Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Auslandshunde / New life 4 Spanish Animals
28.5.2017 : 22:24 : +0200

Newlife4spanishanimals

www.newlife4spanishanimals.de

Ozzy

OZZY – unser Prachtkerlchen 

Hilflos und völlig verwirrt rannte Ozzy noch vor einigen Wochen durch das südspanische Murcia – immer in Gefahr, erschossen, vergiftet oder überfahren zu werden. Zum Glück kreuzten sich seine Wege mit denen unserer Tierarzthelferin. Sie nahm den ca. zweijährigen Podenco Andaluz mit, versorgte ihn und bat unsere Tierschützerin Jayne um Hilfe.Ozzy war abgemagert und mit seinen Kräften am Ende, als er in die private Pflegestelle kam, sodass er dort erstmal aufgepäppelt werden musste. Die Mühe hat sich definitiv gelohnt: Ozzy hat sich zu einem wahren Prachtkerlchen entwickelt. Er ist ein äußerst netter Rüde, sehr menschenbezogen und liebt die anderen Hunde der Familie. Katzen kennt er nicht, wir könnten aber in Spanien noch testen, ob er den Samtpfoten wohlgesonnen ist oder nicht.

Hier zwei Videos von dem Prachtkerlchen: https://youtu.be/PnnC2bagB0w

https://youtu.be/7dr5ANZsj1Q. 

Wir vermitteln Ozzy an aktive Menschen, egal ob Einzelperson, Paar oder Familie mit größeren Kindern, die ihm viel Auslauf bieten können und sich idealerweise mit diesen grazilen Jagdhunden auskennen. Schön wäre auch ein eingezäunter Garten.Ozzy ist 53cm hoch und wiegt 15 Kilo. Er ist bereits kastriert und wurde auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet. Der Rüde reist komplett geimpft, gechipt und mit EU-Heimtierausweis nach Deutschland in sein neues Zuhause. Seine neue Familie in Deutschland muss den Mittelmeertest nach einem halben Jahr wiederholen.Wir vermitteln Ozzy ausschließlich mit Vor- sowie Nachkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr. Ausführlich beschrieben ist dies auf unserer Homepage unter https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/.Möchten Sie diesem wirklich netten und braven Hund ein Zuhause geben? Dann würden wir uns über Ihre Email oder Ihren Anruf freuen!

Sabine Walcher Tel.: 0176-89011228 animals.peace(at)2welcomeu.de

www.newlife4spanishanimals.de

Boo Boo

BOO BOO 

Die beiden Film-Braunbären Yogi und Boo Boo leben glücklich im Jellystone Park. Sie haben eine Schwäche für Picknick-Körbe, die sie meist den Parkbesuchern stehlen ...Unser kleiner Boo Boo hingegen wurde vermutlich auf einer Farm in dem sehr ländlichen Gebiet im Umland von Murcia geboren. Seine Geschwister sind mit ziemlicher Sicherheit nicht mehr am Leben. Es ist leider gängige perfide Methode, dass die Farmer die Welpen bis auf einen töten. Wenn die Milch der Muttertiere versiegt, wird auch der letzte Welpe getötet oder ausgesetzt, was einem Sterben auf Raten gleichkommt. So erging es Boo Boo Ende Januar 2017.

Klein Boo Boo hat es irgendwie auf die Straße geschafft. Es ist nur der Aufmerksamkeit und guten Reaktion eines Autofahrers zu verdanken, dass der Hund noch lebt. Der Mann fing den total verängstigten Welpen ein und brachte ihn zum Tierarzt. Boo Boo war dehydriert, voller Parasiten und fast verhungert. Die Tierärztin legte den 2-kg-Winzling an den Tropf und behielt ihn einige Tage in ihrer Obhut, bis er allein fressen konnte: https://youtu.be/wfnRB_itIK0.

Geboren ca. Ende Dezember 2016, hat sich das Gewicht des Kleinen in den vergangenen Wochen verdreifacht. Und er hält seine englischen Pflegeeltern und ihre beiden älteren Hündchen ordentlich auf Trab :).Boo Boos Tag besteht aus Fressen, Spielen, Schmusen und wieder Fressen … Er lernt schnell, wird langsam stubenrein und lernt an der Leine zu laufen. Er ist wie ein tapsiges Bärenkind, der gern mit den älteren kleinen Hunden der Pflegefamilie spielt.Seine „Eltern auf Zeit“ sind total verliebt in den Kleinen: „He has completely stolen our heart and only the very best adopters will tear this little cub from his foster care.“

Boo Boo wird groß, SEHR groß, vermutlich bis zu 40 kg. Bis zu seiner Ausreise aus Spanien muss der Welpe noch einige Wochen warten, aber wir stellen ihn hier trotzdem schon vor. Er ist ein Schäferhund-Mix, der als ausgewachsenes Tier sowohl körperlich als auch geistig beschäftigt werden muss.Da in so jungem Alter die Tests auf Mittelmeerkrankheiten nicht aussagefähig sind, muss seine neue Familie diese Untersuchungen ausführen lassen, wenn der Hund circa ein Jahr ist. Die Kastration des Hundes ist Bestandteil des Schutzvertrags. Sollte die Kastration in Spanien vor der Ausreise nicht mehr möglich sein, muss diese von den neuen Haltern organisiert und uns durch die Kastrationsbestätigung nachgewiesen werden. Wir vermitteln ihn ausschließlich mit Vor- sowie Nachkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr. Ausführlich beschrieben ist dies auf unserer Homepage unter https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/.

Wenn Sie den Wonneproppen bei sich aufnehmen möchten, würde ich mich über Ihre Email oder Ihren Anruf freuen.Hat Boo Boo Ihr Herz gestohlen? Dann melden Sie sich bitte bei mir.

Caro Kaszemeck E-Mail: caro.nl4sa(at)gmail.com mit Kopie an animals.peace1(at)yahoo.de Handy: 0174-6100830, am besten per SMS - ich rufe Sie zurück

Pasqualita

wochenlang hat unsere Pasqualita nach den komplizierten OPs gekämpft - ein Wunder ist geschehen: die tapfere Hündin ist nicht mehr gelähmt und wieder laufen :)

Das muntere liebevolle Tier kann nun guten Gewissens in ein verantwortungsvolles Zuhause vermittelt werden.Nehmt sie bitte auf Eure HPs und schickt die tapfere Maus durch Eure Verteiler. Die Hündin wird von unserer Teamkollegin Caro vermittelt:

Caro Kaszemeck E-Mail: caro.nl4sa(at)gmail.comsa@gmail.com

mit Kopie an: animals.peace1(at)yahoo.de Handy: 0174-6100830

Die vermutlich im Herbst 2015 geborene spanische Bodeguera Pasqualita wurde Ende November 2016 von einem Auto angefahren, am Straßenrand liegen gelassen und damit zu einem qualvollen Sterben verurteilt. Viele Menschen haben den leidenden Hund gesehen und sind vorbeigefahren. Nur einer hatte ein Herz: der Pfarrer der kleinen Gemeinde, in der unsere Jayne lebt. Er brachte Pasqualita zu unserer Tierärztin.Die Verletzungen waren schwerwiegend. Die Hündin wurde daher am darauffolgenden Tag zu einem Spezialisten gebracht, der große Erfahrungen mit solchen Traumata-Operationen hat. Die Wirbelsäule war an zwei Stellen gebrochen, auch der linke Oberschenkel. Pasqualita ist eine Kämpferin, sie hat die komplizierten Operationen und den notwendigen Aufenthalt in dem kleinen Käfig tapfer überstanden. Sie wurde negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet, das erhöhte die Chancen der Gesundung um ein Vielfaches. Die Tierärzte sind zuversichtlich, dass die Hündin ein ganz normales Leben führen kann – was dazu fehlt, ist das passende Zuhause.Wir haben in der Vergangenheit schon einige Hunde dieser alten spanischen Hunderasse vermittelt. Die neuen Familien haben uns bestätigt, dass Bodegueros die perfekten Hausgenossen sind. Oft leben sie sogar friedlich mit Katzen zusammen. Obwohl Jagdhunde, sind Bodegueros relativ leicht zu führen und keine Kläffer.Für Pasqualita wünschen wir uns möglichst ein Zuhause mit anderen Artgenossen, sie ist sehr freundlich und verträglich. Schön wäre ein Haus mit einem sicheren Garten, aber das ist kein absolutes Muss.Die kleinen Videos strahlen so viel Lebensfreude aus, es ist einfach herzergreifend, wie schön sich die Maus entwickelt hat.

https://youtu.be/qryfO1JTfeo

https://youtu.be/bGZFbi4dz1k

Ende März 2017: https://youtu.be/fhGUJpNkLh4

Pasqualita hat eine eigene Facebookseite, auf der weitere Fotos und Videos zu finden sind: https://www.facebook.com/MurciaPasqualita/?fref=ts.

Pasqualita ist gechipt, komplett geimpft und kastriert. Sie kann zeitnah aus Spanien ausreisen.Wenn Sie die kleine Kämpferin bei sich aufnehmen möchten, würde ich mich über Ihre Email oder Ihren Anruf freuen.

Tara

TARA – das Glückskind 

Voller Entsetzen entdeckten Freunde unserer Tierschützerin Jayne im südspanischen Murcia diese wunderschöne ca. einjährige Hündin, die ihnen plötzlich vor das Auto sprang, um die Straße zu überqueren. Gerade noch rechtzeitig konnten die Freunde ihr Auto zum Stehen bringen, sodass Tara, wie sie jetzt heißt, zum Glück nichts passiert ist. Eigentlich hatten die Freunde erwartet, dass der Hund die Flucht ergreift und waren umso überraschter, als Tara zu ihnen kam, um Hallo zu sagen. Sie war zwar schmutzig und trug kein Halsband, aber die Freunde waren sofort schockverliebt in dieses freundliche Wesen. Die Liebe scheint auch auf Gegenseitigkeit zu beruhen, denn die Hündin ließ sich nicht zweimal bitten und sprang ins Auto.Also fuhren die Freunde Tara zum Tierarzt, in der Hoffnung, sie sei gechipt. Leider war das nicht der Fall und der Tierarzt hatte auch von niemandem gehört, der einen solchen Hund vermisst. Die Hündin hat aber sicherlich mit Menschen zusammengelebt, denn sie mag jeden, der in ihre Nähe kommt.

Tara scheint ein Glückskind zu sein – denn gleich nach ihrer Rettung brach ein riesiges Unwetter aus. Nicht auszudenken, was ihr draußen, völlig allein auf sich gestellt, alles hätte passieren können. Aber als der Sturm losging, war die junge Hundedame schon sicher in einer befreundeten Tierpension untergebracht, fein gebadet und satt gefuttert.Tara ist sehr lieb und freundlich zu jedem Menschen und Hund, der ihr begegnet. Alles was sie möchte, ist auch geliebt zu werden. Ihre zukünftige Familie kann sich schon mal auf viele liebevolle Hundeküsschen einstellen

Wir vermitteln Tara an aktive Menschen, egal ob Einzelperson, Paar oder Familie mit größeren Kindern, die ihr viel Auslauf bieten können. Ideal wäre sicher auch ein eingezäunter Garten.Wir vermuten, dass Tara ein Pointer/Labrador-Mix ist. Sie ist gut ein Jahr alt, wiegt 20 Kilo und ist bereits kastriert. Auf Mittelmeerkrankheiten wurde sie negativ getestet.Tara reist komplett geimpft, gechipt und mit EU-Heimtierausweis nach Deutschland in ihr neues Zuhause. Ihre Familie in Deutschland muss den Mittelmeertest nach einem halben Jahr wiederholen.Wir vermitteln Tara ausschließlich mit Vor- sowie Nachkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr. Ausführlich beschrieben ist dies auf unserer Homepage unter https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/.

Wenn Sie ein kuscheliges Körbchen für Tara bei sich zuhause haben, würden wir uns über Ihre Email oder Ihren Anruf freuen!

Sabine Walcher Tel.: 0176-89011228 animals.peace(at)2welcomeu.de

Sofia

Sofia, eine Hündin von damals geschätzt etwa zwei Jahren, stand in der Mitte einer Landstraße und bewegte sich nicht, sie hatte keine Kraft und keinen Willen mehr. Die Landstraßen in Südspanien sind in der Regel sehr leer, aber wenn sie befahren sind, dann sicherlich mit hohem Tempo. Sofias Retterin Alison und ihr Vater entdeckten Sofia bereits von weitem, drosselten das Tempo und trugen das scheinbar schockstarre große Tier in ihr Auto. Sofia war trotz ihrer Kilos stark untergewichtig und wurde sogleich zum Tierarzt gefahren. Neben Anämie wurden Ehrlichiose und eine Gebärmutterentzündung festgestellt, an der viele Hündinnen sterben. Insbesondere diese Entzündung war dafür verantwortlich, dass Sofias Leben am seidenen Faden hing und weder Alison noch die Tierärzte wussten, ob die Hündin die notwendige Operation überleben würde. Doch Sofia schaffte es, sie überlebte und gewann bei guter Pflege - sowohl medizinisch als auch betreuerisch - wieder an Lebenswillen und auch Gewicht.

Nachdem Sofia endlich die Tierarztpraxis verlassen konnte – zur Trauer der Ärztinnen und Helferinnen -, wurde sie in der Hundepension unseres Vertrauens untergebracht. Die Betreiberin sowie auch die anderen Hunde liebten Sofia von Anfang an. Sofia ist ein Seelenhund. Natürlich brauchte sie noch lange Zeit besondere Fürsorge, doch ihre Lebensgeister wurden zunehmend wacher und Sofia begann, die „Jugendherberge“ samt Spiel, Spaß und Zuwendung zu genießen.Die ersten Monate wurde eigens für sie ständig Kraftbrühe eingekocht, die Sofias Immunsystem stärkte und sie wieder auf die Beine brachte. Zudem fraß sie immer besser und legte an Gewicht zu. Inzwischen hat Sofia etwa 25 bis 30 Kilo zugenommen und ist bester Verfassung.

Sofia mag einfach ALLES und JEDEN. Etwa ein halbes Jahr ist es nun her, dass die Hündin Anfang Oktober 2016 in einem wirklich beklagenswerten Zustand gefunden wurde. Wir danken allen, die an Sofias Gesundung geglaubt haben. Sofias Behandlung, ihr Aufpäppeln und nicht zuletzt die Futtermengen, die die junge Dame pro Tag verputzt, kosten viel Geld. Daher sind wir Sofias Paten und den Spendern, die uns bei ihrem Genesungsprozess unterstützt haben, sehr dankbar. Nun ist unsere „Kleine“ jedoch flügge und wir suchen ein endgültiges Zuhause.Sofia ist ein Hund, dessen Herz und Seele man sich nicht entziehen kann – ihr Blick, ihr Charakter und ihre Geschichte – all das macht sie zu einem endlos gütigen, dankbaren Hund, der seine zukünftigen Menschen ohne Vorbehalt lieben wird. Wir suchen nun Mastin-Fans mit viel Platz, gern auch Gesellschaft, die sich in unsere Sofia auf Anhieb vergucken.

Video von Sofia, sie ist voller Lebensfreude https://youtu.be/LdpvDhlEHQA 

Zwei Videos von Sofia vom 22. Oktober 2016

bit.ly/2ljbBxF

bit.ly/2mKUbHv

Sofia ist auf Leishmaniose, Babesien und Anaplasmen negativ getestet. Ihre Blutwerte sind sehr gut, wenngleich noch ein Ehrlichiose-Antikörpertiter vorhanden ist. Aus unserer Erfahrung dauert es oft einige Monate, bis der Titer nach der Behandlung gegen Null geht.

Zum Ablauf unserer Vermittlug sehen Sie bitte folgenden Link:https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/.Ich freue mich auf Ihre Zuschrift! Gemeinsam werden wir herausfinden, ob Sofia genau zu Ihnen passen würde.

Sandra Perrey animals.peace12(at)web.de

vorherige Seite -> Familienanschluß gesucht nächste Seite -> Teneriffahunde
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2