Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Hunde / Ein Freund fürs Leben e.V.
13.2.2016 : 20:17 : +0100

Berliner Tierschutz

Ansprechpartner: Christine Meinhardt, www.ein-freund-fuers-leben.de  

Tel.: 0 30-84 72 09 81, Email: christine(at)ein-freund-fuers-leben.de

Koko

Koko ist ein ca. 4/2013 geborener Chihuahua(?)-Mix-Rüde mit einer Schulterhöhe von ca. 28 cm. Er wiegt nur etwa 4 kg. Der kleine Kerl wurde in seinem kurzen Hundeleben bereits dreimal verlassen. Seine letzte Familie ist ins Ausland gezogen und hat ihre beiden Hunde einfach im Haus zurückgelassen. Der neue Mieter hat sie dann Anfang Oktober '15 ins Tierheim von Malagón/Spanien gebracht. Koko ist ein sehr freundlicher und liebebedürftiger kleiner Kerl, der am liebsten die ganze Zeit auf dem Schoß sitzen würde. Mit Artgenossen verträgt er sich, hat aber kein besonderes Interesse an ihnen.

Koko ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Er befindet sich in einer Pflegestelle in 31061 Alfeld.

Ansprechpartner: Silke Wichtendahl, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 51 81-8 55 23 22, Email: silke(at)ein-freund-fuers-leben.org

Shima

Shima ist eine ca. 8/2012 geborene Jack Russel Terrier(?)-Mix-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 26 cm. Sie wurde im Sommer '15 auf dem Seitenstreifen einer Landstraße entlangwandernd entdeckt. Sie war offensichtlich verletzt und schonte eines ihrer Beinchen. Das Tierheim in Rota/Spanien wurde informiert und es machte sich von dort sofort jemand auf den Weg. Es war nicht einfach, Shima einzufangen, denn sie war verängstigt und suchte in einem tiefen Gebüsch Schutz. Shima wurde im Tierheim untersucht und geröntgt mit dem Ergebnis, dass drei Fußknochen eines ihrer Hinterbeine gebrochen waren. Inzwischen sind die Brüche verheilt und sie läuft meistens völlig normal, nur gelegentlich schont sie das Beinchen noch. Ihre Angst vor Menschen hat sie mittlerweile ebenfalls überwunden und sich zu einer sehr liebenswerten, gelehrigen sowie äußerst anschmiegsamen kleinen Hundedame entwickelt, deren Charme man sich nur schwer entziehen kann.

Shima ist stubenrein, läuft bereits gut an der Leine und zeigt keinerlei Probleme im Zusammenleben mit Artgenossen beiderlei Geschlechts sowie Katzen. Vom Temperament her zählt sie eher zu der „ruhigeren Art“, was zurzeit jedoch auch mit ihrem Übergewicht zusammenhängen könnte; mithilfe einer vernünftigen Diät sowie artgerechter Bewegung wird bereits in der derzeitigen Pflegestelle an der Wiedererlangung ihrer Idealmaße „gearbeitet“. Shima reagiert hin und wieder noch etwas verunsichert auf einige ihr noch unbekannte Geräusche, wir wünschen uns daher für sie ein Zuhause, in dem ihr mit entsprechendem Einfühlungsvermögen die zeitweise noch fehlende Sicherheit vermittelt wird.

Shima ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 26452 Sande.

Ansprechpartner: Christine Meinhardt, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 30-84 72 09 81, Email: christine(at)ein-freund-fuers-leben.org

Hope

Hope ist eine ca. 6/2014 geborene Carea Leonés-Mix(?)-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 50 cm. Sie wiegt etwa 14 kg. Hope wurde Mitte September '15 mit einer ganz üblen Halsverletzung aus einer Perrera in Linares/Spanien übernommen, wo sie in Kürze getötet werden sollte. Wir nehmen an, dass es ein eingewachsenes Halsband war, aber über die Vorgeschichte ist uns leider nichts bekannt. Wir ließen Hope in die Tierklinik bringen, wo sie sich gut erholt hat. Sie war sehr ängstlich, hat aber bald Vertrauen zu ihren Pflegern in der Hundepension aufgebaut.

Seit Mitte Januar '16 ist Hope in Deutschland und hat ihre Pflegefamilie innerhalb kürzester Zeit um die Pfote gewickelt. Sie überrascht täglich mit weiteren Fortschritten, denn aufgrund ihrer Vergangenheit hatten wir nicht damit gerechnet, dass Hope so schnell eine Bindung eingehen würde. Sie ist eine wunderbare, bildhübsche, liebevolle junge Hündin, die sehr gerne mit Artgenossen spielt. Da diese ihr viel Sicherheit geben, möchten wir Hope als Zweithund vermitteln. Mit Katzen verträgt sie sich ebenfalls.Hope ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 14480 Potsdam.

Ansprechpartner: Christine Meinhardt, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 30-84 72 09 81, Email: christine(at)ein-freund-fuers-leben.org

Bones

Bones ist ein ca. 10/2014 geborener Galgo Espanol-Rüde mit einer Schulterhöhe von ca. 70 cm. Bones wurde Anfang Oktober '15 völlig abgemagert gefunden. Er lag unbeweglich vor Schwäche auf der Straße in Malagón/Spanien. Menschen liefen an ihm vorbei, warfen einen kurzen Blick auf ihn und kümmerten sich nicht weiter. Niemand stellte ihm Wasser oder etwas Futter hin, bis endlich jemand das Tierheim informierte.

Inzwischen hat Bones sich gut erholt. Er ist ein wahrer Sonnenschein, der immer gute Laune hat. Bones hat einen sehr gutmütigen Charakter, ist gesellig und natürlich jugendlich verspielt. Er liebt es, draußen seine Runden zu flitzen oder mit anderen Hunden zu toben. Mit Hundespielzeug jeglicher Art kann er sich mit wachsender Begeisterung beschäftigen. Im Haus genießt er dann seine Ruhezeiten im Kuschelkörbchen oder auch gerne mal auf dem Sofa bei seinen Leuten, denn er ist ein ganz großer Schmusebär. Bones läuft schon recht gut und aufmerksam an der Leine und ist sehr gelehrig. Mit Artgenossen kommt er prima aus und ist ihnen gegenüber immer freundlich gestimmt. Bones hat eine verkürzte Rute (warum, ist nicht bekannt), aber das stört ihn nicht weiter. Er kann problemlos alleine oder als Zweithund vermittelt werden.Bones ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Er befindet sich in einer Pflegestelle in 29303 Bergen.

Ansprechpartner: Regina Verdon, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 50 51-9 14 62 70, Email: regina(at)ein-freund-fuers-leben.org

Steisi

Steisi ist eine ca. 12/2013 geborene Mischlingshündin mit einer Schulterhöhe von ca. 37 cm. Sie wiegt etwa 6 kg. Steisi wurde im August '15 in Malagón/Spanien mit 13 anderen Hunden auf der Landstraße aufgegriffen und ins Tierheim gebracht. Ein Hund war bereits überfahren worden und wir nehmen an, dass Steisi's große Angst vor Autos daher stammt. Sie ist noch zurückhaltend und unterwürfig, aber auch neugierig und sehr verträglich. Artgenossen geben ihr viel Sicherheit, ohne sie kann sie leider noch gar nicht alleine bleiben, denn sie ist sehr auf ihren Menschen bezogen.

Aufgrund ihrer Ängstlichkeit wird Steisi nicht in die Stadt vermittelt, sondern nur in ein ruhiges Zuhause in einer ländlichen Gegend und am besten als Zweithund.

Steisi ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 13591 Berlin-Spandau.

Ansprechpartner: Kristin Mittmann, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 01 76-21 20 48 15, Email: kristin(at)ein-freund-fuers-leben.org

Pica

Pica ist eine ca. 1/2010 geborene Terrier-Mix-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 33 cm. Sie wiegt etwa 5 kg. Pica haben wir aus dem Tierheim von Ciudad Real/Spanien übernommen. Sie hat sicher schon mal ein Zuhause gehabt, denn sie fühlt sich in der Wohnung super wohl, hat keinerlei Angst, ist stubenrein, scheint Staubsauger und Co. zu kennen und lässt sich davon auch nicht beeindrucken, fährt gut im Auto mit und freut sich, sobald man die Leine in der Hand hat.

Mit anderen Hunden ist Pica sehr verträglich, außerdem menschenbezogen, verspielt und verschmust. Gassi gehen findet sie super und flitzt fröhlich umher. Sie zeigt sich in ihrer Pflegefamilie ganz artig und unkompliziert, nur das Alleinebleiben muss sie noch lernen.

Pica ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 13591 Berlin-Spandau.

Ansprechpartner: Kristin Mittmann, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 01 76-21 20 48 15, Email: kristin(at)ein-freund-fuers-leben.org

Jack Sparrow

Jack Sparrow ist ein ca. 4/2010 geborener Bodeguero-Mix-Rüde mit einer Schulterhöhe von ca. 42 cm. Er wiegt etwa 11 kg. Jack Sparrow wurde im März '15 ins Tierheim von Rota/Spanien gebracht. Sein Herrchen war verstorben und die Verwandten hatten den trauernden Hund einfach ausgesperrt und sich selbst überlassen. Zum Glück gab es Nachbarn, die Jack Sparrow ab und zu fütterten, bis die Mitarbeiter des Tierheims ihn abholen konnten. Jack hat nur ein Auge, wir wissen nicht, was passiert ist, aber er hat keine Probleme damit, es fällt kaum auf. Er hat durch eine angeborene Patellaluxation eine Arthrose im Kniegelenk.

Jack ist ein fröhlicher Hund, sehr verträglich, lieb, freundlich, anhänglich, verschmust und er spielt gerne und läuft prima an der Leine.

Jack Sparrow ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Er befindet sich in einer Pflegestelle in 23843 Bad Oldesloe.

Ansprechpartner: Annett Richter-Stolze, Ein Freund fürs Leben e.V.,Tel.: 04531-84495, Email: Nette1966(at)gmx.de

Bombon

Bombón ist eine ca. 2006 geborene Schäferhund-Mix-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 58 cm. Sie hat eine außergewöhnliche schokobraune Farbe mit weißen Abzeichen. Bombón hat ihr ganzes bisheriges Leben im Tierheim von Ciudad Real/Spanien verbracht. Sie kam bereits als Welpe dorthin und es hat nie jemand Notiz von ihr genommen. Etwa sechs Jahre teilte sie den Zwinger mit zwei Rüden, die aber beide im letzten Jahr vermittelt wurden, so dass Bombón ihre Freunde verloren hat. Sie ist eine schüchterne Hündin, die in ihren ersten Lebensjahren nichts außerhalb des Tierheims kennengelernt hat. Wenn die anderen Hunde ihre Zwinger verlassen und im Innenhof laufen durften, blieb Bombón lieber allein hinter den vertrauten Gittern. Das änderte sich, als Bombón im Frühjahr '14 eine Patin fand, die es ermöglichte, dass sie regelmäßigen Menschenkontakt bekam. Sie wurde so auf ein Leben in einer Familie vorbereitet und hat sich sehr gut entwickelt. Im Dezember '14 fand Bombón eine Pflegestelle in Deutschland, wo sie sich gut eingelebt hat.

Bombón ist eine ruhige Hündin, die es genießt, im Haus auf einem weichen Plätzchen zu faulenzen. Sie zeigt bisher keinen Jagdtrieb, verträgt sich mit Artgenossen und liebt Leckerchen. Sie ist noch etwas unsicher und orientiert sich sehr an ihrer Hundefreundin in der Pflegefamilie.Deshalb möchten wir Bombón am liebsten als Zweithund vermitteln.

Bombón ist bereits kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 46067 Oberhausen.

Ansprechpartner: Christine Meinhardt, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 30-84 72 09 81, Email: christine(at)ein-freund-fuers-leben.org

Bora

Bora ist eine ca. 6/2005 geborene Deutscher Schäferhund-Mix-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 49 cm. Sie hat eine traurige Geschichte: Im Juni '13 erhielt das Tierheim in Malagón/Spanien einen Anruf, dass in einem Dorf ein Hund leben würde, der wohl schon angefahren worden sei. Man fand Bora hinter ein paar Büschen auf dem Boden liegend. Als die Frauen sie ansprachen, wedelte die Hündin mit dem Schwanz, aber sie konnte nicht aufstehen. Bora schien starke Schmerzen zu haben, denn als sie sie hochhoben, winselte sie sehr. Sie hatte eine sichtbare Kopfverletzung.Bora wurde zum Tierarzt gebracht, der zum Glück keine Brüche feststellen konnte, aber Arthrose der Ellenbogen. Es wurde anscheinend in der Vergangenheit auf sie geschossen, denn es wurden noch etliche Schrotkugeln in ihrem Körper entdeckt.

Bora ist eine unkomplizierte Hündin, die mit Artgenossen beiderlei Geschlechts bestens auskommt und sehr menschenbezogen und verschmust ist. Sie befindet sich inzwischen auf einer Pflegestelle in Deutschland und genießt das neue, schöne Hundeleben. Bora ist zwar ein gemütlicher Typ, der gerne auf dem Sofa liegt und döst, aber sie ist auch immer dafür zu haben, wenn es ins Freie geht. Sie genießt die Gassigänge, die jedoch nicht länger als etwa 30 Minuten ausfallen, da sie durch ihre früheren Verletzungen ein wenig gehandicapt ist. Bora ist stubenrein, geht gut an der Leine, lässt sich aber auch ohne Leine gut abrufen. Bora ist nicht mit Katzen verträglich.Aufgrund ihrer früheren Verletzungen hat Bora Probleme mit Treppen, deshalb wünschen wir uns für sie ein möglichst ebenerdiges Zuhause.Bora ist super liebe und zutrauliche Hündin. Sie ist weder ängstlich noch zurückhaltend. Sie begrüßt Besucher sofort und genießt Streicheleinheiten. Auch mit fremden Hunden hat sie keine Probleme. Sie geht freundlich auf diese zu und kommt dann zu ihren Menschen zurück. Man sieht natürlich ihr Handicap, aber darüber schaut man sehr schnell weg, denn Bora ist so voller Lebensfreude, dass es richtig ansteckend ist. Wasser mag sie auch sehr gern.

Bora ist bereits kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 46047 Oberhausen.

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2