Sie sind hier: Home / Tiere in Not / graue Schnauzen / Omas
4.9.2015 : 5:44 : +0200

Graue Schnauzen

Graue Schnauzen sind wunderbare Weggefährten sie strahlen eine unglaubliche Ruhe aus, eine Zufriedenheit und Dankbarkeit; alleine nur fürs Dasein dürfen so dass einem bei  jeder Begegnung das Herz aufgeht.

Dana

Name: Dana Alter: ca. 9 Jahre Schulterhöhe: ca. 52 cm kastriert

Dana ist eine besondere Hündin, wenn sie sich an den Menschen bindet, dann extrem. Sie hat die Hölle hinter sich und leider noch kein Zuhause.....Dana sollte in einen reinen Frauenhaushalt, wo sie möglichst nie alleine sein braucht. Sie ist trotz ihres Alters sehr verspielt und aktiv. Dana würde ihren Menschen überallhin begleiten. Leider baut sie dann auch einen extremen Beschützerinstinkt auf, an dem man dann arbeiten muss. Sollten Sie an ihr interessiert sein, sollten mehrere Termine vor Ort in der Pflegestelle stattfinden, um Dana kennenzulernen und anders herum. Dana befindet sich im schönen Allgäu.

Kontakt: Denisé Ertel denise_ertel@web.de

Ella

ELLA * Jack Russel Terrier* geb. 11.2004

Ella wird von ihrer Familie aus persönlichen Gründen abgegeben und wir suchen dringend einen besonderen Platz für sie, entweder als neues Zuhause oder als Pflegestelle. Ella ist eine bezaubernde kleine Hündin, für die ihre Bezugsperson wichtiger ist, als andere Hunde. Ella braucht einen Einzelplatz bei jemandem, der zu Hause ist und viel Zeit hat. Sie ist unverträglich mit Katzen und sehr dominant gegenüber anderen Hunden und möchte nicht alleine zu Hause bleiben. Ella weint und bellt dann sehr. Sie kann in eine Familie mit größeren Kindern ab ca. 10 Jahren vermittelt werden. Ihren Menschen liebt sie über alles und möchte am liebsten immer und überall dabei sein

Sie befindet sich derzeit in 92287 Schmidmühlen/ Bayern. Ella ist geimpft und gechipt.

Kontaktdaten:Ausrangiert und Abgeschoben e. V. Homepage: www.ausrangiert-und-abgeschoben.de E-Mail: info(at)ausrangiert-und-abgeschoben.de

Ansprechpartnerin: Jana Tarnowski Tel.: 0178 5095240

Peggy (Kopie 1)

Sheltie-Mix Hündin, kastriert Geboren ca. 2005

Schulterhöhe ca. 38cm Mit Katzen verträglich

Hundeomi Peggy sollte eigentlich vom polnischen Tierheim direkt in ihr endgültiges Zuhause in Deutschland ziehen. Doch zwei Tage vor Peggy’s Ausreise entschied sich die Interessentin anders und ließ die alte Hündin im Stich. Doch die Hundeomi wollten wir nicht in Polen zurück lassen und holten sie Anfang Mai 2015 zu uns ins Tierschutzliga-Dorf.

Peggy ist so eine liebe, gutmütige und freundliche alte Hundeomi, die mit allen Menschen und Tieren wunderbar auskommt. Doch leider ist Peggy nicht mehr ganz gesund. Manchmal kann sie Pipi und Kot nicht mehr richtig einhalten. Unsere Hundepfleger gehen daher alle 3 bis 4 Stunden mit ihr nach draußen, damit sie stubenrein ist. Medikamente braucht Peggy keine.Für Peggy suchen wir einen liebevollen Platz bei Menschen mit einem ganz großen Herzen für so eine tüttelige Hundeseniorin. Ihr Heim sollte über Haus mit angeschlossenem Garten verfügen, wo man Peggy regelmäßig nach draußen lassen kann. Peggy ist ruhig und bleibt problemlos stundenweise alleine. Sie könnte auch wunderbar in ein kleines Hunderudel oder auch mit Katzen zusammen leben.--

Tierschutzliga-Dorf Telefon: 035608-40124

 

E-Mail: info(at)tierschutzligadorf.de

Felina

Felina, Schnauzer-Schäferhund-Labrador Mischling sucht dringend ein neues Zuhause

Felina, mittlerweile 9 Jahre alt, lebt immer schon bei ihrer Familie. Sie wurde als Welpe an der Autobahn gefunden und mit der Flasche groß gezogen. Felina ist ein absoluter Familienhund und versteht sich mit der vorhandenen Zweithündin sehr gut. Leider gewinnt in letzter Zeit ihr Beschützerinstinkt die Oberhand und sie verteidigt insbesondere das Kind der Familie ziemlich vehement gegen alles und jeden, leider auch gegen Besucherkinder. Sie lässt sich aus einer solchen Situation auch nicht ohne weiteres herausholen. Fremde Menschen sind ihr nicht geheuer und sie möchte sie am liebsten vertreiben. Dieses Verhalten zeigt sich aber nur in der Wohnung, bei Spaziergängen zeigte sie das bisher nicht.

Felina ist kastriert, geimpft und gechipt. Sie fährt gerne im Auto und kann stundenweise alleine bleiben. Katzen sollten nicht im neuen Zuhause sein, die mag sie gar nicht. Felina verfügt über Jagdtrieb, auch vor Fahrrädern, Joggern und Autos macht sie nicht halt. Daher bekommt sie Freilauf nur im Garten.Wir suchen für Felina hundeerfahrene Menschen, die über ausreichend Geduld und Sachverstand für die Verhaltensweisen verfügen. Felina ist in Mannheim zu Hause.Wer gibt dieser hübschen Hündin eine Chance?

Kontakt: Info(at)Tierhilfe-Meerbusch.de. Tel. 0172 9293069

Mira

MIRA ist eine Entlebucher-Sennen-Hündin und ist nun seit Anfang Februar bei uns im Tierheim. Sie ist am 31.3.2002 geboren, also schon eine betagte Dame. Sie hat durch einen Todesfall ihr geliebtes Herrchen verloren und versteht nun die Welt nicht mehr. Sie kam leider sehr übergewichtig zu uns, was wohl an der mangelnden Bewegung (und zu viel Futter) lag, denn lauffreudig ist Mira nun wirklich nicht. Manchmal benötigt es doch etwas „Überredungskunst“ sie zu den täglichen Gassirunden mitzunehmen. Es ist jedoch schon wesentlich besser geworden und ihr Übergewicht ist durch ausgewogene Ernährung und Bewegung schon deutlich geringer.

Artgenossen mag Mira leider gar nicht. Sie duldet sie in einem gewissen Abstand bei Gassirunden, mag sie aber nicht dauernd in ihrer Nähe haben. Aufgrund dessen suchen wir für Mira ein ruhiges, ebenerdiges zu Hause, wo sie als Einzelhund ihren wohlverdienten Ruhestand genießen darf. Gerne können Sie Mira in unserem Tierheim Am Peschkenhof in Moers-Hülsdonk besuchen kommen. Sie haben noch Fragen? Gerne sind wir telefonisch unter der Rufnummer: 02841 21202 für Sie zu erreichen.

Schauen Sie auch auf unsere Homepage: www.tierheim-moers.de

nicola.rossbach(at)tierheim-moers.de

Elsa

In unserem Tierheim sitzt seit mehreren Jahre eine Münsterländerin namens Elsa. Die gute Dame zählt mit ihren 11 - 12 Jahren zum höheren Semester, was ihrem Wesen und Bewegungsdrang in keinster Weise negativ beeinflusst. Unsere Elsa liebt das Laufen und die Spaziergänge. Runden bis zu 1,5 Stunden schafft sie problemlos. Dabei ist der Drang nach Bewegung in den ersten Minuten so stark, dass sie gerne an der Leine zieht (was verständlich ist, kommt sie max. 1 -2 Mal in der Woche aus ihrem Zwinger). Das Ziehen legt sich jedoch im Laufe des Spazierganges und Elsa genießt die Natur. Sie läuft dann gut mit und der Druck auf der Leine fällt weg. Sogar das Ableinen ist kein Problem. Die Lady schaut immer nach ihrer Bezugsperson und diese kann sie zu jeder Zeit per Pfiff zurückrufen. Sollte die Distanz doch einmal zu groß sein, dann fängt Elsa an, nach ihrer Gassigängerin mit der Nase zu suchen, da sie nicht mehr so gut hört und sieht. Im Notfall läuft sie immer den ganzen Weg zurück und wartet am Auto oder vor der Tür.

Der Jagdtrieb hält sich bei Elsa in Grenzen, da ihr ein Auge fehlt und sie auf dem anderen Auge erste Alterserscheinungen hat. Sie nimmt lediglich eine Fährte auf, wenn diese dem Weg kreuzt.Die heißen Tage der letzten Wochen, machen auch unserer alten Dame zu schaffen, dann reichen ihr kleinere Runden oder eine Abkühlung im Wasser. Sie ist zwar keine Schwimmerin, aber durch das Wasser laufen, möchte sie nicht missen.Ist Elsa erst einmal ausgelastet, liebt sie jede Streicheleinheit und kuschelt bis zum Umfallen.Sie lässt sich mittlerweile problemlos bürsten und die Fellpflege kann ohne Stress durchgeführt werden.

Andere Tiere interessieren sie nicht wirklich. Fremde Hunde ignoriert sie völlig und geht ihnen aus dem Weg. Wenn diese verträglich sind, findet auch eine freundliche Begrüßung statt, dabei macht sie keinen Unterschied ob Rüde oder Hündin, nur spielen möchte sie mit denen nicht mehr. Auch die Katzen im Tierheim werden von ihr ignoriert, jedoch sollte man das prüfen, bevor sie in einem Katzenhaushalt einzieht.Da Elsa die letzten Jahre im Zwinger verbracht hat, können wir nicht garantieren, dass sie stubenrein ist.Sie liebt Futter und Leckerlis für ihr Leben gern, leider sieht man es auch ein wenig an ihrer Figur, was jedoch ihre Schönheit nicht in Frage stellt. Trotz der Liebe zum Essen ist sie nicht futterneidisch, sondern teilt brüderlich mit ihren Freunden.Eigentlich ist Elsa kein komplizierter Hund, ganz im Gegenteil, dennoch möchte keiner diese treue und liebevolle Seele aufnehmen, obwohl sie alle Menschen offen und freudig begegnet und mit jedem mitgehen würde.Bitte helft uns, diese rüstige Oma in ein gutes Zuhause zu vermitteln und ihr einen würdigen Lebensabend zu schenken.

Gerne können Sie auch telefonischen Kontakt zu mir 0178/55 32 691 oder zur Vereinsvorsitzenden Frau Braumann 0151/467 500 76 aufnehmen. 

Weitere Kontaktdaten: Katrin Hoffmann: 0178/ 55 32 691, Mail: katrinhoffmann83(at)web.de Yvonne Braumann: 0151/ 46 75 0076, Mail: ybraumann(at)gmx.de

Ilka

Schäferhund-Mix Hündin, nicht kastriert  geboren 3.6.2003

Schulterhöhe: 57cm

Hundeomi Ilka hat ihre Familie verloren. Erst starb Frauchen, dann wurde ihr geliebtes Herrchen so schwer krank, dass er sich nie wieder um Ilka wird kümmern können. Ilka lebte immer in einem Gartengrundstück, hatte in der Laube eine Couch, wo sie schlief. Im Juli 2015 musste sie zu uns ins Tierheim.

Die ersten Tage war Ilka sehr verstört, doch inzwischen hat die gutmütige Hündin ihren Lebensmut wieder gefunden und ist richtig schön aufgetaut. Ilka ist eine absolut liebe, freundliche, noch muntere und sehr anhängliche Hündin. Man merkt, dass sie bisher gut behandelt wurde. Sie kennt Kommandos, ist gehorsam und verträglich. Bei uns lebt Ilka nun friedlich im Rudel mit Hündinnen und Rüden zusammen.

Für Ilka wäre es ein Traum, wenn sie noch einmal eine Chance auf eine Familie bekommt. Ihr neues Heim sollte über Haus und Garten verfügen, denn Ilka kennt es nicht, denn ganzen Tag im Haus eingesperrt zu sein. Sie bleibt problemlos alleine und ist auch stubenrein, wenn sie regelmäßig nach draußen kann. Ilka braucht auch Wärme und viel Zuwendung und ist glücklich, wenn sie in der Nähe ihrer Zweibeiner sein darf.Wer hat ein großes Herz für diese liebe Hundeomi und schenkt ihr für ihre letzten Monate oder Jahre noch ein bisschen Geborgenheit und Familienanschluss?

Tierschutzliga-Dorf Telefon: 035608-40124

E-Mail: info(at)tierschutzligadorf.de Internet: www.tierschutzligadorf.de

Peggy

Sheltie-Mix Hündin, kastriert geboren ca. 2005

Schulterhöhe: 38cm mit Katzen verträglich

Hundeomi Peggy sollte eigentlich vom polnischen Tierheim direkt in ihr endgültiges Zuhause in Deutschland ziehen. Doch zwei Tage vor Peggy’s Ausreise entschied sich die Interessentin anders und ließ die alte Hündin im Stich. Doch die Hundeomi wollten wir nicht in Polen zurück lassen und holten sie Anfang Mai 2015 zu uns ins Tierschutzliga-Dorf.

Peggy ist so eine liebe, gutmütige und freundliche alte Hundeomi, die mit allen Menschen und Tieren wunderbar auskommt. Doch leider ist Peggy nicht mehr ganz gesund. Manchmal kann sie Pipi und Kot nicht mehr richtig einhalten. Unsere Hundepfleger gehen daher alle 3 bis 4 Stunden mit ihr nach draußen, damit sie stubenrein ist. Medikamente braucht Peggy keine.Für Peggy suchen wir einen liebevollen Platz bei Menschen mit einem ganz großen Herzen für so eine tüttelige Hundeseniorin. Ihr Heim sollte über Haus mit angeschlossenem Garten verfügen, wo man Peggy regelmäßig nach draußen lassen kann. Peggy ist ruhig und bleibt problemlos stundenweise alleine. Sie könnte auch wunderbar in ein kleines Hunderudel oder auch mit Katzen zusammen leben.

Tierschutzliga-Dorf Telefon: 035608-40124

E-Mail: info(at)tierschutzligadorf.de Internet: www.tierschutzligadorf.de

Zuta

Zuta ist bereits 14 Jahre alt, für ihr Alter aber noch recht fit und munter. Das alte Hundemädchen hat Schlimmes hinter sich: in Kroatien wurde sie als Hof- und Kettenhund gehalten, wobei sich der Besitzer verhältnismäßig gut um sie und ihren Hundefreund Flek kümmerte.

Vor einigen Wochen nahm sich Zutas Besitzer jedoch das Leben und die Hündin trauerte sehr. Sie wurde ins Shelter Zadar gebracht, war dort aber natürlich mit der Situation überfordert. Vor wenigen Tagen konnten wir die Hundeomi mit nach Deutschland bringen. Leider kann sie auf ihrer Stelle nicht bleiben, da die alte Dame die dort lebenden Katzen "zum Fressen gern" hat. Für ihr Alter ist Zuta sehr munter und aktiv, und wird das mit guter Ernährung und Pflege auch bestimmt noch lange bleiben. Sie liebt Menschen, ist zutraulich, mag andere Hunde, braucht sie aber nicht wirklich dauerhaft um sich, um glücklich zu sein. Mit "ihren" Menschen möchte sie gerne Zeit verbringen, zeigt sich im Haus und beim Spaziergang sehr unkompliziert.

Wer kann sich vorstellen, dem alten Hundemädchen noch ein paar richtig schöne Jahre zu schenken?

Kontakt: info(at)vox-animalis.de

Helena

Hier kommt ein ganz besonders dringender Hilferuf aus Südspanien: Die Pointer-Bretonen-Mischlingshündin Helena braucht unbedingt möglichst schnell ein neues Zuhause!Sie ist schon eine etwas betagtere Dame mit ihren ca. 13 bis 14 Jahren und hat bereits vieles erlebt und gesehen. Den in ihr steckenden Rassen entsprechend misst sie 50 cm. Ihr Fell ist braun-weiß mit ganz entzückenden Sprinklern.

Helena ist eine sehr freundliche, anhängliche Hündin, die Alberto von der Tierschutzorganisation ‚Mi fiel Amigo‘ nicht von der Seite weicht, sobald er zur Arbeit kommt.Umso erschreckender ist es, dass ihre Vorbesitzer eine so menschenbezogene und noch dazu betagte Hündin einfach nachts vor dem Tierheim aussetzten.Die engagierten Helfer fanden sie am nächsten Morgen vor Kälte und Angst zitternd. Es gibt keine Entschuldigung für das Verhalten der Vorbesitzer, doch man wird sie wohl kaum zur Rechenschaft ziehen können.Nun befindet sich Helena zwar in der Obhut der Tierschützer und muss keinen Hunger, Durst oder Gewalt erleiden, doch auch die Mittel der Helfer sind leider begrenzt. Als Helena in Albertos Tierheim kam, war sie sehr abgemagert und schwach. Zudem scheinen ihre Augen nicht ganz in Ordnung zu sein; sie sieht etwas schlecht.

Zum Glück hat sie sich schon sehr gut erholt: Sie frisst gut und hat bereits wieder zugenommen. Die Sehschwierigkeiten scheinen ihr im Alltag keine Probleme zu machen. Dennoch leidet Helena sehr im Tierheim – mitten in der alltäglichen Hektik, dem Gebell, der begrenzten, wenn auch liebevollen, menschlichen Zuwendung.Sie hat Angst und ihr ist kalt, denn auch in Südspanien bringt der Winter Minusgrade mit sich. Und es wird von Tag zu Tag kälter. Die Tierschützer haben keine freien Plätze mehr auf Pflegestellen und so müssen sie jeden Tag zusehen, wie die Hündin zitternd neben ihnen steht und versucht, wenigstens ein bisschen menschliche Wärme zu bekommen.

Nun suchen wir für Helena dringend ein neues Zuhause, wo sie weder unter Angst noch Kälte leiden muss. Die Tierschützer in Andújar tun ihr Möglichstes, doch auch diese engagierten Menschen haben nur begrenzte Kapazitäten. Bitte helfen Sie Helena und melden sich schnell bei Marion Pöschl.

Telefon: 04285 2093376 Handy: 01520 - 250 59 74 E-mail: marion.p(at)tsv-europa.com HP: www.tierschutzverein-europa.de

Lacey

Die 11-jährge kastrierte Parson-Jack-Russell-Mix Hündin Lacey haben wir als Notfall übernommen. Von ihrem Besitzer spontan nicht mehr gewollt, lebt sie seit einigen Wochen in einer liebevollen Pflegefamilie als Zweithündin. Doch lieber würde sie ihre Menschen ganz für sich alleine haben.

Lacey ist stubenrein und zeigt sich in der Wohnung ruhig und anhänglich. Sie hat wohl gelernt, dass für sie das Körbchen vorgesehen ist - Couch und Bett sind für sie tabu.

Auch im Auto ist die hübsche Lacey eine angenehme Begleiterin. Dort sitzt sie entspannt im Fußraum und wartet geduldig und neugierig, wohin die Fahrt denn wohl geht. Sie interessiert sich nicht für Katzen und könnte daher auch in einen Katzenhaushalt einziehen. Lacey ist äußerst anhänglich und verschmust, mag es aber nicht, bedrängt zu werden. Deshalb wünschen wir uns ein Zuhause ohne Kinder. Lacey läuft gut an der Leine, nur an stark befahrenen Haupststraßen zeigt sie sich noch ein wenig unsicher.Lacey sucht nun ein Körbchen bei verantwortungvollen Terrier-Liebhabern, bei denen sie den Rest ihres Lebens verbringen darf.

Natürlich zieht die kleine Maus geimpft und gechippt in ihr neues Zuhause.

Vermittlungsradius: Ruhrgebiet/Rheinland

Kontakt Birgit Kuhn, Tel.: (02 01) 17 12 600  oder per eMail an: kuhn(at)agtiere.de

Mascha

Hundeoma MASCHA  Mascha, Pekinese geb. 2004, kastriert

Mascha ist eine kleine reinrassige Pekinesendame geb. 2004, kastriert und wohlerzogen. Die kleine Omi lebte bis letztes Jahr bei einer Dame, die plötzlich verstorben ist. Danach konnte Mascha bei einer netten Familie in Spanien vorübergehend wohnen, doch auch diese konnte sie nicht länger behalten und Mascha kam nach Deutschland. Hier lebt sie zur Zeit auf einer Pflegestelle mit einem älteren Rüden zusammen und ist auch mit anderen Artgenossen gut verträglich. Mascha kennt Kinder, hat immer im Haus bei netten Menschen gelebt, fährt im Auto mit, geht gut an der Leine und würde sich sehr über ein neues Zuhause freuen. Wir hoffen schon bald ein neues und schönes Zuhause für unsere Hundeoma zu finden wo sie noch ein paar schöne Jahre verbringen darf. Mascha vermisst ihr eigenes Sofa! Vielleicht möchten Sie Ihres mit ihr teilen? Dann melden Sie sich bei uns und besuchen sie die kleine Pekinesin auf ihrer Pflegestelle

Kontaktdaten:Telefon: 06145 – 5 21 61 Handy : 0151 – 18 45 49 60

ludmilla(at)sternenhunde.de www.sternenhunde.de

Cindy

Hat sie noch eine Chance? 

Cindy lebte bis zu ihrem 8. Lebensjahr bei einer älteren, dementen Dame, die sich zuletzt nicht mehr genügend kümmern konnte. So kam sie ins Tierheim und wartete dort lange 1,5 Jahre auf ihre Menschen.Drei Monate dauerte das dann folgende kurze Glück im neuen Zuhause und die pfiffige Spitzmischlingsdame ist nun wieder im Tierheim.Schweren Herzens, weil die neuen Besitzer mit Cindys Leidenschaft "Ich passe gut auf" nicht zurecht kamen.

Ja, Cindy nimmt ihre Aufgabe sehr ernst und ist unglaublich wachsam (sei es bei Nachbarn, Besuchern etc.).Kinder mag sie nicht - da hat sie wohl schlechte Erfahrungen gemacht.Mit ihren nun fast 10 Jahren ist sie eine an sich ruhige, kleine Dame. Sie geht auch noch gerne spazieren.Artgenossen findet sie draußen ok, aber im Haus möchte sie gern Einzelhund sein (keine Hunde u.Katzen).

Für Cindy wird folgendes gesucht:Ein kinderloses, ruhiges Zuhause gern bei Spitzliebhabern, die einfach Erfahrung mit dem starken Charakter dieser Rasse haben. Es sollte ein Haus mit eingezäuntem Garten sein, ländlich, bestenfalls ohne direkte Nachbarn :).Unsere kleine Prinzessin wünscht sich natürlich ein Zuhause ohne andere Tiere, wo sie ihre Aufmerksamkeit nicht teilen muss. :)Mit ihren Menschen ist sie sehr, sehr lieb und anhänglich.Gibt es dieses besondere Zuhause irgendwo?? Sie ist eben speziell, aber doch auch so liebenswert!Oder ist sie tatsächlich für ein Leben im Tierheim verdammt...?

Cindy wartet in 333** NRW auf ihre Menschen. Video: youtu.be/SUqQ3wZt37M;

Erstkontakt: Sandra Reker  sanre87(at)aol.com 

Granny

Unsere Granny aus Rumänien verträgt sich mit Artgenossen, scharrt auf ihre alten Tage noch wie "Oskar" und geht prima an der Leine spazieren. Eine gestandene Hündin mit liebenswertem Charakter, mutig und immer geradeaus. Wir mussten leider feststellen, dass sie fast vollständig taub ist. Dafür ist sie eine selbstbewusste, geradlinige und an allem interessierte Hündin, die mit ihrer Beeinträchtigung gut zurecht kommt. Granny ist geimpft, gechipt und kastriert, ca. 12 Jahre alt. Sie sehnt sich nach einem liebevollen Altersruhesitz, gern zu einem gut sozialisierten Rüden in einem ruhigen Haushalt mit Gartennutzung. Denn in ihrem bisherigen Leben kannte sie nur Entbehrung und Leid.

Granny befindet sich derzeit in einer Hundepension im Land Brandenburg.

Kontakt: Ursula Sack TEl. 030/30839048 info(at)allmydogs.de

Sonya

Sonyageb. ca. 2002, Schulterhöhe 44 cm

Der sanftmütige Sonnenschein Sonya stammt ursprünglich aus Polen und wir können viel Gutes über sie berichten.

Nach der entsprechenden Eingewöhnung bei uns hat sie sich zu einem sehr ausgeglichenen Hund entwickelt. Sie läuft selbstbewusst über den Hof, bellt kaum, ist stubenrein und kann auch problemlos eine Zeit lang allein bleiben. Gelegentlich spielt sie mit anderen Hunden, zeigt keinen Futterneid und sucht zunehmend den Kontakt zu Menschen, der ihr immer wichtiger wird. Das war am Anfang nicht so. Als sie bei uns ankam, wollte sie nicht angefasst werden, verkroch sich in ihr Körbchen, um möglichst nicht aufzufallen. Sonya brauchte recht lange, um ihre Schüchternheit fremden Menschen gegenüber abzulegen.

An der Leine zu gehen ist ihr leider fremd und macht ihr Angst. Das äußert sich, in dem sie sich bei leichtem Zug am Halsband oder Geschirr völlig sperrt. Allerdings bleibt Sonya mit Leckerli gut beeinflussbar. Lediglich wenn sie sich erschrickt, will sie sich wieder verstecken und versucht wegzulaufen.Sicher wäre es besser, wenn Sonya in eine ruhige Wohngegend ziehen darf, zu Menschen, die die notwendige Geduld aufbringen und am Anfang nicht zu viel erwarten. Sonya wird es auf ihre eigene charmante Art und Weise danken.

Kontakt: TSV Hoffnung für Tiere e.V., Röderhäuser 4, 01900 Bretnig-Hauswalde

Tel./Fax: 035955/72604 Mail: tierhoffnung(at)gmx.de Web: www.hoffnung-fuer-tiere.de

Nicola

Nicola weiblich 13 Jahre 37 cm 8 kg Pudel-Mix kastriert gechipt 

Die Geschehnisse des Lebens sind oft unverständlich. Anfangs pflegte mein Herrchen aufopferungsvoll seine Frau, besuchte seine beiden behinderten Kinder in einer Pflegeeinrichtung und kümmerte sich liebevoll um mich. Jetzt ist er selbst zum Pflegefall geworden und hat keine Möglichkeit gehabt, mich bis zu meinem Lebensende zu betreuen. Es gab Stimmen, die meinten, es sei besser, mich alten tauben und fast blinden Hund einzuschläfern. Zu meiner großen Erleichterung erkannte eine sehr nette Dame, dass ich trotz meiner körperlichen Schwächen noch eine fitte, kleine Hundedame bin, die sehr gerne spazieren geht. Händeringend suchte sie einen Pflegeplatz für mich und rief bei der Tierhilfe Franken an. Dort zögerte man nicht lange, schließlich ist das Maskottchen der Tierhilfe auch eine alte Pudeldame gewesen, die im hohen Alter noch die Chance auf ein neues Zuhause bekommen hat. Ich glaube auch für mein Herrchen, wäre es ein Herzenswunsch, wenn mich tierliebe Menschen zu sich holen würden und mir einen schönen Lebensabend bereiten. Ich bin eine sehr anhängliche und verschmuste kleine Hündin und würde Euch bestimmt noch viel Freude bereiten. Alleine bleiben kann ich leider nicht und auch mit Katzen habe ich bisher keine Erfahrungen sammeln können. Im Auto fahre ich gelassen mit und komme mit Artgenossen aus. Unsere Hunde sind auf Pflegeplätzen in der Region untergebracht und können jederzeit dort besucht werden. 

Kontaktaufnahme www.tierhilfe-franken.de info(at)tierhilfe-franken.de

Frau Susanne Schlor 0911 / 78 49 608 Büro Betzenstein 

 nächste Seite -> Opas
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2