Sie sind hier: Home / Tiere in Not / spezielle Hunderassen / Galgos/Podencos
17.1.2018 : 23:19 : +0100

Radler

Radler“, männlich, kastriert, Podenco, geb. 06.04.11, 35-40 cm

Was dieser kleine Podenco-Bub schon alles mitmachen musste, lässt sich gar nicht in Worte fassen. Sicher ist, dass sein Leben bisher schrecklich gewesen sein muss! Umso dringender sucht er nun ein liebevolles Zuhause, in dem er zum ersten Mal im Leben glücklich sein kann, sich geliebt fühlen und keine Angst mehr haben muss.

Im Frühjahr 2017 erreichte ein Hilferuf einer belgischen Tierschützerin die Kollegen unseres spanischen Partner-Tierheims Sierra Nevada. Die Tierfreundin hatte erfahren, dass drei Podencos unter schrecklichsten Bedingungen bei einem Tierquäler hausen würden und fragte an, ob die drei Hunde im Tierheim Sierra Nevada aufgenommen werden könnten. Unsere Kollegen – selbst ständig in Platz- und Geldnöten – sagten natürlich trotzdem sofort zu.Sie erfuhren, dass Radler, Becks und Amsel (so heißen die drei Leidensgefährten) nur im Keller gehalten worden seien. Die drei mussten von hartem Brot und altem Fritierfett (!!!) leben und hausten in unbeschreiblichem Schmutz und Dreck in fast völliger Dunkelheit. Das Tageslicht sahen sie kaum jemals, menschliche Zuwendung oder gar Spaziergänge gab es nicht. Warum und wozu ihr Besitzer seine Hunde jahrelang im Keller schmachten ließ, wissen wir nicht. Warum haben solche Menschen Hunde??? Da kann man nur froh sein, dass er wenigstens freiwillig bereit war, sie abzugeben.

Als die drei Keller-Häftlinge im Tierheim Sierra Nevada ankamen, waren sie aufgrund der vielen neuen und ungewohnten Eindrücke um sie herum vollkommen in Panik. Jahrelang hatten sie nichts von der Außenwelt gesehen, hatten kaum Kontakt mit Menschen und mit Fremden schon gar nicht. Alles erschien ihnen bedrohlich und sie schienen mit dem Schlimmsten zu rechnen. In ihrer Hundehütte buddelten sie sich ein tiefes Loch in den Decken und drückten sich dort eng aneinander.Doch als die drei merkten, dass ihnen nichts Böses widerfuhr, wurden sie mit der Zeit neugierig und tauten immer mehr auf. Leckeres Futter, Streicheleinheiten und gute Erfahrungen mit den Tierpflegern taten ein übriges. So nach und nach verließen die drei Angsthäschen ihr Schneckenhaus, nahmen am Tierheimleben teil, freuten sich über Streicheleinheiten und begrüßten ihre Bezugspersonen schwanzwedelnd. Schließlich war es soweit, dass die drei ins Partner-Tierheim nach Kronach auswandern durften, denn in ihrer Heimat hätten sie keinerlei Chance auf Vermittlung gehabt. Inzwischen hat der kleine Becks sogar schon eine neue Familie gefunden, aber Radler und Amsel hoffen noch.

Die neuerliche Umgebungsveränderung steckten die Hunde erstaunlich gut weg. Natürlich ist Radler immer noch schüchtern, das ist ganz klar. Nachdem er jahrelang im Keller schmoren musste und kaum Kontakt zur Außenwelt hatte, kann man keinen Draufgänger erwarten. Aber er hat sich gut eingefügt und liebt seine täglichen Spaziergänge, anstatt so wie anfangs völlig geschockt zu sein. Man hat das Gefühl, dass Radler gerade in einer halb geöffneten Tür steht. Auf der einen Seite befindet sich sein altes Leben, das man eigentlich nur als Dahinvegetieren bezeichnen kann. Durch den Türspalt spitzt er nun neugierig, aber noch vorsichtig in eine völlig veränderte Zukunft, die ihm leuchtend und in bunten Farben vor Augen steht. Noch traut er sich nicht ganz, den Schritt zu wagen, aber es fehlt nicht mehr viel. Zu verlockend sind die Verheißungen, von denen er vorher nie kosten durfte…Für das kleine Sensibelchen suchen wir sehr ruhige und liebevolle Menschen. Obwohl Radler zu allen Menschen superlieb und gutmütig ist und alles mit sich machen lässt (er ist also absolut kein Angstbeißer!) möchten wir ihn nicht in eine Familie mit kleinen Kindern vermitteln. Radler braucht einen ruhigen Haushalt ohne Hektik und Trubel. Im strukturierten Alltagsleben findet er Sicherheit und Geborgenheit. Kinder, die ihm nachrennen oder kleine Händchen, die nach ihm greifen, würden ihn vermutlich verängstigen.Andere Hunde sind dagegen kein Problem, denn Radler ist sehr verträglich und eher unterwürfig. An einem souveränen Ersthund könnte er sich orientieren und ihm einiges abschauen.Bei seinen gewohnten Bezugspersonen ist Radler inzwischen bereits sehr zutraulich und anhänglich. Er kommt sofort her, schmiegt sich sogar teilweise an und räkelt sich genüsslich unter den Streicheleinheiten. Wie die meisten Podencos ist auch er sehr anschmiegsam und liebesbedürftig. Dass Zuwendungen gut tun, hat er nun erst kürzlich gelernt und möchte diese nicht mehr missen.

Trotzdem muss man damit rechnen, dass er in ungewohnten Situationen und fremden Umgebungen erst mal recht schüchtern sein wird. Damit er nicht gar zu sehr überfordert wird, möchten wir ihn nicht in eine Innenstadt vermitteln. Der Verkehrslärm und die vielen Menschen wären erst mal zu viel für das Angsthäschen. In ländlicher Umgebung würde er sich ganz bestimmt wohler fühlen.Auch im Haus könnte Radler vor Dingen erschrecken, die für andere Hunde ganz normal sind. Staubsauger, Waschmaschine und Fernseher findet er bestimmt anfangs unheimlich. Hier wird von den neuen Herrchen und Frauchen etwas Geduld und Verständnis gefordert. Doch Radler hat nun schon so viel gelernt – er wird sich auch daran gewöhnen, da sind wir ganz sicher.

Übrigens ist Radler in seinem Tierheim-Zwinger absolut sauber – und das, obwohl er früher gezwungen war, sein Geschäft drinnen zu verrichten. Anscheinend fand er das so furchtbar, dass er nun immer aushält, bis er raus darf. Wir denken daher, dass er stubenrein ist.Auch mit dem Alleinbleiben dürfte er eigentlich keine Probleme haben, da er dies bereits von früher gewöhnt ist. Er ist ja sehr ruhig und wenn er ein gemütliches Kuschelkörbchen hat, könnte er bestimmt auch mal ein paar Stunden alleine aushalten.In seinem Außenzwinger bellt Radler übrigens schon ganz gern, wenn fremde Besucher vorbeilaufen. Man könnte glatt meinen, er halte sich für einen gefährlichen Wachhund und der Eindruck wird durch seine ungewöhnlich tiefe Stimme noch verstärkt. Ohne das schützende Gitter ist er aber klein mit Hut und kann keiner Fliege etwas zuleide tun.

Seit Radler das Spazierengehen für sich entdeckt hat, genießt er seine täglichen Runden sehr. Er läuft sehr schön und ohne Zerren an der Leine und erschnüffelt gern die neuesten Nachrichten aus der Hundewelt. Da er schon etwas älter ist, braucht er keine Extra-Bespaßung wie Agility oder anderen Hundesport, um ausgelastet zu sein. Normales Gassigehen reicht ihm völlig. Aufgrund seiner anfänglichen Angst vor allem Neuen und seines Podencoblutes (Jagdtrieb!) sollte er allerdings nur an der Leine ausgeführt werden.Nun suchen wir ganz besondere Tierfreunde, die diesem armen Podenco-Buben zeigen, wie schön das Leben ist und was er bisher alles verpasst hat. Wer möchte gut machen, was Radlers Vorbesitzer seinem Hund angetan hat? Wer möchte ein begeistertes Leuchten in diese traurigen Hundeaugen zaubern?

http://www.tierheim-kronach.de/tiere/hunde-kronach/radler-maennlich-kastriert-podenco-geb-06-04-11-35-40-cm/

Kontakt: Tierschutzverein Kronach Tel.: 09261/20111 e-mail: tsvkc(at)gmx.de

www.tierheim-kronach.de

Pipo

PIPO Podenco ,lieber Familienhund, sucht ein Zuhause für immer.

Geb.3.11.2008, ca 50 cm, Rüde,kastriert, brav,fröhlich, freundlich mit allen Menschen und Hunden.Der, elegante,rehbraune Podenco Andaluz wünscht sich eine sportliche Familie, die viel mit ihm spielt und läuft und ihm Zuwendung geben möchte.Er ist intelligent und interessiert, verträgt sich mit allen , hat Kinder gerne und freut sich riesig auf weite Spaziergänge.

Sein Bruder und seine Mutter wurden vermittelt. Pipo blieb zurück. Er wartet seit 9 Jahren immernoch auf "seine Familie" die ihn adoptiert.Pipo hat aber viel Energie und müsste nun dringend zu sportlichen, jüngeren Menschen, die viel mit ihm unternehmen. Er ist nicht ausgelastet , möchte spielen und rennen.Pipo kommt mit allen Papieren geimpft und gechipt. Er hat keine Mittelmeerkrankheiten und ist auch sonst gesund und voller Energie.

Vermittlung Veronika Meyer-Zietz Stiftung Eurodog

mail: eurodog(at)mallorcahunde.info

Tel. 0034 971 7911061

Ozzy

Unser 2,5 Jahre alter Ozzy wartet nun schon monatelang in einer Hundepension in Spanien (bei Murcia).Wir sind uns bewußt, daß der gesunde Ozzy angesichts der vielen täglichen Notfälle keine erhöhte Dringlichkeit hat, aber auch er braucht ein Zuhause.Er ist ein sehr liebenswerter Rüde, der sogar mit Katzen verträglich ist.

Unser Verein hat in Spanien keine Hundepflegestellen. Wir zahlen daher für Ozzy pro Monat 120 EUR Pensionsgebühr - und das seit langem. Geld, das besser für Kastrationen der herrenlosen Katzen verwendet werden könnte, um das Elend an der Wurzel zu bekämpfen.

Wer hat einen Platz für den netten und total sozialen Hund?Ozzy ist negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet, seit langem kastriert und ist reisefertig.

Weitere Informationen und viele Fotos hier: https://www.newlife4spanishanimals.de/wir-suchen-ein-zuhause/hunde/ozzy/

OZZY – unser Prachtkerlchen 

Hilflos und völlig verwirrt rannte Ozzy noch vor einigen Wochen durch das südspanische Murcia – immer in Gefahr, erschossen, vergiftet oder überfahren zu werden. Zum Glück kreuzten sich seine Wege mit denen unserer Tierarzthelferin. Sie nahm den ca. zweijährigen Podenco Andaluz mit, versorgte ihn und bat unsere Tierschützerin Jayne um Hilfe.Ozzy war abgemagert und mit seinen Kräften am Ende, als er in die private Pflegestelle kam, sodass er dort erstmal aufgepäppelt werden musste. Die Mühe hat sich definitiv gelohnt: Ozzy hat sich zu einem wahren Prachtkerlchen entwickelt. Er ist ein äußerst netter Rüde, sehr menschenbezogen und liebt die anderen Hunde der Familie. Katzen kennt er nicht, wir könnten aber in Spanien noch testen, ob er den Samtpfoten wohlgesonnen ist oder nicht.

Hier zwei Videos von dem Prachtkerlchen: https://youtu.be/PnnC2bagB0w

https://youtu.be/7dr5ANZsj1Q. 

Wir vermitteln Ozzy an aktive Menschen, egal ob Einzelperson, Paar oder Familie mit größeren Kindern, die ihm viel Auslauf bieten können und sich idealerweise mit diesen grazilen Jagdhunden auskennen. Schön wäre auch ein eingezäunter Garten.Ozzy ist 53cm hoch und wiegt 15 Kilo. Er ist bereits kastriert und wurde auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet. Der Rüde reist komplett geimpft, gechipt und mit EU-Heimtierausweis nach Deutschland in sein neues Zuhause. Seine neue Familie in Deutschland muss den Mittelmeertest nach einem halben Jahr wiederholen.Wir vermitteln Ozzy ausschließlich mit Vor- sowie Nachkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr. Ausführlich beschrieben ist dies auf unserer Homepage unter https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/.Möchten Sie diesem wirklich netten und braven Hund ein Zuhause geben? Dann würden wir uns über Ihre Email oder Ihren Anruf freuen!

Sabine Walcher Tel.: 0176-89011228 animals.peace(at)2welcomeu.de

www.newlife4spanishanimals.de

Vivien

Vivien, Geschlecht: Hündin, Alter: 1 Jahr (geb. 11/2016), Rasse: Podenco, Kastriert: ja, Grösse: 52 cm, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura

Die wunderschöne dunkelbraune Podenca Vivien stammt aus schlechter Haltung und wurde in die Perera verbracht. Zum Glück konnte sie zusammen mit einer weiteren Podenca auf eine unserer Pflegestellen auf der Insel ziehen. Vivien ist noch etwas unsicher, aber nicht scheu. Mit allen Hunden im Gehege versteht sie sich prima. Offensichtlich hat sie in ihrem bisherigen Leben noch nicht viel kennengelernt und taut nun täglich ein bisschen mehr auf, sie begrüßt ihr Pflegefrauchen inzwischen freudig am Zaun.

Vivien braucht etwas Ruhe und Zeit, dann lernt und versteht sie schnell. Sie möchte alles richtig machen, sie wirkt wie ein junges verschüchtertes Mädchen. Im Geschäft ihres Pflegefrauchens hat sie sich frei und lustig bewegt. Die hübsche Hündin liebt ihre Transportbox mit einer kuscheligen Decke darin sehr. Sie ist eher unterwürfig und könnte auch problemlos zu verständigen Kindern ziehen. Ein bereits vorhandener Hundekumpel im neuen Zuhause wäre sehr schön.Wir wünschen Vivien ein Zuhause, das sich mit der Rasse Podenco möglichst ein wenig auskennt und auf die Bedürfnisse eingehen kann, wie gesicherter Garten, Sicherung im freien Gelände und evtl. Auslaufmöglichkeiten in gesicherten Hunde-Freiläufen. Vivien ist nicht nur äußerlich schön und wird sicher schnell das Herz ihrer Menschen berühren!

Kontakt: Martina Alex, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 04135-3179950, E-Mail: Martina.Alex(at)THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Azteca

Azteca, Geschlecht: Hündin, Alter: 2 Jahre (geb. 11/2015), Rasse: Podenco, Kastriert: ja, Grösse: 60 cm, Standort/Pflegestelle: 45473 Mülheim an der Ruhr

Azteca wurde zusammen mit Atlanta von unseren Tierschutzkollegen aus einer der örtlichen Perreras befreit.

Die schöne Hündin zeigte sich auf der Finca noch etwas schüchtern, lebte sich aber schnell ein. Sie war nicht wirklich scheu, eher sehr unterwürfig. Vermutlich hatte sie eher wenig (oder keine) Zuneigung kennengelernt. Mit den anderen Hunden in ihrem Gehege verstand sie sich ausnahmslos gut.

Die ausgesprochen hübsche Podenca lebt inzwischen auf einer Pflegestelle in NRW, zusammen mit der eigenen Podenca und 2 Katzen ihres Pflegefrauchens. Sie ist anhänglich und schmusig und verstand sich sofort sehr gut mit der vorhandenen Podenca. Die beiden Hündinnen toben durch den Garten und spielen, dass es eine wahre Freude ist. Die anfängliche Stubenreinheit-Problematik ist fast überstanden, nur selten geht nochmal etwas daneben.

Azteca fährt gern im Auto mit und geht auch bereits recht gut an der Leine. Sie zeigt draußen einen podencotypischen Jagdinstinkt, ein sicher eingezäunter Garten und/oder ein sicherer Hundeauslauf in der Nähe muss daher vorhanden sein, damit sie auch unbeschwert leinenlos toben kann.Wer möchte der lieben und schönen Azteca weiterhin Sicherheit und ein Heim für's Leben geben? In Aztecas neuem Zuhause sollte unbedingt bereits ein freundlicher Hundekumpel wohnen, sie ist definitiv kein Einzelhund. Für lange und spannende Spaziergänge an der Schleppleine durch die Natur ist sie ebenfalls zu begeistern. Azteca freut sich auf Ihr Interesse und Ihren Besuch!

Videolink: https://www.youtube.com/watch?v=eJoaSqOPHoE&feature=youtu.be

Kontakt: Martina Alex, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 04135-3179950, E-Mail: Martina.Alex(at)THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Mia

MIA – tapfere Podencomama 

Mia, unsere reinrassige dreijährige Podenca, wurde im Spätsommer 2017 völlig entkräftet in einem ausgetrockneten Flussbett bei Murcia gefunden. Sie hatte 5 Welpen bei sich. Die Finder schafften die kleine Familie in die nächstgelegene Perrera. Dort wären sie zwar nicht getötet worden, aber die winzigen Hunde hätten die Viruslast nicht überlebt, wären erkrankt und gestorben. Zudem hatte Mia gar nicht genug Milch für ihre Kleinen.Durch einen glücklichen Umstand kamen die Sechs dann zu einer englischen Tierschutzfreundin, die Mama Mia aufpäppelte und ihre Kinder liebevoll versorgte. Die fünf Welpen haben alle ein Zuhause gefunden, nun sucht Mama Mia einen Platz fürs Leben. Sie ist eine sehr angenehme Hündin, zutraulich und freundlich mit dem Menschen, obwohl man ihr so Übles angetan hat.

Mia ist derweil kastriert, komplett geimpft und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.Wir vermitteln Mia ausschließlich mit Vor- sowie Nachkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr. Ausführlich beschrieben ist dies auf unserer Homepage unterhttps://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/.

Sie möchten lieber einen Podenco-Rüden aufnehmen? Hier ist unser OZZY:

https://www.newlife4spanishanimals.de/wir-suchen-ein-zuhause/hunde/ozzy/

Oder finden sie beide toll und wollen vielleicht sogar ein Pärchen? Das wäre wunderbar, denn Podencos sind sehr gesellige, absolut soziale Hunde.Bitte melden Sie sich bei mir, wenn Sie weitere Auskünfte benötigen. Ich besitze selber einen Podenco aus Spanien und kann Ihnen daher Informationen zu dieser Rasse aus erster Hand geben.

Carolin Kaszemeck Tel: 01575-4351476 caro.nl4sa(at)gmail.com

Pinto

PINTO PODENCO Geboren: 1.6.2016 Männlich 12 kg 50 cm

Pinto hat eine traurige Geschichte, wie viele Podencos die in Andalusien geboren wurden; gebraucht von einem Jäger und später weggeworfen, als er herausfand, dass Pinto kein guter Jäger ist.Er ist ein fröhliches Wesen und ein Tänzer, der die Spiele mit seinen Kumpel im Park geniesst und mit uns; ein vergnügter Jüngling, welcher viele Lächeln entlocken wird.Er ist verträglich mit Hunden aller Grössen, aber lieber unter Kontrolle zu halten bei Katzen.

Ein perfekter Kumpel für eine Familie mit Kindern und Energie, ein gemütlicher Ort an dem die Freude der Motor ist ;-)Er läuft gut an der Leine, hat keine Angst vor Menschen; keine problematischen Spuren in seiner Persönlichkeit.Der graziele, elegante Junghund ist bereits kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und gesund, ist Schutzgeimpft, gechipt und kommt mit EUPass zu Ihnen.

 

Deutsche Vermittlung Veronika Meyer-Zietz Stiftung Eurodog

mail: eurodog(at)mallorcahunde.info Tel. 0034 971 791061

Oliver

 "Oliver", ein superschöner Podencobub mit Narben auf Seele und Körper. Oliver ist -nach erfolgreicher OP- mittlerweile auf dem besten Weg der Genesung, ca. 4 Jahre-5 Jahre alt und trotz Allem ein fröhlicher, aufgeschlossener Podencobub, liebenswert und verträglich mit Artgenossen. Oliver sucht ein Zuhause bei Menschen, die nicht fordern, sondern etwas Geduld mitbringen...Vergessen dauert manchmal einfach. Ansprechen möchten wir hier Menschen die kein Statussymbol suchen, sondern einen Freund für s Leben. Oliver reist/fliegt von Lanzarote /Kanaren in sein neues Zuhause und wird gechipt, geimpft, kastriert und mit EU-Ausweis versehen in sein Zuhause einziehen.Gerne beraten wir auch vorab rund um die Rasse Podenco und den Ablauf einer Vermittlung aus dem Ausland.

Kontakt: Tel. 02307/4385758 Email: lanzakat11(at)aol.de oder Facebook: Katrin Golombek

Ebonee

Ebonee italienisches Windspiel, Hündin, kastriert, geb. 2010

Ebonee hat in ihrem bisherigen Leben so gut wie gar nichts kennengelernt, deswegen ist sie noch sehr ängstlich und scheu. Aber es wird jeden Tag besser.Mit Hunden kommt sie gut klar, Katzen dürften auch im neuen Zuhause sein.Kinder kennt sie nicht.Sie kann gut mal eine Weile alleine bleiben und ist schon fast stubenrein.An der Leinenführigkeit und anderen kleinen Dingen die für einen Hund eigentlich selbstverständlich sein sollten, arbeiten wir noch.Wir suchen Kenner und Liebhaber der Rasse, die bereit wären mit Ebonee weiter zu trainieren und ihr zu zeigen wie schön das Leben als Windspiel sein kann.

Standort Nähe Saarbrücken.

Infos erteilt die Pflegestelle: Jana Keller 01781303421 janala86(at)web.de

Dalia

Die Mischlingshündin DALIA ist ca.6-7 Jahre alt, gesund und mittelgroß (kniehoch). Vom Typ her ähnelt sie einem schlanken Laufhund, wie etwa einem Podenco oder einem Windhund.

Dalia ist sehr lieb und dankbar und völlig unkompliziert. Vor einigen Wochen kam sie aus einem Tierheim zu uns und wohnt seitdem in einer Pflegefamilie mit 3 weiteren Hunden in Kamen( bei Dortmund).

Dalia ist farblich recht unscheinbar, weil einfach mausgrau aber sie hat ein sehr mütterliches,liebes Gesicht und einen sanftmütigen Charakter. Dalia ist kinderlieb und mag alle Menschen gern. Sie ist nicht ängstlich oder nervös sondern ruhig und souverän, man merkt ihr eine gewisse Lebenserfahrung an. Auch mit allen anderen Hunden versteht sich Dalia bestens, geht freundlich wedelnd darauf zu.

Im Haus ist Dalia ruhig und anschmiegsam, läßt sich gern streicheln und bürsten und schläft gern auf dem Sofa. Draußen liebt sie ihre täglichen Spaziergänge und ist dann flott unterwegs. Da sie auch Jagdtrieb hat und gern im Gebüsch Kaninchen aufscheucht, können wir sie nicht überall frei laufen lassen, aber stellenweise klappt das sehr gut. Dalia ist eher kein Stadthund sondern lieber in Feld,Wald und Wiese unterwegs, wo es viel zu schnüffeln gibt.

Dalia fährt gern im Auto mit und ist stubenrein, wir sind sicher,dass sie mal ein Zuhause hatte und ausgesetzt wurde. Da sie bereits einen weißlichen Kopf hat, denken viele,dass sie alt wäre, aber sie hat so gute Zähne und benimmt sich auch nicht wie ein alter Hund, so dass die Tierärztin sie für höchstens 7 Jahre hält, eher jünger.

Wir suchen nun für Dalia ein passendes Zuhause, gern auch als Zweithund und/ oder mit älteren Kindern, wobei Dalia auch einige Stunden allein bleiben kann.Gern würde Dalia auch eine ältere Dame glücklich machen, die jedoch noch fit genug für ausgiebige Spaziergänge sein sollte,die Dalia sonst vermissen würde.

Die Hündin wird gegen Schutzgebühr/Vertrag abgegeben und in ihr neues Heim gebracht. Infos unter: 0170 247 1236 oder per email: klaassenwi(at)googlemail.com

 

Gaia

Gaia ist eine ca. 7/2014 geborene Galgo Español-Hündin mit einer momentanen Schulterhöhe von ca. 61 cm. Sie wurde etwa im Februar '17 ins Tierheim von Ciudad Real/Spanien eingeliefert. Über ihre Vorgeschichte ist aufgrund ihrer Chipkennzeichnung bekannt, dass sie ursprünglich einem Jäger gehörte, der aber kein Interesse mehr an ihr hatte.

Gaia ist eine freundliche und aufgeschlossene junge Hündin, sehr menschenbezogen und begegnet ihnen mit großer Zuneigung. Schmusen und Kuscheln wird von ihr hingebungsvoll angenommen und ganz zärtlich wird dann auch mal über die Hand geleckt oder liebevoll angeknabbert :-)). Im Haus ist Gaia ganz galgo-like ruhig und sie hält sich gerne in ihrem Körbchen auf – am liebsten mit ganz vielen Kuscheldecken. Spaziergänge findet sie selbstverständlich toll und sie läuft vorbildlich an der Leine. Autofahren und Treppen sind auch kein Problem für sie. Mit Artgenossen versteht sie sich sehr gut, Katzenverträglichkeit ist nicht bekannt, daher lieber nicht.

Gaia ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 29303 Bergen.

Ansprechpartner: Regina Verdon, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 50 51-9 14 62 70, Email: regina(at)ein-freund-fuers-leben.org

Divo

Er ist knapp 4 Jahre alt und kastriert, in Deutschland geboren als Sohn einer Galga und eines Kleinpudelrüden. Er ist von seiner Familie (Mutter und zwei Geschwister) als einziger übrig geblieben und möchte so gerne auch in einem behüteten Zuhause ankommen. Leider hat er in seinem bisherigen Leben nicht viel kennen gelernt und ist daher nichts für Hundeanfänger.

Momentan haben wir noch nicht so tolle Bilder. Ich hänge mal welche an, vielleicht verguckt sich trotzdem jemand.

Tel.: 0202 / 74 71 71 71 eMail: info(at)pechpfoten.de

Homepage: www.pechpfoten.de

Mancha

Name: Mancha Geschlecht: weiblich Rasse: Windhund Geburtsjahr: 2016

Größe: groß Kastriert:ja Andere Hunde: ja Katzen: nein Kinder: ja

Handicap: nein

Mancha ist eine ganz junge, wunderschöne Hündin, die bei Wilderern beschlagnahmt und in unser polnisches Partnertierheim gebracht wurde. Wer diese Hunde kennt, wird Mancha lieben! Sie ist jung, freundlich, fröhlich und sanft zu allem Menschen und lebt bei unseren Freunden in einem größeren Rudel. Sie hat Jagdtrieb und deshalb muss man auch bei Katzen aufpassen. Unsere Freunde können sie in Polen nicht vermitteln, weil die Gefahr, dass sie wieder zur Jagd gebraucht wird, zu groß ist. Deshalb suchen wir für Mancha einen Platz, wo sie erst einmal das Leben in einer Familie lernen darf und sicher bald eine Familie findet, die diese tollen Hunde liebt und vielleicht schon einen Kameraden für Mancha aufgenommen hat. Bitte lassen Sie diese tolle Hündin nicht warten!Mania könnte im September zu Ihnen kommen,wenn sie eine Pflegestelle oder eine neues Zuhause findet

https://www.dobermann-nothilfe.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/mania/

jeanette1.otto@gmail.com

Mobil: 0172 260 2521

Adele

Name: Adele Rasse: Podenco Ibicenco Größe: wird min. 60 cm

Geboren: 15.07.2016 Herkunft: Perros con Alma, Zaragoza  

Adele ist mit ihrem Bruder Lennon und ihrem Papa in der Tötung gelandet, weil der Besitzer wohl fand, dass sie zum Jagen nicht gut geeignet sind. Papa Bono hat inzwischen ein tolles zu Hause in Deutschland gefunden. Ihm geht es gut und seine Familie ist sehr glücklich mit dem neuen Familienmitglied.So wie Bono könnte auch Adele bald der Star der Familienfotos sein. Zum Beispiel lang ausgestreckt auf dem Sofa. Da liegen Podencos nämlich besonders gerne. Am schönsten ist das natürlich nach einem richtig langen Spaziergang. Denn die Podencos sind Laufhunde, die gerne viel Bewegung haben.Der Podencos Ibicenco ist ein Jäger, der alle Sinne nutzt, um seine Beute zu lokalisieren. Sie sind für ihren ausgeprägten Jagdtrieb bekannt. Doch was viele nicht wissen, im Haus sind sie sehr entspannt und meist auch leidenschaftliche Schmuser. Der Podenco ist höflich-abwartend, nie forsch oder gar aggressiv. Im Haus und zu seinen Menschen verhält er sich freundlich, sanft und immer ein wenig als Lausbub.

Adele hatte schon fast ihr Ticket in die Freiheit. Denn Julieta von 'perros con alma' sollte sie Adele, ihren Bruder und den Vater der beiden für einen deutschen Verein aus der Tötung befreien. Doch die Freude währte nur kurz, bereits am nächsten Tag hieß es auf einmal es wäre ein sprachliches Missverständnis gewesen und man hätte nur fragen wollen, ob die Hunde noch in der Tötung sitzen. Danach Funkstille.Haben Sie ihre Augen gesehen? Diese intensiven hellen Augen, die eben nur ein Podenco hat? Trifft einen dieser Blick, kann man sich nicht einfach umdrehen und gehen. Das hat auch Julieta nicht übers Herz gebracht und hat die drei aufgenommen.Jetzt sucht Adele Menschen, die ihr zeigen, dass man von uns Zweibeinern auch Gutes erwarten kann. Hier im Tierheim zeigt sie sich ruhig und sie beginnt ganz langsam, den Menschen zu vertrauen. Sie braucht Menschen mit Geduld, die ihr Zeit geben, den Alltag in Deutschland kennenzulernen.Mit anderen Hunden hat Adele gar kein Problem, aber bevorzugter Spielkamerad sind natürlich ähnlich lauffreudige Hunde wie auch der Ibicenco selbst ist.Ein eingezäunter Garten wäre perfekt zum freien Laufen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie Adele einfach mal ableinen können, ist eher gering. Dafür ist sie zu sehr 'Meisterjägerin' und die Verkehrsdichte in Deutschland einfach zu groß. Aber auch daran gewöhnt man sich – und hier spricht die eigene Erfahrung!

Hier gibt es noch ein Video von der tollen Mausi: http://www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php?lang=&id=8228

Geben Sie sich der Faszination dieser Hunde hin und akzeptieren Sie sie einfach wie sie sind – unvergleichlich in ihrer Schönheit, Anmut, Intelligenz und in ihrem Verhalten. Sie haben Fragen zum Podenco allgemein oder zu Adele im Besonderen? Dann melden Sie sich bitte bei ihrer Vermittlerin Barbara Renz.

HP: www.tierschutzverein-europa.de

Telefon: 0221 2223370 Handy: 0163 - 2524543 E-mail: tsv-europa(at)b-renz.de 

Silas

Silas - ein sanfter Galgo Schmuser

Silas, ein sehr sanfter, super sozialer, ruhiger und zurückhaltender Galgo Traumhund sucht seine Menschen die ihn lieben.Er verträgt sich mit allen Hunden, ob klein oder groß, schwarz oder weiß, Rüde oder Hündin, alt oder jung. Er respektiert wenn andere Hunde ihre Ruhe haben möchten, liegt auf seiner Pflegestelle aber gern mit allen auf einem Haufen und chillt nach dem Spaziergang. .Silas ist stubenrein.

Er läuft locker an der Leine, kein ziehen oder zerren, Mantel anziehen, Medikamente geben, Pfoten sauber machen, ins Maul schauen, alles kein Problem.Er gibt jedem Menschen ein gehöriges Kontingent an Vertrauensvorschuss da er zu Jedem sanft und freundlich ist, egal ob Frau, Mann oder Kind.Auto fahren gefällt ihm, da sitzt er ruhig und schaut aus dem Fenster. Auf dem Spaziergang ist er aufmerksam und registriert alles was sich in seinem Umfeld so tut.Bisher hat er noch keinen Jagdtrieb gezeigt, natürlich liegt es bei dieser Rasse in den Genen und eine Garantie dass es so bleibt gibt es nicht. Silas wird aus diesem Grund nicht in einen Haushalt mit Kleintieren wie Kaninchen, Meerschweinchen, Mäusen oder Katzen vermittelt.

Rasse: Galgo Espanol reinrassig, Geschlecht: männlich/kastriert

Geburtsjahr: 2010, Gewicht: ca 20 Kilo, Schulterhöhe: 68

Leishmaniose positiv,

Vermittelt wird Silas gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 360,- Euro mit Schutzvertrag.Er ist geimpft, gechipt und bei Tasso registriert.Er lebt zusammen mit anderen Hunden auf einer Pflegestelle in Norderstedt.

Interessenten melden sich bitte bei Iris Rudolph 01795334504 

IrisRudolph(at)gmx.net

Max

Max wurde in Spanien von einer jungen Tierschützerin halb verhungert auf der Strasse gefunden.Er ist ein ganz lieber und verschmuster Hund, der aber auch Stabilität und Sicherheit sucht.

Da in ihm viel Podenco steckt braucht er jemanden, der Spass hat mit ihm zu arbeiten. Er braucht auf alle Fälle ein Schleppleinentraining, um seine jagdlichen Ambitionen zu lenken, da er Draußen sonst selbstständig entscheidet.Mit anderen Rüden hat er es nicht so, aber Hündinnen findet er ganz toll und spielt sehr gern mit ihnen.Max ist unkastriert, da ich kein Freund von pauschaler Kastration bin. Und es wäre schön, wenn man ihm erst mal die Chance gibt an seinen Emotionen zu arbeiten.Für Max suche ich sensible Menschen, die ihm Ruhe aber auch viel Bewegung in der Natur geben.

Er ist 2 Jahre alt und ca. 45cm hoch.

Max lebt in einer Tierpension in der Nähe von Altötting und wartet auf sein eigenes Sofa. Man kann ihn dort jederzeit besuchen und kennen lernen.

Kontakt: Sabine Fink TEL: 0171/7333009 Email: sabinefink(at)hotmail.de

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2