Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Handicaptiere / Handicaptiere Ausland
22.1.2018 : 15:31 : +0100

Handicaptiere

Logo: made in nature - Webdesign TYPO3 Agentur Logo: made in nature - Webdesign TYPO3 Dienstleister

Handicaptiere Ausland

Gerade für Handicap-Hunde möchten wir eine besondere Lanze brechen... nicht "Wegschauen" und Mitleidstränen vergießen, sondern ganz genau hinschauen und erkennen, dass so mancher Hund mit Handicap genauso lebensfroh, glücklich und schmerzfrei leben kann wie jeder andere seiner körperlich unversehrten Artgenossen

Marlo

Name: Marlo Geburtsdatum: 20.10.2015 Schulterhöhe: ca. 68 cm

Rasse: Mischling Geschlecht: männlich

Aufenthaltsort: Pflegefamilie, Baeza, Spanien

Marlo ist leider blind !!!

Dieser hübsche Mischlingsbube heißt Marlo.Dank Teresa vom Tierheim Al-Bayyasa, deren Tierheim sehr knapp an finanziellen Mitteln ist, konnte sie mit unserer finanziellen Hilfe vom TSV Europa, Marlo aus der Tötungsstation RESUR retten.Marlo wurde von einer Pflegefamilie in Baeza aufgenommen, der nach ein paar Tagen auffiel, daß Marlo an fast jeder Ecke anstösst. Marlo wurde daraufhin von einem Tierarzt untersucht, der feststellte, dass der arme Kerl blind ist. Vermutlich war das der Grund, warum er in die Tötung gesteckt wurde...

Trotz seiner Erblindung kommt Marlo gut damit zurecht und nimmt rege am Leben Teil.Marlo ist ein großer, aber sehr liebevoller und gutmütiger Rüde, der sich gerne mit Streicheleinheiten verwöhnen lässt.Er ist anhänglich, sehr gesellig und kommt mit allen Hunden sehr gut aus.An der Leine geht er gut und liebt die Spaziergänge im Park, wo er ständig neue Artgenossen kennenlernt.

Hier gibt es noch mehr Bilder und zwei Video von dem armen Buben: http://www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php?lang=&id=9027

Wenn Sie diesem tollen Begleiter eine Chance auf ein sehr schönes Zuhause, mit einem XXL Körbchen schenken möchten, was er sich auf alle Fälle verdient hat, dann melden Sie sich bei Marlo´s Vermittlerin Anna-Lena Böhm.Marlo wird gechipt, geimpft, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und einem internationalen Impfpass in den Pfoten, ausreisen.

Ansprechpartnerin:Anna-Lena Böhm Handy: 01788955888

HP: www.tierschutzverein-europa.de E-mail: annalenaboehm(at)googlemail.com

Philipa

Unsere Philipa, 10 Jahre, ca. 50 cm, ist auf dem rechten Augen fast blind, sie hat grauen Star.Sie ist eine sehr liebe und ruhige Hündin, hat aber Angst vor den anderen, wahrscheinlich weil sie nicht mehr so gut sieht.Sie hätte gerne noch ein liebevolles Zuhause mit viel Streicheleinheiten.

Phillipa befindet sich im Tierheim Anima in Campulung, Rumänien.

Bei Interesse bitte bei mir meldenKarin Scheiderer 0151-64810116

k.scheiderer(at)hotmail.de

Max

Direktkontakt (bulgarisch/englisch): Svetlana Petrova vetsvet(at)abv.bg

Übersetzungshilfe (deutsch/englisch): gaby.strasser(at)googlemail.com

Das ist MAX. Er ist ca. 1-1,5 Jahre jung, augenscheinlich ein Foxterrier-Mix.

Bei einem Autounfall hat er leider ein Auge verloren, aber mein Freund konnte sein Leben retten. Er lag in einem Mülleimer, in sehr schlechter Kondition, mit stark infiziertem Auge und einer Hautkrankheit. Er hat ihn unverzüglich in eine Klinik gebracht und man musste das Auge entfernen. Wie Ihr seht, ist seine Hauterkrankung auch einThema aus der Vergangenheit. Momentan lebt MAX noch im Hundehotel der Tierklinik.MAX ist ein kleiner Kerl von ca. 30-35 cm und 5-7 kg. Er ist ein sehr netter Junge!

Blacky

Blacky blind - in Sekunden änderte sich sein Hundeleben, befindet sich in Rumänien aus facebook 14.11.2017 …….Blacky ist ein toller Hund! Er ist echt vorsichtig mit anderen Hunden und sehr freundlich. Der Katzentest ist auch positiv ausgefallen. Er kommt mit seiner Blindheit vermutlich in einer ihm vertrauten Umgebung, wo es ruhig ist, gut klar. Im Tierheim ist er im Zwinger unsicher. Leider ist er auch allein im Zwinger. Wer kann ihm ein Zuhause geben?

Ich bin Blacky, ein großer blinder älterer schwarzer Hund. Ich sitze im Zwinger bei Sanda. Es ist dunkel um mich herum. Wenn sich jemand nähert, dann belle ich und springe unsicher die Gitterstäbe am Zwinger hoch. Ich höre die anderen Hunde bellen und es ist so dunkel um mich herum.....Das war nicht immer so, ich hatte mal eine Hundeleben in einer Familie. Ob sie gut zu mir waren, weiß ich nicht mehr. Dann kam der Tag, an dem sich mein Leben von einer auf die andere Sekunde änderte. Ich verlor mein Augenlicht und irgendwann saß ich auf den Straßen Rumäniens, wahrscheinlich war ich kein Vorzeigehund mehr, ich hatte jetzt ein Handicap, ich war blind. So saß ich allein auf der Straße und alle war dunkel um mich. Die fremden Straßenhunde kamen, ich konnte sie riechen, war unsicher und hatte Angst. Sie wollten mich nicht, sie fingen an, mich zu mobben.

Name: Blacky Geb. ca. 2009 Größe: mehr als 60 cm groß Labrador-Doggenmischling Er ist blind Aufenthalt: TH Rumänien 

Aber da war jemand, ein Mensch, er sah die Situation und handelte sofort, nahm mich erst einmal mit zu sich. Ein Freund von Sanda. Leider hatte er auch einige Hunde, die mich nicht aktzeptierten und so bat er Sanda, mich aufzunehmen. Nun bin ich schon sehr lange Zeit hier im Shelter, niemand sieht mich und es ist so dunkel......Es ist schwer für einen blinden Hund ein passendes Zuhause zu finden. Aber vielleicht schaffen wir es zusammen.

Kontakt: Tierschutzverein Pfote sucht Glück e.V. http\://www.pfotesuchtglueck.de/kontakt/

pfotesuchtglueck(at)gmail.com

Tilda

Tilda (weibl., geb. ) - ihr wurden brutal die Ohren abgeschnitten

Alter : folgt

Hallo Ihr Lieben,im Moment haben die Leute in Bulgarien viel zu tun. Es sind soviele Hunde dort (350). Aber es war der Dame die sich hier einsetzt wichtig, dass ich schnell ins Netz komme.Es folgt ein Update über ALter.

Verträglich bin ich, und anhänglich obwohl man mir schlimmes angetan hat. Sowas kann sich kein Hundeliebhaber vorstellen. Meine Ohren wurden abgeschnitten und trotzdem habe ich das Vetrauen in Menschen nicht verloren.Irgendwo da draussen muss es Menschen geben, die mir zeigen wie schön ein Hundeleben sein kann. Wie ihr Euch vorstellen könnt war mein Leben bisher nicht schön.Mein Köfferchen ist schon gepackt und ich könnte ab Ende August ausreisen.Wollte Ihr mir ein schönes Zuhause geben?

Erste Infos:FR. Steinberger, tel. 0178 4 59 58 77 16-20 Uhr auch am WE nc-steinbpe10(at)netcologne.de

Luque

LUQUE – angeschossen und nun gelähmt

Der im Frühjahr 2016 geborene freundliche Schäferhundmix lebte in einer kleinen Siedlung in Südspanien und hatte sich dort einem herrenlosen Hund angeschlossen. Dieser wurde dann von einem befreundeten Tierschutz aufgenommen. Man wähnte Luque in Sicherheit, denn Anwohner berichteten, dass er ein für spanische Verhältnisse gutes Zuhause hätte - bis dann im Februar 2017 das Unglück geschah.Ein britisches Rentnerpaar fand den damals ca. acht Monate alten Luque bewegungslos am Straßenrand. Sie brachten den Hund zum Tierarzt, der keinen Autounfall, sondern eine tiefe Schutzverletzung feststellte. Anhand der Chipnummer wurde der Besitzer ausfindig gemacht – dieser wollte kein Geld für die OP ausgeben und den Hund einschläfern lassen! Die Tierschützer überzeugten den Mann, ihnen den Hund zu überschreiben,

Der Röntgenbefund war niederschmetternd: Die Kugel saß direkt an der Wirbelsäule und hatte viel Nervengewebe zerstört. Britische Tierschützer brachten das Geld für die komplizierte Operation und die anschließende Reha auf, nach anfänglicher Besserung stagnierte aber leider die Gesundung. Luque wird für immer gelähmt bleiben. Er kann zwar zeitweise stehen, der Muskelaufbau geht voran, aber kann nicht allein aufstehen. Der Hund bekommt weiterhin in einer Tierreha Physiotherapie, Lauftraining im Wasser und Laserbehandlung. Medikamente sind nicht erforderlich.Er wird seitdem bei dem britischen Paar betreut, das selber drei Hunde hat, aber aufgrund der Wohnsituation (steile Treppe zur kleinen Wohnung) den armen Kerl in einem Nebenraum im Erdgeschoss halten muss. Tagsüber hat Luque natürlich Kontakt zu Menschen und den Artgenossen.

Derweil hat Luque durch Spenden einen Rolli bekommen, den er gern nutzt.

https://youtu.be/0FfVFXEbSDw 

Luque wurde kastriert, geimpft und ist negativ auf alle Mittelmeerkrankheiten getestet.Es wurde in Spanien alles versucht, für ihn ein mit behinderten Hunden erfahrenes Zuhause zu finden – vergeblich. Es wird für das Paar mehr und mehr beschwerlich, mit dem großen Hund umzugehen, so dass Eile geboten ist. Man bat uns um Hilfe und wir wissen, dass es schwer wird, aber trotzdem hoffen wir auf Erfolg. Luques Schicksal hat uns sehr berührt.

Luque ist ein sehr freundlicher Hund, sozial und mit vertrauten Menschen völlig problemlos. Bei Fremden ist er anfangs vorsichtig – wer will es dem armen Kerl verdenken – schließt dann aber schnell Freundschaft. Kinder und Katzen kennt er nicht.

Luque ist inkontinent, ihm muss die Blase ausgedrückt werden, was aber erlernbar ist. Der Hund macht sich bemerkbar, wenn er sich lösen muss. Diese Nervenreize sind erhalten geblieben.Wer gibt Luque ein passendes Zuhause? Seine Behandlungsberichte, Röntgenbefunde und sein Rollstuhl werden mitgegeben.Der Hund ist noch keine zwei Jahre alt! Sein Leben wurde von einer Sekunde auf die andere durch gezielte Gewalteinwirkung zerstört – aber er ist trotz seines großen Handicaps ein fröhlicher Hund, der alles Glück der Welt verdient.

Luque wird nach eingehenden Telefonaten, gründlicher Vorkontrolle und Absprache der pflegerischen Bedürfnisse des Tieres vermittelt. Er wird nur an Menschen gegeben, die mit der Versorgung behinderter Hunde erfahren sind, genügend Zeit haben und über entsprechende Wohnverhältnisse (ebenerdig bzw. Stufenüberbrückung per Rampe und Garten) verfügen.Gern können sich auch Tierschutzvereine bei uns melden, die Luque übernehmen möchten. Wir kümmern uns um den Transport nach Deutschland oder in anliegende Staaten.

Gisela Heine www.newlife4spanishanimals.de

animals.peace1(at)yahoo.de 0151 50159803

 

Strambu

STRAMBU - hat so viel Lebenfreude und möchte seine Menschen finden, die mit ihm die Welt entdecken!

HANDICAP ... na und?

STRAMBU ist sehr verschmust und total freundlich. Er sucht den Kontakt zu uns Menschen und versteht sich aber auch sehr gut mit den anderen Hunden. Er lebt im Moment in einer großen Hundegruppe. Der kleine Hundemann möchte sehr gerne und auch viel gestreichelt werden und genießt jede Sekunde Aufmerksamkeit.

Wir gehen davon aus, dass seine beiden Vorderbeine vor einger Zeit gebrochen wurden. Ob durch einen Unfall oder durch Menschenhand wissen wir jedoch nicht. Es sieht so aus, als ob sich nie jemand darum gekümmert hat und die Beinchen einfach falsch zusammengewachsen sind. Nicht vorstellbar, was der hübsche Kerl gelitten haben muss ...

STRAMBU findet sich aber damit ab und er macht den Eindruck, als hätte er keine Schmerzen und läuft und springt wie ein völlig gesunder Hund. Er gibt nicht auf.STRAMBU ist ein Hund mit körperlichem Handicap, aber einem wahnsinnig tollen Wesen, der es verdient hat, eine Familie zu finden, die sich auch seinem Handicap annimmt und ihn so liebt wie er ist. Vielleicht ist es ja in Deutschland möglich, seine Beine nochmals zu behandeln.

***Für STRAMBU ist ein Rettungspate vorhanden, d.h. Ausreise- und Tierarztkosten werden bei einer Aufnahme auf eine PDR Pflegestelle übernommen***

Rüdegeb. ca. 2014 Größe: 50 cm kurze Rute 

Kontakt: arianna.rebeschini(at)gmail.com

FB Link: https://www.facebook.com/tierheimsuceava/posts/1690168414337925

Beschreibung: prodogromania.de/bilder/index.php/Notf-lle/Medizinische-Notf-lle-K-rperliches-Handicap/Hunde-mit-k-rperlichen-Handicaps/STRAMBU

Apple

APPLE - hat nur 3 Beine und ist daher nicht sicher im Shelter! Sie sollte dringend raus!

Die kleine APPLE hat es nicht so leicht, aber sie lässt sich nicht hängen und gibt sich nicht auf. Sie hat nämlich den unteren Teil ihres Hinterbeinchen verloren und kommt damit jedoch ganz gut zurecht. Dennoch ist Bucov kein Ort für sie, an dem sie sicher ist ...

APPLE versteht sich absolut gut mit ihren Artgenossen und wäre daher ohne weiteres zu anderen Hunden vermittelbar. Katzen kennt sie jedoch noch nicht. Zu uns Menschen ist die hübsche Maus allerdings noch ein wenig unsicher, lässt sich aber gut anfassen.

Nun sucht APPLE nur ein passendes Zuhause, am besten ebenerdig, bei liebevollen Menschen, die für sie genügend Zeit und Geduld aufbringen, damit APPLE in aller Ruhe ankommen und auch Vertrauen fassen kann. Dann wird sie bestimmt recht schnell auftauen und zu einer Traumhündin aufblühen.

Hündin geb. ca. 2014 Größe: 35 cm Hinterbein fehlt

Die kleine APPLE hat es nicht so leicht, aber sie lässt sich nicht hängen und gibt sich nicht auf. Sie hat nämlich den unteren Teil ihres Hinterbeinchen verloren und kommt damit jedoch ganz gut zurecht. Dennoch ist Bucov kein Ort für sie, an dem sie sicher ist ...APPLE versteht sich absolut gut mit ihren Artgenossen und wäre daher ohne weiteres zu anderen Hunden vermittelbar. Katzen kennt sie jedoch noch nicht. Zu uns Menschen ist die hübsche Maus allerdings noch ein wenig unsicher, lässt sich aber gut anfassen.Nun sucht APPLE nur ein passendes Zuhause, am besten ebenerdig, bei liebevollen Menschen, die für sie genügend Zeit und Geduld aufbringen, damit APPLE in aller Ruhe ankommen und auch Vertrauen fassen kann. Dann wird sie bestimmt recht schnell auftauen und zu einer Traumhündin aufblühen.

Kontakt: arianna.rebeschini(at)gmail.com

FB Link: https://www.facebook.com/tierheimsuceava/posts/1698625423492224

Beschreibung: prodogromania.de/bilder/index.php/Notf-lle/Medizinische-Notf-lle-K-rperliches-Handicap/Hunde-mit-k-rperlichen-Handicaps/apple

Jedi

Opa JEDI sucht das Glück...

JEDI hatte es bisher nicht leicht...

Aufgrund eines Vorfalls des Augapfels musste das Auge entfernt werden. Dies hat der freundliche, verschmuste Opa gut weggesteckt. Allerdings ist sein verbliebenes Auge auch nicht mehr das eines Luchses und so ist die Sehkraft schon etwas eingeschränkt.

Wir suchen für den menschenbezogenen JEDI ein ruhiges Zuhause und wünschen uns so sehr, dass er seinen Lebensabend in Geborgenheit verbringen kann.JEDI kann auf vielen Wegen geholfen werden, aber am allerallerallerbesten wäre natürlich ein Opa- Körbchen in einem eigenen Zuhause

JEDI Rüde  geb. ca. 2007 Größe: 40 cm hat nur 1 Auge

Opa JEDI ist ein Charmeur. Er ist sehr, sehr menschenbezogen und absolut freundlich. Zudem ist er richtig anhänglich und findet Menschen toll. Altersentsprechend ist JEDI sehr ruhig und sucht ein liebevolles Zuhause ohne viel Trubel. Schmusen steht bei dem Opa hoch im Kurs.Mit seinen Artgenossen kommt er richtig gut zurecht und wäre ohne Weiteres zu anderen Hunden vermittelbar. Jedoch bevorzugt JEDI aufgrund seines Alters schon ruhigere Hunde. Katzen dürfte er noch gar nicht kennen.

JEDI hatte einen Augapfelvorfall und sein Auge wurde von unserer Tierärztin entfernt. Es tut ihm nicht weh und er ist dadurch nicht beeinträchtigt. Allerdings ist das andere Äuglein auch nicht mehr das Beste und JEDI´s Sehkraft eingeschränkt. Blind ist er nicht.Er lebt aktuell nicht in Mishus Tierheim, sondern in einem verlassenen Haus, in dem JEDI von einem netten Rentner versorgt wird, bis er ausreisen kann.Wir suchen für den kleinen Opa dringend eine warme Bleibe, ein ruhiges Zuhause bei liebevollen Menschen, damit er endlich anfangen kann, all die schönen Seiten eines Hundelebens auch so richtig zu genießen.

FB Link: https://www.facebook.com/groups/ProDogRomania/permalink/1796259227052366/

Beschreibung: prodogromania.de/bilder/index.php/Notf-lle/Oldies/JEDI

arianna.rebeschini(at)gmail.com

Pippa

PIPPA hat Probleme mit ihrem rechten Hinterbeinchen. Sie hält es extrem gestreckt und setzt es beim Laufen nicht auf.Untersuchungen und Röntgenaufnahmen ergaben eine Ruptur des vorderen Kreuzbandes am rechten Kniegelenk und die Tierärzte empfahlen eine Operation.

Mitte November wurde Pippa operiert und sofort ging es mit gezielter Nachbehandlung los: Laufband, Bewegung im Wasser, Akkupunktur, Elektrostimulation ...Pippa macht Fortschritte, kann das Knie inzwischen ein wenig beugen, aber sie wird auf alle Fälle noch über einen längeren Zeitraum Physiotherapie benötigen.

Eigentlich hatte Pippa eine Pflegestelle ( Zusage, zu einem Zeitpunkt, als wir noch nichts von Pippas Knieproblemen ahnten )

ABER:ihre Pflegemama in spe hat sich jetzt mit einer Physiotherapeutin in Verbindung gesetzt und diese bestätigte, dass es ein langer Heilungsprozess sein wird bis Pippa wieder normal gehen kann. Und Pippa muss sich noch schonen - die Pflegestelle hat - außer derzeit 4 Pflegehunde - zwei eigene Hunde, wobei einer eine sehr temperamentvolle Hündin ist.

Aus diesem Hintergrund ist es sinnvoller, für Pippa eine neue Familie zu suchen, die diese langwierigen Nachbehandlungen mit ihr durchsteht - schön wäre natürlich, wenn es ein Für-Immer-Zuhause sein würde Das ist keine Voraussetzung - aber wäre schon das Ziel unserer erneuten Suche, zumindest sollte eine potentielle PS Erfahrungen mit Erkrankungen / Behandlungen dieser Art haben.

Und hier geht es zu zwei Videos : Pippa bei ihren Unterwasser-Laufübungen: https://youtu.be/oD12qPGP4jI

und Pippa auf dem Laufband: https://youtu.be/T1QHpB7F88c 

Und hier gibt es ein Video, auf dem man gut sehen kann, wie die Kleine vor der Op gelaufen ist: https://www.facebook.com/Har.Helping.Animals.of.Romania.har/videos/1554398434619590/17259

Name: Pippa Geschlecht: Hündin Alter: geboren Ende August 2017

Größe: SH ca. 35 cm, Gewicht um 5 kg ( Mitte Dezember 2017 )

Kontakt: g.wimmer1949(at)gmail.com

Vielleicht gibt es jemanden bei dem eine Physiotherapie in der Naehe ist der ihr helfen koennte?

Choco

CHOCO - aufgeben ist keine Option….Pflegestelle oder Zuhause DRINGEND gesucht - Rettungspate vorhanden!!

Rüde Geb. ca. 2012 Größe ca. 40 cm

CHOCO hat schon so viel mitgemacht! Er wurde einst von einem Auto angefahren und war danach erst Mal gelähmt. Jetzt kann er zwar einigermaßen laufen, doch man geht davon aus, dass er seine Blase nicht kontrollieren kann. Genaues kann man leider in beiden Fällen nicht sagen, was es so extrem schwierig macht ihn aus dem Lager zu bekommen!Es gibt keinen Beweis dafür, dass er noch inkontinent ist, denn er lebt mit vielen anderen Hunden im Zwinger und im Lager mit 1800 Hunden hat keiner Zeit sich ihm anzunehmen. Und wenn doch mal ein Helfer vorbei kommt, liegt er in seiner Hütte oder im Trog, wo er Schutz sucht. CHOCO wird zunehmend trauriger! Sein Blick ist leer und ohne Hoffnung.

Gesucht werden Menschen, die CHOCO so nehmen wie er ist, bereit sind ihn gründlich untersuchen zu lassen und die versuchen medizinisch und fürsorglich das Beste aus CHOCOS Leben zu machen, das bisher einfach nur schmerz-, und leidvoll war. CHOCO wird sicherlich ein unendlich treuer und dankbarer Gefährte werden!

Kontakt: info(at)prodogromania.de

Otto

Als blinder Hund hat Otto in Polen keine Chance vermittelt zu werden!

#001944 – Handicap – Notfall – kastrierter Rüde, blind, geboren 2014, Schulterhöhe ca. 45cm.

Dieser junge Rüde bewegt sich so sicher und neugierig, dass Mensch zwei Blicke braucht um zu glauben, dass er blind ist. Er navigiert sicher und neugierig auf unbekanntem Terrain – und folgt sofort den Stimmen von Menschen, kuschelt sich an, sucht etwas Sicherheit, um dann gleich weiter zu forschen. Ein kurzer Pfiff, schon kommt er zielgerichtet zurück, aufmerksam und freundlich. Im Kontakt mit anderen Kunden ist er aufgeschlossen und etwas aufgeregt. Dass er getragen werden

Kontakt Petra Korte engel-fuer-tiere.de

nc-steinbpe10(at)netcologne.de Mobil 0178 4 59 58 77

Hala

Hündin Hala hat als Handicaphund in Polen keine Chance auf Vermittlung

#04356 Hala – NOTFALL – Seniorin – Handicap – Hündin, kastriert, geboren ca. 2007, mittelgroß, sehr schwer verletzt durch einen Autounfall im Juli 2017 ins Tierheim gekommen.

Bei der Juli-Fahrt sahen wir Hala mit Halskrause nach der Amputation ihres linken Hinterlaufs.

Im August konnten wir Hala in Aktion erleben: sie wurde von den Pflegern ohne Halsband/Leine aus ihrem Hospitalzwinger auf den Hof gelassen. Das fehlende Bein merkte man ihr überhaupt nicht an. Leichtfüßig und schnell läuft sie über die Wiese, folgte den ihr bekannten Pflegern in kurzem Abstand und kam auch wieder mit zurück zum Haus. Von Marta, die sie wohl seit der Operation pflegt, lässt sie sich auch streicheln. Bei ihr fremden Personen bleibt sie in sicherem Abstand stehen.Sie hat ein wunderschönes, graues Gesicht – immerhin soll sie 10 Jahre alt sein, schätzt das Tierheim. Z. Zt. teilt sie sich einen Zwinger mit dem Notfall-Schäferhundrüden.Hala braucht ein ruhiges Zuhause mit Garten, wo sie Vertrauen aufbauen und ihre schlechten Erlebnisse vergessen kann.

 

Kontakt Petra Korte nc-steinbpe10(at)netcologne.de

Mobil 0178 4 59 58 77

Nala (Kopie 1)

NALA ist eine 10 Jahre alte blinde Hündin, die ins Tierheim kam, als ihre Besitzerin ins Krankenhaus musste.Sie ist sehr lieb, will nur gestreichelt werden, aber sie akzeptiert keine anderen Tiere.Es ist für Nala schwer sich im Tierheim zurechtzufinden.Im Zwinger hat sie ständig geweint so das sie jetzt eine kleine Ecke im Büro hat, aber auch hinter Gitter, anders geht es leider nicht.Wer hat einen Platz für die Seniorin?

Tierheim Starograd (Polen) Rasse: Mischling Größe: 48 cm Alter: geb. ca. 2007

Geschlecht: Hündin Kastriert: Ja

Kontakt: http://www.heimatlosepfoten.de/Claudia Wessel

Tel. 0231-532 11 845 oder Tel: 01523-4598294  Claudiawessel(at)hotmail.de

Peter

Peter gibt sich nach 8 Jahren Dunkelheit auf!! Seine Knoch wollen noch mal die Sonne spüren. Peter ist 8,5 Jahre alt und blind.

Ich bin der blinde Peter, aber ich bin nicht blind, nur weil ich die Ecken und Kannten nicht sehen kann, heißt nicht ich nehme die Welt nicht wahr. Meine Nase "sieht" die Katzen von Weitem. Ich sehe die Aura der schlimmen Menschen, ich rieche die freundlichen Seelen. Bin still aufmerksam und wach, wenn ich etwas nicht erkenne. Ich liebe neue Geruche und auch neue Leute.

Auf dem LKW Parkplatz wo ich 2 Jahre gelebt habe, nach dem ich ausgesetzt wurde, musste ich schnell erkennen wer mir ein Stuck Brot gibt und wer eine leere Flasche auf mich zuwirft. Ich sehe nicht die Gedanken aber ich fühle die Absichten der Leute.Ich bin alleine, so alleine das es mir Angst macht. Wo sind alle meine Freunde? Caramela, Finn, Chandu und Florin, mit denen ich so sehr gespielt habe - alle sind weg.

Ich möchte so sehr lange Spaziergänge machen, neben einem Sofa kuscheln und freundliche Stimmen hören. Mit meine 8,5 Jahre liebe ich Kinder am meisten, denn sie haben mir nie weg getan. Wer nicht blind ist wie ich wird meinen Brief lesen und für mich Freunde suchen. Oana sagt in der Klink in Bukarest gäbe es noch Hoffnung für meine Augen oder noch besser in Deutschland, aber ich habe keinen Paten oder noch besser eine Endstelle!!! Ich mag keine Katzen und Rüden nur nach Sympathie.Ich habe einen EU-Ausweis, Gesundheitscheck, bin entwurmt, entfloht, kastriert, geimpft und komme mit Traces.

Kontakt:Birgitt Busch / Hulda Mail: Hunde-aus-der-Hoelle-Rosiori(at)gmx.de

Tel: 0221 626771 & 015788221061 http://www.appahulda.org/de

Nelli

Die liebe Nelli sollte dringend das Tierheim verlassen …

Nelli ist gerade zwei Jahre alt geworden (geb. ca. Okt. 2015) und sitzt leider immer noch im Tierheim in Bulgarien… Sie kam als junge Hündin mit einer Becken- und Hinterlaufverletzung ins Tierheim. Aufgrund dieser frühen Verletzung hat sie immer noch kein rundes Gangbild, d.h. beim Laufen kann man die Fehlstellung ihrer Hinterläufe gut erkennen. Wir hoffen, dass sie zumindest keine Schmerzen hat.

Deshalb sollte sie das Tierheim dringend verlassen, da sich ihr Zustand durch den Bewegungsmangel im Tierheim und die Kälte des bevorstehenden Winters mit Sicherheit verschlimmern wird. Mit regelmäßiger Bewegung und gezieltem Muskelaufbau wird sich ihr Zustand sicherlich verbessern!

Trotz dieser Beeinträchtigung ist sie eine unglaublich offene und fröhliche Hündin. Nelli liebt Menschen über alles und ist jedem und allem gegenüber so aufgeschlossen!Nelli ist sehr verträglich mit den anderen Hunden in ihrem Auslauf, aber natürlich ist sie aufgrund ihrer körperlichen Beeinträchtigung dort deutlich mehr gefährdet als ein „gesunder“ Hund.

- ca. 52 cm groß; gechipt, geimpft und kastriert

- sehr verschmust gegenüber Menschen und absolut sozialverträglich

- läuft prima an der Leine, aber man merkt ihr die Beeinträchtigung an

Wir machen uns wirklich Sorgen, dass sich Nelli ´s körperlicher Zustand vor allem durch den Bewegungsmangel zunehmend verschlechtert, sie sich vielleicht irgendwann zurückzieht und sich gar nicht mehr bewegen möchte…

Deshalb wünschen wir der lieben Hündin von Herzen, dass sie noch vor dem harten Winter eine Familie findet, die sie so akzeptiert und liebt wie sie ist! Sie wird sehr viel zurückgeben- da sind wir uns sicher!

Wenn Sie Gefallen an dieser besonderen Hündin gefunden haben, melden Sie sich bittebei:Grund zur Hoffnung e.V.Gabi Flückiger

Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881 info(at)grund-zur-hoffnung.org

 

Weitere Infos und ein kurzes Video finden Sie unter:

https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/h%C3%BCndinnen/nelli/

https://www.youtube.com/watch?time_continue=28&v=NbZ0BqONh48

Limni

Notfell: Fröhliches 10 monatiges 3-Bein sucht zu Hause

Limni ist ein 10 Monate junger, bildhübscher Schäferhundmischling. Er wurde von einer Tierschützerin auf den Straßen Zyperns humpelnd gefunden. Sofort sah sie, dass sein linkes Hinterbein verkrüppelt war. Er wurde so geboren und wurde wohl daher auch ausgesetzt und seinem Schicksal einfach überlassen.

Seine Finderin sammelte ihn sofort von der Straße und nahm ihn mit nach Hause. Nachdem er aufgepäppelt und fit für eine Operation war, ließ sie ihm das verkrüppelte Beinchen aboperieren. Inzwischen hat Limni sich von der Operation komplett erholt und ist ein fröhlicher und verspielter Welpe, bzw. Junghund.

Limni liebt alle Menschen und versteht sich sehr gut mit anderen Hunden. Dass ihm ein Beinchen fehlt, stört ihn überhaupt nicht und er hofft sehr, dass er eine Familie findet, der es auch nichts ausmacht, dass er nur drei Beine hat, denn bei seiner Finderin konnte er leider nicht bleiben und musste ins Tierheim ziehen.

Wir hoffen so sehr für Limni, dass wir hier Menschen finden, die sich in ihn verlieben und ihm die Chance auf ein schönes zu Hause in Deutschland geben. Er möchte nicht sein Leben lang im Tierheim bleiben müssen!! Grade jetzt, wo der kalte Winter bevorsteht! Sollten Sie sich jetzt angesprochen fühlen, nehmen Sie bitte

Kontakt zu Regine Rennwald, Zypernpfoten in Not, Telefon 0170/ 18 61 986 auf. Wenn es für alle Seiten passt, könnte Limni schon bald gechipt, geimpft, kastriert und mit seinem EU-Ausweis und Tracespapieren in Ihre Arme fliegen. ChristinaWill1(at)gmx.net

Hero

Name Hero Rasse Mischling Geschlecht w Alter ca. 10 Jahre

Größe ca, 55 cm

Bei Abgabe geimpft, gechipt, kastriert

Aufenthaltsort Rumänien (HAR)

Ansprechpartner

mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com 

0173 2808377 

Hero lebte auf einem Firmengelände und versuchte dort irgendwie zu überleben. Was mit ihrer Pfote passiert ist wissen wir nicht. Sie ist lieb, verträglich und stellt keine hohen Ansprüche. Ein liebevolles Zuhause - das wäre Heros Wunsch für die Zukunft. PS würde auch erst einmal helfen.

Woltin

Woltin  Er ist ca 6-7 Jahre, medium, geimpft, kastriert

Woltin ist eine rabenschwarze Schönheit, leider wurde er im Gesicht gebissen, die Wunde sieht man noch. Dabei ist Woltin sehr lieb und sozial mit allen Hunden, er ist überhaupt kein Streiter Allerdings ist er seitdem etwas verunsichert und vorsichtig, vermutlich durch die Beisserei, in die er geraten sein muss. Woltin ist ein so lieber Bub, er sollte dringend aus dem Käfig raus, bevor noch mehr passiert !! Wer möchte Woltin ein Zuhause geben? Mit Liebe und Geborgenheit ??>

Kontakt: herzenshunde.valcea(at)gmail.com

Pedro

Pedro, ca. 5-6 Jahre, 58 cm groß, auf einem Auge blind.

Er reist kastriert, geimpft, gechipt und getestet, wenn ihm jemand einen Platz geben möchte.Pedro ist erst 5 Jahre alt, er hat noch ein langes Leben vor sich und das soll sich nicht im Tierheim abspielen. Er liebt es zu laufen, zu toben und die Gegend zu erkunden. Leider ist das im Tierheim nur sehr selten möglich. Eine eigene Familie wäre für den wunderhübschen Rüden das Allergrößte.

Update Dezember 2015:Pedro wartet mittlerweile schon über 3 Jahre auf SEINE Menschen ...leider haben sich diese bisher noch immer nicht gefunden. Pedro lebt mit Hündinnen in seinem Zwinger aber er möchte in seinem Zuhause lieber der einzige Hund sein. Katzen hat Pedro zum Fressen gern.

Pedro liebt Menschen, auch zu Kindern ist er sehr lieb. Es würde sicherlich gerne mit am Fahrrad laufen oder vielleicht joggen gehen, alles was ein bischen sportlich ist und mit seinen Menschen zu tun hat.Pedro sucht immer Streicheleinheiten und saugt diese förmlich auf. Pedro ist auf einem Auge blind aber das schränkt ihn absolut nicht ein.Wenn Sie sich vorstellen können, Pedro bei sich aufzunehmen - ob als Pflegehund oder als festes Familienmitglied, dann melden Sie sich bitte rasch bei uns.

Kontakt: Inka Wendel, i.wendel(at)canifair.de Telefon abends: 02159-9282199

 

Ben

Ben ist trotz seiner Behinderung ein lebensfroher und lustiger Geselle, der ein eigenes Daheim braucht. Er lebt auf seiner Pflegestelle mit anderen Hunden und Katzen zusammen und ist mit allem und jedem verträglich. Aber er bräuchte ein eigenes Daheim wo man sich ausschließlich um ihn kümmern kann und genügend Zeit und Erfahrung für so einen speziellen Kerl aufbringen kann.

Ben ist 7 Monate alt und wird Schäferhundgröße erreichen.

Kontakt Eveline Rother 00436764230215 krisseva1(at)gmail.com

Tuk Tuk

Der kleine TUK-TUK sucht noch seine Menschen oder eine Pflegestelle, damit er noch vorm Winter Georgien verlassen kann.

Er ist etwa 6 Jahre alt, verlor als Strassenhund bei einem Unfall sein Vorderbein, was ihn kaum stört.Er ist ein genügsamer kleiner Kerl, kastriert, gechippt, geimpft und negativ auf Tollwut und Leishmaniose getestet.

Kontakt: Nicole Barth, 0177-3513421 ni72ba(at)gmx.de

Valentino

Valentino *mit Video*  Geschlecht:männlich - gechipt, geimpft, entwurmt

Alter: ca 1Jahr Rasse:Labrador-Mix  Farbe:schwarz

Schulterhöhe:ca 50 cm / 22Kg Kastriert/Sterilisiert:Nein

 Aufenthaltsort: Kroatien Herkunft: Kroatien

Valentino wurde gelähmt aufgefunden.Kein Mensch kümmerte es, ob dieser Hund sich noch bewegen konnte.Valentino schleppte sich so noch durch die Gegend, bis jemand Anabela rief.Valentino hat etwa 20 kg, es benötigt schon einige Mühe Valentino in seinen Rollwagen zu heben.Valentino lebt im Asyl Amigo, leider muss er dort sein Tag fristen, denn es wurde keine Pflegestelle gefunden.Doch ist es für ein gelähmten Hund bei den Bodenbeschaffenheiten im Amigo überhaupt nicht einfach sich fortzubewegen.

https://youtu.be/7dCbPEL22TU 

Wenn er aus seinem Zwinger kommt und jemand mit ihm Spazieren geht, oder er auf dem Hof läuft, dann hat er seinen Rollwagen um.Er ist mit allen Hunden im Amigo verträglich und liebt die Menschen.

https://youtu.be/WZOfe-1NwwM 

https://youtu.be/z1JtSlsm8lI 

Es fehlt an Zeit, um ihm die Aufmerksamkeit und Pflege zu geben die Valentino benötigt.Er sitz einfach zu lange allein in seinem Zwinger und wartet da nun, dass jemand kommt und ihm seinen Wagen anlegt, damit er sich bewegen kann.Anabela wünscht sich sosehr, dass er ein Zuhause findet.Sicherlich braucht er Physotherapie und seine Hinterbeine, die er hinterherschleift, werden oft wund.Er möchte so gerne spazieren gehen, schnüffeln und einfach Hund sein. Es bricht ihnen das Herz ihn dort in seinem Zwinger wartend sitzen zu sehen.Es eilt wirklich sehr, dass Valentino sein Zuhause findet.Diese liebe Seele möchte nichts mehr als dabei sein, bei seinen Menschen und ein warmes Plätzchen.Wenn sie Valentino aus der Einsamkeit helfen möchten und ihm ein Zuhause geben können, dann melden sie sich bitte schnell bei Martina Achilles.

Kontakt: martina.achilles(at)aktiv-fuer-hunde-in-not.de

https://www.aktiv-fuer-hunde-in-not.de/vermittlung/hunde-suchen-ein-zuhause/valentino/

Hektor

Hektor sucht die Nadel im Heuhaufen! Er wäre gerne Einzelprinz und das bei einer Frau...........

Hektor 382 – kastrierter Rüde, geboren ca. 2015/2014, ca. 56 bis 57 cm Schulterhöhe, im Tierheim seit 05.11.2016.

Lt. Tierheim ist Hektor ein ruhiger Hund der etwas ängstlich gegenüber Menschen ist. Er war zusammen mit Rüden und Hündinnen im Zwinger. Da sich aber herausstellte, dass Hektor sein Futter verteidigt, ist er jetzt allein im Zwinger. Hektor wird im Rahmen der Mai-Fahrt von uns angesehen. Dann kann können wir mehr über sein Verhalten berichten. (04/2017)

Update 05/2017: Hektor freut sich sehr, als er auf die Wiese darf. Z. Zt. muss er leider einen Halskragen tragen, da sein eines Auge herausoperiert werden musste. Er kommt damit aber gut zurecht und freut sich sehr, dass er den Kragen für einen kurzen Moment ablegen kann. Lt. Auskunft seiner Pflegerin ist Hektor unverträglich mit anderen Hunden und er mag wohl auch keine Männer. Zu uns Mädels ist er freundlich und lässt sich gern streicheln, ein wenig lässt er dabei aber auch den Kontroll-Typ heraushängen. Sicher ist Hektor kein Hund für Anfänger und sucht erfahrene Hundemenschen, die ihn sicher durchs Leben führen möchten.

engel-fuer-tiere.de nc-steinbpe10@netcologne.de 

Mobil 0178 4 59 58 77

Klajd

Name: Klajd  Geschlecht: Männlich Rasse: Mischling  Geburtsjahr: Ca. 2009

Größe: Ca. 40 cm, 18 kg Kastriert: Ja 

Andere Hunde:Hündinnen ja, Rüden nein Kinder: Eher nicht 

Handicap: Blind, ein Auge fehlt 

Klajd ist ein sehr armer Hundebub. Er hat sein Augenlicht verloren,auswelchen Gründen können wir leider nicht sagen.Sein Vorbesitzer hat ihn dann einfach ihm Dorf ausgesetzt und Klajd seinemSchicksal überlassen.Zu Menschen ist er sehr lieb aber fremde Situationen machen ihm Angst und erbraucht einen Moment um sich zu orientieren.Mit der Blindheit kommt er aber gut zurecht. Klajd geht gerne spazieren, istgut leinenführig und sehr verfressenWir wünschen uns sehr, dass Klajd wegen seiner Blindheit nicht vergessenwird und den Rest seines Lebens im Tierheim verbringen muss,denn das hat er nicht verdient.

Klajd könnte im September nach Deutschland kommen, wenn er eine Pflegestelleoder ein neues Zuhause finden würde. Bitte ihr Menschen da draußen, vergesstKlajd nicht...weitere Photos sehen Si ehier:https://www.dobermann-nothilfe.de/andere-rassen/klajd/

hannelore(at)plenk.net

Telefon: 02351/42510

Ray

Ray ist einäugig geboren und nachdem ein Mensch ihn am Kopf verletzt hat, ist er nun komplett blind. Tierschützer retteten ihn in einem Dorf, wo er auf der Straße umherirrte. Der Kopf ist etwas deformiert – was genau passiert ist weiß niemand.

Ray erinnert äußerlich an einen Flat Coatet Retriever, er ist 57 cm groß und 25 Kilo schwer. Er ist trotz der Einschränkung ein fröhlicher, aktiver Hund. Er kann gut an der Leine spazieren gehen und ist zu Menschen sehr freundlich, schmeichelt sich ein und zeigt sich dankbar.

Mit Hunden dagegen ist es in der Auffangstation derzeit ganz schwierig, wahrscheinlich, weil er nichts sieht. Nur den ruhigen, älteren Labrador Vitez (auch bei uns in der Vermittlung) akzeptiert er und teilt sich den Zwinger mit ihm.

Hier haben wir ein Video von ihm: https://youtu.be/kdFZ95KfLlM

Für blinde Hunde ist das Leben in einem Tierheim natürlich eine Katastrophe. Mit einem blinden Hund in einer Familie zu leben ist allerdings auch eine besondere Situation. Falls Sie sich unsicher sind, aber Interesse an Ray haben, berate ich Sie gerne.Ray wird kastriert vermittelt und würde natürlich komplett geimpft, gechipt und entwurmt nach Deutschland reisen.

Bettina Demmer2. Vorsitzende

TierRettung-Ausland e.V. bettina.demmer(at)tierrettung-ausland.com Tel. 02202 9262273 oder 02202 9262271

 

Rumbo

Rumbo Alter und Größe: 7 Jahre 55 cm Geschlecht: Rüde (kastriert)

Verträglich mit: Hündinnen und Rüden

Vermittlung zu Katzen: kann vor Ort getestet werden

Besonderheit: beidseitig grauer Star

Aufenthaltsort: Tierheim "Protectora Villena"/bei Alicante

Kontakt: Michaela Fasterding Tel. 08165/707726 (bitte AB nutzen)

michaela.fasterding(at)tierhilfe-verbindet.de 

Rumbo ist seit Januar im Tierheim. Die spanischen Kolleginnen nahmen ihn in ihre Obhut, nachdem er immer wieder in den Feldern der Umgebung gesichtet wurde und offensichtlich wenig Orientierung hatte. Vermisst wird Rumbo leider von niemandem, kein Mensch fragte nach ihm. Inzwischen ist leider auch klar, dass er an Grauem Star leidet. Die Trübung der Augenlinse ist noch nicht so weit fortgeschritten, dass eine Operation derzeit in Frage käme, auch wären natürlich zuvor weitere gründliche Untersuchungen notwendig.

Das Problem mit seinen Augen ist die eine Sache. Weitaus wichtiger ist jedoch, dass Rumbo schnell ein passendes Zuhause finden kann. Der Rüde ist sehr freundlich und freut sich über Zuwendung und Aufmerksamkeit, die er bei seinen Pflegern leider aus Zeitmangel viel zu selten findet. Glücklicherweise findet er sich (noch) ganz gut im Zwinger im zurecht, aber freilich wäre es perfekt, wenn er und seine neue Familie sich schnell finden. Schön wäre es, wenn bereits ein mit allen Alltagsdingen vertrauter Hund in der Familie leben würde, Bedingung ist dies jedoch nicht. Bei fehlender Wahrnehmung durch Sehen werden andere Sinne geschärft. Die vertraute Stimme der Bezugsperson wird Rumbo helfen, Situationen rechtzeitig zu erkennen, gute Orientierung zu erleichtern und ideales Verhalten anzuleiten. Sobald das Zusammenspiel zwischen Mensch und Hund funktioniert, ist ein „Führhund“ nicht wirklich unbedingt nötig. Sein neuer Alltag sollte gut strukturiert sein, die Möbel in der Wohnung nicht ständig umgestellt werden, damit Ihr neuer vierbeiniger Freund sich gut auf alles einstellen kann. Rumbo braucht dringend eine Chance bei Menschen, die gerne bereit sind, sie einem Hund mit kleinem Handicap zu geben.

Teddy

Teddy wird auf ca. 6 Jahre geschätzt, d.h. er wurde etwa 2009 geboren und misst etwa 48 cm. Er ist ein lieber Rüde & bildhübsch, der sehr auf Menschen fixiert ist. Sobald man in den Auslauf kommt, steht er neben einem, bettelt um Aufmerksamkeit und möchte gestreichelt werden.

Im Sommer 2015 wurde er in einem Dorf in der Nähe von Schumen gefunden und zur Kastration mit ins Tierheim genommen. Er hatte schon ein leicht geschwollenes Bein. Die Schwellung wurde im Laufe der Zeit schlimmer und er schien starke Schmerzen zu haben, denn er belastete sein Bein gar nicht mehr. Das Bein konnte nicht gerettet werden, es wurde amputiert. Teddy läuft nach der Amputation voller Lebensfreude auf drei Beinen durchs Leben. Aufgrund seiner Behinderung sollte er ebenerdig leben. Treppen steigen wäre eine Belastung für ihn.

Teddy macht seinem Namen alle Ehre – er ist ein richtiger Kuschelbär!

Wenn er jedoch nicht gleich beachtet wird, knäppt er auch einmal, um sich die Aufmerksamkeit des Menschen zu sichern.

Er ist nicht böse, sollte aber aus dem genannten Grund zu Menschen mit Hundeerfahrung, die ihm eine klare Grenze zeigen, und nicht zu kleinen Kindern. Er ist lieb und versteht sich mit seinen Artgenossen, zeigt sich anderen Hunden gegenüber aber teilweise eifersüchtig, wenn es um die Zuwendung eines Menschen geht.

Sein bester Freund im Tierheim in Schumen in Bulgarien ist Conan, ein Rüde ebenfalls mit Handicap in seinem Auslauf. Die beiden spielen oft in den Nachmittagsstunden zusammen und haben dabei große Ausdauer.

Teddy ist gechipt, geimpft und kastriert.

Kontakt: Grund zur Hoffnung e.V. Gabi Flückiger Telefon-Nr.: 06039-938 938 oder Mobil-Nr.: 0175-8867881 Mail: info(at)grund-zur-hoffnung.org

Infos Grund zur Hoffnung e.V.Gabi FlückigerTelefon-Nr.: 06039-938 938 oder Mobil-Nr.: 0175-8867881 Mail: info(at)grund-zur-hoffnung.org

Belka

Name: Belka Rasse: Osteuropäischer Schäferhund

Alter: 5 Jahre Geschlecht: weiblich (nicht sterilisiert)

Notfall: Handicap Hund

Charakter: sehr anhänglich und verspielt.

Sascha und Aizhan haben am 13. Dezember 2015 neben der Autobahn einen stark verletzten Hund gefunden. Das arme Tier wäre auf der Straße fast gestorben, wenn das Paar sich nicht seiner angenommen hätte. Sascha und Aizhan haben die Hündin sofort ins Krankenhaus gebracht. Dort stellten die Ärzte fest, dass das hilfebedürftige Tier einen offenen Oberschenkelbruch hatte und der rechte Unterarm auch gebrochen war, was zu einer Verschiebung der Wirbelsäule und sehr starken Prellungen der inneren Organe geführt hatte. Sascha und Aizhan sammelten Geld für die Operationen, so dass die verletzte Hündin drei mal in den letzten Monaten operiert werden konnte. Weil sie die Tortur so tapfer überstanden hat, gaben ihre Retter ihr den Namen Belka – nach dem ersten Hund, der ins All geflogen ist.

Belka ist ein Handicap Hund. Aber sie gibt nicht auf und ist gerade in der Rehabilitationsphase. Die lebenswillige Hündin ist so verspielt, anhänglich und dankbar. Sie bekommt als Therapie Akkupunktur und hat Homöopathische Präparate und Wasserübungen verschrieben bekommen. Belka kann sogar schon wieder selbständig ihr Geschäft verrichten, was darauf hinweist, dass teilweise die Hinterschenkelfunktion wieder hergestellt ist. Belka ist eine echte Kämpferin.

Leider hat Belka aber immer noch kein Zuhause, denn ihre Retter Sascha und Aizhan können in ihrer kleinen Wohnung in Moskau keine Hunde halten. Seit dem Tag, an dem sie Belka gefunden haben, sammelt das Paar Geld und organisiert ständig wechselnde Unterkünfte für die liebe Hündin. Belka hat alle Impfungen und Papiere und Sascha und Aizhan helfen gerne beim Umzug. Wer kann der armen, tapferen und liebenswürdigen Belka ein warmes zu Hause bieten und sich mit großem Herz um sie kümmern?

Ansprechpartner in Deutschland: Katja Pashko: +49 1575 6456201

katja.pashko(at)live.de

Loula

Name: Loula Rasse: )Mischling Geschlecht: w Alter: ca. 2 Jahre

Größe: 40 cm bei Abgabe: geimpft, kastriert, gechipt

Derzeitiger Aufenthalt: Rumänien (HAR)

Ansprechpartner: fritzundco42(at)aol.com, Tel: 0173 2808377

Loula sie hatte einen Unfall, die Roentgenbilder können zugesandt werden aber in Rumänien kann man nichts mehr für sie tun, was ihr Bein angeht.Loula ist ein wahrer Goldschatz. Sie ist ein wahnsinnig liebes Mädchen! Nach wenigen Stunden des Kennenlernens folgt sie schon und ist für jede Aufmerksamkeit unheimlich dankbar. Wenn sie sich freut wackelt wirklich ihr ganzer Körper mit ihrem Schwanz mit und es sieht aus als würde sie einen angrinsen.Sie läuft mit dem einem Hinterbein komplett durchgestreckt, man sieht also die Fehlstellung im optischen Sinne, wenn sie allerdings läuft oder rennt, fällt einem das nicht sofort auf. Sie kommt super mit der kleinen Behinderung zurecht.

Wir können uns Loula problemlos in einer Familie, auch mit Kindern vorstellen, da sie ein sehr sehr sanftes, liebevolles Gemüt hat.Auch mit anderen Hunden ist sie sehr verträglich und eher unterwürfig. Wir haben sie nie mit jemand "streiten" sehen oder sonstiges.

Ellis

Name: Ellis Rasse: Mischling Geschlecht: w Alter: ca. 1 Jahr

Größe: 40 cm bei Abgabe: geimpft, kastriert, gechipt

Derzeitiger Aufenthalt: Rumänien (HAR)

Ansprechpartner: fritzundco42(at)aol.com, Tel: 0173 2808377

Ellis hatte einen Unfall , wurde bereits 1 x operiert und war seit ihrem Unfall von Januar bis April 2016 bei einem Ta in einer Box, wurde danach von HAR übernommen. Leider koennen die Tieraerzte in Rumänin nichts mehr machen, der Tierarzt, der sie operiert hat sagte uns, wir sollen froh sein dass sie laufen kann.

Ellis ist eine sehr sanfte und ruhige Hündin. Sie muss erst etwas Vertrauen zu ihrem Menschen fassen, aber dann lässt sie sich überall kraulen und genießt dies auch sehr. Sie läuft mit dem damaligen verletzten Hinterbeinchen noch etwas zögerlich, kommt aber auch problemlos Treppen hoch und bewegt sich auch normal auf dem Hof.

Wir haben sie oft mit den Welpen spielen sehen und auch sonst ist sie mit anderen Hunden sehr verträglich und eher etwas unterwürfig.Ellis braucht am Anfang geduldige Menschen und wäre in einem ruhigen Haushalt perfekt aufgehoben.

vorherige Seite -> Handicaptiere Inland
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2