Sie sind hier: Home / Tiere in Not / Auslandshunde / Flugpaten
21.7.2017 : 8:37 : +0200

Flugpatenschaft

WAS BEDEUTET EINE FLUGPATENSCHAFT?  

Die beste Möglichkeit für ein Tier in eine bessere Zukunft zu kommen, ist, die Tiere mit einem Flugpaten nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz zu bringen. Da Tiere nicht allein im Flugzeug reisen dürfen, benötigen sie Menschen, die lediglich durch den Einsatz ihres Namens einem Tier ein Ticket in eine glückliche Zukunft sichern. 

Ein Flugpate zu sein ist nicht mit Mühen und Kosten verbunden.

Man meldet sich einfach bei einem Auslands-Tierschutzverein oder bei corry(at)t-online.de

Die Anmeldung des Tiere bei Ihrer Fluggesellschaftw übernimmt der Tierschutzverein, alle Kosten werden vom Tierschutzverein übernommen.  

Tierschützer bringen die Tiere, die fliegen, zum Flughafen und checken sie mit dem Flugpaten ein mit allen vorgeschriebenen Papieren ein, der Flugpate hat keine zusätzlichen Wege. 

Danach sieht der Flugpate das Tier erst in Deutschland wieder und bringt es nur noch vom Gepäckband oder dem Sondergepäck-Band (je nach Flughafen), die immer in der Nähe der normalen Gepäck-Bänder sind, mit seinem normalen Gepäck nach draussen in die Flughafen-Halle.

Dort wird das Tier wieder abgeholt.

Keine Angst: Es wurde noch nie ein Tier nicht abgeholt!!!

 nächste Seite -> Auslandshunde - 1
 
Auszeichnungssprache: valides xhtml 1.0 strict Layout: CSS Level 2