Sie sind hier: Home / Tiere in Not / spezielle Hunderassen / Galgos/Podencos
20.9.2017 : 5:54 : +0200

Ebonee

Ebonee italienisches Windspiel, Hündin, kastriert, geb. 2010

Ebonee hat in ihrem bisherigen Leben so gut wie gar nichts kennengelernt, deswegen ist sie noch sehr ängstlich und scheu. Aber es wird jeden Tag besser.Mit Hunden kommt sie gut klar, Katzen dürften auch im neuen Zuhause sein.Kinder kennt sie nicht.Sie kann gut mal eine Weile alleine bleiben und ist schon fast stubenrein.An der Leinenführigkeit und anderen kleinen Dingen die für einen Hund eigentlich selbstverständlich sein sollten, arbeiten wir noch.Wir suchen Kenner und Liebhaber der Rasse, die bereit wären mit Ebonee weiter zu trainieren und ihr zu zeigen wie schön das Leben als Windspiel sein kann.

Standort Nähe Saarbrücken.

Infos erteilt die Pflegestelle: Jana Keller 01781303421 janala86(at)web.de

Musa

MUSA: Podengo Portugues-Mix, Hündin, Geb.: 09.2013, Höhe 42 cm, Gewicht: 10 kg

MUSA wurde gefunden. Niemand hat sich bisher gemeldet und vermisst sie. Daher haben wir uns nun entschlossen, ein neues Zuhause für die nette Hundedame zu suchen.MUSA ist der ideale Hund für Familien mit oder auch ohne Kinder. Die Mitarbeiter im Tierheim beschreiben die hübsche Hündin als zart, ruhig, sympathisch, süß und fröhlich. Sie ist rundherum ein toller Hund.

Gerne schmiegt sie sich an Menschen, die sie kennt an und ist überglücklich, wenn sie gekrault wird oder anderweitig ein wenig Aufmerksam bekommt. Am liebsten würde sie in den Menschen hinein kriechen, um ihm ganz nah zu sein.Mit Hunden kommt sie gut klar, solange diese akzeptieren, dass sie das Sagen haben möchte. Aber sie gerät nur selten in Konflikte.Mit Katzen könnte sie gut zusammen leben. Sie begegnet ihnen sehr freundlich.MUSA hat sich in die Herzen aller Mitarbeiter des Tierheims geschlichen. Sie ist einfach ein Traumhund. Dennoch wird es nicht ganz einfach, für die wirklich tolle Hündin ein Zuhause zu finden, da sie ein Herznebengeräusch hat und wohl Medikamente benötigt. Wir hoffen aber sehr, dass ihre neue Familie sich nicht davon abschrecken lässt und ihr dennoch ein Traumzuhause bietet. Wir sind uns sicher, ihre neuen Menschen wird es nicht bereuen.

MUSA ist gechipt, geimpft, kastriert und neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Jerry

Jerry ist ein ca. 3/2017 geborener Galgo Español-Mix-Rüde und hat z.Zt. eine Schulterhöhe von 60 cm. Er wird noch ein ganzes Stück wachsen und vermutlich zwischen 65-70 cm groß werden. Jerry und seine Schwester Romy wurden bereits als Welpen in eine Tötungsstation in Jerez de la Frontera/Spanien gebracht. Mithilfe unserer spanischen Tierschutzkollegin konnten die beiden herausgeholt werden und sehen nun einer besseren Zukunft entgegen.

Jerry ist ein sehr liebevoller und gutmütiger junger Bursche, der sich gerne in der Nähe seiner Leute aufhält und zum Schmusen und Kuscheln immer bereit ist. Natürlich ist er noch jugendlich verspielt und im Garten wird ordentlich mit Freuden getobt oder das Hundespielzeug wird mit Begeisterung bearbeitet. Viel Freude bereitet ihm auch sein Futterball, den er hingebungsvoll durch die Gegend rollt, um seine Belohnung einzusammeln. Jerry ist gelehrig und sehr gehorsam, läuft recht ordentlich an der Leine und kennt und befolgt schon einige Grundkommandos. Bei Begegnungen mit fremden Hunden bleibt er freundlich und gelassen. Auch wenn er angebellt wird, stört ihn das wenig. Er ist halt ein kleiner Streber :-). Jerry ist stubenrein und kann auch schon einige Zeit alleine bleiben. Autofahren und Tierarzt ist auch kein Problem für ihn. Alles was ihm jetzt noch fehlt, ist eine tolle Familie, die er glücklich machen kann.Jerry ist bereits geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Er befindet sich in einer Pflegestelle in 29303 Bergen.

Ansprechpartner: Regina Verdon, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 50 51-9 14 62 70, Email: regina(at)ein-freund-fuers-leben.org

Suri

Suri ist eine ca. 2014 geborene Podenco-Mix-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 40 cm. Sie wiegt etwa 11 kg. Im Februar ’17 konnte Suri mithilfe einer tierlieben Pensionspatin aus einer Perrera (Tötungsstation) in Jerez de la Frontera/Spanien gerettet und vorübergehend in einer spanischen Hundepension untergebracht werden. Ihr ist anzusehen, dass sie keine schöne Vergangenheit hat. Ihr Körper weist einige Narben auf und dem Gesäuge nach zu urteilen war sie schon einige Male Mama. Die tierärztliche Untersuchung mit Röntgen ergab Hinweise auf einen Bruch des rechten Vorderbeins im Welpenalter, der damals unversorgt blieb, wodurch eine leichte Fehlstellung zurückgeblieben ist. Trotzdem rennt Suri zusammen mit ihren Kumpels im Garten und geht sehr gerne spazieren. Sie ist nicht beeinträchtigt.

Suri hat ein sehr liebes Wesen. Sie genießt die neugewonnene Freiheit im Garten ihrer Pflegefamilie sehr, ist stubenrein und verträgt sich bestens mit Artgenossen und mit Katzen. Auch Kinder mag Suri gern.Suri ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 29303 Bergen.

Ansprechpartner: Maros Kunold, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 50 51-6 06 45 51, Email: maros(at)ein-freund-fuers-leben.org

Charly

Charly:  Seit über einem Jahr im Tierheim, sucht Charly dringend endlich seine Menschen,da er doch mittlerweile sehr leidet nach solanger Zeit.Er ist vermutlich ein Münsterländer-Podencomix, kommt ursprünglich aus Spanien, ca. 2,5 Jahre, geimpft, gechipt, chemisch kastriert agil und lebhaft, freundliches u. liebenswertes Wesen,sucht hunderfahrene und sportliche Zweibeiner!

Ein wirklich toller Kerl....!Aber er muss erst vertrauen fassen zu seinem Menschen, kleine Kinder verunsichern ihn,grössere Kinder sind kein Problem.Mit Hündinnen verträglich, Rüden gehn meist nicht.

Für weitere Infos bitte an http://www.tierheim-singen.de/notfaelle-tierheim.html 

oder direkt an seine Pflegerin Andrea Reiss Tel 0174-2400530 snowdog-angels(at)web.de

Candy

Candy eine 4 Jahre alte blonde Schönheit

Das Fotomodell mit dem blonden Fell ist eine ruhige und ausgeglichene Lady. Candy hält sich eher im Hintergrund, ist aber nicht ängstlich oder kontaktscheu, sie wartet einfach ab, bis sie an der Reihe ist, um dann jede Zuwendung zu genießen.

Auf ihrer Pflegestelle konnte Candy schon vieles kennenlernen. Beispielsweise darf sie mit die Pferde versorgen, sie darf dabei sein wenn die Ziegen versorgt werden und an die Katzen hat sie sich gewähnt. Nur Kleintiere hat sie zum Fressen gern.

Jetzt sucht unsere elegante Schönheit ein eigenes, ruhiges Zuhause mit entspannten, aber aktiven Menschen, die sich darauf freuen, unserer langbeinigen Prinzessin (ca. 60 cm Schulterhöhe) zeigen, dass die Welt so viele schöne Dinge bereithält.

• Menschen, die ihr langsam das alleine bleiben beibringen. Als Zweithund kann sie es inzwischen schon sehr gut!

• Menschen, gerne mit einem souveränen Ersthund oder einem mehr Generationenhaushalt (Kinder sollten schon im Jugendalter sein)

• Eben einfach eine eigene Familie, mit denen Candy durch dick und dünn gehen kann

Haben Sie einmal in diese Augen geblickt? Dahinter schlummert eine ganz, ganz treue Hundeseele, die nur darauf wartet, von Ihnen erobert zu werden.

76337 Waldbronn TEl. 07243-61850 vom Team Animalta e.V.

www.suche-herrchen.com bigggie(at)web.de

Josie und Lala

Podenco-Mix-Welpen, Josie und Lala suchen schon jetzt ein Zuhause….

Josie und Lala sind zwei Podenco-Mixe, die mit 15 Wochen (Anfang September) aus Andalusien nach München reisen werden. 

Beide hatten in ihrem jungen Leben einen Schutzengel an ihrer Seite. Die Schwester eines Vereinsmitgliedes brachte im Urlaub ihren Müll raus und wunderte sich über einen Karton der neben den Mülltonnen stand. Dieser bewegte sich sogar und als sie mutig nachschaute, fand sie die beiden Welpen-Mädchen.Sie nahm sie sofort auf und am nächsten Tag ging es gleich zum Tierarzt. Beide sind dem Alter entsprechend lebhaft und munter. Anfang September werden sie in eine bessere Zukunft reisen und wir suchen heute schon nach passenden Menschen.

Wir sich also mit den Charaktereigenschaften der Rasse des Podenco’s auskennt und auch weiß, dass die Kleinen ganz schnell zu anspruchsvollen Hündinnen heranwachsen und neben viel Freude sicherlich auch so manche Sorge bereiten werden, der möge sich mit unserer Ehrenamtlichen, Frau Sobolewski, unter der Telefonnummer 0176-78018016 oder per Mail nothilfe(at)polarhunde.de in Verbindung setzen.Abgabe nach Vorkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr.

Divo

Er ist knapp 4 Jahre alt und kastriert, in Deutschland geboren als Sohn einer Galga und eines Kleinpudelrüden. Er ist von seiner Familie (Mutter und zwei Geschwister) als einziger übrig geblieben und möchte so gerne auch in einem behüteten Zuhause ankommen. Leider hat er in seinem bisherigen Leben nicht viel kennen gelernt und ist daher nichts für Hundeanfänger.

Momentan haben wir noch nicht so tolle Bilder. Ich hänge mal welche an, vielleicht verguckt sich trotzdem jemand.

Tel.: 0202 / 74 71 71 71 eMail: info(at)pechpfoten.de

Homepage: www.pechpfoten.de

Mancha

Name: Mancha Geschlecht: weiblich Rasse: Windhund Geburtsjahr: 2016

Größe: groß Kastriert:ja Andere Hunde: ja Katzen: nein Kinder: ja

Handicap: nein

Mancha ist eine ganz junge, wunderschöne Hündin, die bei Wilderern beschlagnahmt und in unser polnisches Partnertierheim gebracht wurde. Wer diese Hunde kennt, wird Mancha lieben! Sie ist jung, freundlich, fröhlich und sanft zu allem Menschen und lebt bei unseren Freunden in einem größeren Rudel. Sie hat Jagdtrieb und deshalb muss man auch bei Katzen aufpassen. Unsere Freunde können sie in Polen nicht vermitteln, weil die Gefahr, dass sie wieder zur Jagd gebraucht wird, zu groß ist. Deshalb suchen wir für Mancha einen Platz, wo sie erst einmal das Leben in einer Familie lernen darf und sicher bald eine Familie findet, die diese tollen Hunde liebt und vielleicht schon einen Kameraden für Mancha aufgenommen hat. Bitte lassen Sie diese tolle Hündin nicht warten!Mania könnte im September zu Ihnen kommen,wenn sie eine Pflegestelle oder eine neues Zuhause findet

https://www.dobermann-nothilfe.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/mania/

jeanette1.otto@gmail.com

Mobil: 0172 260 2521

Azteca

Azteca, Geschlecht: Hündin, Alter: 1,5 Jahre (geb. 11/2015), Rasse: Podenco, Kastriert: ja, Grösse: 60 cm, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura

Azteca wurde zusammen mit Atlanta von unseren Tierschutzkollegen aus einer der örtlichen Perreras befreit. Die schöne Hündin ist noch etwas schüchtern, lebt sich aber mehr ein. Sie ist nicht wirklich scheu, eher sehr unterwürfig. Vermutlich hat sie bisher nur wenig (oder keine) Zuneigung kennengelernt. Mit den anderen Hunden ist sie absolut verträglich. Bisher zeigt sich die hübsche Dame sehr genügsam. Sie geht bereits recht gut an der Leine.Wer möchte der lieben Podenca weiterhin Sicherheit und ein Heim für's Leben geben? Erfahrung mit der Rasse wäre von Vorteil, ebenso wie ein sicherer Garten und/oder Hundeauslauf in der Nähe. Gerne darf in Aztecas neuem Zuhause bereits ein Hundefreund wohnen. Für lange und spannende Spaziergänge an der Schleppleine durch die Natur wäre sie sicher zu begeistern.

Videolink: https://www.youtube.com/watch?v=eJoaSqOPHoE&feature=youtu.be

Kontakt: Martina Alex, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 04135-3179950, E-Mail: Martina.Alex(at)THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Nilo

Name: Nilo Rasse: Podenco Geschlecht: männlich Alter: Juni 2016

Schulterhöhe: circa 45 cm, wächst noch ein bisschen

Krankheiten: keine

Blutanalyse vom 28. September 2016: negativ getestet auf die Mittelmeerkrankheiten Leishmaniose, Ehrlichiose, Filarien, Anaplasma und Lyme-Borreliose

Aufenthaltsort: ADPCA (Zaragoza)

Hallo, ich bin Nilo!Neugierig, verspielt, verschmust – ein Goldschatz von einem Hund! Anfangs bin ich ziemlich scheu, denn ich hatte bisher mehr Kontakt zu Hunden als zu Menschen. Mein Herrchen war lange krank und ist dann gestorben. Zurück blieb ich mit meiner Mama und sieben Geschwistern. Ich war der kleinste der acht Welpen, aber ich habe mich prächtig entwickelt. Unser Besitzer hat uns zur Jagd gezüchtet. Aber das ist jetzt vorbei.

Wir lebten monatelang allein auf unserer Finca in einem Dorf nahe Zaragoza. Ein Verwandter unseres Herrchens kam regelmäßig, um uns zu füttern. Ansonsten blieben wir uns selbst überlassen. Da dies kein Zustand war, haben uns Tierschützer der Organisation ADPCA eingefangen. Das war gar nicht so einfach, denn fremden Menschen begegneten wir mit Angst und Misstrauen. Hier teile ich meinen Zwinger mit meiner Mama und einem anderen Podenco. Funktioniert prima!In den wenigen Monaten, seit ich das Licht der Welt erblickte, habe ich noch nicht viel über Zweibeiner gelernt. Nur dass sie hier sehr nett zu uns sind und so oft wie möglich in unseren Zwinger kommen, um sich mit uns zu beschäftigen. An die Betreuer habe ich mich schon gewöhnt und freue mich, wenn sie mit mir spielen und schmusen.Je mehr ich auftaue, desto mehr stellt sich heraus, dass ich von meinen Geschwistern der geselligste bin. Ich bringe sogar die Leine zur Betreuerin. Aber Zeit zum Gassigehen haben die leider nicht. Deshalb suche ich jetzt meine eigene Familie. Eine Adoption beruht immer auf Gegenseitigkeit. Wenn ich Euch adoptieren soll, dann müsst Ihr ein paar Bedingungen erfüllen: Ihr seid aktive Menschen, die mit mir lange Spaziergänge machen und in die Hundeschule gehen. Dort will ich alles lernen, was man als Hund können sollte. Aber die wichtigsten Erziehungsmaßnahmen sind Vertrauen und Respekt. Dann kommt der Rest fast von selbst. Ihr solltet von Anfang an Regeln aufstellen und nicht denken: „Das arme Kerlchen müssen wir schonen.“ Denn was ich als Welpe darf, werde ich als erwachsener Hund nicht aufgeben.

Ich bin sanftmütig, zärtlich, lieb und unterwürfig. Mit mir bekommt ihr ein bildhübsches, lustiges Kerlchen mit dem Herz am rechten Fleck. Ich laufe euch nach und schaue mir viel von euch ab. Ihr seid meine Vorbilder. Und wenn ich die Vorderpfoten nach vorne und meinen Hintern in die Höhe strecke, dann heißt es: „Jetzt ist Zeit zum Spielen!“Ich sehe zwar aus wie ein Plüschtier, aber ich bin ein Lebewesen mit Ansprüchen und Bedürfnissen, wie Auslauf und Kopfarbeit. Ob ich meinen rassetypischen Jagdtrieb entwickle, liegt nicht zuletzt an euch. Ich brauche Beschäftigung und Alternativen zum Jagen, wenn ihr mit mir entspannt durch die Wälder streifen wollt.

Hier gibt es noch Videos von Nilo: www.tierschutzverein- europa.de/anzeige.php?lang=& id=8092 

Wollt Ihr die nächsten 10 bis 15 Jahre mit mir verbringen? Dann meldet euch bitte bald bei meiner Vermittlerin Barbara Renz.

Barbara Renz (Sprachen: Deutsch, Englisch) Telefon: 0221 2223370

Handy: 0163 - 2524543 E-mail: tsv-europa(at)b-renz.de

www.tierschutzverein-europa.de

Adele

Name: Adele Rasse: Podenco Ibicenco Größe: wird min. 60 cm

Geboren: 15.07.2016 Herkunft: Perros con Alma, Zaragoza  

Adele ist mit ihrem Bruder Lennon und ihrem Papa in der Tötung gelandet, weil der Besitzer wohl fand, dass sie zum Jagen nicht gut geeignet sind. Papa Bono hat inzwischen ein tolles zu Hause in Deutschland gefunden. Ihm geht es gut und seine Familie ist sehr glücklich mit dem neuen Familienmitglied.So wie Bono könnte auch Adele bald der Star der Familienfotos sein. Zum Beispiel lang ausgestreckt auf dem Sofa. Da liegen Podencos nämlich besonders gerne. Am schönsten ist das natürlich nach einem richtig langen Spaziergang. Denn die Podencos sind Laufhunde, die gerne viel Bewegung haben.Der Podencos Ibicenco ist ein Jäger, der alle Sinne nutzt, um seine Beute zu lokalisieren. Sie sind für ihren ausgeprägten Jagdtrieb bekannt. Doch was viele nicht wissen, im Haus sind sie sehr entspannt und meist auch leidenschaftliche Schmuser. Der Podenco ist höflich-abwartend, nie forsch oder gar aggressiv. Im Haus und zu seinen Menschen verhält er sich freundlich, sanft und immer ein wenig als Lausbub.

Adele hatte schon fast ihr Ticket in die Freiheit. Denn Julieta von 'perros con alma' sollte sie Adele, ihren Bruder und den Vater der beiden für einen deutschen Verein aus der Tötung befreien. Doch die Freude währte nur kurz, bereits am nächsten Tag hieß es auf einmal es wäre ein sprachliches Missverständnis gewesen und man hätte nur fragen wollen, ob die Hunde noch in der Tötung sitzen. Danach Funkstille.Haben Sie ihre Augen gesehen? Diese intensiven hellen Augen, die eben nur ein Podenco hat? Trifft einen dieser Blick, kann man sich nicht einfach umdrehen und gehen. Das hat auch Julieta nicht übers Herz gebracht und hat die drei aufgenommen.Jetzt sucht Adele Menschen, die ihr zeigen, dass man von uns Zweibeinern auch Gutes erwarten kann. Hier im Tierheim zeigt sie sich ruhig und sie beginnt ganz langsam, den Menschen zu vertrauen. Sie braucht Menschen mit Geduld, die ihr Zeit geben, den Alltag in Deutschland kennenzulernen.Mit anderen Hunden hat Adele gar kein Problem, aber bevorzugter Spielkamerad sind natürlich ähnlich lauffreudige Hunde wie auch der Ibicenco selbst ist.Ein eingezäunter Garten wäre perfekt zum freien Laufen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie Adele einfach mal ableinen können, ist eher gering. Dafür ist sie zu sehr 'Meisterjägerin' und die Verkehrsdichte in Deutschland einfach zu groß. Aber auch daran gewöhnt man sich – und hier spricht die eigene Erfahrung!

Hier gibt es noch ein Video von der tollen Mausi: http://www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php?lang=&id=8228

Geben Sie sich der Faszination dieser Hunde hin und akzeptieren Sie sie einfach wie sie sind – unvergleichlich in ihrer Schönheit, Anmut, Intelligenz und in ihrem Verhalten. Sie haben Fragen zum Podenco allgemein oder zu Adele im Besonderen? Dann melden Sie sich bitte bei ihrer Vermittlerin Barbara Renz.

HP: www.tierschutzverein-europa.de

Telefon: 0221 2223370 Handy: 0163 - 2524543 E-mail: tsv-europa(at)b-renz.de 

Marcel

Marcel, Geschlecht: Rüde, Alter: 6 Monate (geb. 12/2016), Rasse: Podenco-Bardino Mischling, Kastriert: nein, Grösse: z.Zt. 53 cm, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura 

Der hübsche Podenco/Bardino-Mischling Marcel wurde in Tarajalejo herrenlos aufgefunden. Seine Finder brachten ihn zum Tierarzt, sind dann aber verschwunden und haben ihn einfach zurückgelassen. Zum Glück konnte eine unserer Insel-Pflegestellen ihn aufnehmen und ihm so den Gang in die Perrera ersparen.Marcel ist ein lustiger, aufgeweckter Junghund. Er ist sehr lauf- und spielfreudig, ein bisschen albern und lernt sehr gerne. Kinder findet er prima und er ist absolut verträglich mit anderen Hunden.Altersentsprechend testet er gerne aus, kann alles gebrauchen und ist sehr neugierig. Seine neuen Menschen sollten viel Zeit für ihn haben. Sicher hätte er Spaß an der Hundeschule, um das große Hunde-Einmaleins zu lernen. Gegen einen bereits vorhandenen Hundefreund hätte er bestimmt nichts einzuwenden. Ein sicherer Garten zum unbeschwerten Spielen und Toben wäre toll für Marcel.

Wer möchte diesen ausgesprochen hübschen Rüden in sein Herz und Haus aufnehmen?

Videolink Marcel: https://www.youtube.com/watch?v=lOovbB_hvb8&feature=youtu.be

Kontakt: Susanne Wilhelm, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 02738 - 3589851, E-Mail: Susanne.Wilhelm(at)THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Giulietta

Giulietta, Notfall Hündin, Geschlecht: Hündin, Alter: 3,5 Jahre (geb. 12/2013), Rasse: Podenco, Kastriert: ja, Grösse: 51 cm, Standort/Pflegestelle: 58762 Altena

Die hübsche Podenca Giulietta wurde von unseren Tierschutzkollegen aus einer der örtlichen Tötungsstationen befreit. Giulietta ist eine anschmiegsame, verschmuste und sehr freundliche Hundedame. Sehr gerne spielt sie mit anderen Hunden. Giulietta ist taub oder sehr schwerhörig. Eine audiometrische Untersuchung war auf Fuerteventura nicht möglich. Ihr Kopf wurde aber geröntgt und die Ohren untersucht - es ergab sich kein Fremdkörper oder sonstiger negativer Befund. Giulietta stört sich an ihrer Behinderung, die für sie keine ist, überhaupt nicht. Sie ist ein lustiger und fröhlicher Hund!

Leider stellte sich jedoch in Deutschland heraus, dass Giulietta eine beidseitige Patella-Luxation (Kniegelenks-Verletzung, bei der die Kniescheibe (Patella) aus ihrer Führung springt (Luxation)). Das rechte Bein war schlimmer betroffen und wurde am 31.08.2016 operiert, mit Glück reicht für das linke Bein langfristig eine physiotherapeutische Maßnahme inkl. Muskelaufbau. Die Operation hatte sie gut überstanden. Sie zog im Dezember 2016 auf eine neue Pflegestelle und lebt dort mit einem Podenco-Rüden und 2 Hündinnen zusammen, von Anfang an völlig problemlos. Auch ein Kater gehört zur Familie. Sie wurde erneut einem Tierarzt vorgestellt, da das Knie noch immer geschwollen war.

Die Röntgenbilder waren eine Katastrophe. Sie musste definitiv erneut operiert werden. Die Kniescheibe war nicht mehr da, wo sie sein sollte sondern stark im Bindegewebe eingewachsen und hatte zudem einen hochgradigen Knorpelschaden. Das Knie wurde komplett neu konstruiert. Um ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen, wurde der Eingriff am 22.02.2017 von einem Spezialisten für Orthopädie in der Tierklinik Hofheim durchgeführt. Giulietta hat auch diese erneute Operation erstaunlich tapfer weggesteckt. Es heilt sehr gut ab und Mitte März wird sie mit der Physiotherapie beginnen, die sie für den weiteren Muskelaufbau dringend benötigt.

Die erste Operation inkl. Röntgenaufnahmen riss bereits ein großes Loch in unsere Kasse, die zweite Operation in der Tierklinik Hofheim schlug noch einmal höher zu Buche. Auch die erwähnte Physiotherapie steht noch an. Doch Giulietta ist ein junger Hund, sie hat es verdient, ein glückliches, schmerzfreies Leben zu führen! Daher würden wir uns sehr freuen, wenn uns tierliebe Menschen mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen würden.

Wenn Giulietta all das überstanden hat, wird sie sich auf die Suche nach einem schönen Zuhause begeben. Liebe Menschen, die weiter mit ihr trainieren und sie ein glückliches Hundeleben führen lassen. Ein eingezäunter Garten wäre sehr schön. Giulietta ist kein Einzelhund, sie braucht einen Hundekumpel zum glücklich sein. Alleine sein mag sie gar nicht, sie bindet sich sehr stark an ihren Menschen, auch Kinder mag sie sehr. Sie ist wie nahezu alle Podencos durchaus jagdambitioniert, wenn auch nicht so extrem. Trotzdem muss sie außerhalb eingezäunter Gärten und Auslaufflächen schon wegen ihrer Gehörlosigkeit gut gesichert werden.

Giulietta zeigt uns einmal mehr, wie wichtig unser Motto ist: Hilf uns - sieh nicht weg!

Kontakt: Martina Alex, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 04135-3179950, E-Mail: Martina.Alex(at)THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Ozzy

OZZY – unser Prachtkerlchen 

Hilflos und völlig verwirrt rannte Ozzy noch vor einigen Wochen durch das südspanische Murcia – immer in Gefahr, erschossen, vergiftet oder überfahren zu werden. Zum Glück kreuzten sich seine Wege mit denen unserer Tierarzthelferin. Sie nahm den ca. zweijährigen Podenco Andaluz mit, versorgte ihn und bat unsere Tierschützerin Jayne um Hilfe.Ozzy war abgemagert und mit seinen Kräften am Ende, als er in die private Pflegestelle kam, sodass er dort erstmal aufgepäppelt werden musste. Die Mühe hat sich definitiv gelohnt: Ozzy hat sich zu einem wahren Prachtkerlchen entwickelt. Er ist ein äußerst netter Rüde, sehr menschenbezogen und liebt die anderen Hunde der Familie. Katzen kennt er nicht, wir könnten aber in Spanien noch testen, ob er den Samtpfoten wohlgesonnen ist oder nicht.

Hier zwei Videos von dem Prachtkerlchen: https://youtu.be/PnnC2bagB0w

https://youtu.be/7dr5ANZsj1Q. 

Wir vermitteln Ozzy an aktive Menschen, egal ob Einzelperson, Paar oder Familie mit größeren Kindern, die ihm viel Auslauf bieten können und sich idealerweise mit diesen grazilen Jagdhunden auskennen. Schön wäre auch ein eingezäunter Garten.Ozzy ist 53cm hoch und wiegt 15 Kilo. Er ist bereits kastriert und wurde auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet. Der Rüde reist komplett geimpft, gechipt und mit EU-Heimtierausweis nach Deutschland in sein neues Zuhause. Seine neue Familie in Deutschland muss den Mittelmeertest nach einem halben Jahr wiederholen.Wir vermitteln Ozzy ausschließlich mit Vor- sowie Nachkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr. Ausführlich beschrieben ist dies auf unserer Homepage unter https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/.Möchten Sie diesem wirklich netten und braven Hund ein Zuhause geben? Dann würden wir uns über Ihre Email oder Ihren Anruf freuen!

Sabine Walcher Tel.: 0176-89011228 animals.peace(at)2welcomeu.de

www.newlife4spanishanimals.de

Silas

Silas - ein sanfter Galgo Schmuser

Silas, ein sehr sanfter, super sozialer, ruhiger und zurückhaltender Galgo Traumhund sucht seine Menschen die ihn lieben.Er verträgt sich mit allen Hunden, ob klein oder groß, schwarz oder weiß, Rüde oder Hündin, alt oder jung. Er respektiert wenn andere Hunde ihre Ruhe haben möchten, liegt auf seiner Pflegestelle aber gern mit allen auf einem Haufen und chillt nach dem Spaziergang. .Silas ist stubenrein.

Er läuft locker an der Leine, kein ziehen oder zerren, Mantel anziehen, Medikamente geben, Pfoten sauber machen, ins Maul schauen, alles kein Problem.Er gibt jedem Menschen ein gehöriges Kontingent an Vertrauensvorschuss da er zu Jedem sanft und freundlich ist, egal ob Frau, Mann oder Kind.Auto fahren gefällt ihm, da sitzt er ruhig und schaut aus dem Fenster. Auf dem Spaziergang ist er aufmerksam und registriert alles was sich in seinem Umfeld so tut.Bisher hat er noch keinen Jagdtrieb gezeigt, natürlich liegt es bei dieser Rasse in den Genen und eine Garantie dass es so bleibt gibt es nicht. Silas wird aus diesem Grund nicht in einen Haushalt mit Kleintieren wie Kaninchen, Meerschweinchen, Mäusen oder Katzen vermittelt.

Rasse: Galgo Espanol reinrassig, Geschlecht: männlich/kastriert

Geburtsjahr: 2010, Gewicht: ca 20 Kilo, Schulterhöhe: 68

Leishmaniose positiv,

Vermittelt wird Silas gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 360,- Euro mit Schutzvertrag.Er ist geimpft, gechipt und bei Tasso registriert.Er lebt zusammen mit anderen Hunden auf einer Pflegestelle in Norderstedt.

Interessenten melden sich bitte bei Iris Rudolph 01795334504 

IrisRudolph(at)gmx.net

Max

Max wurde in Spanien von einer jungen Tierschützerin halb verhungert auf der Strasse gefunden.Er ist ein ganz lieber und verschmuster Hund, der aber auch Stabilität und Sicherheit sucht.

Da in ihm viel Podenco steckt braucht er jemanden, der Spass hat mit ihm zu arbeiten. Er braucht auf alle Fälle ein Schleppleinentraining, um seine jagdlichen Ambitionen zu lenken, da er Draußen sonst selbstständig entscheidet.Mit anderen Rüden hat er es nicht so, aber Hündinnen findet er ganz toll und spielt sehr gern mit ihnen.Max ist unkastriert, da ich kein Freund von pauschaler Kastration bin. Und es wäre schön, wenn man ihm erst mal die Chance gibt an seinen Emotionen zu arbeiten.Für Max suche ich sensible Menschen, die ihm Ruhe aber auch viel Bewegung in der Natur geben.

Er ist 2 Jahre alt und ca. 45cm hoch.

Max lebt in einer Tierpension in der Nähe von Altötting und wartet auf sein eigenes Sofa. Man kann ihn dort jederzeit besuchen und kennen lernen.

Kontakt: Sabine Fink TEL: 0171/7333009 Email: sabinefink(at)hotmail.de

Triana

Name: Triana Rasse: Podenca Geschlecht: Weibchen

Ungefähres Geburtsdatum: ca. 07.2012 Ungefähre Größe: 45 cm

Aufenthaltsort: Andújar

Dürfen wir euch unsere hübsche Podenca Triana vorstellen? Sie ist 4 Jahre alt und ca. 45 cm groß. Somit gehört sie zu den mittelgroßen Hundis.Triana wurde in einem kleinen Rudel auf den Straßen von Marmolejo gefunden. Das Rudel irrte dort voller Hunger und Durst herum. Ein junger Mann wurde auf die Hunde aufmerksam und versuchte sie zu fangen. Doch Triana hatte viel zu große Angst und haute schnell ab. Vermutlich hatte sie keine schönen Erinnerungen an die Menschen.

In der Nähe befand sich eine Autowerkstatt, dort legte der Mann Futter und Wasser aus und am nächsten Tag stand Triana vor der Werkstatt und wartete auf ihn. Also versorgte er die Hündin jeden Tag, bis sie ihm endlich vertraute und er sie ohne Probleme mit nach Hause nehmen konnte.Alberto und Alicia beschreiben Triana als etwas schüchtern aber nicht ängstlich. Sie verhält vorbildlich mit allen Hunden und könnte sicherlich zu einem Ersthund dazuvermittelt werden.Sie zeigt keinerlei Dominanz und ist sehr gehorsam. Sie ist ein ruhiger und ausgeglichener Hund.Etwas Sport in Form von langen Spaziergängen würde der Mausi mit Sicherheit auch zu Gute kommen. Ihre Familie sollte ihr geduldig und ruhig gegenübertreten, denn Triana wird anfangs etwas Zeit brauchen.Seit ihr genau diese Familie? Dann meldet euch bitte an Trianas Vermittlerin Petra Bezler, sie wird euch all eure Fragen beantworten und bei der Vermittlung dieser Mausi behilflich sein.

Hier kommen noch zwei Videos von der hübschen Hündin: https://www.youtube.com/watch?v=rPB_Cd58PbQ

https://www.youtube.com/watch?v=_PrSrRn40ko

Kontakt: Petra Bezler Telefon: 07761-57455 Handy: 0172-9171623

E-mail: tsv-europa(at)petrabezler.de

Theo

Theo Podenco • Rüde • Geboren ca. 04-05/2016

Theo lebt nun seit 2 Wochen auf seiner Pflegestelle im gemischten Rudel und hat sich schnell an seine neue Umgebung gewöhnt. Der junge Podencorüde zeigt keinerlei Ängste und will mal ein selbstbewusstester junger Mann werden. Theo ist ein aktiver Junghund der beschäftigt werden möchte und sucht demnach sportliche Menschen.

Wir haben Theo hier nochmal einem Augenspezialist vorgestellt und der Verdacht der spanischen Kollegen hat sich bestätigt. Er hat eine sehr seltene Tagblindheit, die genetisch vererbt wurde. Eine Therapie dafür gibt es leider nicht. Theo lernt aber ganz gut damit umzugehen und hat keine Schmerzen. In hellem Tageslicht kann er sehr schlecht bis gar nicht sehen, je dunkler es wird umso besser sieht er. Er hat eine Sonnenbrille für Hunde bekommen, an die er gerade gewöhnt wird um das helle Licht angenehmer für ihn zumachen.Theo und seine neue Familie sollten eine Hundeschule besuchen und lernen ihn zu führen, damit er in sich auf seine Menschen verlassen lernt. Ansonsten ist der junge Rüde ein typischer junger Hund, der die Welt kennenlernen möchte, Flausen im Kopf hat und eine Portion Erziehung gut gebrauchen kann.

Wir suchen für Theo sportliche Menschen mit bereits vorhandenem Artgenossen, die Verständnis und Verantwortung mitbringen und sich auf Theodors Abenteuer einlassen, denn Theo ist für jeden Spass zu haben.Theo ist 45 cm groß und wiegt etwa 10 kg.

Kontakt: Tierhilfe Saarland e.V., Familie Keller (Pflegestelle), Mobil: 01 78-1 30 34 21

Web: www.tierhilfe-saarland.de Janala86(at)web.de

Stanley

Stanley, Geschlecht: Rüde, Alter: 3,5 Jahre (geb. 01/2013), Rasse: Podenco, Kastriert: ja, Grösse: 59 cm, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura 

Stanley wurde aus einer der örtlichen Tötungsstationen befreit und lebt nun auf der Finca Esquinzo. Er teilt sich das Gehege mit Josefine, Palma und Moreno und die Hunde verstehen sich sehr gut. Dass Podencoblut durch Stanleys Adern fließt, sieht man auf den ersten Blick. Er zeigt sich aber bisher nicht so jagdmotiviert wie seine reinrassigen Verwandten, sucht auch nicht permanent nach Mäusen. Er liegt lieber in der Sonne und beobachtet das Geschehen.Mit Menschen, die er noch nicht kennt, ist er anfangs etwas vorsichtig. Hat man jedoch einmal sein Vertrauen, ist er sehr menschenbezogen, dann liebt er es, zu schmusen und lässt sich gerne den Bauch kraulen.

Stanley sucht ein schönes und liebevolles Zuhause bei Menschen, denen bewusst ist, dass er vom Podenco und somit von einem echten Jäger abstammt. Daher sollte auch Stanley gerade in der ersten Zeit nur an der Leine geführt werden, hier bieten sich lange Schleppleinen an, an der er seine Umgbung ausgiebig erkunden kann. Besuche von gesicherten Hundeausläufen und/oder ein sicher eingezäunter Garten tragen zum Hundeglück bei.Lange Spaziergänge und Zuhause mit seinem Menschen kuscheln, gerne auch mit einem vorhandenen netten Hund, das wäre sicher ganz nach Stanleys Geschmack!

Kontakt: Martina Alex, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 04135-3179950, E-Mail: Martina.Alex(at)THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Elsa

Name: Elsa Geschlecht: Hündin geboren am: 01.04.2014

bei uns seit: 21.02.2016

Rasse: GalgoGröße: groß Aufenthaltsort: Spanien (Tierheim) Katzen: nein

Geschichte: Elsa wurde alleine auf der Straße gefunden. Zu allem übel hatte sie einen schlimmen Trümmerbruch an ihrem Bein.Sie wurde gerettet und operiert. Nun musste sie lange einen Gips tragen.Auch an ihrer Schwanzspitze hatte sie eine Wunde, die einfach nicht verheilen wollte, dort musste man leider einen kleinen Teil amputieren, aber auch das macht Elsa gar nichts aus.Charakter: Der Gips hat Elsa gar nicht gestört. Sie liebt es mit Spielsachen und anderen Hunden zu spielen.

Mit Männern tut sie sich anfangs etwas schwer. Vor ihnen hat sie nämlich Angst und tut dies durch Bellen kund. Wenn sie aber merkt, dass man ihr nichts Böses will, lässt sie sich auch streicheln.Sie ist rundum eine tolle Hündin, die noch lernen muss, dass nicht alle Menschen böse sind.Wenn Ihnen Elsa gefällt und Sie ihr zeigen wollen, dass die Welt auch schön ist, freuen wir uns über eine Nachricht.

Kontakt:Pfotenhilfe mit Herz e.V. info(at)pfotenhilfe-mit-herz.de

Gina Buday: 0176 62180472 Sarah-Lisa Schmid: 01577 4714725

Fatima Duvigneau: 0172 4012764

vorherige Seite -> Dobermann nächste Seite -> Pointer
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2