Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Auslandshunde / New life 4 Spanish Animals
23.1.2019 : 19:39 : +0100

Newlife4spanishanimals

www.newlife4spanishanimals.de

Tommy

Oft entscheiden Augenblicke über das Leben eines Tieres - Tommy hatte großes Glück, er war am richtigen Ort zur richtigen Zeit und lief kurz vor Geschäftsschluss einer spanischen Tierschützerin direkt in die Arme.

Der kleine Braune war am Ende, sehr dünn, fast verdurstet und voller Parasiten.

Die Tierärztin schätze Tommy auf maximal 18 Monate. Er wurde vermutlich im Frühjahr 2017 geboren.In der privaten Pflegestelle hat sich Tommy sehr gut entwickelt. Nachdem er die vielen Würmer in seinem kleinen Bauch los war, nahm er endlich zu. Gutes Futter, Vitamine und viel Zuwendung trugen dazu bei.

Tommy hatte mit Sicherheit ein Zuhause, er ist nicht auf der Straße geboren worden, sondern wurde eiskalt ausgesetzt. Er liebt die Menschen trotzdem sehr - und andere Hunde.

Hier zwei Videos aus Tommys Leben in der Pflegestelle: https://youtu.be/U59Nol6NIdI

https://youtu.be/edbpJCIjO84

Tommy sollte nicht zu Katzen und Kleintieren vermittelt werden, er hat auf der Straße zudem einen ziemlichen Jagdtrieb. Gern kann Tommy zu einem netten verträglichen Rüden oder Weibchen ziehen.

Tommy wurde auf die wichtigsten Mittelmeerkankheiten negativ getestet. Demnächst wird er kastriert und kann dann in ein liebevolles Zuhause vermittelt werden.

Hinweise zur Vermittlung finden Sie hier:

https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/

Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf, wenn Sie Tommy gern adoptieren möchten und weitere Informationen benötigen.

Caro Kaszemeck caro.nl4sa(at)gmail.com 0174 6100830

 

 

Maya und Pebbles

MAYA und Bruder PEBBLES

Seit Ende Mai wollte ein Farmer aus dem kleinen spanischen Dorf, in dem unsere Tierschutzfreundin lebt, seine Hündin mit ihren zwei Jungen abgeben. Eigentlich haben wir für so große Hunde kaum Pflegeplätze und wir wissen, wie schwer es ist, derartige „Kaliber“ von Hunden zu vermitteln. Trotzdem sagten wir die Aufnahme zu und vereinbarten einen Termin zur Übergabe. Dann einen zweiten, später einen dritten... - nichts geschah. Diverse Menschen waren involviert, denn jedes Mal standen Helfer und Pflegestellen in Bereitschaft. Wir verzweifelten langsam, bis dann der Mann Ende August ohne Vorankündigung mit dem Auto vor der Tür stand und die beiden "Kälbchen" aus dem Wagen sprangen – wow, sie waren doch schon sehr beeindruckend!

Nach den langen Wochen des Bangens um die Hunde war unsere Freundin jedoch sehr erleichtert, wie gut genährt und gepflegt die Tiere waren. Der Mann hatte sie liebevoll behandelt, sie zeigten keinerlei Ängste, waren total neugierig und den neuen Menschen sofort zugetan.Die Übergabe des Muttertieres wurde auch angekündigt, aus dem „Mañana, mañana“ wurde bisher leider jedoch noch nichts.

Maya ist der cremefarbene Welpe, Bruder Pebbles ist etwas dunkler und hat eine dunkle Schnauze. Die Geschwister wurden im März 2018 geboren.

Es sind sehr freundliche und völlig entspannte junge Hunde und zeigen sich gut verträglich mit den anderen Artgenossen in der Pflegestelle. Katzen kennen sie noch nicht, ihr Verhalten gegenüber Samtpfoten kann aber bei Bedarf getestet werden.

Maya und Pebbles sind ab Anfang Oktober ausreisebereit. Der Ablauf der Vermittlung kann hier nachgelesen werden:  https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/

Die spätere Kastration der Hunde ist Pflicht und uns unaufgefordert durch eine tierärztliche Bescheinigung nachzuweisen. Obwohl der erste Mittelmeertest negativ war, werden die neuen Besitzer gebeten, die Hunde nachtesten zu lassen! Denn sie sind noch zu jung, als dass der Test hundertprozentig verlässlich wäre.

„Brüderchen und Schwesterchen“ können als Duo, aber auch einzeln vermittelt werden - gern zu anderen Hunden hinzu. Das künftige Zuhause sollte eher ländlich liegen, Haus und Grundstück wären ideal. Kinder in der Familie sollten schon etwas standfest sein, damit sie vom Schwanzwedeln der Hunde nicht umfallen.Sie haben schon Erfahrung mit so großwerdenden Hunden und begeistern sich für einen der beiden? Schön! Dann schreiben Sie mir, ich freue mich auf Ihre Mail.

Sandra Perrey  animals.peace12(at)web.de

 

 

vorherige Seite -> Hunde aus Griechenland nächste Seite -> Teneriffahunde
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2