Sie sind hier: Home / Tiere in Not / graue Schnauzen / Opas
28.5.2017 : 22:19 : +0200

Graue Schnauzen

Graue Schnauzen sind wunderbare Weggefährten sie strahlen eine unglaubliche Ruhe aus, eine Zufriedenheit und Dankbarkeit; alleine nur fürs Dasein dürfen so dass einem bei jeder Begegnung das Herz aufgeht.

Argos

ARGOS ist absolut fit für sein Alter und sehr gut mit Hündinnen und Rüden verträglich, beim Futter möchte ARGOS aber alles für sich haben ;). Bei dem 16-jährigen Opale mussten wir die Zähne komplett „durchsanieren“ – alles war vereitert und der kleine Mann muss heftige Schmerzen gehabt haben. Mittlerweile hat er sich aber sehr gut erholt und freut sich über jeden Tag, an dem er mit Gassi gehen, in der Sonne liegen und mit seinen Freunden schmusen kann. Und

Hier kommt unser ARGOS! Unser freundlicher Opi ARGOS wurde mit 4 weiteren Hunden aus einem Abbruchhaus beschlagnahmt. ARGOS hatte wie seine 4 Leidensgenossen kein Wasser und kein Futter und war abgemagert. Gassi wurde er nie geführt :(, seine Notdurft musste er im Haus verrichten. Zum Glück konnte dem Ganzen ein Ende gesetzt werden und die 5 Fellnasen kamen zu uns.

Charakter & Eigenschaften

Seiner Tasso-Registrierung besagt zwar, dass ARGOS 2000 geboren sein soll, aber das können wir nicht glauben. Seine agile Art, sein waches Wesen und seine Bewegungs- und Lebensfreunde lassen uns eher einen 10-12 jährigen Hund vermuten ;). Der süße Mann hat sich zum großen Schmuse-König gemausert. Betritt man seinen Zwinger, wird man mit einem breiten Grinsen begrüßt und ARGOS drückt sich an einen, so fest es geht :).

Tierschutz Leverkusen e.V. 51379 Leverkusen

Tel: 02171 - 2994 01 E-Mail: tierschutz@tsvlev.de

Amos

ALMOS, so habe ich ihn genannt, den armen alten Viszla Opi, wurde heute vor unserem Tierheim angebunden gefunden worden.Bitte euch um offene Augen und Ohren, sodass er bald jemanden findet.Werde ihn demnächst auch kennenlernen, da ich im tierheim bin ab Do - Di.Daten seiner geschätzten Geburt kommen auch demnächst durch.Und eine erste Beschreibung von mir.

An: Petra4Dogs petra4dogs@gmail.com Tel.+43 660 607 33 50

 

 

 

Foxie

Foxie  Rasse: Mischling Geschlecht: männlich/kastriert/gechipt

Alter: ca. 2006 geb. Farbe: beige  Im TH zur Pension seit 30.06.2016

Am 02.04.2016 konnte Foxie für immer sein Heimatland Rumänien verlassen und ist wohlbehalten in Deutschland angekommen. Foxie hat fast drei Jahre seines Lebens in der Ecarisaj (städtisches Tierheim) verbracht, bis er diese endlich verlassen durfte.

Nun ist er wieder notgedrungen in einem Tierheim untergebracht, was den hübschen Kerl aber so sehr stresst, dass er seinen ganzen Frust unentwegt heraus bellt. Er fühlt sich überhaupt nicht wohl, daher ist es auch so dringend, dass er endlich in seiner eigenen Familie ankommen darf!Denn sobald er sich draußen, außer Reichweite des Tierheims in der freien Natur, befindet, ist er ein absolut zufriedener Senior!Er ist ein super menschenbezogener Hund, der seine Menschen gern für sich allein beansprucht, andere Hunde und Kleintiere möchte er nicht in seinem neuen Zuhause haben. Auf Hundebegegnungen jeglicher Art kann er verzichten, genießt aber dafür alles, was nur irgendwie mit seinen Menschen zu tun hat: streicheln, bürsten etc... Auch ist er stubenrein und kann stundenweise alleine bleiben.

Zwischenzeitlich wurde er tierärztlich untersucht. Seine Blutwerte sind alle in Ordnung und „schwerhörig“ ist er auch nicht. Allerdings lebt er wohl durch den langen Aufenthalt in der Ecarisaj in seiner eigenen Welt und sucht Menschen, die ihm die Zeit geben, wieder in das hier und heute zurückzukommen.Foxie wird – wie all unsere Hunde – nicht in Zwingerhaltung vermittelt.

Kontakt: Tierheim Wetterau Tel.: 06032/6335

E-Mail: tierheim-wetterau(at)t-online.de

Shadow

Sorgenkind  Shadow (FH 54/2012) Rasse: Herdenschutzhund-Labbi-Mix

Geschlecht: männlich Alter: 27.11.2007 geb. Farbe: blond

Im TH seit: 21.07.2012   

Shadow wurde von uns bereits einmal vermittelt ist aber leider zurückgekommen.Shadow ist rassetypisch (Herdenschutzhund-Mischling) ein sehr wachsamer Hund. Fremde Menschen sollten nicht ohne Ankündigung „sein“ Grundstück betreten.Wenn er sich an „seine“ Menschen gewöhnt hat, ist er ein ruhiger und verschmuster Hund, der auch einmal ein paar Stunden alleine bleiben kann. Aber natürlich kann er auch im Auto mitgenommen werden.Shadow ist ein gelehriger Rüde, der den Grundgehorsam kennt. Mit Hündinnen und kastrierten Rüden gibt es keine Probleme. Unkastrierte Rüden sind nicht sein Ding.Shadows größtes Problem sind Kinder und Jugendliche. Mit diesen hat er wohl negative Erfahrungen gemacht. Hier muss man Vorsicht walten lassen.Shadow benötigt viel Zeit, sich an veränderte Situation zu gewöhnen.

Und so stellt Shadow sich sein neues Zuhause vor:

Für Shadow suchen wir ganz dringend herdenschutzhundeerfahrene Menschen, die ihm ein eigenes Zuhause bieten möchten. Diese sollten ihm unter Beachtung seiner Besonderheiten gerecht werden können. Er leidet zwischenzeitlich so im Tierheim, dass er sich selbst ein Leckekzem „zugefügt“ hat.Seine neue Familie muss ihm ganz klar sagen, wo sein Platz im Rudel ist, damit er nicht versucht, die Führung zu übernehmen. Kinder/Jugendliche sollten nicht mit im Haus leben.Shadow wird – wie all unsere Hunde – nicht in Zwingerhaltung vermittelt.

Kontakt Tierheim Wetterau Tel.: 06032/6335 E-Mail: tierheim-wetterau(at)t-online.de

Bennie

Trauriger Notfall Bennie - West Highland Terrier 

Der 14 jährige Bennie und sein Hundekumpel haben bei ihrem Frauchen ein schönes Leben gehabt. Doch nun haben sie plötzlich unerwartet ihr Frauchen verloren und damit auch ihr Zuhause. Für seinen Kumpel wurde eine Bleibe gefunden doch dort kann Bennie nicht mit.Nun sucht Bennie ganz schnell ein Zuhause, wo er noch schöne Jahre erleben darf. Bennie ist kastriert, muss lediglich täglich eine Herztablette nehmen und darf nicht mehr Treppen steigen oder aufs Sofa springen, was dem Alter bedingt aber normal ist. Ansonsten ist Bennie ein ganz problemloser, lieber Hund. Er geht noch gerne kleinere Runden spazieren, ist leinenführig und fährt problemlos Auto.Die Kosten für die Herztabletten, Futter und evtl. Tierarzt werden für Bennie weiterhin in der Zukunft übernommen.

Bitte wer kann diesem kleinen süßen Bennie noch ein schönes Zuhause geben, wo er sein Trennungsschmerz überwinden kann und sich nochmal so richtig wohlfühlen darf. Bennie wünscht sich einfach Menschen die für ihn da sind.Bennie befindet sich im Raum Göttingen.

Bei Interesse bitte melden bei Carola Staege Tel: 05593-1224 oder carola.staege(at)aktiv-fuer-hunde-in-not.de

Blanko

Altdeutscher Schäferhund-Mix Rüde, nicht kastriert Geboren ca. 2004

Schulterhöhe ca. 60cm Mit Katzen verträglich

Blanko ist ein gutmütiger, freundlicher und noch agiler Hundesenior, der sein ganzes Leben lang immer zurück stecken musste. Dennoch mag Blanko alle Menschen, ist aufgeschlossen und freut sich über jeden, der mit ihm läuft oder mit ihm Bällchen spielt.

Bisher lebte Blanko als Zwingerhund und durfte nur hin und wieder im Garten laufen. Dies soll sich nun aber wenigstens für seine letzte Lebenszeit ändern. Blanko hat einen Platz in einer lieben Familie verdient, die sich richtig um ihn kümmert und ihn nie wieder in einen Zwinger einsperrt. Über Haus und Garten sollte seine neue Familie aber auf jeden Fall verfügen, denn Blanko kennt keine Wohnungshaltung.

Blanko könnte gut als Zweithund zu einer Hündin leben. Auch mit Katzen hat er kein Problem.Wer hat ein großes Herz für diesen großen Teddybären und schenkt ihm noch ein wenig Glück und Geborgenheit für seine letzten Jahre?

Abgabegebühr: Spende

Kontaktformular und mehr Bilder von Blanko: tierschutzliga.de/vermittlungstier/;

Tierschutzligadorf Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de E-Mail: info(at)tierschutzligadorf.de

Bolle

Bolle , Rüde geb. ca. 2009 ca 52cm ,kastriert, gechipt, geimpft

Bolle geht prima an der Leine , und man kann ihn gut im Auto mitnehmen. Er ist sehr schmusig und anhänglich und kann ohne Probleme mal alleine bleiben.Bolle ist mit den meisten Hunden verträglich, am liebsten aber Einzelhund oder sehr gerne eine nette Hundedame.Er ist ein genügsamer Hund, braucht keine langen Spaziergänge, sollte aber in ein ebenerdiges Zuhause. Ein Garten das wäre perfekt.

Kontakt:FRau Steinberger, Tel. 0178 4 59 58 77 nc-steinbpe10(at)netcologne.de oder

0162 742 3243

Felix

Felix, lebt z.Zt. auf einer Pflegestelle Nähe Hamburg geb. ca. 2008, kastriert,gechipt geimpf 52cm groß Felix ist so ein lieber Kerl. Er will einfach nur gefallen. Leider gibt es keine Anfragen für ihn. Warum verstehen wir nicht. Vielleicht stören sich manchen ein sein Handycap, denn sein Vorderbein rechts ist deformiert. Er kommt damit aber prima klar, es macht ihm aber keine Probleme. Natürlich kann er keine stundenlangen Spaziergänge mehr machen.

Zudem hat er am linkes Hinterbein Athrose, und bekommt zur Zeit 1Rimadyl am Tag ,und läuft super damit.Felix versteht sich bei uns mit allen Hunden, geht prima an der Leine uns genießt die Streicheleinheiten in vollen Zügen. Zu Katzen kann er leider nicht.Er ist ein fröhlicher unkomplizierte Hund auch für Anfänger oder ältere Menschen bestens geignet.

Kontakt:Petra Steinberger, Tel. 0178 4595877 nc-steinbpe10(at)netcologne.de

oder 0162 7423 243

Lucky

Lucky kam im Januar eigentlich "nur" als Pensionshund zu uns, nachdem sein Herrchen einen Unfall auf der Autobahn hatte und ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Lucky war zum Glück weitgehend unverletzt geblieben und wir waren fest davon ausgegangen, dass sein Herrchen ihn wieder abholt, was jedoch trotz mehrmaliger Ankündigung nicht geschah. Lucky ist nun zur Vermittlung freigegeben und wir hoffen, dass er schnell wieder jemanden findet, der ihn umsorgt und ihm noch einen schönen Lebensabend bereitet.

Luckys Alter kennen wir nicht, aber er ist von unserer Tierärztin auf etwa 10 Jahre geschätzt worden. Lucky ist ein fröhlicher, agiler Hund, der noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Er ist ein Kumpel zum "Pferde stehlen" und auch sehr gut mit Artgenossen verträglich. Das lustige Kerlchen ist für jeden Spaß zu haben und man merkt ihm sein Alter (fast) gar nicht an. Für ein Leckerchen tut Lucky fast alles und überhaupt möchte er nur gefallen und alles richtig machen. Ja, man kann Lucky durchaus als Anfängerhund bezeichnen, denn er ist stets freundlich und gut gelaunt und hat alle positiven Eigenschaften, die ein Hund nur haben kann. Wer hat ein Herz für Lucky und zeigt dem netten Senior wie schön die Welt sein kann. Lucky soll sein Leben nicht länger hinter Tierheimgittern verbringen müssen.

Kontakt: Städt. Tierheim Hagen 02331-25454 oder Tierschutzverein Hagen und Umgebung e.V. info(at)tierschutzverein-hagen.de 02331-406661

Purzel

Rasse: Mix Farbe: beige weiß Geschlecht: männlich, kastriert geboren 2006

Größe: 40cm

Kurzbeschreibung:sensibles Moppelchen

geeignet für:ruhiges Ehepaar

ausführliche Beschreibung:

Purzel kam im März 2017 nach dem Tod seines Frauchens zu uns ins Tierheim. Der kleine Rüde hatte massiv Übergewicht (17kg bei eigentlich max. 9 kg, die er wiegen sollte). Langsam speckt Purzel bei uns ab und wird immer mobiler und munterer.

Purzel ist ein kleines Sensibelchen. Er bindet sich sehr eng an seine Bezugspersonen und ist dann sehr anhänglich und kuschelbedürftig. Fremden Menschen gegenüber zeigt er sich sehr zurückhaltend und schüchtern.Wenn sich Purzel in einem Zuhause eingewöhnt hat, ist er sogar noch verspielt. Leider mag er ungerne alleine gelassen werden. Dies musste er ja in seinem alten Heim auch nie. Aber er ist absolut stubenrein und macht auch nichts kaputt. Er akzeptiert Katzen im Haushalt und versteht sich gut mit Hündinnen.Für Purzel wünschen wir uns einen Platz bei einem lieben Ehepaar. Er braucht ein ruhiges, geduldiges Zuhause. Aber Purzel braucht ein Zuhause, wo man auf ihn achtet und ihn nicht wieder so verfetten lässt. Ein Haus mit Garten wäre natürlich ideal. Aber auch in einer ebenerdigen Wohnung mit entsprechend Gassigängen wäre Purzel glücklich.

Mehr Bilder von Purzel und das Kontaktformular: http://db.tierschutzliga.de/?ID=5771

Tierschutzligadorf Telefon: 035608 / 40124 Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info(at)tierschutzligadorf.de

Männlein

Name: Männlein, lebt schon viel zu lange in enem TH in Polen Rüde

geb. ca 2007

Wer möchte Männlein zeigen wie schön ein Hundeleben sein kann. Er würde gerne noch ein paar Jahre in einem Zuhause verbringen. Über andere Hunde würde er sich freuen, aber auch als Einzelprinz wäre er glücklich.

Männlein #1729 – mittelgroßer, kastrierter Mischlings-Rüde, geboren ca. 2007, im Tierheim Pabianice seit 01.11.2015. Er ist ein ruhiger, graziler Rüde mit einer Schulterhöhe von ca. 43 – 45 cm.

Update 06/2016: 1729 – ein zierlicher kleiner Hundeopa, der auf stakseligen Beinchen mit uns in den Auslauf läuft.

Update 03/2017

Er ist absolut sanft, lieb und verträglich und man möchte ihn einfach nur in den Arm nehmen und beschützen, so zart wirkt er. Seine Äuglein tränen wohl oft, man sieht die Ränder in seinem Gesichtchen. Außerdem hat er wohl eine alte Verletzung am rechten oberen Vorderbeinchen…der Knochen scheint verdickt und verschoben zu sein, und so sieht sein Gang etwas holprig aus. Er kommt aber damit soweit ganz gut klar. Männlein sucht immer wieder Kontakt zu uns …wie gern würde er noch einmal Fürsorge, Liebe und ein eigenes Zuhause haben wollen. Im Tierheim ist es schwer für so ein altes, zartes Männlein…

Weiter Bilder und ein Video hundehilfepolengalerie.de/galerie/

Unsere Hunde kommen mit EU-Ausweiß , entwurmt, entfloht, kastriert & geimpft. Sie verlassen Polen so, wie die EU-Richtlinien und Gesetze es vorschreiben.

Kontakt:Frau Steinberger | Tel.: 0178 459 58 77 |nc-steinbpe(at)netcologne.de

Gustav

Rasse: Terrier-Mix Farbe: grau-weiß Geschlecht: männlich, kastriert

geboren 03.11.2009 Größe: 40cm 

Kurzbeschreibung:liebevoller Familienhund

geeignet für:Familie, Kinder, Ehepaar, Anfänger

ausführliche Beschreibung:

Gustav übernahmen wir im März 2017 aus einem anderen Tierheim, wo dieser Hundeschatz bereits 6 Jahre vergeblich auf ein neues Zuhause gewartet hatte.Gustav liebt uns Menschen über alles, ist kuschelig und anhänglich. Er versteht sich super mit anderen Hunden.Er ist ein idealer Familienhund. Seine neue Familie sollte jedoch ebenerdig wohnen, da er mit seinen kurzen Beinchen nicht viele Treppen steigen sollte.Mehr Bilder und Kontaktformular: db.tierschutzliga.de

Tierschutzligadorf

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de E-Mail: info(at)tierschutzligadorf.de

Kayo

Unser Besonderer Notfall!- KAYO unser Pechvogel 2016

verlor dieses Jahr 2 x sein Zuhause völlig unverschuldet Sein Herrchen bei dem er 10 J. glücklich lebte verstarb Anfang der Jahres und so landete er im TH...ein paar Wochen später fand sich ein nettes älteres Ehepaar das Ihn ein Zuhause schenkte-alles klappte wunderbar bis auf KAYOS AKTIVITÄT!

Kayo geht gerne spazieren und ist für sein Alter-er ist 10-11 J. alt ungewöhnlich fit und sportlich und so kam er ein 2.Mal ins TH zurück.....

KAYO ist aktuell in einer Pflegefamilie bei Hanau und sucht nun endlich-sein- Zuhause -eins wo er für immer bleiben darf!KAYO ist sehr menschenbezogen,freundlich und ist mit -Leckerli- immer motivierbar!Im Haus ruhig,gemütlich ,entspannt ,natürlich Stubenrein,kann stundenweise alleine bleiben,verträglich mit anderen Hunden-beim Gassi gehen ignoriert er die meisten und läuft cool an Ihnen vorbei,Katzen sind kein Problem und er liebt alle Menschen-innerhalb kürzster Zeit liegt er auf den Rücken und lässt den Bauch sich kraulen und er liebt Kinder :)))sein Hobby ist das "Gassigehen" das tut er liebend gerne und auch stundenlang bzw aktuell begleitet er das Pflegefrauchen sogar bein joggen-er ist einfach topfit und ein treuer Begleiter.Kayo ist natürlich geimpft,gechipt,regelmässig entwurmt und hat einen EU-Pass mehr Infos bei Natalie Schilling 0152-22787138  oder unter tierhilfe(at)gmx.de

Arras

Das ist Arras.Er wird auf 17 jahre geschätzt, wobei man sein Alter keineswegs merkt.

Seit gut 2011 ist er jetzt im Tierheim. Bevor Arras dorthin kam, lebte er in einem kleinen Verschlag.Mehr hat Arras von der Welt nicht kennengelernt. Er ließ anfangs überhaupt keinen Menschen an sich heran.Mit der Zeit duldete er seinen Pfleger.Berührungen am Hals und Kopf ließ Arras nicht zu.Schritt für Schritt wurde mit Arras daran gearbeitet...mit Erfolg!

Der Teddy mit seinen braunen Knopfaugen kann nun auch wieder was mit Menschen anfangen und lässt sich sowohl an Kopf als auch am Hals anfassen.Er liebt lange lange Spaziergänge und Wasser! Im Sommer gibt es für ihn nichts schöneres als ewig im Wasserbecken zu plantschen.Im neuen Zuhause sollten schon ältere Kinder leben, zudem wünschen wir ihm ein schönen Garten wo er den ganzen Tag rumlaufen darf.Gerade wegen seiner Geschichte möchten wir Arras noch einmal eine letzte Chance schenken.Ansprechpartner für den Tierschutzverein Oberhavel / Tierheim Tornow sFrau Ellen Schütze und Dagmar Knauth, Tel: 033080 / 40808, oder 0172 / 321 84 85, info(at)tierschutzverein-ohv.de

Charly

Rasse: Spitz-Mix Farbe: schwarz Geschlecht: männlich, kastriert

geboren 01.01.2005 Größe: 38cm

Kurzbeschreibung:süßer, noch agiler Hundesenior

geeignet für:älteres, rüstiges Ehepaar

ausführliche Beschreibung:

Der kleine Charly kam nach dem Tod seines Frauchens im November 2016 in einem desolaten Zustand zu uns ins Tierheim. Schon lange hatte man sich nicht mehr richtig um den süßen Hund gekümmert. Inzwischen ist Charly genesen, sein Fell nachgewachsen, sein kaputtes Knie erfolgreich operiert und Charly bereit eine neue Familie zu finden.Trotz des Alters ist Charly ein aufgeweckter, fröhlicher, kleiner Hund. Er geht gerne spazieren, mag es gerne gekuschelt zu werden und ist einfach ein lieber Begleiter für ein rüstiges Rentnerpaar. Charly ist stubenrein und weiß sich im Haus zu benehmen. Er kann auch einmal alleine gelassen werden, wenn er sich eingewöhnt hat.Charly versteht sich mit Katzen und kommt auch gut mit netten Hunden zurecht, nur bei Rüden wählt er seine Freundschaften aus. Im Zuhause möchte er seine Familie allerdings nicht mit anderen Hunden teilen müssen.

Leider hat Charly Epilepsie. Allerdings ist er sehr gut mit einem Medikament dagegen eingestellt. Zweimal täglich muss er eine Viertel Tablette nehmen und bekommt dann keine Anfälle. Die Kosten hierfür betragen ca. 10 Euro im Monat.

Für Charly wünschen wir uns ein liebevolles Zuhause als Wohnungshund.

Mehr Bilder und Kontaktformular: http://db.tierschutzliga.de/?ID=5698

Tierschutzligadorf Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

Cuqui

Cuqui ist ein ca. 2006 geborener Dackel-Mix-Rüde mit einer Schulterhöhe von ca. 29 cm. Er wurde im August '13 in verwahrlostem sowie ausgehungertem Zustand auf einer Straße in Malagón/Spanien gefunden und durfte schon bald in eine Pflegefamilie nach Berlin umziehen, da er mit dem Tierheimalltag nur schlecht zurechtkam. Einige Zeit später fand er dann bereits sein eigenes Zuhause, dass er aber nun leider aufgrund von veränderten Lebensumständen seiner Familie wieder verlor. Der hübsche kleine Hundemann zeigt sich gegenüber seinen Bezugspersonen verschmust sowie anhänglich, fremden Menschen begegnet er dagegen mit Zurückhaltung und möchte von ihnen auch nicht durch Anfassen bedrängt werden. Trotz seines fortgeschrittenen Alters besitzt Cuqui noch eine ausgeprägte Ausdauerkraft, die er gerne durch Rennen sowie Toben während des Spaziergangs auslebt. Dabei liebt er es, die Landschaft ohne Leine ganz genau zu erkunden. Auch gegen ein sommerliches Bad im Teich hat der süße Schatz keinesfalls etwas einzuwenden. Zuhause verhält er sich ruhig, schläft viel oder beschäftigt sich mit seinem Lieblingsspielzeug. Cuqui zeigt sich mit den meisten Artgenossen in seiner etwas dominanteren Art zwar verträglich, doch an einem Spiel mit ihnen liegt ihm nicht viel. Katzen stellen für ihn kein Problem dar, er lebt friedlich mit ihnen zusammen. Der hübsche Hundemann kennt das Fahren im Auto sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln, bei dem er das Tragen eines Maulkorbs ebenfalls gewohnt ist.

 

Wir wünschen uns für Cuqui möglichst ein Zuhause in einem kinderlosen Haushalt oder mit Kindern in einem Alter, in dem sie bereits verstehen, dass dem kleinen Rüden lautes Geschrei oder übermäßiger Krach großen Stress bereiten. Als zukünftiger Einzelhund sollte er möglichst nicht lange allein bleiben müssen, da er auf die Abwesenheit seiner Bezugsperson(en) mit länger andauerndem Gebell reagiert. Im Zusammenleben mit Artgenossen bereitet ihm das Alleinbleiben dagegen keine Probleme. Damit Cuqui einen entspannten Alltag mit der Sicherheit, sich nicht selbst um alles kümmern zu müssen, genießen kann, benötigt er eine liebevolle konsequente Führung mit klaren Regeln sowie Grenzen. Naturverbundene Tierfreunde, die viel Zeit mit ihrem Hund verbringen und ihn möglichst überall mit hinnehmen möchten, wären Cuqui’s ganz großer Traum. Auf den Punkt gebracht, ist er ein fröhlicher lieber kleiner Hund, dem man sein Alter keineswegs anmerkt. Aufgrund einer verstärkten Grießbildung in seiner Blase benötigt der süße Schatz unbedingt spezielles Diätfutter. Auf ein gelegentliches Leckerli zwischendurch, laut Cuqui gerne auch in Form einer Karotte oder einem Apfel, muss dabei allerdings nicht verzichtet werden.

Cuqui ist bereits kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden. Er befindet sich in einer Pflegestelle in 14165 Berlin-Zehlendorf.

Ansprechpartner: Christine Meinhardt, Ein Freund fürs Leben e.V., Tel.: 0 30-84 72 09 81, Email: christine(at)ein-freund-fuers-leben.org

Chewbaka

Chewbaka (SH051/16)  Rasse: Labrador-Mix Farbe: falbfarben

Geschlecht: männlich, kastriert geboren 2005 Größe: 53 cm

Kurzbeschreibung:geeignet für: Familie mit Haus und Grundstück 

ausführliche Beschreibung:

Es gibt Hunde, die haben im Leben das Pech gepachtet. Geboren im Tierheim in Ungarn verbrachte Chewbaka 11 Lebensjahre hinter Gittern, seit vielen Jahren sogar alleine im winzig kleinen Käfig. Gassigehen, Wiese unter den Pfoten spüren, Streicheleinheiten, Kontakt zu Artgenossen - alles Fehlanzeige. Dann kam Chewbaka über Tierschützer nach Deutschland und wurde hin und her gereicht, denn ein Hund, der nichts im Leben kennen gelernt hat - außer Gitterstäbe, ist eben nicht vom ersten Tag an stubenrein, läuft in den 3. Stock, liegt brav in der Ecke und macht Sitz und Platz.Im März 2016 endete Chewbakas Reise bei uns im Tierschutzliga-Dorf. Und nun hoffen wir von ganzem Herzen, dass wir für unseren "Chewy" nicht zur Endstation werden. Das hat dieser liebe Hund nicht verdient.

Chewbaka ist eine richtig liebe Hundesocke, der Menschen sehr mag und sich super gerne kuscheln lässt. Auch liebt er inzwischen Gassigänge und läuft halbwegs ordentlich an der Leine. Auch mit der Stubenreinheit klappt es bei uns immer besser. Mit Sicherheit wäre Chewbaka richtig glücklich, wenn er eine Familie mit Haus und Garten findet, wo er immer rum laufen kann und ganz viele Streicheleinheiten bekommt.Aufgrund des Alters und der früheren schlechten Haltung braucht Chewbaka täglich ein Schmerzmittel, damit ihm die alten Knochen nicht weh tun. Aufgrund einer Herzwurm-Erkrankung, die nicht mehr geheilt werden kann, muss er einmal monatlich ein Spot-on-Präparat (hilft auch gegen Zecken und Flöhe) in das Nackenfell bekommen.Die Kosten für Chewys Schmerzmittel und Spot-On tragen wir gerne bis zum Lebensende weiter. Daran soll seine Vermittlung nicht scheitern.

Darf Chewbaka darauf hoffen, wenigstens am Lebensende noch Glück zu haben und eine eigene Familie zu finden?

Mehr Bilder und Kontaktformular: http://db.tierschutzliga.de/?ID=3694

Tierschutzligadorf Telefon: 035608 / 40124 Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info(at)tierschutzligadorf.de

Timmy

Timmy, Border Collie, geb. 15.01.2006, Rüde, kastriert

Als wir Timmy in seinem Zuhause auf Zeit kennenlernten, fiel uns direkt auf, dass der Hund „balla balla“ ist. So lustig sich das auch anhört, aber eigentlich kann einem Timmy leidtun. Das Leben von dem Rüden, der sich in jungen Jahren vielleicht fürs Schafe hüten geeignet hätte und sinnvoll hätte beschäftigt werden müssen, bestand das letzte Jahrzehnt einzig und alleine aus Bälle werfen und schießen. Der Garten, in dem sich der Rüde die letzten Monate ausnahmslos aufgehalten hat, war übersät von Bällen und Timmy´s Sucht wurde dadurch weiterhin befriedigt. Sicherlich in keiner böser Absicht der Leute.

Wen Timmy vor sich hat ist ihm eigentlich egal. Es kann eine Bezugsperson sein, aber auch irgendjemand. Hauptsache es wird an den Ball geschossen und seiner Begierde nachgekommen.Angekommen im Tierheim, werden wir Timmy nun erst mal seine Droge Ball entziehen und ihn auf kalten Entzug setzen. Er soll sich nochmal auf das Wesentliche konzentrieren, nämlich auf die Kommunikation mit dem Menschen. Wir können die letzten Jahre nicht mehr ausbügeln, aber wir können ihm dabei helfen Menschen zu finden, die wissen, dass Timmy in seinem Suchtverhalten keinen Spaß findet, sondern unter Dauerstress steht und ihm das nicht gut tut. Dieser Hund muss Ruhe finden und sich dem Mensch wieder annähern.

Als Timmy beim Besuch im alten Zuhause etwas erschöpft vom Ballspielen war, hat er durchaus auch mal geschaut mit wem er es da zu tun hat. Freundlich hat er sich angenähert und Berührungen zugelassen. Für ausgiebiges Schmusen hat er allerdings keine Zeit und scheint das auch nicht zu kennen. Man sollte ihm hier Zeit geben.Seine Hüfte scheint nicht die Beste zu sein und ins Auto springen ist ihm nicht möglich. Will man ihn hochheben, lässt er das jedoch nicht zu. Wir werden ihn nach Eingewöhnung untersuchen lassen und schauen ob ihm etwas fehlt. Ins Auto läuft er mit einer Rampe aber wunderbar und ist ein angenehmer Beifahrer.Mit Hündinnen ist er verträglich, ebenso mit Katzen, er hat mit einer Katze zusammen gelebt. Alleine bleiben kann er und ist stubenrein.Was für ein Zuhause sucht unser red-tri Rüde? Wir wünschen uns einen kinderlosen Haushalt, mit Verständnis für einen Hund, der nicht viel mehr außer täglichem Fußball schießen auf dem Sportplatz kennengelernt hat. Ein ruhiger, erfahrener Haushalt sollte es sein, gerne bei gesetzten Menschen, die ihn auf Spaziergänge mitnehmen und so langsam Muskeln aufbauen.

Kontakt:Tierheim ZweibrückenErnstweilertalstr. 97

66482 Zweibrücken (Rheinland-Pfalz)

Tel.: 06332/76460 oder 0172/6522342

Öffnungszeiten: Mo,Di,Do: 14 bis 17 Uhr; Sa 13 bis 16 Uhr

email: info(at)tierheimzweibruecken.de

Prinz (Kopie 1)

Boxer-Schäferhund-Mix Rüde, kastriert geboren 28.8.2004

Schulterhöhe: ca. 53 cm

Video: https://www.youtube.com/watch?v=qRpt2n35Wn8

Prinz übernahmen wir aus einem anderen Tierheim, wo Prinz leider schon seit längerer Zeit lebte. Einmal hatte der hübsche Rüde Glück und konnte vermittelt werden. Doch leider zeigt Prinz nach der Eingewöhnungsphase einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und verteidigt Haus und Familie. Seine neuen Menschen waren mit dieser Eigenschaft überfordert und gaben ihn wieder ins Tierheim zurück.Prinz ist ganz klar ein Frauenhund, denn als Frau wird man von ihm ganz schnell ins Hundeherz geschlossen. Männern gegenüber zeigt er sich jedoch anfangs extrem misstrauisch und zum Teil auch sehr ablehnend. Als Mann muss man sein Vertrauen regelrecht erobern.Wenn sich Prinz an seine Menschen gewöhnt hat, ist er ein wirklich lieber und anhänglicher Bursche. Er spielt dann auch ganz gerne mal mit Bällchen und gehorcht auch auf Kommandos.Im Haus verhält sich Prinz absolut tadellos. Er ist stubenrein und bleibt auch problemlos alleine. Allerdings haben wir festgestellt, dass Prinz am liebsten im Freien ist und gerne den ganzen Tag draußen verbringen möchte. Am schönsten wäre es daher, wenn im neuen Heim Haus und Garten vorhanden sind.Für Prinz wünschen wir uns eine Familie, die bereits über Hundeerfahrung verfügt.

Tel.: 035608-40124 Email: info@tierschutzligadorf.de Web: www.tierschutzligadorf.de

Rosco

Für seine 14 Jahre ist „Rosco“ noch flott unterwegs. Der Border-Collie-Mischling ist verspielt und gelehrig.

ABER SEIT SECHS JAHREN SITZT ER IM TIERHEIM. AACHENS TRAURIGSTER HUND.

Schon ein paar Mal entschieden sich schon neue Herrchen oder Frauchen für ihn, aber er wurde immer wieder zurück ins Tierheim gebracht.„Wenn man ihn bedrängt, schnappt er“, verrät Tierheimsprecherin Verana Scholz.„Aber er beißt nicht zu oder blutig. Man muss ihm halt seinen Freiraum lassen und viel Geduld haben. Das haben viele nicht.“ „Rosco“ hat auch eine Tierheimpatin, die ihn regelmäßig ausführt und mit ihm spielt.„Sein Alter merkt man ihm nicht an. Im Frühjahr habe ich erst angefangen Mantrailing mit ihm zu machen. Er findet das klasse“, schwärmt Logopädin Heike Plum.Bei mir ist noch nie was vorgefallen. Er ist begeisterungsfähig und hat stets gute Laune. Sehr anhänglich, sehr verschmust. Ein toller Hund für die richtigen Leute.“„Rosco“ wurde vom Aachener Tierschutz aus der Tötungsstation eines französischen Tierheims befreit.

Der Mischling ist im „Graue Schnauzen“-Projekt des Tierheims. Da sind alle älteren Tiere drin. „Eine Vermittlungsgebühr muss man nicht mehr für ihn bezahlen“, kündigt Verena Scholz an.„Sollte er Medikamente benötigen, übernehmen wir diese Kosten. Für uns ist es am Wichtigsten, dass auch die Senioren ein gutes Zuhause bekommen.“

http://www.tierheim-aachen.de/index.php/component/content/article?id=75901

Tierschutzverein für die StädteRegion Aachen e.V. Feldchen 26, 52070 Aachen

Tel.: 0241 / 92 04 250 info(at)tierheim-aachen.de

Ron

Der elfjährige Mix Rüde „Ron“, ein rüstiger und liebenswerter Senior, hat die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sich für seinen Lebensabend noch ein liebevolles umsorgtes Zuhause findet. Er ist den Menschen sehr zugetan und begegnet ihnen stets aufgeschlossen und freundlich. „Ron“ ist altersgemäß super drauf, hat ein ansprechendes Aussehen, einen starken Charakter und ist einem guten Gesundheitszustand. Spaziergänge liebt er ebenso wie anschließende Streicheleinheiten und ein kuscheliges Plätzchen. „Ron“ ist ein angenehmer Beifahrer im Auto, der gerne nahe am Alltagsgeschehen seiner Bezugsperson ist. Er benimmt sich draußen an der Leine Artgenossen gegenüber oft unfreundlich, weil ihn der jahrelange Tierheimaufenthalt durch den Lärmpegel der vielen Hunde mittlerweile stresst. In der Wohnung mit einem ruhigen Umfeld zeigt sich „Ron“ dann völlig relaxed und verschmust. Da der Rüde zur Eifersucht neigt, möchte er im neuen Zuhause als Alleinhund leben und man sollte ihm auch wegen seines fortgerückten Alters und langem Verzicht auf eine feste Bezugsperson keine Konkurrenz mehr zumuten. Besonders für ältere Hundefreunde mit Hundeerfahrung, die noch mobil und rüstig sind, wäre der liebebedürftige „Ron“ ein treuer Sozialpartner, der sich so sehr nach menschlicher Aufmerksamkeit sehnt.

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 - 928 3213

Sammy

Sieben Jahre Tierheimleben sind mehr als genug!!!Für den 2006 geborenen, superlieben und etwas schüchternen Schäfer-Mix-Rüde „Sammy“ hat sich leider bis heute kein Hundefreund ernsthaft interessiert. Wir hoffen, dass sich für diesen superlieben Kerl doch noch ein Happy End einstellt, denn er wartet mit seiner Schulterhöhe von 50 cm und dem witzigen Steh- und Schlappohr seit 2007 sehnsüchtig auf ein liebevolles Zuhause. Der schlanke Vierbeiner gibt ein sympathisches Erscheinungsbild ab, läuft sehr gern, dabei gesittet an der Leine und ist stubenrein. Dabei bereiten ihm noch manch fremde Umweltreize Angst, die er bisher einfach noch nicht kennengelernt hat. „Sammy“ ist aber sehr lernwillig mit kluger Auffassungsgabe, so dass er sich er sich relativ schnell und problemlos in einem liebevollen Zuhause einleben wird. Sein neuer Besitzer sollte ihm dabei helfen, indem er diesem gutmütigen Hund mit Geduld, viel Zuwendung und freundlicher Ansprache Mut macht, sicher zur Seite steht und einfühlsam an alles Neue heranführt. Charakterlich erweist sich „Sammy“ nämlich als ein wunderbarer und völlig aggressionsloser Menschenfreund, der einen zuverlässigen und anhänglichen Traumbegleiter abgibt: Er bevorzugt die Gesellschaft von größeren Hunden, möchte aber im neuen Zuhause lieber Einzelhund sein, weil er schon so lange auf menschliche Zuneigung wartet und streichelnde Hände ungeteilt genießen möchte. „Sammy“ möchte wissen, wohin er gehört und endlich ankommen dürfen. Er lebt mit seiner Freundin „Motte“ zusammen im Auslauf und wird auch gerne mit ihr ausgeführt. Wenn sie ein gemeinsames Zuhause bekämen, wäre es toll, aber keine Bedingung,

Tierherberge Kamp Lintfort Tel. Nr.: 02842 928 3213

Ferdy

Ferdy,unser kleiner 12 jähriger Ratero Ferdy wiegt rund 9 kg, ist ca. 35 cm hoch,ist geimpft, gechipt, kastriert, stubenrein und laut Aussage unserer Tierärztin für sein Alter noch richtig fit, läuft stramm wie ein Junger. Ferdy liebt schmusen, ist anhänglich, bleibt auch ganz gut alleine und fährt sehr gern Auto, das findet er Spitze - mit dem Bodenseedampfer fahren auch. Und da er auf alle freundlich zugeht (sogar auf eine ihm völlig unbekannte Tierärztin),hat ihn diese als "Herzensbrecher" bezeichnet. Leider hat Ferdy ein schlimmes Handicap, Ferdy ist blind. Das war er nicht immer, es ist mit zunehmendem Alter so gekommen. Ob er deshalb "entsorgt" wurde oder aus anderem Grund, wissen wir nicht. Er selbst nimmt diese Blindheit nicht wirklich als Handicap wahr,seine Führung durch "seinen" Menschen muss über andere Sinne laufen: Hören und Riechen! Das Gehör ist bei dem älteren Herrn auch nicht mehr soo gut, er lässt sich aber bei drohenden Gefahren, wie eine Treppe, ein Teich oder im Wege stehende scharfkantige Gegenstände, durch Zuruf stoppen. Das Riechen ist vor allem excellent wenn es um´s fressen geht. Da wird er dann fast leidenschaftlich hungrig! Es wäre schön, wenn der bewegungsfreudige kleine Senior noch einmal einen Menschen oder ein älteres Paar finden würde, bei denen er den Lebensabend verbringen dürfte. Ideal wäre eine Parterre Wohnung mit eingezäuntem Garten.

Ferdy ist verträglich mit anderen Hunden, nur mag er kein wildes Spiel oder zu viel Umtrieb. Er hat`s gerne ruhiger. Ist im neuen Zuhause bereits ein Hund, sollte dieser souverän und tolerant sein. Aber auch an einem Einzelplätzchen bei Menschen, die etwas Zeit für Ferdy haben und ihn sicher durchs Leben führen, wäre er gut aufgehoben. Eine Behinderung ist kein Makel, es ist Teil fast jeden Lebens und kann auch eine Herausforderung sein, deren Bewältigung den Besitzer mit Freude erfüllen kann. Wer unseren tapferen kleinen Ferdy kennenlernen möchte,erfährt gern mehr bei:

Pflegefamilie Schlienz Tel: 0172-8749115 email: schlienz(at)t-online.de 

Buddy

Buddy, ein Labrador/Deutschdrahthaar Mischling (geboren ca 2006) ist ein lebensfroher, intelligenter,attraktiver Kerl. Er ist sehr lauffreudig, zeigt sich beim Spaziergang durchaus leinenführig. Hundeschule wird empfohlen. Er kommt mit den meisten Artgenossen gut zurecht, besonders liebt er die Hündinnen. Eine andere Leidenschaft ist Wasser und schwimmen. Seine neuen Menschen werden für ihre Geduld und Liebe mit einen treuen Freund und Kumpel belohnt,mit dem man durch dick und dünn gehen kann.

Daher können wir bis heute nicht verstehen warum Buddy immernoch im Tierheim sitzt.Buddy wird gechipt, entwurmt und geimpft gegen eine Schutzgebühr vermittelt.

j-k130708(at)web.de TEl. 017630749579

jenny schneider

Lucky Bub

Lucky Bub männlich 11 3/4 Jahre

40 cm 11 kg Bracke-Mix gechipt 

Lucky Bub ist ein sehr menschenbezogener, offener und aufgeschlossener Hund. Mit Artgenossen verträglich, bei Rüden entscheidet die Sympathie, da schlechte Erfahrungen gemacht wurden. An der Leine geht er schön, auch ist er für sein Alter noch sehr aktiv. Lucky Bub kann nicht alleine bleiben, er hat Verlassensängste, deshalb ist er auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Im Auto ist er ein angenehmer Mitfahrer, so dass er auch überall mit hingenommen werden kann. Er besticht durch sein angenehmes Wesen.

info(at)tierhilfe-franken.de Büro Betzenstein09244 / 98 23 166 

Frau Susanne Schlor 0911 / 78 49 608 Frau Carmen Baur  09151 / 82 69 0

Prinz

Der Hütehundmischling Prinz zählt mittlerweile leider auch schon zu den Dauergästen des Tierheims. Er wurde Ende 2000 geboren und musste einige Jahre seines Lebens in einem kleinen Zwinger verbringen. Prinz kennt die Grundkommandos und läuft gut an der Leine. Er besucht regelmäßig die Hundeschule und zeigt sich hier schon fast als Streber ;-) Prinz hat es faustdick hinter seinen wuschligen Ohren. Er benötigt darum Frauchen oder Herrchen mit Hundeverstand, die seine Verhaltensweisen richtig interpretieren und mit seinen Eigenheiten umgehen können. Prinz hat ein sehr langes, dichtes Fell, das die entsprechende Pflege benötigt.

Tel.: ( 0 60 21 ) 8 92 60 eMail: info(at)tierheim-aschaffenburg.de

Timmi

Timmi ist ein 10 Jahre alter, knapp 30 cm großer Mischlingsrüde, der seinem Besitzer enteignet wurde, weil der nicht mehr in der Lage war, den kleinen Mann ordnungsgemäß zu versorgen - 3 Tage im Regen vor der Haustür angebunden - ohne Unterschlupfmöglichkeit - war wohl nur die Spitze des Eisbergs. Trotzdem ist Timmi ein selbstbewusstes Kerlchen, dass seine Lebensfreude nicht verloren hat. Seine graue Schnauze ist so ziemlich das einzige Anzeichen des Alters - denn sonst ist er noch topfit. Er geht sehr gern spazieren und freut sich über die verschiedensten Nachrichten an den Grasbüscheln, die er dabei lesen darf. Timmi ist sehr menschenbezogen und verschmust - er muß allerdings erst eine Beziehung zu seinen Menschen aufbauen, um ihnen soweit zu vertrauen, dass er sich überall anfassen und alles mit sich machen lässt.

Mit anderen Hunden ist Timmi grundsätzlich verträglich, an der Leine meint er allerdings, er müsse sein Pflegefrauchen verteidigen und bellt größere Rüden an. Am liebsten ist Timmi überall dabei - Autofahren ist ihm allerdings noch unheimlich.

Wir suchen nun ein Zuhause für Timmi, in dem er den Rest seines Leben bleiben kann, mit Menschen, die verständnisvoll, aber konsequent auf seine kleinen Eigenheiten eingehen und ihm die Zeit zum Einleben geben. Kinder sollten schon älter sein.Wer läßt Timmi nicht im Regen stehen? Belohnt werden sie mit einem äußerst charmanten und treuen Freund fürs Leben!Timmi wird geimpft, gechippt, entwurmt und kastriert gegen Schutzgebühr und Schutzvertrag über den Tierschutzverein Lichtblick aller Pfoten e.V. vermittelt und befindet sich auf einer Pflegestelle in 49577 Ankum.

Kontakt: 05465/2031348  Cobaehr(at)aol.com

Lumpi

Pumi-Mix Rüde, kastriert Geboren ca. 2001 Schulterhöhe: ca. 40cm

Lumpi wurde seiner Besitzerin durch das Veterinäramt abgenommen. Wie wir inzwischen wissen, hatte diese den eigensinnigen Rüden bei sich aufgenommen, da er aufgrund seiner Eigenarten eingeschläfert werden sollte.

Lumpi lebte früher anscheinend als Hofhund, niemand wollte etwas von ihm, er konnte frei entscheiden, ob er zum Menschen ging und sich streicheln ließ, oder eben nicht. Und genauso möchte es Lumpi auch weiterhin handhaben. Er freut sich über Menschen, lässt sich auch gerne anleinen zum Gassi gehen und kommt auch gerne zum Streicheln an. Aber ganz engen Kontakt oder sogar gebürstet werden mag Lumpi gar nicht. Notfalls wehrt er sich mit den Zähnen dagegen. Er ist schon so ein richtiger, kleiner Eigenbrötler.Mit anderen Hunden und auch anderen Klein- oder Hoftieren versteht sich Lumpi hingegen sehr gut.Wir wissen, dass es schwer wird für diesen süßen Zausel (der eigentlich langes Zottelfell hat) ein passendes Zuhause zu finden, denn Lumpi kann nicht als Familienhund leben. Für ihn könnten wir uns gut einen Bauernhof vorstellen, wo Lumpi seine Freiheit bekommt, ihn niemand bedrängt und er ansonsten einfach sein Hunderentnerleben leben darf, wie er möchte.Über Paten.für Lumpi, die seinen Aufenthalt bei uns im Tierschutzliga-Dorf unterstützen, würden wir uns sehr freuen.

Tel.: 035608-40124 Email: info(at)tierschutzligadorf.de  

vorherige Seite -> Omas nächste Seite -> Auslandsgraueschnauzen Oma
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2