Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Auslandshunde / Tierheim Manresa
17.1.2018 : 23:20 : +0100

Tierheim Manresa

Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537, Mail: iloaixopluc(at)gmail.com

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc(at)gmail.com

Hannah Wern, Handy: 0151 24126008 , Mail: hannahaixopluc(at)gmail.com

Eddie Gonzales, Tel.: 08678 7477184, Handy: 0151 54881264 , Mail: office(at)natural-dog-training.de

Stella

STELLA: Galgo-Mix, Hündin, Geb.: 05.2017, Gewicht: und Höhe: noch im Wachstum

STELLA kam mit ihrer Schwester ins Tierheim. Sie ist eine liebevolle, sehr freundliche, verspielte junge Hündin. Sie ist junghundetypisch sehr lebhaft und würde sich sicher über eine aktive Familie freuen, die sie auf Trapp halten kann.

STELLA ist eine recht unerschrockene Hündin. Sie hat kürzlich mit anderen Hunden des Tierheims an einer Parade in Manresa teilgenommen. Entgegen unserer Befürchtungen hatte sie kein Problem mit den vielen Menschen und dem Lärm. Sie versuchte sogar mit die anderen Hunde zum Spielen aufzufordern.

Mit Hunden versteht sich STELLA sehr gut. Nur große, aufdringliche Hunde findet sie erst einmal gruselig und versucht diese zu verbellen und diesen auszuweichen. Wenn sie aber Vertrauen in den anderen Hund hat, so spielt sie ausgelassen und mit vollem Körpereinsatz. STELLA kann problemlos mit anderen Hunden zusammenleben. Daher dürfen auch gerne schon Hunde in ihrer neuen Familie vorhanden sein.Und auch mit Katzen kommt STELLA gut klar. Nur dann, wenn sie laufen, möchte sie spielerisch hinterher laufen. Daher sollte ihre neue Familie ihr im Umgang mit Katzen klare Regeln aufstellen und die Katze sollte hundeerfahren und souverän sein.

STELLA ist eine traumhafte Hündin. Sie benötigt junghundetypisch noch ein wenig Erziehung, wird aber sicher jede Familie bereichern. Sie ist sehr menschenbezogen und freut sich über alle Zweibeiner, die ihr ein wenig Aufmerksamkeit geben. Kinder dürfen gerne auch schon in ihrer neuen Familie leben.STELLA ist geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.

Kontakt:Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Chic

CHIC: Malinois-Mix, Rüde, Geb.: 01.2012, Gewicht: 20 kg , Höhe: 58 cm

CHIC kam als Fundhund ins Tierheim. Leider hat sich sein Besitzer nicht gemeldet und so sucht der nette Rüde nun ein neues Zuhause.Der hübsche Malinois-Mix ist Menschen gegenüber sehr freundlich und aufgeschlossen. Er macht dabei auch keinen Unterschied zwischen Erwachsenen und Kindern. Im Tierheim ist er daher auch bei den kleinen Menschlein sehr beliebt, die mit ihren Eltern zu uns kommen, um mit den Tierheimhunden spazieren gehen.

Bei den Spaziergängen ist CHIC derzeit eher eigenständig und viel zu sehr mit Schnüffeln beschäftigt, als nach den Zweibeinern am anderen Ende der Leine zu achten. Nur selten blickt er sich um und wartet auf ein Kommando. Daher sollte seine neue Familie mit ihm noch ein wenig Bindungsarbeit machen, damit die Menschen bald interessanter sind als die ganzen Gerüche draußen.Mit kastrierten, ruhigen Hunden scheint CHIC kein Problem zu haben. Genau lässt sich dies aber noch nicht sagen, da CHIC aktuell sehr interessiert an Hündinnen ist (er ist noch nicht kastriert). Generell versucht er auf derzeit bei allen Hunden aufzureiten, was den meisten Hunden verständlicherweise nicht wirklich gefällt. Daher wäre ein Zuhause in einer Familie, in der bisher noch kein Hund lebt, sicher besser als ein Leben als Zweithund.Katzen mag CHIC leider gar nicht und kann daher nur in einen katzenlosen Haushalt ziehen.

CHIC ist ein wirklich toller Hund. Bei uns zeigt er sich im Zwinger sehr ruhig. Bei Spaziergängen und im Auslauf zeigt er aber, dass auch Action in seinem Leben nicht fehlen sollte.CHIC sucht daher eine Familie, die Lust darauf hat, ihn sowohl geistig und körperlich auszulasten, aber auch gemütlichen Kraulabenden gegenüber nicht abgeneigt ist.CHIC ist geimpft, gechipt und zieht kastriert in sein neues Zuhause. Leider wurde bei ihm eine Leishmaniose diagnostiziert. Er befindet sich derzeit in Behandlung, die ggf. im neuen Zuhause fortgeführt werden sollte. Gerne informieren wir Sie im persönlichen Gespräch über den Stand der Behandlung.

Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

 

Kitty

KITTY: Staffordshire-Mix, Hündin, Geb.: 06.2016, Gewicht: 23,5 kg , Höhe: 63 cm

KITTY hat eine traurige Geschichte, denn sie war bisher ein sogenannter Wanderpokal. Sie hat in ihrem kurzen Leben bisher fünf Besitzer gehabt. Der letzte hat sich nie gemeldet, um die Hündin, die als Fundtier zu uns ins Tierheim kam, abzuholen. Leider lässt sich dieser auch nicht mehr ermitteln, denn KITTY ist noch auf ihren ersten Besitzer registriert gewesen und so ist ihre Geschichte bis zum vierten Besitzer nachzuvollziehen.

Diese Familie kam auch ins Tierheim, um KITTY zu sehen. KITTY hat sich sehr gefreut. Die Familie hat bitterlich geweint, denn sie hätten KITTY so gerne wieder mit nach Hause genommen, aber ihr kleiner Sohn hat eine schwere Allergie, so dass sie die freundliche Hündin damals auch abgeben mussten.

KITTY ist zunächst Fremden gegenüber und in neuen Umgebungen etwas schüchtern. Aber es geht sehr schnell, dass sie merkt, dass die Fremden nicht gruselig sind. Dann zeigt sie ihre überaus freundliche und fröhliche Art. Sie genießt es, gekrault zu werden und ist sehr gehorsam.

KITTY kann auch gut in einer Familie mit Kindern leben. Aber die Kinder sollten schon verständig sein, dass KITTY in den ersten Tagen ein wenig braucht, um volles Vertrauen aufbauen zu können. Danach wird KITTY ein prima Partner für Spiele sein.

Artgenossen begegnet die hübsche Hündin angespannt und versucht diese auch zu verbellen. Ist ihr Gegenüber aber sozial verträglich und ruhig, entspannt sich KITTY schnell und duldet diesen Hund auch problemlos beim Spaziergang in ihrer Nähe. Im Freilauf dominiert KITTY andere Hunde aber gerne, indem sie den Kopf auflegt und diese begrenzt. Daher sollte sie nicht als Zweithund leben. Und auch Katzen sollte ihre neue Familie nicht besitzen.

KITTY ist ein ruhiger, ausgeglichener Hund. Sie hat zwei große Leidenschaften: Wasser und Bälle. Daher wird sie sich sicher freuen, zukünftig mit ihrer neuen Familie viele Ausflüge ans Gewässer zu machen.Die Vermittlung der hübschen Hündin wird nicht einfach. Aufgrund des Rassenmixes darf sie nicht nach Deutschland ziehen. Sie sucht daher ein neues Zuhause in Spanien oder der Schweiz.

KITTY ist geimpft, gechipt, kastriert und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.

Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177

Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Pin

PIN: Grand Anglo-Français-Mix, Rüde, geb.: 04.2017, Höhe 53 cm, Gewicht: 15,5 kg

PIN wurde gemeinsam mit Pon aus einer Tötungsstation in Südspanien gerettet.

In unbekannter Umgebung reagiert er zunächst ein wenig schüchtern, taut aber schnell auf und zeigt sich dann als lebenslustiger, temperamentvoller, verspielter Junghund.

Da sich sein Bruder sehr an ihm orientiert, wäre es toll, wenn sie gemeinsam ein Zuhause finden würden. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, zwei Hunde zu vermitteln nicht gerade groß, so dass wir sie auch getrennt vermitteln würden.

PIN ist sehr verträglich und sozial gegenüber anderen Hunden, so dass er sicher nicht unglücklich wäre, wenn er kein Einzelhund wäre.

Auch mit Katzen ist PIN sehr gut verträglich.Der hübsche Junghund kann schon sehr gut an der Leine gehen. Er genießt die Spaziergänge und Ausflüge in die Natur.PIN ist der ideale Familienhund. Er mag alle Menschen, egal ob jung oder alt. Er zeigt sich allen gegenüber sehr liebevoll und freundlich.Wer hätte gerne PIN als Familienbegleiter?

PIN ist gechipt, geimpft, kastriert und neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt:Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Pon

PON: Grand Anglo-Français-Mix, Rüde, geb.: 04.2017, Höhe 57 cm, Gewicht: 18,5 kg

PON wurde mit seinem Bruder Pin aus einer Tötungsstation in Südspanien gerettet.Trotzdem PON der größere der beiden ist, orientiert er sich sehr an Pin. Er ist anfangs etwas schüchtern, taut aber schnell auf, wenn sein Bruder sich vertrauensvoll dem Menschen zeigt. Daher wäre es für Beide toll, wenn beide gemeinsam ein Zuhause finden würden.

Wir wissen, dass die Suche nach einem gemeinsamen Zuhause der einer Nadel im Heuhaufen gleicht. Daher würden wir beide auch getrennt vermitteln. PON benötigt aber auf jeden Fall einen souveränen Ersthund, der ihm den nötigen Halt gibt.Generell ist PON sehr verträglich und kontaktfreudig Artgenossen gegenüber. Auch mit Katzen könnte PON problemlos zusammenleben. Er findet Katzen zwar etwas gruselig, hat aber keine übermäßige Angst. Samtpfoten sollten ihn aber anfangs nicht zu sehr bedrängen, damit er merkt, dass sie ihm nichts tun.An der Leine läuft PON schon sehr gut. Er ist generell sehr freundlich Menschen gegenüber und kann auch in eine Familie mit Kindern ziehen. Diese sollten aber schon verstehen, dass er die erste Zeit etwas schüchtern ist und nicht bedrängt werden sollte. Dann wird der verspielte, anhängliche Rüde sicher bald Vertrauen aufbauen und ein toller Familienbegleiter sein.

PON ist gechipt, geimpft, kastriert und neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Homepage: hunde-aus-manresa.cms4people.de

Vodka

VODKA: Mischling, Hündin, Geb.: 01.2014, Höhe 62 cm, Gewicht: 25 kg

VODKA wurde auf der Straße gefunden und niemand hat sich bisher gemeldet, der sie vermisst. Wie sie bisher gelebt hat, können wir nicht sagen. Aber nur positives hat sie wohl nicht erfahren. Die hübsche Hündin ist eine fröhliche, energiegeladene Hündin. Sie ist anfangs Menschen gegenüber unsicher und bellt dann auch Menschen mit Brillen oder Hüten an. Sie braucht ein wenig um zu verstehen, dass ihr nichts passiert.

Obwohl VODKA im Tierheim den Menschen gegenüber Vertrauen gefasst hat, ist VODKA dort keine Schmusebacke. Sie kommt nur manchmal von selbst, um gekrault zu werden.Das liegt wohl an den vielen Hunden, die im Tierheim sind. VODKA ist mit ihnen völlig überfordert und ignoriert Menschen, wenn sie die anderen Hunde sieht oder hört. Ist VODKA in einer reizarmen Umgebung, so ist sie ihrem Menschen gegenüber sehr aufmerksam und freundlich.

VODKA scheint in ihrem bisherigen Leben keine Hunde kennen gelernt zu haben. Sie weiß nicht, wie sie kommunizieren kann und neigt daher dazu, erst einmal zu pöbeln. Wenn sie aber eine Weile ohne direkten Kontakt mit einem Hund spazieren geht, so entspannt sie sich. Nach mehreren kontaktlosen Spaziergängen ist auch ein gemeinsames Freilaufen möglich und dann spielt sie auch mit dem anderen Hund. Leider ist sie dabei aber sehr rau, distanzlos und mit Ganzkörpereinsatz, so dass die anderen Hunde nicht glücklich über ihre Art sind. Knurren sie VODKA an, so hört diese aber nicht auf zu spielen, sondern versucht weiterhin, ihr Spiel durchzuziehen.

Wir würden VODKA aus diesem Grund nur in eine hundeerfahrene Familie ohne andere Hunde und Katzen vermitteln. VODKA bringt viel Potential zum Traumhund mit. Aber sie benötigt klare Regeln, eine hundearme Umgebung und eine gute Auslastung. Auch wenn VODKA Bälle über alles liebt, sollte sie nicht nur mit Bällchen werfen beschäftigt werden. Da sie eine absolute Wasserratte ist, kann bei der Auslastung auch der Ausflug an einen See oder Fluss gut helfen.

VODKA ist gechipt, geimpft, kastriert und neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt:Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177

Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

 

Cherry

CHERRY: Bullterrier-Mix-Hündin, Geb.: 01.2015, Höhe 50 cm, Gewicht: 21 kg

CHERRY wurde uns als Fundhündin gebracht. Der Besitzer konnte ermittelt werden, aber CHERRY darf nicht zu ihm zurück, da er aufgrund einer Vorstrafe die nötige Lizenz zur Haltung dieser Rasse nicht bekommt. Daher sucht CHERRY nun eine neue Familie.CHERRY ist eine absolut liebenswerte und tolle Hündin. Sie ist fröhlich und zu jedermann freundlich und liebevoll, das schließt auch Kinder mit ein.

Mit anderen Hunden ist CHERRY sehr gut verträglich. Sie spielt mit allen völlig unbefangen. Nur mit sehr dominanten Hunden kann sie nichts anfangen. Wenn ein anderer Hund versucht CHERRY anzugehen, geht sie weg… nur ab und zu verteidigt sie sich. Nie fängt sie selber einen Konflikt an. Sie ist wirklich ein gutes Mädchen und sie hat Charakter.Manchmal ist ihr Spiel noch ein wenig rau, aber sie lässt sich gut korrigieren und somit wird das sicher mit etwas „Anleitung“ bald vergehen.

Katzen machen ihr ein wenig Angst, aber sie könnte mit einer hundeerfahrenen Samtpfote gut zusammenleben.Für CHERRY suchen wir eine liebevolle Familie, die zu schätzen weiß, welchen kleinen Diamanten sie zu sich nimmt. Eine Familie, die mit ihr durch dick und dünn geht und ihr einen sicheren Platz auf Lebenszeit gibt.Leider darf CHERRY, auf Grund ihrer Rassenzugehörigkeit nicht nach Deutschland vermittelt werden. Daher sucht sie ihr großes Glück nun in Österreich, der Schweiz, oder den Niederlanden.

CHERRY ist gechipt, geimpft, kastriert und neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Yoyo

YOYO : American Bulldog-Mix, Rüde, Geb: 11.2014, Höhe 56 cm , Gewicht: 22,5 kg

YOYO wurde an einem Baum angebunden ausgesetzt. Er ist ein sehr freundlicher, anhänglicher Rüde, so dass wir uns nicht erklären können, warum er scheinbar nicht mehr gewollt war.Menschen gegenüber ist YOYO ein Traum. Er liebt alle Menschen und sucht ständig nach Aufmerksamkeit und liebt es, ausgiebig gekrault zu werden. Auch Kindern gegenüber ist er einfach nur freundlich. Allerdings ist er anfangs fremden Menschen gegenüber etwas vorsichtig. Aber mit einem Ball oder Leckerlies hat er schnell vergessen, dass er die Menschen noch nicht kannte.

YOYO ist ein aufgeweckter, verspielter und sehr aktiver Hund. Er genießt lange Ausflüge in die Natur und sollte gut körperlich und geistig ausgelastet werden.

Mit Hunden ist YOYO gut verträglich, wenn diese ihm ruhig und sozial begegnen. YOYO neigt dazu, andere Hunde zu dominieren, bleibt aber freundlich. YOYO könnte auch gut als Zweithund leben, wenn der Ersthund ein ruhiger, unterwürfiger Verteter ist. Katzen sollten aber nicht in seinem neuen Zuhause leben.

Wichtig zu wissen ist, dass YOYO ein hohes Sprungvermögen besitzt und so locker über die meisten Zäune springt. Wenn nicht, dann klettert er darüber. Er sollte daher mindestens in der ersten Zeit nicht unbeobachtet im Garten laufen und am besten auch mit einer Laufleine gesichert sein.Wer gibt dem hübschen Rüden ein Zuhause?YOYO ist gechipt, geimpft, kastriert und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Enzo

ENZO: (Akita?)Mischling, Rüde, geb.: 01.2014, Höhe: 65 cm, Gewicht: 30 kg

ENZO ist ein Fundhund. Sein Besitzer hat sich nie gemeldet, um den hübschen Rüden wieder abzuholen.

Der große Mischling ist sehr aktiv und liebt es zu laufen. Menschen, die gerne wandern oder viel joggen, hätten in ihm einen wundervollen Begleiter. Allerdings sollten seine neuen Menschen wissen, dass er auch schon mal mit vollem Körpereinsatz in die Leine geht, um an den Fleck zu gelangen, an den er gerne möchte. Daran sollten seine neuen Menschen noch etwas arbeiten. ENZO kennt es aber auch schon ohne Leine zu laufen und ist dabei sehr gehorsam.

Der große Rüde ist insgesamt sehr intelligent. Innerhalb weniger Tage lernte er seinen Namen und lernte auch schon den ein oder anderen Trick.ENZO hat drei große Leidenschaften: Bälle, Wasserschläuche und Futter. Für diese drei Dinge tut er alles.Mit Artgenossen ist er bei Erstbegegnungen erst einmal angespannt. Aber wenn sein Gegenüber nicht allzu dominant ihm gegenüber tritt, so ist er doch gut verträglich. Im Tierheim läuft er auch problemlos in einer größeren Gruppe von Hunden. Ihn interessieren die anderen Hunde aber nicht wirklich. Meist ignoriert er sie.

Menschen gegenüber ist ENZO sehr freundlich. Egal ob jung oder alt, er ist immer nett. Er lässt sich gerne kraulen und spielt gerne und ausgelassen mit seinen Menschen. Dies fordert er auch schon mal lautstark ein, indem er die Menschen anbellt. Da dies für Kinder auch manchmal beängstigend ist, möchten wir ihn aber lieber in einen Haushalt vermitteln, in dem Kinder schon im Teenager-Alter sind.

Wer möchte in dem hübschen Kerl ein Zuhause bieten? Wir sind uns sicher, seine neue Familie hat dann einen tollen Kumpel und treuen Begleiter an ihrer Seite.ENZO ist gechipt, geimpft, kastriert und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt:Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Jakoo

JAKOO: Pitbull - Rüde , Geb.: 10.2013 , Gewicht 18 kg , Höhe: 48 cm

JAKOO wurde einfach an einem Laternenpfahl angebunden ausgesetzt. Dies ist nun schon einige Jahre her. Er war damals noch ein Welpe. Inzwischen ist aus dem kleinen Hund ein erwachsener Hund geworden, aber im Tierheim lebt er nach wie vor.

JAKOO ist ein absoluter Menschenfreund. Mit Kindern, Senioren und allen anderen . Der hübsche Rüde findet sie einfach alle toll. Kinder können ihm sogar seine geliebten Bälle problemlos aus dem Maul nehmen – und er liebt Bälle...Als JAKOO ins Tierheim kam, war er sehr gut mit anderen Hunden verträglich und wollte mit jedem spielen. Aber durch den ganzen Tierheimstress und schlechten Erfahrungen mit anderen Hunden hat sich dies leider sehr gewandelt. Er duldet keine anderen Hunde mehr in seiner Nähe. Durch intensives Arbeiten mit ihm, kann er inzwischen wieder entspannt neben anderen Hunden spazieren gehen und seine Leinenaggression hat sich auch sehr gebessert. Dennoch wird er nicht als Zweithund leben können. Seine neue Familie muss sich auch gewiss sein, dass sie weiter an dem Problem arbeiten muss, damit er nicht in sein altes Verhaltensmuster zurück fällt.

Im Alltagstraining macht sich JAKOO sehr gut. Er ist zwar unsicher in der Stadt, legt sich aber im Café ruhig ab und wartet dort auch locker eine Stunde entspannt, bis es weiter geht.Auch im Haus benimmt er sich sehr gut. Allerdings hat er ein wenig Trennungsangst, so dass das Alleinesein noch etwas geübt werden muss. Er versucht dann hinter seiner Bezugsperson her zu laufen und springt an der Tür hoch, beruhigt sich dann aber.JAKOO ist ein absolut treuer Wegefährte, der seinen Bezugspersonen gefallen möchte. Er ist sehr aktiv und spielt für sein Leben gerne mit Bällen und anderem Spielzeug.Mit ihm wurde das Tragen eines Maulkorbes trainiert, so dass er ihn problemlos trägt. Er läuft gut an der Leine, kann aber auch frei laufen, denn er folgt seiner Bezugsperson aufs Wort.JAKOO ist wirklich ein toller Familienhund. Leider ist er in seiner langen Zeit im Tierheim positiv auf Leishmaniose getestet worden, die aber gänzlich im Griff ist und noch nie ausgebrochen ist. Gerne beraten wir ausführlich über diese Erkrankung.Wir hoffen sehr, dass der hübsche Rüde endlich eine Chance bekommt, das Tierheim zu verlassen. Er ist einfach schon viel zu lange dort...

JACKOO ist kastriert, geimpft, gechipt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt:Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177

Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Cruc

CRUC: Staffordshire-Mix, Rüde, Geb.: 10.2012, Gewicht: 26 kg , Höhe: 50 cm

CRUC wurde gefunden. Ein Besitzer hat sich leider nie gemeldet. So wartet der hübsche Rüde im Zwinger darauf, dass ihm jemand die Chance gibt, zu zeigen, dass er ein toller Familienhund ist.

Der hübsche Rüde ist Menschen gegenüber sehr freundlich. Egal ob Erwachsene oder Kinder, Fremde oder Bekannte, er mag alle und reagiert unterwürfig. Er benötigt beim Erstkontakt ein paar Minuten, um aufzutauen, denn ist er zunächst ein wenig schüchtern und zurückhaltend. Bei schnellen Bewegungen schließt er sofort und duckt sich weg. Er scheint nicht immer nur gute Erfahrungen gemacht zu haben.

Mit Artgenossen ist CRUC gut verträglich, neigt aber dazu, seine anfängliche Nervosität lautstark kund zu tun. CRUC versucht im Freilauf zunächst die anderen Hunde zu dominieren, um sich danach zu unterwerfen, indem er die Lefzen der anderen Hunde ableckt. Sein Spielverhalten ist sehr rau und wild, weswegen er kein idealer Zweithund bei einem zarten Hund wäre. Generell aber kann er schon als Zweithund bei einem sozialen Artgenossen leben.

Auch mit Katzen könnte er leben, wenn diese hundeerfahren sind und ihn nicht zu sehr bedrängen, denn CRUC hat vor Samtpfoten Angst und versucht ihnen auszuweichen.Der hübsche Rüde ist ein sehr gehorsamer, anhänglicher Vierbeiner. Er ist ein ruhiger Hund, der schon gut an der Leine läuft. Er hat eine ordentliche Portion Energie und wünscht sich daher Menschen, die viel mit ihm gemeinsam unternehmen und ihn körperlich und geistig auslasten.Aufgrund seiner Rassenzugehörigkeit darf CRUC leider nicht nach Deutschland vermittelt werden. Er sucht daher Staff-Freunde in Österreich, den Niederlanden oder der Schweiz, damit er dem Tierheimzwinger möglichst bald entfliehen kann.

CRUC ist kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt:Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Scott

SCOTT: Am. Stafford-Am. Bulldog-Mix , Geb: 05.2009 , Gewicht: 28 kg , Höhe: 48 cm 

SCOTT wurde ausgehungert auf dem weg zum Tierheim ausgesetzt. Dem anfänglichen Verhalten zu urteilen, hat er es in seinem bisherigen Zuhause nicht gut gehabt. Vermutlich kennt er Schläge und Tritte.

Trotzdem SCOTT schlechte Erfahrungen mit dem Menschen hat machen müssen, ist er ein unglaublich sanfter, menschenlieber Hund. Er liebt es, zu knuddeln und gekrault zu werden. Selbst in unangenehmen Situationen, wie z.B. beim Blutabnehmen, vertraut SCOTT dem Menschen total und lässt sich dies ohne einen Mucks gefallen.

Auch zu Kindern ist der hübsche Rüde die Sanftheit in Hundegestalt. Kinder können ihm problemlos seinen heiß geliebten Ball aus dem Maul nehmen. SCOTT käme nie auf die Idee, zu knurren oder den Ball anders zu verteidigen. Er ist einfach durch und durch ein Guter!

SCOTT ist ein in sich ruhender, ruhiger Hund. Während alle anderen Hunde wild am Gitter hochspringen und bellen, wenn ein Hund am Zwinger vorbei läuft, beobachtet SCOTT still. Und auch das ist vermutlich der Grund, warum er noch kein Zuhause finden konnte. Er drängt sich einfach nicht in den Vordergrund, sondern wartet still und heimlich darauf, entdeckt zu werden.

SCOTT geht gerne spazieren. Aber auch da ist er ein gemütlicher Vertreter. Gemütliches Wandern ist für ihn toll, aber er ermüdet schnell. Joggen gehört daher nicht zu seinen Lieblingsbeschäftigungen. Er ist nun einmal ein Niedrigenergie-Hund ;-)

Mit Artgenossen hat SCOTT keinen Vertrag geschlossen. Rüden und dominante Hündinnen mag er nicht. Unterwürfige Hündinnen toleriert er, schließt aber keine Freundschaft. Er sollte daher ohne weitere Vierbeiner (auch ohne Katzen) in seinem neuen Zuhause leben dürfen.

Bei Spaziergängen ignoriert SCOTT Artgenossen und geht ohne sie zu beachten an ihnen vorbei. Nur dann, wenn er von anderen Hunden angepöbelt wird, bellt er ab und an zurück. Meistens ignoriert er sie aber auch dann.

Bälle und auch andere Spielzeuge stehen bei dem hübschen Rüden hoch im Kurs. Über diese und auch über seine heiß geliebten Leckerlies lässt er sich allerhand beibringen. So kennt er schon das Kommando „Sitz“ und er gibt die Pfote.

Leckerlies nimmt er übrigens auch ganz sanft aus der Hand. Während viele Hunde hektisch nach dem Leckerbissen schnappen, setzt SCOTT nur zart und langsam seine Lippen ein.Da SCOTT aufgrund seiner Rasse nicht nach Deutschland darf, suchen wir für ihn ein Zuhause in Österreich oder der Schweiz. Da er auch dort in gewissen Situationen einen Maulkorb tragen muss, haben wir das mit ihm geübt. Er trägt problemlos einen Maulkorb ohne zu versuchen, diesen auszuziehen.SCOTT ist der perfekte Familienhund. Er wäre sicher sehr glücklich, in einem warmen, trockenen Wohnzimmer schlafen zu dürfen.Besonders der Winter im Zwinger setzt SCOTT sehr zu. Er friert so stark, dass er dauerhaft einen Mantel tragen muss. Zudem bekommt er durch die Feuchtigkeit aufgrund des täglichen Saubermachens im Zwinger kleine Wunden an den Beinen. Diese heilen aufgrund der Feuchtigkeit nur sehr schlecht. Erst im Frühjahr, wenn alles schneller trocknet, verschwinden sie Wunden wieder gänzlich.

SCOTT leidet wirklich im Zwinger. Es ist einfach zu kalt und zu feucht. Wer nimmt sich dem sanften Rüden an und bietet ihm ein bißchen Wärme und Krauleinheiten?

SCOTT ist kastriert, gechipt, geimpft, negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.

Kontakt:Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537, Mail: iloaixopluc(at)gmail.com

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@gmail.com

Hannah Wern, Handy: 0151 24126008 , Mail: hannahaixopluc@gmail.com

Eddie Gonzales, Tel.: 08678 7477184, Handy: 0151 54881264 , Mail: office(at)natural-dog-training.de

Ina

INA: Galgo-Mix, Hündin , Geb.: 01.2016, Gewicht: 29,8 kg , Höhe: 64 cm

INA ist einer unserer Sorgenfelle. Die hübsche Hündin wurde in Südspanien in einem Zwinger geboren und hat diesen bis zu dem Tag, an dem sie ins Tierheim umgezogen ist, nie verlassen. Sie lebte in dem Zwinger mit weiteren 26 Hunden. Kontakt zu Menschen hatte sie so gut wie keine.All das hat INA zu einem Angsthund werden lassen. Neue Umgebungen, fremde Menschen, Trubel – all das ängstigt sie.

Fremden Menschen gegenüber ist INA wirklich sehr zurückhaltend. Sie geht in ihrer Angst nicht nach vorne, sondern sie versucht sich unsichtbar zu machen. Sie zeigt auch dann keine Angstaggression, wenn sie in der Situation dann angefasst wird oder vom Tierarzt untersucht wird.Menschen, die sie eine Weile kennt, zeigt sie sich unsicher gegenüber, aber nicht mehr zu ängstlich. Wenn sie frei im Auslauf läuft und ihr bekannte Menschen sie hockend ruhig und freundlich ansprechen, so kommt sie nah an diese ran und setzt sich dann zu ihnen. In der Situation lässt sich INA schon anfassen ohne zu verharren.

Bei Spaziergängen geht INA schon recht gut an der Leine, zeigt sich aber ängstlich. Sie benötigt daher dringend ein Angsthundegeschirr und die doppelte Sicherung, um sicher spazieren geführt zu werden.Mit Hunden kommt INA meist sehr gut klar. Sie kann daher auch gut in einer Familie mit anderen Hunden leben. Ihnen gegenüber kann sie sich auch behaupten und zeigt keine Angst ihnen gegenüber. Da sie auch gerne mit anderen Hunden spielt und sich an ihnen orientiert, wäre es sicher gut, wenn sie in ihrer neuen Familie kein Einzelhund wäre.

Mit Katzen konnte sie nicht getestet werden, da sie im Katzenhaus keine Reaktionen Samtpfoten gegenüber zeigt. Ob sie diese generell ignoriert oder sie aufgrund ihrer Angst im Katzenhaus keine Reaktionen zeigt, lässt sich leider nicht aschließend sagen.Für INA suchen wir aufgrund ihrer Angstproblematik sehr hundeerfahrene Menschen, die sie so nehmen, wie sie ist und ganz langsam daran arbeiten, dass sie ihre Ängste ablegen kann. Dies wird nicht von heute auf morgen sein, sondern sicher eine ganze Weile dauern. Ihre neuen Menschen müssen viel Geduld und Ruhe mitbringen und sich an den kleinen Fortschritten freuen. Sie benötigt ein ruhiges Zuhause ohne Kinder, um anzukommen und ihre Ängste ablegen zu können.Wer bietet ihr die nötige Ruhe und Geduld?

INA ist kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Leider wurde sie bei Ankunft positiv auf Anaplasmose getestet. Gerne informieren wir Sie im persönlichen Gespräch über den Stand der Behandlung.

Kontakt:Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177

Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Ralf

RALF: Schäferhund-Mix, Rüde, Geb.: 08.2012, Gewicht: 30 kg, Höhe: 64 cm

RALF lebte zusammen mit einem anderen Rüden in einem Obstgarten und wurden dort mehr schlecht als recht versorgt. Beide wurden von dort gerettet und kamen gemeinsam ins Tierheim. Während sein langjähriger Kumpel schon ein Zuhause gefunden hat, wartet RALF noch darauf, entdeckt zu werden.

Anfangs zeigte sich RALF unsicher und misstrauisch. Er bellte jeden an und wollte sich nicht anfassen lassen. Dies hat er aber inzwischen abgelegt und reagiert nur manchmal noch ein wenig unsicher beim Erstkontakt mit Fremden. Aber auch dann merkt er schnell, dass ihm niemand etwas böses will und ist dann sehr freundlich. Dabei unterscheidet er auch nicht zwischen Jung oder Alt – jeder ist dann sein Freund.Es gibt nur eine einzige Personengruppe, die er nicht so pralle findet – Tierärzte. Die möchte er lieber nicht zu nahe an sich heran lassen. Aber da muss er einfach durch.

Allerdings sollten Kinder nicht unbedingt in seinem neuen Zuhause leben, denn RALF hat eine Angewohnheit, die für Kinder nicht sehr schön ist. RALF möchte gerne seine Menschen liebkosen, indem er das Gesicht lecken möchte. Leider macht er dies auch ohne Vorwarnung, wenn die Menschen stehen. Er springt dann hoch und leckt. Bei Kindern ist das nicht wirklich gut, denn er wirft sie schnell um bzw. bekommen sie Angst vor dem unvorhergesehenen Verhalten.Der hübsche Rüde ist noch sehr ungestüm und sprüht nur so vor Energie. Obwohl jeden Tag ein Ehrenamtlicher mit ihm spazieren geht, hat er noch nicht gelernt, ruhig an der Leine zu laufen. Im Moment kann es ihm noch nicht schnell genug gehen, vorwärts zu kommen. Seine neue Familie sollte dies daher wissen und Lust haben, mit ihm an der Leinenführigkeit zu arbeiten.RALF scheint mit anderen Hunden sehr gut verträglich zu sein. Es ist leider nicht einfach, dies im Auslauf zu testen, denn RALF ist ein Balljunkie und ignoriert beim Anblick eines runden Gegenstandes alles um ihn herum. Da sind selbst Artgenossen einfach Luft für ihn.

RALF hat aber außer im Obstgarten auch schon im Tierheim mit anderen Hunden zusammen gelebt und hat auch bei Begegnungen außerhalb des Tierheims keinerlei Aggressionsverhalten Artgenossen gegenüber gezeigt – Ganz im Gegenteil, er unterwirft sich ihnen dann aktiv.

Katzen findet der hübsche Rüde nicht so pralle. Daher sollte keine Samtpfote in seinem neuen Zuhause leben.RALF ist ein wirklich toller Hund für eine aktive, hundeerfahrene Familie, die gerne draußen in der Natur ist. Wenn sich eine solche Familie findet, wird er diese sicher bald durch sein Dasein vervollständigen.

RALF ist geimpft, gechipt, kastriert und neg. auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt:Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537, Mail: iloaixopluc@gmail.com

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177 , Mail: astridaixopluc@gmail.com

Hannah Wern, Handy: 0151 24126008 , Mail: hannahaixopluc@gmail.com

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264 , Mail: office@natural-dog-training.de

 

Bupi

BUPI: Galgo-Mix, Hündin , Geb.: 01.2016, Gewicht: 22,4 kg , Höhe: 65 cm

BUPI ist wie ihre Schwester INA einer unserer Sorgenfelle. Die hübsche Hündin wurde in Südspanien in einem Zwinger geboren und hat diesen bis zu dem Tag, an dem sie ins Tierheim umgezogen ist, nie verlassen. Sie lebte in dem Zwinger mit weiteren 26 Hunden. Kontakt zu Menschen hatte sie so gut wie keine.All das hat BUPI zu einem Angsthund werden lassen. Neue Umgebungen, fremde Menschen, Trubel – all das ängstigt sie.Fremden Menschen gegenüber ist BUPI wirklich sehr zurückhaltend. Sie geht in ihrer Angst nicht nach vorne, sondern sie versucht sich unsichtbar zu machen. Sie zeigt auch dann keine Angstaggression, wenn sie in der Situation dann angefasst wird oder vom Tierarzt untersucht wird.

Menschen, die sie eine Weile kennt, zeigt sie sich unsicher gegenüber, aber nicht mehr zu ängstlich. Wenn sie frei im Auslauf läuft und ihr bekannte Menschen sie hockend ruhig und freundlich ansprechen, so kommt sie nah an diese ran und setzt sich dann zu ihnen. In der Situation lässt sich BUPI schon anfassen ohne zu verharren.Bei Spaziergängen geht BUPI schon recht gut an der Leine, zeigt sich aber ängstlich. Sie benötigt daher dringend ein Angsthundegeschirr und die doppelte Sicherung, um sicher spazieren geführt zu werden.

Mit Hunden kommt BUPI meist sehr gut klar. Sie kann daher auch gut in einer Familie mit anderen Hunden leben. Ihnen gegenüber kann sie sich auch behaupten und zeigt keine Angst ihnen gegenüber. Da sie auch gerne mit anderen Hunden spielt und sich an ihnen orientiert, wäre es sicher gut, wenn sie in ihrer neuen Familie kein Einzelhund wäre.Mit Katzen konnte sie nicht getestet werden, da sie im Katzenhaus keine Reaktionen Samtpfoten gegenüber zeigt. Ob sie diese generell ignoriert oder sie aufgrund ihrer Angst im Katzenhaus keine Reaktionen zeigt, lässt sich leider nicht abschließend sagen.

Für BUPI suchen wir aufgrund ihrer Angstproblematik sehr hundeerfahrene Menschen, die sie so nehmen, wie sie ist und ganz langsam daran arbeiten, dass sie ihre Ängste ablegen kann. Dies wird nicht von heute auf morgen sein, sondern sicher eine ganze Weile dauern. Ihre neuen Menschen müssen viel Geduld und Ruhe mitbringen und sich an den kleinen Fortschritten freuen. Sie benötigt ein ruhiges Zuhause ohne Kinder, um anzukommen und ihre Ängste ablegen zu können.Wer bietet ihr die nötige Ruhe und Geduld?

BUPI ist kastriert, geimpft, gechipt und auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Leider wurde sie bei Ankunft positiv auf Erlichiose getestet. Gerne informieren wir Sie im persönlichen Gespräch über den Stand der Behandlung.

Kontakt:Ilona Fischer, Tel.: 05633-9937313, Handy: 0151-22632537

Astrid Weber, Handy: 0152 33658177

Hannah Wern, Handy: 0151 24126008

Eddie Gonzales, Handy: 0151 54881264

Cassy

CASSY : Mix-Hündin , Geb.: April 08 , Gewicht: 19 kg , Höhe: 45 cm

CASSY wartet schon viel zu lange darauf, endlich eine Chance zu bekommen. Eine Chance, das Tierheim und den kalten Zwinger zu verlassen und eine liebevolle, geduldige Familie zu finden, die ihr ein behütetes Leben in ihrem Haus bietet.Dass dies noch nicht geklappt hat, liegt vermutlich daran, dass CASSY als Angsthündin ins Tierheim kam. An ihren Ängsten wurde inzwischen gearbeitet, aber eine Grundunsicherheit bleibt, so dass sie auf alle ihr unbekannten Dinge und fremde Menschen erst einmal ängstlich reagiert.Es ist für sie zwar inzwischen kein Problem mehr, entspannt spazieren zu gehen, aber liegt auf der gewohnten Strecke ein Baumstamm, so findet sie das absolut gruselig. Sie möchte dann nur noch weg und sollte daher immer mit einem Sicherheitsgeschirr geführt werden, denn die hübsche Dame weiß, wie sie geschickt aus Halsband und Geschirr schlüpfen kann.

CASSY ist wohl kein Stadthund. Die Hektik, die Lautstärke und die immer veränderte Umgebung würden sie zu stark verunsichern.

Aber ein gemütliches Leben auf dem Land – das wäre das perfekte Leben für die hübsche Hündin.CASSY sucht daher ruhige, angsthunderfahrene Menschen, die schon einen souveränen Ersthund besitzen, an dem sich CASSY orientieren kann. Sobald CASSY verstanden hat, dass die neuen Menschen ihr nichts tun und sie sich auf sie verlassen kann, verwandelt sich die schüchterne Lady in ein ungestümes, freudiges Wesen, die ihren Menschen sicher ein Lächeln ins Gesicht zaubert.CASSY ist ein ruhiger Hund. Sie liebt Spaziergänge und das Toben mit anderen Hunden. Da sie sich sehr an anderen Hunden orientiert, möchten wir sie gerne als Zweithund vermitteln. Der schon vorhandene Hund sollte souverän und ruhig sein, damit er CASSY helfen kann, ihre Ängste zu überwinden.

Katzen dürfen gerne schon in CASSY`s neuer Familie leben, denn sie interessiert sich nicht für die Samptpfoten. Im Tierheim läuft die hübsche Hündin ohne Leine durch die Katzenausläufe.CASSY ist schon lange im Tierheim. Sie verdient eine Chance, denn sie ist ein unglaublich guter Hund. Wer gibt ihr eine Chance, den Zwinger verlassen zu dürfen?CASSY ist kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 02991 2379897 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com

Rebecca Brock, Handy: 0172 3290732 , Mail: beccyaixopluc@googlemail.com

Manuela Kroneck, Handy: 0170 2843235 , Mail: manu008900@yahoo.de

Eddie Gonzales, Tel.: 08678 747718, Handy: 01522 9626859 , Mail: office@natural-dog-training.de

vorherige Seite -> Tierische Notfälle nächste Seite -> Tierhilfe Fuerteventura
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2