Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Auslandshunde / New life 4 Spanish Animals
21.7.2017 : 8:39 : +0200

Newlife4spanishanimals

www.newlife4spanishanimals.de

Romeo

Romeo, oh Romeo, wherefore art thou Romeo?

Warum also ist dies Romeo? Vermutlich, weil dieser kleine Rüde ein Herzensbrecher ist, wenn er einen mit seinen schönen treuen Augen und seinem leichten, typisch spanischen Unterbiss ansieht…Der kleine Mann wurde ganz allein in Fuente Alamo aufgefunden und zu unserer Tierarztpraxis gebracht. Man wartete (wieder einmal) darauf, dass sich der Besitzer meldet – wieder einmal vergebens. Auch dieser Hund ist einer von vielen traurigen, die einfach ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen werden.

Der kleine Mann ist geschätzt etwa dreieinhalb Jahre alt, wirkt aber sowohl aufgrund seines Aussehens wie auch seines verspielten Charakters wie ein Hunde-Teenie.Er ist negativ auf sämtliche Mittelmeerkrankheiten getestet und wurde von Jayne aufgenommen und in ihre Familie integriert.Klein Romeo ist ein absolut fröhlicher Hund. Er liebt es, durch Jaynes Wohnzimmer und über das riesige Sofa zu flitzen, um danach im Galopp in den Garten zu rasen und dort seine Runden zu drehen. Er liebt Jaynes Benjamin, doch er wird von dem sanften Riesen ignoriert. Dennoch wirft er sich immer wieder in Bens Weg – auf dem Rücken, stets in der Hoffnung, dass Ben sich endlich einmal mit ihm beschäftigt! Vielleicht klappt es ja doch noch eines Tages…

Am Abend, wenn er müde von seinem ‚Tagewerk‘ ist, liebt er die Streicheleinheiten seiner Pflegeeltern auf dem Sofa.

Romeo ist toll, sobald er ins Auto kommt, verhält er sich vorbildlich. An der Leine zeigt er noch deutliche Schwächen, Jayne meint, er habe angeleint einfach Angst davor, er würde wieder ausgesetzt… An Katzen ist er gewöhnt.Der kleine Mann bleibt bis zu seiner Vermittlung in Spanien.Unter folgendem Link können Sie die Modalitäten zur Vermittlung einsehen: https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/

Wenn Sie sich für ‚Romeo, oh Romeo‘ interessieren, kontaktieren Sie mich. Ich warte auf Ihre Mail!

Sandra Perrey animals.peace12(at)web.de

Ozzy

OZZY – unser Prachtkerlchen 

Hilflos und völlig verwirrt rannte Ozzy noch vor einigen Wochen durch das südspanische Murcia – immer in Gefahr, erschossen, vergiftet oder überfahren zu werden. Zum Glück kreuzten sich seine Wege mit denen unserer Tierarzthelferin. Sie nahm den ca. zweijährigen Podenco Andaluz mit, versorgte ihn und bat unsere Tierschützerin Jayne um Hilfe.Ozzy war abgemagert und mit seinen Kräften am Ende, als er in die private Pflegestelle kam, sodass er dort erstmal aufgepäppelt werden musste. Die Mühe hat sich definitiv gelohnt: Ozzy hat sich zu einem wahren Prachtkerlchen entwickelt. Er ist ein äußerst netter Rüde, sehr menschenbezogen und liebt die anderen Hunde der Familie. Katzen kennt er nicht, wir könnten aber in Spanien noch testen, ob er den Samtpfoten wohlgesonnen ist oder nicht.

Hier zwei Videos von dem Prachtkerlchen: https://youtu.be/PnnC2bagB0w

https://youtu.be/7dr5ANZsj1Q. 

Wir vermitteln Ozzy an aktive Menschen, egal ob Einzelperson, Paar oder Familie mit größeren Kindern, die ihm viel Auslauf bieten können und sich idealerweise mit diesen grazilen Jagdhunden auskennen. Schön wäre auch ein eingezäunter Garten.Ozzy ist 53cm hoch und wiegt 15 Kilo. Er ist bereits kastriert und wurde auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet. Der Rüde reist komplett geimpft, gechipt und mit EU-Heimtierausweis nach Deutschland in sein neues Zuhause. Seine neue Familie in Deutschland muss den Mittelmeertest nach einem halben Jahr wiederholen.Wir vermitteln Ozzy ausschließlich mit Vor- sowie Nachkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr. Ausführlich beschrieben ist dies auf unserer Homepage unter https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/.Möchten Sie diesem wirklich netten und braven Hund ein Zuhause geben? Dann würden wir uns über Ihre Email oder Ihren Anruf freuen!

Sabine Walcher Tel.: 0176-89011228 animals.peace(at)2welcomeu.de

www.newlife4spanishanimals.de

Boo Boo

BOO BOO 

Die beiden Film-Braunbären Yogi und Boo Boo leben glücklich im Jellystone Park. Sie haben eine Schwäche für Picknick-Körbe, die sie meist den Parkbesuchern stehlen ...Unser kleiner Boo Boo hingegen wurde vermutlich auf einer Farm in dem sehr ländlichen Gebiet im Umland von Murcia geboren. Seine Geschwister sind mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr am Leben. Es ist leider gängige perfide Methode, dass die Farmer die Welpen bis auf einen töten. Wenn die Milch der Muttertiere versiegt, wird auch der letzte Welpe getötet oder ausgesetzt, was einem Sterben auf Raten gleichkommt. So erging es Boo Boo Ende Januar 2017.

Klein Boo Boo hat es irgendwie auf die Straße geschafft. Es ist nur der Aufmerksamkeit und guten Reaktion eines Autofahrers zu verdanken, dass der Hund noch lebt. Der Mann fing den total verängstigten Welpen ein und brachte ihn zum Tierarzt. Boo Boo war dehydriert, voller Parasiten und fast verhungert. Die Tierärztin legte den 2-kg-Winzling an den Tropf und behielt ihn einige Tage in ihrer Obhut, bis er allein fressen konnte: https://youtu.be/wfnRB_itIK0.

Geboren ca. Ende Dezember 2016, hat sich das Gewicht des Kleinen in den vergangenen Wochen verdreifacht. Und er hält seine englischen Pflegeeltern und ihre beiden älteren Hündchen ordentlich auf Trab :).Boo Boos Tag besteht aus Fressen, Spielen, Schmusen und wieder Fressen … Er lernt schnell, wird langsam stubenrein und lernt an der Leine zu laufen. Er ist wie ein tapsiges Bärenkind, der gern mit den älteren kleinen Hunden der Pflegefamilie spielt.Seine „Eltern auf Zeit“ sind total verliebt in den Kleinen: „He has completely stolen our heart and only the very best adopters will tear this little cub from his foster care.“

Boo Boo wird groß, SEHR groß, vermutlich bis zu 40 kg. Bis zu seiner Ausreise aus Spanien muss der Welpe noch einige Wochen warten, aber wir stellen ihn hier trotzdem schon vor. Er ist ein Schäferhund-Mix, der als ausgewachsenes Tier sowohl körperlich als auch geistig beschäftigt werden muss.Da in so jungem Alter die Tests auf Mittelmeerkrankheiten nicht aussagefähig sind, muss seine neue Familie diese Untersuchungen ausführen lassen, wenn der Hund circa ein Jahr ist. Die Kastration des Hundes ist Bestandteil des Schutzvertrags. Sollte die Kastration in Spanien vor der Ausreise nicht mehr möglich sein, muss diese von den neuen Haltern organisiert und uns durch die Kastrationsbestätigung nachgewiesen werden. Wir vermitteln ihn ausschließlich mit Vor- sowie Nachkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr. Ausführlich beschrieben ist dies auf unserer Homepage unter https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/.

Wenn Sie den Wonneproppen bei sich aufnehmen möchten, würde ich mich über Ihre Email oder Ihren Anruf freuen.Hat Boo Boo Ihr Herz gestohlen? Dann melden Sie sich bitte bei mir.

Caro Kaszemeck E-Mail: caro.nl4sa(at)gmail.com mit Kopie an animals.peace1(at)yahoo.de Handy: 0174-6100830, am besten per SMS - ich rufe Sie zurück

vorherige Seite -> Hunde aus Polen nächste Seite -> Teneriffahunde
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2