht durch andere Hunde abgelenkt wird), befolgt ein paar Grundkommandos und zeigt sich auch fremden Menschen gegenüber sehr umgänglich, solange seine Bezugsperson dabei ist.

Für Hasso wünschen wir uns nun wirklich endlich ein gutes Zuhause. Am schönsten wäre es für ihn, wenn er irgendwo als Haus und Hofwächter bei einem hundeerfahrenen Ehepaar oder Einzelperson leben dürfte. Hasso ist sehr wachsam, aber kein Kläffer. Katzen auf dem Hof würde er sogar akzeptieren, nur mit anderen Hunden kommt Hasso nicht klar, da er nie Hundekontakt hatte. Wenn Besucher kommen, sollte seine neue Familie die Möglichkeit haben, Hasso wegzusperren.

Mehr Bilder und Kontaktformular: tierschutzliga.de/vermittlungstier/;

Tierschutzligadorf

T elefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de E-Mail: info(at)tierschutzligadorf.de

Chiko

Chiko Geschlecht: männlich/kastriert Geburtsdatum: 09.09.2011

sehr misstrauisch, gut Leinen Fuhrig

in Albert-Schweitzer-Tierheim in 45141 Essen

Der fünf jährige Rottweiler Chiko sitzt seit Juni 2012 in unserem Tierheim. Er ist ein sehr misstrauischer Rüde der eine lange Eingewöhnungszeit braut, um mit Fremden Vertrauen aufzubauen. Chiko ist gut Leinen Fuhrig und spielt sehr gerne mit Fußbällen.

Kontakt: schneider(at)tierheim-essen.org, Tel.: 0201 - 32 62 62

http://www.tierheim-essen.de/

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2