Sie sind hier: Home / Tiere in Not / spezielle Hunderassen / Galgos/Podencos
19.9.2018 : 18:51 : +0200

Tala

Noch aktuell, aber nun in Hamburg auf Ps :)Berührt uns sehr!  Tala saß in der Tötung. Kein Platz für eine Seniorin.Wir übernahmen sie gemeinsam mit Nena, vermutlich ihre Tochter. Tala war anfangs in einem schlechten Allgemeinzustand.Von Tag zu Tag blühte sie mehr auf, äußerlich und innerlich. Tala hat ein wundervolles Wesen, sie ist unglaublich sanft und liebevoll. Sie begleitet einen, genießt unheimlich Streicheleinheiten und die Nähe von Menschen. Tala verzaubert einen. Mit den anderen Hunden kommt sie natürlich prima zurecht.Tala ist im Dezember 2006 geboren, kastriert und nur 41 cm groß.

Hier suchen wir liebevolle Menschen für einen ganz besonderen Hund.Tala wird es Ihnen danken!

Video: https://www.youtube.com/watch?v=ACwrFyx2QgI

Erstkontakt: Sandra Reker sanre87(at)aol.com 01704080166

www.sonnenhunde.org

Esme

Esme ist eine ca. 6/2013 geborene Podenco-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 54 cm. Die hübsche Hündin eignete sich offensichtlich nicht zu ihrem „vorgesehenen Zweck“, der Jagd, und kam somit im August ’17 ins Tierheim von Malagón/Spanien. Sie ist eine liebe, zurückhaltende Hündin, intelligent, sensibel und lernt schnell. Esme versteht sich blendend mit Artgenossen beiderlei Geschlechts, ist verträglich mit Katzen und läuft gut an der Leine. Sie bewegt sich sicher durch den Berliner Straßenverkehr und stellt sich auch mutig neuen Situationen, solange ihre Bezugsperson ihr Sicherheit vermittelt. Esme hat einen stark ausgeprägten Jagdtrieb auf Kleintiere, darüber müssen sich ihre zukünftigen Besitzer im Klaren sein. Esme ist bereits stubenrein. Sie ist eine wunderbare, menschenbezogene Begleiterin, man muss ihr nur die Möglchkeit geben, in Ruhe anzukommen. Über einen Garten würde sich Esme sicher sehr freuen, das ist aber keine Bedingung.

Esme ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 13627 Berlin-Siemensstadt.

Ansprechpartner: Wiebke Mollenhauer, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 01 63-6 36 41 37, Email: wiebke(at)ein-freund-fuers-leben.org

Anabella

ANABELLA  Rasse: Galgo Español Alter: Geboren ca. 01/2011

Geschlecht: Hündin Kastriert: ja Größe: ca. 65 cm

Herkunft: Spanien Aufenthaltsort: Spanien Vermittlung: Bundesweit

 

Vermittlerin: Hélène Brijnen

Email: patas(at)xs4all.nl

Telefon: bitte um Kontaktaufnahme per Mail

Hallo mein Name ist ANABELLA. Ich bin eine edle, sehr freundliche, verschmuste und ruhige Galga, die sich sofort den neuen Gegebenheiten anpasst. Ich lebe hier im Tierheim in einer gemischten Gruppe von kleinen und grossen Hunden und verstehe mich mit allen bestens. Ich liebe entspannte Spaziergänge und laufe dabei super an der Leine, ohne zu ziehen.Wie man mir vielleicht ansehen kann, hatte ich bislang kein einfaches Leben, kann aber dennoch glücklich sein, dass mich der Jäger, bei dem ich war, ins Tierheim gegeben hat und mir nicht schlimmeres passiert ist. Mein Zustand bei der Abgabe war nicht wirklich gut, ich war abgemagert und hatte viele frische Verletzungen und Wunden an meinem Körper. Mittlerweile habe ich schon etwas zugenommen und die Wunden sind alle verheilt.

Für ANABELLA wird ein Zuhause bei lieben Menschen gesucht, wo sie einfach Familienmitglied sein darf. Bei wem darf sie einziehen?Wenn Sie sich für ANABELLA interessieren und ihr ein Zuhause schenken möchten, dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf, bitte unter Erwähnung Ihres Wohnorts. ANABELLA wiegt ca. 17 kg.; sie kann geimpft und gechipt, mit einem EU-Heimtierpass und auf Mittelmeerkrankheiten getestet in ihr neues Zuhause umziehen.

Johnny

Der dreijährige Rüde “Johnny”, ist ein ca. 60 cm hochgewachsener Podenco, jung, agil, schnell und von ästhetischem Erscheinungsbild. Allerdings zeigt er eine deutliche Unsicherheit bei allem, was ihm fremd ist. Wir wissen über seine Vorgeschichte nur, dass er vor etwa acht Monaten in einem schlechten Allgemeinzustand

über einen anderen TSV aus Spanien kam und zu seiner Familie zog. Aufgrund fehlender Informationen zum Verhalten des Hundes, gab es in der neuen Familie schnell Probleme und so wurden wir kontaktiert und um Hilfe gebeten.

Für ihn suchen wir Tierfreunde möglichst mit Erfahrung dieser Hunderasse, die Geduld haben und in der Lage sind, reichlich Zeit und Verständnis für „Johnny“ aufzubringen. Denn dass dieses arme Tier in seinem kurzen Leben schon viel Schlimmes in Spanien durchmachen musste, ist offensichtlich. „Johnny“ ist zum sogenannten Kreisdreher geworden, d.h. er zeigt abnormales repetitives Verhalten (ARV). Wenn Situationen ihn überfordern oder zu sehr stressen, gerät er in eine Art Trance und dreht sich vor Verzweiflung im Kreis, um sich abzureagieren. In diesen Situationen neigt er auch zu Übersprunghandlungen und es kann passieren, dass er dann mal schnappt.

Wir haben in den vergangenen Monaten intensiv mit ihm gearbeitet und ihn ablenkend beschäftigt, so dass sich sein psychischer Zustand erheblich verbessert und sogar stabilisiert hat. Natürlich muss konsequent weiter durch Beschäftigung daran gearbeitet werden, aber wir sind zuversichtlich, dass er auf einem guten Weg ist und seine Chance haben sollte, schließlich kam auch „Johnny“ nicht verstört auf die Welt, sondern wurde durch negative Erfahrungen derartig geprägt. Im Haus sind die Hunde dieser Rassengruppe eher unauffällige und total ausgeglichene Schmusetypen. Geht es jedoch nach draußen, dann zeigen sie ihre angeborene Natur als Jagdhunde, die viel Bewegung brauchen.

Wir denken, dass die Zeit reif ist, ihn in ein stabiles Zuhause mit engem und liebvollem Menschenkontakt zu geben, da er grundsätzlich ein lieber, anhänglicher und lebenslustiger Hund ist, der seinen Platz im Leben verdient, aber noch nicht gefunden hat.

Ideal wäre für „Johnny“ ein ruhiges und fest strukturiertes Zuhause ohne Kinder, die ihn eher überfordern würden. Bevorzugt wird eine ländliche Wohngegend im reizarmen Milieu mit wenig Straßenverkehr. „Johnny“ hat sich mittlerweile so viele Fortschritte erarbeitet, dass auch er seinen Weg mit den richtigen Menschen an seiner Seite und in ruhiger Umgebung als treuer Wegbegleiter meistern wird.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 928 3213

 

Guillermo

GUILLERMO, Geschlecht: Rüde, Alter: 10 Monate (geb. 07/2017), Rasse: Podenco, Kastriert: ja, Grösse: 59 cm, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura

Guillermo gehörte zu einer Gruppe Hunden, die unter absolut unwürdigen Bedingungen ihr Dasein fristen mussten. 11 Hunde hatte ein Spanier auf einer kleinen selbst zusammen gezimmerten Finca gehalten, bis es glücklicherweise entdeckt und den Behörden gemeldet wurde. Die Hunde waren abgemagert, manche bis auf die Knochen, hatten z.T. offene Wunden und waren von Parasiten übersät. Drei Podencos und eine Pointer-Hündin haben wir übernommen, die anderen Hunde kamen bei anderen Tierschützern unter. Guillermo ist einer von diesen Hunden.

Guillermo war anfangs sehr scheu, wer mag es ihm verdenken. Inzwischen hat er Vertrauen gefasst und stupst sein Pflegefrauchen an und albert herum. Er ist sehr neugierig, junghundtypisch verspielt und mit den anderen Hunden in seinem Gehege absolut verträglich. Auch körperlich hat er sich gut erholt, so dass wir hoffen, dass er schnell den nächsten Schritt gehen kann und ein schönes Zuhause findet!Wir wünschen uns für Guillermo liebe Menschen, die sich möglichst mit der Rasse Podenco auskennen. Schön wäre es, wenn bereits ein netter Hundefreund im neuen Zuhause auf ihn warten würde. Ein eingezäunter Garten sollte vorhanden sein, und/oder sichere Hundeausläufe in der Nähe. Nach einer schlimmen Zeit kann für Guillermo nun das wahre Leben beginnen. Vielleicht bei und mit Ihnen?

Videolink GUILLERMO:https://www.youtube.com/watch?v=cU-Q2AGfSF4&feature=youtu.be

Kontakt: Susanne Wilhelm, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 02738 - 3589851, E-Mail: Susanne.Wilhelm@THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Duncan

DUNCAN, Geschlecht: Rüde, Alter: 2,5 Jahre (geb. 08/2015), Rasse: Podenco, Kastriert: ja, Grösse: 62 cm, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura

Duncan stammt aus schlechter Haltung, er hatte nur wenig Menschenkontakt und wurde von der Umweltbehörde auf Fuerteventura zusammen mit anderen Hunden und Pferden aus schlimmsten Verhältnissen befreit. Vor Menschen hatte er zunächst panische Angst und nässte sich ein, wenn man sich ihm näherte. Berührungen empfand er als unangenehm und er versuchte zu flüchten. Wegen seiner kranken Haut brauchte er jeden zweiten Tag spezielle Bäder. Das war zunächst eine Tortour für ihn, aber das Baden öffnete auch eine Tür zu seiner kranken Seele: Endlich verschwand der stinkende Geruch, damit auch die schrecklichen Fliegen, der Juckreiz wurde jedes Mal weniger – und er spürte, dass sanftes Streicheln eben doch schön ist und er langsam lernte, dass es auch gute Menschen gibt.

Update Februar / März 2018:

Inzwischen benötigt Duncan die Bäder nicht mehr, er bekommt allerdings nach wie vor Welpenfutter, da er soviel nachzuholen hat und den ganzen Tag durch das Gehege tobt.Duncan hat schon einen Teil seiner Ängste hinter sich gelassen. Heute können wir ihn ohne Probleme am Halsband anfassen und ihn streicheln. Duncan ist ein wunderschöner, junger Podencorüde mit wahnsinnig tollen Augen. Er ist ein ganz feiner Kerl mit einem sehr sanften Wesen. Während die anderen Hunden im Gehege um einen rumwirbeln, hält er sich etwas mehr im Hintergrund. Kommt aber auch sofort, wenn man ihn anspricht, um sich Streicheleinheiten und Leckerlis abzuholen. Wenn man das Gehege verlassen möchte, zwickt er einem ganz sanft in die Waden. Seinerseits ein kleiner Liebesbeweis und die Bitte doch noch etwas dort zu bleiben. Und man muss gestehen, es fällt einem dann auch in der Tat sehr schwer dem Blick mit diesen wundervollen Augen zu widerstehen. Fühlt er sich hingegen in die Ecke gedrängt knurrt er oder macht unter sich - da kommt die Angst leider noch durch. Er braucht daher einen sicheren, ruhigen Menschen, der ihn nicht unter Druck setzt, ihm aber ruhig und konsequent den richtigen Weg zeigt. Mit den anderen Hunden in seinem Gehege spielt er sehr aufgeschlossen und die Hunde helfen ihm (und auch uns), mehr Vertrauen zum Menschen zu finden. Duncan bellt, wenn wir morgens das Haus verlassen, da er weiß, jetzt gibt es Futter, Streicheleinheiten und Menschenzeit. Wir sind dabei, ihm das Bellen abzugewöhnen, aber der arme Kerl hat lange Zeit Hunger gelitten und keinen Bezug zu Menschen gehabt, beides reklamiert er noch etwas energisch.

Für Duncan wünschen wir uns einen Menschen / eine Familie, die schon Erfahrung mit Angsthunden sammeln konnte. Ein bereits im Haushalt vorhandener, souveräner Hundefreund wäre sehr schön und würde ihm auch weiterhin sehr helfen. Duncan ist noch jung und hat viel im Leben nachzuholen. Als Podenco-Mix gehört er zu den Jagdhunden, somit sollte ein sicher eingezäunter Garten vorhanden sein. Eine doppelte Sicherung an Geschirr und Halsband sollte aufgrund seiner Angst und Rassezugehörigkeit außerhalb eingezäunter Gelände selbstverständlich sein.Wir hoffen, dass Duncan seine/n Menschen findet, der ihm hilft, auch weiterhin seine traurige Vergangenheit hinter sich zu lassen und ihm zeigt, wie schön ein Hundeleben sein kann. Er hat es mehr als verdient!

Kontakt: Martina Alex, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 04135-3179950, E-Mail: Martina.Alex@THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Sulta

SULTA, Geschlecht: Hündin, Alter: 1 Jahr (geb. 02/2017), Rasse: Podenco, Kastriert: ja, Grösse: 57 cm, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura

Sulta ist eine sehr hübsche, aufgeweckte junge Hündin, die wir zusammen mit zwei weiteren Hunden aus einer der örtlichen Perreras befreien konnten.Sulta ist lieb, menschenbezogen und absolut verträglich mit den anderen Hunden in ihrem Gehege. Rasse- und altersgemäß ist sie sehr bewegungsfreudig und sehr verspielt. Sie ist sehr neugierig und lernt schnell. Verständige Kinder wären sicher kein Problem für Sulta.

Update 30.03.2018:

Sulta ist ein ganz tolle, sanftmütige Hündin. Auf neue Menschen reagiert sie zunächst etwas zurückhaltend und unterwürfig. Aber sobald man sich hinhockt, kommt sie sofort, sucht Körperkontakt und freut sich unentwegt. Beim Gassi gehen konzentriert sie sich gut auf den Menschen und sucht ständig den Blickkontakt. Sulta genießt jede Streicheleinheit. Sie wäre vermutlich auch für "Podenco-Anfänger" geeignet, sie ist eine ganz bezaubernde Hündin. Man muss natürlich damit rechnen, dass mit zunehmender Sicherheit auch ihr Jagdtrieb und ihre Eigenständigkeit erwacht, daher sollte sie im freien Gelände nur gesichert geführt werden.Sehr schön wäre es, wenn in Sultas neuem Zuhause bereits ein Hundekumpel leben würde oder viele Hundekontakte zum Spielen und Toben sichergestellt wären. Ein gut eingezäunter Garten und/oder Hundeauslauf in der Nähe sollte vorhanden sein. Auch lange Spaziergänge an der Schleppleine schätzt ein Podenco sehr.Möchten Sie der tollen Podenca einen Platz fürs Leben geben?

Kontakt: Martina Alex, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 04135-3179950, E-Mail: Martina.Alex@THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Dingo

Dingo ist ein Windhundmischling (anteilig ist ungarische Windhundrasse Magyar Agar).Derzeit lebt Dingo in einer Pflegestelle in Hohenpeißenberg, wo er nicht mehr lange bleiben kann.

Davor lebte Dingo drei Jahre im Oberallgäu. Aus beruflichen Gründen musste die derzeitige Besitzerin Dingo im Sommer 2017 in eine Pflegestelle geben und sucht seitdem dringend ein neues Zuhause für Dingo.

Dingo ist ein ruhiger, liebevoller und auch intellegenter Hund. Auf Grund seines Jagdtriebs und seines Gabe Türen zu öffnen bräuchte Dingo einen erfahrene Hundebesitzer.Dingo kommt gut mit anderen Hunden klar und innerhalb geschlossener Räume auch mit Katzen.

Derzeit ist Dingo gehandicapt durch seine Verletzung der beiden Hinterläufe (Kreuzbandriss und Verdacht auf Knieathrose). Er wird derzeit mit Medikamenten behandelt eine Garantie auf Erfolg ist aber nicht zu garantieren. Deswegen braucht Dingo dringend ein neuen Besitzer mit Herz, der ihn vor den möglichen Ende im Tierheim rettet, da er mit seiner Verletzung schlecht vermittelbar ist.

Bei Interesse und weiteren Fragen zu Dingo können Sie gerne den Besitzer oder die Pflegestelle kontaktieren.

Claudia Kistler (Besitzerin): 017628869096 derzeitige Pflegestelle Frau Rita Wewer: 0176 97300406

Curry

curry sucht immer noch sein schoenes zuhause

er war bei einem jaeger und staendig an einer kette angebunden und natuerlich immer im freien bei heisser sonne, kaelte , regen uswseine retterin hat ihn momentan bei sich zuhause aufgenommen aber sie hat schon sieben hunde und es ist sehr schwierig fuer siewir benoetigen dringend ein zuhause fuer CURRY

befindet sich derzeit auf einer pflegestelle - kann aber nicht lange dort bleiben aus den genannten gruendener waere reisefertig und es fehlt nur noch die kastration GEBURTSTAG: 16.9.2015 KOPF BIS BODEN :56 CMS SCHULTERHOEHE BIS BODEN 43 CMS: HALSUMFANG 33 CMS GEWICHT 23 KGS KASTRIERT noch nicht

CHARAKTER : nobel und ruhig . verteidigt sein revier nicht und kaempft kaempft nie um seinen schlafplatz oder um essen . VERTRAEGLICHKEIT MIT ERWACHSENEN gut VERTRAEGLICHKEIT MIT KATZEN - wie ihr wisst haengt das immer auch von den katzen ab

GESCHICHTEer hat angst vor schuessen und feuerwerk wie bereits erwaehnt war er bei einem jaeger und er akzeptierte ihn nicht da er fuer die jagd nicht tauglich war und war sein kurzes leben nur angebunden und mussten bei jedem wetter im freien sein geht sehr gut mit leine spazieren und ist ruhig und zieht nicht. morgens naehert er sich schon vorsichtig dem bett seiner pflegemami um sie zu begruessen. ist respektvoll und ist sehr , sehr lieb erwarten gerne eure nachricht und beantworten alle auftretenden fragen kontakt eixlberg(at)gmail.com

 

 

 

Clara

ame: Clara Geburtsdatum: 10.11.2017 Geschlecht: weiblich

Rasse: Podenco

Farbe: weiß mit braunen Flecken

Größe: ca. 60 cm (wächst noch etwas)

Kastriert: nein

Katzenverträglich: ja

Angeborene, bilaterale Dislokation der Vorderbeine

Aufenthaltsort: 50825 Köln

Herkunft: Perros con Alma, Zaragoza, Spanien

Clara ist erst vor ein paar Tagen in Köln auf ihrer Pflegestelle angekommen und schon kennt sie fast jeden Hund und Hundebsitzer im Viertel. Clara freut sich über jede Begegnung und jeder freut sich über sie. Da werden gleich Küsschen verteilt, Spielaufforderungen gemacht und freundlich mit der Nase gestubst: "Bitte einmal streicheln". Bei dieser charmanten Begrüßung und der ansteckenden Lebensfreude übersieht man glatt ihre angeborene Fehlstellung der Vorderbeine. Auch Clara schert sich nicht darum und will ausgelassen toben. Da muss man die lebenslustige junge Hündin schon ab und zu mal bremsen. Deshalb suchen wir für sie ein ebenerdiges zu Hause, in dem sie entweder Einzelhund ist oder jemanden an der Seite hat, der nicht mehr ganz so ausgelassen tobt. Natürlich soll sie trotzdem reichlich Kontakt zu ihren Artgenossen haben. Clara lebt derzeit mit einer Katze und einer älteren Podenca zusammen. Und sie liebt Kinder über alles.

 

wir haben eine ganz süße und liebevolle Fellnase in der Vermittlung – die kleine Clara.Sie wurde durch unseren Tierarzt vor dem sicheren Tod in ihrem Heimatland Spanien gerettet, die kleine Maus hat eine angeborenen, beidseitige Dislokation der Vorderbeine und diese können derzeit nicht operiert werden. Es wird empfohlen das Wachstum abzuwarten und dann erneut Röntgenaufnahmen machen zu lassen.

Im Alltag merkt niemand dem kleinen aufgeweckten Hundemädchen an, dass es eine angeborenen Fehlstellung hat – sie hüpft, springt und tobt ausgelassen mit den anderen Vierbeinern im Refugio. Schmerzen hat Clara überhaupt keine und Medikamente muss sie derzeit auch nicht nehmen. Clara spielt sehr gerne, macht mit ihren Freunden Unfug und schläft viel in ihrem weichen Körbchen und freut sich über den gefüllten Futternapf beim Aufwachen.Wir suchen für Clara ein liebevolles Zuhause, eine Familie oder Einzelperson, die unsere kleine Maus so annimmt, wie sie geboren ist. Wenn es medizinisch möglich ist, dann möchten wir, dass Clara von ihrer Familie die Operation ermöglicht wird.

Dazu benötigt es viel Zeit und Geduld, denn die Rehabilitationsphasen nach einer solchen OP sind oft langwierig und erfordern von Zwei- und Vierbeiner viel Geduld. Eine liebevolle und fürsorgliche Pflege sollte unbedingt gewährleistet sein.

Wenn Du ein warmes, weiches Körbchen für Clara hast, ein Herz voller Liebe für ein ganzes Hundeleben, dann melde Dich bitte bei Clara´s Vermittlerin Barbara Renz. Sie beantwortet Dir gerne alle Fragen zu Clara´s Adoption und ihrer Gesundheit.Clara reist mit EU-Pass, gechipt und geimpft zu Dir in ihr neues Zuhause.

Hier gibt es noch weitere Bilder und Videos von der süßen Maus:

www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php

 

Ansprechpartnerin:Barbara Renz Tel: 0221 2223370 Handy: 0163 2524543

HP: www.tierschutzverein-europa.de Email: tsv-europa(at)b-renz.de

Candy

Name: CANDY Geburtsdatum: November 2017 Geschlecht: weiblich

Rasse: Podenco-Mischling Farbe: weiß - beige

Größe: aktuell ca. 48 cm, wird ca. 50-55 cm groß

Aufenthaltsort: Refugio Ada Canals, Canals, Spanien 

Hallo liebe Menschen,uns erreichte der Hilferuf dieser süßen Hündin Candy aus Spanien von unseren Tierschützern vor Ort. Das kleine Welpenmädchen wurde völlig verhungert und verwahrlost alleine und einsam auf den Feldern vor der Ortschaft gefunden. Keine Geschwister oder Mama weit und breit. Hinter der kleinen Maus lag sicherlich eine schlimme Zeit. Und das, obwohl sie so jung ist. Ihre Retter zögerten keinen Moment und nahmen die kleine Hündin sofort mit und ließen sie von einem Tierarzt untersuchen.

Aufgrund der Mangelernährung war die kleine Zuckerschnute unterentwickelt, die Beine deformiert und vermutlich hatte sie Rachitis. Dank der medikamentösen Behandlung vor Ort und der regelmäßigen Futtergabe konnte sich Candy erholen und inzwischen sind ihre Beine wieder fast gerade. Sie tobt und spielt im Alltag als wäre nie etwas gewesen. Es ist eine Freude dabei zuzusehen, wie sie freundlich und fröhlich, völlig unerschrocken auf die anderen Hunde zugeht. Ihre täglichen Streicheleinheiten genießt sie sehr und freut sich auf mehr davon, in ihrer eigenen Familie.Wenn Du der süßen Candy ein liebevolles Zuhause mit kuscheligem Schlafplatz und gut gefüllten Näpfen und einer Streicheleinheiten-Flatrate geben magst, dann melde Dich bei Candys Vermittlerin Barbara Renz.Sie beantwortet Dir gerne alle Fragen zu der Adoption und Candy.Hier gibt es noch weitere Bilder und Videos zu der tapferen Maus:

www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php

Candy reist gechipt, geimpft und mit einem gültigen EU-Pass zu Dir.

Ansprechpartnerin: Barbara Renz Telefon: 0221 2223370 Handy: 0163 2524543

E-Mail: Tsv-europa(at)b-renz.de HP: www.tierschutzverein-europa.de

Pipo

PIPO Podenco ,lieber Familienhund, sucht ein Zuhause für immer.

Geb.3.11.2008, ca 50 cm, Rüde,kastriert, brav,fröhlich, freundlich mit allen Menschen und Hunden.Der, elegante,rehbraune Podenco Andaluz wünscht sich eine sportliche Familie, die viel mit ihm spielt und läuft und ihm Zuwendung geben möchte.Er ist intelligent und interessiert, verträgt sich mit allen , hat Kinder gerne und freut sich riesig auf weite Spaziergänge.

Sein Bruder und seine Mutter wurden vermittelt. Pipo blieb zurück. Er wartet seit 9 Jahren immernoch auf "seine Familie" die ihn adoptiert.Pipo hat aber viel Energie und müsste nun dringend zu sportlichen, jüngeren Menschen, die viel mit ihm unternehmen. Er ist nicht ausgelastet , möchte spielen und rennen.Pipo kommt mit allen Papieren geimpft und gechipt. Er hat keine Mittelmeerkrankheiten und ist auch sonst gesund und voller Energie.

Vermittlung Veronika Meyer-Zietz Stiftung Eurodog

mail: eurodog(at)mallorcahunde.info

Tel. 0034 971 7911061

Azteca

Azteca, Geschlecht: Hündin, Alter: 2 Jahre (geb. 11/2015), Rasse: Podenco, Kastriert: ja, Grösse: 60 cm, Standort/Pflegestelle: 45473 Mülheim an der Ruhr

Azteca wurde zusammen mit Atlanta von unseren Tierschutzkollegen aus einer der örtlichen Perreras befreit.

Die schöne Hündin zeigte sich auf der Finca noch etwas schüchtern, lebte sich aber schnell ein. Sie war nicht wirklich scheu, eher sehr unterwürfig. Vermutlich hatte sie eher wenig (oder keine) Zuneigung kennengelernt. Mit den anderen Hunden in ihrem Gehege verstand sie sich ausnahmslos gut.

Die ausgesprochen hübsche Podenca lebt inzwischen auf einer Pflegestelle in NRW, zusammen mit der eigenen Podenca und 2 Katzen ihres Pflegefrauchens. Sie ist anhänglich und schmusig und verstand sich sofort sehr gut mit der vorhandenen Podenca. Die beiden Hündinnen toben durch den Garten und spielen, dass es eine wahre Freude ist. Die anfängliche Stubenreinheit-Problematik ist fast überstanden, nur selten geht nochmal etwas daneben.

Azteca fährt gern im Auto mit und geht auch bereits recht gut an der Leine. Sie zeigt draußen einen podencotypischen Jagdinstinkt, ein sicher eingezäunter Garten und/oder ein sicherer Hundeauslauf in der Nähe muss daher vorhanden sein, damit sie auch unbeschwert leinenlos toben kann.Wer möchte der lieben und schönen Azteca weiterhin Sicherheit und ein Heim für's Leben geben? In Aztecas neuem Zuhause sollte unbedingt bereits ein freundlicher Hundekumpel wohnen, sie ist definitiv kein Einzelhund. Für lange und spannende Spaziergänge an der Schleppleine durch die Natur ist sie ebenfalls zu begeistern. Azteca freut sich auf Ihr Interesse und Ihren Besuch!

Videolink: https://www.youtube.com/watch?v=eJoaSqOPHoE&feature=youtu.be

Kontakt: Martina Alex, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 04135-3179950, E-Mail: Martina.Alex(at)THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Max

Max wurde in Spanien von einer jungen Tierschützerin halb verhungert auf der Strasse gefunden.Er ist ein ganz lieber und verschmuster Hund, der aber auch Stabilität und Sicherheit sucht.

Da in ihm viel Podenco steckt braucht er jemanden, der Spass hat mit ihm zu arbeiten. Er braucht auf alle Fälle ein Schleppleinentraining, um seine jagdlichen Ambitionen zu lenken, da er Draußen sonst selbstständig entscheidet.Mit anderen Rüden hat er es nicht so, aber Hündinnen findet er ganz toll und spielt sehr gern mit ihnen.Max ist unkastriert, da ich kein Freund von pauschaler Kastration bin. Und es wäre schön, wenn man ihm erst mal die Chance gibt an seinen Emotionen zu arbeiten.Für Max suche ich sensible Menschen, die ihm Ruhe aber auch viel Bewegung in der Natur geben.

Er ist 2 Jahre alt und ca. 45cm hoch.

Max lebt in einer Tierpension in der Nähe von Altötting und wartet auf sein eigenes Sofa. Man kann ihn dort jederzeit besuchen und kennen lernen.

Kontakt: Sabine Fink TEL: 0171/7333009 Email: sabinefink(at)hotmail.de

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2