Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Auslandshunde / Tierhilfe Fuerteventura
19.11.2017 : 0:35 : +0100

Dringend Pflegestellen & FLUGPATEN GESUCHT: von Fuerte nach Frankfurt(!), München, Stuttgart, Nürnberg, sowie Düsseldorf, Münster & andere dt. Flughäfen!

www.tierhilfe-fuerteventura.de

Ansprechpartner: Tanja Waschkowitz, Tel.: 05502-998558, E-Mail: tanja.waschkowitz(at)thf-verein.de 

Louisa

Louisa, Geschlecht: Hündin, Alter: 8 Monate (geb. 10/2016), Rasse: Mischling, Kastriert: ja, Grösse: z.Zt. 35 cm, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura

Die kleine Mischlingshündin war ihren Besitzern vermutlich lästig. Wie sonst kann man sich erklären, dass eine nette Maus wie sie, in einer der örtlichen Perreras gelandet ist. Eine unserer Inselpflegestellen hat sie aus dieser wieder herausgeholt und so durfte Louisa, so wurde sie getauft, dort ihr neues, vorläufiges Quartier beziehen.Louisa ist putzmunter, sehr aufgeschlossen mit Menschen und anderen Vierbeinern. Sie ist einfach eine lustige und quirlige Junghündin, ein richtiger kleinen Sonnenschein, immer gut gelaunt. Die braune Hundedame ist für alles offen und will ihrem Menschen unbedingt gefallen. Mit Geduld und liebevoller Erziehung wird sie bald die ersten Grundkommandos lernen. Sie lebt derzeit auf ihrer Inselpflegestelle mit anderen Artgenossen zusammen im Haus. Auch das Autofahren ist sie bereits gewöhnt.

Die junge Hündin würde sicher gut in eine junge Familie passen, Kinder werden sie lieben. Damit aber eine harmonische und dauerhafte Freundschaft entsteht, sollten sie schon in einem vernünftigen Alter sein, dann werden sie mit Louisa bestimmt eine treue Begleiterin an ihre Seite bekommen.Louisa sucht nun ein Zuhause bei verantwortungsvollen Menschen, die wissen, dass mit einem Junghund nicht nur viel Spaß sondern auch etwas Arbeit mit ins traute Heim einzieht! Gegen einen vorhanden Artgenossen hätte die fröhliche, kleine Dame sicherlich nichts einzuwenden. Haben sie für die nette Louisa ein Körbchen frei?

Videolink Louisa: https://www.youtube.com/watch?v=YOaFZw_pGOc&feature=youtu.be

Kontakt: Susanne Wilhelm, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 02738 - 3589851, E-Mail: Susanne.Wilhelm(at)THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

 

Marcel

Marcel, Geschlecht: Rüde, Alter: 6 Monate (geb. 12/2016), Rasse: Podenco-Bardino Mischling, Kastriert: nein, Grösse: z.Zt. 53 cm, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura 

Der hübsche Podenco/Bardino-Mischling Marcel wurde in Tarajalejo herrenlos aufgefunden. Seine Finder brachten ihn zum Tierarzt, sind dann aber verschwunden und haben ihn einfach zurückgelassen. Zum Glück konnte eine unserer Insel-Pflegestellen ihn aufnehmen und ihm so den Gang in die Perrera ersparen.Marcel ist ein lustiger, aufgeweckter Junghund. Er ist sehr lauf- und spielfreudig, ein bisschen albern und lernt sehr gerne. Kinder findet er prima und er ist absolut verträglich mit anderen Hunden.Altersentsprechend testet er gerne aus, kann alles gebrauchen und ist sehr neugierig. Seine neuen Menschen sollten viel Zeit für ihn haben. Sicher hätte er Spaß an der Hundeschule, um das große Hunde-Einmaleins zu lernen. Gegen einen bereits vorhandenen Hundefreund hätte er bestimmt nichts einzuwenden. Ein sicherer Garten zum unbeschwerten Spielen und Toben wäre toll für Marcel.

Wer möchte diesen ausgesprochen hübschen Rüden in sein Herz und Haus aufnehmen?

Videolink Marcel: https://www.youtube.com/watch?v=lOovbB_hvb8&feature=youtu.be

Kontakt: Susanne Wilhelm, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 02738 - 3589851, E-Mail: Susanne.Wilhelm(at)THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Azteca

Azteca, Geschlecht: Hündin, Alter: 1,5 Jahre (geb. 11/2015), Rasse: Podenco, Kastriert: ja, Grösse: 60 cm, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura

Azteca wurde zusammen mit Atlanta von unseren Tierschutzkollegen aus einer der örtlichen Perreras befreit. Die schöne Hündin ist noch etwas schüchtern, lebt sich aber mehr ein. Sie ist nicht wirklich scheu, eher sehr unterwürfig. Vermutlich hat sie bisher nur wenig (oder keine) Zuneigung kennengelernt. Mit den anderen Hunden ist sie absolut verträglich. Bisher zeigt sich die hübsche Dame sehr genügsam. Sie geht bereits recht gut an der Leine.Wer möchte der lieben Podenca weiterhin Sicherheit und ein Heim für's Leben geben? Erfahrung mit der Rasse wäre von Vorteil, ebenso wie ein sicherer Garten und/oder Hundeauslauf in der Nähe. Gerne darf in Aztecas neuem Zuhause bereits ein Hundefreund wohnen. Für lange und spannende Spaziergänge an der Schleppleine durch die Natur wäre sie sicher zu begeistern.

Videolink: https://www.youtube.com/watch?v=eJoaSqOPHoE&feature=youtu.be

Kontakt: Martina Alex, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 04135-3179950, E-Mail: Martina.Alex(at)THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Ringo

Ringo, Geschlecht: Rüde, Alter: 7 Jahre (geb. 03/2010), Rasse: Pointer, Kastriert: ja, Grösse: 55 cm, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura 

Der sanftmütige Pointer Rüde Ringo wurde aus der städtischen Tötungsanstalt auf Fuerteventura gerettet und befindet sich derzeit auf einer unserer Inselpflegestellen.

Sein Pflegefrauchen kann folgende über den freundlichen Rüden berichten:Ringo ist einfach nur glücklich darüber die Perrera wieder lebend verlasen zu haben. Er ist sehr menschenbezogen, anhänglich und schmust wie ein wahrer Gentleman – nämlich ganz zärtlich.Der hübsche Pointer Rüde ist ausgeglichen und mit allen Artgenossen verträglich. Pointertypisch ist er sanftmütig, reagiert eher unterwürfig und geht dabei jeglichem Stress aus dem Weg.Ringo hat bedinget durch seine frühere Haltung derzeit noch Liegeschwielen, die entzündet waren und momentan antibiotisch behandelt werden.Pointer gehören zu den Jagdhunden deswegen verfügt Ringo über Jagdtrieb und er arbeitet gern mit der Nase am Boden. Es ist aber zu jeder Zeit ansprechbar und läuft ganz hervorragend an der Leine.

Wir wünschen uns für Ringo ein Zuhause bei verantwortungsvollen Menschen, in ländlicher Gegend mit eingezäuntem Grundstück. Der nette Rüde hätte auch nichts gegen einen bereits vorhandenen Artgenossen einzuwenden, er kann aber auch als Einzelhund vermittelt werden.Ringo hat sie sicherlich viel Freude an langen Spaziergängen in der Natur bzw. auch Spaß an anderen Aktivitäten wie z.B. Nasenarbeit, Mantrailing oder Dummyarbeit.Gehören Sie zu den Menschen, deren Herz von einem liebenswerten, sanftmütigen Pointer Rüden erobert wurde? Dann melden sie sich.Ringo hat es absolut verdient ab jetzt nur noch die Sonnenseiten eines Hundelebens kennenzulernen.

Kontakt: Tanja Waschkowitz, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 05502-998558, E-Mail: Tanja.Waschkowitz(at)THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Lemar

Lemar, Geschlecht: Rüde, Alter: 4 Jahre (geb. 05/2013), Rasse: Chow-Chow Mischling, Kastriert: ja, Grösse: 60 cm, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura

Wieder einmal stehen die Mitarbeiter der Finca Esquinzo fassungslos einem traurigen Tierschicksal gegenüber. Lemar musste 4 Jahre lang auf einem kleinen Balkon leben. Das einzige Wasser, das er zu trinken bekam, war das Abwasser der Waschmaschine. Leider haben die Retter die Besitzer von Lemar nicht angezeigt, sie waren zu geschockt als sie Lemar in seinem eigenen Dreck auf dem Balkon vorfanden und dachten nur an seine Rettung. Ehe er sein Körbchen auf der Finca Esquinzo beziehen durfte, musste er zunächst noch einmal in die Perrera von Puerto del Rosario einziehen. Dort lebte er zusammen mit weiteren Rüden in einem Zwinger. Er bewegte sich kaum, war aber mit den anderen Hunden freundlich.Die ersten Tage, die Lemar auf der Finca Esquinzo verbrachte, war er kaum fähig zu laufen. So viel Platz war er offensichtlich nicht gewohnt. Anfangs war er von den neuen Eindrücken verunsichert, er durfte offensichtlich in seinem bisherigen Leben nicht viel kennenlernen. Kein Spielen, kein Streicheln, auch an der Leine zu laufen hatte der Rüde bisher nicht kennengelernt. Lemar fürchtete sich sogar vor dem Futternapf. Das ist zum Glück heute vorbei! Nachdem er sich auf der Finca etwas eingelebt hatte, konnte man zusehen wie Lemar auflebt. Es ist schön zu sehen wie schnell er den Menschen Vertrauen schenkt.

Die Hunderasse Chow-Chow verhält sich sehr loyal gegenüber seinem Besitzer und ist ihm treu untergeben, Dritten gegenüber ist der Chow eher reserviert.Für Lemar wünschen wir uns Menschen, gerne auch Liebhaber dieser Rasse, die sich liebevoll um ihn kümmern, die ihn seine Vergangenheit vergessen lassen.

Kontakt: Susanne Wilhelm, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 02738 - 3589851, E-Mail: Susanne.Wilhelm(at)THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Giulietta

Giulietta, Notfall Hündin, Geschlecht: Hündin, Alter: 3,5 Jahre (geb. 12/2013), Rasse: Podenco, Kastriert: ja, Grösse: 51 cm, Standort/Pflegestelle: 58762 Altena

Die hübsche Podenca Giulietta wurde von unseren Tierschutzkollegen aus einer der örtlichen Tötungsstationen befreit. Giulietta ist eine anschmiegsame, verschmuste und sehr freundliche Hundedame. Sehr gerne spielt sie mit anderen Hunden. Giulietta ist taub oder sehr schwerhörig. Eine audiometrische Untersuchung war auf Fuerteventura nicht möglich. Ihr Kopf wurde aber geröntgt und die Ohren untersucht - es ergab sich kein Fremdkörper oder sonstiger negativer Befund. Giulietta stört sich an ihrer Behinderung, die für sie keine ist, überhaupt nicht. Sie ist ein lustiger und fröhlicher Hund!

Leider stellte sich jedoch in Deutschland heraus, dass Giulietta eine beidseitige Patella-Luxation (Kniegelenks-Verletzung, bei der die Kniescheibe (Patella) aus ihrer Führung springt (Luxation)). Das rechte Bein war schlimmer betroffen und wurde am 31.08.2016 operiert, mit Glück reicht für das linke Bein langfristig eine physiotherapeutische Maßnahme inkl. Muskelaufbau. Die Operation hatte sie gut überstanden. Sie zog im Dezember 2016 auf eine neue Pflegestelle und lebt dort mit einem Podenco-Rüden und 2 Hündinnen zusammen, von Anfang an völlig problemlos. Auch ein Kater gehört zur Familie. Sie wurde erneut einem Tierarzt vorgestellt, da das Knie noch immer geschwollen war.

Die Röntgenbilder waren eine Katastrophe. Sie musste definitiv erneut operiert werden. Die Kniescheibe war nicht mehr da, wo sie sein sollte sondern stark im Bindegewebe eingewachsen und hatte zudem einen hochgradigen Knorpelschaden. Das Knie wurde komplett neu konstruiert. Um ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen, wurde der Eingriff am 22.02.2017 von einem Spezialisten für Orthopädie in der Tierklinik Hofheim durchgeführt. Giulietta hat auch diese erneute Operation erstaunlich tapfer weggesteckt. Es heilt sehr gut ab und Mitte März wird sie mit der Physiotherapie beginnen, die sie für den weiteren Muskelaufbau dringend benötigt.

Die erste Operation inkl. Röntgenaufnahmen riss bereits ein großes Loch in unsere Kasse, die zweite Operation in der Tierklinik Hofheim schlug noch einmal höher zu Buche. Auch die erwähnte Physiotherapie steht noch an. Doch Giulietta ist ein junger Hund, sie hat es verdient, ein glückliches, schmerzfreies Leben zu führen! Daher würden wir uns sehr freuen, wenn uns tierliebe Menschen mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen würden.

Wenn Giulietta all das überstanden hat, wird sie sich auf die Suche nach einem schönen Zuhause begeben. Liebe Menschen, die weiter mit ihr trainieren und sie ein glückliches Hundeleben führen lassen. Ein eingezäunter Garten wäre sehr schön. Giulietta ist kein Einzelhund, sie braucht einen Hundekumpel zum glücklich sein. Alleine sein mag sie gar nicht, sie bindet sich sehr stark an ihren Menschen, auch Kinder mag sie sehr. Sie ist wie nahezu alle Podencos durchaus jagdambitioniert, wenn auch nicht so extrem. Trotzdem muss sie außerhalb eingezäunter Gärten und Auslaufflächen schon wegen ihrer Gehörlosigkeit gut gesichert werden.

Giulietta zeigt uns einmal mehr, wie wichtig unser Motto ist: Hilf uns - sieh nicht weg!

Kontakt: Martina Alex, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 04135-3179950, E-Mail: Martina.Alex(at)THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Stanley

Stanley, Geschlecht: Rüde, Alter: 3,5 Jahre (geb. 01/2013), Rasse: Podenco, Kastriert: ja, Grösse: 59 cm, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura 

Stanley wurde aus einer der örtlichen Tötungsstationen befreit und lebt nun auf der Finca Esquinzo. Er teilt sich das Gehege mit Josefine, Palma und Moreno und die Hunde verstehen sich sehr gut. Dass Podencoblut durch Stanleys Adern fließt, sieht man auf den ersten Blick. Er zeigt sich aber bisher nicht so jagdmotiviert wie seine reinrassigen Verwandten, sucht auch nicht permanent nach Mäusen. Er liegt lieber in der Sonne und beobachtet das Geschehen.Mit Menschen, die er noch nicht kennt, ist er anfangs etwas vorsichtig. Hat man jedoch einmal sein Vertrauen, ist er sehr menschenbezogen, dann liebt er es, zu schmusen und lässt sich gerne den Bauch kraulen.

Stanley sucht ein schönes und liebevolles Zuhause bei Menschen, denen bewusst ist, dass er vom Podenco und somit von einem echten Jäger abstammt. Daher sollte auch Stanley gerade in der ersten Zeit nur an der Leine geführt werden, hier bieten sich lange Schleppleinen an, an der er seine Umgbung ausgiebig erkunden kann. Besuche von gesicherten Hundeausläufen und/oder ein sicher eingezäunter Garten tragen zum Hundeglück bei.Lange Spaziergänge und Zuhause mit seinem Menschen kuscheln, gerne auch mit einem vorhandenen netten Hund, das wäre sicher ganz nach Stanleys Geschmack!

Kontakt: Martina Alex, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 04135-3179950, E-Mail: Martina.Alex(at)THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Mandela

Mandela, Geschlecht: Rüde, Alter: 4 Jahre (geb. 06/2013), Rasse: Pointer, Kastriert: ja, Grösse: 59 cm, Standort/Pflegestelle: Fuerteventura

Wir verstehen gar nicht warum Mandela immer übersehen wird? Er wartet jetzt schon seit über einem Jahr auf seine Menschen...

Mandela, ein verspielter, freundlicher Pointer-Rüde, hatte großes Glück, denn er konnte von den Tierschutzkollegen der Finca Esquinzo Anfang 2016 aus einer der städtischen Tötungsanstalten gerettet werden.

Derzeit lebt Mandela auf seiner Inselpflegestelle zusammen mit anderen Artgenossen in einem gemischten Rudel. Der Pointer Rüde kommt mit allen Hunden gut zurecht. Er ist agil, bewegungsfreudig und immer auf Zack. Da er früher eher wenig Auslauf hatte, freut er sich riesig, wenn es los geht und er zieht noch etwas an der Leine. Alles wird neugierig beschnuppert und ist interessant. Mandela ist sehr aufgeschlossen und freut sich über jegliche Zuneigung. Er apportiert gern und hat große Freude an Ballspielen.Mandela hört inzwischen auch sehr gut auf seinen Namen, er kommt freudig angerannt, wenn man ihn ruft. Die Spielsachen teilt er gerne mit den anderen Hunden, will ein anderer Hund nicht mit ihm teilen dann akzeptiert er das und sucht sich ein anderes Spielzeug. Da er über eine längere Zeit Hunger leiden musste, würde er am liebsten den ganzen Tag nur fressen, Leckerlis nimmt er sehr zärtlich aus der Hand, mit anderen Hunden ist er noch etwas futterneidisch.Pointer zählen zu den Jagdhunden. Wie stark bei Mandela der Jagdtrieb ausgeprägt ist, können wir auf der Insel immer nicht exakt einschätzen. Auf alle Fälle ist Mandela ein sportlicher und aktiver Hund, der gefordert und entsprechend ausgelastet werden möchte. Sein Jagdtrieb scheint allerdings extrem ausgeprägt, er sucht zwar gern nach seinen Spielsachen, aber Tauben, Raben oder Igel die hier auf der Finca mit uns zusammen leben, interessieren ihn nicht. Katzen, die vor ihm wegrennen, würde er aber hinterher laufen.

Mandela begrüßt Besucher immer freudig und springt dabei gern mal hoch. Da muss man ihn etwas bremsen. Seine tiefen Liegestellen sind inzwischen trocken und wachsen zu. Mandela seht sich nach einen eigenen Zuhaue mit weichem Sofa oder Hundebett. Er kann sowohl als Einzelhund als auch als Zweithund zu einem anderen bewegungsfreudigen Hund vermittelt werden. Kinder sollten schon im standfesten Alter sein.Wir wünschen uns deswegen für Mandela ein Zuhause bei aktiven Menschen, die Freude an langen Spaziergängen in der Natur bzw. auch Spaß an anderen Aktivitäten wie z.B. Nasenarbeit, Mantrailing oder Dummytraining haben. Ein eingezäuntes Grundstück oder Garten, in dem der agile Rüde auch mal Toben kann, wäre wünschenswert.Gehören Sie zu den Pointer Freunden, die einem liebenswerten & sportlichen Rüden mit schlechtem Start ins Leben ab jetzt die Sonnenseite eines Hundelebens zeigen wollen?

Videolink Mandela: https://www.youtube.com/watch?v=DefzzM_p4Bs

Kontakt: Tanja Waschkowitz, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 05502-998558, E-Mail: Tanja.Waschkowitz(at)THF-Verein.de, www.tierhilfe-fuerteventura.de

Esmeralda

Esmeralda, Geschlecht: Hündin, Alter: 4 Jahre (geb. 03/09), Rasse: Bardino Mischling, Kastriert: ja, Grösse: 53 cm, Standort/Pflegestelle: 29410 Salzwedel  

Die hübsche Esmeralda – die jetzt Shiva genannt wird – mußte vor kurzem Ihr Zuhause aus persönlichen Gründen der Besitzer verlassen.Seit einiger Zeit lebt sie gemeinsam mit einem souveränen Rüden auf einer Pflegestelle in Mönchengladbach.Die etwas dominante Shiva ist sehr menschenbezogen und bindet sich schnell an Ihre Menschen, dennoch benötigt sie eine konsequente Hand. Kleintiere und Katzen sind nicht nach Ihrem Geschmack und sollten daher nicht im Haushalt vorhanden sein. Bei Hündinnen entscheidet die Sympathie. Wenn es an der Türe klingelt schlägt Shiva kurz an – sie ist aber keinesfalls ein Kläffer! Kinder im standfesten Alter (ab ca. 12 Jahren) wickelt sie schnell um Ihre Pfoten und lieb diese heiß und innig. Shiva beherrscht einige Grundkommandos und ist recht gut leinenführig. Nach ersten Einschätzungen der Pflegestelle wird Shiva, da sie nur über einen geringen Jagdtrieb verfügt, nach einer gewissen Eingewöhnungszeit ableinbar sein. Aufgrund des vorhandenen Futterneides empfehlen wir für Shiva einen eigenen Futternapf zur Verfügung zu stellen.Selbstverständlich ist unsere Shiva stubenrein, kann problemlos einige Stunden ohne etwas anzustellen alleine bleiben und fährt gut im Auto mit.wir wünschen uns für Shiva ein Zuhause, gerne mit eingezäuntem Garten in dem sie toben und spielen kann. Sie kann als Einzelhund oder zu einem souveränen, kastrierten Rüden vermittelt werden. Da Shiva gerne und schnell lernt könnten wir uns vorstellen, dass sie Spaß an Hundesport wie z.B. Agillty oder Mantrailing hätte.Bei Interesse kann Shiva, nach vorheriger Absprache, gerne auf Ihrer PS besucht und näher kennen gelernt werden.  

Karin Hombücher, Tierhilfe Fuerteventura e.V., Tel: 0201-480073, E-Mail: Karin.Hombuecher(at)THF-Verein.de,

vorherige Seite -> Tierheim Manresa nächste Seite -> Tierschutzverein Europa
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2