Sie sind hier: Home / Tiere in Not / graue Schnauzen / Opas
19.11.2017 : 0:33 : +0100

Graue Schnauzen

Graue Schnauzen sind wunderbare Weggefährten sie strahlen eine unglaubliche Ruhe aus, eine Zufriedenheit und Dankbarkeit; alleine nur fürs Dasein dürfen so dass einem bei jeder Begegnung das Herz aufgeht.

Harvey

Harvey Mischling • Rüde, kastriert • Geboren 2003

Harvey musste sein schönes und liebevolles Zuhause leider verlassen, da sein Frauchen verstorben ist. Er ist ein kleiner, ruhiger und liebenswerter Rüde, der noch gerne spazieren geht. Da er in letzter Zeit keinen Kontakt mehr zu anderen Hunden hatte, ist er anfangs zurückhaltend und etwas ängstlich, wenn wir Hunde treffen. Er ist sehr menschenbezogen und liebt Streicheleinheiten.

Für Harvey suchen wir ein ein ruhiges und liebevolles Zuhause, wo er die letzten Jahre noch verbringen kann.Harvey ist geimpft und gechipt.

Kontakt: Tierhilfe Saarland e.V., Frau Ibrahim, Tel.: 0 68 98-4 48 05 77

christel(at)helfgen.de

Kuba

Kuba, Rüde , geb.ca 2008; lebt z.Zt. bei einer Pflegestelle Nähe Hamburg

Kuba ist ca 38cm klein,kastriert,geimpft, gechipt

Pflegefrauchen beschreibt ihn als einen freundlicher kleinen Hundemann der verträglich ist und gut an der Leine geht.Kuba ist lieb und verschmust.

Altersbedingt hat er schon leichte Athrose in den Hinterbeinen und sollte daher nicht mehr so viele Stufe gehen.Kuba ist fröhlich, braucht nur noch kleine Spaziergänge und ein gemütliches Kuschelbett.

Kontakt Petra Korte (früher Steinberger)

nc-steinbpe10(at)netcologne.de  Mobil 0178 4 59 58 77

Lui

Lui - Sheltie-Mix (SH178/17)   Rasse: Sheltie-Mix Farbe: tricolour

Geschlecht: männlich / kastriert Geboren: 2007

Geeignet für: Familie, Ehepaar, rüstige Rentner

Größe: 37 cm

Kurzbeschreibung: munterer, fröhlicher, kleiner Kerl

Ausführliche Beschreibung:

Der kleine Lui ist ein herzallerliebster, kleiner Hund. Trotz des Alters ist er noch sehr munter und agil. Er liebt es zu rennen, aber genauso sehr liebt er es gekuschelt zu werden. Er fixiert sich sehr auf seine Bezugspersonen und weiß es sehr wohl, diese auch zu seinem Vorteil zu manipulieren.Lange lebte Lui in einem polnischen Tierheim. Dort war er nach einem Autounfall gelandet. Leider wurden seine Verletzungen nicht behandelt, so behielt Lui eine kaputte Hüfte und ein falsch zusammen gewachsenes Hinterbein zurück. Lui stört das jedoch herzlich wenig. Er rennt und springt, als wäre nichts und braucht keine Medikamente.

Mit anderen Hunden versteht sich Lui sehr gut. Allerdings will er das eigene Zuhause nicht mit anderen Hunden teilen. Mit Katzen hat er keinerlei Probleme.Für diesen süßen zarten Hundemann wünschen wir uns ein liebevolles Zuhause, wo er aber auch noch ein bisschen erzogen wird.

Mehr Bilder von Lui und das Kontaktformular: https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=6799  

Tierschutzligadorf Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de E-Mail: info(at)tierschutzligadorf.de

Basti

Basti, Rüde, geb. ca 2006, lebt z.Zt.im Tierheim in Celle 

Der erste Schritt ist geschafft, der liebe Basti durfte aus Polen ausreisen und lebt nun im TH Nähe Celle. Er wartet dort sehnsüchtig auf Menschen die ihm zeigen wie schön ein Hundelleben sein kann.Bisher hatte er kein schönes Leben. Die Zeit die ihm noch bleibt würde er gerne im warmen verbringen, mit Menschen die ihm Liebe geben.Basti ist verträglich und Katzen sind im egal.

nc-steinbpe10@netcologne.de Mobil 0178 4 59 58 77

Blacky

Rasse: Mischling Farbe: schwarz Geschlecht: männlich / kastriert

Geboren: 2007 Geeignet für: ruhiger Haushalt, als Zweithund

Größe: 50 cm Kurzbeschreibung: gutmütiger, zurückhaltender Hundesenior

Ausführliche Beschreibung:

Vier Jahre hatte unser Blacky ein liebevolles Zuhause, doch nun war sein Frauchen nicht mehr in der Lage Blacky weiter zu halten. Blacky musste zu uns ins Tierheim zurück. Für Blacky nicht schlimm, denn der Süße zog gleich ins Bürohunderudel, weil er dort einen Teil der Hunde sogar noch von früher kannte.

Blacky ist ein super lieber, gutmütiger, leicht ängstlicher und immer etwas zurückhaltender Hundesenior. Er würde sich niemals aufdrängeln. Lieber wartet er ab, bis er an der Reihe ist und freut sich dann umso mehr über Zuwendung. Er ist im Haus super artig und ruhig, bleibt problemlos stundenweise alleine und ist natürlich stubenrein. Auch versteht sich Blacky wunderbar mit Hunden und Katzen. Hat sich Blacky einmal eingewöhnt, dann meldet er zuverlässig Besucher, würde aber niemals etwas tun.Der kleine dicke Hundemann liebt es spazieren zu gehen - gemütlich und ausgiebig. Aber er liebt es auch faul im Körbchen abzuhängen und auf regelmäßige Mahlzeiten früh und abends besteht er.

Für Blacky wünschen wir uns ein ruhiges Zuhause, am allerbesten als Zweithund. Denn ganz ohne anderen Hund ist er irgendwie nicht richtig glücklich. Blacky ist ein liebevoller, anspruchsloser Hundeschatz, der es verdient hat, irgendwo nun glücklich und umsorgt seinen Lebensabend genießen zu dürfen.

Mehr Bilder von Blacky und das Kontaktformular: https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=7009  

Tierschutzligadorf Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info(at)tierschutzligadorf.de

 

Fussel

Fussel - Rauhaardackel-Mix (SH201/17)  

Rasse: Rauhaardackel-Mix Farbe: grau-braun

Geschlecht: männlich / kastriert

Geboren: 23.12.2006

Geeignet für: Familie mit Kindern ab 12 Jahre, Ehepaar, rüstige Rentner

Größe: 35 cm Kurzbeschreibung: lustiger, treuer, kleiner Fusselhund

Ausführliche Beschreibung:

Fussel musste mit seinen 11 Lebensjahren noch ins Tierheim, weil Frauchen sich nicht mehr in der Lage fühlte, weiterhin für ihn zu sorgen. Einen richtigen Abgabegrund gab es eigentlich nicht. Fussel war eben einfach überflüssig geworden.Die erste Zeit bei uns im Tierheim war Fussel sehr vorsichtig. Er musste erst einmal Zutrauen fassen. Doch nach einer Woche ist der kleine Kerl richtig aufgelebt und zeigt sich von seiner wahren Seite - als fröhlicher, aufgeweckter und noch sehr munterer Senior. Fussel ist sehr anhänglich, wenn er seine Familie hat, gehorcht sehr gut und folgt auch ohne Leine. Er liebt es zu rennen und geht für sein Leben gerne spazieren. Dabei versteht er sich wunderbar mit anderen Hunden. Auch selbstbewusste Katzen akzeptiert Fussel.

Fussel lebte bisher als reiner Wohnungshund und verhält sich hier tadellos. Er ist natürlich stubenrein und kann auch einmal stundenweise alleine gelassen werden. Ein kleines Manko hat Fussel. Er hat vor kleinen Kindern Angst, diese sollten ihn in Ruhe lassen.Für Fussel wünschen wir uns von ganzem Herzen, dass dieser liebenswürde kleine Kerl noch einmal eine Familie findet, die ihn wirklich liebt und ihm bis zum Lebensende ein schönes Leben bereitet.

Mehr Bilder von Fussel und das Kontaktformular: https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=7006  

Tierschutzligadorf Telefon: 035608 / 40124

E-Mail: info(at)tierschutzligadorf.de

Billi

Billi", ein ganz lieber kastrierter Mix-Rüde (geb. 2005, Schulterhöhe 55 cm, sehr schlank, Gewicht 20 KG), sucht sein eigenes Zuhause. Er läuft ganz toll an der Leine, zieht nicht und hat viel Spaß am Spazierengehen. Billi ist sehr menschenbezogen und glücklich, wenn er einfach nur dabei sein kann, bleibt aber auch mal brav allein zuhause. Draußen sind ihm andere Hunde schnuppe, drinnen findet er sie nicht doll und möchte Einzelhund sein. Katzen würde er draußen jagen und Kleinkinder sind ihm zu hektisch; alle anderen Menschen findet er absolut super, wenn er sie kennt. Ansonsten ist er sehr fit und lebensfroh, fröhlich und voller Elan!

Billi hat Bluthochdruck, ein leichtes Herzproblem und bekommt Nierendiät. Alle Tierarzt- und Medikamentenkosten werden lebenslang übernommen. Wenn gewünscht würde seine jetzige Pflegestelle die Betreuung im Urlaubs- und Krankheitsfall der neuen Halter übernehmen (inkl. Hol- und Bringservice) und gern auch eventuelle Tierarztfahrten. Also, Billi hat ein Rundum-Sorglos-Paket und wäre deshalb ideal für Rentner, auch wenn diese gern reisen.Wer RentnerInnen im Bekanntenkreis hat, die vielleicht gern einen lieben Hund hätten, aber sich nicht mehr mit Fahrten zum Tierarzt u.ä. abplagen können - bitte macht sie auf Billi aufmerksam. Ich komme im Berliner Raum auch gern mit ihm zum Kennenlernen vorbei Leider ist es ziemlich eilig. Notfalls würde auch eine Tagesbetreuung in den nördlichen oder südwestlichen Berliner Bezirken erstmal helfen.

Dorothee MüllerTel. 0178-5438285 od 033397-272878

Mail: vicky.silver(at)yahoo.de

Sammy (Kopie 2)

es ist unfassbar, aber dieser arme Kerl muss nach 11 (!!!) Jahren noch seine Köfferchen packen und ein neues Zuhause suchen. Er ist alt und krank und hat sicherlich nicht mehr so viele Jahre vor sich! Wo soll der arme Kerl hin? Ins Tierheim? :-(

Bitte verteilt den alten Jungen großflächig!! Wer kann Sammy einen geeigneten Gnadenbrotplatz bieten? Er ist um die 50 cm groß und 13.5 Jahre alt! Die Kosten für Futter und Medikamente werden von den derzeitigen Besitzern übernommen.Er hat noch einen schönen Lebensabend verdient! Und kein Tierheim! Gemeinsam können wir es bestimmt schaffen, einen Platz zu finden!!

Wer kann helfen? Bitte meldet Euch! Tiere in Not Solingen e.V. kümmert sich um seine Unterbringung:Kontakt: Rita von Itter Email: r.v.itter(at)tiere-in-not-solingen.de Tel.: 0212/209452 (gerne auch auf AB sprechen)

 

Sammy (Kopie 1)

„Sammy“, männlich, Terriermix, geb. 2004, 35 cm

Kleiner Hundeopi Sammy sehnt sich ganz dringend nach einem gemütlichen Lebensabend.Oft genug sind es tierische, aber auch menschliche Tragödien, die wir im Tierheim miterleben müssen. Besonders leid tun uns dabei immer die Hundesenioren, die im Alter ihr angestammtes und geborgenes Zuhause verlassen und noch einmal ganz von vorne anfangen müssen – nicht wissend, ob es überhaupt einen Neuanfang für sie geben wird…

So erging es auch unserem kleinen Sammy. Als sein Herrchen, ein älterer Herr, schwer an Krebs erkrankte und sich nicht mehr um seinen langjährigen Hundekumpel kümmern konnte, musste Klein-Sammy notgedrungen ins Tierheim umziehen. Was für eine traumatische Erfahrung für Herr und Hund gleichermaßen! :-(

Anfangs konnte Sammy die völlige Umkrempelung seines bis dato recht beschaulichen Lebens überhaupt nicht begreifen. Er war völlig außer sich, fraß nicht und ließ sich von niemandem anfassen. Doch mit der Zeit und Schritt für Schritt konnten wir sein Vertrauen erlangen, denn im Grunde seines Herzens sehnt sich der kleine Opi nach Streicheleinheiten und Zuwendung. Anhänglich wie er ist, wollte er zwar eigentlich seinem Herrchen die Treue halten, aber als er so langsam begriff, dass sein Mensch wohl nicht mehr kommen würde, öffnete er sich und akzeptierte uns als Ersatz.Trotzdem ist das Tierheimleben für ihn nur schwer zu ertragen. Besonders unglücklich ist Sammy, seit vor kurzem seine Hundefreundin, mit der er lange Zeit einen Zwinger geteilt hat, in eine neue Familie umgezogen ist. Die beiden hatten sich sehr gut verstanden, haben zusammen im Körbchen gekuschelt und Sammy hat sie immer wieder abgeleckt. Seitdem seine Freundin weg ist, jammert Sammy viel, er kratzt am Gitter oder läuft solange suchend hin und her, bis er sich die Pfoten wund gelaufen hat. Man muss kein Hundepsychologe sein, um zu erkennen, dass Sammy hinter Gitter schrecklich leidet.

Leider ist es nicht einfach, für unseren unglücklichen Senior eine neue Heimat zu finden. Das liegt natürlich einerseits an seinem Alter, denn es gibt kaum Menschen, die ein Herz für Hundeopis und –omis haben. Fast alle Interessenten, die ins Tierheim kommen, fragen nach jungen Hunden und selbst wenn einer mal bereit ist, auch einen etwas älteren Hund zu adoptieren, so ist Sammy mit seinen 13 Jahren ihnen trotzdem viel zu alt.Zum zweiten ist unser Strubbel-Opi wirklich kein einfacher Hund und nicht für jedermann geeignet. Er kann nämlich recht griesgrämig sein und braucht daher unbedingt Menschen mit Hundeerfahrung und ohne Kinder.

Normalerweise ist Sammy allerdings super verschmust und anhänglich und freut sich über jede Aufmerksamkeit. Er würde am liebsten auf Schritt und Tritt hinter uns herzockeln und geht nur ungern nach dem Gassigehen wieder ins Tierheim zurück. Er lässt sich sehr gerne streicheln und würde die verhassten Gitterstäbe seines Zwingers sicher lieber heute als morgen mit einem gemütlichen Wohnzimmer mit Sofa oder Körbchen vertauschen.

Allerdings kann Sammy auch anders. Er ist ein gewaltiger Dickkopf und kann sehr misstrauisch sein. Er wehrt sich gegen alles, das über das normale Streicheln hinausgeht, und würde dann auch ohne weiteres zuschnappen. Dazu gehört: Hochheben, Bürsten, Pfoten hochheben, Zecke rausdrehen und tierärztliche Behandlungen aller Art. Dies geht alles nur mit Maulkorb! Wir wissen nicht, was Sammy erlebt hat, dass er seinen Bezugspersonen in dieser Hinsicht so gar kein Vertrauen schenkt. Vielleicht ändert sich das noch mit der Zeit, wenn er über einen langen Zeitraum hinweg mit denselben verlässlichen Menschen zusammenlebt und nur noch gute Erfahrungen macht. Vorerst aber ist bei allen Dingen, die ihm – nach seinem Geschmack – zu sehr auf den Leib rücken, Vorsicht geboten.Ebenfalls aufpassen muss man bei fremden Menschen, die ihn einfach „angrabschen“ wollen. Im Tierheim ist er zwar zu allen Gassigehern freundlich und lässt sich auch gerne streicheln, aber sobald er sich in seiner eigenen Wohnung, also seinem Revier, befindet, duldet er es nicht, einfach so von wildfremden Menschen angefasst zu werden. Sammy bezieht sich sehr auf eine einzelne Bezugsperson und braucht einige Zeit, um zu neuen Gesichtern Vertrauen zu fassen. Dies muss von einem eventuellen neuen Herrchen oder Frauchen berücksichtigt werden.

Sammys dritter „Nachteil“ (wenn man dies so nennen mag) ist die Tatsache, dass er nicht gerne allein bleibt. Er bellt dann ziemlich ausdauernd. Da er früher bei einem älteren Herrn war, der vermutlich immer zuhause war, ist er das einfach nicht gewöhnt und beschwert sich dann lautstark.Dies alles zusammengenommen macht Sammy leider nicht gerade zu einem „Bestseller“, um den sich Interessenten reißen würden… Das ist schlimm, denn gerade Sammy bräuchte so dringend eine neue Bleibe.

Dies ist umso trauriger, da Sammy auch total goldig sein kann. Er ist – wie gesagt – in Maßen sehr verschmust, dazu anhänglich und treu ohne Ende.

Außerdem hat er eine Besonderheit, die ihn unverwechselbar und einfach unwiderstehlich macht: Kein anderer Hund kann so schön Männchen machen wie er! Man braucht ihm nur ein Leckerli zu zeigen und schon setzt er sich auf seine Hinterbacken, reckt die Vorderbeinchen in die Höhe und macht „bitte bitte“. Es sieht fast so aus, als ob er „Hände hoch“ machen würde, weil jemand eine Pistole auf ihn richtet…! :-) Es ist einfach zu süß! Erstaunlich, wie beweglich der Hundeopi trotzdem noch ist!Übrigens ist Sammy trotz seines Alters noch erstaunlich fit! Auf seinen kurzen Beinchen tapst der kleine Mann immer noch sehr gerne spazieren und auch wenn er natürlich keine Marathonmärsche mehr schafft, hält er bei Wanderungen von 1-2 Stunden locker mit. Er interessiert sich für alles, beobachtet seine Umgebung und schnüffelt hier und da.

Sammys neues Zuhause sollte auf jeden Fall ruhig und ohne Trubel sein, so wie er es von früher her gewöhnt ist. Er braucht seinen täglichen Rhythmus und seine gewohnten Rituale und fühlt sich so sicher.Im Haus ist er sehr brav und sauber. Er macht nichts kaputt und kann auch mal allein zuhause bleiben, ohne etwas anzuknabbern – allerdings kann es sein, dass er sich durch Bellen beschwert.

Sie sehen, unser Sammy ist kein ganz einfacher Hund. Aber er ist immer noch gut drauf und hat so viel zu geben! Er möchte seinen Lebensabend nicht hinter Tierheimgittern verbringen, sondern auch im Alter noch ein tolles Team mit seinem Herrchen oder Frauchen bilden.Wir geben daher die Hoffnung nicht auf! Vielleicht gibt es ja irgendwo ein älteres Ehepaar oder einen alleinstehenden älteren Menschen, der etwas Gesellschaft ebenso nötig hat wie unser Sammy! Sammy wäre bereit, ihm all seine Anhänglichkeit zu schenken und mit ihm durch dick und dünn zu gehen. Wer hat ein Herz und macht unseren kleinen Strubbel-Opi noch einmal so richtig glücklich?

Kontakt: Tierschutzverein Kronach Tel.: 09261/20111 e-mail: tsvkc(at)gmx.de

www.tierheim-kronach.de

Lupi

LUPI IN NOT!!!    Name: LUPI Geschlecht: Rüde Rasse: Mischling

Schulterhöhe: 72 cm Gewicht: 40 kg Alter: Februar 2006

Kastriert: ja Krankheiten: keine 

ich habe heute einen Notfall, LUPI ein OPA verliert sein zu Hause.Es ist immer unendlich traurig wenn ein Tier seine gewohnte Umgebung verliert.Bei jeder Vermittlung denkt man hoffendlich geht alles gut, Vorkontrolle war perfekt, die ersten Mail`s sagen alles ist gut.Dann kommt die Info! der Hund muss weg!!

Mein Gott was ist geschehen? warum muss der Hund der doch so ungeduldig erwartet wurde wieder gehen?Nun suche ich für LUPI ein zu Hause wo er für immer bleiben darf!!

Kontakt: Tierschutzverein Europa e.V. Marion Pöschl

Telefon: 04285 2093376 Rückruf nur auf Festnetz!

E.mail: marion.p(at)tsv-europa.com

Ferdy

Ferdy,unser kleiner 12 jähriger Ratero Ferdy wiegt rund 9 kg, ist ca. 35 cm hoch,ist geimpft, gechipt, kastriert, stubenrein und laut Aussage unserer Tierärztin für sein Alter noch richtig fit, läuft stramm wie ein Junger. Ferdy liebt schmusen, ist anhänglich, bleibt auch ganz gut alleine und fährt sehr gern Auto, das findet er Spitze - mit dem Bodenseedampfer fahren auch. Und da er auf alle freundlich zugeht (sogar auf eine ihm völlig unbekannte Tierärztin),hat ihn diese als "Herzensbrecher" bezeichnet. Leider hat Ferdy ein schlimmes Handicap, Ferdy ist blind. Das war er nicht immer, es ist mit zunehmendem Alter so gekommen. Ob er deshalb "entsorgt" wurde oder aus anderem Grund, wissen wir nicht. Er selbst nimmt diese Blindheit nicht wirklich als Handicap wahr,seine Führung durch "seinen" Menschen muss über andere Sinne laufen: Hören und Riechen! Das Gehör ist bei dem älteren Herrn auch nicht mehr soo gut, er lässt sich aber bei drohenden Gefahren, wie eine Treppe, ein Teich oder im Wege stehende scharfkantige Gegenstände, durch Zuruf stoppen. Das Riechen ist vor allem excellent wenn es um´s fressen geht. Da wird er dann fast leidenschaftlich hungrig! Es wäre schön, wenn der bewegungsfreudige kleine Senior noch einmal einen Menschen oder ein älteres Paar finden würde, bei denen er den Lebensabend verbringen dürfte. Ideal wäre eine Parterre Wohnung mit eingezäuntem Garten.

Ferdy ist verträglich mit anderen Hunden, nur mag er kein wildes Spiel oder zu viel Umtrieb. Er hat`s gerne ruhiger. Ist im neuen Zuhause bereits ein Hund, sollte dieser souverän und tolerant sein. Aber auch an einem Einzelplätzchen bei Menschen, die etwas Zeit für Ferdy haben und ihn sicher durchs Leben führen, wäre er gut aufgehoben. Eine Behinderung ist kein Makel, es ist Teil fast jeden Lebens und kann auch eine Herausforderung sein, deren Bewältigung den Besitzer mit Freude erfüllen kann. Wer unseren tapferen kleinen Ferdy kennenlernen möchte,erfährt gern mehr bei:

Pflegefamilie Schlienz Tel: 0172-8749115 email: schlienz(at)t-online.de 

Bärli

Bärli - Collie-Mix (SH191/17)  Rasse: Collie-Mix Farbe: creme

Geschlecht: männlich / kastriert Geboren: 2008

Geeignet für: Familie mit Kindern, Ehepaar, ältere Menschen Größe: 58 cm

Kurzbeschreibung: wundervoller Familienhund mit Knickpfötchen 

Ausführliche Beschreibung:

Ein Schatz mit Knickpfötchen, dass ist der gute Bärli. Unverschuldet kam er im Alter von 9 Jahren ins Tierheim, weil seine Familie keine Zeit mehr für ihn hatte. Für Bärli ein Schock, denn er hatte nichts verbrochen, war plötzlich einfach nicht mehr gewollt. Tagelang bellte er im Tierheim, weil er die Welt nicht mehr verstand. Doch langsam gewöhnt sich Bärli ein, hat eine Hundefreundin gefunden und geht mit unseren Gassigehern und Tierpflegern spazieren und spielen.Bärli ist ein richtiger Kumpel, ein freundlicher, aufgeschlossener, anhänglicher Hund - eben ein richtiger Familienhund, der mit nichts und niemanden ein Problem hat. Bärli mag Kinder, er versteht sich mit Hunden und Katzen. Er ist stubenrein und brav im Haus. Nur eines mag Bärli ungerne - alleine sein. In Gesellschaft eines Hundes und nach entsprechender Eingewöhnung geht es, aber am Anfang hat er immer Verlustängste.

Bärli`s Vorderpfote ist bereits seit dem Welpenalter so geknickt. Er kommt sehr gut damit klar und hat keine Schmerzen. Selbst Spielzeug im Galopp apportieren tut er damit gerne.Für Bärli wünschen wir uns von ganzem Herzen, dass er eine liebevolle Familie findet, die ihn trotz seines Knickpfötchens ein Zuhause gibt. Bärli wird es mit Treue danken. Bitte helfen Sie Bärli damit er endlich wieder glücklich wird.

Mehr Bilder von Bärli und das Kontaktformular: tierschutzliga.de/vermittlungstier/;

Tierschutzligadorf Telefon: 035608 / 40124 Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info(at)tierschutzligadorf.de

Quincy

QUINCY SUCHT EIN ZUHAUSE 

Rasse: Spitz-Mischling Geschlecht: männlich, kastriert Geboren: 2005

Farbe: schwarz mit weiß

Wesen: Hunde-Opa Quincy hat eine schreckliche Vergangenheit hinter sich. Er wurde zusammen mit einem weiteren Hund (bereits vermittelt) 4 Jahre in einem Keller gehalten. Der Bezug zum Menschen ist ihm daher wichtig und er fordert noch recht viel Aufmerksamkeit - was nur verständlich ist.

Verhalten gegenüber...

... Erwachsenen & Kindern: Quincy ist ein freundlicher Geselle, doch der Spitz in ihm ist wachsam und bestimmend. Kinder sollten daher älter sein und auch akzeptieren, wenn der Rentner seine Ruhe haben möchte.

... anderen Hunden: Mit Artgenossen kommt er meist gut zurecht.

Gehorsam/Leinenführigkeit: Grundgehorsam ist vorhanden und an der Leine läuft er auch recht gut.

Alleinbleiben: Quincy bleibt problemlos einige Stunden allein.

Stubenrein: ja

Gesundheit: Quincy ist geimpft, gechipt und freut sich bester Gesundheit.

Neues Zuhause: Wir wünschen uns für Quincy ein ruhiges Zuhause, in dem er die Aufmerksamkeit bekommt, die er verdient hat. Dennoch braucht der Spitz-Mix eine konsequente Führung. Vielleicht gibt es da draußen rüstige Rentner, die noch einen vierbeinigen Freund suchen?

Aufenthaltsort: Pflegestelle in 65936 Frankfurt.

Weitere Informationen zur Vermittlung:Martina Burgmayer Telefon 06103 55482 oder Telefon 06103 2002780 martina.burgmayer(at)artgerecht-tierschutz.com

www.artgerecht-tierschutz.com

Joschi

Joschi – ein wunderbarer Hund sucht ein Zuhause 

Hallo Ihr da draußen, die, die einen ganz tollen Hund suchen, ich bin Joschi.Ich komme aus Rumänien und hatte das ganz große Glück nach Deutschland zu kommen. Jetzt lebe ich auf einer Pflegestelle in Haselünne.Ich kann Euch sagen, hier ist alles ganz toll. Ich habe mich total gut erholt. Mein Pflegefrauchen ist ganz begeistert von mir. Ich bin seit Anfang an stubenrein, gehe toll an der Leine, höre auf meinen Namen, fahre entspannt im Auto mit und liebe Spaziergänge. Die brauchen aber nicht mehr so groß zu sein. Ich bin auf alles und jeden neugierig. Und das alles, das muss ich Euch noch verraten, trotz meiner Sehschwäche. Zu Anfang hatten alle gedacht, ich sei blind, aber nach einer genaueren Untersuchung hat man dann festgestellt, dass es nur eine Sehschwäche ist. Meine Pflegemuddi sagt, ich komme super damit klar. Tja, ich weiß das ja, aber jetzt weiß sie es auch.

Am Anfang bin ich etwas schüchtern und ich möchte nicht bedrängt werden, aber… wenn ich meine Menschen kennengelernt habe, dann, ja dann liebe ich sie über alles. Also gebt mir ein klein bisschen Zeit, bis ich mit euch warm geworden bin.Leider kann ich nicht für immer hier bleiben und suche nun meine eigene Familie. Mein Pflegefrauchen meint, ich wäre ein kleiner „Prinz“. Also eine Familie, die ich ganz für mich alleine haben kann, ohne weitere Hunde, das wäre schon mein größter Wunsch und wenn dann noch ein Garten dabei wäre, dann wäre mein Glück perfekt. Einen Garten brauche ich unbedingt, denn ich liebe es, in der Sonne zu liegen und zu träumen. Ob ich so eine Familie wohl finden werde….Mehr über mich könnt ihr auf der Homepage unseres Vereins Tierhilfe Hunde Freiheit e.V. erfahren. Ihr könnt mich aber auch gern nach vorheriger Absprache in Haselünne besuchen.

Ansprechpartner ist:Gaby Wartique gaby(at)tierhilfe-hunde-freiheit.de

Tel.: 0171 7854747 Oder: Andrea Wischnewski andrea_tierhilfe-hunde-freiheit(at)arcor.de Tel.: 05131 – 456020 www.tierhilfe-hunde-freiheit.de

Ich freue mich auf Euch; bis bald Euer Joschi

Rasse: MischlingGeschlecht: männlich Alter: ca. 6-8 Jahre Farbe: schwarz

Impfung: ja Chip: ja Kastriert: ja Gewicht: ca. 13 kg Schulterhöhe: 40 cm

Handicap: Sehschwäche Mittelmeercheck: negativ

Labus

Labus, ein gelassener Hund sucht sein Zuhause!

Man kann ja nicht anders, man muss schmunzeln. Labus (sprich: La Buusch) sieht aus wie eine coole Mischung aus einem Dackel und einem Labrador. Auf seinen kurzen Beinen wackelt er einem sofort ins Herz.

Er ist ein fröhlicher und verträglicher Clown. So beschreiben ihn die Menschen, bei denen er zurzeit lebt. Er ist nicht mehr der Jüngste und er ist auch nicht der Flinkste – bei DEN kurzen Beinchen, kein Wunder. Labus ist daher mit kleinen Gassirunden zufrieden. Er ist auch nicht wirklich eine Sportskanone, eher so der gemütliche, gelassene Typ.

Labus ist überaus freundlich, auch zu anderen Hunden, aber er braucht sie nicht in seiner neuen Familie. Er möchte einmal in seinem Leben ein Prinz sein und seine Menschen ganz für sich haben. Das wünschen wir uns auch für ihn, denn er hatte es in den letzten Jahren nicht sehr schön gehabt. Und diese Jahre sind auch nicht spurlos an ihm vorüber gegangen. Aber das ist jetzt vorbei! Jetzt wird es anders werden!

Wir suchen für Labus die besonderen Menschen, die mit einem großen Herzen, viel Liebe, Verständnis und Geduld, diesen wunderbaren, älteren Hund in seinem weiteren Leben begleiten. Wenn diese Menschen dann auch noch einen Garten hätten, wäre das perfekt, denn Labus liebt es, sich in den Garten zu legen und zu sonnen.

Labus kann gerne auf seiner Pflegestelle in Wunstorf besucht werden nach vorheriger Absprache mit unserer Vermittlerin

Andrea Wischnewski andrea_tierhilfe-hunde-freiheit(at)arcor.de Tel.: 05131 - 456020

www.tierhilfe-hunde-freiheit.de

Rasse: Mischling Geschlecht: männlich Geboren: ca. 2010

Farbe: schwarz Impfung: ja Kastriert: ja Chip: ja Gewicht: ca. 22 Kg

Schulterhöhe: 40 cm Handicap: nein Katzenverträglich: nein

Mittelmeercheck: negativ

Sokrates

Sokrates ist ein 6/2005 geborener Pudel-Rüde mit einer Schulterhöhe von ca. 38 cm, der sein langjähriges Zuhause durch den Tod seines Herrchens verloren hat.

Sokrates - Der Name täuscht! Denn eigentlich ist er ein Prinz und möchte auch als solcher behandelt werden! Obwohl bereits 2005 geboren , darf man ihn nicht zum alten Eisen zählen, denn er ist vital, geht stundenlang ohne Ermüdung zu zeigen spazieren und läuft am Fahrrad! Was er nicht mag, sind viele andere Hunde um ihn herum. Er zeigt sich sehr personenfixiert und möchte diesen Menschen auch den ganzen Tag begleiten und seine Nähe genießen. Geht das nicht, zeigt er auch gern bellend und drohend, dass er doch nicht zu Hause gelassen werden möchte. Er ist bei uns ein guter Begleiter auf allen Wegen und fährt lässig im Auto auf seinem Platz mit.

Spielen mit Bällen ist nicht seins, da kommt der Aristokrat bei ihm durch. Das gleiche gilt für die Körper - bzw. Fellpflege. Hier gibt er lautstark zu verstehen, dass es ihm nicht behagt, jetzt gerade gebürstet zu werden. Aber mit einigen Tricks gelingt es schnell zu zeigen, dass sein Wille nicht zählt, denn nur ein gepflegter Pudel ist auch ein Augenschmaus.Und da kommen wir dann doch zum Alter ... Sokrates ist auf dem rechten Auge blind. Orientiert sich aber gut, denn die Nase funktioniert besser als die der anderen sehenden Mitbewohner. Man darf ihn nicht bedrängen, hat man Geduld und gibt ihm die Zeit der Eingewöhnung in ein Zuhause als einziger Star am Himmel, bekommt man hier eine ganz treue, anhängliche Hundeseele, die gern kuschelt und Nähe zum Menschen genauso sucht wie Geduld und Verständnis.

Sokrates ist geimpft und gechippt. Er befindet sich in einer Pflegestelle in 16321 Bernau.

Ansprechpartner: Christine Meinhardt, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 30-84 72 09 81, Email: christine(at)ein-freund-fuers-leben.org

Moritz

Rasse: Dackel-Schäferhund Farbe: schwarz-braun Geschlecht: männlich / kastriert

Geboren: 25.05.2005 Geeignet für: Familie, Ehepaar, ältere Leute

Größe: 40 cm Kurzbeschreibung: fröhlicher, lieber Hundesenior

Ausführliche Beschreibung: 

Eine tolle Mischung ist unser Moritz, wie ein Schäferhund auf Dackelbeinen. Der süße und total liebe Hundejunge lebte dennoch bereits seit über 11 Jahren in einem polnischen Tierheim. Tagein, tagaus war er eingesperrt auf engem Raum, Gassigehen, Auslauf auf der Wiese oder Zuwendung Fehlanzeige. Als wir von Moritz Schicksal erfuhren, war für uns klar, wir müssen ihm helfen. Kein Hund soll so sein Leben fristen müssen. Im August 2017 zog Moritz zu uns ins Tierschutzliga-Dorf.

Moritz ist trotz des Alters ein fröhlicher, super lieber, aufmerksamer Hund. Er ist sehr auf den Menschen bezogen und liebt es gekuschelt zu werden. Auch läuft er noch gerne und rennt über die Wiese. Für sein Alter ist er noch sehr fit.Moritz versteht sich wunderbar mit Hunden und könnte sich auch an Katzen im Haushalt gewöhnen. Er wäre glücklich, wenn er eine liebe Familie oder Ehepaar findet. Haus und Grundstück wären toll für ihn, denn mit den kurzen Dackelbeinen sollte er nicht viele Treppen steigen müssen.

Mehr Bilder von Moritz und das Kontaktformular: tierschutzliga.de/vermittlungstier/

Tierschutzligadorf

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info(at)tierschutzligadorf.de

Julian

Wieviel Zeit hat der liebe Julian noch?...

Julian/616 - Mixrüde, geboren ca. 2004, kastriert, gross, im TH Pabianice seit 11.10.2012, freundlich, agil, kann an der Leine gehen

Update 09/2013:

Er hat Schäferhundgrösse, sass allein in einem Zwinger, er war etwas vorsichtig/zurückhaltend, nahm aber Leckerlies aus meiner Hand.

Update 01/2015:

616 Julian ist allein in einem Zwinger untergebracht. Nach Auskunft des Tierheims ist er mit anderen Hunden nicht verträglich. Menschen mag er dagegen sehr. Er ist für sein Alter noch sehr agil, sobald er seinen Zwinger mal verlassen darf - s. Fotos. An der Leine läuft er sehr artig.

Die Volontärinnen berichten über Julian, dass er als Fundhund 2012 ins Tierheim kam und man nichts über seine Vergangenheit wusste. Aber er war von Anfang an ein fröhlicher und absolut freundlicher Hund, der noch herumtollt wie ein Welpe. Julian ist immer bereit Spaß zu haben und liebt es zu rennen. Er ist glücklich über jede menschliche Zuwendung und kann gar nicht genug Streicheleinheiten bekommen. Und Julian liebt das Wasser, baden ist ebenfalls seine große Leidenschaft.

Update 12/2016:

Julian ist jetzt ca. 12 Jahre alt und davon über 4 Jahre im Tierheimzwinger untergebracht. Es wäre so schön, wenn dieser überaus menschenfreundliche und bewegungsfreudige Hund noch einmal eine Chance auf ein Zuhause bei lieben Menschen bekommen würde. Julian bleibt nicht mehr viel Zeit – wer gibt ihm eine Chance?--

KontaktPetra Korte (früher Steinberger)http://engel-fuer-tiere.de/nc-steinbpe10@netcologne.de Mobil 0178 4 59 58 77

Fips

Name: Fips Alter : geb. 3/2007 kastriert , gechipt , geimpft

Der süsse Fips hat schon viel schlechtes in seinem Leben erfahren müssen! 

Fips (Schulterhöhe ca. 35 cm) geb.März 2007 hat es nicht leicht gehabt in seinem bisherigen Leben. Auf der Autobahn ausgesetzt,sein neues Herrchen plötzlich verstorben (wieder ins Tierheim!)So ist es kein Wunder das er Anfangs misstrauisch ist und wenn er überfordert ist, auch mal aus Unsicherheit zuschnappt. Fips sucht eine ruhige erfahrene Familie die ihm mit ein wenig Geduld wieder Sicherheit gibt.Fips würde sich gerne mal bei einem Spaziergang von seiner guten Seite zeigen. Wer nicht direkt einen Hund haben zum knudeln haben möchte, sondern ihm die Zeit gibt die er braucht, dann melden sich sich bitte bei:

Petra Korte (früher Steinberger) engel-fuer-tiere.de

nc-steinbpe10(at)netcologne.de Mobil 0178 4 59 58 77 oder

Tel. 05141 930930 Mail: tierheim(at)tierschutz-celle.de

Sam

Dringend Körbchen gesucht für Sam (auch als DAUERPFLEGESTELLE)

SAM ist ein 13jähriger Berner Sennen-Mischling, der nun schon zum 2. Mal in seinem Leben Riesenpech hatte.

Zuerst wurde er nach 5 Jahren wegen eines Schicksalsschlags in seiner Familie im Tierheim Saarbrücken abgegeben. Dort fand er ein neues liebevolles Zuhause und zog um nach Niedersachsen, aber durch ein sehr tragisches Ereignis verlor Sam im Juli 2017 sein Herrchen. Er sucht ganz dringend ein Alterskörbchen in Form ei-ner Pflege- oder Endstelle.sam ist leider massiv übergewichtig und humpelt stark. Er kann nicht gut und weit laufen, hat wenig Muskulatur und ermüdet rasch. Er benötigt Medikamente. Der liebe Opi schläft seinem Alter und Zustand entsprechend viel und freut sich über Streicheleinheiten. Er mag Menschen und kommt mit Hunden gut klar, ist aber von jungen ungestümen Hunden schnell mal genervt.

Sam trauert sehr um sein Herrchen, und wir hoffen, dass sich schnell liebe Men-schen finden, die ihm Trost geben und noch eine schöne letzte Zeit bereiten.Sämtliche Kosten für ihn können bis zu seinem Lebensende übernommen werden. Sam wohnt aktuell in 31275 Steinwedel in einer Pension. Den Transport in Saarland würden wir ggf. organisieren.

Infos bei Petra Kreischer, 0177/7954308. tiervermittlung(at)helfgen.de

Crosby

Ein älterer Herzensbrecher...

Crosby haben wir aus der Tötung übernommen. Er ist im November 2004 geboren und 44 cm groß. Für ihn wünschen wir uns ganz schnell ein warmes Plätzchen mit vielen streichelnden Händen!Crosby ist so ein Goldschatz!

Er ist einfach nur lieb. Er genießt Streicheleinheiten so sehr und ist total anhänglich. Er läuft prima an der Leine und hat eine Schwäche für Leckerlies ;) .Sowohl mit Katzen als auch mit Hunden versteht er sich gut, ist aber mit der Masse bei uns völlig überfordert und wünscht sich händeringend einen wundervollen, ganz ruhigen und liebevollen Kuschelplatz. Er liebt die Menschen so sehr.

Wir hoffen von Herzen, dass er diesen noch finden darf, bevor es zu spät ist... :(Er ist so eine zauberhafte Hundeseele und seine Augen erzählen unglaublich viele Geschichten vom Leben...

Kontakt:Sandra Reker sanre87@aol.com 01704080166

www.sonnenhunde.org

Buddy (Kopie 1)

Jack Russel Terrier Buddy, geb. am 20.08.2009, wurde mit Hatschi abgegeben, da ihr Herrchen verstorben war und sich in der Familie leider niemand mit genügend Zeit für die beiden Terrier fand.

Beide Jungs leben zwar auch aktuell noch zusammen, allerdings zeichnete sich von Anfang an im Tierheim ab, dass Hatschi lieber ein neues Zuhause ganz für sich allein haben möchte.Buddy ist ein super netter Terrier, der sich sein neues Zuhause auch gerne mit einem anderen Hund teilen würde. Am liebsten wäre ihm natürlich ein Hundemädchen ;-) Futter- oder Spielzeugneid hat Buddy bislang nicht gezeigt. In seinem alten Zuhause konnte er sechs Stunden alleine bleiben (in Gesellschaft eines anderen Hundes). Das Thema Leinenführigkeit muss zwar noch geübt werden, aber ansonsten ist Buddy recht wohlerzogen. Er ist zwar Freilauf gewöhnt, allerdings hat er aber auch rassetypisch Jagdtrieb.Für wen kann Buddy der neue beste Freund werden?

Tierheim Gießen 0641/52251 Email: info(at)tsv-giessen.de

Homepage: www.tsv-giessen.de

Wayne

Wayne Alter und Größe: 13 Jahre 62 cm Geschlecht: Rüde

Verträglich mit: Hündinnen und Rüden Vermittlung zu Katzen: ja

Besonderheit: ---

Aufenthaltsort: PS in 85375 Neufahrn bei München

Kontakt:Michaela FasterdingTel. 08165 / 707726 (bitte den AB nutzen)

michaela(dot)fasterding(at)tierhilfe-verbindet(dot)de 

Warum sich Wayne plötzlich auf der Straße wiederfand, wissen wir nicht. Wahrscheinlich hat sich jemand seines alten Hundes entledigt. Genau genommen war es Glück für den alten Rüden, denn er war in denkbar schlechtem Zustand und benötigte dringend tierärztliche Untersuchungen. Ein Bluttest bestätigte die Einschätzung der Tierschützerinnen und erfreulicherweise war Waynes Grundkonstitution gut genug, um eine starke Medikation gegen Leishmaniose zu geben. Diese ist inzwischen abgeschlossen, Wayne geht es gut, die Symptome haben sich gewaltig verbessert und er frisst mit gesundem Appetit. Brandaktuell weist das Ergebnis der Abschlussuntersuchung aus, dass keine Erreger mehr nachgewiesen werden konnten. Wobei dieses Ergebnis für Menschen, die einem alten und/oder kranken Hund helfen möchten, sicher auch nicht soo wichtig ist. Und genau solche Leute wünschen wir uns für Wayne. Einem gebeutelten Tier einen schönen Lebensabend ermöglichen - auch wenn klar ist, dass man keine unendlich lange gemeinsame Zeit hat – und es als Familienmitglied lieben sollten die Beweggründe für eine Adoption dieses großen alten Hundes sein. Wayne ist sicher nicht fit genug für ausgiebige Wanderungen, aber so ein bisschen regelmäßige Bewegung wünschen wir uns auch für ihn. Anschließend schläft es sich doch schließlich viel besser im neuen, eigenen Hundebett.Wayne versteht sich gut mit seiner Zwingerkollegin und auch mit den anderen Hunden im Gruppenauslauf hat er kein Problem. Auch eine Vermittlung in eine Familie, die ihr Zuhause mit Katzen teilt, halten wir für möglich. Wir hoffen, dass Wayne schon bald die Chance bekommt, den Zwinger für immer hinter sich zu lassen.

Amos

ALMOS, so habe ich ihn genannt, den armen alten Viszla Opi, wurde heute vor unserem Tierheim angebunden gefunden worden.Bitte euch um offene Augen und Ohren, sodass er bald jemanden findet.Werde ihn demnächst auch kennenlernen, da ich im tierheim bin ab Do - Di.Daten seiner geschätzten Geburt kommen auch demnächst durch.Und eine erste Beschreibung von mir.

An: Petra4Dogs petra4dogs@gmail.com Tel.+43 660 607 33 50

 

 

 

Foxie

Foxie  Rasse: Mischling Geschlecht: männlich/kastriert/gechipt

Alter: ca. 2006 geb. Farbe: beige  Im TH zur Pension seit 30.06.2016

Am 02.04.2016 konnte Foxie für immer sein Heimatland Rumänien verlassen und ist wohlbehalten in Deutschland angekommen. Foxie hat fast drei Jahre seines Lebens in der Ecarisaj (städtisches Tierheim) verbracht, bis er diese endlich verlassen durfte.

Nun ist er wieder notgedrungen in einem Tierheim untergebracht, was den hübschen Kerl aber so sehr stresst, dass er seinen ganzen Frust unentwegt heraus bellt. Er fühlt sich überhaupt nicht wohl, daher ist es auch so dringend, dass er endlich in seiner eigenen Familie ankommen darf!Denn sobald er sich draußen, außer Reichweite des Tierheims in der freien Natur, befindet, ist er ein absolut zufriedener Senior!Er ist ein super menschenbezogener Hund, der seine Menschen gern für sich allein beansprucht, andere Hunde und Kleintiere möchte er nicht in seinem neuen Zuhause haben. Auf Hundebegegnungen jeglicher Art kann er verzichten, genießt aber dafür alles, was nur irgendwie mit seinen Menschen zu tun hat: streicheln, bürsten etc... Auch ist er stubenrein und kann stundenweise alleine bleiben.

Zwischenzeitlich wurde er tierärztlich untersucht. Seine Blutwerte sind alle in Ordnung und „schwerhörig“ ist er auch nicht. Allerdings lebt er wohl durch den langen Aufenthalt in der Ecarisaj in seiner eigenen Welt und sucht Menschen, die ihm die Zeit geben, wieder in das hier und heute zurückzukommen.Foxie wird – wie all unsere Hunde – nicht in Zwingerhaltung vermittelt.

Kontakt: Tierheim Wetterau Tel.: 06032/6335

E-Mail: tierheim-wetterau(at)t-online.de

Shadow

Sorgenkind  Shadow (FH 54/2012) Rasse: Herdenschutzhund-Labbi-Mix

Geschlecht: männlich Alter: 27.11.2007 geb. Farbe: blond

Im TH seit: 21.07.2012   

Shadow wurde von uns bereits einmal vermittelt ist aber leider zurückgekommen.Shadow ist rassetypisch (Herdenschutzhund-Mischling) ein sehr wachsamer Hund. Fremde Menschen sollten nicht ohne Ankündigung „sein“ Grundstück betreten.Wenn er sich an „seine“ Menschen gewöhnt hat, ist er ein ruhiger und verschmuster Hund, der auch einmal ein paar Stunden alleine bleiben kann. Aber natürlich kann er auch im Auto mitgenommen werden.Shadow ist ein gelehriger Rüde, der den Grundgehorsam kennt. Mit Hündinnen und kastrierten Rüden gibt es keine Probleme. Unkastrierte Rüden sind nicht sein Ding.Shadows größtes Problem sind Kinder und Jugendliche. Mit diesen hat er wohl negative Erfahrungen gemacht. Hier muss man Vorsicht walten lassen.Shadow benötigt viel Zeit, sich an veränderte Situation zu gewöhnen.

Und so stellt Shadow sich sein neues Zuhause vor:

Für Shadow suchen wir ganz dringend herdenschutzhundeerfahrene Menschen, die ihm ein eigenes Zuhause bieten möchten. Diese sollten ihm unter Beachtung seiner Besonderheiten gerecht werden können. Er leidet zwischenzeitlich so im Tierheim, dass er sich selbst ein Leckekzem „zugefügt“ hat.Seine neue Familie muss ihm ganz klar sagen, wo sein Platz im Rudel ist, damit er nicht versucht, die Führung zu übernehmen. Kinder/Jugendliche sollten nicht mit im Haus leben.Shadow wird – wie all unsere Hunde – nicht in Zwingerhaltung vermittelt.

Kontakt Tierheim Wetterau Tel.: 06032/6335 E-Mail: tierheim-wetterau(at)t-online.de

Purzel

Rasse: Mix Farbe: beige weiß Geschlecht: männlich, kastriert geboren 2006

Größe: 40cm

Kurzbeschreibung:sensibles Moppelchen

geeignet für:ruhiges Ehepaar

ausführliche Beschreibung:

Purzel kam im März 2017 nach dem Tod seines Frauchens zu uns ins Tierheim. Der kleine Rüde hatte massiv Übergewicht (17kg bei eigentlich max. 9 kg, die er wiegen sollte). Langsam speckt Purzel bei uns ab und wird immer mobiler und munterer.

Purzel ist ein kleines Sensibelchen. Er bindet sich sehr eng an seine Bezugspersonen und ist dann sehr anhänglich und kuschelbedürftig. Fremden Menschen gegenüber zeigt er sich sehr zurückhaltend und schüchtern.Wenn sich Purzel in einem Zuhause eingewöhnt hat, ist er sogar noch verspielt. Leider mag er ungerne alleine gelassen werden. Dies musste er ja in seinem alten Heim auch nie. Aber er ist absolut stubenrein und macht auch nichts kaputt. Er akzeptiert Katzen im Haushalt und versteht sich gut mit Hündinnen.Für Purzel wünschen wir uns einen Platz bei einem lieben Ehepaar. Er braucht ein ruhiges, geduldiges Zuhause. Aber Purzel braucht ein Zuhause, wo man auf ihn achtet und ihn nicht wieder so verfetten lässt. Ein Haus mit Garten wäre natürlich ideal. Aber auch in einer ebenerdigen Wohnung mit entsprechend Gassigängen wäre Purzel glücklich.

Mehr Bilder von Purzel und das Kontaktformular: http://db.tierschutzliga.de/?ID=5771

Tierschutzligadorf Telefon: 035608 / 40124 Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info(at)tierschutzligadorf.de

Chewbaka

Chewbaka (SH051/16)  Rasse: Labrador-Mix Farbe: falbfarben

Geschlecht: männlich, kastriert geboren 2005 Größe: 53 cm

Kurzbeschreibung:geeignet für: Familie mit Haus und Grundstück 

ausführliche Beschreibung:

Es gibt Hunde, die haben im Leben das Pech gepachtet. Geboren im Tierheim in Ungarn verbrachte Chewbaka 11 Lebensjahre hinter Gittern, seit vielen Jahren sogar alleine im winzig kleinen Käfig. Gassigehen, Wiese unter den Pfoten spüren, Streicheleinheiten, Kontakt zu Artgenossen - alles Fehlanzeige. Dann kam Chewbaka über Tierschützer nach Deutschland und wurde hin und her gereicht, denn ein Hund, der nichts im Leben kennen gelernt hat - außer Gitterstäbe, ist eben nicht vom ersten Tag an stubenrein, läuft in den 3. Stock, liegt brav in der Ecke und macht Sitz und Platz.Im März 2016 endete Chewbakas Reise bei uns im Tierschutzliga-Dorf. Und nun hoffen wir von ganzem Herzen, dass wir für unseren "Chewy" nicht zur Endstation werden. Das hat dieser liebe Hund nicht verdient.

Chewbaka ist eine richtig liebe Hundesocke, der Menschen sehr mag und sich super gerne kuscheln lässt. Auch liebt er inzwischen Gassigänge und läuft halbwegs ordentlich an der Leine. Auch mit der Stubenreinheit klappt es bei uns immer besser. Mit Sicherheit wäre Chewbaka richtig glücklich, wenn er eine Familie mit Haus und Garten findet, wo er immer rum laufen kann und ganz viele Streicheleinheiten bekommt.Aufgrund des Alters und der früheren schlechten Haltung braucht Chewbaka täglich ein Schmerzmittel, damit ihm die alten Knochen nicht weh tun. Aufgrund einer Herzwurm-Erkrankung, die nicht mehr geheilt werden kann, muss er einmal monatlich ein Spot-on-Präparat (hilft auch gegen Zecken und Flöhe) in das Nackenfell bekommen.Die Kosten für Chewys Schmerzmittel und Spot-On tragen wir gerne bis zum Lebensende weiter. Daran soll seine Vermittlung nicht scheitern.

Darf Chewbaka darauf hoffen, wenigstens am Lebensende noch Glück zu haben und eine eigene Familie zu finden?

Mehr Bilder und Kontaktformular: http://db.tierschutzliga.de/?ID=3694

Tierschutzligadorf Telefon: 035608 / 40124 Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info(at)tierschutzligadorf.de

Prinz (Kopie 1)

Boxer-Schäferhund-Mix Rüde, kastriert geboren 28.8.2004

Schulterhöhe: ca. 53 cm

Video: https://www.youtube.com/watch?v=qRpt2n35Wn8

Prinz übernahmen wir aus einem anderen Tierheim, wo Prinz leider schon seit längerer Zeit lebte. Einmal hatte der hübsche Rüde Glück und konnte vermittelt werden. Doch leider zeigt Prinz nach der Eingewöhnungsphase einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und verteidigt Haus und Familie. Seine neuen Menschen waren mit dieser Eigenschaft überfordert und gaben ihn wieder ins Tierheim zurück.Prinz ist ganz klar ein Frauenhund, denn als Frau wird man von ihm ganz schnell ins Hundeherz geschlossen. Männern gegenüber zeigt er sich jedoch anfangs extrem misstrauisch und zum Teil auch sehr ablehnend. Als Mann muss man sein Vertrauen regelrecht erobern.Wenn sich Prinz an seine Menschen gewöhnt hat, ist er ein wirklich lieber und anhänglicher Bursche. Er spielt dann auch ganz gerne mal mit Bällchen und gehorcht auch auf Kommandos.Im Haus verhält sich Prinz absolut tadellos. Er ist stubenrein und bleibt auch problemlos alleine. Allerdings haben wir festgestellt, dass Prinz am liebsten im Freien ist und gerne den ganzen Tag draußen verbringen möchte. Am schönsten wäre es daher, wenn im neuen Heim Haus und Garten vorhanden sind.Für Prinz wünschen wir uns eine Familie, die bereits über Hundeerfahrung verfügt.

Tel.: 035608-40124 Email: info@tierschutzligadorf.de Web: www.tierschutzligadorf.de

Ron

Der elfjährige Mix Rüde „Ron“, ein rüstiger und liebenswerter Senior, hat die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sich für seinen Lebensabend noch ein liebevolles umsorgtes Zuhause findet. Er ist den Menschen sehr zugetan und begegnet ihnen stets aufgeschlossen und freundlich. „Ron“ ist altersgemäß super drauf, hat ein ansprechendes Aussehen, einen starken Charakter und ist einem guten Gesundheitszustand. Spaziergänge liebt er ebenso wie anschließende Streicheleinheiten und ein kuscheliges Plätzchen. „Ron“ ist ein angenehmer Beifahrer im Auto, der gerne nahe am Alltagsgeschehen seiner Bezugsperson ist. Er benimmt sich draußen an der Leine Artgenossen gegenüber oft unfreundlich, weil ihn der jahrelange Tierheimaufenthalt durch den Lärmpegel der vielen Hunde mittlerweile stresst. In der Wohnung mit einem ruhigen Umfeld zeigt sich „Ron“ dann völlig relaxed und verschmust. Da der Rüde zur Eifersucht neigt, möchte er im neuen Zuhause als Alleinhund leben und man sollte ihm auch wegen seines fortgerückten Alters und langem Verzicht auf eine feste Bezugsperson keine Konkurrenz mehr zumuten. Besonders für ältere Hundefreunde mit Hundeerfahrung, die noch mobil und rüstig sind, wäre der liebebedürftige „Ron“ ein treuer Sozialpartner, der sich so sehr nach menschlicher Aufmerksamkeit sehnt.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

Sammy

Sieben Jahre Tierheimleben sind mehr als genug!!!Für den 2006 geborenen, superlieben und etwas schüchternen Schäfer-Mix-Rüde „Sammy“ hat sich leider bis heute kein Hundefreund ernsthaft interessiert. Wir hoffen, dass sich für diesen superlieben Kerl doch noch ein Happy End einstellt, denn er wartet mit seiner Schulterhöhe von 50 cm und dem witzigen Steh- und Schlappohr seit 2007 sehnsüchtig auf ein liebevolles Zuhause. Der schlanke Vierbeiner gibt ein sympathisches Erscheinungsbild ab, läuft sehr gern, dabei gesittet an der Leine und ist stubenrein. Dabei bereiten ihm noch manch fremde Umweltreize Angst, die er bisher einfach noch nicht kennengelernt hat. „Sammy“ ist aber sehr lernwillig mit kluger Auffassungsgabe, so dass er sich er sich relativ schnell und problemlos in einem liebevollen Zuhause einleben wird. Sein neuer Besitzer sollte ihm dabei helfen, indem er diesem gutmütigen Hund mit Geduld, viel Zuwendung und freundlicher Ansprache Mut macht, sicher zur Seite steht und einfühlsam an alles Neue heranführt. Charakterlich erweist sich „Sammy“ nämlich als ein wunderbarer und völlig aggressionsloser Menschenfreund, der einen zuverlässigen und anhänglichen Traumbegleiter abgibt: Er bevorzugt die Gesellschaft von größeren Hunden, möchte aber im neuen Zuhause lieber Einzelhund sein, weil er schon so lange auf menschliche Zuneigung wartet und streichelnde Hände ungeteilt genießen möchte. „Sammy“ möchte wissen, wohin er gehört und endlich ankommen dürfen. Er lebt mit seiner Freundin „Motte“ zusammen im Auslauf und wird auch gerne mit ihr ausgeführt. Wenn sie ein gemeinsames Zuhause bekämen, wäre es toll, aber keine Bedingung,

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 928 3213

Buddy

Buddy, ein Labrador/Deutschdrahthaar Mischling (geboren ca 2006) ist ein lebensfroher, intelligenter,attraktiver Kerl. Er ist sehr lauffreudig, zeigt sich beim Spaziergang durchaus leinenführig. Hundeschule wird empfohlen. Er kommt mit den meisten Artgenossen gut zurecht, besonders liebt er die Hündinnen. Eine andere Leidenschaft ist Wasser und schwimmen. Seine neuen Menschen werden für ihre Geduld und Liebe mit einen treuen Freund und Kumpel belohnt,mit dem man durch dick und dünn gehen kann.

Daher können wir bis heute nicht verstehen warum Buddy immernoch im Tierheim sitzt.Buddy wird gechipt, entwurmt und geimpft gegen eine Schutzgebühr vermittelt.

j-k130708(at)web.de TEl. 017630749579

jenny schneider

Timmi

Timmi ist ein 10 Jahre alter, knapp 30 cm großer Mischlingsrüde, der seinem Besitzer enteignet wurde, weil der nicht mehr in der Lage war, den kleinen Mann ordnungsgemäß zu versorgen - 3 Tage im Regen vor der Haustür angebunden - ohne Unterschlupfmöglichkeit - war wohl nur die Spitze des Eisbergs. Trotzdem ist Timmi ein selbstbewusstes Kerlchen, dass seine Lebensfreude nicht verloren hat. Seine graue Schnauze ist so ziemlich das einzige Anzeichen des Alters - denn sonst ist er noch topfit. Er geht sehr gern spazieren und freut sich über die verschiedensten Nachrichten an den Grasbüscheln, die er dabei lesen darf. Timmi ist sehr menschenbezogen und verschmust - er muß allerdings erst eine Beziehung zu seinen Menschen aufbauen, um ihnen soweit zu vertrauen, dass er sich überall anfassen und alles mit sich machen lässt.

Mit anderen Hunden ist Timmi grundsätzlich verträglich, an der Leine meint er allerdings, er müsse sein Pflegefrauchen verteidigen und bellt größere Rüden an. Am liebsten ist Timmi überall dabei - Autofahren ist ihm allerdings noch unheimlich.

Wir suchen nun ein Zuhause für Timmi, in dem er den Rest seines Leben bleiben kann, mit Menschen, die verständnisvoll, aber konsequent auf seine kleinen Eigenheiten eingehen und ihm die Zeit zum Einleben geben. Kinder sollten schon älter sein.Wer läßt Timmi nicht im Regen stehen? Belohnt werden sie mit einem äußerst charmanten und treuen Freund fürs Leben!Timmi wird geimpft, gechippt, entwurmt und kastriert gegen Schutzgebühr und Schutzvertrag über den Tierschutzverein Lichtblick aller Pfoten e.V. vermittelt und befindet sich auf einer Pflegestelle in 49577 Ankum.

Kontakt: 05465/2031348  Cobaehr(at)aol.com

Lumpi

Pumi-Mix Rüde, kastriert Geboren ca. 2001 Schulterhöhe: ca. 40cm

Lumpi wurde seiner Besitzerin durch das Veterinäramt abgenommen. Wie wir inzwischen wissen, hatte diese den eigensinnigen Rüden bei sich aufgenommen, da er aufgrund seiner Eigenarten eingeschläfert werden sollte.

Lumpi lebte früher anscheinend als Hofhund, niemand wollte etwas von ihm, er konnte frei entscheiden, ob er zum Menschen ging und sich streicheln ließ, oder eben nicht. Und genauso möchte es Lumpi auch weiterhin handhaben. Er freut sich über Menschen, lässt sich auch gerne anleinen zum Gassi gehen und kommt auch gerne zum Streicheln an. Aber ganz engen Kontakt oder sogar gebürstet werden mag Lumpi gar nicht. Notfalls wehrt er sich mit den Zähnen dagegen. Er ist schon so ein richtiger, kleiner Eigenbrötler.Mit anderen Hunden und auch anderen Klein- oder Hoftieren versteht sich Lumpi hingegen sehr gut.Wir wissen, dass es schwer wird für diesen süßen Zausel (der eigentlich langes Zottelfell hat) ein passendes Zuhause zu finden, denn Lumpi kann nicht als Familienhund leben. Für ihn könnten wir uns gut einen Bauernhof vorstellen, wo Lumpi seine Freiheit bekommt, ihn niemand bedrängt und er ansonsten einfach sein Hunderentnerleben leben darf, wie er möchte.Über Paten.für Lumpi, die seinen Aufenthalt bei uns im Tierschutzliga-Dorf unterstützen, würden wir uns sehr freuen.

Tel.: 035608-40124 Email: info(at)tierschutzligadorf.de  

vorherige Seite -> Omas nächste Seite -> Auslandsgraueschnauzen Oma
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2