Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Auslandshunde / Tierschutzverein Europa
25.5.2018 : 1:20 : +0200

Tierschutzverein Europa

www.tierschutzverein-europa.de

U. Hübner utehuebner(at)googlemail.com Tel.0761-475602

Jony

Name: JONY Rasse: Englischer Setter Geschlecht: Rüde, kastriert

Ungefähres Geburtsdatum: 1.5.2017 Grösse: 56 cm

Test auf Mittelmeerkrankheiten: negativ

Eines Morgens fanden unsere Helfer angebunden am Tor unseres Refugios JONY, ein hübscher Bursche, der sich riesig freute als er die Mädels sah.

Zunächst ging es zum Tierarzt, und wir hofften, dass dieser Schönling seinem Herrchen weggelaufen war, jemand hat ihn gefunden und ihn am Tor fest gemacht. Leider war es nicht so, JONY hatte keinen Chip, also einfach ausgesetzt. Bei unserer Tierärztin Laura wurde er durchgecheckt und die gute Nachricht war, dass er komplett gesund ist, allerdings ein wenig abgemagert.Im Refugio hat er sich komplett integriert, nachdem er alle Ecken durchschnüffelt hatte. Er fühlte sich gleich wie zu Hause, keine Probleme mit seinen Artgenossen, weder Rüden noch Weibchen.

JONY ist ein richtiger Schatz mit einem guten Charakter und ein klein wenig unterwürfig. Eine Freundin mit der er rumbalgt und rennt hat er auch schon, das ist LARA, auch auf der Web von TSV-Europa zu finden. Er geht bereits gut an der Leine ohne zu ziehen. Wasserscheu ist er auch nicht, denn er geht oft in das kleine Schwimmbecken, um sich zu erfrischen.Unverständlich, dass JONY, ein so bezaubernder und hübscher Vierbeiner ausgesetzt wurde. Wir schmelzen dahin, wenn er uns mit seinen bernsteinfabenen und manchmal wie grün wirkenden Augen ansieht. Augen, die wir nie zuvor bei einem Hund gesehen haben. Man kommt nicht umhin, ihn zu streicheln und zu liebkosen, was er sich gerne gefallen lässt.Wir fragen uns, warum hat man Jony ausgesetzt? Weil er zum Jagen nichts taugte? Jony geht schon auf Jagt, aber nur nach Schmetterlingen und was sonst so in der Luft fliegt. Es ist lustig anzusehen, wenn er versucht Schmetterline zu fangen und sie nie bekommt. Die Schmetterlinge haben es ihm angetan, denn wenn er einen sieht bleibt er zunächst still stehen, vergisst alles um sich her, und dann der Versuch ihn zu fangen. Er bringt uns damit immer zum Lachen.

Die Familie, die einen tollen Begleiter auf langen Spaziergängen sucht, einen lieben vierbeinigen Schatz auch zum Kuscheln möchte, einen perfekten Hund, dann ist JONY die richtige Wahl. Wer möchte Jony ein besseres Leben mit viel Liebe schenken, jemand der sein wunderschönes weißes Fell bürsten möchte?

Bitte wenden Sie sich mit allen Fragen an Marion Pöschl.

Marion Pöschl (Sprachen: Deutsch) Telefon: 04285 5550958

Handy: 0152 - 0 250 59 74 E-mail: mpoeschl(at)outlook.com

Conde

Name: Conde Geburtsdatum: 21.09.2016 Geschlecht: männlich

Größe: 55 cm Rasse: Mischling Kastriert: nein

Aufenthaltsort: Perros Con Alma, Zaragoza, Spanien

Update vom 16.05.2018:

Erfahrugsbericht von Regina,die in Almunia war und Conde dort kennenlernen durfte: Conde ist charackterlich einwandfrei!Hat sich im Umgang mit seinen Artgenossen tiptop verhalten - auch mit allen dort lebenden Männchen.Er lässt sich gerne von Menschen anfassen ohne dabei aufdringlich zu sein.Conde ist eher ein ruhiger Hund, der auf jeden Fall nicht gebellt hat und extrem sportlich ist er auch nicht: er ist eher ein gemütlicher Vierbeiner, der seine Menschen gerne auf Spaziergängen begleitet, aber eben alles ausgewogen

Conde - der hübsche, junge Mischlingsrüde mit trauriger Vergangenheit!Bereits in einem Alter von 4 Monaten streunerte Conde einsam auf den Straßen Spaniens herum. Ob er bereits kurz nach seiner Geburt dort lebte, oder ob er von seinen herzlosen ursprünglichen Besitzern einige Monate später abgestoßen und ausgesetzt wurde, kann uns Conde leider nicht erzählen. Was wir aber mit Sicherheit wissen: Condes Leben war bisher alles andere als ein Blumenpflücken: ein Leben in tagtäglicher Angst, hungernd, dürstend, ohne Schlafpatz, ohne Sicherheit und ein Kampf ums Überleben. Conde war auf sich alleine gestellt und man kann von großem Glück sprechen, dass er trotz allen Gefahren, denen er durch das Leben auf der Straße ausgesetzt war, noch am Leben ist.

Conde hat die erste Zeit nachdem er endlich gerettet werden konnte, keinen an sich ran gelassen, er hat in seinem kurzen Hundeleben nur schlechte Erfahrungen mit Zweibeinern gemacht. Mittlerweile lernt er immer mehr, dass es auch Menschen gibt, die nur sein Bestes wollen.Anfangs lebte er einige Monate bei einer tierlieben Dame, bevor er in die Auffangstation eines hilfsbereiten Ehepaars mit vielem weiteren Hunden einzog. Hier versteht er sich gut mit seinen Artgenossen, auch mit Rüden.Conde ist ein dominanter Hund, der eine erfahrene Bezugsperson braucht, die ihm zeigt, dass er wieder vertrauen kann. Er braucht Zeit, um sich wieder an ein Leben in einer Familie zu gewöhnen, dennoch ist es sein größter Traum endlich die Vergangenheit hinter sich zu lassen, seine Koffer packen zu können und in ein neues, mit Liebe gefülltes Leben zu starten.Sie möchten Conde zeigen, wie schön ein sorgenfreies und unbeschwertes Hundeleben sein kann? Dann melden Sie sich bei seiner Vermittlerin Marion Pöschl, die Ihnen gerne alle Fragen zu seiner Adoption beantwortet.

Tierschutzverein Europa Marion Pöschl Telefon: 04285 5550958

Handy: 0152 - 0 250 59 74 E-mail: mpoeschl(at)outlook.com

Duna

Name: Duna Geburtsdatum: 16. 07. 2014 Schulterhöhe: ca. 50 cm

Rasse: Podenca Geschlecht: weiblich

negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet

Duna wanderte in der sengenden Hitze bei 45 Grad, auf dem Standstreifen einer stark befahrenen Strasse entlang, die fast ihr Tod gewesen wäre.

Tierschützer die die Maus entdeckten, probierten sie einzufangen, was ihnen auch nach einer Stunde gelungen war, nachdem die süße Hündin sich müde gelaufen hatte.

Duna war sehr in Panik und wollte nicht ins Auto einsteigen, sie verbrachten ca. zwei Stunden um Duna anzulocken und um ihr zu zeigen, daß sie ihr nichts antun wollen. Nachdem die Tierschützer Duna´s Vertrauen gewannen, konnten sie die Maus auch streicheln, was sie sehr genossen hat und auch die Nähe der Retter suchte.

Duna wurde zum Tierarzt gebracht, wo sie untersucht wurde und dieser feststellte, dass die süße Maus nicht gechipt war, was auch in Spanien eigentlich Pflicht ist.

Er sah auch, dass ihre Rute stümperhaft abgeschnitten wurde und sie sich an den Fußballen starke Verbrennungen zugezogen hatte. Wer der Hundeschänder war, wird wohl immer im Dunkeln bleiben…Duna wurde von einer Pflegefamilie aufgenommen, bei der sie sich von dem Ganzen erholen konnte und auf eine super Familie wartet, die sie adoptiert und ihr das Zuhause schenkt was sie sich verdient hat. Die tolle Maus ist extrem anhänglich, liebt Kinder und spielt gerne mit anderen Hunden.

Sie ist sehr intelligent, sie gehorcht gut wenn man sie ruft, ist sehr verspielt und kommt mit allen Hunden aus, ob Männlein oder Weiblein. Am Anfang ist sie sehr vorsichtig, was aber der Rasse entspricht und nachdem was sie durchgemacht hat, sobald Duna aber aufgetaut ist, weicht sie Ihnen nicht mehr von der Seite. Wenn Sie der süßen Maus das Zuhause schenken möchten, was sie sich verdient hat, so kontaktieren Sie bitte, Duna´s Vermittler Claudia & Michael Mellert.

Kontakt: mellertcm.tsv(at)gmail.com Michael: 0151 / 41958993, Claudia: 0152 / 08520286

Rocky

Name: Rocky Rasse: Mischlingsrüde Größe: 43cm Geboren: 07.07.2015

Mittelmeertest negativ 

Von all den Hunden auf dieser Finca des Grauens bin ich wohl eines der ärmsten Schätzchen. Ich wurde mit 3 Monaten hier auf das Gelände gebracht, in den Zwinger gesetzt den ihr auf den Fotos seht - und das war es. Ich sitze wahrlich und wahrhaftig meine gesamte Lebenszeit alleine ohne jeglichen Kontakt zu Mensch oder Spielkamerad in diesem Loch feste.Unsere Besitzer hatten Geld und sammelten Tiere wie andere Leute Porzellantassen. Und genau so wurden wir auch behandelt, hübsch aufgereiht in Käfigen, Zwingern oder Boxen, jeden Tag von einem Angestellten mit Futter und Wasser versorgt - und das war es. Ich durfte nichts von der Welt sehen, durfte nicht mit den anderen Rennen und Spielen und auch der Tierarzt wurde nicht als notwendig erachtet.

Ich kenne nichts und alles Fremde macht mir Angst. Dann nehme ich lieber Reiß-aus und wenn das nicht mehr geht weil es eben nur ein Zwinger ist dann zeige ich meine Zähnchen und mache auf gefährlich. Dabei habe ich eigentlich nur Angst - Angst und noch mal Angst. Ihr solltet also auf jeden Fall Hundeerfahrung und genügend Geduld haben wenn ihr mich adoptieren wollt. Aber ich bin ja nur ein gutes Jahr alt, wir haben also jede Menge Zeit dassDu mir die Welt zeigst und ich lerne dass mir keiner etwas tun will.Nun war den Besitzern das Geld ausgegangen, der Angestellte kam uns nicht mehr versorgen und es ist noch nicht einmal Diesel da um die Wasserpumpen zu starten. Wir sitzen bei 40 Grad ohne Wasser und Schatten in den Zwingern eingesperrt! Die ersten Schwachen sind schon von uns gegangen und wenn wir anderen nicht ganz schnell hier raus kommen wird uns die Polizei bald beschlagnahmen und als 'nicht mehr vermittelbar' in die nächste Tötung bringen.

Man soll keinen Hund nur aus Mitleid adoptieren, aber genau an Euer gutes Herz muss ich appellieren wenn ich noch irgendeine Chance auf ein paar schöne Jahre haben will!

Bitte meldet Euch bei meiner Vermittlerin Ute Hübner zu allen Fragen bezüglich meiner Adoption.

e-mail: utehuebner(at)googlemail.com Tel: 0761 475602 

Hier kommt noch ein Video von dem armen Tropf: https://www.youtube.com/watch?v=qLeQcRN4r4Y

Clara

Name: Clara Geburtsdatum: 10.11.2017 Geschlecht: weiblich

Rasse: Podenco Farbe: weiß mit braunen Flecken

Größe: aktuell ca. 39 cm, wird ca. 55 cm - 60 cm gross

Angeborene, bilaterale Dislokation der Vorderbeine

Aufenthaltsort: Perros con Alma, Zaragoza, Spanien

 

wir haben eine ganz süße und liebevolle Fellnase in der Vermittlung – die kleine Clara.Sie wurde durch unseren Tierarzt vor dem sicheren Tod in ihrem Heimatland Spanien gerettet, die kleine Maus hat eine angeborenen, beidseitige Dislokation der Vorderbeine und diese können derzeit nicht operiert werden. Es wird empfohlen das Wachstum abzuwarten und dann erneut Röntgenaufnahmen machen zu lassen.

Im Alltag merkt niemand dem kleinen aufgeweckten Hundemädchen an, dass es eine angeborenen Fehlstellung hat – sie hüpft, springt und tobt ausgelassen mit den anderen Vierbeinern im Refugio. Schmerzen hat Clara überhaupt keine und Medikamente muss sie derzeit auch nicht nehmen. Clara spielt sehr gerne, macht mit ihren Freunden Unfug und schläft viel in ihrem weichen Körbchen und freut sich über den gefüllten Futternapf beim Aufwachen.Wir suchen für Clara ein liebevolles Zuhause, eine Familie oder Einzelperson, die unsere kleine Maus so annimmt, wie sie geboren ist. Wenn es medizinisch möglich ist, dann möchten wir, dass Clara von ihrer Familie die Operation ermöglicht wird.

Dazu benötigt es viel Zeit und Geduld, denn die Rehabilitationsphasen nach einer solchen OP sind oft langwierig und erfordern von Zwei- und Vierbeiner viel Geduld. Eine liebevolle und fürsorgliche Pflege sollte unbedingt gewährleistet sein.

Wenn Du ein warmes, weiches Körbchen für Clara hast, ein Herz voller Liebe für ein ganzes Hundeleben, dann melde Dich bitte bei Clara´s Vermittlerin Barbara Renz. Sie beantwortet Dir gerne alle Fragen zu Clara´s Adoption und ihrer Gesundheit.Clara reist mit EU-Pass, gechipt und geimpft zu Dir in ihr neues Zuhause.

Hier gibt es noch weitere Bilder und Videos von der süßen Maus:

www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php

 

Ansprechpartnerin:Barbara Renz Tel: 0221 2223370 Handy: 0163 2524543

HP: www.tierschutzverein-europa.de Email: tsv-europa(at)b-renz.de

Candy

Name: CANDY Geburtsdatum: November 2017 Geschlecht: weiblich

Rasse: Podenco-Mischling Farbe: weiß - beige

Größe: aktuell ca. 48 cm, wird ca. 50-55 cm groß

Aufenthaltsort: Refugio Ada Canals, Canals, Spanien 

Hallo liebe Menschen,uns erreichte der Hilferuf dieser süßen Hündin Candy aus Spanien von unseren Tierschützern vor Ort. Das kleine Welpenmädchen wurde völlig verhungert und verwahrlost alleine und einsam auf den Feldern vor der Ortschaft gefunden. Keine Geschwister oder Mama weit und breit. Hinter der kleinen Maus lag sicherlich eine schlimme Zeit. Und das, obwohl sie so jung ist. Ihre Retter zögerten keinen Moment und nahmen die kleine Hündin sofort mit und ließen sie von einem Tierarzt untersuchen.

Aufgrund der Mangelernährung war die kleine Zuckerschnute unterentwickelt, die Beine deformiert und vermutlich hatte sie Rachitis. Dank der medikamentösen Behandlung vor Ort und der regelmäßigen Futtergabe konnte sich Candy erholen und inzwischen sind ihre Beine wieder fast gerade. Sie tobt und spielt im Alltag als wäre nie etwas gewesen. Es ist eine Freude dabei zuzusehen, wie sie freundlich und fröhlich, völlig unerschrocken auf die anderen Hunde zugeht. Ihre täglichen Streicheleinheiten genießt sie sehr und freut sich auf mehr davon, in ihrer eigenen Familie.Wenn Du der süßen Candy ein liebevolles Zuhause mit kuscheligem Schlafplatz und gut gefüllten Näpfen und einer Streicheleinheiten-Flatrate geben magst, dann melde Dich bei Candys Vermittlerin Barbara Renz.Sie beantwortet Dir gerne alle Fragen zu der Adoption und Candy.Hier gibt es noch weitere Bilder und Videos zu der tapferen Maus:

www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php

Candy reist gechipt, geimpft und mit einem gültigen EU-Pass zu Dir.

Ansprechpartnerin: Barbara Renz Telefon: 0221 2223370 Handy: 0163 2524543

E-Mail: Tsv-europa(at)b-renz.de HP: www.tierschutzverein-europa.de

Calvin

Name: Calvin Geburtsdatum: 01.08.2007 Geschlecht: männlich

Größe: 60 cm Rasse: Mischling Kastriert: Ja

Mittelmeerkrankheiten: negativ getestet

Aufenthaltsort: Perros Con Alma, Zaragoza, Spanien

Hallo, mein Name ist Calvin! Update vom 15.02.2018: 

Calvin unser unscheinbarer Hundeopa möchte gerne noch viel erleben:

Erleben wie es ist geliebt zu werden.Gemeinsam mit einem Menschen über Wiesen zu laufen.Den Alltag gemeinsam genießen.Erleben morgens an der Seite eines Menschen in einem warmen Körbchen aufzuwachen, eine Hand die ihn streichelt.....Calvin ist nun schon lange Zeit im Tierheim.Für einen älteren Hund wie ihn ein trauriger, schlimmer Ort und sicherlich kein Platz an dem er sterben sollte.

Im Winter darf er ab und zu eine engagierte Tierpflegerin nach Hause begleiten.Er benimmt sich sehr gut in der Wohnung, ist ruhig und stubenrein.Calvin ist froh eine kurze Zeit dem Lärm , Stress und Kälte des Tierheims entfliehen zu können.Mit dem zweijährigen, lebhaften Sohn versteht er sich sehr gut.Er zeigt ihm gegenüber starke Nerven und Geduld und genießt alle Streicheleinheiten.Wer öffnet sein Heim und Herz für diesen fitten und freundlichen Opi ?Die spanischen Tierpfleger schwärmen von ihm und wir hoffen alle das es irgendwo einen Menschen gibt der seine wahre Schönheit erkennt.Bei weiteren Fragen und Informationen zum Adoptionsablauf kontaktieren Sie mich gerne!Ich bin ein zarter, ruhiger und unglaublich lieber 7-Jähriger Mischlingsrüde, der vor einiger Zeit in einem kleinen Ort in der Nähe einer Hundeauffangstation gefunden wurde. Dort bin ich sehr verwahrlost und ohne Ziel umhergestreunert, ohne zu Wissen, ob ich jemals nochmal einen Ort finde, in welchem ich in Sicherheit sein kann.

Das Leben auf der Straße ist alles andere als ungefährlich.. Ich kann nur von großem Glück sprechen, dass man mich gefunden und gerettet hat und mir somit weitere Tage voller Einsamkeit und Angst ersparen konnte.Ich wohne jetzt in der Auffangstation, in der es aber sehr viele Hunde gibt und ich habe noch ein wenig Angst vor den Großen.. Aus diesem Grund verbringe ich auch die meiste Zeit alleine in einem kleinen Hüttchen, ohne mich zu integrieren, denn dafür bin ich auch einfach zu schüchtern.. Trotzdem kann ich mit Hundem, und auch mit Katzen zusammenleben, denn das kenne ich aus alten Zeiten!

Eine liebe Familie hier im Norden Spaniens ermöglicht mir ab und an den Tag bei Ihnen zu verbringen, was mir sehr viel Spaß macht, da ich mit dem Kleinkind der Familie spielen kann - und mich dort einfach wohler fühle. Ich werde richtig fröhlich, wenn ich die Auffangstation verlassen darf und wenigstens für ein paar Stunden so tun kann, als ob ich eine Familie und ein Zuhause habe - das was ich mir doch so von ganzem Herzen wünsche...Ich hoffe so sehr, dass sich bald eine passende Familie für mich findet, die noch ein Platz auf ihrer Couch für mich frei hat, mir Sicherheit gibt und Zeit, wieder Vertrauen zu können und mich wieder zu öffnen.. und die mich vor allem niemals mehr zurücklässt!!Sie interessieren sich für mich? Dann melden Sie sich bei meiner Ansprechpartnerin Regina Ehrat, die Ihnen gerne alle Fragen zu meiner Adoption beantwortet, und vielleicht kann ich ja schon bald meine Koffer packen und mein neues Leben in meinem eigenen Zuhause beginnen..Bis bald also hoffentlich!

Euer Calvin Hier könnt Ihr euch noch mehr Bilder und Videos von mir ansehen:

http://www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php?lang=&id=8824

Ansprechpartnerin: Regina Ehrat Handy: 0175 8502268 Email: regina.ehrat(at)gmx.de

Maya

NAME: MAYA GEBURTSDATUM: 01.04.2012 GESCHLECHT: Weibchen

GRÖßE: 57 CM KRANKHEITEN: Keine

ANALYSE: 21.12.2017. Leishmaniose, Filariose, Ehrlichia, Anaplasma. Alle negativ, also alles in ordnung.

Update vom 03.03.2018:

Unsere liebe Maya wartet nun doch schon unverständlicherweise mehrere Monate im Tierheim Adpca in Nordspanien.Maya ist so ein lieber, offener Schatz, ein richtiger Juwel auf vier Pfötchen!Sie ist eine ganz soziale Hündin, zeigt sich im Umgang mit Artgenossen verspielt und nicht dominant.Maya ist eine, die die Hundesprache fließend spricht.Die verschmuste Hündin ist voller Fröhlichkeit, Neugier und besitzt die Gabe die kurze Aufmerksamkeit der Pfleger in sich aufzusaugen um das Beste aus ihrem tristen Tierheimalltag zu machen.Bisher hat sie sich in noch keiner Situation agressiv verhalten.Maya zeigt sich sehr gelehrig, sie lernt gerne und kann gesetzte Grenzen der Menschen gut annehmen.Ein "No" ist für sie auch "No" .Mit Sicherheit hätte Maya sehr viel Freude an sinnvoller Beschäftigung wie z.b.Obedience, Mantrailing, Fährtenarbeit.....Sie wurde mit Katzen getestet.Eventuell könnte sie mit hundeerfahrenen Katzen die nicht vor ihr wegrennen zusammenleben.Wir suchen einen Menschen der Spaß an einem Gute-Laune-Hund hat, dabei viel mit ihr gemeinsam erleben möchte. Und ihr ein sicheres, warmes Plätzchen mit Regeln und klaren Strukturen geben kann.Maya könnte schon ganz bald ihr chickes Handtäschchen aus der Zwingerecke holen und nach Deutschland einreisen ( Raum Freiburg i.Br).

Melden Sie sich bei weiteren Fragen sowie Informationen zum Adoptionsablauf einfach unverbindlich bei mir.

Hallo, ich bin Maya!

Ich bin z.Z. im Tierheim ADPCA,weil mein Herrchen plötzlich und vorzeitig verstorben ist. Wir waren drei zu Hause, er liebte Hunde sehr. Wir waren ziemlich glücklich, aber das Leben ist so und auf einmal verschwand er aus unserem Dasein. Die zwei Anderen fanden sofort eine Familie, aber mich brachte man ins Tierheim.

Natürlich vermisse ich mein altes Leben und meine Kameraden, aber ich bin eine lebensfrohe und optimistische Hündin und so habe ich entschieden, mich an die neuen Umstände anzupassen. Da meine Situation wohl vorübergehend ist und bald jemand kommt, dem ich gefalle und der mich zu sich nach Hause nimmt.

Man sagt, dass ich einen unglaublichen Charakter hätte, ich wäre lebenslustig, gesellig,verspielt und verschmust. Ich liebe es, mit den anderen Hunden rauszugehen und herumzutoben. Ich bin noch jung und habe immer Lust zu spielen und das Leben zu genießen. Ich habe mit niemandem Probleme und bin sehr gern mit meinen Pflegerinnen zusammen. Wenn ich Auslauf habe, folge ich ihnen überallhin, stoße sie mit meiner Schnauze an, um ihre Aufmerksamkeit zu erhaschen, stelle mich auf meine Hinterbeine, um ihnen ein Küsschen zu geben. Sie lachen viel mit mir, umarmen mich oft und geben mir etwas zum Naschen.Es stimmt wirklich, dass sie mich vom ersten Tag an gemocht haben. Sie sagen, dass ichein liebenswertes Wesen sei und dass sie nichts Negatives an mir fänden. Ich passe michan alles an, was man von mir verlangt und habe nicht das geringste Problem mit dem Zusammenleben.Ich weiß, dass ich nicht gerade eine Schönheit bin und dass ich nicht wegen meines Aussehens auffalle. Deswegen bin ich etwas besorgt. Die Leute, die mich nicht kennen,schauen vielleicht nicht auf mich, weil ich eher wegen meines Charakters auffalle.Deshalb erzähle ich hier das alles, damit du es dir nicht zweimal überlegst, nach mir zu fragen, wenn du meine Geschichte liest. Ich habe einige Tage mit Azul verbracht, aber sie ist schon auf dem Weg nach Deutschland zu ihrer neuen Familie. Es hat nicht lange gedauert, bis sie ein neues Zuhause gefunden hat. Andere Hunde dagegen sind viel zu lange im Heim, einige Monate lang, andere Jahre lang und wieder andere ihr ganzes Leben lang. Ich will nicht, dass mit mir das Selbe geschieht. Ich optimistisch, weil ich nicht meine gute Laune im Verlauf der Jahre verlieren will, wenn ich hier traurig und ohne Familie alt werden sollte.Falls ich also jemandem aufgefallen bin, so soll er keine Zweifel haben. Ich bin eine unglaubliche Hündin und wir könnten unglaublich viel zusammen erleben.Frag nach mir! Ich werde dich nicht enttäuschen. Meine Vermittlerin Regina Ehrat beantwortet gerne alle Fragen

Hier haben wir weitere Bilder und Videos von Mayahttp://www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php?lang=&id=9010

Ansprechpartnerin:Regina Ehrat Handy: 0175-8502268

Email:regina.ehrat@gmx.de

Kyra

NAME: KYRA GESCHLECHT: Weibchen GEBURTSDATUM: 20.10.2013

GRÖßE: 27 CM

STERILISATION: Nein (auf der Warteliste) KRANKHEITEN: Keine

ANALYSEN: 10.02.2018. Leishmaniose, Filariose, Ehrlichia, Anaplasma, Lyme und andere Parameter. Alles in Ordnung.

Hallo,ich bin Kyra!Ich bin, außer zwei Welpen, der kleinste Hund hier im Tierschutzheim. Du wirst dich fragen, was mache ich an einem Platz wie diesem. Um ehrlich zu sein, ich auch. Bis vor kurzem hatte ich ein Zuhause. Ich lebte bei einer Familie, aber sie bekamen ein Baby und sie sagten, dass ich bei ihm eine Allergie hervorrufen würde. So verbrachte ich einige Zeit eingesperrt in einem Zimmer und man ließ mich kaum raus. Und jetzt bin ich hier im Tierheim ADPCA.

Meine Pflegerinnen sagen, dass ich bei ihnen eine gewisse Weichherzigkeit erregen würde, weil ich so klein bin und so verängstigt an einem so großen Platz, mit so vielen Hunden und mir unbekannten Menschen. Deshalb setze ich auch dieses Leidensgesicht auf, und so bekomme ich viele Streicheleinheiten und viele Hundekekse.Trotz meiner Größe bin ich eine mutige und charakterfeste Hündin, die sich auch über diese Situation hier wegsetzt. Man sagt,dass "wir Kleinen" so wären.

Ich drücke mich gern an die Außenwand meiner Holzhütte, um mich zu sonnen. Ich kann dann kaum die Augen öffnen, aber ich liebe es und vorallem, wenn dann noch jemand kommt und mich am Bauch grault. Man sagt, dass ich ein sehr lustiges Gesicht hätte, mit diesen kleinen Zähnchen. Ich bin kontaktfreudig zu anderen Hunden und ich lebe mit einem problemlos zusammen, der viel größer ist als ich.Auslauf habe ich aber normal mit Hunden meiner Größe.Ich mag auch die Menschen, aber ich muss erst Vertrauen zu ihnen fassen,um mich sicher zu fühlen.

Wie schon gesagt wir Kleinen haben unseren eigenen Charakter. Ich persönlich mag es nicht, wenn man mich zu oft auf den Arm nimmt. Meine frühere Familie hat den Pflegerinnen mitgeteilt, dass ich eine Dysplasie (Fehlbildung)der Hüfte hätte. Man wird bald einige Untersuchungen machen, um das Ausmaß festzustellen. Vielleicht mag ich es deshalb nicht, dass man mich einfach auf den Arm nimmt und dass ich schon beim Versuch kreische. Es ist möglich, dass es mir weh tut, je nachdem wie man mich nimmt und so kreische ich halt schon vorher.Wenn du meine Geschicht schon bis hierher gelesen hast, schreck jetzt bitte nicht zurück. Ich laufe und renne völlig normal. Wahrscheinlich brauche ich nur ein wenig Pflege. Ich habe es nicht verdient, den Rest meines Lebens hier zu verbringen. Ich bin viel zu klein und ich weiß, wie es ist,ein Zuhause zu haben. Deshalb ist es besonders hart für mich, obwohl ich wirklich versuche darüber hinwegzukommen.

Wenn du mich immer noch magst,erinnere dich bitte, ich bin Kyra!

Bitte wende dich an meine Ansprechpartnerin Regina Ehrat, damit ich diesen Ort hier so schnell wie möglich verlassen kann.Deine Kyra.

Hier gibt es noch weitere Bilder und Videos von Kyra

www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php

Wenn du der süßen Maus ein liebevolles Zuhause geben möchtest, dann wende dich bitte an Kyra´s Ansprechpartnerin Regina Ehrat.Kyra reist gechipt, geimpft und mit EU-Pass aus.

Ansprechpartnerin:Regina Ehrat Handy: 0175-8502268

HP: www.tierschutzverein-europa.de Email: regina.ehrat(at)gmx.de

Gretel

Name: Gretel Geburtsdatum: 22.09.2017

Schulterhöhe: aktuell ca. 35 cm; wird ca. 55 - 60 cm groß

Rasse: Mischling Geschlecht: weiblich

Aufenthaltsort: Tierheim Al-Bayyasa, Baeza, Spanien 

Die süße kleine Gretel und ihr Bruder, wurden im Tierheim Al-Bayyasa geboren. Die Mutter der beiden kleinen Wollknäule ist Alaska, die auch auf unserer Homepage auf ein schönes Zuhause wartet.Gretel ist ein sehr aufgewecktes, witziges Welpenmädchen, das am liebsten den ganzen Tag spielt und tobt.Im Moment ist die Tagesordnung schlafen, essen, spielen und toben, bis sie müde sind und in ihr Bettchen fallen.Wenn Sie diesem süßen Welpenmädchen ein schönes Zuhause mit einem kuschligem Bettchen schenken wollen, melden Sie sich bitte bei Gretel´s Vermittlerin Marion Pöschl.

Gretel reist gechipt, geimpft, entwurmt und mit einem internationalen Impfpass aus.

http://www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php?lang=&id=8911

Telefon 04285 5550958

Mobil: 01520 - 250 59 74 neue Mail-Adresse ab sofort mpoeschl@outlook.com

 

Bono

Name: Bono Geburtsdatum: August 2009 Geschlecht: männlich

Rasse: Bretonischer Spaniel Mischling

Farbe: weiß mit braunen Flecken Größe: ca. 52 cm Kastriert: ja

Mittelmeerkrankheiten: Alle negativ getestet Spanien 

http://www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php?lang=&id=9090

ich bin Bono, hier nennen mich die Betreuer liebevoll Bono - der Weise. Den Spitznamen habe ich wegen meines Alters und meiner ganzen Erfahrungen bekommen. Klar, ich bin von den Zahlen her kein Jungspund mehr, aber fühle mich noch sehr fit und bin im Kopf manchmal noch ein richtiger Lausbub. 

Wenn ich meine Geschichte erzähle, dann kullern mir immer Tränen aus den Augen. Als kleiner Welpe wurde ich irgendwann eines Morgens aus dem Körbchen weg von meinen Geschwistern und meiner Mama gerissen und an einen kalten, grausamen Ort gebracht. Die Perrera der Stadt. In einen kahlen Zwinger mit vielen anderen Hunden gesperrt verharrte ich in der Ecke und hoffte auf ein Wunder. Das kam in Form einer Tierschützerin und ich wurde gerettet. Völlig verängstigt und ausgemergelt brachten die Menschen mich auf eine Pflegestelle. Dort konnte ich zuerst etwas Essen und dann schlafen. Dort lebte ich mit vielen anderen Hunden zusammen und wir hatten eigentlich lustige Tage – gemeinsam toben, rennen und spielen.

Dann fing meine Zeit als unfreiwilliger Hundenomade an. Ich kam zunächst in eine liebe Familie, doch eines Tages konnte ich dort nicht mehr bleiben, weil sie ihr Haus verkaufen mussten. Dann ging es wieder auf eine Pflegestelle. Von dort zur nächsten Familie, auch hier hatte ich kein Glück – ich musste wieder gehen, weil mein Herrchen verstarb. Das war eine sehr traurige Zeit und ich ahnte schon, dass ich wieder von Neuem auf mein Glück warten musste.Auf meine nächste Pflegestelle hat mich eine liebe Tierschützerin von Perros con Alma geholt – sie hat mich gesehen und war sofort hin und weg. Kann ich gut verstehen, ich bin nämlich auch ein sehr charmanter Herr. Ich habe gespürt, dass die Leute hier alles geben, damit ich endlich ein Zuhause für Immer bekomme und das gibt mir Hoffnung. Meine Erfahrungen mit den Zweibeinern waren leider nicht immer positiv, aber ich habe mir in meinem Herzen den Glauben an das Gute in jedem Menschen bewahren können. Und so begegne ich jedem Zweibeiner: freundlich, interessiert und aufgeschlossen. Ich bekomme nur Angst, wenn man mich laut anschreit oder auffällig wild gestikuliert.Mit Katzen und anderen Hunden verstehe ich mich blendend, jedoch bin ich im Rudel eher unterwürfig. Da wünsche ich mir, dass es in meinem neuen Zuhause keinen dominanten Ersthund gibt, der mich täglich ärgert. Meine Lieblingsbeschäftigung ist Spazierengehen und dabei frei über Wiesen und durch Wälder zu laufen. Falls deine Gassi-Strecke nicht direkt vor der Haustüre beginnt, du kannst mich ohne Probleme überall im Auto mit hinnehmen, das finde ich toll.Wenn du eine liebevolle und treue Fellnase suchst und mir die Sicherheit geben kannst, dass du meine Familie für Immer bist, dann melde dich bei meiner Vermittlerin Marion Pöschl Sie beantwortet dir gerne alle Fragen zu meiner Adoption und mehr Details zu mir.Bis bald, Dein Bono.

Telefon 04285 5550958

Mobil: 01520 - 250 59 74 neue Mail-Adresse ab sofort mpoeschl@outlook.com

 

Natalie

"Natalie unsere liebe, schwarze Schönheit,

Die junge , freundliche Hündin wird uns von den spanischen Tierschutzkolleginnen als äußerst soziale Hündin beschrieben !Sie geht offen und freundlich auf jeden Menschen zu und liebt es zu Kuscheln und beachtet zu werden .Im Tierheim zeigt sie sich als sehr verträglich mit anderen Hunden .Ein Zusammenleben mit Kindern ist durchaus vorstellbar , am liebsten ab Schulkindalter.Seit nun gut einem Jahr muss das 2 jährige Mädchen im Tierheim warten , wobei sie so gerne die Welt entdecken möchte.Sie verhält sich ruhig und angenehm im Tierheim und kann sicher auch in eine Wohnung vermittelt werden.Da sie schon einmal ein Zuhause gemeinsam mit ihrem Bruder hatte , kennt sie das Leben im Haus und ist bestimmt stubenrein.

Ihr Bruder hatte das große Glück in Spanien vermittelt zu werden.Nun ist das handliche, 42 cm kleine Mädchen alleine und wird immer trauriger .Leider wird unserer freundlichen Natalie ihre Farbe immer wieder zum Verhängnis und wird übersehen von den Menschen.Dabei hat sie sich wirklich nichts zu Schulde kommen lassen, außer schwarz zu sein.....Wer öffnet sein Herz und Heim und entdeckt Natalies wahre Schönheit, ihren Charakter?

Name: NATALIE Rasse: Mischling Geschlecht: Hündin Alter: Februar 2016

Schulterhöhe: 45 cm Kastriert: nein (bei Ausreise)Krankheiten: keine

Blutanalyse vom Februar 2017: kein Befund (negativ getestet auf die Mittelmeerkrankheiten Leishmaniose, Ehrlichiose, Filarien,

Anaplasma und Lyme-Borreliose

Telefon: 04285 2093376 Rückruf nur auf Festnetz! E.mail: marion.p(at)tsv-europa.com

Sultan

Name: SULTAN Geburtsdatum: 06/10/2009 Geschlecht: männlich

Schulterhöhe: 68 cm Rasse: Mischling

Aufenthaltsort: Tierheim ADPCA (Zaragoza)

Krankheiten: Wurde auf Filaria positiv getestet (wird behandelt)

Blutanalyse vom 27/12/2017: Filarien positiv, alle anderen Mittelmeerkrankheiten (Ehrlichiose, Leishmaniose, Borreliose) wurden negativ getestet. 

Hallo, ich bin Sultan!Was kann ich euch über mein Leben erzählen? Ich wurde ausgesetzt – eine schlimme Zeit für mich. Ich bin recht groß und wurde als Wachhund gehalten. Wenn wir nicht mehr nützlich sind und älter werden, entsorgt man uns wie Müll. So war es auch bei mir. Gemeinsam mit anderen Artgenossen liefen wir ziellos umher. Eine junge Frau fing uns ein und brachte uns in einer Indrustriehalle unter, wo sie arbeitete. Mit der Zeit kamen weitere Hunde dazu. Als sie ihre Stelle kündigte, konnte sie sich nicht mehr um uns kümmern. Also bat sie das ADPCA-Tierheim um Hilfe. Dort bin ich nun mit meiner Freundin Prety. Wir kommen gut miteinander aus und teilen uns einen Zwinger.

Die meisten meiner Betreuer finden mich sehr hübsch und ich bin schlank. Auch mein Gesicht ist schön und ich bin sehr anhänglich. Mit meinen fast 70 cm Körpergröße bin ich überhaupt nicht dominant. Ganz im Gegenteil! Spielerisch ziehen mir meine Betreuer an den Lefzen und geben mir einen liebevollen Klaps. All das mag ich. Ich bin genauso groß wie lieb. Dennoch edel und körperlich gesund, obwohl die Jahre der Vernachlässigung mir eine Krankheit eingebracht haben: Die Filarien. Meine Betreuer sagen, dass ich mir keine Sorgen machen soll. Es ist mit Medikamenten gut zu behandeln, sodass ich schnell wieder gesund werde.Ich benehme mich wie ein junger Hund. Im Auslauf spiele ich und tobe herum. Neugierig „untersuche“ ich auch alles.

Ich würde mich so freuen, wenn ich jemandem auffalle und die Welt voller Felder und Gerüche an der Seite eines Zweibeiners kennenlernen darf. So gern möchte ich rennen und meinem Menschen gefallen. Ich kann auch ein perfekter Familienhund sein, obwohl ich noch nie eine hatte. In einem Haus zu wohnen, kann ich schnell lernen. Sie sagen, dass ich sehr ehrlich, fügsam und lieb bin. Mein liebevoller Blick verrät es ihnen. So einen netten und liebevollen Umgang hatte ich bisher noch nie erfahren.Vielleicht habe ich am Ende meines Lebens Glück gehabt in dieses Tierheim gebracht worden zu sein. In meiner Heimat will man Hunde meiner Größe und meines Alters normalerweise nicht im Haus halten. Aber mir wurde gesagt, dass Familien, die woanders leben, große und liebevolle Hunde wie mich mögen. Vielleicht ist da draußen jemand der mir die Chance gibt meine Liebe beweisen zu dürfen. Dann wäre mein Glück perfekt. Mein Name ist Sultan und ich werde warten…

Hier kannst du dir noch zwei Videos ansehen, in denen ich die Hauptrolle spiele:

http://www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php?lang=&id=9041

Bitte melde dich bei meiner Vermittlerin Marion Pöschl, sie wird dir alle Fragen zur Adoption beantworten.

Sultan wird gechipt, geimpft, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit einem internationalen Impfpass in den Pfoten ausreisen.

Telefon 04285 5550958

Mobil: 01520 - 250 59 74 neue Mail-Adresse ab sofort mpoeschl@outlook.com

 

Lluvia

Name: Lluvia Geburtsdatum: 17.4.2015 Geschlecht: weiblich

Größe: 60 cm Rasse: Mischling

Aufenthaltsort: Tierschutzheim ADPCA, Zaragoza

Krankheiten: LEISHMANIOSE, die behandelt wurde.Sie bekommt weiterhin die Medikation der Behandlung.

ANALYSE: 13.07.2017: Filariose,Ehrlichia, Anaplasma,Lyme und weitere Parameter. Alles in Ordnung, außer der positive Befund von Leishmaniose.

 

Meine bisherigen zwei Lebensjahre habe ich auf der Straße verbracht. Wahrscheinlich wurde ich als Welpe, also sehr klein,ausgesetzt und ich habe gelernt während dieser ganzen Zeit allein zu überleben. Beim Aufwachsen habe ich auch lernen müssen, mit der Einsamkeit, dem Hunger, der Kälte und der Hitze fertig zu werden. Ich bekam Nachwuchs und habe ihn jedes Mal wieder verloren. Aber ich hatte auch einen Schutzengel, eine gute Seele, die nach mir schaute und mich während dieser langen Zeit fütterte. Sie beobachtete meine Schritte und schaffte es schließlich mein Vertrauen zu gewinnen .

Meine Pfleger sagen, dass ich einfach liebenswert bin. Ich bin hübsch, gutmütig, lieb, ruhig und gesellig. Ich vertrage mich gut mit anderen Hunden und bin gern in Begleitung von Menschen. Ich folge den Pflegern überallhin, wenn ich Auslauf habe und drücke meinen Kopf gegen sie damit sie mich streicheln, solange es geht.Ich begrüße gern sie mit meiner eleganten Haltung und mit meinem Gesicht zum Schmunzeln.

Ich bin eine gute und edelmütige Hündin, die nur das Pech hatte, am falschen Ort auf die Welt zu kommen und die niemand wollte. Aber jetzt kann ein neues Leben für mich beginnen und ich muss nur die richtige Familie finden. Ich brauche nicht viel, nur ein bisschen Zuneigung und vielleicht Geduld, bis ich alles kennengelernt habe. Da ich auf der Straße aufgewachsen bin, ist mir das Leben in einem Haus unbekannt. Aber ich bin folgsam und lasse mich einfach führen.

Wenn es dir mein gutmütiger Blick angetan hat und du dich auch noch um mich kümmern und mir ein Zuhause für immer geben willst, warte ich auf dich.

Ich bin Lluvia, eine hübsche, gute und edelmütige Hündin. Möchtest du dein Leben mit mir teilen?

Dann rufe bitte schnell meine Vermittlerin Marion Pöschl an. Sie beantwortet gerne alle Fragen rund um meine Adoption.

Weitere Infos, Videos und Bilder finden sie auf der Internetseite von TSV Europa, https://www.youtube.com/watch?v=nEx-M0mDyqI

http://www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php?lang=&id=8875

Telefon 04285 5550958

Mobil: 01520 - 250 59 74 neue Mail-Adresse ab sofort mpoeschl@outlook.com

 

Snoopy

Name: Snoopy Geburtsdatum: 29.03.2014 Schulterhöhe: ca. 45 cm

Rasse: Bodeguero Andaluz

Geschlecht: männlich

Aufenthaltsort: Pflegefamilie, Baeza, Spanien

Dieser hübsche Bodeguero Andaluz Rüde heißt Snoopy. Snoopy konnte zum Glück aus der Tötungsstation Linares "RESUR" gerettet werden.Snoopy ist ein liebevoller, kluger Rüde, der sehr schnell lernt.Er geht schon gut an der Leine und liebt seine Spaziergänge, bei denen er die neue Umgebung erkunden kann.

Er wurde von einer Pflegefamilie aufgenommen, bei der weitere Hunde leben, mit denen er sich super verträgt.Bodeguero´s gehören nicht zu den bellfreudigen Hunden, dafür sind sie quirlig, aktiv und familienfreundlich.Wenn Sie dem tollen Rüden seine täglichen Streicheleinheiten, die er sehr liebt und ein sicheres, schönes Zuhause geben möchten, dann kontaktieren Sie Snoopy´s Vermittlerin Debora Wieler.Snoopy reist gechipt, geimpft, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit einem internationalen Impfpass aus.

Ansprechpartnerin: Debora Wieler Telefon: 07121-470675

Handy: 0176-41690256 HP: www.tierschutzverein-europa.de

E-mail: debora_wlr(at)yahoo.de

Cobo

Name: COBO Rasse: Mischling Geschlecht: Rüde, kastriert

Geburtsdatum: 1.8.2016 Grosse: 50 cm

Aufenthaltsort: ARMANTES, Calatayud/Zaragoza

COBO und seine Geschwistern COPRE und JANA fanden unsere Helfer eines morgens in einer Gemüsekiste vorm Tor unseres Refugios. Sie waren zu Tode erschrocken als sie von ihrem Gefängnis befreit wurden, wo sie die ganze Nacht verbracht hatten.Sie waren voller Flöhe und Würmer (auf einem Bild sieht man den aufgeblähtenBauch). Der erste Weg führte zunächst zum Tierarzt. Wie uns dieser bestätigte, waren die Mausis ca. 3 Monate alt. Die Behandlung hatte Erfolg und einige Tage später war das Ungeziefer komplett verschwunden.

Wie so oft, war im Refugio kein Platz für die drei Welpen und sie kamen in eine Familie, wo sie einige Zeit bleiben konnten, bis es wieder Platz für die drei in unserem Refugio gab. In diesem Haus lebten diese 3 kleinen ängstlichen Mäuse 5 Monate, zusammen mit anderen Hunden und Katzen.Leider hatte man dort aber nicht so viel Zeit, um sich ordentlich um sie zu kümmern und so wurden sie zwar an andere Hunde und Katzen gewöhnt, aber bei fremden Personen verfielen sie jedes mal in Panik.Als wir sie schliesslich in unser Refugio holten, mussten wir feststellen, dass sie ihre Ängstlichkeit nicht verloren hatten, sondern im Refugio noch zugenommen hat; wieder alles fremde Menschen!Leider gab es im Refugio keine Möglichkeit die Geschwister zu trennen, damit sie von anderen Hunden lernen konnten.COBO sucht jetzt dringend eine liebevolle Familie, die ihm hilft mit allem klarzukommen – dann wird bestimmt ein Traumhund auf ihm.Er wird auf andere fremde Menschen wohl nie so freudig zuspringen – aber das braucht er ja auch eigentlich nicht…Wenn man mit viel Geduld und viel Liebe mit ihm übt, wird bestimmt ein Prachtkerl aus ihm.

Welche liebevolle Familie bietet diesem armen Engelchen die Chance endlich ein richtiges eigenes Heim zu haben und Menschen kennen zu lernen, die es gut mit ihm meinen und er ihnen vertrauen kann?

Hier gibt es auch noch mehr Bilder von dem Buben: http://www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php?lang=&id=8649

COBO hat seinen EU-Pass und Chip. Im August wurde sein erster Mittelmeertest gemacht, da er dann ein Jahr alt war - alles negativ. Sein Bruder Cobre konnte übrigens erfolgreich nach Deutschland vermittelt werden und Jana ist jetzt auch in Deutschland auf einer Pflegestelle.Bitte wenden Sie sich an bei Interesse an Cobo seine Ansprechpartnerin Angela Westermann, die sich mit Angsthunden auch auskennt.

Angela Westermann Telefon: 02591 / 79 47 56 Handy: 0171 / 80 39 383

HP: www.tierschutzverein-europa.de E-mail: a.westermann.tsv.Europa(at)gmail.com

 

Alfons

Name: Alfons Rasse: Mischling Geschlecht: Rüde, kastriert

Ungefähres Geburtsdatum: 08.2012

Ungefähre Größe: 60 cm

Aufenthaltsort: 79312 Tierheim Emmendingen 

Nicht überall ist auch Alfons drin, wo Alfons draufsteht….schon gar nicht, wer mit Alfons einen entschleunigten Faulenzer assoziiert, der die Ohren auch mal ganz gerne auf Durchzug stellt und geforderte Notwendigkeiten genauestens abwägt! Unser Alfons ist eine traumhafte Mischung zwischen bewegungsfreudigem und anlehnungsbedürftigem Hund und scharfsinnigem Wolf. Wie viel Potential in ihm steckt, hat er uns bereits beim Fotoshooting unter Beweis gestellt. Von dem doch recht verängstigten Rüden, der sich am liebsten an den Rockzipfel seiner Zwingergenossin geheftet hätte, war schon nach den ersten Metern nicht mehr viel übrig geblieben. Die frische Luft, das nasse Gras und die sich durchkämpfende Sonne scheinen ihn wachgeküsst zu haben, jedenfalls war er ratzfatz im Gassimodus und genoss das Rumstromern an langer Leine und die liebevolle Zuwendung in vollen Zügen.

Seine graue Schnauze trügt. Alfons ist gerade mal 5 Jahre alt und steht nach seiner Zeit in der rumänischen Smeura noch ganz am Anfang seiner Lebenskarriere! Es wird sicherlich etwas Zeit und Geduld nötig sein, um ihn vollumfänglich in den deutschen Alltag zu integrieren, denn vieles kennt er einfach noch nicht, aber Alfons ist grundsätzlich ausgesprochen weltoffen und sieht neue Herausforderungen sportlich.

Mit anderen Hunden versteht er sich prima und integriert sich auch problemlos in ein Hunderudel. Allerdings lernt er gerade auch die Vorzüge des Menschen besser kennen und hat bereits das ein oder andere Vorurteil über Bord geworfen. Zwei Hände zum Streicheln, viele Taschen für Leckerlis, ein Fels in der Brandung und ein brauchbarer Partner für gemeinsame Unternehmungen…. das hat offensichtlich doch auch was für sich..!

Viele Theorie, wenig Praxis. Lernt Alfons einfach mal persönlich kennen und riskiert, dass der Funke tatsächlich springt ;-) Klaus Schnee und Grudrun Spany kümmern sich um Alfons im Tierheim Emmendingen (79312). Meldet Euch bei Ihnen und macht einen Termin aus. Es lohnt sich!

Ansprechpartner: Gudrun Spany und Klaus Schnee

Handy: Gudrun: 0173-8807547 und Klaus: 0173 3026550

Webseite: www.tierschutzverein-europa.de

E-mail: Gudrun: gudrun.spany1959@gmail.com und Klaus: klaus.schnee@t-online

Emmi

Name: Emmi Rasse: Pointer-Mix Endgröße ca. 55-60cm

Geboren: 15.10.2016

Musste am Augenlied operiert werden

Aufenthalt: 88416 Hattenburg 

Ich bin ein hübsches Pointermischlingsmädel, das jetzt auf eie Pflegestelle nach 88416 Hattenburg.Dort ist sie sozial, freundlich und versteht sich mit allen lebenden Hunden gut. Dabei möchte sie aber auch gerne die Nummer eins spielen und hat ein ordentliches Selbstbewusstsein.Unsere Emmi würde sich perfekt als Such - oder Aportierhund eigenen und ist ansonsten nie einem Spaziergang abgeneigt, denn sie liebt es sich draussen zu bewegen.

Zur Vorgeschichte:

Wer hat es verdient zu leben, für wen hätte man besser kein Geld, keine Zeit und erst recht keine Liebe investiert? Wollt ihr diese Frage beantworten?!? Ich weiß genau, dass es jetzt einige schlaue Leute gibt die sich denken 'hätte man sie doch einfach in der Tötung gelassen, sie hat doch eh keine Chance'. Aber Julieta von Perros con alma kämpft für jeden Hund - auch für mich.Wir waren drei kleine Pointer-Mix Welpen die in der Tötung von Huesca entsorgt wurden, vermutlich waren wir 'Überschuss' bei einem der vielen Jäger hier. Ein Welpe wird behalten, der Rest (oft inclusive der Mutter) wird entsorgt wie Abfall. Dazu war auf den ersten Blick zu sehen, dass ich als Jagdhund nichts tauge: meine Augeninnenlieder sind von Geburt nach innen gerollt, an meinem Bauch zeigte sich ein großer Bruch aus dem die halben Eingeweide hingen.

Mit meinem wenigen Lebenswochen musste ich bereits zwei Operationen über mich ergehen lassen; der Bruch war schnell behoben, aber die Augen sind eine echte Herausvorderung.Die zwei Operationen hatten mir sehr zugesetzt aber jetzt habe ich mich erholt. Meine Nase und die süßen Schlappohren kompensieren die Probleme mit den Augen. Ich kann schon sehen, aber als Pointer-Mix ist mir meine Nase viel wichtiger und deswegen stört es mich nicht. Wir Pointer sind ganz liebe, freundliche, sportliche, witzige und verspielte Hunde die sich auch super als Familienhund machen.

Hauptsache es ist immer was los und ich kann meinen neu gewonnenen Lebensmut bei Euch austoben. Ihr müsst mir nur die Chance geben.Schaut nicht auf mein Manko sondern auf all die positiven Eigenschaften die ich habe. Eigentlich wollt ihr schon, habt aber noch jede Menge Fragen zum Pointer im allgemeinen und zu mir im besonderen?

Hier gibt es noch viele Bilder und auch Videos: http://www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php?lang=&show=dogs&id=8491

Bitte meldet Euch bei meiner Vermittlerin Ute Hübner, sie hilft Euch gerne weiter.

Ute Hübner Handy: 0173 - 4679026 (ab 16:00 Uhr)

HP: www.tierschutzverein-europa.de E-mail: ute.h(at)tsv-europa.com

Adele

Name: Adele Rasse: Podenco Ibicenco Größe: wird min. 60 cm

Geboren: 15.07.2016 Herkunft: Perros con Alma, Zaragoza  

Adele ist mit ihrem Bruder Lennon und ihrem Papa in der Tötung gelandet, weil der Besitzer wohl fand, dass sie zum Jagen nicht gut geeignet sind. Papa Bono hat inzwischen ein tolles zu Hause in Deutschland gefunden. Ihm geht es gut und seine Familie ist sehr glücklich mit dem neuen Familienmitglied.So wie Bono könnte auch Adele bald der Star der Familienfotos sein. Zum Beispiel lang ausgestreckt auf dem Sofa. Da liegen Podencos nämlich besonders gerne. Am schönsten ist das natürlich nach einem richtig langen Spaziergang. Denn die Podencos sind Laufhunde, die gerne viel Bewegung haben.Der Podencos Ibicenco ist ein Jäger, der alle Sinne nutzt, um seine Beute zu lokalisieren. Sie sind für ihren ausgeprägten Jagdtrieb bekannt. Doch was viele nicht wissen, im Haus sind sie sehr entspannt und meist auch leidenschaftliche Schmuser. Der Podenco ist höflich-abwartend, nie forsch oder gar aggressiv. Im Haus und zu seinen Menschen verhält er sich freundlich, sanft und immer ein wenig als Lausbub.

Adele hatte schon fast ihr Ticket in die Freiheit. Denn Julieta von 'perros con alma' sollte sie Adele, ihren Bruder und den Vater der beiden für einen deutschen Verein aus der Tötung befreien. Doch die Freude währte nur kurz, bereits am nächsten Tag hieß es auf einmal es wäre ein sprachliches Missverständnis gewesen und man hätte nur fragen wollen, ob die Hunde noch in der Tötung sitzen. Danach Funkstille.Haben Sie ihre Augen gesehen? Diese intensiven hellen Augen, die eben nur ein Podenco hat? Trifft einen dieser Blick, kann man sich nicht einfach umdrehen und gehen. Das hat auch Julieta nicht übers Herz gebracht und hat die drei aufgenommen.Jetzt sucht Adele Menschen, die ihr zeigen, dass man von uns Zweibeinern auch Gutes erwarten kann. Hier im Tierheim zeigt sie sich ruhig und sie beginnt ganz langsam, den Menschen zu vertrauen. Sie braucht Menschen mit Geduld, die ihr Zeit geben, den Alltag in Deutschland kennenzulernen.Mit anderen Hunden hat Adele gar kein Problem, aber bevorzugter Spielkamerad sind natürlich ähnlich lauffreudige Hunde wie auch der Ibicenco selbst ist.Ein eingezäunter Garten wäre perfekt zum freien Laufen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie Adele einfach mal ableinen können, ist eher gering. Dafür ist sie zu sehr 'Meisterjägerin' und die Verkehrsdichte in Deutschland einfach zu groß. Aber auch daran gewöhnt man sich – und hier spricht die eigene Erfahrung!

Hier gibt es noch ein Video von der tollen Mausi: http://www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php?lang=&id=8228

Geben Sie sich der Faszination dieser Hunde hin und akzeptieren Sie sie einfach wie sie sind – unvergleichlich in ihrer Schönheit, Anmut, Intelligenz und in ihrem Verhalten. Sie haben Fragen zum Podenco allgemein oder zu Adele im Besonderen? Dann melden Sie sich bitte bei ihrer Vermittlerin Barbara Renz.

HP: www.tierschutzverein-europa.de

Telefon: 0221 2223370 Handy: 0163 - 2524543 E-mail: tsv-europa(at)b-renz.de 

Lucky

Name: LUCKY Geschlecht: Rüde Rasse: Mischling Geboren: 7. Dezember 2005

Schulterhöhe: 52 cm

Krankheiten: keine (negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet)

Hallo, ich bin Lucky!

Was für eine Langeweile! Tag ein, tag aus schaue ich durch die Gitter meines Zwingers und frage mich, wie die Welt wohl außerhalb des Tierheims aussieht. Die kurze Zeit, die ich in Freiheit lebte, ist schon so lange her, dass ich mich nicht mehr dran erinnern kann. Ich war damals noch ein Welpe, und nun „feiere“ ich bald meinen zehnten Geburtstag. Wir waren ein ganzer Wurf süßer Welpen: Nero, Luna, Danko, Lupo und ich. Nur Nero hat ein Zuhause gefunden, wir anderen sitzen immer noch hier und warten auf ein Wunder.

Ich bin sehr lieb und menschenbezogen – jedenfalls bei Frauen. Von ihnen lasse ich mich gerne stundenlang streicheln und schmusen. Männern gegenüber bin ich jedoch sehr misstrauisch, da müsst Ihr Geduld mit mir haben, um mein Vertrauen zu gewinnen. Für mein Alter bin ich noch sehr fit, verspielt und lustig. Ich liebe den täglichen Auslauf im Freigehege und spiele gerne mit Artgenossen. Das möchte ich bei Euch natürlich auch: Lange Spaziergänge kennen ich noch gar nicht, das muss unglaublich spannend sein! Ich will die Welt erkunden, mit anderen Hunden spielen, rennen und toben, den Wald erschnüffeln und alles nachholen, was ich verpasst habe. Keine Sorge: Ihr müsst nicht für den Iron Man trainieren, um meinen Bewegungsdrang zufriedenzustellen. Auch Agility muss nicht auf dem Stundenplan stehen. Ich will einfach ein Zuhause bei liebevollen Menschen, einen Platz, wo ich erwünscht bin und glücklich sein darf.

Unsere Geschichte ist so traurig wie viele andere Hundegeschichten aus Spanien: Unsere Mama wurde ungewollt schwanger, weil unser Besitzer zu geizig war, sie kastrieren zu lassen. Er hat sich nicht die Mühe gemacht, Adoptanten zu suchen, sondern hat uns einfach auf einem Campingplatz entsorgt – wie Müll. So geht man mit Lebewesen nicht um! Gott sei Dank haben Tierschützer mich und meine Geschwister gefunden und im Tierheim untergebracht. Aber ich weiß, dass es da draußen noch ein besseres Zuhause gibt als Zwinger mit Holzhütte.

In meine Erziehung müsst Ihr ein bisschen Zeit investieren, denn Rüden gegenüber bin ich etwas dominant. Aber ich bin ein schlaues Kerlchen und lerne schnell, dass ich nicht immer den Boss raushängen lassen kann. Lasst mir etwas Zeit zur Eingewöhnung, zeigt mir, was ich als Familienhund darf und was nicht, gebt mir eine Aufgabe und was zum Denken – und dann steht dem Zwei- und Vierbeinerglück nichts mehr im Wege. Denn trotz meiner langen Zeit hier habe ich weder Marotten noch ein Trauma erlitten.

Bitte zeigt mir, dass ein Lucky tatsächlich Glück haben kann.

Hier gibt es noch ein Video:http://www.tierschutzverein-europa.de/anzeige.php?lang=&id=4352

Worauf wartet Ihr noch? Meldet Euch bitte bald bei meiner Vermittlerin Bianca Korus.

Telefon: 07191/3698 948 ab 19 Uhr,Handy: 0177 -2476338

E-mail: bianca.m(at)tsv-europa.com

 

vorherige Seite -> Tierhilfe Fuerteventura nächste Seite -> Zypernpfoten
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2