Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Hunde / Ein Freund fürs Leben e.V.
25.6.2016 : 5:28 : +0200

Berliner Tierschutz

Ansprechpartner: Christine Meinhardt, www.ein-freund-fuers-leben.de  

Tel.: 0 30-84 72 09 81, Email: christine(at)ein-freund-fuers-leben.de

Scot

Scot ist ein ca. 1/2007 geborener Cocker Spaniel-Setter(?)-Mix-Rüde mit einer Schulterhöhe von ca. 49 cm. Scot ist seit 2008 im Tierheim und somit leider schon fast sein ganzes Leben lang. Wir würden dem liebevollen Rüden gerne die andere Seite des Lebens zeigen. Scot ist ein lebensfroher, netter Hund, der die seltenen Zuneigungen der Tierheimmitarbeiter sehr zu schätzen weiß. 

Scot ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und wird auf Mittelmeerkrankheiten getestet vermittelt. Er befindet sich im Tierheim Manzanares/Spanien.

Ansprechpartner: Christine Meinhardt, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 30-84 72 09 81, Email: christine(at)ein-freund-fuers-leben.org

Muga

Muga ist eine ca. 11/2013 geborene Podenco-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 35 cm. Sie wiegt etwa 7 kg. Tierschützer in Rota/Spanien erhielten einen Anruf von einer Tankstelle, dass sich dort eine Hündin aufhalten sollte, die wahrscheinlich an diesem Ort Schutz suchte. Es eilte ein Tierheimmitarbeiter herbei, doch Muga zeigte sich bei dessen Anblick sehr scheu und verschwand sofort wieder. Erst nach einigen Tagen, nachdem die Hündin wieder zur Tankstelle zurückkehrte, gelang es, die offensichtlich nun durch einen Autounfall verletzte Muga einzufangen. Die Tierärztin des Tierheims vermutete nach einer ersten Untersuchung, dass sich Muga den Oberschenkelknochen des rechten Beines gebrochen hatte. Wenig später wurde die Hündin in eine Tierklinik gebracht, um abzuklären, ob diese erste Diagnose bestätigt werden konnte und welche Behandlung anzuwenden sei. Der Befund entsprach der Vermutung der Tierärztin und es wurde nach weiteren Untersuchungen entschieden, dass eine Operation notwendig war, bei der der Hüftkopf entfernt werden sollte. Muga überstand diesen Eingriff sehr gut und verhielt sich in der anschließenden Genesungszeit, in der ihr Ruhe, absolute Hygiene sowie mehrere Nachuntersuchungen „verordnet“ wurden, sehr pflegeleicht sowie ruhig, was dementsprechend den Heilungsprozess positiv beeinflusste.

Im Februar '16 zog Muga in eine Pflegefamilie nach Deutschland um, wo sie sich sehr schnell eingelebt hat. Sie ist eine sehr liebevolle sowie katzenverträgliche Hündin, offen und freundlich, verspielt, mag Artgenossen und ist kein Kläffer, hat jedoch Jagdtrieb und benötigt noch einige Erziehung. Muga ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 14641 Wustermark.

Ansprechpartner: Laura Ackermann, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.:

0172-1078360, Email: laura(at)ein-freund-fuers-leben.org

Belami

Belami ist ein ca. 10/2014 geborener Hütehund-Mix-Rüde mit einer Schulterhöhe von ca. 56 cm. Er wiegt etwa 16 kg. Er wurde kurz vor seinem festgelegten Tötungstermin aus der Perrera in Linares geholt und zwischenzeitlich in einer Hundepension untergebracht. Dort wartet Belami nun auf seine große Chance, ein eigenes liebevolles Zuhause ergattern zu können. Seinem Namen (frz. Belami = hübscher Freund) macht er in vielerlei Hinsicht alle Ehre, so ist er doch vom Aussehen her mit seinem lackschwarzen Fell eine ausgesprochen hübsche Fellnase und seinen positiven Charaktereigenschaften bestärken das Bild von einem wahren Freund.

Ob Artgenossen beiderlei Geschlechts, Katzen oder Kinder, Belami mag nach Auskunft der Hundepension jeden. Er ist seinem Alter entsprechend ein aktiver Jungspund, der jedoch keinesfalls als Kläffer gilt und einen sehr liebevollen Charakter besitzt. Auch Hundeanfänger dürfen sich bei Belami durchaus angesprochen fühlen, die Freude daran haben, zusammen mit ihrem neuen Familienmitglied das "Hundeeinmaleins" zu erarbeiten.Der hübsche Rüde steht jedenfalls bereits in den Startlöchern, um in eine schöne Zukunft mit seinen zukünften Menschen zu starten. Belami wird kastriert, geimpft sowie gechippt vermittelt und wurde bereits negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Er befindet sich in einer Hundepension in Linares/Spanien.

Ansprechpartner: Christine Meinhardt, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.:

0 30-84 72 09 81, Email: christine(at)ein-freund-fuers-leben.org

Richie

Richie ist ein ca. 12/2010 geborener Bodeguero(?)-Mix-Rüde mit einer Schulterhöhe von ca. 43 cm. Er wiegt etwa 10 kg. Er wurde kurz vor seinem festgelegten Tötungstermin aus der Perrera in Linares geholt und zwischenzeitlich in einer Hundepension untergebracht. Der hübsche Rüde wartet dort nun auf "seine" neuen Menschen, die mit ihm sicherlich ein wunderbares neues Familienmitglied bekommen werden, denn er wird dort als mit allem und jedem verträglich beschrieben und auch als Anfängerhund geeignet.

Wer viel Spaß mit einem aktiven Hundemann erleben möchte, der jedoch nicht zum Kläffen neigt und dazu noch einen liebenswerten Charakter besitzt, kommt am Richie kaum vorbei. Er wird sicher schnell zu einem treuen Gefährten, mit dem zusammen man viel Spannendes erleben kann.Richie wird kastriert, geimpft sowie gechippt vermittelt und wurde bereits negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Er befindet sich in einer Hundepension in Linares/Spanien.

Ansprechpartner: Christine Meinhardt, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 30-84 72 09 81, Email: christine(at)ein-freund-fuers-leben.org

Mateo

Mateo ist ein kleiner Terrier-Mix-Rüde mit einer Schulterhöhe von ca. 29 cm. Er wiegt etwa 5 kg. Sein Alter ist unbekannt und wurde zuerst aufgrund seines Zustandes auf ca. 9 Jahre geschätzt. Inzwischen hat er aber mit seinem Verhalten bewiesen, dass das nicht stimmen kann. Wir nehmen jetzt an, dass er höchstens 7 Jahre alt ist, da er noch sehr temperamentvoll ist. Er wurde im Juni '15 mit etlichen Bisswunden aufgefunden. Eine Frau nahm den kleinen Kerl mit und ließ ihn vom Tierarzt versorgen. Dann kam Mateo ins Tierheim von Rota/Spanien und wurde bald vermittelt. Leider kann er in diesem Zuhause nicht mehr lange bleiben, denn die Arbeitszeiten seines Frauchens sind zu lang. 

Mateo ist ein pfiffiger, lernwilliger, freundlicher und sehr anhänglicher kleiner Hundemann. Er hat gerne Kontakt zu anderen Hunden, ist bei größeren manchmal frech, lässt sich aber auf Ärger nicht ein. Katzen kennt und mag er. Mateo kann gut mit einem oder mehreren Hunden leben, orientiert sich jedoch am Menschen. Menschliche Zuwendung ist ihm sehr wichtig, er ist verschmust, ist immer in der Nähe, schmeißt sich vor Begeisterung auf den Rücken und lässt sich - falls möglich - stundenlang den Bauch kraulen. Er ist aufgeweckt, fröhlich und auch sehr lustig. Draußen mit ihm zu toben und zu spielen oder einfach mit ihm zu laufen, ist ein Vergnügen. Er hört sehr gut, auch ohne Leine. Für Mateo wünschen wir uns, dass seine Menschen viel Zeit für ihn haben und diese mit ihm verbringen. 1-2 Stunden kann er alleine bleiben.Mateo ist geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Er befindet sich in 90408 Nürnberg.

Ansprechpartner: Christine Meinhardt, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 30-84 72 09 81, Email: christine(at)ein-freund-fuers-leben.org

Cumbia

Cumbia (Rufname Bine) ist eine ca. 5/2010 geborene Galgo Espanol-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 62 cm. Bine wurde im Mai '14 von ihrem Besitzer im Tierheim Malagón/Spanien abgegeben, da er sie für untauglich hielt.

Bine ist eine sehr brave, liebe und ruhige Hündin, die teilweise noch etwas zurückhaltend sein kann. In ihrer Pflegefamilie hat Bine sich aber inzwischen schon sehr gut eingelebt und ist viel selbstbewusster geworden. Zu ihrer Bezugsperson geht Bine eine sehr enge Bindung ein. Sie ist ihr sehr wichtig, vertraut ihr und orientiert sich sehr an ihr, wobei sie aber niemals aufdringlich ist. Spaziergänge liebt Bine über alles und ist immer freudig aufgeregt, wenn es losgeht. Unterwegs fühlt sie sich sichtlich wohl und läuft vorbildlich an der Leine. In wildarmen Gebieten kann sie auch gut ohne Leine laufen. Mit Artgenossen verträgt Bine sich gut, allerdings sollten diese nicht zu klein sein. Zu Katzen kann sie leider nicht. Sie bleibt schon stundenweise alleine zu Hause, ist stubenrein, kennt Autofahren und kann Treppen laufen. Bine ist eine bezaubernde, kleine Galga, die nun ihre einfühlsame, geduldige und liebevolleTraumfamilie sucht.Bine ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 29303 Bergen.

Ansprechpartner: Regina Verdon, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 50 51-9 14 62 70, Email: regina(at)ein-freund-fuers-leben.org

Steisi

Steisi ist eine ca. 12/2013 geborene Mischlingshündin mit einer Schulterhöhe von ca. 37 cm. Sie wiegt etwa 6 kg. Steisi wurde im August '15 in Malagón/Spanien mit 13 anderen Hunden auf der Landstraße aufgegriffen und ins Tierheim gebracht. Ein Hund war bereits überfahren worden und wir nehmen an, dass Steisi's große Angst vor Autos daher stammt. Sie ist noch zurückhaltend und unterwürfig, aber auch neugierig und sehr verträglich. Artgenossen geben ihr viel Sicherheit, ohne sie kann sie leider noch gar nicht alleine bleiben, denn sie ist sehr auf ihren Menschen bezogen.

Aufgrund ihrer Ängstlichkeit wird Steisi nicht in die Stadt vermittelt, sondern nur in ein ruhiges Zuhause in einer ländlichen Gegend und am besten als Zweithund.

Steisi ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 13591 Berlin-Spandau.

Ansprechpartner: Kristin Mittmann, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 01 76-21 20 48 15, Email: kristin(at)ein-freund-fuers-leben.org

Bombon

Bombón ist eine ca. 2006 geborene Schäferhund-Mix-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 58 cm. Sie hat eine außergewöhnliche schokobraune Farbe mit weißen Abzeichen. Bombón hat ihr ganzes bisheriges Leben im Tierheim von Ciudad Real/Spanien verbracht. Sie kam bereits als Welpe dorthin und es hat nie jemand Notiz von ihr genommen. Etwa sechs Jahre teilte sie den Zwinger mit zwei Rüden, die aber beide im letzten Jahr vermittelt wurden, so dass Bombón ihre Freunde verloren hat. Sie ist eine schüchterne Hündin, die in ihren ersten Lebensjahren nichts außerhalb des Tierheims kennengelernt hat. Wenn die anderen Hunde ihre Zwinger verlassen und im Innenhof laufen durften, blieb Bombón lieber allein hinter den vertrauten Gittern. Das änderte sich, als Bombón im Frühjahr '14 eine Patin fand, die es ermöglichte, dass sie regelmäßigen Menschenkontakt bekam. Sie wurde so auf ein Leben in einer Familie vorbereitet und hat sich sehr gut entwickelt. Im Dezember '14 fand Bombón eine Pflegestelle in Deutschland, wo sie sich gut eingelebt hat.

Bombón ist eine ruhige Hündin, die es genießt, im Haus auf einem weichen Plätzchen zu faulenzen. Sie zeigt bisher keinen Jagdtrieb, verträgt sich mit Artgenossen und liebt Leckerchen. Sie ist noch etwas unsicher und orientiert sich sehr an ihrer Hundefreundin in der Pflegefamilie.Deshalb möchten wir Bombón am liebsten als Zweithund vermitteln.

Bombón ist bereits kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 46067 Oberhausen.

Ansprechpartner: Christine Meinhardt, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 30-84 72 09 81, Email: christine(at)ein-freund-fuers-leben.org

Bora

Bora ist eine ca. 6/2005 geborene Deutscher Schäferhund-Mix-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 49 cm. Sie hat eine traurige Geschichte: Im Juni '13 erhielt das Tierheim in Malagón/Spanien einen Anruf, dass in einem Dorf ein Hund leben würde, der wohl schon angefahren worden sei. Man fand Bora hinter ein paar Büschen auf dem Boden liegend. Als die Frauen sie ansprachen, wedelte die Hündin mit dem Schwanz, aber sie konnte nicht aufstehen. Bora schien starke Schmerzen zu haben, denn als sie sie hochhoben, winselte sie sehr. Sie hatte eine sichtbare Kopfverletzung.Bora wurde zum Tierarzt gebracht, der zum Glück keine Brüche feststellen konnte, aber Arthrose der Ellenbogen. Es wurde anscheinend in der Vergangenheit auf sie geschossen, denn es wurden noch etliche Schrotkugeln in ihrem Körper entdeckt.

Bora ist eine unkomplizierte Hündin, die mit Artgenossen beiderlei Geschlechts bestens auskommt und sehr menschenbezogen und verschmust ist. Sie befindet sich inzwischen auf einer Pflegestelle in Deutschland und genießt das neue, schöne Hundeleben. Bora ist zwar ein gemütlicher Typ, der gerne auf dem Sofa liegt und döst, aber sie ist auch immer dafür zu haben, wenn es ins Freie geht. Sie genießt die Gassigänge, die jedoch nicht länger als etwa 30 Minuten ausfallen, da sie durch ihre früheren Verletzungen ein wenig gehandicapt ist. Bora ist stubenrein, geht gut an der Leine, lässt sich aber auch ohne Leine gut abrufen. Bora ist nicht mit Katzen verträglich.Aufgrund ihrer früheren Verletzungen hat Bora Probleme mit Treppen, deshalb wünschen wir uns für sie ein möglichst ebenerdiges Zuhause.Bora ist super liebe und zutrauliche Hündin. Sie ist weder ängstlich noch zurückhaltend. Sie begrüßt Besucher sofort und genießt Streicheleinheiten. Auch mit fremden Hunden hat sie keine Probleme. Sie geht freundlich auf diese zu und kommt dann zu ihren Menschen zurück. Man sieht natürlich ihr Handicap, aber darüber schaut man sehr schnell weg, denn Bora ist so voller Lebensfreude, dass es richtig ansteckend ist. Wasser mag sie auch sehr gern.

Bora ist bereits kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 46047 Oberhausen.

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2