Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Hunde / Ein Freund fürs Leben e.V.
17.11.2018 : 7:54 : +0100

Berliner Tierschutz

Ansprechpartner: Christine Meinhardt, www.ein-freund-fuers-leben.de  

Tel.: 0 30-84 72 09 81, Email: christine(at)ein-freund-fuers-leben.de

Dona Manolita

Doña Manolita ist eine ca. 12/2010 geborene Podenco Maneto-Mix-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 32 cm. Sie wiegt etwa 8 kg. Im Oktober ’17 wurde das Tierheim in Rota/Spanien darüber informiert, dass sich ein Hund allein in der Nähe eines Abendlokals aufhielt. Doña Manolita ließ sich ohne Probleme von den Tierschützern in deren Obhut nehmen, besaß jedoch keine Chipkennzeichnung, so dass kein Besitzer ausfindig gemacht werden konnte. Im Mai '18 durfte die kleine Hündin in eine Pflegefamilie nach Deutschland umziehen. Dort zeigt sie sich sehr verspielt, aktiv, verschmust und sehr menschenfreundlich. Sie ist eine anhängliche kleine Hündin, die sich vorwiegend auf ihren Menschen konzentriert und für jede Streicheleinheit dankbar ist. Mit Artgenossen versteht sie sich sehr gut, aber Katzen sind nicht ihre Freunde. Im Haus verhält sie sich sehr ruhig, sie ist stubenrein und geht gut an der Leine.

Doña Manolita ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 31089 Coppengrave.

Ansprechpartner: Christine Meinhardt, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 30-84 72 09 81, Email: christine(at)ein-freund-fuers-leben.org

 

Luana

Luana ist eine ca. 5/2008 geborene Mix-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 32 cm. Sie wiegt etwa 5,5 kg. Im Mai ’18 wurde die kleine Hundedame zusammen mit ihrem Freund Trigo an der Costa Ballena/Spanien von Passanten beobachtet, wie sie in einem desorientierten, verwahrlosten und von Hunger sowie Durst gequälten Zustand entlang einer vielbefahrenen Straße allein unterwegs waren. Die Polizei wurde verständigt, die wiederum Kontakt mit dem Tierheim aufnahm, das die beiden in seine Obhut nahm. Offensichtlich besaßen sie bereits einmal ein gemeinsames Zuhause, denn sie trugen jeweils ein sehr altes, kaum mehr intaktes Halsband; gechippt hingegen waren sie nicht. In ihrer jetzigen Pflegestelle, in der sie liebevoll Bonny genannt wird, zeigt Luana ein ruhiges, freundliches sowie liebes Wesen. Sie verhält sich gegenüber fremden Menschen sowie ihr ungewohnten Situationen anfangs zurückhaltend: gewinnt jedoch mithilfe der Unterstützung ihrer Bezugsperson an Vertrauen. Momentan folgt sie ihrem Pflegefrauchen noch auf Schritt und Tritt, was sich jedoch nach Ablegen ihrer anfänglichen zeitweiligen Unsicherheit sicherlich normalisieren wird. Mit Artgenossen beiderlei Geschlechts versteht sie sich prima. Die menschenbezogene Hundedame ist stubenrein, geht bereits gut an der Leine und fährt problemlos im Auto mit. Aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters befinden sich ihre Zähne in einem nicht mehr vollkommen intakten Zustand und ihr Bewegungsablauf wirkt zeitweilig ein wenig steif. Wir wünschen uns für Luana ein ruhiges ebenerdiges oder mit einem Fahrstuhl ausgestattetes Zuhause, in dem sie Fürsorge, Geduld sowie viel Zuneigung erfahren wird. Ein ruhiger souveräner Ersthund, an dem sich Luana orientieren kann, darf gerne bereits vorhanden sein, ist aber keine Bedingung, denn sie würde sich sicherlich auch als „Einzelprinzessin“ wohlfühlen. Gemütliche Spaziergänge mit einer auf ihr Alter sowie Kondition angepassten Dauer, bei denen viel geschnüffelt werden darf, gefallen ihr genauso wie Ruhephasen, in denen intensive Kuscheleinheiten mit ihrem Menschen stattfinden.

Luana ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 26452 Sande und wird ausschließlich in einem Entfernungsradius von 100 Kilometern zu ihrer momentanen Pflegefamilie vermittelt.

Ansprechpartner: Sabine Sandfuchs, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 44 22 – 50 77 08, Email: sabine(at)ein-freund-fuers-leben.org

Lilly

Lilly ist eine ca. 12/2017 geborene Pinscher-Schäferhund(?)-Mix-Hündin mit einer momentanen Schulterhöhe von ca. 53 cm. Lilly ist ein sogenanntes Scheidungsopfer und nun auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Sie ist ein junges, sehr verspieltes und aktives Hundemädchen, das gerne in die Hundeschule gehen und vieles lernen möchte. Sie verträgt sich prima mit Artgenossen beiderlei Geschlechts. Katzen finden Lilly zwar interessant, aber sie bellt sie nicht an und lebt in ihrer Pflegefamilie problemlos mit ihnen zusammen.

Lilly ist bereits geimpft und gechippt. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 14612 Falkensee.

Ansprechpartner: Christine Meinhardt, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 30-84 72 09 81, Email: christine(at)ein-freund-fuers-leben.org

 

Kara

Kara ist eine ca. 5/2014 geborene Epagneul Breton-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 45 cm. Ein Mädchen verständigte das Tierheim in Casas Ibanez/Spanien darüber, dass sie Kara bereits seit einiger Zeit in ihrem Ort beobachtete, wie diese dort allein umherlief, sie schien zu niemandem zu gehören. Die Tierheimmitarbeiter überzeugten sich selbst vor Ort davon und gewährten Kara daraufhin Zuflucht im Tierheim. Im Januar ’18 fand sie ein Zuhause in Deutschland, das sie nun jedoch aufgrund privater Umstände wieder verliert.

Kara zeigt sich als eine kluge, treue sowie ausgesprochen liebebedürftige hübsche Hündin. Im Umgang mit Kindern verhält sie sich vorsichtig. Die Gegenwart von Artgenossen schätzt sie momentan noch nicht sonderlich; sie neigt dann bei näherem Kontakt zum Verbellen, obwohl sie ansonsten, was das Bellen betrifft, eine eher leise Hündin ist. Sie liebt Schnüffel- sowie Suchspiele und zeigt dabei in einer ruhigen Umgebung außerordentlich gutes Lernverhalten. Zurzeit wird Kara noch als unsicher beschrieben, so dass sie konstante Lebensverhältnisse, einen festen Tagesrhythmus sowie eine enge Bezugsperson benötigt, um die nötige Sicherheit zu erlernen. Die hübsche Hündin besitzt zudem einen ausgeprägten Jagdtrieb, so dass sie momentan nicht abgeleint werden kann. Auch an einem entspannten Alleinbleiben müsste noch mit Geduld in kleinen Trainingsschritten gearbeitet werden; derzeit verhält sie sich in solchen Situationen noch sehr angespannt, bellt zwar nicht, kommt jedoch auch nicht zur Ruhe. Wir suchen daher für Kara erfahrene Hundefreunde in einem möglichst reizarmen Zuhause, die Spaß daran haben werden, zusammen mit Kara an ihren derzeit noch vorhandenen Defiziten zu arbeiten.

Kara ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in 14471 Potsdam.

Ansprechpartner: Christine Meinhardt, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 30-84 72 09 81, Email: christine(at)ein-freund-fuers-leben.org

Bob

Bob ist ein ca. 2/2013 geborener Bodeguero-Mix-Rüde mit einer Schulterhöhe von ca. 50 cm. Er und sein Freund Marley wurden im Juli '14 gemeinsam ins Tierheim von Rota/Spanien eingeliefert. Dort wartete Bob über ein Jahr, es wieder verlassen zu dürfen, und fand ein Zuhause in Deutschland, das er jetzt leider aufgrund veränderter Umstände wieder verliert. Bob ist ein ganz lieber Hund und verträglich mit Artgenossen. Wobei Hündinnen deutlich sicherer sind, die Begegnung mit kastrierten Rüden klappt ebenfalls. Bei unkastrierten Rüden kann es schon mal stürmisch werden, aber nicht immer. Bob zeigt dann gewisse Anzeichen von Aggression, die aber vermutlich durch Unsicherheit hervorgerufen wird. Mit Menschen, auch Kindern, hat Bob keinerlei Probleme. Wenn es ihm zuviel wird, geht er einfach aus der Situation. Lediglich sein Jagdtrieb ist problematisch, Bob kann daher nur in eingezäunten Gebieten abgeleint werden. Katzenverträglich ist er nicht und er leidet sehr, wenn er alleine gelassen wird.

Bob ist bereits kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Er befindet sich in 14482 Potsdam.

Ansprechpartner: Britta Wendroth, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 01 77-4 10 74 67, Email: britta2(at)ein-freund-fuers-leben.org

Trufa

Trufa ist eine ca. 5/2010 geborene Perro de Agua Español-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 50 cm. Im Mai ’18 entschied ihr Besitzer, dass er Trufa nicht mehr behalten wollte, wodurch das traurige Leben, das er ihr bisher geboten hatte, vorbei sein würde. Er übergab sie unserer spanischen Kollegin und Trufa konnte bald darauf in eine Pflegefamilie nach Deutschland ziehen. Sie ist eine sehr menschenbezogene Hündin in den besten Jahren, die gerne mit dem Ball spielt. Sie verträgt sich gut mit Artgenossen, möchte aber gern die Hauptperson sein, wenn es um die Aufmerksamkeit ihrer Bezugsperson oder um Streicheleinheiten geht.

Trufa ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 46047 Oberhausen.

Ansprechpartner: Christine Meinhardt, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 30-84 72 09 81, Email: christine(at)ein-freund-fuers-leben.org

Marie

Marie ist eine ca. 9/2010 geborene Mix-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 48 cm. Anfang März '18 konnte die hübsche Marie nur wenige Tage vor dem festgesetzten Tötungstermin aus der Perrera in Linares/Spanien gerettet werden. Marie ist eine anschmiegsame Hündin, wenn sie das Vertrauen zum Menschen gefunden hat. Dabei ist sie, sicher durch schlechte Erfahrungen in ihrer Vergangenheit, anfänglich sehr misstrauisch und skeptisch.

Marie ist bis auf ihre Ängstlichkeit durchaus pflegeleicht. Sie ist sehr ruhig, geduldig und bescheiden, kläfft nicht, kann auch mal alleine bleiben und ist absolut stubenrein. Über Spaziergänge freut Marie sich und läuft problemlos und treu an der Leine. Sie hat kein Problem mit Kindern, badet gerne und genießt Massagen :-)

In einer ruhigen Umgebung mit ebenso ruhigen Menschen und liebevoller Fürsorge und Zuneigung sowie Verständnis für ihr anfängliches Misstrauen wird Marie sich prächtig entwickeln. Ein Ersthund wäre sicher von Vorteil, sie ist mit allen verträglich.Marie ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 14129 Berlin-Nikolassee.

Ansprechpartner: Nicole Schepper, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 01 77-8 77 55 79, Email: nicole(at)ein-freund-fuers-leben.org

Raja

Raja ist eine ca. 2/2015 geborene Schäferhund(-Mix?)-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 50 cm. Sie wurde im März '18 von Hundefängern in eine Tötungsstation in Oltenita/Rumänien gebracht. Eine Tierschützerin wurde auf sie aufmerksam und setzte sich dafür ein, dass Raja diesen Ort verlassen und in ein kleines privates Tierheim in der Nähe umziehen durfte. Es ging Raja dort deutlich besser und inzwischen konnte sie nach Deutschland reisen. Raja zeigt sich als eine freundliche liebe Hündin, die sich gut mit Artgenossen verträgt. Sie schmust auch sehr gerne, ist liebevoll und liebebedürftig, hat keine Angst vor Menschen, doch Kinder sollten schon etwas größer sein. Raja rennt und springt fröhlich durch den Garten ihrer Pflegefamilie und geht schon recht gut an der Leine. Das Alleinebleiben wurde bisher noch nicht probiert. Sie hält sich sehr gerne draußen auf, deshalb suchen wir ein Zuhause mit Garten für Raja. Ein bereits vorhandener Hund würde ihr sicherlich gefallen, ist aber keine Bedingung.

Raja ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Reisekrankheiten getestest. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 15374 Müncheberg.

Ansprechpartner: Beatrice Andreae, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 01 76-47 63 48 78, Email: october.andreae(at)t-online.de

Moro

Moro ist ein ca. 5/2005 geborener Pekinesen-Mix-Rüde mit einer Schulterhöhe von ca. 29 cm. Der süße Hundemann kam ursprünglich aus einem Tierasyl in Nordspanien und fand 2012 ein Zuhause bei einer älteren Dame. Leider zwang sie ihr gesundheitlicher Zustand dazu, in ein Pflegeheim umzuziehen, so dass sie sich nicht mehr um Moro kümmern kann und dieser sein langjähriges Zuhause verloren hat.

Moro ist ein lieber kleiner Schatz, dem zwar sein linkes Auge fehlt, was jedoch seine Lebensfreude in keiner Weise trübt. Er zeigt sich gegenüber Artgenossen verträglich, reagiert jedoch futterneidisch. Das Alleinsein kennt er und es bereitet ihm daher keinerlei Probleme. Allgemein lässt sich charakterlich ganz deutlich der Pekinese bei Moro erkennen. Wir wünschen uns sehr, dass der hübsche Rüde kurzfristig ein neues liebevolles Zuhause findet, so dass der Verlust seines vorherigen Frauchens mit der Zeit verblassen wird.Moro ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Er befindet sich in einer Pflegestelle in 12159 Berlin-Steglitz.

Ansprechpartner: Martina Neese-Wielgos, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 01 75-2 44 48 81, Email: farleyogd(at)yahoo.de

Esme

Esme ist eine ca. 6/2013 geborene Podenco-Hündin mit einer Schulterhöhe von ca. 54 cm. Die hübsche Hündin eignete sich offensichtlich nicht zu ihrem „vorgesehenen Zweck“, der Jagd, und kam somit im August ’17 ins Tierheim von Malagón/Spanien. Sie ist eine liebe, zurückhaltende Hündin, intelligent, sensibel und lernt schnell. Esme versteht sich blendend mit Artgenossen beiderlei Geschlechts, ist verträglich mit Katzen und läuft gut an der Leine. Sie bewegt sich sicher durch den Berliner Straßenverkehr und stellt sich auch mutig neuen Situationen, solange ihre Bezugsperson ihr Sicherheit vermittelt. Esme hat einen stark ausgeprägten Jagdtrieb auf Kleintiere, darüber müssen sich ihre zukünftigen Besitzer im Klaren sein. Esme ist bereits stubenrein. Sie ist eine wunderbare, menschenbezogene Begleiterin, man muss ihr nur die Möglchkeit geben, in Ruhe anzukommen. Über einen Garten würde sich Esme sicher sehr freuen, das ist aber keine Bedingung.

Esme ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Sie befindet sich in einer Pflegestelle in 13627 Berlin-Siemensstadt.

Ansprechpartner: Wiebke Mollenhauer, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 01 63-6 36 41 37, Email: wiebke(at)ein-freund-fuers-leben.org

 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2